Wohnmobil Forum

Wohnmobil und Wohnwagen Besitzer finden bei uns alle Informationen zum Thema Reisen, Technik und Zubehör. Wir bieten Ihnen über 12.500 Stellplätze auf interaktiven Karten in vielen europäischen Ländern. Knüpfen Sie Kontakte zu anderen Mitgliedern oder erstellen Sie eine eigene Homepage für ihre Urlaubsbilder. Inzwischen haben im größten deutschsprachigen Wohnmobil Forum über 100.000 Mitglieder mehr als 2 Mio Reisebeschreibungen, Techniktips und Stellplatzinfos geschrieben. Melden auch Sie sich an und profitieren Sie von vielen zusätzlichen Leistungen für registrierte Mitglieder! Die Nutzung unserer Dienste ist kostenlos und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.
CampingWagner hubstuetzen
Menü
Foren Übersicht
Tauschen Sie Erfahrungen mit anderen aus und profitieren vom Wissen der Gemeinschaft
Werbung
Mediadaten und Preise für Anzeigenschaltungen
Ducato Forum
Technische Tips und Diskussion zu Ducato Basisfahrzeugen
Sprinter Forum
Technische Tips und Diskussion zu Sprinter Basisfahrzeugen
Kastenwagen Forum
Kastenwagen verschiedener Hersteller
Wohnmobil kaufen
Kaufberatung für neue und gebrauchte Wohnmobile
Navigationssysteme
Speziell auf die Bedürfnisse von Urlaubern zugeschnittene Navi-Tips
Wohnwagen.net
Das Wohnwagen Forum
Wohnmobilstellplatz-Liste
europaweites Verzeichnis von Stellplätzen für Wohnmobile
Deutschland
Reiseziele in Deutschland
Frankreich
Reiseziele in Frankreich
LiFeYPO4 und LiFePo
Batterien, Ladetechnik, BMS und Monitoring
Generatoren Brennstoffzellen Wechselrichter
Stromerzeugung und Transformierung
Urteile Gesetze und Verordnungen
Die rechtliche Seite unseres Hobbys.
Wohnmobil Typen
Fahrzeuge an Hand verschiedener Aufbautypen erklärt
Impressum
spacer spacer
Wohnmobil Stellplätze   Wohnmobilstellplätze
Stellplätze und Campingplätze finden Sie schnell und unkompliziert auf unserer interaktiven Stellplatzkarte. Zu jedem Platz können zudem erweiterte Informationen abgerufen werden, die oft durch unsere Mitglieder mit Fotos oder Links ergänzt wurden. Darüber hinaus können Sie den Platz Ihrer Wahl per Luftbild betrachten und so die Lage auf Ihre Bedürfnisse hin überprüfen.

kundenkontakt   Gewerbliche Anbieter
Sie sind Stellplatz bzw Campingplatzbetreiber - oder Sie sind Händler aus dem Camping Bereich? Dann melden Sie sich bei uns an - denn Ihre Kunden finden Sie bei uns! Wir sind die größte Webseite für Wohnmobilbesitzer im deutschsprachigen Internet mit über 25.000 Besuchern täglich. Sie können Ihre Waren oder Dienstleistungen in unserem Forum anbieten - und zwar kostenlos!

Reiseberichte   Reiseberichte
Inzwischen haben unsere Mitglieder mehrere Tausend Reiseberichte verfasst - die besten 100 Reiseberichte aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt präsentieren wir Ihnen unter diesem Link.

Kleinanzeigen   Anzeigen-Markt
In unseren Annoncen finden Sie Reisemobile und Zubehör - oder können selber Fahrzeuge und Ausrüstung anbieten. Ebenso haben Unterstellplätze und Reisebegleitungen eigene Kategorien auf unserem Marktplatz.

FahrzeugDatenbank   Wohnmobildatenbank
Suchen Sie Informationen zu einem bestimmten Modell eines Herstellers? Möchten Sie ein Wohnmobil kaufen und sich einen Marktüberblick verschaffen? In unserer Wohnmobildatenbank sind Tausende von Wohnmobilen mit technischen Daten und den Meinungen der Besitzer gespeichert.

Ab wann soll man das letzte Wohnmobil kaufen

Hallo zusammen,
eine vielleicht etwas provokante Frage:

Ab welchem Alter soll man sich das (voraussichtliche) "letzte" Wohnmobil kaufen ...

Warum komme ich zu so einer Fragestellung:

- Vor acht Jahren kauften wir uns ein (fast) neues Wohnmobil. Damals war ich 51 Jahre alt und meine Überlegung war: Wir können uns ein neues Fahrzeug leisten, fahren damit noch ca. 20 Jahre - dann sind wir um die 70 und dann wird eh Schluss sein

- Jetzt bin ich summa sumarum so ca. 59 Jahre alt und es kommt mir vor, dass ich das 8 Jahr "alte" Fahrzeug jetzt relativ zu einem guten Preis verkaufen könnte und mir dann für die "restlichen" Jahre noch etwas Neueres zulegen könnte ..

- wahrscheinlich werde ich mir in drei Jahren, bei meinem eventuell möglichen Rentenalterbeginn denken, jetzt ist der beste Zeitpunkt, um mir ein geeignetes Wohnmobil für den Rest meiner Lebenszeit zuzulegen ...

Wie denkt ihr darüber - wann ist oder wäre der richtige Zeitpunkt für das "LETZTE Wohnmobil"?

LG
Rupert

zischender und qualmender E-Bike Akku im Staufach

Hallo,

habe letztes Jahr 2 gebrauchte, neuwertige und topgepflegte E-Bikes von 2013 gekauft.
Die Bikes haben einen Boschmittelmotor und einen Bosch-Akku im Gepäckträger. Akku sind 400Wh und 288Wh, Gesamtlaufleistung ca. 600km/Akku.

Gelagert wurden die Akkus über den Winter im Hauskeller bei 60%iger Restladung. Im Juli habe ich für den Urlaub vollgeladen. Im Urlaub wurden max. 50km gefahren , geladen wurden die Akkus im Urlaub gar nicht und Wasser haben sie im Staufach und während dem Urlaub auch nicht gesehen.

Im August zu Hause wollten wir das Womo ausräumen, da entdeckt meine Frau Qualmwolken und Zischgeräusche im Staufach wo die Akkus drin lagen.

Nach erster Augenscheinnahme wurde Feuchtigkeit aus dem Einschaltknopf gedrückt.

Der Kontakt mit Bosch war höflich und nett, nur wurde anhand meiner Bilder unterstellt, dass der Akku mit einem Hochdruckreiniger bearbeitet wurde
und die ausgetretene Flüssigkeit grün gefärbtes Wasser sei. Wer den Geruch und die grünen Rückstände von Batteriesäure kennt, weiß, dass das kein grün gefärbtes Wasser war.
Auch das an den Akkus manipuliert wurde konnte ich entkräften, weil die Kontrollstopfen mit Einmalverwendung zu 100% unbeschädigt waren.

Bin jedenfalls froh, dass die Kiste nicht abgebrannt ist und ich zufällig bei der Entstehung dabei war.

Die beiden Akkus haben annähernd die gleiche Km-Leistung, kommen aus einem Haushalt, der eine sieht wie neu aus und der andere jetzt total Schrott und mit stark angerosteten Gehäuseschrauben.
Da ich nicht neu gekauft habe, kann man natürlich wild spekulieren, aber dass jemand einen Fahrradakku mit Hochdruck bearbeitet, halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Meine Fahrräder kommen im Womo in die Heckgarage, aber die Akkus werden in einer Blechkiste ausserhalb vom Fahrzeug untergebracht, wo weiß ich selber noch nicht.

Jedenfalls schaut euch eure Akkus regelmässig an, ob da irgendwelche Rostspuren zu entdecken sind und prüft dann gegebenenfalls genauer.





Brauche praktische Erfahrung von e-Bikern

Jetzt habe ich es auch leid, mich die Berge hochzuquälen, während die e-Biker an mir vorbei zischen. Ich will jetzt auch elektrische Unterstützung

Meine Anforderungen: Hauptsächlich fahre ich mit dem Rad zum Einkaufen, also braucht das Neue einen soliden Gepäckträger, Schutzbleche und Licht. Daher soll es wieder ein Tourenrad werden. Aber mit dem Neuen möchte ich auch im Mittelgebirge Feld- und Waldwege ohne Gehirnerschütterung erkunden. Also sollte es auch genug Federungskomfort bieten, aber keine groben Stollenreifen haben, die auf der Straße wie ein Panzer klingen. Breitere Ballon-Reifen wären da fein. Auf Rollwiederstand muss ich ja nun nicht mehr achten, der Motor schiebt ja mit.
Gelandet bin ich vorerst beim Cube Touring bzw. Kathmandu Hybrid. Das Design ist recht gefällig und das Preis-/Leistungsverhältnis scheint mir ok. Die Räder haben einen Boschmotor, der sicherlich nicht verkehrt ist und 5,5 cm breite Reifen, die Komfort versprechen und der Händler vor Ort hat ein paar im Laden. Allerdings gibt es das Rad in einer Preisspanne von 1900€ bis 4100€. Dazwischen gibt es alles an Ausstattungsvarianten und da bin ich mit meinem Theoriewissen hoffnungslos überfordert und hoffe da auf eure Erfahrung und Einschätzung:

a) Zunächst der Motor: Bosch Performance CX Gen4 mit 85Nm oder reicht der Gen3 mit 65Nm oder gar der Active Plus Gen3 mit nur 50Nm? Wann nutzt man schon den Turbo-Modus, in der Regel ist man doch im Eco- oder Touring-Modus unterwegs. Braucht man da überhaupt so viel Drehmoment? Immerhin liegt die Preisspanne bei den Motoren bei 300€.

b) Wieviel Batterie reicht 400Wh, 500Wh oder 625Wh? Es liegen jeweils 200€ zwischen den einzelnen Abstufungen.

d) Wie viel Gänge dürfen es sein 9, 10 oder 12? Die Kurbel hat bei allen immer 38 Zähne und das kleinste Ritzel hinten 10 bzw. 11 Zähne. Für eine ausreichende Endgeschwindigkeit sollte das reichen. Beim kleinsten Gang gibt es große Unterschiede: bei 9 Gängen hat das große Ritzel hinten 36 Zähne, also in etwa eine 1:1 Übersetzung, was nicht gerade dolle ist. Aber ich habe ja auch einen Motor, der hochschiebt, doch ist dann Belastung für Kassette und Kurbel nicht zu groß auf Dauer? Bei 12 Gängen hat das große Ritzel 51 Zähne, kostet dann aber auch gleich 500€ mehr (inkl. ein paar anderer Extras)

c) Weiter geht es mit der Federgabel, Suntour Stahl oder Luft? Oder gleich eine vom Marktführer RockShox? Stahl scheint mir verschleißfreier, denn es kann keine Luft verlieren, aber soll sich nicht so gut einstellen lassen, was sind Eure Erfahrungen?

Hier noch einmal eine Zusammenfassung einiger weniger(!) Modelle (die spinnen bei Cube!):
Cube Hyprid Touring Bosch Gen3 50Nm:
One: 1900€, 400Wh, 9G, Suntour Stahlfeder, Schwalbe Big Ben, Bosch Purion
One: 2100€, 500Wh, 9G, Suntour Stahlfeder, Schwalbe Big Ben, Bosch Purion
One: 2300€, 6250Wh, 9G, Suntour Stahlfeder, Schwalbe Big Ben, Bosch Purion

Cube Hyprid Touring Bosch Gen3 65Nm:
Pro: 2400€, 500Wh, 10G, Suntour Stahlfeder, Schwalbe Big Ben, Bosch Intuvia
Pro: 2600€, 625Wh, 10G, Suntour Stahlfeder, Schwalbe Big Ben, Bosch Intuvia
Exc: 2700€, 500Wh, 12G, Suntour Air, Schwalbe Energizer Plus, Bosch Intuvia
Exc: 2900€, 625Wh, 12G, Suntour Air, Schwalbe Energizer Plus, Bosch Intuvia

Cube Hyprid Kathmandu Bosch CX Gen4 85Nm:
One: 2500€, 500Wh, 9G, Suntour Stahlfeder, Schwalbe Big Ben, Bosch Display Purion
One: 2700€, 625Wh, 9G, Suntour Stahlfeder, Schwalbe Big Ben, Bosch Display Purion
Pro: 2900€, 625Wh, 10G, Suntour Air, Schwalbe Big Ben, Bosch Display Intuvia
Exc: 3200€, 625Wh, 12G, Suntour Air, Schwalbe Maratohn E-Plus, Bosch Display Intuvia
SL : 3500€, 625Wh, 12G, RockShox, Schwalbe Maratohn E-Plus, Bosch Display Nyon
SLT: 4100€, 625Wh, 12G, RockShox, Schwalbe Maratohn E-Plus, Bosch Display Nyon, Sattelstütze Trapez

Welches Modell ist sinnvoll?

Unmögliche Verhaltensweisen an V E-Stationen

Hallo,

auf großen Stellplätzen bildet sich schon mal eine Warteschlange von Fahrzeugen wo man dann mehr oder weniger geduldig wartet, dass das vorige Fahrzeug endlich mit seiner Zeremonie fertig wird.
Es gibt immer mehr "Kollegen", die meinen nicht warten zu müssen und ihre Kassette schütteln, während der Andere gerade sein Frischwasser zapft.

Das ist nicht nur eine Sauerei, Respektlosigkeit und Hygienisch nicht vertretbar.

Dieses Jahr hatte ich wieder alle Fassetten durch. Mein Füllschlauch ist mein Heiligtum und den hat keiner zu berühren, da kam einer mit 2 Kassetten in der Hand und will über meinen eingesteckten hängenden Schlauch steigen um mit den Kassetten zum Ausguss zu kommen -blieb mit dem Fuß hängen und riss meinen Schlauch auf die Erde-. Wenn man andersrum gegangen wäre hätte man nicht über den Schlauch steigen müssen, aber der Weg war wohl zu weit?
Die Dreistigkeit wäre allerdings die gleiche geblieben.

Dieses Jahr kamen noch 2 neue Möglichkeiten dazu, einer steckte seinen Schlauch an den 2. Hahn in der Säule und hat sich neben mir beim Ablassen geduscht
und eine Frau kam mit 2 aufgeblasenen Planschbecken und hat unter dem 2. laufenden Hahn ihre Wäsche in den Becken gewaschen.
Beide Fälle bedeuteten für mich, der sich freute in der langen Schlange endlich dran zu sein, dass sich die Zeit der Wasserbefüllung verdoppelte, denn wenn beide Hähne an einer Leitung angestellt werden, halbiert sich der Druck.

Auch habe ich noch nie so viele Meter Wäscheleine auf dem Platz gesehen, wie dieses Jahr. Was geht in den Köpfen solcher Leute vor, oder sind Anstand und Respekt komplett abhanden gekommen?

Jedenfalls den Unterschied Campingplatz und Stellplatz scheint nicht jedem bekannt zu sein.
Der Platz ist stromfrei, es gibt allerdings eine Steckdose an der Wassersäule, die war mit x Adaptern über 80m aus dem Aldi von einigen Fahrzeugen dauerbelegt.

Verhalten von Wohnmobilisten

Hallo zusammen,
immer mehr fällt mir auf, daß der Wohnmobilboom auch mit Hilfe von Werbung usw., Camper heranzüchtet, die wirklich
die Kinderstube daheim gelassen haben und der Meinung sind, daß man überall übernachten und campen,sowie Müll und Hinterlassenschaften in der Umgebung entsorgen darf.
So geschehen vor einigen Tagen auf einem Badeplatz in Südschweden.
Da wurde die Notdurft in den Büschen erledigt und Müll einfach liegengelassen.
Eine zufällig vorbeikommende Schwedin hat dies lauthals kommentiert.
Ob diese W..listen dies kapiert haben, vermutlich nicht, weil sie anschließend das Grauwasser am Parkplatz entsorgt haben.
Wundert es dann noch, wenn die Schweden einen Haß auf die W--listen bekommen und in Zukunft (wie schon in Norwegen)
die Badeplätze geheim halten und das Übernachten verbieten?
Ich fahre nun schon seit fast 60 Jahre nach Schweden und sehe allmählich schwarz.

Auuf einem Stellplatz an der Elbe ist mir folgendes passiert.
Ein neben mir stehend W--list startete sein Stromaggregat dierekt neben meiner Eingandstüre um Kaffeewasser zu kochen.
Auf die Frage, ob er kein Gas hätte, die Antwort ja, aber dies sei günstiger.
Ein Anderer läßt auf einem C..Platz den Motor laufen, um die Batterie zu laden.
Da kann man schon am Verstand zweifeln.
Stromaggregate und Motor laufen lassen sind ohnehin ein Übel.
Manchmal habe ich den Eindruck, daß es in Ländern nur 1 Anlasser gibt, der im Frühjahr von Auto zu Auto gereicht wrd, jeder startet damit seinen Motor, und lässt diesen bis zum Herbst durchlaufen.

Ich bin nur froh, daß es auch anständige und vernünftige W,..listen gibt, nur die werden immer weniger.
lubber

Alle Rechte vorbehalten ©2003-2018   Nutzungsbedingungen / AGB    Datenschutzerklaerung    Impressum