Wohnmobil Forum

Wohnmobil und Wohnwagen Besitzer finden bei uns alle Informationen zum Thema Reisen, Technik und Zubehör. Wir bieten Ihnen über 12.500 Stellplätze auf interaktiven Karten in vielen europäischen Ländern. Knüpfen Sie Kontakte zu anderen Mitgliedern oder erstellen Sie eine eigene Homepage für ihre Urlaubsbilder. Inzwischen haben im größten deutschsprachigen Wohnmobil Forum über 100.000 Mitglieder mehr als 2 Mio Reisebeschreibungen, Techniktips und Stellplatzinfos geschrieben. Melden auch Sie sich an und profitieren Sie von vielen zusätzlichen Leistungen für registrierte Mitglieder! Die Nutzung unserer Dienste ist kostenlos und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden.
Zusatzluftfeder luftfederung
Menü
Foren Übersicht
Tauschen Sie Erfahrungen mit anderen aus und profitieren vom Wissen der Gemeinschaft
Werbung
Mediadaten und Preise für Anzeigenschaltungen
Ducato Forum
Technische Tips und Diskussion zu Ducato Basisfahrzeugen
Sprinter Forum
Technische Tips und Diskussion zu Sprinter Basisfahrzeugen
Kastenwagen Forum
Kastenwagen verschiedener Hersteller
Wohnmobil kaufen
Kaufberatung für neue und gebrauchte Wohnmobile
Navigationssysteme
Speziell auf die Bedürfnisse von Urlaubern zugeschnittene Navi-Tips
Wohnwagen.net
Das Wohnwagen Forum
Wohnmobilstellplatz-Liste
europaweites Verzeichnis von Stellplätzen für Wohnmobile
Deutschland
Reiseziele in Deutschland
Frankreich
Reiseziele in Frankreich
LiFeYPO4 und LiFePo
Batterien, Ladetechnik, BMS und Monitoring
Generatoren Brennstoffzellen Wechselrichter
Stromerzeugung und Transformierung
Urteile Gesetze und Verordnungen
Die rechtliche Seite unseres Hobbys.
Wohnmobil Typen
Fahrzeuge an Hand verschiedener Aufbautypen erklärt
Impressum
spacer spacer
Wohnmobil Stellplätze   Wohnmobilstellplätze
Stellplätze und Campingplätze finden Sie schnell und unkompliziert auf unserer interaktiven Stellplatzkarte. Zu jedem Platz können zudem erweiterte Informationen abgerufen werden, die oft durch unsere Mitglieder mit Fotos oder Links ergänzt wurden. Darüber hinaus können Sie den Platz Ihrer Wahl per Luftbild betrachten und so die Lage auf Ihre Bedürfnisse hin überprüfen.

kundenkontakt   Gewerbliche Anbieter
Sie sind Stellplatz bzw Campingplatzbetreiber - oder Sie sind Händler aus dem Camping Bereich? Dann melden Sie sich bei uns an - denn Ihre Kunden finden Sie bei uns! Wir sind die größte Webseite für Wohnmobilbesitzer im deutschsprachigen Internet mit über 25.000 Besuchern täglich. Sie können Ihre Waren oder Dienstleistungen in unserem Forum anbieten - und zwar kostenlos!

Reiseberichte   Reiseberichte
Inzwischen haben unsere Mitglieder mehrere Tausend Reiseberichte verfasst - die besten 100 Reiseberichte aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt präsentieren wir Ihnen unter diesem Link.

Kleinanzeigen   Anzeigen-Markt
In unseren Annoncen finden Sie Reisemobile und Zubehör - oder können selber Fahrzeuge und Ausrüstung anbieten. Ebenso haben Unterstellplätze und Reisebegleitungen eigene Kategorien auf unserem Marktplatz.

FahrzeugDatenbank   Wohnmobildatenbank
Suchen Sie Informationen zu einem bestimmten Modell eines Herstellers? Möchten Sie ein Wohnmobil kaufen und sich einen Marktüberblick verschaffen? In unserer Wohnmobildatenbank sind Tausende von Wohnmobilen mit technischen Daten und den Meinungen der Besitzer gespeichert.

CMT 2020 Eindrücke

Wir waren heute ( Mittwoch 15.1.) auf der CMT 2020. Meine (subjektiven) Eindrücke:
Zuerst einmal, der Wohnmobil Parkplatz war gestopft voll, die Messe hat einen Ausweichparkplatz aufgemacht, aber ohne Ver- und Entsorgung.
Angefangen haben wir in der neu hinzugekommenen Halle 10. Eine ganze Halle nur mit ausgebauten Kastenwagen aller Coleur und in Halle 5 stehen auch noch einige. Zuerst habe ich den Stand von Robeta besucht, den diese Firma hat 2019 angekündigt: Robeta senkt ab Modelljahr 2020 das Leergewicht seiner Kastenwagen um ca. 300 Kg. Davon war aber im Modelljahr 2020 nur ein Teilerfolg zu sehen. Sie senkten das Gewicht bei allen Modellen um 220 kg. Immerhin! Am Beispiel Kronus, Länge 5,99, z.GM 3,5t, Masse im fahrbereiten Zustand 2980 kg. Am Stand kann man einen kompletten Hängeschrank mit Pushlook und Aufstellscharnieren besichtigen und wiegen. Die bisherige Bauweise mit 12mm furnierter Spannplatte wiegt 7,5 kg. Die neue Bauweise aus 12mm furniertem Leichtbau wiegt 3,9kg. Eine Differenz von3,6 kg oder ca. 50% leichter. Ein Mitarbeiter hat die Aussage mit den 300 kg folgendermassen kommentiert: "Bei einem kleinen Wagen ist es schwierig, aber bei einem längeren Modell ist mehr Holz eingebaut und deshalb lässt sich dort mehr einsparen!" Preis 70.000 €
Es gibt einen neuen James Cook mit Hochdach und Heck Slide Out fürs Längsbett, Fahrgestell von MB, Ausbau von Westfalia, Preis 108.000 €!!!
Von Reimo gibt es einen Reimo Camp auf der Basis eines VW Caddy, Preis 46.000 €.
Von einer Firma PlugVan gibt ist auf Basis des VW Crafters ein E-Crafter ausgestellt, Elektroantrieb, Batterie 35,8 kWh, Reichweite ca. 173 km, Preis ca. 70.000 €. Von der gleichen Firma gibt es auch einen Einbaucontainer, ein PlugVan Wohnmodul mit fast kompletter Inneneinrichtung. Das Wohnmodul gibt es lt. Prospekt auch als Bausatz. Das Wohnmodul wird einfach in einen nackten Transporter eingeschoben und befestigt. Also ein Umbau vom Handwerker Kastenwagen in ein komplettes, resiefertiges Wohnmobil in ca. 5 Minuten! Diese Idee gefällt mir.
Von GOK direkt gibt es jetzt eine Caramatik-Gasdruckregler/Gasflaschen Umschaltsystem. Bei gleichen Eigenschaften (Druckminderer, autom. Flaschenumschaltung und CS Sensor) ist sie allerdings voluminöser als die aktuelle Truma DuoControl CS. Der andere Unterschied: GOK empfiehlt pro Flasche einen Gasfilter, Truma verlangt einen Gasfilter.
In Halle 1 sind die "normalen" Voll- oder teilintegrierten Wohnmobile. Große Inovation herrscht hier nicht, zumindest nicht sichtbar. Aber viel Schnick Schnack wie z.B. eine mit bunten LEDs beleuchtete Einstieghilfe.
Beim Bürstner Lyseo ist in der Heckgarage eine Leuchte verbaut. Lobenswert!!, aber es ist ein "Glühbirnen Leuchtmittel" eingebaut. Die wollten wohl die alten Lagerbestände los werden. Beim Carado ist dort auch eine Leuchte eingebaut, aber die ist mit LED bestückt. Das günstigere Fahrzeug ist besser ausgerüstet als das Wohnmobil der mittleren Preisklasse.
Aber auch beim Corado gibt es seltsames! Ein 5,99m Kastenwagen-Fahrzeug mit Hecktüre und 2x Doppelbetten übereinander, also zwei Etagenbetten für insgesamt 4 Personen. Als Sitzplätze dienen die beiden drehbaren Frontsitze und eine Sitzbank für maximal zwei 6-jährige Kinder, aber ohne Kindersitzbefestigung!
Nur die Eindrücke meiner Frau und mir, Andreas

Ausstattung - welcher Grill, welche Campingmöbel?

Hallo zusammen,
wir (Womo-Neulinge) freuen uns auf unseren bestellten Sunlight V60 und gehen demnächst auf Einkaufstour.
Wer hat ultimative Ausstattungs-Tipps für mich - vor allem welchen GRILL habt ihr gekauft und worauf dabei besonders geachtet? Welche CAMPINGMÖBEL? Die Campingmöbel in den großen Zubehörgeschäften kommen mir abartig teuer vor; unterscheiden die sich wirklich so sehr von „billigen“ die ich „überall“ kaufen kann - wenn ja worin? Generell: wo kauft ihr euer Zubehör - wer hat hier Empfehlungen für das beste Preis-Leistungsverhältnis?
Ich freue mich über Tipps - viele aus Oberbayern!

Wie schlimm ist Kuschelcamping ?

Der Begriff wird immer wieder gern benutzt. Allerdings sind die Auffassungen, was das ist, doch sehr unterschiedlich. Außerdem ist der Begriff an sich etwas widersprüchlich. Auch wenn die Wikipedia Definition von Camping jedes Übernachten ohne festes Dach bzw. außerhalb von Häusern so bezeichnet, ist doch der Begriff stark mit dem Campingplatz verbunden. Praktisch alle genannten Situationen sind aber nicht auf einem Campingplatz. Dort hat man im allgemeinen genug Platz u.U. sogar eine hohe Hecke, die einen von den anderen trennt. Auf Parkplätzen und Stellplätzen dagegen geht es oft sehr viel enger zu. Jetzt liest man immer wieder. daß so etwas für jemanden nicht infrage kommt und er alleine in der Wildnis stehen will. Aber was ist die Alternative? Bei der Fülle an Womos und einer Menge Verbote muß man oft schon froh sein, wenn man überhaupt einen Platz findet, solange man nicht sehr weit ab unterwegs ist, z.B. Schottland oder Skandinavien jeweils weit im Norden.

="s://.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/northBerwick_53021_cb7d.jpg" alt="image" />
Diesen Platz (North Berwick - SCO) bin ich am Vormittag angefahren und habe noch etwas Platz gefunden. Später hatten einige weniger Glück. Vorher bin ich km weit gefahren und hab kaum einen Platz gefunden, um überhaupt anzuhalten, von Parken oder Übernachten ganz zu schweigen (zumindest in Meernähe). Was würde ein Anti-Kuschler da machen ? Noch Stunden weitersuchen oder die Verbote ignorieren oder private Bereiche einnehmen oder irgendwo im Landesinneren stehen, wo sonst nichts ist - falls man so etwas noch findet ? Andererseits werden immer die Kontakte zu anderen Womofahrern oder Einheimischen als gewünscht angeführt, was in der Einsamkeit kaum geht.

Aber warum wäre so ein Platz so schlimm ? Muß es unbedingt einsam sein ? Muß man massig Platz haben für Stühle, Tisch usw. ? Fürchtet man ein mögliches Gespräch ? Will man in jede Richtung freie Aussicht haben ? Das gibts auch am CP nur selten.

Auf das Foto bezogen, kann ich ergänzen, daß das ein recht aktiver Tag war. Regen - Wanderung nach rechts am Strand - Regen - Wanderung auf einen kleinen Berg - Regen - Wanderung nach links und durch den Ort zurück - Regen - Sonnenuntergang über dem Meer beobachten.
Ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, einen Stuhl rauszustellen. Ich war nicht so lang am Tag im Womo. Ich hatte keinen nennenswerten Kontakt mit den anderen Fahrern, weil bei Regen jeder drinnen geblieben ist.

RK

Eura Mobil LS 630 Klapperkiste? ?

Guten Morgen,

ich hätte eine Frage an alle aural sensiblen Womo-Fahrer

Gerade haben wir unseren Kastenwagen der Marke Neo-Traveller (jetzt Globe-Traveller) verkauft. Wir haben ihn als ein sehr leises Reisemobil in Erinnerung, bei dem wirklich nichts klapperte. Der sonore Ton des Motors war die wesentliche Geräuschquelle, man konnte entspannt stundenlang fahren und sich gemütlich dabei unterhalten.

Da wir uns räumlich vergrößern wollen, fiel die Wahl auf ein Eura Activia One LS 630, den wir gestern zur Probe fahren konnten. Der erste Eindruck: maximaler Innenraum bei minimalen Außenabmessungen, aber: ich war entsetzt von dem Lärmpegel im Fahrzeug - es klappert, knirscht und wummert, ein Orchestra Infernale, welches den Motor lässig übertonte.

Nach etwas Suche konnten folgende Lärmquellen identifiziert werden:

- Rolladen bzw. Fliegengitter der Fenster, sie haben viel Spiel und Klappern lustig vor sich hin
- Miniheki: die Haube hat ca. 5 - 10 mm Spiel
- Remifront Verdunkelung der Fahrer- und Beifahrertür
- Fliegenschutzgitter der Aufbautür

Gegen das Klappern wird man mit etwas Geduld, viel Filz und Gummi etwas unternehmen können. Das Wummern im Fahrerhaus und die immensen Windgeräusche bleiben aber vermutlich. Wir sind durch den Neo sicherlich verwöhnt, die Umstellung von einer gemütlichen Unterhaltung während der Fahrt hin zu Flaggenzeichen fällt mir aber schon schwer.

Als weitere Gegenmaßnahmen bieten sich an, den Innenraum mit Teppich auszulegen und die fahrerhausseitige Unterseite des Alkovenbettes mit Stoff zu bekleben.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder haben wir einen unglücklichen Einzelfall gefahren? Eigentlich habe ich von Eura einen sehr positiven Eindruck bekommen, der sich nicht wirklich mit dem Gehörten und Erlebten deckt.

Viele
Jürgen

Aufpreislisten der Hersteller wirtschaftlich betrachtet

Wir kennen das alle: niemand möchte mehr zahlen als es sein muß. Irgendwie scheint es mir aber ein Phänomen zu sein, dass dies bei kleinen Beträgen z.b. beim Pfund Butter anders ist, als bei den Big Points.
Wir sind gerade dabei unser neues Wohnmobil auszustatten. Der Votronic Wechselrichter 1700W mit NVS steht mit rund 2.000,- Euro in der Aufpreisliste. Da es kein Wohnmobil von der Stange ist, ist die Einbausituation sehr komfortabel. D.H. genügend Platz in der Nähe der Batterie.
Dieser Wechselrichter hat eine UPE von 1.199,- Euro, der Straßenpreis liegt bei ca. 900,- Euro, Einbauzeit vielleicht 2 Stunden. D.h. ich könnte mal eben einige Hundert Euro sparen und damit viele Jahre teure Butter kaufen.

Meine Frau fragt mich nun heute: Gibt es denn wirklich so viele Leute, die das dann ab Werk bestellen?
Ja und diese Frage möchte ich gerne mal an das Forum weiter geben.

Und noch ein Aspekt bei unseren Überlegungen: Wenn z.B. die Solaranlage diskutiert wird, dann geht es meist um Ertrag und Lebensdauer. Aber ist es denn nicht viel besser über die Wirtschaftlichkeit nachzudenken? In unserem Fall kann ich z.B. das Büttner Paket mit 360 Wp für rund 3.000,- Euro nehmen.
Ich kann mich aber auch entscheiden das Offgridtech XXL Paket mit 330Wp, allem Montagematerial und Votronic Komponenten (1.099,- Euro) von einem Fachbetrieb einbauen zu lassen. Vielleicht hält das Büttner länger, vielleicht liefert es 15% mehr Strom? … aber wirtschaftlich ist das doch nicht, denn ich spare doch erstmal 1.500,- Euro (oder 1.000 Pfund Butter).

Mir will das irgendwie nicht in den Kopf. Mein Händler (in diesem Fall der Hersteller) jedenfalls scheint mir da im Augenblick noch nicht folgen zu wollen "Mit Büttner haben wir halt gute Erfahrungen gemacht", oder "es gibt immer jemanden, der günstiger ist…“ waren die Antworten.
Gibt es tatsächlich so viele Käufer, die das akzeptieren oder liege ICH einfach falsch und das ist nur mein „Kind armer Eltern Syndrom“?
Es würde mich echt interessieren, was ihr dazu meint.

LG Frank

Alle Rechte vorbehalten ©2003-2018   Nutzungsbedingungen / AGB    Datenschutzerklaerung    Impressum