Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Reisemobil-Blog "Die fünf Hermänner"
Eigentlich haben wir dieses Blog erstmal nur erstellt, um selber die Übersicht über unsere Fahrten zu behalten :D

Es wird primär um die Ausritte mit unserem Bimobil gehen, mal sehen was sonst noch dazu kommt.

Bild

Natürlich werden die Beiträge tendenziös, subjektiv und nicht übertragbar sein; als wohnmobilierende Familie mit 3 Kindern hat man halt so seine eigenen Ansichten und Präferenzen...

Bis denn,

Tinduck (Uwe)
Tinduck
aktives Mitglied
aktives Mitglied
 
Beiträge: 5085
Registriert: 14 Apr 2015 06:46:42
Wohnort: Dortmund
Blog: Blog lesen (88)
Archiv
- November 2019
+ September 2019
+ August 2019
+ Juli 2019
+ Juni 2019
+ Mai 2019
+ April 2019
+ März 2019
+ Februar 2019
+ Januar 2019
+ November 2018
+ Oktober 2018
+ September 2018
+ Juli 2018
+ Mai 2018
+ April 2018
+ Januar 2018
+ November 2017
+ Oktober 2017
+ September 2017
+ August 2017
+ Juli 2017
+ Mai 2017
+ April 2017
+ Februar 2017
+ Januar 2017
+ November 2016
+ September 2016
+ August 2016
+ Juli 2016
+ Juni 2016
+ Mai 2016
+ April 2016
+ März 2016
+ Februar 2016
+ Januar 2016
+ Dezember 2015
+ November 2015
+ Oktober 2015
+ September 2015
+ August 2015
+ Juli 2015
+ Juni 2015
+ Mai 2015
Blogs durchsuchen

26.07.2019: Quick-and-dirty Kühlschrank pimpen

permanenter Linkvon Tinduck am 02 Aug 2019 15:23:56

Da unser Absorber-Kühli bei der Hitze (35-38 Grad Celsius) mit Sonne auf der Kühlschrank-Seite des Womos aus dem letzten Loch pfiff, hab ich in 20 Minuten - während die Holde sich abfahrtfertig machte - noch schnell nen Kühlschrank-Venti zusammengehauen.

Stückliste:

- 2 alte Lüfter aus herumliegenden PC-Netzteilen inkl. Schrauben
- 1 Ikea-Schubladenboden
- 2 x 20 cm Litzenkabel
- 2 x Steckfahne zum Aufcrimpen
- 1 x Lüsterklemme

Den Ikea-Schubladenboden auf Maß gesägt, Lüfter drauf, angezeichnet, mit Stichsäge ausgeschnitten(einmal zu nah am Rand, daher das Klebeband). Löcher vorgebohrt, Lüfter festgeschraubt. Kabel in Lüsterklemme verbunden und mit den beiden Kabelstücken verlängert, an die die Steckfahnen gecrimpt wurden. Sieht fertig so aus:

26935

Angeschlossen wird das ganze an die Kabel des Zündautomaten, der eh nicht gebraucht wird, wenn der Kühli schon auf Gas läuft:

26936

Eingebaut und laufend:

26937

... und mit Blende drauf, nicht mehr zu sehen, aber zu hören. Rauscht ordentlich...

26938

Das Ding drückt ordentlich Luft durch, und nach einigen Stunden war dann die Temperatur im Kühli wieder akzeptabel. Das Teil bleibt für extreme Temperaturen im Womo, als letzter Ausweg.

Für Nachts übrigens nicht tauglich, da zu laut. Könnte man mit Lüfter in Reihe statt parallel (dann nur 6 V) aber verbessern.

bis denn,

Uwe

When you‘re ripping and riding and you‘re coming on strong, you start slipping and sliding and it all goes wrong. (Dire Straits, The Bug) :wall:
1 Kommentar 927 mal betrachtet
Kommentare

RE: 26.07.2019: Quick-and-dirty Kühlschrank pimpen

permanenter Linkvon silvestre am 18 Okt 2019 11:50:30

Moin,

hab das ähnlich gelöst :
2 Lüfter in Reihe, ein Temperaturschalter für ein paar Cent in die Rippen, das Lüfterblech in die obere Öffnung direkt hinter das Gitter (na h draußen blasend) und an das Licht am Einstieg angeschlossen mit Schalter.
(gleiches Wohnmobil...)
Kühlschrank funktioniert super.
Einzig mit Vereisung des rechten Teils der Kühlrippen hab ich zu kämpfen.
Vielleicht die Dichtung undicht?

Gruß Fabian
silvestre
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: 03 Apr 2005 18:36:59
Blog: Blog lesen (0)
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt