Hans-Werner bloggt

... und unsere Stadt

... liegt an der A 3 zwischen Frankfurt und Köln in dem herrlichen Lahntal. In der Kernstadt wohnen z. Zt. ca. 18.500 Einwohner. Mit den Stadtteilen kommt Limburg auf ca.36.000 Einwohner.

Bekannt ist Limburg durch seinen Georgs-Dom (Einweihung 1235) auf dem Felsen über der Lahn. Hier treffen sich im Übergang der romanische und gotische Baustiel. Es ist der kleinste Dom Deutschlands, hat aber sieben sogenannte Haupttürme. Leider ist unser Dom nicht mehr auf einem gebräuchlichem Geldschein präsent. 

                                  

                                 

In dem großflächigen Altstadtensemble wurde in den 70er Jahren durch öffentliche Fördermittel mit der privaten Sanierung der Fachwerkhäuser begonnen. Lange Zeit hatte Limburg sogar das älteste Fachwerkhaus Deutschlands. 

             

Eine abwechslungsreiche Gastronomie verschönert den Aufenthalt in Limburg. Außerdem kann man von hier aus nach beiden Richtungen den  Lahntal-Radweg befahren. Rheinwärts hat man das enge Lahntal mit Wald und direkt ansteigenden Höhen. Lahnaufwärts sind Wiesen und Felder landschaftsbestimmend.

             

Ein leidiges Thema ist nur der fehlende Wohnmobil-Stellplatz. Geduldet wird das einmalige Übernachten auf dem Parkstreifen am Schleusenweg (Richtung Schwimmbad). Hier ist man direkt an der Lahn mit Domblick. Eine weitere bedingte Möglichkeit ist ein Parkplatz  an der B417 links Richtung Ortsausgang hinter einem Erdwall. Dieser Platz ist auch in direkter fußläufiger Entfernung zur Innenstadt. Hinter dem Platz geht darüberhinaus noch ein Rad- bzw. Fußweg durch ein Naherholungsgebiet Richtung Lahn und Innenstadt.

Mittlerweile gibt es an den Hauptverkehrsstraßen durch Limburg Hinweisschilder mit dem Womo-Ver- und Entsorgungsemblem. Der Stellplatz an der Lahn vor dem Campingplatz ist nun fertig. Leider wird er von all zu vielen Bäumen erdrückt und ist stockduster.