Dometic
luftfederung

batterie

Stromverbrauch Dometic Combicool ACX 40 - passende Batterie

Hallo zusammen!Ich bastel gerade an meinem Campervan, einem Citroen Jumper L2H2, und stehe bei der Elektronik vor vielen bzw. einer großen Frage: Wie groß sollte meine Batterie und meine Solaranlage sein?Wenn meine Rechnung stimmt, brauche ich für den Kühlschrank, einen Combicool ACX 40, ca. 6,25A * 24h also 150 Amperestunden. Zusätzlich würde dann noch Lademöglichkeiten für Handys und evtl. Laptop, sowie die Beleuchtung und die Wasserpumpe kommen. Ganz grob überschlagen komme ich dann auf 200Amperestunden.Da die Batterien nur zu ca. 50% entladen werden sollen, müsste ich ja insgesamt 400Ah zur Verfügung haben.Jetzt ist die Frage, welche Solaranlage ich in Verbindung mit welcher Batterie am besten verwende, um im Sommer ein paar Tage autark stehen zu können? Da die Einspeisung durch die Solaranlage habe ich leider noch nicht ganz durchstiegen :?Liebe und vielen Dank,Fabian

Dach-Solarpanel und Faltmodul an einer Batterie?

Hallo Zusammen, ich habe eine Frage an die Solar-Experten. Ich möchte eine LiFePO4 Batterie mit zwei unterschiedlichen Solarpanels speisen, ein Panel fest auf dem Dach, 170 Watt Poli und ein Faltmodul mit 100 Watt Mono. Beim Kauf des Faltmodules hat man mir gesagt, mann könne nicht beide zusammen anschließen. Auf der anderen Seite habe ich gehört, das solle gehen, wenn jedes Panel einen eigenen Solarregler hat. Stimmt das? Und wenn ja, wie geht das genau?Vielen Dank und sonnige aus dem Süden,Jürgen

3 Batterie und Ladewandler

Und zwar will ich mir die 150Ah AGM--> Linkholen und dann den ladewandler verwenden:--> LinkNun meine Frage:Es sind ja bereits 2 Batterien im Bus serienmäßig verbaut (bzgl. Zusatzheizung, Standheizung wohl) und nun kommt meine AGM Versorgerb. noch dazu.Schalte ich jetz den Ladewandler zwischen der 3. Batterie und Starter? Die bereits jetzt verbaute 2. Batterie ist ja sicher bereits durch ein Trennrelais verbunden, oder?Und vor allem, muss die 3. Batterie genau baugleich mit der 2.Batterie sein oder kann ich eine andere, sprich die BSA AGM Batterie nehmen?Wäre nochmal für Hilfe dankbar

Ford 2,4l 140ps bj 2007 Batterie LifePO4

Moin Moin ,Ich habe ja 1 fzg Batterie 95ah und 2 aufbaubatterien a 95ah in meinem Transit.Beim Start werden die ja irgendwie über ein Relais geschaltet um den motor zustatten. Soweit ok. Fast 100kg Gewicht für 3 Batterien das finde ich blöd. Bei einer Erneuerung überlege ich mir schon auf die neue Technik der leichteren Batterien LifePO4 um zurüsten. Eigentlich würden dann ja 2 Batterien langen , oder? Mit meiner Batterie Leistung dank 200w Solar bin ich immer ausgekommen. Aber schafft die Lichtmaschine des Transit mit den neuen Batterien klar zu kommen? Und was macht mein Ladegerät ? Es handelt sich hierbei um ein Laikax694r Es gibt soviele Beiträge.......Umrüsten würde ich nur wenn ich Nur die Batterien tauschen müsste . 1:1 Holger

Honda ex350 Batterie laden

Hallo, ich habe einen gebrauchten Honda ex 350 Generator erworben. Gedacht war damit hin und wieder meine 260 ah Bordbatterien zu laden. Jetzt habe ich festgestellt dass der Generator wohl mit meinem eingebauten cbe a2018 Ladegerät nicht funktioniert. Hat mir irgendjemand einen Tip wie ich den Generator benutzen könnte. Anderes Ladegerät ins Wohnmobil? Zusätzlich ein Ladegerät nur für den Generator benutzen, evtl. Ctek oder ähnliches? Oder nur über den 12v Ausgang laden, was wohl bei 14,7 für agm nicht sinnvoll ist. Markus

Gewährleistung auf Batterie?

Hallo, ich habe letzten Oktober 10.2019, ein Wohnmobil, KNAUS Live wave 650 MG , Erstzulassung 03 2018 gekauft. Da ich über die kalten Monate das Wohnmobil noch nicht so intensiv nutzen konnte, habe ich jetzt erst festgestellt, dass die Aufbau Batterie keine Kapazität mehr hat. Es ist eine „Banner mit 80 A“Sie hält nach Volladung nur noch circa eine knappe Stunde bei Licht und Lüftung. Sie ist sicher im letzten Nutzungszeitraum als Vermieter- Fahrzeug nicht sonderlich gut behandelt worden.Der Händler hat einen Batterietester angeschlossen der Anzeigt: „Batterie o. k.“ und lehnt deshalb die Gewährleistung ab.Bekanntlich testen diese Batterietester ja nur die Startfähigkeit einer Batterie und können nichts über die verbliebene Kapazität aussagen. Meine Frage ist nun an euch hier in der Runde, wie steht es mit der Gewährleistung in diesem Fall?, und danke im Voraus für die AntwortenFreudi

Elektro-Installation - Welche neue Batterie und wo montieren

Liebes Forum,ich baue gerade unseren Crafter um und wollte mich nun um die Elektrik kümmern. Gestern habe ich den Vorbesitzer angerufen und habe ihn gefragt, ob er mich über die Verschaltung des 12V-Systems aufklären kann. Dazu konnte er nichts sagen, da er da nicht bei war. Er meinte, dass sei alles von VW werksseitig verbaut gewesen.Momentan sieht es wie folgt aus: - Diese Batterie ist im Motorraum. Laut Vorbesitzer ist es die Aufbaubatterie, was soweit ich weiß stimmt, weil als ich sie abgeklemmt habe, der Wagen noch ansprung. https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Aufbaubatterie2_117793_62e7.jpg https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Aufbaubatterie1_117793_3d84.jpg - Diese Batterie ist in der Mulde unter dem Fußraum des Fahrers: https://www.wohnmobilforum.de/bilderdienst/wohnmobile/Starterbatterie_117793_ea1b.jpg - Das hier ist im Kasten des Fahrersitzes. https://www.wohnmobilforum ...

Batterie wird nicht versorgt

Hallo zusammen, nachdem mir wirklich niemand, auch nicht Renault direkt, weiterhelfen kann, möchte ich mal hier mein Glück probieren: Ich habe einen Renault Master, Baujahr 2015, 145 PS. Den Ausbau usw. haben wir selbst gemacht. Den Strom (230 V über Außensteckdose und 12 V über Wohnraumbatterie) habe ich von meiner Werkstatt machen lassen (darf gar nicht sagen, was ich bezahlt habe, da kriege ich heute noch Schnappatmung).Nach einiger Zeit ging die AMG Wohnraumbatterie nicht mehr und war auch nicht mehr aufzuladen. Ich habe mir dann eine neue Calcium SOLAR 120Ah /100h 12Volt Batterie gekauft, die aber ebenfalls nicht geht.Jetzt habe ich festgestellt, dass die Batterie nicht von der Starterbatterie versorgt wird. Ich habe einen Schaudt Elektroblock EBL 211 mit LT 411 Systemkontrolltafel. Wenn ich den Stecker (Stromversorgung mit 230 V) vom EBL einstecke, habe ich 12 V Strom.Meine Idee wäre, dass evtl. das Trennrelais, das die Werkstatt eingebaut hat, stört. (Ich weiß, dass er e ...

Hymercar Free 540 -Dometic Lithium Pack als Batterie nutzen

Hallo an alle, Ich bin komplett neu hier im Forum und bin zunächst einmal überrascht über welche Themen man sich mit der Gemeinschaft hier austauschen kann. Wir sind seit September 2019 stolzer Besitzer eines Hymercar Free 540 Kastenwagens mit zusätzlichem Schlafdach und dem "üblichen" Pipapo und sind begeistert von unserem Camper. Nun bitte ich auch gleich um Entschuldigung, wenn ich als Foren Neuling gleich mit der Tür ins Haus falle und um Rat bitte. Mit meinen spärlichen "Forumkenntnissen" und der Google Suche habe ich für meine Aufgabenstellung eine mögliche Lösung gefunden und bitte um eure Meinung. Es geht mir um das Thema Stromversorgung . Unser Mobil hat standardmäßig eine 95 AH AGM Batterie installiert, kein Solar, keinen Ladebooster. Wir stehen gerne auch frei und lieben es uns spontan auf den Weg zu machen. Weiterhin ist es so, das wir unseren Camper beim Parken nicht in Reichweite eines Stromanschlusses haben, sodass unsere Batterie insbeson ...

Erstausstattung Batterie im Womo - Welche bei Euch?

Gute Freunde haben sich im Herbst ein neues WoMo von Weinsberg gekauft, nachdem ihr Kawa "Flügel" bekommen hatte. Nun soll es demnächst etwas "autarkiert" werden, 240Wp Solar, 2. Batterie, Ladebooster und BC. Nun habe ich von meinem Umbau auf LiFexxx noch eine 95Ah Varta Prof. AGM da stehen, die er als 2. Aufbaubatterie nehmen will. Da aber beide gleich sein müssen hat er nachgesehen und fand eine 75Ah Blei - Säure Batterie :eek: - in einem neuen WoMo? Statt nur eine 2. geschenkt zu bekommen, muß er sich nun die erste "passende" noch dazu kaufen. Das sind ja grad einmal 37Ah nutzbare Kapazität :-O . Ich dachte immer AGM mit angemessener Kapazität sei da mittlerweile Standard. Bei mir war eine 95Ah AGM drin, gut war auch kein Billigheimer, aber ist das bei der "preiswerteren" Fraktion tatsächlich so, das da schon an der Stromausstattung gespart wird? Was war da bei Euch so drin - natürlich vor der Aufrüstung ;-)- Blei - Säure, Gel ...

Batterie vom Womo an der Ladesäule für E-Autos laden?

nachdem im neuesten update vom navi jetzt alle ladestationen angezeigt werden gingen mir in zusammenhang mit ein paar threads ein wenig die gedanken durch.bei vielen threads hier geht es darum mit risen batteriepacks, moppel und anderenm leer batterien zu vermeiden oder notfalls wieder (lärmend) aufzuladen.ist es eigentlich denkbar zu einer ladesäule für e-autos zu fahren und die batterien da wieder zu füllen?was müsste da technisch gemacht werden? beispielsweise an Typ2 AC - zusätzliches ladegerät einbauen?mir gehts hier um die technik, nicht darum dass man evtl e-mobilisten die säule versteht, etc.machbar? irrer aufwand, doch nicht ganz so blöd? buget € 100,--/500,--/1000,--/5.000wäre für manche evtl eine option statt stundenlang rundenzu drehen(mit oder ohne booster) mal an eine freie ladesäule andockenbin gespannt ;)

Blei-Carbon-Batterie

Hallo,ich überlege schon längere Zeit mir einen Lithium-Eisenphosphat-Akkumulator anzuschaffen, leider sind die Dinger sehr teuer! Nun habe ich günstigere eine Alternative gefunden: die Blei-Kohlenstoff Batterie 12V! Die Firma Victron Energie bietet sie an und schreibt:Blei-Kohlenstoff: Bessere Leistung im teilweise geladenen Zustand, mehr Zyklen und ein höherer WirkungsgradDas Ersetzen der Aktivmasse der negativen Platten durch ein Blei-Kohlenstoff-Komposit reduziert unter Umständen die Sulfatierungund verbessert die Ladungsannahme der negativen Platten.Blei-Kohlenstoff-Batterien bieten also folgende Vorteile:- Weniger Sulfatierung beim Betrieb in einem teilweise geladenen Zustand.- Niedrigere Lade-Spannung und daher ein höherer Wirkungsgrad sowie weniger Korrosion der positiven Platten.- Insgesamt führt dies zu einer längeren Betriebslebensdauer.Test haben ergeben, dass unsere Blei-Kohlenstoff-Batterien selbst nach mindestens fünfhundert 100 %-tigen Tiefenentladungen nochle ...

Jumper Kastenwagen BJ2006 - Welche Batterie?

Hallo Wohnmobilisten,Es geht um meine Bordbatterie, die ich ersetzen möchte. Ich habe eine AGM RPower OGiV 12800 L , 80Ah mit 260x168x214mm drin. Möchte gerne eine zB. 100 AH einbauen, aber die sind alle länger als 300mm, was bei mir max. Länge vom Platz her ist. Weiss jemand welche neue Batt. da passen könnte? Ich habe einen Kastenwagen, Jumper aus 2006, und die Batt. ist unter dem Beifahrersitz. Hat da schon mal jemand mehr Platz geschaffen, um eine mit höherer Kapazität, bwz. größeren Maßen einzubauen? Man könnte sie nicht Quer, sondern der Länge nach plazieren, aber da müßte man einiges an den umgebenden Leitungen und Geräten anders einbauen und vor allem eine dünne Strebe hinten unten wegnehmen. Habt ihr dazu eine Meinung!Vg Bernd 29 Okt 2019 14:05:35 ^ Beitrag bewerten: Positiv (0) Negativ (0) Beitrag als störend markieren Beitrag melden zitieren

Batterie Wechselrichter Sicherung 30cm Kabel

Moin moin,ich hätte zwei kurze Fragen:Ich habe zwischen einer AGM Batterie 180AH und einem 2000 Watt Wechselrichter von Bestek 30cm Kabel mit 50mm2. Nun meine Frage. Muss ich die Kabel obwohl sie so kurz sind mit einer Sicherung absichern? Wenn dann wohl 200A, ich frage mich mur ob das bei so einer kurzen Kabellänge überhaupt sinnvoll ist?Zweite Frage:Mein 20,- CMD Laderegler hat nen 12 Volt Verbraucherausgang, daran hab ich die Wasserpumpe 40 Watt und die Zündung meines Dometic Kochers gehängt. Muss ich diese Kabel zwischen Öaderegler und Verbraucher nochmal extra absichern? Zwischen Laderegler und Batterie hängt me Sicherung...Vielen DankAffe

Wechselrichter 1000W an 240Ah Solar Batterie - wie absichern

Guten morgen,Ein Bekannter hat sich ein altes Eura gekauft.Einer der Vorbesitzer hatte sich hier bereits mal versucht. Es hing unter Anderem ein alter, nicht angeschlossener PWM Solarregler an der Wand, Panele gab es keine mehr. Den Regler habe ich durch einen MPPT Regler ersetzt und 180WP auf das Dach gebaut - alles fein soweit.Es war aber auch ein 1000W Wechselrichter verbaut, an der ursprünglich verbauten 30 Ah Batterie - ohne Sicherung direkt über 16qmm... irre...Nun bin ich grundsätzlich kein Fan von Wechelrichtern, habe bei mir alles in 12V bzw. Gas angeschafft, um autark stehen zu können.Der Bekannte, ein älterer Herr, braucht allerdings eine Schlafmaske, die unweigerlich auf 230V läuft / laufen muss.Da ein Batterie Computer den Mann überfordern würde, habe ich einen Tiefenentladeschutz von Kemo verbaut, dieser steuert ein KFZ Relais bis max. 40A an.Das Ganze habe ich mit 6qmm verdrahtet und habe eine DC Automatik Sicherung no Name von A.....n verbaut.Eingeschaltet, läu ...
 



  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt