Dometic
cw

Ein 400 Ah LiFeYPo4 Akku aus 100 Ah Zellen konstruiert 1, 2, 3, 4, 5


Ahnungslos am 27 Mai 2015 18:35:33

Feine Arbeit- Das gefällt mir persönlich Optisch sehr gut und wenn es auch noch macht was es soll- Bravo.
Besonders gut finde ich die Volt-Anzeige (celllog 8m) der einzelnen Zellen.

KaeptnBlaubaer am 29 Mai 2015 13:36:21

sonnentau3 hat geschrieben: Wichtig ist der richtige Kontakt zwischen den Zellen und Verbinder. Ich sage nur NoAlox.


Alu ist da doch nirgends, oder? Da müsste es doch dann auch die gute alte Kupferpaste tun, korrekt? Nur, weil Montag selbst die Montage angehen will... ;-)

lisunenergy am 29 Mai 2015 16:02:40

Ein Pol besteht aus Kupfer und der andere aus Alu ! + ist Alu und Minus ist Kupfer. Die Paste ist aus Zinkpulver und leitet den Strom. Durch warm und kalt beschlagen die Verbinder und die Feuchtigkeit reagiert mit den Metallen . Daher diese Paste oder Dipol Scheiben verwenden.

KaeptnBlaubaer am 30 Mai 2015 08:57:22

Danke - wieder was gelernt

Gast am 30 Mai 2015 09:09:29

Wenn alles fertig ist mit Vaselinespray einsprühen. Das verhindert die Feuchtigkeit und vermindert Korrosion.

Liebe , Alf

Gruebel am 21 Jul 2015 14:30:28

Hallo!

Ich bin gerade beim Ausbau meines Jumpers und überlege so einen Akkupack einzubauen.
Unsere größten Verbraucher werden ein Kompressorkühlschrank der immer läuft und ein Haarfön 5min am Abend vielleicht. (Kein Fernseher!) Unterstützen möchte ich das ganze mit einem PV-Modul.

Sollten 200 Ah reichen, oder soll ich doch größer dimensionieren?

, Alex

Acki am 22 Jul 2015 08:02:42

Es fahren Leute mit weniger Kapazität bei Blei-Technologie und Kompressorkühlschrank durch die Gegend!
200 Ah LiFeYPo4 müssen also spielend reichen!
Solar ist aber (zwingend) notwendig, damit Du strommässig autark bleibst!

bernierapido am 22 Jul 2015 09:21:06

Einfach eine tolle Arbeit. Das schreit nach Serienproduktion.
Bin neidisch :oops:
Meine Schaltzentrale sieht da viel weniger aufgeräumt aus ist aber auch schon 5 Jahre alt und stammt aus der Elektroautotechnik (City-EL). Einer meiner 8 x 90AH Thundersky-Akkus macht auch immer schon etwas früh schlapp und zieht das ganze System runter.
--> Link
--> Link

lisunenergy am 22 Jul 2015 09:42:23

Hallo Bernirabido,

Du gehörst ja auch mit zu den ersten hier. Woran merkst du den Verlust . Gab es damals nicht Probleme mit dem BMS.? Serie kann man vergessen . Die Gesetze werden straffer. Ich sage nur un 38.3 .u.s.w.

bernierapido am 22 Jul 2015 13:24:43

Das erste BMS 2009 hat nur die Gesamtspannung gemessen und da ist ein 160Ah total aus dem Ruder gelaufen.
Ich habe dann 8 Stück 90Ah-Accus verbaut bekommen und die dann mit Einzelüberwachung. Seit der Zeit läuft es gut. Die Accus sind in zwei Strängen parallel geschaltet so das mir 180Ah ((160Ah reel) zur Verfügung stehen.
Die eine Zelle, die ich für schwach halte bricht sehr frühzeitig und dann sehr tief ein. Bei 3,1V geht es rapide abwärts da haben die anderen noch 3,2V. über 3,25V ist die Zelle unauffällig.
Glücklicherweise kann ich den Strang abschalten und habe dann mit einem Strang noch länger durchhalten. Ich muss halt mal sehen, dass ich die eine Zelle ersetze.
Der Nachteil bei meinem System:
Wenn die Batterien über das Ladegerät vollgeladen und egalisiert sind, schaltet sich das System ab. Ich muss also nach dem Laden das System resetten und neu hochfahren. Wobei ich während eines sonnenreichen Urlaubes garnicht lade, da über die Solarzellen genug Saft ankommt. Nur alle paar Wochen schließe ich das Ladegerät zum egalisieren an oder wenn keine Sonne scheint nur mal für ein zwei Stunden.

Trotzdem ich finde es immer lustig, wenn die von einem zum anderen Stellplatz ziehenden Wohnmobile immer sofort an die Steckdosen drängen, während mich die Sonne versorgt (den Kühlschrank lasse ich auf Gas laufen und nehme nur Landstrom, wenn er mir durch eine Campingplatzpauschale aufgezwungen wird oder wir mit dem Elektro-Motorroller unterwegs sind).

Gast am 22 Jul 2015 16:37:35

bernierapido hat geschrieben:Trotzdem ich finde es immer lustig, wenn die von einem zum anderen Stellplatz ziehenden Wohnmobile immer sofort an die Steckdosen drängen, während mich die Sonne versorgt (den Kühlschrank lasse ich auf Gas laufen und nehme nur Landstrom, wenn er mir durch eine Campingplatzpauschale aufgezwungen wird oder wir mit dem Elektro-Motorroller unterwegs sind).


Was daran ist besonders? :lol:

Bei unserem Urlaub im Süden habe wir das Kabel auch nicht gebraucht. Auch ohne LifePo. 8)

Dein Alf

rolf51 am 22 Jul 2015 18:49:30

Hallo Alf,
bei unserem Urlaub auf der Insel benötigten wir auch keinen Strom. Die Solarzellen laden bis zum Mittag die AGM locker auf.
Wenn wir ein Klimagerät, Mikrowellen, Kaffeeautomat, Föhn, Tauchsieder, Gefriertruhe dabei hätten (haben wir nicht), gäbe es nur die LifYPo4 Alternative.

bernierapido am 22 Jul 2015 22:52:23

Das besondere daran ist, dass "eigentlich" die meisten Wohnmobilfahrer ihre Autarkie hervorheben und in der Realität sich um die letzte Steckdose auf den Stellplätzen streiten.

Acki am 23 Jul 2015 06:39:11

:daumen2:

gordan am 23 Jul 2015 07:02:09

bernierapido hat geschrieben:Das besondere daran ist, dass "eigentlich" die meisten Wohnmobilfahrer ihre Autarkie hervorheben und in der Realität sich um die letzte Steckdose auf den Stellplätzen streiten.


Genau so ist das! :daumen2:


Gordan :roll:

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

OVP und die Notwendigkeit der Absicherung? Erfahrung?
LiFeYPo4 - Der DRITTE
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt