Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Wieviel Kleidung haben Sie an Bord?


JundS am 21 Jun 2015 15:56:38

Wie viel Kleidung die Sie haben an Bord?
Unser Womo ist nicht sehr groß (7 m.) so ich will gerne wissen, was das Minimum an Kleidung ist, die man während der Reise benötigt?
Und haben sie dann Winterkleidung und Sommerkleidung an Bord , oder tauschen Sie das jedes halbes Jahr?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Julia10 am 21 Jun 2015 16:02:01

Die Frage ist schwer zu beantworten, weil

es auf die länge der Reise und die Jahreszeit ankommt :!: . Am Wochenede weniger als für drei Wochen :)

Was meinst Du nur konkret? Welche Kleidung im Mobil bleibt, oder ausgetauscht wird?


Julia

Aretousa am 21 Jun 2015 16:13:28

Bei Fahrten bis 3 Wochen haben wir ausreichend Kleidung, der Jahreszeit entsprechend an Bord. Dazu immer Wanderschuhe, Gummistiefel, Sandalen und dickere und dünnere Regen- und Multifunktionsjacken sowie Hosen die man kürzen kann.
Derzeit machen wir häufiger 6- Wochenreisen, die im Frühling oder Spätsommer-Herbst ziemlich unterschiedliches Wetter haben können. Auch da packen wir für etwa 3 Wochen Kleidung ein, dazu ebenfalls die erwähnten Jacken und Hosen. Unterwegs wird bei Bedarf per Hand oder Maschine gewaschen.
Im Wohnmobil haben wir außerhalb der Fahrten außer den Gummistiefeln keinerlei Kleidung, da wir alle Kleidungsstücke auch im Alltag tragen und bedarfsgerecht packen.

Oh Entschuldigung. Ich habe jetzt erst gesehen, dass wir hier in der Kategorie "Leben im Wohnmobil" sind. Das tue ich nicht und will es auch nicht. Deshalb kann ich da überhaupt nicht mitreden. Sorry. Ich lasse meine Antwort trotzdem stehen.

Julia10 am 21 Jun 2015 16:40:24

Hab ich auch übersehen, einfach überlesen :oops: :oops:

Julia

momobaer am 21 Jun 2015 17:09:32

Einige Sachen sind immer im Womo. Wir packen dann immer Saisontechnisch ein was man so braucht. Meistens nimmt man immer zu
viel mit.
Wir fahren nächste Woche Sommerurlaub. Wandersachen, Badesachen, Fahrradsachen, 2 lange Hosen sonst nur was für warmes Wetter....für 3 Wochen.

VG Claudia

brawo1 am 21 Jun 2015 17:10:15

Da wir i.d.R. 9 Monate im Jahr unterwegs sind und wir uns davon von Ende September bis Ende April irgendwo in Südeuropa aufhalten, haben wir natürlich während dieser Zeit in unserem 7 m Wohnmobil alles dabei, was man an Kleidung für diesen Zeitraum braucht. Nach Rückkehr stellen wir aber immer wieder fest, dass wir zuviel mitgenommen hatten. Und nach Rückkehr kommt alles aus dem Womo wieder raus.

Biostar am 04 Aug 2015 22:11:26

Die Grundausstattung ist immer drin, Sachen wie Geschirr und Kochzeug, aber auch Reinigunsmittel. Kleidung und andere Wäsche wird immer aktuell ein geräumt.

Gast am 04 Aug 2015 22:55:11

Grundausstattung für 5 Tage ist IMMER an Bord, im WoMo und auch im WoWa.
Das ist für das spontane verlängerte WE ausreichend.
Nix ist blöder als spontan Lust zu bekommen einfach loszudüsen und dann erst mal die Kiste einräumen zu müssen.

Was dreckig raugeräumt wird kommt nach der Wäsche und Bügeln gleich wieder rein. Es wird halt jahreszeitlich und Wetterberichtkonform variert was verstaut wird.
Ebenso verfahren wir mit Geschirr. Für ein verl. We haben wir genaug dabei, dass wird in separater Kiste in der Garage nach Hause zur Spülmaschine geschleift und anschließend gleich wieder verladen (gilt auch für den feststehenden Wohnwagen).
Wenns losgehen soll ist für uns in der Regel NUR der Kühlschrank und Frischwassertank aufzufüllen.

Nach jeder Tour wird grundsätzlich gleich in den ersten 2-3 Tagen danach das Mobil vollgetankt, Öl geprüft, Scheibenwasser aufgefüllt und die Kiste saubergemacht. So können wir innerhalb von etwa 20 Minuten am rollen sein.

Gogolo am 05 Aug 2015 00:28:35

brawo1 hat geschrieben:Da wir i.d.R. 9 Monate im Jahr unterwegs sind und wir uns davon von Ende September bis Ende April irgendwo in Südeuropa aufhalten, haben wir natürlich während dieser Zeit in unserem 7 m Wohnmobil alles dabei, was man an Kleidung für diesen Zeitraum braucht. Nach Rückkehr stellen wir aber immer wieder fest, dass wir zuviel mitgenommen hatten.



Da kann ich jedes Wort unterstreichen. Genau so machen wir es auch.


Habe die Ehre

Gogolo

Gast am 07 Sep 2015 20:56:01

Mein Wohnmobil hat einen kompletten Kleidungsbestand an Bord der alle wettermäsigen Eventualitäten abdeckt.Nur wenn ich den Roller mitnehme kommt die Motorradjacke zusätzlich ins Auto.


Arno

DerZyklop am 13 Mai 2016 17:12:24

Ich lebe seit einem guten halben Jahr aus einem Rucksack und plane mir einen Bus auszubauen.

Auf meinem Weg zu diesem Minimalismus habe ich viel von Welt-Reisenden »Backpackern« gelernt. Die starten üblicherweise mit einem zu großen/schweren Rucksack und reduzieren sich nach und nach auf um die 30-40 Liter. Am ende ist das, was man für 7 Tage einpackt das selbe, was man für eine Weltreise einpackt. Weniger geht auch, aber nur, wenn man die Winter in südlicheren Ländern als Deutschland verbringt.

Meine Klamotten passen also etwa in einen 25 Liter Rucksack. Im winter sind es 5-10 Liter mehr.

Eine wichtige Erkenntnis für mich: Es lohnt sich in T-Shirts aus Merino-Wolle zu investieren. Die sind Teuer, aber haben einige Vorteile wie: trocknen schneller, entwickeln weniger Gerüche, sind leichter etc. Ich komme gerade so mit drei T-Shirts aus. Sobald ich einen Bus habe, werde ich mir ein viertes zulegen.

Ansonsten eine gute Stoffhose und eine leichte Jogginghose für gemütliche Sonntage an denen ich meine Stoff-Hose Wasche.

Ich weiß noch nicht wie es sein wird wenn ich ein Wohnmobil habe. Ich hoffe meine Antwort hat euch trotzdem etwas gebracht.

Grüße! ?

alzu am 14 Mai 2016 06:43:15

Hallo,
fast immer zu viel!!!!!

leoline am 14 Mai 2016 10:23:28

Hier auch immer zuviel - aber man weiß ja nicht, wie das Wetter wird. Jetzt im April waren wir in Thüringen - von Sonne und Wärme (20 Grad) bis minus 5 Grad und Schnee war alles dabei.
Besser, man ist auf solche Wetterkapriolen vorbereitet. Wäre ärgerlich, wenn man dann nur eine warme Jacke mithat und die dann auch noch ordentlich naß (und vielleicht auch noch schmutzig) geworden ist. Also ich geh da gern auf Nummer sicher - Kleidung ist ja heutzutage nicht mehr sooo schwer oder voluminös. Lieber ein Stück mehr mimtnehmen - wir haben es zwar noch nicht bis zum Anschlag ausgereizt, haben immer noch was in Reserve, falls wirklich mal nötig, ist ein beruhigendes Gefühl :mrgreen: . Aber Männer sehen das ja meist eh anders als Frauen :lach: .
Wir hatten aber auch schon mal das Malheur, dass mein Mann sich in seine Wetterjacke einen fetten Dreiangel reingerissen hat und wir in der Pampa waren, wo es nicht augenblicklich eine neue Jacke zu kaufen gab. Und so "geflickt" mit Dicht-Klebeband wollte er dann doch auch nicht rumlaufen, da habe ich dann noch eine Not-Jacke aus den Tiefen des Kleiderschranks gezaubert und die Welt war wieder in Ordnung. :lach: .

July123 am 14 Mai 2016 12:36:17

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden.





Zauberer haben es gut, die brauchen nichts mitzunehmen.

Grüßle Wolfgang

mercurius46 am 14 Mai 2016 13:18:03

ät JundS

Bei der Vorbereitung auf den spanischen Jakobsweg bin ich auf eine interessante Idee gestossen: Ultraleicht-Trekking! Dort gilt die Regel: So wenig wie möglich - und so oft wie nur möglich Doppel- oder Mehrfach-Funktionen nutzen. Das hat dazu geführt, dass mein Rucksack auf dem Camino keine 4 kg gewogen hat. Diese Philosophie habe ich auf das Packen meines Wohnmobils übertragen.

Also: 1x Stoffhose + Jacket + Hemd + geschlossene schwarze Schuhe für "Besseres" (Theater- oder Konzertbesuche sowie gehobene Gastronomie)

Für den Rest reine Outdoor-Bekleidung (2 Zipp-Hosen aus leichtem Kunststoff) mit Funktionswäsche und Funktions-Poloshirts, die man leicht waschen und noch leichter trocknen kann. Dazu eine ärmellose Anglerjacke und für schlechtes Wetter 1x feste Jacke und Mütze. Im Fahrzeug nutze ich leichte Sandalen, draussen Trekking-Sandalen oder -Schuhe.

Bisher hat es mir an nichts gefehlt...

July123 am 14 Mai 2016 15:49:37

Wie Zuhause, jeden Tag alles frisch. Aufgrund des Kleiderkontigend kann man leicht errechnen wann man eine Waschmaschine braucht.
Grüßle Wolfgang

pippifax am 16 Jun 2016 23:16:22

Genauso wie mercurius46 halte ich es (allerdings als Männchen alleine!) auch. Ich bin ja unterwegs und im Urlaub und nicht auf einer Modeschau. Allerdings eine Gortex-Jacke und eine Ölzeughose für richtiges Schietwetter ist zusätzlich dabei.

thomas56 am 16 Jun 2016 23:36:58

brawo1 hat geschrieben:Da wir i.d.R. 9 Monate im Jahr unterwegs sind und wir uns davon von Ende September bis Ende April irgendwo in Südeuropa aufhalten, haben wir natürlich während dieser Zeit in unserem 7 m Wohnmobil alles dabei, was man an Kleidung für diesen Zeitraum braucht. Nach Rückkehr stellen wir aber immer wieder fest, dass wir zuviel mitgenommen hatten.


9 Monate, also grob 270 Tage. Ist für mich min. 540 Stk. Unterwäsche, Hemden u. Blusen, bei 2 Personen!
Wieviel Klamotten nehmt ihr mit, dass ihr noch Ungebrauchtes mit zurück bringt und wo lasst ihr das Alles.....auch das Dreckige?

Für 40 Tage bekomme ich das noch hin, wenn ich mal mehr Zeit habe, werde ich über eine Waschmaschine im Womo nachdenken.

beret am 16 Jun 2016 23:43:25

"leben im Wohnmobil" ist das Thema , na gut 8 -16 Wochen im Bus ist auch ein Leben , platzbedingt kann ich nicht zu viel auf die Reise mitnehmen aber meist ist so , das ich viel mehr zurück bringe- so mag ich :ja:

Es gibt Einrichtungen in Europa wo kann man für kleines Geld die Wäsche waschen und trocknen...in der Zeit geht Mann/ Frau einkaufen oder nutzt in der Zeit WiFi :D

Gast am 17 Jun 2016 06:20:30

Moin ,
Grundausstattung im Mobil ist fuer jeden 5x Socken, 5 mal Unterhosen, 5x T-Shirt,1x Jogginganzug, Waschzeug. Andere Sachen werden Jahreszeitlich angepasst mitgenommen. Spaetestens nach 5 Tagen ist Waschen angesagt :wink:

Gruss

Tinduck am 17 Jun 2016 06:27:24

thomas56 hat geschrieben:9 Monate, also grob 270 Tage. Ist für mich min. 540 Stk. Unterwäsche, Hemden u. Blusen, bei 2 Personen!
Wieviel Klamotten nehmt ihr mit, dass ihr noch Ungebrauchtes mit zurück bringt und wo lasst ihr das Alles.....auch das Dreckige?


Ahem... auch in Südeuropa gibt es Waschmaschinen, soll man kaum glauben. Und nicht nur auf CPs, nein, sogar in öffentlichen Waschsalons!!! Wahnsinn!!!

Scherz beiseite. NIEMAND nimmt 500 Unterhosen mit, und ich wage zu bezweifeln, dass es viele Leute gibt, die 1/10 davon überhaupt besitzen (mich selber eingeschlossen).

Da wir zu fünft unterwegs sind und keinen Garderobenanhänger mitnehmen wollen, haben wir meist Klamotten für ca. 5 Tage dabei, wenn dreckig, wird gewaschen. Wobei jetzt nicht jeden Tag ein frisches T-Shirt her muss, wenn es nicht versifft wurde.

bis denn,

Uwe

xbmcg am 17 Jun 2016 09:50:39

Das kommt auf Deine Reiseziele an. Wenn Du im WoMo lebst, und kein Haus / Wohnung / Speicher hast,
dann muss alles mit. Ich würde Oberbekleidung für jede Jahreszeit mitnehmen und so viel Wäsche,
wie man für 10-14 Tage braucht und jede Woche mal einen Waschsalon aufsuchen.

Es macht keinen Sinn Tonnen von Klamotten mitzuschleppen. Es gibt ja auch Jacken mit herausnehmbarem
Futter, die man im Frühjahr / Herbst und mit Futter im Winter tragen kann. Außerdem kann man ja nachkaufen,
wenn etwas fehlen sollte. Wenn man den Luxus eines Lagers hat, kann man natürlich auch saisonal wechseln.

Oder einfach auch die Saison Schlußverkäufe nutzen und sich immer wieder neu einkleiden und die aufgetragenen
Sachen der Vorsaison entsorgen. Es gibt verschiedene Strategien, abhängig vom Budget.

July123 am 17 Jun 2016 15:37:08

thomas56 hat geschrieben:9 Monate, also grob 270 Tage. Ist für mich min. 540 Stk. Unterwäsche, Hemden u. Blusen, bei 2 Personen!
Wieviel Klamotten nehmt ihr mit, dass ihr noch Ungebrauchtes mit zurück bringt und wo lasst ihr das Alles.....auch das Dreckige?

Für 40 Tage bekomme ich das noch hin, wenn ich mal mehr Zeit habe, werde ich über eine Waschmaschine im Womo nachdenken.


Ich weiß das dies für viele kein Problem ist. Da laufen Wochenlang welche rum mit dem gleichem Hemd un Hose.
Da wird es mit der Unterwäsche genauso sein.
Also 270 Tage, alle 30 Tage neu, wegen der Reserve 10 Hosen und Hemden, 10 Paar Stümpfe und 10 x Unterwäsche und 2 Schlafanzüge.
Außerdem werden viele Sachen nach langen liegen wieder angezogen, die Luftreinigung macht das möglich. :mrgreen:
Was ich in den 6 Monaten bezogen auf Kleidung samt Schuhen bei den Womo Rentner von Oktober bis März in Portugal und Spanien
gesehen habe ist beschämend.
Gruß Wolfgang

christine w am 17 Jun 2016 16:18:39

:roll: Wolfgang wo warst Du den in Spanien ?????
Wir waren 9 Wochen in Spanien unterwegs, Jan. Febr. und März.
Wir haben nix beschämendes gesehen. Und bei den Waschmaschinen mußten wir anstehen.
Auch die Trockner waren rund um die Uhr im Einsatz.
Frische Unterwäsche, täglich, ist für uns ein MUSS !!!! Aber das bekommt man hin. :ja:

Gast am 17 Jun 2016 16:47:35

Unterwaesche? Wer benutzt Unterwaesche? :lol:

Nee, Spass bei Seite. Also ich hab auch schon Camper gesehen die sagen wir mal milde ausgedrueckt wie die Flodders aussahen. :eek: Aber, mir ist das vollkommen Wurst solange sie mich in Ruhe lassen und nicht mich Umarmen :D . Jeder soll rumlaufen wie er will bzw kann. Der eine legt Wert auf feinen Zwirn, der andere ist Camper mit Leib und Seele und ist dementsprechend locker angezogen. Anderen ist egal das vor 3 Tagen beim Grillen nen Ketchupfleck auf die Hose kam. Und so lange Frauchen keine neue hinlegt, so lange geht der Rentner Herbert mit dem Fleck auf der Hose spazieren.
T-Shirt, Unterhose und Socken wechseln wir Taeglich. Duschen steht auch taeglich an, was auch nicht fuer alle selbstverstaendlich ist, aber fuer uns. :ja: Waesche muss dann spaetestens nach 5 Tagen gewaschen werden. Das WoMo wird jeden Tag ihnen gesaugt, gekehrt und oefters auch mal gewischt. Somit fuehlt man sich immer wohl, auch wenn andere mal rein schauen.

Gruss

thomas56 am 17 Jun 2016 17:25:22

Ein Kollege der schon einige Jahre in Spanien überwintert hat meinte, dass er nächstes Jahr wohl nicht mehr hinfährt.
Über Kleidung hat er gar nicht gesprochen. Viel mehr soll es mehr als peinlich sein, wo überall die Kassetten entleert und der Müll entsorgt wird. Das alles in Ansammlungen bis zu 100 Womos.
Es scheinen die Spanier ja noch sehr tolerant zu sein.

christine w am 17 Jun 2016 18:06:59

Müll liegt viel rum. Das stimmt. Aber ob das die WoMo Besatzungen waren, bezweifle ich stark.
Da stehen überall Container, und paar Meter daneben liegen die Müllbeutele. Unbegreiflich.
Zu uns hat man gesagt, das die Kassette in jeden Gully entleert werden kann, wo der Deckel mit Kabelbinder gekennzeichnet ist.
Wir kamen nicht in die Verlegenheit. Wir standen entweder auf Camping- oder auf Stellplätzen.
So und jetzt wieder zum ursprünglichen Thema.
Wir haben immer zuviel dabei. Schuld bin ich :D Ich packe :D

July123 am 17 Jun 2016 19:01:02

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden.



Halllo,
von Oktober bis Mitte Januar in Portugal, 3 Wochen 1km vor Gibralter und dann die Küste rauf bis Barcelona und über Andorra in DE am 23.März.
Stehe ausschließlich auf keinem CP oder bezahlten SP um den Ansammlungen von Womo zu umgehen.
Zweimal eine Gasheizung und einen Kühlschrank auf bitten DE Rentner Nachbarn wieder in Betrieb gesetzt.
In Portugal habe mich bei einem Wasserpumpendefekt blöd gestellt, weil ich die Gerüche im Womo nicht aushielt.
Die ältereren Herrschaften aus Hannover mit dem Kühlschrank Problem waren Top, die Leutchen mit der Heizung
hatten erhebliche hygenische Probleme im Womo und mit der Kleidung.
Mag ja sein das es auf CP besser aussieht, ich habe genug gesehen und auch schon diskret den SP umgeparkt.
Kam vor einer Woche von der Mosel aus Luxemburg, stand 5 Tage auf einem SP und hier lief auch ein DE Mann rum jeden Tag mit den gleichen Klamotten, auch nach dem Motto die guten Sachen bleiben zuhause :lol: .
Gruß Wolfgang

beret am 17 Jun 2016 20:19:08

July 123 was soll ich dazu sagen ...keine Ahnung :D

July123 am 18 Jun 2016 12:00:03

beret hat geschrieben:July 123 was soll ich dazu sagen ...keine Ahnung :D


Hallo,
wenn du was dazu sagen würdest käme es hier auch nicht an, da geht nur schriftlich :mrgreen:
Die Frage war wie viel Kleidung man im Womo an Bord haben sollte ist ganz einfach beantwortet,
Keine.
Man kann das was man an hat jeden Abend waschen über Nacht trocknen lassen und am anderen Tag wieder anziehen.
Wer mit Schlafanzug schläft wäscht den Morgens und trocknet ihn dann tagsüber.
Wer nur eine Badehose benutzt hat halt wenig arbeit.
Bin erstaunt was hier für Fragen gestellt werden. :lol:

Gruß Wolfgang

xbmcg am 18 Jun 2016 12:46:37

... man kann auch auf einen Nudisten-Platz fahren, dann braucht man nur Kleidung für 2 Tage: An- und Abreise ;-)

Gast am 18 Jun 2016 12:51:49

xbmcg hat geschrieben:... man kann auch auf einen Nudisten-Platz fahren, dann braucht man nur Kleidung für 2 Tage: An- und Abreise ;-)



Warum eigendlich angezogen Anreisen? --> Link :lol:

Die meisten Womofahrer will ich lieber nicht ohne treffen. Duck und weg :evil: :lol:

July123 am 18 Jun 2016 12:54:22

xbmcg hat geschrieben:... man kann auch auf einen Nudisten-Platz fahren, dann braucht man nur Kleidung für 2 Tage: An- und Abreise ;-)


Nicht ganz, nur eine Badehose für An-und Abreise

Gruß Wolfgang

jochen-muc am 20 Jun 2016 08:43:09

July123 hat geschrieben:Kam vor einer Woche von der Mosel aus Luxemburg, stand 5 Tage auf einem SP und hier lief auch ein DE Mann rum jeden Tag mit den gleichen Klamotten, auch nach dem Motto die guten Sachen bleiben zuhause :lol: .
Gruß Wolfgang



Hmmm ich habe tatsächlich 5 gleiche T Shirts die ich gerne im Urlaub trage und lasse meine Anzüge in der Regel auch zu Hause sondern trage lieber Kleidung, die ich im Büro nie anziehen würde.
bin ich jetzt ein Flodder ? :roll:

Bei uns sind als Sommerfahrer eigentlich nur zwei dünne Regenjacken ein paar T Shirts und etwas Unterwäsche ständig an Bord.

Hosen etc packen wir dann nach den jeweiligen Wetteraussichten ein

hampshire am 20 Jun 2016 08:52:26

Wir nehmen immer wenig mit in den Urlaub. Sollte das Wetter unserer Vorbereitung nicht entsprechen kann man ja immer noch etwas vor Ort kaufen. Bisher war das aber nie nötig. Ich packe meine Klamotten innerhalb weniger Minuten zusammen. Meine Aufmerksamkeit gilt den Essencials: Ausweis, Finanzmittel, Kommunikation und die leider regelmäßig zu nehmenden Medikamente. Alles Andere gibt es überall zu besorgen falls man es plötzlich zu brauchen meint.

Asterixwelt am 20 Jun 2016 09:20:01

Wir versuchen auch immer weniger Kleidung mit zu nehmen, aber wenn man sportlich radelt, aktiv läuft, tägl. persönliche Wäsche und Hygiene Artikel mit nimmt. Kommt je nach Wetter einiges zusammen.

Gruß

Michael

19grisu63 am 20 Jun 2016 09:44:07

Da wir noch nicht das Vergnügen haben, ausgedehnte Reisen über mehrere Wochen oder Monate zu machen, sich unsere Reisen also über max. 14 Tage erstrecken, hatten wir noch keine Notwendigkeit, unterwegs zu waschen. Wir packen für 14 Tage genug Klamotten ein und haben i.d.R. zuviel mitgenommen :wink: Sollte sich das mal ändern, nutzen wir gern die Möglichkeiten, auf einem CP oder in einem Waschsalon unsere schmutzige Wäsche wieder zu waschen.

July123 am 20 Jun 2016 10:56:01

Die Frage nach wie viel Kleidung haben sie an Bord muss man doch belächeln. :lol:

Ist damit gemeint eine Grundausstattung die sich immer im Womo befindet?
Eine Tagestour bis hin zu von 1 -2 -3 -4 Wochen an einem Stück oder z.B. Rentner die 3 bis 12 Monate an einem Stück unterwegs sind.

Vielleicht sollte der Fragende sich da mal etwas präzisere Gedanken machen.
Die Antwort ist, je nach Länge der Reise und den persönlichen Bedürfnissen angepasst und ist deshalb individuell sehr unterschiedlich.
Zuwenig ist kein Problem, man kann heute in unserer Ziviliation leicht nachkaufen.

Gruß Wolfgang

ubruesch am 20 Jun 2016 12:16:50

Hallo allerseits,

auf längeren Reisen ab 2 Wochen haben wir meistens Klamotten für max 14 Tage mit. Gemischt für alle möglichen Wettersituationen.
Hauptsächlich Freizeitklamotten und einen Teil für was besseres.
Nach einer Woche wird dann langsam mal nach einer Waschmaschine ausschau gehalten.
Das passt noch alles locker ins Wohnmobil. Fahren aber auch nur zu zweit.
Ansonsten sind immer Klamotten für ein verlängertes WE drin.

T-Shirts ziehe ich je nach Situation auch zwei Tage an.
Unterwäsche wird täglich gewechselt und die Jeans/Freizeithosen nach bedarf.
Meine Frau hält es ähnlich.

Bisher haben wir noch immer zur rechten Zeit eine Waschmaschine gefunden.
Ich hoffe wir sind deswegen jetzt nicht flodderich unterwegs.
Und wenn ist es mir auch egal.

Udo

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Familie in Womo leben?
VANLIFE Leben und Arbeiten und Reisen und darüber bloggen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt