aqua
hubstuetzen

Solar Projekt Carado T344 100W MPPT Einbauanleitung


Ganzalleinunterhalter am 25 Jun 2015 00:10:36

Solar Projekt Carado T344. Eine Einbauanleitung

Nachdem ich schon längere Zeit mich mit der Autarkie meines Wohnmobiles befasst habe, die verschiedenen Treads in den einschlägigen Foren quergelesen habe, war der Zeitpunkt gekommen. Das leidige Thema Dichtigkeitsgarantie hat mich bisher von der Eigeninitiative Selbstinstallation der Solaranlage abgehalten. Letztendlich die Erfahrung von > siemüller --> Link mit diesem Anbieter --> Link auf dem SP in Klüsserrath hat mich dazu bewogen mit dem Inhaber telefonisch Kontakt aufzunehmen. Nach dem sehr kompetenten und freundlichen Beratungsgespräch habe ich mich dazu entschlossen am Freitag nach Klüsserrath auf den SP zu fahren und mir die entsprechenden Bauteile vor Ort zu kaufen.
Nach der Inaugenscheinnahme der Platzverhältnisse auf dem Dach links von dem Fenster über der Dinette bestätigte sich auch das vorgeschlagene Monokristaline Hochwoltmodul dort zu montieren.
Spoilerhalter, Dachdurchführung, Kleberset, Solarkabel, MC4 Steckverbinder und der Votronic MPP 250 Duo Dig Solarregler runden meinen Einkauf ab.

Bild
















Leider machen mir heute am Montag die durchziehenden Regenschauer einen Strich durch mein Montagevorhaben.
Um die genaue Stelle der Dachdurchführung im 1.Hängeschrank hinter dem Beifahrersitz zu positionieren baue ich mir noch eine Art überdimensionierten Greifzirkel, damit kann ich Über und unter dem Dach die selbe Position finden. ( 2 Holzleisten a 1,40m , Grundplatte aus Sperrholz, einer der Schenkel drehbar, 2 Elektrohrschellen und darin je ein EDING Stift )





Vorbereitung der Spoilerhalter: die mitgelieferten Edelstahlschrauben mit gummierter Unterlegscheibe dienen dazu die Bohrlöcher anzuzeichnen . Ich bohre 5,5mm .
Dann die Spoilerhalter an das Solarpaneel anpassen und mit 3,5mm durch den Halter in die Alurahmen des Solarpaneels bohren. Mittels der beiliegenden Edelstahlschrauben die Teile miteinander verbunden.


Dann die Unterseite der Spoiler mittels Schleifpad anrauen.
Mit dem Cleaner/ Aktivator die Flächen säubern und anschließend mit dem Primer vorbehandeln.

Genauso verfahre ich mit der Dachdurchführung.

Das Vormontierte Solarpaneel positioniere ich auf dem Wohnmobildach und zeichne die Umrisse mit einem Bleistift an. Diese Dachfläche unterziehe ich anschließend einer speziellen Säuberung und auch der Behandlung mit dem Cleaner / Aktivator.

Durch das geöffnete Dachfenster über der Dinette ist es mit dem „ Greifzirkel“ auch ein leichtes den richtigen Punkt für das Durchführungsloch auf dem Dach zu finden. Habe dabei nur den oberen Edding zum markieren benutzt.

Diese Arbeiten habe ich noch am Abend gemacht. Am nächsten morgen ließen die durchziehenden Regenschauer das zügige weiterarbeiten nicht zu. Erst gegen 14:30 traute ich mich nach Recherche des Regenradars das Loch ins Dach zu bohren. Mit einem 10mm Bohrer ging es vom inneren des Hochschrankes hinter dem Beifahrersitz etwa 5 cm von der Seitenwand nach oben durchs Dach. Mit einem konischen Senkbohrer habe ich dann von oben und unter das Loch auf die Größe erweitert, dass ein PG 16 Installationsrohr press hindurchpasst. Das 6 qmm Doppelsolarkabel hindurchgeführt und und die Dachdurchführung an den Klebestellen mit Sikaflex 252 versehen.
Die beiden Kabel durch die Verschraubungen nach außen geführt und die Dachdurchführung mit leichtem Druck auf dem Dach positioniert , so dass ein wenig des Klebers unter der Klebefläche heraustritt. Dann die Durchführung noch mit Panzertape in der Position fixiert, da die Solarkabel doch relativ starr sind und die Dose vor der Durchhärtung des Klebers eventuell verschoben oder angehoben hätte.
Bild



Das Solarpanel habe ich vor der endgültigen Montage noch mit einem Sonnenschutz aus reflektierender Folie und darunter noch schwarzer Karton versehen.
Bild



Die Befestigungsschrauben habe ich etwas gelockert um später ein sattes Aufliegen der Spoiler zu ermöglichen, das endgültige verschrauben erfolgt nach dem durchhärten des Klebers.
Jetzt werden die beiden Solarspoiler an der Unterseite mit ausreichend Sikaflex 252 versehen und in einem Balanceakt geht es auf die Leiter und das Panel wird an der vorbestimmten Position fixiert und angedrückt, so dass sich wieder von dem Kleber etwas unter dem Rand herausdrückt.

Danach hatte ich gerade noch Zeit mit Folie das Dach gegen die nächste Regenfront zu schützen.


Hinter der Verkleidung zwischen Fahrerhaus und Aufbau war genug Platz um das Kabel nach unten zur Batterie unter dem Beifahrersitz zu legen.








Dort platziere ich vorläufig auch den MPPT Solarregler. Die Verbindung zur Batterie hatte ich schon vor über einem Jahr vorgesehen und konnte sie nun nutzen. Die endgültige Position des Solarreglers werde ich an der Außenseite des Beifahrersockels vorsehen ( wenn eine 2. Batterie hinzukommt)


Der Solarregler hat nach dem Anschluss an die Batteriespannung mit einem blitzen der MPPT LED signalisiert , dass kein Solarstrom vorhanden ist.

Sehr früh heute morgen habe ich die MC4 Stecker an die beiden Kabel auf dem Dach montiert und dann die endgültige Verbindung zwischen Solarmodul und Solarregler hergestellt. Dann noch die Sonnenschutzfolie entfernt.





Am Solareingang konnte ich dann eine Spannung von 39,9 bis 40,7 V messen.

Nach einer halben Stunde zeigte die LED dass 80% Batterieladung und nach einer weiteren halben Stunde FULL.




Jetzt nochmals aufs Dach und die Schrauben endgültig festgezogen und auch die PG- Verschraubungen des Solarkabels an der Dachdurchführung festgedreht.

Es funzt – werde die Autarkie jetzt die nächsten Tage testen.
Auch über die endgültige Position der MC4 Steckverbindung auf dem Dach bin ich mir noch uneins.

Eventuell hat noch jemand eine Idee, was ich mit den losen MC4 Steckverbindungen auf dem Dach machen könnte. Habe sie im Moment an der Stelle um sie auch mit einem 2. Modul nachrüsten zu können. Dose auf Dach kleben ?
Bin für Vorschläge dankbar.

Eventuell habe ich auch einigen Unentschlossenen hier etwas Mut gemacht, es auch selbst zu bewerkstelligen.






Tags: Solar, Monokristalin, Mppt, Einbauanleitung, Solarpaneele, 100 W, Votronic , Dachdurchführung, Selbsteinbau, Anleitung, Solarmodul


Variophoenix am 25 Jun 2015 00:21:34

Gut gemacht.

Im Baumarkt gibt es so klebende kleine Vierecke die du vor und nach Mc4 Stecker aufs Dach kleben kannst und dann ein Kabelbinder schwarz einfahren und Kabel befestigen.
In der elektroabteilung bei den Kabelbindern müssten sie meist sein.

Ganzalleinunterhalter am 25 Jun 2015 00:31:07

Hallo Rene, Danke für den Hinweis > wär das so etwas hier --> Link oder --> Link Klebesockel für Kabelbinder

Anzeige vom Forum


OscRa am 25 Jun 2015 00:35:15

Hallo Hotte,

gratuliere, klasse Arbeit. Es klappt immer wenn man sich was traut, ohne Fleiß kein Preis.

, Oskar

Variophoenix am 25 Jun 2015 02:50:24

Ganzalleinunterhalter hat geschrieben:Hallo Rene, Danke für den Hinweis > wär das so etwas hier [url]http://www.amazon.de/Klebesockel-Set-f%C3%BCr-Kabelbinder-30x30mm-St%C3%BCck/dp/B0070L9MLU/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1435184892&sr=8-5&keywords=halter+kabelbinder


Ja genau. diese kannst du beim Stecker rechts und links mit Kabelbinder befestigen.

Das war mein Solarprojekt --> Link

silent1 am 25 Jun 2015 07:15:40

Danke Hotte!

Ein wertvoller Beitrag.
Saubere Arbeit schön dokumentiert.
Nun würde ich mich auch trauen. :top:

Acki am 25 Jun 2015 07:34:32

Perfekte Dokumentation --> Damit sollte jedermann, der bisher noch Angst/Respekt vor einer Selbstmontage hatte, wenigsten einen Teil davon verlieren ... ;D

Betreffend der Stecker auf dem Dach:
Diese würde ich auch nicht offen liegen lassen --> Kunststoffverteilerdose aus der Elektroabteilung oder ein Stück grösseren Kabelkanal (wie bei --> Link )!

Ganzalleinunterhalter am 25 Jun 2015 08:19:22

Zunächst mal vielen Dank für die lobenden Worte und Wertungen :oops:
Ätt Acki > an Verteilerdose hatte ich auch schon gedacht, jedoch hat mich bei den bisher gesehenenen die doch recht hohe Bauhöhe geschreckt > denke mal Kabelkanal wäre dann schon die bessere Lösung.

So, Wohnmobil scharrt schon mit den Hufen, in einer Stunde gehts ab über die Grenze in den Vorgarten :mrgreen:

a bientot

berniebo am 25 Jun 2015 15:15:35

prima Dokumentation,

bin heute ebenfalls mit der Installation auf meinem Carado T144 fertig geworden. Die gleiche Konfiguration: 100W Panel auf Plastik-Spoilern mit Sikaflex geklebt, Duo-Laderegler von Votronic. Funktioniert einwandfrei. Ich habe dazu noch einen Wechselrichter eingebaut und eine Anzeige des Solar-Ladestroms.

Den Regler habe ich im Hohlraum unter dem Beifahrersitz montiert.

xbmcg am 25 Jun 2015 16:21:59

Sehr schön gemacht. Mit dem 250 MPPT Regler hast Du sogar noch Luft für ein 2. auf der anderen Seite...

Ganzalleinunterhalter am 25 Jun 2015 19:51:19

xbmcg hat geschrieben:Sehr schön gemacht. Mit dem 250 MPPT Regler hast Du soonoch Luft für ein 2. auf der anderen Seite...

Genau das ist die Option die ich mir offengehalten habe. Werde jetzt erstmal sehen wie weit ich mit den 100 Watt klarkomme.

aus der südlichen Picardie - morgen geht es weiter ans Meer

Rallamann am 26 Jun 2015 08:56:24

Hallo Hotte,

schöne Doku, gefällt mir und macht sicherlich Mut zum Nachmachen :bindafür: . Greifzirkel vielleicht nicht nötig, je nach Einbauort vielleicht doch :oops: , Kabelkanal für die Stecker würde ich auf alle Fälle machen. Alles in allem ein gelungener Einbau !! :daumen2:

Ganzalleinunterhalter am 26 Jun 2015 15:19:20

Bin jetzt mit der neuen Anlage seit zwei Tagen unterwegs - Batteriespannung immer über 13,2 v bis 14.4 V. Nutze aktuell die Sonne auf dem CP in Woignarue bei Ault an der Cote de Picardie.

silent1 am 26 Jun 2015 15:22:47

:top:

Wie hoch ist etwa Dein Verbrauch pro Tag?

Ganzalleinunterhalter am 26 Jun 2015 15:38:57

Hab noch keinen BC dazwischengeschaltet, Abends etwas TV, Ladegeräte von Fotos und Handy, Led Licht. Heizgeblaese brauch ich im Moment bei über 20 Grad auch nicht. Hab Auf dem CP mal jetzt auf externen Strom verzichtet.
Jetzt warte ich auf die Flut - dann versuche ich mal einige Flossentraeger an Land zu bringen .

xbmcg am 26 Jun 2015 16:11:21

Ja dann Petri Heil!

Gast am 30 Jun 2015 17:06:23

Ganzalleinunterhalter hat geschrieben:Eventuell hat noch jemand eine Idee, was ich mit den losen MC4 Steckverbindungen auf dem Dach machen könnte. Habe sie im Moment an der Stelle um sie auch mit einem 2. Modul nachrüsten zu können. Dose auf Dach kleben ?


Hi,

hast du das schon erledigt?

Meines Erachtens ist die beste Lösung einen etwas größeren Kabelkanal aufzukleben, darin verschwinden dann die Kabel samt den Steckern. Spätere Erweiterung mittels Y-Adapter oder in Reihenschaltung kannst Du dann auch dort drinnen verbinden ...

Beispiel:





Die Unterteile sind einfach mit Sikaflex geklebt, an den Ecken die Deckel auf Gehrung geschnitten.

Liebe , Alf

siemueller am 30 Jun 2015 18:07:58

Hallo Ganzalleinunterhalter !
Hast du gut gemacht. Ich hab´s lieber von Herrn Ilsheim in Klüsserath machen lassen. Aber das weisst du ja ! Funzt alles prima obwohl ich keine Hochvolt-Anlage installieren lies. Spannung liegt bei 2 x 100 W Panelen auch bei ca. 14,4 V.Batterien. Sind auch bei bedecktem Himmel ruckzuck voll ( 2 x 100 Ah).
Gut das sich mein Tipp für Dich gelohnt hat. Wünsche eine schönen Urlaub ! A bientot !


alexmo am 30 Aug 2016 18:24:11

Ganzalleinunterhalter hat geschrieben:Solar Projekt Carado T344. Eine Einbauanleitung

Eventuell habe ich auch einigen Unentschlossenen hier etwas Mut gemacht, es auch selbst zu bewerkstelligen.


Hallo Horst,

Wie sind bis jetzt deine Erfahrungen mit der Solar Anlage auf deinem Womo Doch?
Bin gerade in der Planung mir auch eine von der Fa. FullSol aufs Dach zu Installieren. --> Link
Finde das Preis / Leistung Verhältnis gut von den Paketen...
Habe aktuell nur noch die Hürte zu nehmen mit dem Dachdurchlass wegen der Dichtheitsgarantie! Handwerklich bekomme ich alles hin nur ist mein Womo erst 1 Jahr alt. Mit Montage würde alles 588€
Was hast du für eine Aufbaubatterie drin? Ich hab nur eine 95AH müsste reichen... Licht ist alles LED

Gruß
Alex

baddy am 04 Okt 2016 11:43:09

Auch ich habe mir von Stefan Isheim eine 100Watt Anlage zu vollsten zufriedenheit montieren lassen.

Ganzalleinunterhalter am 04 Okt 2016 12:51:28

Meine Erfahrungen bis jetzt - seit dem Einbau der Solar brauchte ich eigentlich nicht mehr an Landstrom - eigentlich: Bei unserer Sommertour im August 3 Wochen Bretagne hatte ich 2 mal des Nachts Sicherheitsabschaltung der Spannungsversorgung. LED's, Ladegräte Handy / Foto, TV und Satreceiver waren in Betrieb.
Offensichtlich gehöre ich auch zu denen, welche die 95A AGM Running Bull --> Link --> Link verbaut haben die nun so langsam den Geist aufgibt. Wenn ich bedenke, dass viele andere mit der verbauten Charge schon nach einem Jahr Probleme hatten, dann bin ich mit 6 Jahren Laufzeit noch gut bedient.
Werde mich im Frühjahr nach einer neuen Aufbaubatterie umschauen.
Bin auch am überlegen, ob ich die Anlage auf 200W aufstocke und dementsprechend auch eine höhere Batteriekapazität wähle.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Flexible Solarmodule - aktuelle Infos
Reihenschaltung 12 V und 12 V Solarpanel
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt