Caravan
hubstuetzen

Fragen zum Einbau Kühlschrank-Lüfter 1, 2


Gast am 28 Jul 2015 10:46:16

palstek hat geschrieben:"AMBTD"
"...unten blasend..." soll vermutlich EINblasend heißen?! /quote

Nein. Laut der Anleitung von Dometic wird der Original-Lüftersatz so verbaut, dass die Kühlrippen von unten nach oben direkt angeblasen werden. ....

Frank



Dein "Nein" hieße also NICHT von unten nach oben, sondern umgekehrt - also entgegen der Anleitung von Dometic?!?
Was nun.... Ergo: Nein = Ja :mrgreen:

Kurzum ist die korrekte Vorgehensweise ...."unten blasen und EIN" (=automatisch OBEN RAUS) ist deckungsgleich mit der Anleitung von "unten nach oben" ;-)
Die Einbaulage ist hierbei nicht maßgeblich; ob der Lüfter 90, 45 oder 30 Grad verbaut sitzt ist nur in 2. oder 3. Reihe von Relevanz (generell ist sinnigerweise eine direkte Anströmung besser als eine indirekte) sofern nicht entgegen der natürlichen Konvektion gewirkt wird. Das ist natürlich theoretisch auch machbar, jedoch mindert es die Effektivität deutlich, bzw bedingt einen permanent höheren Luftdurchsatz. (Wobei dann wiederum einige der aufgelisteten Punkte bzgl Strömungsverhalten zum Tragen kommen)

Aber sei's drum - einigen wir uns auf Andreas' Alternativtext und alles ist gut und sinnvoll und ....
Alles andere hat jetzt auch mit Erbsenzählerei und nichts mit der Thematik / Wirkweise zu tun.

Anzeige vom Forum


Scout am 28 Jul 2015 11:10:25

Die Positionierung der Lüfter wird anscheinend zu einer Glaubensgrundsatzfrage.

Um die Wärme vom Wärmetauscher, das ist das Ding mit den Lamellen, abzuführen muss genügend Luft durch den Wärmetauscher strömen.

Der Luft ist egal ob sie gedrückt oder gesaugt wird. Genauso gleichgültig ist es der Luft wie der/die Lüfter eingebaut sind, ob nach Dometik Einbau Glaubensgrundsatz oder nach eigenem Gutdünken.


Scout

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

FWB Group am 28 Jul 2015 12:41:40

Hi
:D :D :D :D :D

Dennoch, was ist dagegen zu sagen, wenn man die Gesetze der Physik anwendet?
Gutes, sowieso vorhandenes nutzt und die Dinge dann sinnvoll verbindet?

Heißt konkret bei meinem alten Womo -->
Die 2 Lüfter (einzeln zuschaltbar) sitzen oben hinter der Abdeckung und saugen den so wie so aufsteigenden Warmluftstrom an,
um diesen ohne Umschweife direkt ins Freie zu befördern. Somit kein Hitzestau mehr über dem Kühlschrank (kurze Wege).

Wer wissen will, wie warm es tatsächlich oberhalb vom Kühlschrank ist (auch durch das Gas Abgasrohr), kann einfach mal die Hand auf die Ecke Kochmulde legen,
die dem Abgasrohr am nächsten ist und wird feststellen, das ist aber heiß.
Das ist bei mir Geschichte.

Die Luftansaugung für den Kühlschrank von der Seite ist bei mir nur noch Makulatur (soll heißen, die Abdeckung ist noch vorhanden).
Die eigentliche Luftansaugung kommt von unten, also unter dem Wohnmobil aus dem Schatten des selben.

Ergo: Absorberkühlschrank läuft prima, auch bei hohen Aussentemperaturen.

andere Frage:
Wer misst schon im 12 Volt Betrieb, wie viel von den eigentlichen 12 Volt plus noch am Kühli ankommen ?
Zum Beispiel, wenn das Womo nicht nagelneu ist?
:wink: :wink:

Anzeige vom Forum


OscRa am 28 Jul 2015 19:23:58

AMBTD hat geschrieben:
"...unten blasend..."
In einem Beitrag hieß es "unten eingebaut weil mehr Platz" -
Hoffe mal gedanklich nicht ganz falsch zu liegen ....


Genau so hatte ich es auch vor gehabt, auch schon den großen Lüfter bestellt und bekommen, es fehlte nur noch das Thermostat.
Das Argument mit dem Gasbetrieb hat mich bewogen alles neu zu überdenken. Also habe ich alles was nur ging auf gemacht und mit Hilfe eines Spiegels und Taschenlampe in die sonst nicht sichtbaren Ecken reingeschaut. Eine Abschottung zum Wohnraum, na ja, eher nicht optimal.
Und der Lüfter unten hätte für ganz schön Wirbel gesorgt.
Zudem kam die Überlegung mit der Effektivität, Wärme sollte da abgeführt werden wo die am höchsten ist, also oben.
Somit kann ich die Argumentation von Tommes voll und ganz nachvollziehen. (Von mir auch ein Punkt dafür)
Nun habe ich zwei kleinere Lüfter mit einem Temperatur-Sensor bestellt. --> Link
Diese am oberen Gitter befestigt und die Temp,.Sensoren zwischen die Rippen geklemmt. Auch wenn die Lüfter sehr leise sind, habe ich trotz dem keine Starre Verbindung (Schrauben) sondern, wie schon hier beschrieben, Kabelbinder und Moosgummi verwendet.

Eine Vergleichs-Messung steht noch aus, werde berichten.

, Oskar (das Krümelmonster)

charlie48 am 28 Jul 2015 22:38:11

Hallo,
eine Frage an diejenigen, die den Lüfter mit Kabelbindern am Lüftungsgitter befestigen: habt ihr hinter dem Lüftungsgitter kein Fliegengitter oder dgl.? Bei mir ist so etwas da, und ich möchte eigentlich ungern darauf verzichten. Die Kabelbinderbefestigung würde bei mir nur funktionieren, wenn ich Schlitze für die Kabelbinder in das Flirgengitter schneide.
Wie habt ihr das gelöst?
charlie48

Rumbuddel am 28 Jul 2015 23:04:22

Hm ...
Also bei uns habe ich die Lüfter unten eingebaut.
Also blasend nach oben.
Warum?
Ganz einfach, wenn sie am oberen Lüftungsgitter befestigt sind, kann ich dieses nicht mehr rausnehmen.
Die letzten Wochen im Süden: Die Lüfter blasen von unten und das obere Lüftungsgitter ist ausgebaut.
Dazu habe ich auch noch eine ordentliches Wärmeleitblech eingepasst.

Und grundsätzlich denke ich, dass Thetford besser keine Kühlschränke baut ... ich überlege immer noch nen Dometic einzubauen.

Und schön ist auch, dass die Womotür wenn geöffnet und eingerastet fast die kompletten Lüftungsgitter abdeckt :evil: also habe ich auch noch nen Abstandshalter gebaut ...

OscRa am 29 Jul 2015 06:55:20

charlie48 hat geschrieben:Hallo,
eine Frage an diejenigen, die den Lüfter mit Kabelbindern am Lüftungsgitter befestigen: habt ihr hinter dem Lüftungsgitter kein Fliegengitter oder dgl.?
Kabelbinder in das Flirgengitter schneide.
Wie habt ihr das gelöst?
charlie48


Es gibt ganz dünne lange Kabelbinder die das Fliegengitter nicht beschädigen. Ich habe nichts schneiden müssen.

, Oskar

Gast am 29 Jul 2015 20:19:13

OscRa hat geschrieben:Es gibt ganz dünne lange Kabelbinder die das Fliegengitter nicht beschädigen. Ich habe nichts schneiden müssen.


Ich hab nicht die ganz dünnen genommen, musste an entsprechender Stelle aber nur einen(!) Faden des Fliegengitters mit der Schere durchschneiden, um sie durchzukriegen.
Ich hab übrigens jetzt noch einen dritten Lüfter drangehängt, da einfach noch Platz zwischen den ersten beiden war. :wink:
Die jetzt 3 Lüfter verbrauchen nur 3x 0,48W :) und bewegen 3x26 = 78 cbm Luft/h. Kosten: 3x8.-Euro bei Conrad.

Gestern stand ich am (Fluss) Regen und hatte den Kühli voll aufgedreht (Stufe5), da ging er zügig runter auf 0°C(nicht im Gefrierfach!)
Hab ihn dann auf Stufe 2 zurückgedreht, heute früh war er bei 6°C. (Im Frostfach -18°C!)

Fazit: Lüfter lohnt sich! :razz:

OscRa am 29 Jul 2015 21:21:49

Habe eine Frage an alle die einen zusätzlichen Lüfter eingebaut haben. Wie habt Ihr diese angeschlossen?
A, Die 12 V liegen am KühLi nur an wenn die LiMa läuft. Dazu kommt noch das die KühLi-Steuerung diese mit einem kleinem Relais-Kontakt in Reihe zum Heizelement schaltet. D.h.das die 12 V nur dann anliegen wenn geheizt wird.
B. Wie wird der Lüfter angesteuert wenn über 230 V gekühlt wird?
C. Das Gleiche gilt bei Gas-Betrieb. Habe festgestellt das hier die meiste "Hitze" oben entsteht weil der "Schornstein" ganz oben endet.

Habe Heute den KühLi ausgebaut um meine zwei Lüfter anzuschließen und nach einigen Messungen fest gestellt das nur der Betrieb über die LiMa ohne Weiteres möglich ist. Der Betrieb über 230 V und Gas erfordert eine Zusatz-Verschaltung.

Habe mir folgendes überlegt: Beii 230 V ein kleines Relais anzusteuern (tut nicht weh weil nicht an der Batterie hängt) und damit die 12 V auf die Lüfter zu schalten.
Bei Gas-Betrieb ein zweites Relais (hier eines mit sehr wenig Haltestrom, weil die Batterie belastet wird). Muß noch rauskriegen ob die 12 V im Gas-Betrieb ständig anliegen.

Mich würde interessieren wie Ihr Eure Lüfter angeschlossen habt. Habe einen Dometic-Kühlschrank.

, Oskar (aus der Mülltonne)

pedro am 29 Jul 2015 22:10:55

Hallo,

mein Kühli hat einen Dauerplus Anschluss ( oben über Energiewahlschalter) da bei jeder der 3 Betriebsarten Schalterstellung ohne Motorlauf ( Gas / Landstrom und Batterie ohne Motor) die Kuhlschrankbeleuchtung 12 V Strom hat, diese Leitung gesucht , abgegriffen , Schalter für die Lüfter dazwischen und Lüfter laufen oder sind aus

OscRa am 29 Jul 2015 22:36:00

pedro hat geschrieben:Hallo,

mein Kühli hat einen Dauerplus Anschluss ( oben über Energiewahlschalter) da bei jeder der 3 Betriebsarten Schalterstellung ohne Motorlauf ( Gas / Landstrom und Batterie ohne Motor) die Kuhlschrankbeleuchtung 12 V Strom hat, diese Leitung gesucht , abgegriffen , Schalter für die Lüfter dazwischen und Lüfter laufen oder sind aus

D.h. wenn man vergißt den Schalter auszumachen, läuft der Lüfter ewig, oder sehe ich hier was falsch?
Einen Dauer-Plus hat mei KühLi auch. Das ist auch nicht das Problem weil die beiden Lüfter maximal 360 mA ziehen, Absicherung 1 A.
Was ist wenn ich vergesse den Schalter auszuschalten? Dann ist mein Akku nach ca. 500 h leer (Sacherzmodus aus).
Meine Vorstellung war das alles automatisch abläuft, man (ich schon gar nicht) kann nicht ständig an alles denken.

, Oskar

Rumbuddel am 29 Jul 2015 23:01:05

Unsere Lüfter laufen über das 12V Bordsystem mit einem Schalter.
Dazu noch ein Drehpoti um die Geschwindigkeit zu regeln.
Klar, wenn ich vergesse abzuschalten laufen die Lüfter weiter ...

Scout am 29 Jul 2015 23:22:15

OscRa hat geschrieben:Mich würde interessieren wie Ihr Eure Lüfter angeschlossen habt. Habe einen Dometic-Kühlschrank.

Ich habe meine Lüfter an das Licht angeschlossen.
Wenn der Kühlischalter auf O steht gehen Licht und Lüfter aus.
--> Link
ich habe auch noch eine manuelle Schaltung.


Scout

pedro am 29 Jul 2015 23:36:22

dann hol Dir von C....d nen Thermoschalter(an den Kühler montiert) für kleines Geld und schon hast Du Automatic

OscRa am 29 Jul 2015 23:57:10

pedro hat geschrieben:dann hol Dir von C....d nen Thermoschalter(an den Kühler montiert) für kleines Geld und schon hast Du Automatic


Habe Lüfter die das schon innen drinne haben (wer lesen kann, ist klar im Vorteil).
Scherzmodus AUS. Die Thermoschalter (die von C...d schon gar nicht, aber ein Link wäre doch interessant) haben eine Schalthystirese die für so eine Anwendung nicht geeignet sind. Eine Temperatur-Regelung mit einer übergeordneter Steuerung ist schon optimal.
Wenn das so einfach wäre wie Du es beschreibst, währen schon mehrere drauf gekommen.

, Oskar

canyon59 am 30 Jul 2015 07:08:53

moin
einfach mit Schalter und Kontroll-LED




Scout am 30 Jul 2015 09:02:04

Hallo canyon!
Hast Du die Lüfter blasend oder saugend eingebaut?


Scout

canyon59 am 30 Jul 2015 09:32:03

Scout hat geschrieben:Hallo canyon!
Hast Du die Lüfter blasend oder saugend eingebaut?


Scout


moin
die blasen nach draussen,
seit dem Einbau bleibt die Arbeitsplatte kalt, echt angenehm.
An der Kühlleistung habe ich nichts bemerkt, war schon immer ok.

grüsse

andwein am 30 Jul 2015 10:08:34

OscRa hat geschrieben:Habe eine Frage an alle die einen zusätzlichen Lüfter eingebaut haben. Wie habt Ihr diese angeschlossen?
Mich würde interessieren wie Ihr Eure Lüfter angeschlossen habt. Habe einen Dometic-Kühlschrank.
, Oskar (aus der Mülltonne)

Eigentlich liegt bei allen Kühlschränken eine 12V Leitung. Das Kühlschranklicht sollte immer und auch bei Gasbetrieb gehen.
Die 12V kommen meist vom EBL (vom CP geschaltet) Ich spreche hier nicht von 12V für Heizpatrone (Relaisgeschaltet) oder von den 12V (limaerzeugt) D+. Die Frage ist immer nur: Wo ist diese Leitung, an welcher Klemme liegt sie an???
Ich habe meinen Lüfter nur über einen Schalter laufen, egal womit der Kühli betrieben wird. Die Abwärme entsteht ja durch den Betrieb, also die Kühlung des eingelagerten Kühlgutes!
Andreas

FWB Group am 30 Jul 2015 21:39:36

Hi
Langsam wir die Debatte grundsätzlich und fachlich.
Prima!

Schalter hin oder her, sowie andwein schreibt, ist es wichtig eine 12 Volt Leitung zu haben, deren Spannung immer anliegt!
Unterschiedliche Betriebszustände mal aussen vor, Kühlgut ist und bleibt in allen Betriebszustände Kühlgut!

Ich hab das bei mir so gelöst, das ich eine direkte Leitung von der Aufbaubatterie gelegt hab.
Ohne, das diese der 12 Volt Hauptschalter für den Aufbau tot macht!

Nennen wir es Permantversorgung oder Dauerplus!

Desweiteren bietet die Industrie Heißleiter, mit unterschiedlichen Temperaturkoeffizienten ( schreibt man das so ?) an.
Das heißt, man kann selber die Temperatur aussuchen, bei denen die Lüfter in Stufe 1 oder in Stufe 2 laufen, je nach Aussentemperatur.

Ich hab keine Lust im Urlaub Gedanken an das ein - und ausschalten der Lüfter zu verschwenden.
Da gibt es wichtigere Dinge (zum Beispiel Bier trinken usw. ) :wink: :wink:

scout
Die gleiche Frage, ob blasend oder saugend, stellte sich mir auch, als ich das Foto von Canyon59 gesehen hab. :D

Rumbuddel
Im Übrigen, Lüfter unten und blasend sorgt dafür ( trotz Wärmeleitblech ) das die nur marginal vorhandene Kühlschrankabdichtung odentlich mit warmer Luft
versorgt wird.
Folge:
Zusätzlich warme Luft im Wohnmobil und das bei 40 Grad Aussentemperatur?
Wer will das wirklich haben? :wink:

Scout am 30 Jul 2015 21:48:45

FWB Group hat geschrieben:Zusätzlich warme Luft im Wohnmobil und das bei 40 Grad Aussentemperatur?:

Die Luft strömt immer durch das größte Loch, also nach außen und nicht durch geringe Spalte ins Womo.
Oder physikalisch formuliert, entsprechend der Strömungswiderstände verteilt sich die Luft. Da das größte Loch die geringsten Strömungswiderstände hat, strömt der größte Anteil der warmen Luft nach außen und nicht nach innen.


Scout

OscRa am 30 Jul 2015 22:39:36

Scout hat geschrieben:Die Luft strömt immer durch das größte Loch, also nach außen und nicht durch geringe Spalte ins Womo.
Oder physikalisch formuliert, entsprechend der Strömungswiderstände verteilt sich die Luft. Da das größte Loch die geringsten Strömungswiderstände hat, strömt der größte Anteil der warmen Luft nach außen und nicht nach innen.


Scout

Hallo Scout,
das mit der Luft ist genau so wie mit der Hydraulik oder Elektrik. Die Luft strömt überall da wo sie raus kann. Ist oben eine Öffnung von z.B. 100 cm² und unten eine mit 10 cm² dann verteilt sich die Luftmenge im Verhältnis 10 zu 1. Ist garantiert nicht so, das oben die ganze Luft raus geht weil das Loch größer ist.
Irgend wie widersprichst Du Dir selbst.
"Die Luft strömt ....
und dann:
"Oder physikalisch formuliert ...

Bei meinem Aufbau habe ich festgestellt das der KühLi gar nicht aufliegt (steht) auf der Bodenplatte, sondern unten ein Spalt von ca. 5 mm ist. Bei einer Breite von ca. 60 cm sind es 5 x 600 mm = 3600 mm². Der Austritt oben ist 440 x 140 mm = 61600 mm². Wenn man die Wasserschutz-Lamellen abzieht (ist ca. die Hälfte) bleiben ca. 30800 mm². Dazu kommt das Fliegengitter als Luftwiderstand, was bleibt über? Ein Achtel der Luft geht unten durch. Berechnet man den Luft-Widerstand der nach oben entstehen, bleibt weniger als ein Achtel was oben raus kommt.

Zu dem Anschluß der Lüfter über die Beleuchtung habe ich Heute festgestellt das allein das Anschließen des Prüfers ausreicht um die Beleuchtung zum Überlasten zu bringen. Der Treiber/Relais auf der Steuerplatine hat nicht genug Leistung (zum Glück nichts zerstört).
Bei Gasbetrieb (entsteht die meiste Wärme) habe ich bis Lang kein Signal gefunden welches ausgewertet werden kann um die Lüfter zu steuern.
Habe ein Dometic-KühLi.

, Oskar

Scout am 30 Jul 2015 23:07:52

OscRa hat geschrieben:Irgend wie widersprichst Du Dir selbst.
"Die Luft strömt ....
und dann:
"Oder physikalisch formuliert ...


Der erste Teil ist etwas flappsisch formuliert und physikalisch nicht exakt, war mir auch bewusst.
Deshalb habe ich im zweiten Teil folgendes geschrieben.
Oder physikalisch formuliert, entsprechend der Strömungswiderstände verteilt sich die Luft. Da das größte Loch die geringsten Strömungswiderstände hat, strömt der größte Anteil der warmen Luft nach außen und nicht nach innen.




Scout

andwein am 31 Jul 2015 13:45:07

FWB Group hat geschrieben: Im Übrigen, Lüfter unten und blasend sorgt dafür ( trotz Wärmeleitblech ) das die nur marginal vorhandene Kühlschrankabdichtung odentlich mit warmer Luft versorgt wird. Folge: Zusätzlich warme Luft im Wohnmobil und das bei 40 Grad Aussentemperatur? Wer will das wirklich haben?

Ja, das ist möglich. Bei älteren Wohnmobilen > 15 Jahren und bei schlechtem Einbau durch den Womohersteller.
Korrekt nach Einbauanleitung kommt weder mit noch ohne Ventilator warme Luft von der Kühlihinterwand oder dem Brenner in das Wohnrauminnere. Wegen dieser Einbaufehler gibt es überhaupt die Verbesserungsbeiträge mit den verschiedenen Wärmeleitblechen. Bei mir ist das obere Leitblech und die Dichtrollen an der Kühliseite vom Hersteller bei der Fertigung eingebaut worden.
Andreas

OscRa am 31 Jul 2015 14:35:20

Hallo Andreas,

mein WoMo ist nur 3 Jahre alt, der Kühli ist aber immer noch nicht korrekt eingebaut. Unten ist ein Spalt von 5-7 mm. Der KS "hängt" quasi nur auf den 4 Schrauben vorne. Habe jetzt unten (hinten) zwei Keile drunter gemacht und die Lüfter doch noch oben montiert. Überlege den Spalt mit Moosgummi abzudichten.
Zudem habe ich Heute Thermostat-Schalter bestellt um die Lüfter zu automatisieren. --> Link
Habe keine Lust ständig irgend etwas "nicht vergessen müssen".

, Oskar

andwein am 01 Aug 2015 12:12:53

Moosgummi ist meiner Meinung nach zu teuer!. Schau mal im Baumarkt nach "Fugendichtungen", die gibt es bis 3 cm, ansonsten helfen "Heizrohrisolierungen, die gibt es bis ca. 10 cm. Das Zeug lässt sich leicht zuschneiden und federt.
Andreas

OscRa am 01 Aug 2015 20:45:28

Danke für den Tipp.
Habe heute das (die) Thermostat (-e) von Distrelec bekommen und natürlich gleich ausprobiert (die, weil gleich 3 verschiedene bestellt wurden). Ich denke das mit dem Moosgummi hat sich erledigt weil die zwei Lüfter oben eine "ordentliche" Leistung bringen, ob die aus dem Wohnraum durch den Schlitz oder von Außen durch das untere Lüftungsgitter ziehen, ist meiner Meinung gleich. Habe das System mit 230 V ausprobiert und bin bis Lang zufrieden. Nach 15 Min springen die Lüfter an, langsam weil die ja einen eigenen Temperaturfühler haben. Nach ca. einer Stunde laufen die mit voller Leistung und bringen ordentlich warme Luft nach draußen (mit der Hand gemessen (gefühlt)). Vorher konnte man nur am "Schornstein" ganz rechts etwas höhere Temperatur fühlen (Hand).
Muß noch eine Methode finden um die Temp. im Innerem zu messen. Ich denke das die Messungen mit denen von Scout überein stimmen werden.
Habe die Steuerplatine aufgenommen und wenn die im Schaltplan-Format fertig ist, werde ich es veröffentlichen.

, Oskar

Rumbuddel am 02 Aug 2015 22:56:01

Also bei uns strömt die warme Luft nicht ins Wohnmobil, da ich erstens ein ordentliches Wärmeleitblech eingebaut habe und dieses zweitens rundum von mir abgedichtet wurde ... die Installation des Herstellers war gelinge gesagt ... Murks.
Es wird auch die Kochmulde über den Kühlrippen nicht mehr heiß.
Und was ich noch denke:
Wenn die Lüfter saugend und nach draußen blasend direkt am Lüftungsgitter sind kann eigentlich kein "sauberer" Luftstrom entstehen, da das Lüftungsgitter doch schon ein ordentliches "Hinderniss" darstellt.
Aber das ist nur meine laienhafte Meinung.

KaeptnBlaubaer am 19 Aug 2015 23:30:55

Oh Mann...
Unten blasend ist natürlich Richtung oben - so verstrahlt ist hier wohl keiner.
Dass der (thermostatgesteuerte) Lüfter nachts viel läuft, hängt mit der von tags übernommenen Max-Einstellung zusammen. Stelle ich die Temperaturvorwahl auf 6 Uhr (ich hoffe, das gibt jetzt nicht wieder seitenlange Erläuterungen) läuft der Lüfter schon seltener. Ich werde da auf jeden Fall noch einen Umschalter auto/aus montieren.

andwein am 21 Aug 2015 14:33:32

Das mit der Thermostatsteuerung und den Zeiten kann aber von Modell zu Modell unterschiedlich sein.
In der Tabelle des Links habe ich an scheschiedenen Punkten über 24 h gemessen.
--> Link
Andreas

palstek am 21 Aug 2015 15:32:43

Hallo Andreas,

wie wird denn die obere Abdeckung des Kühlschrank, in die du den Schalter montiert hast, herausgenommen?

,
Frank

andwein am 22 Aug 2015 12:11:28

Beide Bedienknöpfe abziehen, darunter sind je eine Schraube. Schrauben lösen, Bedienpanel nach vorne abziehen.
Viel Erfolg, Andreas

sergiozh am 10 Jul 2016 22:39:35

Die lüfter müssen oben sein und nach aussen blasen.

Im fall dass es gasverlust gibt, muss das gas nach aussen weggeblasen und nicht hineingeblasen werden. Wenn es undicht ist könnte nähmlich könnte sonst das gas im wohnmobil gelangen.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dometic RM 7650 Totalausfall -schnelle Hilfe
Beleuchtung Thetford N3112 schaltet nicht ein
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt