Caravan
hubstuetzen

Projekt Hubstützeneinbau von E&P in MB Vario


Variophoenix am 15 Jul 2015 18:20:53

Hallo
Ich möchte euch teilhaben lassen an meinem bereits vollzogenem Projekt, nämlich dem Einbau der Hubstützen.

Bei den meisten gängigen Fahrzeugen gibt es fixe Befestigungspunkte und entsprechende Halter zum kaufen. Die Halter werden dann zusammen mit den hydraulischen Zylindern ans Fahrwerk montiert.

Beim Vario gibt es das leider nicht. Deshalb gilt zuerst einmal mögliche montierbare Punkte zu suchen. Die sollten möglichst nahe an den Achsen sein und weit auseinander um bessere Stabilität zu erhalten. Vorne ist zusätzlich noch der Radeinschlag zu beachten.

Nachdem ich sie vorne und hinten gefunden habe, gilt es zuerst einmal hinten den Bremsdruckluftbehälter und vorne die Bremshydraulik zu versetzen.

Bereits am neuen Ort, zusätzlich gleich mit Druckluftentnahme versehen.
Bild

vorher
Bild

nachher
Bild

So jetzt ist Platz geschaffen um die Halter zu bestimmen. Für hinten habe ich MAN Halter nehmen können, die bereits verzinkt gekauft werden können.

Im Bild bereits montiert.
Bild

Wichtig dabei ist, bevor man sie montiert, dass man die Höhe bestimmt, so dass sie einen Bodenabstand bei der Montage haben, bei mir 20cm. Dies kann aber je nach Fahrgestell varieren.
Nun müssen die Löcher für die M14 x25 Schrauben gebohrt werden. Bevor man aber einfach drauf losbohrt, sollte man beim Hersteller nachfragen, ob das so i.o. ist. Das war bei mir der Fall, denn oben ist der Hauptrahmen und unten ein Verlängerungsrahmen. Zusätzlich sind nun die Hubstützen noch nach oben versetzbar, falls in der Zukunft Probleme auftauchen sollten.

Vorne ging es leider nicht so einfach, und ich musste mir selber Halter dazu konstruieren.
Bild

Hier sind die Hubstützen, dann ebenfalls in der Höhe verstellbar.
Um möglicht wenig Löcher in das Fahrgestell zu bohren, habe ich 2 bereits bestehende Bohrungen vom Rahmen nehmen können. Die anderen mussten zusätzlich gemacht werden.
Der Halter hat die Masse 160B x 250H x 150T

So nun können sie montiert werden:
Bild

Sind diese nun fest, so können die bereits bestellten Hydraulikschläuche verlegt werden. Meist gibt es dazu einen Universallsatz. Ich habe sie jedoch nach Länge bestellt.
Da wo sie scheuern können macht man eine zusätzliche Ummantelung.
Dann führt man sie in das zuvor gebohrte Loch ein. Natürlich hat man vorher bestimmt, wo das hydraulische Agregat Platz hat. Bei mir ist das hinten in einer Seitenklappe.
Bild
Es gibt 4 Druckschläuche und 2 Rücklaufschläuche, da man je Achse, 2 zusammenführt.
Bild

Nun montiert man das Hydraulikagregat, welches in der Not zugänglich sein muss.
Bild
die 35mm2 dicken 12V Kabeln zusammen mit der Sicherung direkt an die Batterie, das Steuergerät (Nivelliergerät) welches an einer waagrechten Stelle sein muss.
Bild

So sieht es nun fertig verbaut aus, mit Drucklufttrommel und Dusche davor.
Bild

Nun gibt es noch 2 Steuerkabel die montiert werden müssen. Eines macht man an das Dauerplus und das andere habe ich an die Handbremsmasse befestigt. Das hat den Vorteil, dass man die Zündung bzw. auch den Motor starten kann, ohne dass dann die Stützen einfahren.

Nun gilt es noch einen Platz für das Bedienpanel zu finden, dass bei mir von der Aussenklappe neben der Einganstür zugänglich ist.
Bild

Zusätzlich habe ich noch eine gut funktionierende Fernbedienung.
Bild

Nun gilt es noch Hydrauliköl ATF Dextron III aufzufüllen und schon kann die Anlage in Betrieb genommen werden.
Ein paar mal hoch und runter, dann entlüftet sich das System selber.

So sieht es nun von Vorn aus:
Bild
Und so von Hinten:
Bild

Wie ihr seht, können die Räder damit auch ganz angehoben werden, was aber wegen der Stabilitat nicht oder möglichst auf waagrechten Untergründe zu empfehlen ist.

Ich konnte die ganze Anlage nun 3 Monate testen. Ich will nie mehr was anderes, gerade wenn man täglich unterwegs ist, wie wir zur Zeit gerade in Schweden.

Die Anlage richtet sich dabei meist automatisch aus, oder man kann Achsweise- Rechts und Linksweise heben.
Ebenfalls gibt es eine Schrägstellung für Schmutzwasserablass.

Hier noch die Anleitungen von E&P wo ihr noch Einzelheiten rausnehmen könnt:
--> Link

--> Link

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 15 Jul 2015 20:19:38

Hallo René,

sehr anschaulicher Bericht, über den Einbau. Auch die Bilder verdeutlichen sehr gut, was du geleistet hast.

Hut ab vor dem, der sowas selbst montieren kann. :tach:

Sonnige Zeiten
gerwulf

Variophoenix am 15 Jul 2015 21:54:38

Danke gerwulf für deine rühmenden Worte.

Noch was: Nicht im E&P Lieferumfang ist: Schrauben, Batterieanschlusskabel, Hydrauliköl. (und bei mir noch die vorderen Halter)
Auch kann man es nicht einfach so bei E&P beziehen. Falls aber jemand interesse hat, Nachricht per PN.

Variophoenix am 16 Jul 2015 19:44:26

Heute hatte ich zum ersten mal ein kleines Problem.
Nachdem ich die Zündung reingemacht habe und die Handbremse gelöst, Piepte es zwar aber die Stützen gingen nicht hoch, obwohl sie das normalerweise machen.
Auch über die beiden Bedientafeln, liesen sie sich nicht Ermutigen hochzufahren.

Was man in so einem Fall tun kann, ist ein Reset durchzuführen. Man steckt einfach den grossen Stecker bei der Waagrecht montierten Steuereinheit aus, wartet ein wenig und dann wieder ein. Nun lässt sie sich wieder bedienen.
Man muss jetzt zwar die Fernbedienung wieder anmelden. Dazu drückt man einfach an der Fernbedienung den Einschaltknopf und schon meldet sie sich an. Erkennbar am grünen Licht das nun nicht mehr sehr schnell blinkt. Dies muss man unmittelbar nach dem durchgeführten Reset machen.

Variophoenix am 18 Jul 2015 14:54:39

Bin das erste mal in einen sandigen Boden Stecken geblieben. Dank Hubstützen konnte ich mich selber befreien. Ich musste das Wohnmobil wenden und so haben sich die vorderen Räder so weit eingegraben, dass ich hinten trotz Differnenzialsperre mich schnell in den Sand eingegraben habe.

Wichtig: Um sich zu befreien bei Schrägstand des Wohnmobils, hebt man sich Seitlich hoch.

Vorn bis zur Felge eingegraben.
Bild

Hinten der helbe Reifen eingebraben, beide Seiten
Bild

Seitlich heben und grosse Steine darunter. Hinten der Sand der rausgespühlt wurde.
Bild

Das war der kleine Wendeplatz mit ca. 9m. Mein FAhrzeug ist 8.7m. Da es aber hinten eine Böschung hatte mit kleinen Bäumen konnte ich wenden.
Bild

Das war das Ziel. Ein schöner See ist dahinten und absolut ruhig. Wohnmobil wieder abfahrbereit.
Bild

flair840l am 19 Jul 2015 16:05:56

Der Reset bei E&P kann aber auch durchgeführt werden, indem man die 15er Sicherung an der Pumpe zieht und nach 5 sek. wieder einsteckt.

Musste ich in de letzten beiden Tagen schon zweimal durchführen.

Variophoenix am 20 Jul 2015 20:19:06

Ja klar, kann man auch. Aber zum Stecker komme ich besser dazu weil er oben angebracht ist.

Aufgefallen ist mir, dass es mir auch zweimal passiert ist aber nur bei manuellen Ausrichtung. Das System muss dann wohl übervordert sein.

klaus1056 am 13 Dez 2015 14:26:16

Hallo Rene
ich kann leider selber noch keine PN schreiben,
und möchte dich auf diesem wege fragen ob du mir eine Möglichkeit nennen kanst, eine E&P Hubstützenanlage zum selbereinbau zu Erwerben.
Anlage soll an einen Sunlight T68 von mir eingebaut werden.

Klaus

Variophoenix am 15 Dez 2015 18:09:52

Hat der ein Fiat Tiefrahmen soviel ich weiss. Habe ich an meinem letzten Carado T449 auch schon mal eingebaut. Halter passen gut. Nur vorne muss gebohrt werden von der Innenseite her am Rahmen. Schrauben müssen auch selber besogt werden. Waren glaub M12.
Ansonsten hast du ja eine PN Nachricht wo du mich kontaktieren kannst fals du noch Fragen hast.

Sky100 am 22 Dez 2015 20:15:51

Hallo Mobilisten ,
ich bin neu in diesem Forum ...
und habe natürlich eine Frage :
(Diese Frage habe ich auch schon in einem anderen Forum gestellt,aber keine brauchbaren Antworten erhalten )

ich weiß das man Hubstützanlagen kaufen kann ( bevor solche Fragen entstehen ;-) ) ,

aber ich wollte nicht solche Summen bezahlen und habe ich mich deshalb für einen Eigenbau entschieden ,dies erstreckt sich jetzt schon über einen Zeitraum von 2 Jahren.

Es fing mit elektrischen Scherenwagenheber an , die ich modifiziert habe ( Getriebe ,Lager und Mechanik ).

Aber aufgrund von mangelnder Stabilität bin ich dann einen neuen Weg gegangen und habe ich mich dann lange mit den hydraulischen Hubstützen beschäftigt.

Dies ist jetzt soweit gereift, das ich 4 doppelwirkende Teleskopzylinder entworfen und gebaut habe die unter mein Al-Ko Chassis passen .
Ein paar Daten von meinem Zylinder :

Gesamtlänge ( eingefahren ) ca. 310 m

Durchmesse 65 mm

Hub ca. 420 mm

Gewicht ca.7 kg

Hubkraft bei 180 bar ca. 1,8 t

Nun zu meiner Frage :

hat einer von Euch Bilder oder sonstige Info´s zu Stütztellern ?

Da diese ja auch "beweglich" sein sollen und aus Edelstahl ,ist mir noch nicht klar wie ich dies am besten löse.

Klar ist ,das es ein Kugel-Pfannen Prinzip sein müsste.

Vielleicht könnt Ihr mir da weiterhelfen ??

Variophoenix am 22 Dez 2015 20:34:00

Die Teller kann man auch bei E&P kaufen. Soviel ich weiss haben die unten nur eine Klemmschraube und zwischen Teller und Zylinder einen Ohring und damit sind sie leicht beweglich. Ich werde morgen mal einen abschrauben, da bei mir sowieso zwei loser sind als die anderen.

Hast du auch Fotos und einen Link von deinen Zylindern und Hydraulikpumpe?

Sky100 am 22 Dez 2015 23:08:42

Hallo René ,

Vielen Dank für Deine Antwort , wäre toll wenn Du Bilder von den Tellern und der Unterseite des Zylinders machen könntest.
Ich wußte nicht ,das E&P die Anlagen zum Selbsteinbau verkauft ..
Ich werde mir eine handelsübliche 12 V Hydraulikpumpe kaufen und den Steuerblockblock selber anfertigen ( mit Hydac-Ventilen wie bei der Originalen Anlage),
was noch nicht konkret ist, das betrifft die Bedieneinheit.
Ich bin sicher ,das ich meine Zylinder mit der von E&P steuern könnte ,aber woher nehmen ??

P.S.
Dies soll an meinem Carthago Chic C-line T-Plus 4.8H mit Alko-Chassis verbaut werden

Sky100 am 22 Dez 2015 23:21:43

Bekomme keine Bilder hochgeladen :-(

--> Link
--> Link

Variophoenix am 22 Dez 2015 23:33:57

Ne die verkaufen nicht zum Selbstbau. Ich habe sie über meine damalige KFZ Werkstatt bezogen. Vermutlich kann man alles Einzeln bei E&P kaufen. Aber der Steuerblock wird sicher recht teuer sein. Aber vieleicht kannst du ja irgendwo von einem Baufahrzeug was besorgen.
Was du auch noch da besorgen könntest währen die Halterungen für die Zylinder. Oder eben selber zusammen Schlossern.
Im Internet findest du Bilder von denen. Ist in der Anleitung ersichtlich.

Mache morgen Fotos für dich.

Variophoenix am 23 Dez 2015 17:03:16

Hier noch das Foto. Es ist nur ein Rostfreierstahlteller dicker Ohring und die Schraube die vermutlich mit Schraubensicherungmittel behandelt ist.

Bild

WOmO_Udo am 23 Dez 2015 18:52:17

SMV verkauft zum Selbsteinbau

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Klappendämpfer Karmann/ Euramobil gesucht
HeoSafe mit oder ohne Schloß?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt