Zusatzluftfeder
luftfederung

ADAC Pannenschutz


Palmyra am 04 Sep 2015 16:37:39

Servus

der ADAC hat ja wieder mal seine Bedingungen geändert zumindest steht davon was im Neuen Heft .

Bezüglich Wohnmobile gibt es ja Einschränkungen bezüglich Länge, Höhe , Breite und Gewicht und dann die Gewichtsgrenzen von 3500 und 7500 kg .....

Kann mir dies jemand erklären ... was bzw was nicht versichert ist ? Bergung ? Fahrzeugtransport ? Pick Up Service ...... Totalschaden usw.

Danke

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mv4 am 04 Sep 2015 17:00:39

das steht doch alles dort im Heft...was rote Schrift ist ist neu bzw. geändert. was nicht dort steht ist auch nicht versichert. die Höhe ist jetzt 3,20 m..max breite 2,50 usw.

Allsquare am 04 Sep 2015 17:02:04

Palmyra hat geschrieben:Bezüglich Wohnmobile gibt es ja Einschränkungen bezüglich Länge, Höhe , Breite und Gewicht und dann die Gewichtsgrenzen von 3500 und 7500 kg

Kann mir dies jemand erklären ... was bzw was nicht versichert ist ? Bergung ? Fahrzeugtransport ? Pick Up Service ...... Totalschaden usw.

Über 3,5 to ist genau das alles nicht versichert was Du anführst.

Allsquare

Palmyra am 04 Sep 2015 17:07:22

Allsquare hat geschrieben:Über 3,5 to ist genau das alles nicht versichert was Du anführst.

Allsquare


Danke aber da steht doch auch noch über 7500 kg oder habe ich da was übersehen ? Gilt fuer mich bis 7500 kg oder Nicht ?
Deshalb frage ich ja hier im Forum nach ?

raribay am 04 Sep 2015 17:08:08

Allsquare hat geschrieben:Über 3,5 to ist genau das alles nicht versichert was Du anführst.

Allsquare


Lies mal Seite 50 Punkt 4 d)

Lancelot am 04 Sep 2015 17:15:03

Palmyra hat geschrieben:Gilt fuer mich bis 7500 kg oder Nicht ?


Womo beim ADAC bis 7,5 to und 3,20 m Höhe.
Ließ dazu mal : --> Link

Lancelot am 04 Sep 2015 17:17:37

raribay hat geschrieben:Lies mal Seite 50 Punkt 4 d)


.. Der Bibel ???
Oder was ?
:D

Allsquare am 04 Sep 2015 17:53:53

raribay hat geschrieben:Lies mal Seite 50 Punkt 4 d)

Lies mal Seite 52 Punkt 5 / 5

Allsquare

Allsquare am 04 Sep 2015 18:01:04

Lancelot hat geschrieben:.. Der Bibel ??? Oder was ?

Der Treppenlift-Zeitung ... er weiß dann schon !

Allsquare

thomas56 am 04 Sep 2015 18:12:41

4.
Welche Fahrzeuge sind geschützt?
a)
Geschützt sind nichtzulassungspflichtige sowie zugelassene Kraftfahrzeuge,
die vom ADAC Mitglied zum Zeitpunkt des Schadens mit einer gültigen Fahr
-
erlaubnis alleinverantwortlich geführt werden oder unmittelbar gestartet
werden sollen. Zudem muss das Fahrzeug in Deutschland wegen einer
Panne oder eines Unfalls auf einer öffentlichen Straße einschließlich der
von dort unmittelbar zugänglichen (auch privaten) Garagen- und Parkplätze
liegen geblieben und der Schadenort mit Hilfsfahrzeugen erreichbar sein.
b)
Geschützt ist der mitgeführte Anhänger, sofern er nicht mehr als eine Achse
hat. Zwei Achsen mit einem Abstand von weniger als 1 m gelten als eine
Achse. Ein Leistungsanspruch besteht aber nur einmal für das Gespann
(Fahrzeug mit
mitgeführtem Anhänger) insgesamt.
c)
Das Fahrzeug darf nach Bauart und Einrichtung zur Beförderung von Per
-
sonen nicht mehr als 9 Sitzplätze (einschließlich des Platzes für den Fahrer)
haben und

eine Gesamtbreite von 2,55 m,

eine Gesamtlänge von 10 m,

eine Höhe von 3 m sowie

eine zulässige Gesamtmasse von 3.500 kg nicht überschreiten.
Auch für den mitgeführten Anhänger gelten die angegebenen Maße. Alle
angegebenen Maße gelten einschließlich der Ladung.
d)
Darüber hinaus sind in der Zulassungsbescheinigung I eingetragene Wohn
-
mobile geschützt bis zu

einer Höhe von 3,20 m einschließlich
Ladung und

einer zulässigen Gesamtmasse von 7.500 kg

Allsquare am 04 Sep 2015 18:44:03

thomas56 hat geschrieben:4.
Welche Fahrzeuge sind geschützt?

d)
Darüber hinaus sind in der Zulassungsbescheinigung I eingetragene Wohn
-
mobile geschützt bis zu

einer Höhe von 3,20 m einschließlich
Ladung und

einer zulässigen Gesamtmasse von 7.500 kg

Du brauchst es gar nicht so dick zu machen, denn manchmal hilft es, Dinge zu Ende zu lesen !

Bei Wohnmobilen, die genannten Hoechstmasse ueberschreiten, werden folgende Leistungen nicht erbracht:

Bergung (Paragraf 26), Fahrzeugtransport (Paragraf 30), Pick-up-Service (Paragraf 31) und bei Totalschaden der Transport vom Schadenort zum Einstellort (Paragraf 33 Nr. 2).

Hier sind Fahrzeuge von über 3,5 to bis 7,5 To gemeint !

Allsquare

Didi1963 am 04 Sep 2015 18:50:46

Also muss ich mir doch nen Kastenwagen kaufen. :mrgreen:
Didi

rheinberger am 04 Sep 2015 19:30:01

Moin

meine Kündigung ist schon unterwegs.

Rheinberger

Palmyra am 04 Sep 2015 21:14:52

Du brauchst es gar nicht so dick zu machen, denn manchmal hilft es, Dinge zu Ende zu lesen !

Bei Wohnmobilen, die genannten Hoechstmasse ueberschreiten, werden folgende Leistungen nicht erbracht:

Bergung (Paragraf 26), Fahrzeugtransport (Paragraf 30), Pick-up-Service (Paragraf 31) und bei Totalschaden der Transport vom Schadenort zum Einstellort (Paragraf 33 Nr. 2).

Hier sind Fahrzeuge von über 3,5 to bis 7,5 To gemeint !

Allsquare[/quote]

Servus

da bin ich anderer Ansicht bis 7.5 to sind dieselben auch mit includiert.

Ich habe schon den ADAC angeschrieben und lasse mir die Änderung erklären .....

Allsquare am 04 Sep 2015 21:20:08

Ich denke, nach nochmaliger Lektüre des Treppenlift-Magazins, es ist juristisch verklausuliert. Versicherungsgesellschaften machen das immer so, wenn sie mangelnde oder tatsächliche Leistungen verschleiern wollen. Meiner Betrachtung nach sind volle Leistungen, bezogen auf Wohnmobile, bei Womos bis 7,5 to nur dann gegeben, wenn der Vertragsabschluß bis 31.12.2013 erfolgte; danach nicht mehr. Im Zweifel gilt wirklich, einen Juristen zu befragen. Allein schon die Formulierung Gesamtmasse "von 7.500 kg", statt Gesamtmasse "bis zu 7.500 kg" läßt Bände an unterschiedlichen Auslegungen mangels Sachverstand des Dichters zu.

Hier das Pamphlet:

--> Link

Allsquare

Palmyra am 04 Sep 2015 21:49:15

Allsquare hat geschrieben:
Hier das Pamphlet:

--> Link

Allsquare



Danke deshalb meine Nachfrage hier im Forum und mein Schreiben an den ADAC ..... es wäre schon interessant zu wissen wie und was eigentlich versichert ist ....

brawo1 am 04 Sep 2015 23:05:30

Palmyra hat geschrieben:der ADAC hat ja wieder mal seine Bedingungen geändert zumindest steht davon was im Neuen Heft .

Die ADAC Pannen- und Unfallhilfe für ADAC Mitglieder gilt seit dem 01.01.2014 --> Link, ist also nicht mehr neu.
Palmyra hat geschrieben:Bezüglich Wohnmobile gibt es ja Einschränkungen bezüglich Länge, Höhe , Breite und Gewicht und dann die Gewichtsgrenzen von 3500 und 7500 kg .....

Kann mir dies jemand erklären ... was bzw was nicht versichert ist ? Bergung ? Fahrzeugtransport ? Pick Up Service ...... Totalschaden usw.

Und dort ist unter Ziff. 4, Buchstabe d) angeführt:
Darüber hinaus sind in der Zulassungsbescheinigung I eingetragene Wohnmobile geschützt bis zu einer Höhe von 3,20 m einschließlich Ladung und
einer zulässigen Gesamtmasse von 7.500 kg

Damit steht zumindest für mich ganz klar fest, dass Wohnmobile bis zu einer Höhe von 3,20 m einschließlich Ladung, z.B. eine Dachbox, und einer zGM von bis zu 7500 kg den ADAC-Service im Bedarfsfall nutzen können.

Der unter Buchstabe c) angeführte Text bezieht sich nicht auf Wohnmobile.

Und unter Ziff. 3 ist nachzulesen, welche Leistungen das Mitglied in Deutschland erhält.

Um dies festzustellen, braucht man keinen juristischen Rat und keine zusätzliche Auskunft beim ADAC.

thomas56 am 04 Sep 2015 23:11:30

brawo1 hat geschrieben:
Um dies festzustellen, braucht man keinen juristischen Rat und keine zusätzliche Auskunft beim ADAC.

Hauptschulwissen bzw. Forum sollte hier schon ausreichen?

brawo1 am 04 Sep 2015 23:16:39

brawo1 hat geschrieben:Um dies festzustellen, braucht man keinen juristischen Rat und keine zusätzliche Auskunft beim ADAC.

thomas56 hat geschrieben:Hauptschulwissen bzw. Forum sollte hier schon ausreichen?

Das sollte man zumindest meinen :mrgreen: .

schnecke0815 am 05 Sep 2015 04:43:48

Allsquare hat geschrieben:

Hier sind Fahrzeuge von über 3,5 to bis 7,5 To gemeint !

Allsquare


1. wird unterschieden zwischen gewöhnlichen Fahrzeugen und Wohnmobilen
2. Wohnmobile bis 7,5 to. etc. sind versichert - steht doch eindeutig drin
3. hatte ich vor 3 Monaten den Fall das ich einen gelben Engel brauchte und dieser hat im Fahrzeugschein nach der eingetragenen Höhe und dem Gewicht geschaut (lt. Schein 3,15m Höhe, Glück gehabt)

Palmyra am 07 Sep 2015 17:11:52

Servus

heute kam die offizielle Antwort vom ADAC .... anbei die Kopie


danke für Ihre Nachricht. Gerne geben wir die von Ihnen gewünschte Auskunft.


Die Leistungen der ADAC Plus-Mitgliedschaft sind auch für Wohnmobile gültig.


Wohnmobile bis zu

einer Höhe von 3,20 m und
einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 t


sind versichert.


Bei Wohnmobilen, die die genannten Höchstmaße überschreiten, werden folgende Leistungen nicht erbracht:


Bergung (§ 26), Fahrzeugtransport (§ 30), Pick-up-Service (§ 31) und bei Totalschaden der Transport vom Schadenort zum Einstellort (§ 33 Nr. 2).


Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Wir wünschen Ihnen stets gute und unfallfreie Fahrt.


Mit freundlichen n


Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e. V. (ADAC e. V.)
Mitgliederservice
Mitgliedschaft+Versicherungen

Lancelot am 07 Sep 2015 17:18:48

Palmyra hat geschrieben: Bei Wohnmobilen, die die genannten Höchstmaße überschreiten, werden folgende Leistungen nicht erbracht:


Aus der Praxis : die Leistungen werden schon "erbracht" - im Sinne von "organisiert". Halt nicht kostenfrei oder bezuschußt oder gedeckelt ...
Selber zahlen :(
Bei uns hat der ADAC dann eine Kulanzlösung gefunden, die ca. die Hälfte der angefallenen Kosten übernommen hat :gut:
Wir waren damit hoch zufrieden.

palstek am 07 Sep 2015 19:09:20

Die Begrenzung auf 3,20 Höhe entstand ja daraus, dass bei einem Transport auf einem ADAC-Tieflader die Gesamthöhe von 4,00 m nicht überschritten werden darf. Der Tieflader ist wohl 80 cm hoch.


Frank

WilliWattwurm am 27 Okt 2019 16:39:52

Hallo,
wie geht ihr mit der angekündigten Preiserhöhung um?

schnecke0815 am 27 Okt 2019 17:52:19

Ich habe das große Glück das bei mir die Bank eine eventuelle Preiserhöhung abfängt :eek:

Lancelot am 27 Okt 2019 18:04:08

Wir werden - zähneknirschend, wie bei jeder Preissteigerung - bezahlen, der "Service" ist uns das wert :ja:

Im Herbst, an der Ostseeküste, wir wollen mit dem Roller los ...
Scooter abgeladen, Jacken an, Helm auf, aufgesessen, Zündung ein, Starter drücken - NIX :!:
Batterie leer :roll:
ADAC gerufen, kommt in 30 min zum SP, Batterie messen, fremdstarten - läuft :gut:
Ladestrom messen - paßt !
Der Monteur meint, die Batterie sei "verhungert", wird einfach nicht genug gefahren. Aber : hinüber ist die nicht, mal eine dicke große Runde drehen, dann tut sie wieder, zuhause dann laden. Neue B sei noch nicht nötig.
Genau so war´s dann auch. Danke ADAC :!:

(und außerdem hab ich seither eigene Fremdstartkabel dabei .. )

BadHunter am 27 Okt 2019 18:35:28

Nachdem ich im letzten Jahr und auch in diesem Sommer nochmal mit dem Motorrad eine Panne hatte, natürlich immer am Wochenende, wenn man sonst schwer Hilfe bekommt, habe ich die Mitgliedschaft mal wieder zu schätzen gelernt, wie allerdings vorher über viele Jahre auch schon einige Male. Da kann ich dann auch die Erhöhung verkraften....
Und auch diese beiden Male wurde uns beim Motorrad schnell und super geholfen: letztes Jahr hat der ADAC-Mann ne gute halbe Stunde den Fehler gesucht und gefunden, danach konnte die Fahrt weitergehen und der Fehler trat seitdem nicht wieder auf. Dieses Jahr hatte sich die Benzinpumpe verabschiedet, vor Ort nicht zu reparieren, so wurde das Motorrad ca. 80 Km weit in meine Werkstatt gebracht und wir anschließend nach Hause.
Bin jetzt seit 30 Jahren Mitglied, und alles zusammengerechnet habe ich unterm Strich weniger gezahlt als die Hilfeleistungen über die Jahre gekostet hätten wenn ich sie hätte bezahlen müssen...

ppgg am 27 Okt 2019 20:00:56

Letztlich ist das wie eine Versicherung. Braucht man die Leistungen nicht, ist das Geld vertan, aber genau das weiß man ja vorher nie. Ich habe auch Jahrzehnte lang den Beitrag gezahlt und nur 1x bei einer Panne etwas Hilfe gebraucht, dennoch wegen der Möglichkeit, Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn man sich nicht selbst helfen kann, nie daran gedacht, die Mitgliedschaft zu beenden (im Gegenteil den Schutz auf die ganze Familie erweitert). Das hat sich 2017 dann -leider - ausgezahlt, als ich nach einem unverschuldeten Motorradunfall auf Teneriffa schwerverletzt im dortigen Krannkenhaus lag und der ADAC den Rücktransport mit ärztlicher Begleitung etc. etc. organisiert und auch bezahlt hat (wobei unabhängig von den Kosten schon die Organisation jeden Verletzten und dessen Familie hoffnungslos überfordern würde). Auch wenn es natürlich auch beim ADAC kritikwürdige Dinge gab und wohl auch gibt, werde ich dem Verein die Treue halten.

Peter

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Go-Box - ASFINAG Go-direkt WICHTIG
Sachmängelhaftung neues Wohnmobil vom Händler nur für Aufbau
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt