Clickbox
motorradtraeger

Betrieb vom Stromerzeuger ( kein Inverter) an das Womo


firepiper am 08 Sep 2015 21:12:57

Hallo und guten Abend!

Ich bin auf der leidigen Suche einen guten und gleichzeitig preiswerten Stromerzeuger zu kaufen. Im Auge hätte ich da gerade ein Honda Em 650. Das Gerät ist etwas älter, aber sehr gepflegt ,wenig Stunden und recht leise. Der Preis stimmt eigentlich auch. Allerdings ist dieses kein Inverter. Nun zu meiner Frage. Da ich ja gerne den Stromerzeuger an das Wohnmobil über die Steckdose anschliessen möchte, bin ich mir gerade nicht sicher, ob ich damit Schaden am Ladegerät oder sonstigen elektrischen Geräten verursachen werde. Damit wäre dann der preiswerte Kauf erledigt. Für kostpielige Reparaturen um etwas auszuprobieren ist mir da auch gerade nicht der Sinn. Muss es denn überhaupt unbedingt ein Inverter sein?
Wir fahren einen Eura Contura 700 Eb.Das Ladegerät ist ,wenn ich das richtig gelesen habe ein GBE mit 250 Watt und 16 Ampere.Sonstige elektrische Geräte wären 2 Flachbildschirme und eine automatische Antenne. Allerdings hatte ich nicht unbedingt vor, diese mit dem Erzeuger zu betreiben,sondern lediglich die Aufbaubatterien zu laden. Umwandeln auf 220 Volt machen wir dann mit unserem Wechselrichter Waeco 1000 Watt.
Wäre da über kurze Rückmeldungen sehr dankbar.

Einen schönen Abend allen zusammen

Andreas

nethunter am 09 Sep 2015 07:49:55

Moin,
Das kann man pauschal nicht beantworten. Ich habe einen alten Generator mit 2 Phasen!
Der läuft mit allem was ich benutze. Ich hatte aber anfänglich ein Lader/wechselricher Kombination von Toyo! Das Ding lief nicht mit dem Generator, habe dann ein waeco geholt.... Damit keine Probleme!

Aber selbst die inverterdinger können nicht diesen Strom wie aus dem Netz Zuhause produzieren... Also nicht überbewerten!


thomas56 am 09 Sep 2015 08:39:15

Hallo,

bei einigen scheint es schadlos zu funktionieren. Bei mir ist der Elektroblock abgeraucht und das war teurer als der teuerste Inverter!

andwein am 09 Sep 2015 16:36:32

Wenn die Ausgangsspannung beim Einschalten 2-5 sec zum einregeln braucht und dabei zwischen 150 und 300Vss erzeugt, kannst du dein Ladegerät abschreiben. Hierzu gibt es normalerweise ein Datenblatt, wenn der Punkt "Einschwingzeit" und "Einschwingspannung" nicht drin steht kannst du davon ausgehen, dass meine Vermutung ziemlich zutreffend sein wird. Man könnte allerdings in die Generator 230V Leitung einen Überspannungsschutz installieren, dann wären wenigstens die Spannungsspitzen weg.
Andreas

firepiper am 11 Sep 2015 20:54:54

Also , wenn ich das richtig verstanden habe, mit einem normalen Stromerzeuger hole ich mir vermutlich einen Schaden . Mit einem inverser ist dieses ausgeschlossen. Also wird die Suche damit stärker eingegrenzt .

CampingWalli am 14 Feb 2016 20:29:13

Lieber einen inverter , mein Kollege hatte Probleme mit den anderen :)

moritz95 am 15 Feb 2016 22:35:05

Hallo, hier meine persönlichen Erfahrungen.
Ich habe einen Inverter und hatte an einen Credo damit große Probleme. Abhilfe war ein 15 m Kabel zwischen Inverter und Außensteckdose zu verwenden. Das bewirkte das sich das Ladegerät ständig aus- und einschaltete. Die dadurch entstehenden Schäden können recht kostspielig sein. Diesen Tip gab mir ein Concorde-Techniker.
Jetzt an einem simplen Kastenwagen mit Einfach-Ladegerät genügt ein 1-m-Kabel und die Einspeisung funktioniert einwandfrei. Fachlich erklären kann ich es nicht, bin in diesem Bereich nicht gebildet.

Mfg - Moritz

gordan am 16 Feb 2016 00:50:47

Hallo Andreas!

Honda EM650 ist ein alter, aber sehr guter Stromerzeuger, der nicht zu vergleichen ist mit
billigem Ramsch der manchmal angeboten wird, vorausgesetzt dass die 0,45KW für deine
Zwecke ausreichen!? Wenn das Gerät technisch in Ordning Ist, kannst du ruhig ans Womo
anschliessen und da passiert nichts unerwartetes! Mit schlechtem Inverter werdest du eher
Probleme bekommen können, wo manche Geräte erst gar nicht funktionieren!
Wenn dir 22Kg Gewicht nicht zu viel sind und der Preis stimmt, direkt zuschlagen.


Grüße Gordan :roll:

felix52 am 16 Feb 2016 14:48:55

Wenn Du eh nur die Aufbaubatterien laden willst..........

Ich habe meinen ähnlich schwachen Moppel über ein 30 € Batterieladegerät ( IU) direkt an die Batterie
angeschlossen. Summt schön leise im ECO-Modus bei 10 A Ladung.

Grüsse
Felix52 :)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ladebooster mit Ladefunktion?
Mobilen Generator fest einbauen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt