Caravan
motorradtraeger

Vertrauen in Fahrradschlösser gedämpft


rkopka am 21 Sep 2015 09:24:44

Daß man ein Schloß aufbekommt, ist klar. Wie schwer das ist, bestimmt auch der Preis. Ich konnte/mußte es jetzt mal testen und das Ergebnis ist nicht beruhigend.

Ich hatte ein (eigenes :-) ) Fahrrad, das abgesperrt war und dessen Schloß nicht mehr aufging. Das war ein relativ billiges Stahlseilschloß aus dem Supermarkt. Da es eilte, habe ich es mit einer Metallsäge durchgesägt. Durch die Einzellitzen ging das nicht so toll, aber nach 5-10min war es durch. Immerhin. Versuchsweise habe ich jetzt mal einen billigen Bolzenschneider ausprobiert (der damals nicht zur Verfügung stand). Der hat das Seil abgeschnitten wie eine Haushaltsschere einen Bindfaden, nicht mal viel Widerstand war zu spüren. Wenn ein Dieb den halbwegs unauffällig einsetzt, fällt gar nicht auf, daß er das Schloß nicht normal aufmacht.

Bisher wurde mir noch kein Fahrrad geklaut. Vermutlich auch weil meine Räder nicht unbedingt teuer sind oder aussehen. Soll man nun ein schweres, unhandliches und teures Schloß einsetzen ? Oder einfach nur einen billigen Wegnahmeschutz verwenden, da sowieso jedes Schloß geknackt wird ? Wenn das Rad frei steht (kein Fixpunkt zum ansperren) ist es sowieso fast egal.

RK

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

RichyG am 21 Sep 2015 09:38:42

Guten Morgen,
ich benütze seit zwei Jahren dieses hier: --> Link
Obwohl bei uns in der Klinik seit Jahren massenhaft Fahrräder der Bediensteten ( auch schon zwei eigene) gestohlen werden, war mein letztes nicht mehr darunter. Das Bügelschloß ist nur schwierig zu knacken. Am Mobil nutze ich ein Motorradringschloß. Ist auch nur mit großem Aufwand zu knacken. Oder die nehmen dann gleich den ganzen Fahrradträger mit :mrgreen:
Richy

Asterixwelt am 21 Sep 2015 10:02:34

Hallo,

Welches Schloss ich verwende hängt vom Ort wo und wie lange ich das Fahrrad abstelle. Auch ob am Tag oder auch in der Nacht.

Mein Faltrad schließe ich z.B. beim Einkaufen mit einem relativen einfachen Schloss(Kette) an.


Wie schon geschrieben jedes Schloss ist zu knacken, eins schneller das andere mit etwas Aufwand.




Michael

Gast am 21 Sep 2015 11:02:23

Der einzige Sinn und Zweck der Schlösser ist es, die "SCHNELLE" Entwendung zu verhindern und die Obliegenheiten gegenüber der Versicherung zu erfüllen.
Echten Schutz bieten die eh nicht.

tztz2000 am 21 Sep 2015 11:29:41

Hier ist ein aktueller Test von einer MTB-Zeitschrift von 4 Falt- und 8 Bügelschlössern: --> Link

Ganzalleinunterhalter am 21 Sep 2015 11:30:26

Die ganz einfachen Spiralschloesser heißen Umgangssprachlich auch Geschenkbaendchen für Diebe. In Amsterdam könnte ich städtische Bedienstete beim entsorgen angemahnter Fahrräder beobachten - Mit Akkuflex und dünnem Blatt secundenarbeit selbst bei dicksten Schlössern.

reisemobil.online.cx am 21 Sep 2015 11:47:59

Vielleicht noch ein kleines Video zum Thema: --> Link

bubaloo am 21 Sep 2015 15:35:25

hm das waren jetzt die Fahrräder- mein altes Fischerrad war noch nie ein begehrenswertes Objekt----- aber kann ich die Frage ausweiten- wie schützt Ihr Rad, Warntafel am Mobil.
Wenn schon diese Warntafel 34 E kostet für Italien , möchte ich die eigentlich behalten und nicht gleich loswerden. Wir haben ein Metallband in die Ösen gezogen und umschließen auch die Räder und machen ein Schloß dran - in der Hoffnung, dass es was nützt. Bunda

Gast am 21 Sep 2015 16:11:09

Moin,
das AXA Defender Rahmenschloss ist durchaus zu empfehlen. Kostet kaum 20 Euro und hat gleichzeitig eine Aufnahme für eine " richtige " Kette, die natürlich extra kostet. Damit schließen wir auch unsere Elektrofahrräder überall an. Der einzige Nachteil: die äußest widerstandsfähige Kette wiegt ihrer,
Widerstandsfähigkeit entsprechend.

Rolf

RichyG am 21 Sep 2015 17:05:14

Also ich bin im Traum noch nie darauf gekommen, meine Warntafel gegen Diebstahl zu sichern. Das Leben bietet ein nicht immer geringes Restrisiko. Und dieses nehme ich problem- und klaglos hin
(schon mal an Felgenschlösser und eine Diebstahlsicherung für das Kennzeichen gedacht? :mrgreen: )
Richy

ganderker am 21 Sep 2015 17:39:01

reisemobil.online.cx hat geschrieben:Vielleicht noch ein kleines Video zum Thema: --> Link


na das ist ja ein Ding, der zeigt den "Polenschlüssel" ausgiebig und verweist am Ende auf den Kauf bei ihm für 20€.
Der Witz dabei: der Originalschlüssel funzt weiterhin, damit kann sich die Versicherung leicht von allem drücken, da es ja keine Spuren gibt, sondern alles auf Vers.betrug hinweist.
Was es nicht alles im Netz gibt.

FloMo am 21 Sep 2015 20:55:37

Fahrradschlösser haben bei mir ausgedient, da ich meine Sporträder eh nicht unbewacht irgendwo herumstehen lasse. Früher allerdings zu WoWa-Zeiten auch auf Deichselträger gelassen:
- 2x ABUS Bügelschloss (höchste Sicherheitsklasse) um beide Rahmen und Fahrradträger
- 1x Stahlseil durch alle Laufräder, Sättel und Rahmen und durch Deichsel
- 1x Alarmschloss mit 120dB durch Rahmenöffnungen

Wichtig auch immer: wie ein Dieb denken. Was bringt es das Rad mit einem super Schloss zu sichern, wenn es der Dieb nur auf Komponenten abgesehen hat. Mit hat man den Alurahmen mit einem Rohrschneider aufgeschnitten und das Schloß so raus gezogen. Dann das Rad mitgenommen und in einer ruhigen Ecke bis auf den defekten Rahmen gefleddert.

pipo am 22 Sep 2015 08:06:30

Was Fahrradschlösser betrifft gibt es keine Sicherheit.
Wenn das Fahrrad wertvoll genug ist kommen die pösen Jungs auch mit einer Hydraulikschere.

Ansonsten gild es mit einen hochwertigen Schloss die Gelegenheitsdiebe abzuhalten. Die scheuen sich aber auch nicht ein Fahrrad wegzutragen :roll:

FastFood44 am 22 Sep 2015 21:19:52

Ich habe von ABUS ein hochwertiges Rahmenschloß um das Rad mal eben schnell und einfach abzuschließen bei kurzen Stopps (Geldautomat etc)
Steht das Rad doch mal einige Minuten länger, dann kommt eine zusätzliche Einsteckkette (wird am Rahmenschloß eingesteckt z. B. um einen Laternenmast etc gelegt und mit abgeschlossen) zum Einsatz. Dafür braucht man dann schon einen Bolzenschneider.

Für längere Stehzeiten, gerade auch in Städten nehme ich zusätzlich das aktuelle ABUS Granit Steel-O-Flex 1000 mit.
--> Link
Man weiß ja meist vorher wohin man fährt, wie lange man parkt etc.

Mein Rad steht zuhause in der Garage, die eigentlich verschlossen ist.
Trotzdem wird es dort auch in der Garage abgeschlossen.
Denn ganz viele Räder werden inzwischen aus Garagen und Schuppen gestohlen!!!!
Nur mal eben die Garage offen lassen und im Garten was erledigen - zack kann ein Rad schon weg sein.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

220V Schalter/Steckdose
Der Makler will einen Perso sehen? Bei der Besichtigung?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt