CampingWagner
hubstuetzen

Einbau einer Steckdose für Akkusauger B+D in Carado T449/T69


JackSchmidt am 23 Sep 2015 11:07:38

Hallo, für meinen Akkusauger wollte ich schon länger eine Steckdose an einem Platz nachrüsten, der es mir ermöglicht, den Akkusauger gut erreichbar zu benutzen. Aber er sollte auch nicht im Weg sein.

Für mich war der beste Platz, hinten rechts, im Schlafzimmer, an der Wand vom WC. Hier ist es möglich schnell eine Steckdose nachzurüsten, da das dafür nötige 230V Kabel unter der Verkleidung des Rechten, hinteren Kotflügels sitzt. Eine 3-Leiter Wago- Verbindungsklemme ist ab Werk verbaut. Da ich aber auch das Kabel für die Steckdosen in der Garage dort angeschlossen habe, habe ich die 3-Leiter Wago- Verbindungsklemme gegen 5-Leiter getauscht. --> Link


Als Kabel habe ich ein Gummileitung H07RN-F, 3x 1,5mm² verwendet. --> Link

Die passende Steckdose 230V mit Deckel und Einbaudose von Berker gibt es z.B. hier:
--> Link
--> Link
--> Link

Als Akkusauger benutze ich den Black+Decker DV1010ECL 10,8 V Eco Dustbuster. Die Saugleistung ist so gut, dass ich damit auch den Teppich im Fahrerhaus absaugen kann. Ich benutze ihn außerdem bei den Montagearbeiten im Womo. Mit der ausziehbaren Düse kommt man überall gut hin. Das Preis- Leistungsverhältnis passt.
--> Link

Achtung! Vor Beginn der Arbeiten sicherstellen, dass kein Storm mehr auf der 230V Versorgung ist! :wolke:












Da es zum Teil etwas mühsam ist, alle Einbauberichte zusammen zu suchen, werde ich zukünftig an meine neuen Berichte links zu meinen älteren Einbauberichten anhängen. So kann man schnell alle Berichte für den T449/ T69 finden.

Viele der Berichte lassen sich auch für andere Hersteller verwenden.

1. Einbau VB SemiAir Luftunterstützung Ducato X250/ Carado T449 --> Link

2. Einbau Abwasserventil mit Funk Fernbedienung in Carado T449 --> Link

3. Einbau LiFeYPO4 400A Carado T449/ Sunlight T69 --> Link

4. Einbau Truma, CP-Plus, Carado T449 --> Link

5. Im Beitrag von Klaus (Boschi) und von mir ergänzt: Toiletten Umbau C 250/260 --> Link

6. Einbau von 4 Auszügen in Küchenunterschrank Carado T449 --> Link

7. Einbau einer Gassteckdose in Carado T449 --> Link

8. Heizungsoptimierung Carado T449/ Sunlight T69 --> Link

9. Anbau von zwei Ablaufrollen an Carado T449 --> Link

10. Einbau Wechselrichter und Zusatzladegerät in Carado T449 --> Link

11. Einbau von zwei Gastankflaschen 14Kg in Carado T449 --> Link

12. Schuhregal für T449 --> Link

13. Anbau Kurbelstützen hinten T449 --> Link

14. Anbau Fahrrad/ Rollerträger 130Kg Nutzlast, Carado T449/ Sunlight T69 --> Link

15. Einbau Android 2 DIN Radio 6,95“ mit Navi, OBD2 u. 2 Kameras --> Link

16. Einbau Außendusche mit K/W Wasser in Carado T449/ T69 --> Link

Bitte Fragen zu den anderen Beiträgen in den Beiträgen direkt stellen, sonst blickt keiner mehr durch.

Viel Spaß beim Lesen und Schrauben

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 23 Sep 2015 11:14:03

Hallo Jack,

ein Hinweis zu deiner Klemmtechnik: die Wago Klemmen sind nicht für fliegende Verkabelung gemacht. Eigentlich sollte dort eine Abzweigdose mit Zugentlastung sein.

Minimale Abhilfe: Mach die Wago Klemmen nochmals auf und kürze die blauen und die braunen Drähte jeweils um einige cm. Dein Vorteil: Bei zu erwartender mechanischer Belastung wird die Phase oder Nulleiter eher aus der Klemme gezogen als der Schutzleiter /PEN. Du bemerkst dass die Steckdose nicht mehr geht und reparierst. Der PEN bleibt in der REgel angeschlossen.

Gleiches gilt in der Steckdose! Immer den GrünGelben 2 cm länger!

So wie es jetzt ist, ist es grob fahrlässig gemacht.

Liebe , Alf

JackSchmidt am 23 Sep 2015 11:41:34

Hallo Alf,

Grundsätzlich gebe ich Dir recht und danke Dir für den Hinweis.

Aber die Originalverkabelung von Carado ist genauso verdrahtet. Die Fahrzeuge fahren zu tausenden auf den Straßen. Zusätzlich ist an der 230V Einführung ein FI verbaut.

Ich habe lediglich die Wago- Klemmen erweitert. Ein Zug kann dort nicht wirklich Saftfinden, da die Kabel ja unter der Abdeckung sind. Außerdem habe ich die Kabel mit dem Kabelbinder fest gegeneinander verzurrt. Bevor also ein möglicher Zug an der Wago-Klemme ziehen kann müsste der Kabelbinder auch noch versagen.

Wer aber 100% sicher sein will, sollte den Rat von Alf beherzigen.

Anzeige vom Forum


Gast am 23 Sep 2015 12:30:57

JackSchmidt hat geschrieben:Hallo Alf,

Aber die Originalverkabelung von Carado ist genauso verdrahtet. Die Fahrzeuge fahren zu tausenden auf den Straßen.

Wer aber 100% sicher sein will, sollte den Rat von Alf beherzigen.


Das ist schon traurig. wenn man eine Weile hier im Forum mitliest, merkt man dass wohl bei den "Spezialisten" nicht immer Fachleute am Werk sind.

Ich hoffe auch du und deine Lieben sind nach der Verbesserung 100% Sicher. ;D

Mein Rat ist preisgünstig da kostenlos und wenn man es gleich richtig macht nicht einmal ein Mehraufwand. Übrigens auch bei allen Arten von Schuko-Steckern an Verlängerungsleitungen nur so richtig. Jeder welcher sich an Spannungen jenseits der 24 Volt heranwagt sollte dies immer beachten. Man kann ja lernen. :?:


Auf dem Meisterbrief hier in meinem Büro steht dazu:

WIE EIN MEISTER MAN WIRD: THEORIE SIE LEHRT ES DEM LEHRLING - AUS DER PRAXIS NOCH MEHR ERWÄCHST ÜBEND DIE MEISTERLICHE HAND



Liebe , Alf

JackSchmidt am 23 Sep 2015 12:50:16

Hallo Alf,

mit einem Meisterbrief im Elektrohandwerk kann ich nicht dienen.
Ich bin bekennender Autodidakt und erhebe keinen Anspruch auf 100% DIN und Regelkonformität.

Ich habe mich auch nicht als Spezialist bezeichnet.

Wie Dir vielleicht aufgefallen ist, bezeichne ich meine Beiträge nicht als Anleitungen, sondern als Berichte.

Ich würde mich über eine ausführliche und fachlich 100% Anleitung für elektrische Einbauten von Dir freuen. Sicherlich könnten ich und andere dann von deinem Wissen profitieren.

Leider sind ausführliche Berichte dünn gesät. Es könnte daran liegen das sie zum teil mehr Arbeit als der Einbau machen.

Gast am 23 Sep 2015 13:21:43

Keep Cool!

die Spezialisten bezog sich auf die WoMo-Hersteller. 8)

Liebe , dein Alf

mantishrimp am 23 Sep 2015 13:38:24

JackSchmidt hat geschrieben:Aber die Originalverkabelung von Carado ist genauso verdrahtet. Die Fahrzeuge fahren zu tausenden auf den Straßen. Zusätzlich ist an der 230V Einführung ein FI verbaut.


Das bedeutete ja nicht das sie so in Ordnung ist :D
Alf meint es auch bestimmt nicht böse, ansonsten hätte er noch weiter ausgeholt, z.B. hätte er noch auf die Zugänglichkeit der lösbaren Verbindungen eingehen können. Da es aber alle Hersteller ähnlich machen ist es vergebene Müh....

volker2 am 23 Sep 2015 16:26:49

an JackSchmidt:
Deine Anleitungen sind durchweg Klasse. Vielen Dank dafür.

smarti am 24 Sep 2015 09:15:17

ät JackSchmidt

Danke für den erneut guten Einbaubericht :top: .
Das "Projekt" steht bei mir auch noch an, allerdings benötige ich für unseren Dyson "nur" eine 12V Steckdose.


Oliver

JackSchmidt am 24 Sep 2015 09:51:17

Hallo Oliver, 12V sind im Küchenschrank. Unterste Schublade heraus nehmen, dann siehst Du dort eine Verteilerdose mit der Aufschrift 12V, abgesichert über den EBL.

Musst aber nochmal prüfen, ob die Sicherung für das Ladegerät reicht.


buschtaxi am 24 Sep 2015 13:39:00

Hallo Jack,
finde deine Umbauberichte mehr als sehr gut, Hut ab dafür. Vielleicht hast du auch eine Lösung für folgendes Problem. In unserem Carado T 448 läuft im Bad (Waschbecken) das Wasser nur mässig ab.
Kennst du dieses Problem auch? Wenn ja hast du evtl. eine Lösung für dieses Problem?

Markus

JackSchmidt am 24 Sep 2015 13:50:41

Hallo Markus,

nein in meinem 449 läuft es super ab. Habe bei der Übergabe alle Abläufe getestet, da ich schon mal ein Leihmobil hatte, bei dem das Wasser im Waschbecken nur sehr langsam ab lief. War nervig.

Bei mir läuft der Schlauch vom Waschbecken über den WC-Kassettenraum zu Tank. Schau mal ob da ein Knick ist oder ein Wassersack.

buschtaxi am 24 Sep 2015 15:09:28

ok, Danke für den Tipp

volker2 am 24 Sep 2015 17:18:26

Weil Ihr gerade davon sprecht:
Mit der Ablaufgeschwindigkeit von Bad- und Küchenbecken beim T448 bin ich auch nicht so sehr glücklich. Das ging bei unserem alten Womo deutlich schneller.
Ich habe kürzlich bei unserem Womo-Vermieter für Carados /Sunlights testen können. Das ging da auch nicht schneller. Scheint also zumindest beim T448 kein Fehler, sondern ein Feature zu sein. Knicke im Abfluss-"Röhrchen" etc. sind nicht drin. Meines Erachtens liegt das an den Ablaufgarnituren. Ich habe schon darüber nachgedacht, den Spaß irgendwie umzubauen. Mal schauen....




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

SAWIKO Vero Light Stützen für die Hinterachse
Stromkabel auf dem SP/CP, drüber fahren oder besser nicht ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt