Dometic
anhaengerkupplung

16 Highlights unserer dreimonatigen Großbritannienreise 1, 2


traveller69 am 24 Okt 2015 19:58:52

Heute noch ein recht spezieller "Geheimtipp": die Pikten. Viel ist über sie nicht bekannt. Der Name kommt von den römischen Besatzern und bedeutet so viel wie "Die Bemalten" und bezeichnete Volksstämme im Norden Britanniens und rührte von ihren Körpertätowierungen her. Während der römischen Besatzungen gab es immer wieder Auseinandersetzungen und man verbündete sich sogar zeitweise mit den Skoten, um gemeinsam gegen die Invasoren vorzugehen. Als sich die Römer im 5. Jahrhundert schließlich vollends zurückzogen, drangen die Pikten weiter nach Süden vor, schlugen die Skoten und bildeten ein großes Königreich. Mit den vordringenden Angelsachsen waren die Beziehungen zunächst friedlich, bis auch hier Begehrlichkeiten einen blutigen Krieg entfachten. Zwar konnten sich die Pikten behaupten, aber die Auseinandersetzungen gingen weiter, nun auch wieder mit den Skoten und auch Iren. Im 9.Jh verbündeten sich schließlich die Skoten mit den Wikingern und schlugen die Pikten vernichtend, Land und Leute wurden dem Skotenreich einverleibt.
Steinerne Zeugnisse der Piktenkultur bilden die Hochkreuze. die neben den christlichen Motiven auch mit bislang ungedeuteten Symbolen versehen sind, die älter als die Christianisierung sind. Schöne Exemplare von Piktensteinen findet man rund um Highlight 8 auf der Tarbat Halbinsel (Nigg Stone, Shandwick Stone, Hilton of Cadboll Stone, Groam House Museum, Tarbat Discovery Centre), in Forres oder zwischen den Ruinen der Kathedrale von Elgin. Doch eine der bemerkenswertesten Sammlungen findet man im Meigle Sculptured Stone Museum, etwas abseits der Touristenrouten in der Grafschaft Perth and Kinross:


hast29 am 26 Okt 2015 18:30:15

Hallo Torsten,

ein schöner Bericht.

Wir starten am 30. April für 6 Wochen ( yeäh...der Arbeitgebervhatvgrünes Licht gegeben) nach Schottland.
Wir haben erst einmal die Fähre hin gebucht und zurück offen gelassen. Wenn noch viel Zeit ist werden wir durch GB zurück fahren....und Dover- Calais übersetzen.

Julia10 am 26 Okt 2015 18:56:36

Drei Monate möchte ich auch mal :cry: :cry: :cry: :cry: Urlaub haben :D
Dauert nicht mehr allzulange :)

Super Fotos, schöne Eindrücke und viele gute Tips für solch eine Reise :ja:

Danke fürs "Mitreisen"

Julia

Anzeige vom Forum


vosu99 am 18 Nov 2015 21:56:09

Was für ein toller Bericht. Absolut klasse.

Vielen Dank! :ja:

road-king am 18 Nov 2015 23:59:52

dem möchte ich mich anschließen... Und da reift fast der Wunsch das Land nach meinen desaströsen Erfahrungen mit dem Alkoven.. Demnächst mit dem Kastenwagen positiv zu ergänzen :-)

LG
Klaus

Bluebandito am 19 Nov 2015 00:06:10

Ich finde Deinen Beitrag super. Aber wie schafft man es, 3 Monate auf Reise zu gehen. Du siehst nicht gerade wie ein Rentner aus.
Habe den Eindruck, ich mache da irgend etwas falsch. :D


Klaus

traveller69 am 21 Nov 2015 10:29:53

Hallo zusammen, vielen Dank für Euer Lob :)
Die Reise ist schon wieder viel zu lange her, zum Glück gibt es ja die Bilder, um sich zu erinnern. Im Moment versuche ich eine Diashow als DVD zu erstellen...

Klaus, zum offiziellen Rentenalter fehlen mir noch ein paar Jahre :wink:
Aber Freiheit und Unabhängigkeit sind mir wichtig und daher habe ich mein Leben auch konsequent darauf ausgerichtet: kein Haus, keine Hypothek, keine materiellen Verpflichtungen, kein Konsumrausch. Meine Festanstellung habe ich an den Nagel gehängt und als Freiberufler kann ich selbst bestimmen, wann ich mein nächstes Projekt starte.
Es ist eine Frage der Prioritäten: Wenn mir Sicherheit, ein Eigenheim und/oder Kinder wichtig sind, bin ich natürlich eingeschränkter, aber dafür bekomme ich ja auch andere Dinge zurück. Deswegen glaube ich, dass Du alles richtig machst :wink:

hast29 am 27 Nov 2015 09:43:22

gehört hier zwar nicht her, aber als Antwort zu Thorsten:

Wir haben uns das alles " angetan" Haus, Kinder....alles was so in ein deutsches Leben gehört.
(nur gegen Haustiere haben wir uns gewehrt) :D

Wir waren trotzdem viel mit dem Wowa/Womo unterwegs. Immer wunderte sich die Umgebung...wie schafft man das?
Zumal wir lange Jahre nur einen Vollverdiener hatten. Der Kinder zu liebe bin ich zuhause geblieben. Jetzt arbeite ich auch wieder.

Reisen war uns immer wichtig. Es war ein ausbrechen aus dem "furchtbaren Alltagstrott"......aber das Geld will ja verdient werden... :)

Wir werden aber mutiger...jetzt mit 46/50-Kinder ausgezogen - wagen wir ein Experiment. Beim Arbeitgeber vorsichtig angefragt ob wir 6 Wochen Urlaub haben können, eventuell mit 1 oder 2 Wochen unbezahlten...und siehe da...es klappt.
Wir wollen ja nicht den ganzen Urlaub am Stück nehmen sondern auch zwischendurch noch auf Tour gehen.
Für uns ein Schritt in die Richtung in die wir gehen wollen...aber bis zur Rente ist es noch weit...es ist ein Anfang und vielleicht baut man das ja noch weiter aus :) Wobei wir das leider nicht jedes Jahr machen können...aber alle 2 Jahre ...das ist doch schon mal was.

Was ich sagen will...um mal für längere Zeit auszusteigen bzw. Urlaub zu machen, gehört erst mal Mut. Den Arbeitgeber bekommt man überzeugt!

traveller69 am 09 Dez 2015 18:44:29

Hallo Sabine, das ist ja das schöne, dass es nicht nur ein "Entweder" oder ein "Oder" gibt, sondern viele Wege dazwischen, sodass sich jeder seinen persönlichen Weg suchen und wenn nötig auch bauen kann.
Und das allerbeste: man kann einmal eingeschlagene Wege auch wieder verlassen bzw. umlenken, wenn sie zu einem nicht mehr passen sollten. An diesen Wegen zu optimieren ist gewissermaßen mein Hobby, oder besser gesagt, meine persönliche Lebensaufgabe.

Nun aber noch etwas On-Topic:
Für die, die es vielleicht noch nicht gesehen haben, habe ich hier im Forum ein ganz besonders Special eingestellt: eine "kleine" Sammlung der schönsten Tierbegegnungen auf unserer Großbritannien-Reise: --> Link
Highlights einer Reise sind das eine, aber die persönliche Begegnung mit der Natur und den Tieren ist für uns eine ganz besondere Bereicherung...

P.S.: Die Erstellung einer Diashow habe ich wieder verworfen. Wenn man das ein bisschen schöner mit Kamerafahrten und Reiseanimationen gestalten möchte, wird das ganze sehr aufwendig und lohnt nicht für einmal anschauen.

liesje am 15 Dez 2015 16:22:27

Hallo Torsten,
mit deinem Bericht, deinen Fotos bin ich wieder unsere Tour "nachgefahren" (siehe Reisebericht hier im Forum)
Mit so schönen Fotos ist es grad nochmal so schön! Danke!

traveller69 am 16 Dez 2015 21:07:22

Hallo Liesje,
vielen Dank! Allerdings konnte ich bei den Reiseberichten nur Berichte über Italien, Türkei und Bretagne von Dir finden. Das sind aber alles Ziele, wo wir auch noch gerne hin möchten. :)

hast29 am 19 Dez 2015 08:42:07

hier ist ihr Bericht

--> Link

traveller69 am 20 Dez 2015 15:33:02

Danke für den Link und Danke an Liesje für den schönen Bericht :)

Roman am 20 Dez 2015 19:20:06

traveller69 hat geschrieben:...P.S.: Die Erstellung einer Diashow habe ich wieder verworfen. Wenn man das ein bisschen schöner mit Kamerafahrten und Reiseanimationen gestalten möchte, wird das ganze sehr aufwendig und lohnt nicht für einmal anschauen.


Hallo Thorsten,

dazu nur eine Anmerkung. Nicht alles was heute technisch machbar ist, ist auch sinnvoll. Mit vielen Technik Gimmiks wie z.B. "Kamerafahrten" lässt sich wunderbar minderwertiges Bildmaterial "verkaufen". Du fotografierst und machst, vermute ich mal, bewusst keine Video´s. Wozu dann aus Standbildern wieder Videoimitationen machen ?
Mir sind gute Fotos mit der klassischen Überblendung viel lieber. Ich mag auch die Varianten, mit nach links, rechts oben oder unten wegklappenden Bildern nicht so sehr. Was gibt es schöneres, als wenn bei einer langsamen Überblendung ein sog. 3. Bild entsteht. Dieses kann man sogar auch kurz mal "stehen" lassen, bevor man zum nächsten Foto durchblendet. Das passt nicht immer. Aber dann gibt es eben einen kurzen Schnitt bei der Überblendung.
Und wenn Du die Sache dann noch auf max. 100-120 Bilder und ca. 10-15 Mintuen beschränkst, freut sich sogar Dein Besuch über eine kleine Diaschau vor oder nach dem Essen..... :wink: Und Du selbst wirst sie Dir mehr als einmal anschauen.

Gruß
Roman

traveller69 am 21 Dez 2015 20:28:00

Hallo Roman, ich finde gerade die Kamerafahrten das ganz besondere Salz in der Diashow-Suppe, um die Aufmerksamkeit auf besondere Details lenken zu können. Unverzichtbar ist eine Kamerafahrt bei einem Bild im Portrait-Format und ganz besonders bei der Präsentation eines Panoramas. Dazu finde ich, muss auch eine Routenanimation zwischendrinn sein, damit der Betrachter das Gesehene auch geographisch einordnen kann. Und ja, ein paar Video-Schnipsel würde ich natürlich auch zeigen wollen, aber das ist nicht so viel Arbeit, alles andere leider schon. Ohne diese netten Gimmicks empfinde ich eine "nackte" Diashow als Betrachter eher als eine Strafe. Ich kann die Geschwindigkeit der Bilder kaum mehr beeinflussen, dann klicke ich mich doch lieber selber durch die Bilder. Ich stimme aber mit Dir überein, dass die Einblendung mit der beste Effekt beim Übergang zwischen zwei Bildern ist.

Was mich geärgert hat, dass beim Abspielen der DVD die Ränder links und rechts stark beschnitten wurden. Da hat es auch nicht geholfen, das Seitenverhältnis am Fernseher anzupassen. Man kann zwar vor dem Brennen versuchchen, diesen Effekt abzumildern, aber so richtig befriedegend ist mir das nach etlich verbrannten DVDs auch nicht geglückt. Und Mangels Blue-Ray im Familienkreis ist die Bildqualität/Auflösung der DVD auch mehr als bescheiden - das alles hat mir den Spaß an der Diashow verdorben und ich werde wohl dabei bleiben, ein paar ausgewählte Bilder übers Internet zu präsentieren.

P.S.: Das Prerelease von Aquasofts Diashow 10 ist gerade erschienen, nun gibt es die Vorgängerversion 9 mit 20€ Rabatt.

Roman am 21 Dez 2015 21:02:43

Hallo Torsten,

es wäre ja schlimm, wenn alle Menschen bei allen Themen einer Meinung wären. Bei diesem Thema liegen wir offensichtlich weit auseinander. Mich interessieren bei einer Diaschau in aller erster Linie erstklassige Fotos und nicht die Effekte.

Das mag allerdings auch daran liegen, dass ich noch von der "echten Diaschau" komme. Dort hatte man zum Glück nur die Möglichkeit, die Fotos in einer möglichst optimalen Reihenfolge zu präsentieren. Es wäre schlimm und spricht sicher nicht für die Qualität der gezeigten Fotos, wenn ich die heute möglichen "Gimmicks" benötigen würde, um die Zuschauer zu unterhalten oder bei Laune zu halten. Ich weiß nicht, ob Du Dir mal professionelle Bilderschauen z.B. von Michael Martin abgeschaut hast. Er baut zwar mittlerweile dort wo es passt, bzw. Sinn macht auch kleine Video´s in seine Vorträge ein. Aber sog. Kamerafahrten per Software habe ich noch bei keiner guten Schau gesehen.

Viele schlimmer für die Zuschauer eine privaten Vorführung sind i.d.R. die Dauer und damit verbunden die meistens viel zu vielen Fotos. So ein Vortrag sollte wie oben schon geschrieben wirklich 15 Minuten nicht überschreiten. In dieser Zeit langweilt man, wenn es gut gemacht ist, niemanden.

Alle Programme, die letztendlich eine DVD oder eine Blu Ray erstellen, speichern die Bilder datenreduziert als Video Datei ab. Deutlich bessere Ergebnisse erzielt man natürlich mit Software, die sich der hochauflösenden Jpeg´s bedient. Die Schau wird dort i.d.R. vom Rechner abgespielt. (Wings Platinum usw.)

Gruß
Roman

kleibeeke am 11 Feb 2016 10:09:53

Tolle Bilder von einer super Reise - vielen Dank.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Südengland
Kent, Sussex und Hampshire
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt