aqua
hubstuetzen

16 Highlights unserer dreimonatigen Großbritannienreise 1, 2, 3, 4, 5


traveller69 am 07 Okt 2015 16:08:12

Diesmal waren wir nicht ganz drei Monate unterwegs: von Ende Juni bis Mitte September 2015. Von den knapp 12 Wochen haben wir jeweils 5 in England, 6 in Schottland und eine in Wales verbracht und dabei auf der Insel insgesamt 5325 Kilometer zurückgelegt.

Nach der Ankunft im Fährhafen von Dover sind wir nordwärts durch England nach Schottland mäandert, haben etliche Tage auf Skye verbracht und nach einer Runde durch die Highlands ging es wieder südwärts inklusive einem kurzen Abstecher nach Wales:



Wie bereits zu unseren Reisen nach Frankreich (--> Link) und Schweden (--> Link) möchte ich mich auch bei diesem Bericht lediglich auf die Highlights beschränken und eher die Bilder sprechen lassen. Die Auswahl ist natürlich rein subjektiv, oft entscheidet die eigene Stimmung oder das Wetter darüber. In der Regel kann aber ein Ort nur dann zu einem Highlight werden, wenn man ihm die nötige Zeit gibt, entdeckt zu werden. Weniger ist auch hier mehr!

1. White Cliffs of Dover
2. St. Albans
3. Yorkshire Dales National Park
4. Hadrians-Wall
5. Isle of Skye
6. Küste, Strände und Berge der Northwest Highlands von Skye bis Durness
7. Handa Island
8. Tarbat Ness / Chanonry Point
9. Umgebung von Cullen
10. Troup Head
11. Dunfermline
12. Melrose Abbey
13. Castlerigg Stone Circle (Lake District)
14. Snowdonia National Park
15. Stonehenge
16. Seven Sisters

traveller69 am 07 Okt 2015 16:21:42

Highlight 1: White Cliffs of Dover

Die weißen Klippen von Dover sind für manche GB-Reisende ein Wahrzeichen. Auch wenn der Euro-Tunnel billiger gewesen wäre, hätte ich mir diesen Anblick nicht entgehen lassen wollen.

Noch intensiver kommt man bei einer Wanderungen mit den Klippen in Kontakt. Ausgangspunkt ist St Margaret's at Cliffe am steinernen Obelisken, der das Patrol Monument markiert:


Vorbei geht es am perfekt angestrichenen South-Foreland-Leuchtturm:


Bis man schließlich den Hafen von Dover erblickt:

traveller69 am 07 Okt 2015 16:38:14

Highlight 2: St Albans

St Albans ist jetzt keine überragend schöne Stadt, doch als Gesamt-Komposition haben wir sie lieben gelernt. Zum einen wäre da die römische Vergangenheit. Während des Imperiums war St Albans drittgrößte Stadt in England. Es gibt ein Theater aus der Zeit zu sehen, Reste der Stadtmauer, freigelegte Mosaiken und das Verulamium, ein kleines aber feines Römermuseum:


Dann gibt es noch einen weitläufigen Park mit Teichen und viel Wassergeflügel:


Und dann die Kathedrale, von denen wir sehr viele in England gesehen haben. Die von St Albans ist keine klassische Schönheit. Man sieht ihr die bewegte Geschichte deutlich an, was sie aber um so spannender macht:

Zwischenzeitlich ging sogar mal eine Straße mitten durch sie durch. All das und viel mehr erfährt man bei Führungen, die generell in England neben dem hohen Informationsgehalt immer auch eine Portion gute Unterhaltung bereit halten!

traveller69 am 07 Okt 2015 16:56:53

Highlight 3: Yorkshire Dales National Park

Für uns war mit Abstand die Wanderung bei Malham der Höhepunkt im Yorkshire Dales NP.

Gestartet sind wir bereits beim Nachbarort Airton und sind dem Flussbett entlang des Pennine-Weitwanderweges zur Malham-Cove, einer steilen Fels-Klippe, gefolgt. Bevor sich der Bach einen unterirdischen Weg gesucht hat, ist er hier über die Kante gestürzt:


Dann geht es viele Stufen hoch zum Limestone-Pavement (rissige Felsebene), zum Malham-Tarn (See) und dann wieder runter zur Gordale Scar, einer wunderschönen Schlucht mit Wasserfällen. Wer mag, kann da noch ein Stück weiterkraxeln und sich überraschen lassen:


Wir folgen wieder dem Bach zu Janet's Foss, einem Wäldchen, in dem man die kleinen Feen förmlich sehen kann, ganz deutlich aber die Forellen. Hier der rituelle "Opferplatz" für mehr Glück:

traveller69 am 07 Okt 2015 17:17:53

Highlight 4: Hadrians-Wall

Kaiser Hadrian ließ den Wall ab 122 n.Chr. erbauen, vermutlich um die marodierenden Stämme aus dem Norden fern zu halten. Einst bis zu vier Meter hoch und mit vielen Türmen und Kastellen ergänzt, war das sicherlich mal eine sehr beeindruckende Verteidigungsanlage.

Heute unterscheidet sich die Mauer kaum von einer Schafweideumzäunung, doch beim Kastell Housesteads folgt sie einem natürlichem Höhenzug, was der Szenerie die entsprechende Dramatik verleiht, die sich bei einer Rundwanderung zwischen Steel Rigg und Housesteads erst so richtig entfalten kann.

Die gut erhaltene Latrine des Römerkastells Housesteads:


Wall in Richtung Housesteads:


Wall in Richtung Steel Rigg:

traveller69 am 07 Okt 2015 18:12:12

Highlight 5: Isle of Skye

Nun sind wir bereits tief in Schottland, und die Isle of Skye gehört wohl zurecht zu den beliebtesten Urlaubszielen. Die Besucher kommen aus allen Winkeln der Welt, aber auch immer mehr Engländer entdecken die Schönheiten des Nordens. Entsprechend viel Betrieb herrscht auf der Insel, die man seit 1995 bequem über eine Brücke erreichen kann, seit vielen Jahren nun auch mautfrei.

Von den vielen schönen Orten möchte ich zumindest drei hervorheben. Sie sind alle kein Geheimtipp mehr, entsprechend früh sollte man bereits vor Ort sein, um die Ruhe zu genießen.

Da ist zum einen die langgestreckte Felsformation des Quiraing. Wenn das Wetter es zulässt, eine fantastische Option zum Wandern:


Dann hat uns besonders die Talisker Beach gefallen. Allein die Fahrt durch das Tal ist bereits die Reise wert. Der graue Sandstrand ist von Klippen umfasst, über die sich malerisch ein Wasserfall ergießt:


Auch bei Neist Point, am Westende der Insel, finden sich tolle Klippen, in denen viele Brutvögel ihre Jungen aufziehen:

traveller69 am 07 Okt 2015 18:28:01

Highlight 6: Küste, Strände und Berge der Northwest Highlands von Skye bis Durness

Hier habe ich mir sehr schwer getan, einzelne Highlights zu benennen, da die Highlands eigentlich bereits ein Gesamtkunstwerk sind. Wermutstropfen bilden gelegentliche midges-Schwärme und nicht seltene Niederschläge...

Oft sind wir noch spät abends gefahren, um ganz langsam rollend die Szenerie aufnehmen zu können. Die Gegend zwischen Skye und Durness ist einfach traumhaft.

Die Berge um Kylesku:


Der etwas abgelegenere Strand von Oldshoremore (steile Zufahrt). Entlang der Klippen kann man noch weitere schöne Strände erwandern:


Auch bei Busunternehmen steht die Smoo Cave bei Durness hoch im Kurs. Daher kommen die Leute auch in Wellen. Recht unterhaltsam ist die sehr kurze Fahrt mit dem Schlauchboot, geführt vom "Caveman" Colin, der nun im Winter nach weiteren Höhlen graben will. Wir drücken ihm die Daumen:

traveller69 am 07 Okt 2015 18:53:35

Highlight 7: Handa Island

Ein Freund der Vogelbeobachtung sollte man schon sein, um den Ausflug zur Brut-Insel Handa Island zu machen - am besten noch im Mai/Juni, denn dann hat man auch die Möglichkeit die bunten Papageientaucher "at work" zu sehen.

Zunächst erreicht man mit dem Boot den Traumstrand der Insel:


Ein guter Nistplatz braucht Steilklippen, die es hier in recht ordentlicher Ausprägung gibt (wer genau hinschaut, erkennt die kleinen Menschen oben - so als Größenvergleich):


Mitte August ist das Brutgeschäft bereits weitgehend abgeschlossen. Kleine Flaumbälle, die Küken der Eissturmvögel, ständig bedroht von Raubmöwen, kann man aber noch entdecken:

traveller69 am 07 Okt 2015 19:15:40

Highlight 8: Tarbat Ness / Chanonry Point

Tarbat Ness ist einer der vielen Orte mit einer felsigen Landzunge, auf der ein Leuchtturm aufragt. Dieser Ort ist für uns etwas Besonderes geworden, weil er so viel Ruhe ausstrahlt - ein paar Fischer und Spaziergänger, ansonsten einfach nur schöne Landschaft und auch die Sonne hat sich wieder mal für längere Zeit blicken lassen:


Abends stehen wir dann ganz einsam und all die Ruhe wird gut durch dieses Bild zum Ausdruck gebracht:


Ganz und gar nicht beschaulich geht es am Chanonry Point zu. Täglich mit der einlaufenden Flut finden sich hier Dutzende von Menschen ein, um an einem ganz besonderen Naturschauspiel teilzuhaben: Mit etwas Glück findet sich eine Gruppe von Großen Tümmlern (Bottle Nose Dolphins) ein. Auf der Jagd nach Fisch vollführen sie die tollsten Pirouetten und das quasi direkt vor den Füßen der Zuschauer - das ist einfach nur ergreifend:

traveller69 am 07 Okt 2015 19:29:06

Highlight 9: Umgebung von Cullen

Also Cullen ist kein schöner Fischerort - viel tristes Grau und Beton. Aber es hat einen schönen Parkplatz am Meer, beim Tierfriedhof, und bildet ein tolles Ausganglager für spannende Wanderungen entlang der Klippen.

In westlicher Richtung erreicht man über den langgestreckten Sandstrand von Cullen den Bow Fiddle Rock:


Folgt man den Klippen in östliche Richtung gelangt man zur wirklich schönen Sunnyside Beach:


und weiter dann die spärlichen Ruinen von Find Later Castle:

Irgendwann empfanden die Herrschaften dieser mittelalterlichen Burg den Wohnkomfort als nicht mehr standesgemäß, und man hat es verfallen lassen, ein hier in GB oft geteiltes Schicksal ...

traveller69 am 07 Okt 2015 19:41:20

Highlight 10: Troup Head

Troup Head ist die einzige Basstölpel-Kolonie auf dem schottischen "Festland". Eigentlich mag ich den englischen Namen, Gannet, lieber. Ein Gannet bezeichnet zwar auch einen Vielfraß, aber tölpelhaft finde ich diese majestätischen Vögel keinesfalls.

Hier kann man ihnen ganz nahe kommen:


Es müssen Tausende sein, hier nur ein kleiner Ausschnitt:


Ein Jungvogel, der die Gefiederfarbe während der Aufzucht gleich mehrmals wechselt:

traveller69 am 07 Okt 2015 19:55:47

Highlight 11: Dunfermline

Diese schottische Kleinstadt hat uns vor allem mit ihrer normannischen Abtei gelockt. Angekommen emfängt uns zunächst eine wunderschöne Parkanlage. Kinder füttern die Squirrels (amerik. Eichhörnchen) mit Erdnüssen, bis eine ganze Kompanie Dudelsackspieler aus Kanada durch den Park spaziert und ein Extra-Konzert gibt. Alles zusammen ein echtes Highlight:


Die Säulen erinnern an die der Kathedrale von Durham:


Romanik (hier in GB "normannisch" genannt) ist unsere Lieblingsstilrichtung:

traveller69 am 07 Okt 2015 20:09:32

Highlight 12: Melrose Abbey

Nachdem Heinrich der VIII. sich gerne scheiden lassen wollte und der Papst ihm das verwehrte, rief er die Reformation aus und gründete die Englische Kirche. Die reichen und mächtigen Klöster wurden aufgelöst, das Vermögen annektiert und die prachtvollen Abtei-Kirchen nach Einriss der Dächer dem Verfall überlassen.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass man überall im Lande auf Ruinen der Abteien trifft - die von Melrose hat uns am besten gefallen:


Ein Grabmal nachdem die Abtei bereits schon lange eine Ruine war. Auch nach der Reformation galten die Abteien weiterhin als heilige Orte und wurden als Friedhof genutzt:

traveller69 am 07 Okt 2015 20:25:50

Highlight 13: Castlerigg Stone Circle (Lake District)

Dieser Steinkreis ist bereits durch seine Lage am nördlichen Rande des Lake District ganz besonders. Nur sollte man wissen, dass der Lake District bei englischen Urlaubern sehr beliebt ist, und wir hatten noch das "Glück" an einem verlängerten Bank-Holiday-Wochenende am Ort zu sein - wir waren nicht immer einsam :wink:

Die Landschaft um Castlerigg Stone Circle:


Früh morgens hat man den Steinkreis noch für sich allein:


Und der Frühnebel sorgt für die entsprechende Atmosphäre:

traveller69 am 07 Okt 2015 20:32:23

Highlight 14: Snowdonia National Park

Nun sind wir bereits in Wales und der Snowdonia National Park ist ein herrliches Kletterparadies. Es macht viel Spaß, auf dem unmarkierten Gelände seinen Weg durch die Heidekraut-Büsche zu finden.

Leider hat auch diesmal wieder das Wetter ein dicken Strich durch meinen Ausflug gemacht und mich zur vorzeitigen Umkehr gezwungen. Nach meiner Erfahrung stellt Bergwandern in GB für mich ein Glücksspiel dar. Trotzdem war's schön:

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Südengland
Kent, Sussex und Hampshire
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt