Bocuse am 06 Jun 2016 21:14:05

Wir haben seit 15 Monaten ein HymerCar Yellowstone (Einzelbetten, 640) mit Aufstelldach. Nach 54 Nächten zu 4 Personen möchten wir die Thermoverkleidung im Dach nicht missen. Unter 10°Nachtemperatur wird sie in 3 Minuten eingeklettet - Heizung brauchen wir nicht. Tagsüber ist es die geniale Chilling Zone für die Kinder und gleichzeitig Ausguck über Stellplatz und Umgebung.
Das Schlafdach hat nur einen großen Nachteil: Wenn es an der Küste mal richtig windig ist, hilft auch kein ankuscheln an ein XXL-Womo. Die Lautstärke des Windes ist dann unerträglich - wir mußten schon für eine Nacht ins Hotel ausweichen.

Roman am 06 Jun 2016 23:28:28

tediver007 hat geschrieben:...Ich werde mir erst mal einen Ayers Rock leihen und das Bett von 125 /110/ 192 testen vielleichtist ist es ja wirklich ausreichend, denn eine Wendigkeit ist mir schon wichtig da ich oft frei stehen möchte auch an engen Stellen am Meer etc. da ich aktiv den Tauchsport betreibe....


Der Unterschied zum "Grand Canyon" ist gewaltig. Die 20 cm in Schulterhöhe merkt man schon, ganz zu schweigen von der Differenz im Fußbereich, wo der G.C. ja gerade geschnitten ist. Wir hatten jetzt 10 Jahre ein Heckbett mit den Massen 132/110/196. Das ging am Anfang ganz gut. Aber im Laufe der Jahre haben die Abmessungen immer mehr genervt. Vor allem derjenige, der vorne liegt, muss mit der Einschnürung im Fußbereich klar kommen. Man wird deswegen öfter wach, als einem lieb ist. Meine Frau kann ein Lied davon singen.....
Kuschelfaktor hin oder her ... :mrgreen: Maßgebend ist irgendwann wie ausgeruht man morgens in den Urlaubstag startet. Wir schlafen jetzt auf rund 1,60m x 2,10m im Dachbett. Ich habe noch nie in einem Womobett so gut geschlafen.
Ach ja und kuscheln geht, wenn man möchte, auf 1,60m genau so gut, aber schlafen kann man dagegen in einem breiteren Bett definitiv besser..... :wink:

Daher mein Tipp, macht beim Bett keine Kompromisse.

Gruß
Roman

Edit: In den von dir genannten Fällen, wirst du die 50cm mehr kaum bemerken. Ein extrem kurzes Womo macht sicher Sinn, wenn man es als Pkw Ersatz jeden Tag nutzt.

marbling am 16 Jul 2016 11:53:48

Servus zusammen. Unser Ayers Rock hat jetzt 6000 km und ca. 25 Übernachtungen auf dem Buckel.
Wir haben für uns alles richtig gemacht. Wie gesagt wir sind getrennt Schläfer und das Fahrzeug ist auch Zweitauto und wird fast täglich gefahren.
Einige kleine Mängel sind vorhanden bzw sind aufgetreten und werden nun aber beim freundlichen Händler repariert.
An der Schiebetür wurde bei der Montage ein Klettband nicht richtig befestigt es schaut unter der Plastikverkleidung heraus und hat somit keine Verbindung zur Verkleidung. Die Magnetrollos an der Frontscheibe ließen sich nach einem Tag mit viel Sonne nur mit Gewalt öffnen, irgendwas stimmt da nicht.
Der Rollokasten an der Fahrertüre klappert beim fahren. Das Led-Lichtband über dem Tisch ist locker geworden und etwas nach unten gerutscht.
Der Verschluß für den Stromanschluß im Motorraum war gleich am Anfang kaputt. Bei dem Drehverschluß sind die Zapfen gleich abgebrochen.
Ach ja im Bad ist der Blendgummi am ´Fenster zu kurz geraten und wir haben dort eine Spalte (habs bei anderen neuen angeschaut dort passt es genau).
Naja alles eigentlich nur Kleinigkeiten muss halt nachgebessert werden und gut. Sonst sind wir sehr zufrieden. Heizung geht gut. Kühlschrank ist super kalt auch bei 38 Grad. Wir haben im Aufstelldach noch eine 4 cm Viskoseschlafmatte eingelegt und jetzt schläft mann besser. Das Dach kann man trotzt Matte und Bettzeug und Leiter normal schließen.
Empfehlenswert wären noch zwei Leselampen bei den Drehsitzen. Da fehlt die Beleuchtung von der Fahrerkabine aus um richtig lesen zu können.
Habe dies bei einem neuen Grand Canyon gesehen. Da muss ich mir was einfallen lassen. Auch hab ich noch keine passenden Hängetaschen für die Brillen und Handy usw. gefunden. Sonst liegt immer alles auf dem Tisch oder den Sitzen rum und man muss suchen. Der DVBT-Anschluß macht manchmal sorgen.
Der Empfang ist manchmal nicht gut und wenn ich die Türe und die Verdunkelungrollos zu mache wird der Empfang schlechter! Jetzt müssen wir mal fragen wo die DVBT-Antenne verbaut ist oder ob hier etwa gar keine Extra verbaut wurde. Wir haben eine Magnetantenne (Stab) außen angebracht und am TV angesteckt und schon war der Empfang viel besser!
Motor und Automatik sind sehr gut. 150 PS reichen völlig aus. Verbrauch zwischen 10 und 12 Liter nach Fahrweise mit vollen Tanks und Fahrräder drauf.
Nach ein bißchen Übung klappt auch das manuelle runterschalten vor steiler Bergabfahrt ganz gut.
Alles in allem sind wir immer noch sehr happy über unseren Kasten. :razz:

fejotheca am 15 Aug 2016 22:08:20

Dann hast du ja wohl alles richtig entschieden und ich kann dich dafür nur beglückwünschen!

Wir waren heute bei Hymer in Bad Waldsee und haben uns genau diese beiden Modelle angesehen. Nicht, weil wir unseren Globescout austauschen wollen, sondern nur aus Interesse.

Frage: Wie funktioniert denn dieses schöne, große Waschbecken im Bad? Kann es während der Fahrt an Ort und Stelle bleiben oder muss das jedesmal ausgehängt werden?

Was mich vor allem beeindruckt hat: Im Grand Canjon gibt es enorm viele, geschickt angebrachte Staufächer! Im Vergleich zu unserem 5 Jahre alten Fahrzeug ein echtes Plus!

Negativ fiel uns beim Ayers Rock das Heckbett auf. Erstens die schon erwähnte Enge an den Beinen und zweitens die dünnen Matratzen, die zu allem Übel auch noch mit einem integrierten Holzbrett als Unterlage, statt Lattenrost etc., versehen waren.

Das Thema Enkel ist bei uns ebenfalls aktuell, aber deswegen würde ich nie ein Hochstelldach kaufen, denn meistens sind wir nur zu zweit unterwegs und es ist einfach wunderbar, wenn man auf einem normalen Parkplatz (z.B. am See, beim Einkauf usw.) bei sommerlichen Temperaturen einfach die Dachluken offen lassen kann.

Letztendlich ist aber jeder seines Glückes Schmied - soll heißen, die individuellen Bedürfnisse sind sehr unterschiedlich!

LG Erika

marbling am 18 Aug 2016 12:47:15

Hallo Erika, das Waschbecken bleibt während der Fahrt hochgeklappt. Beim Heckbett sind die Plastikteller statt Lattenrost mit verbaut. Mir war sie auch ein bißchen zu dünn/hart. Ich habe mir bei einem Matratzenhandel eine 4 cm Viskomatratze bestellt (ca. 80,-) und die mit einem Überzug versehen. Die liegt aufgerollt auf den Matratzenteilen und stört so nicht weiter. Im Dachbett haben wir ebenfalls eine reingelegt, die bleibt so liegen und das Dach geht trotztdem samt Bettzeug zu. Das Bett im Grand Canyon ist besser und dicker. Aber wir haben uns wegen der 5,40 Meter für den Ayers Rock entschieden. Auch ist hier der Kühlschrank vorne platziert und der Herd vorne an der Türe . Das finden wir besser.
LG Marbling

kellypirelli am 09 Okt 2016 10:08:13

Hallo,
wir haben uns für einen Serengeti entschieden!
Im Juni kam dieser!
Für 4 Personen, wie ich finde das ideale Fahrzeug.
Wir hatten zw. Ayers Rock und Serengeti geschwankt.
Die größere Küche, der größere Kühlschrank und die anordnung des unteren Betts für die Kids war für uns ausschlaggebend!
Viele Grüße
Swen

tztz2000 am 09 Okt 2016 10:55:05

Hallo Swen,

willkommen im Forum und Glückwunsch zum Kasten! :ja:

Es wäre schön, wenn Du Dein Fahrzeug bitte in der Datenbank anlegen würdest. Es gibt immer neue User, die nach Erfahrungen mit diesen Fahrzeuge fragen, denen würde das sehr helfen.
--> Link

kellypirelli am 09 Okt 2016 12:46:13

Hallo,
wie muss ich das machen?
Grüße

tztz2000 am 09 Okt 2016 13:06:49

Einfach auf den Button mit roter Schrift "Neuer Eintrag" drücken und dann die Felder ausfüllen!

kellypirelli am 09 Okt 2016 13:37:36

OK, hat geklappt

tztz2000 am 09 Okt 2016 13:40:53

:top:

Danke! :)

marbling am 16 Jan 2017 18:50:35

Erste Wintererfahrung mit Hymercar Ayers Rock.

Aufgrund eines Versehens des Händlers haben wir 16 Zoll Winterreifen montiert. Ich muss sagen damit fährt es sich, aus meiner persönlichen Ansicht, besser als mit den 15 Zoll Reifen. Vor allem in den Kurven fühlt man sich sicherer. Auf Schnee auch kein Problem. Aber ich fahre natürlich auch im Winter mit noch mehr Abstand und auch langsamer denn die Physik bleib immer gleich auch mit ABS uns ASR usw.. Bei Schnee und Eis rutschts einfach besser.
Ach ja, mit den 16 Zöllern stimmt nun Navi und Tacho bei den <Km</h genau überein.
Nur mein Frostschutz war werksseitig nur bei -22/-23 Grad !! Etwas wenig hab ich dann nachgebessert.
Bei meinen original Fiat Spritzschutzlappen rosten die Schrauben. Unser Womo ist zwar metallic-rot aber Rost passt da nicht dazu, die hab ich bei Fiat nachgerüstet, da darf er aber noch andere Schrauben reinmachen sonst werd i :? grantig
Blöd ist das manchmal die Linse der Rückfahrkamera eingefroren ist. Da könnte man doch mal eine beheizte Linse erfinden oder?
Innen ist die Frontscheibe immer angefroren.

So jetzt fällt mir grad nix mehr ein.
Gruß aus dem Süden

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pössl Roadcruiser - Neuwagen oder gebraucht
selber ausbauen oder ausgebaut kaufen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt