Dometic
luftfederung

Reisebericht Kroatien, zwischen Zadar und Sibenik 1, 2


alzu am 18 Okt 2015 11:48:25

Hallo, liebe "Foris", weil ich gerade von meinem Bericht über die vergangenne Baltikumreise im Frühsommer warm geworden bin, möchte ich Euch einen kleinen Rückblick über unsere Kroatienreise im Spätsommer nicht vorenthalten.
Wie sonst auch, orientiere ich mich an meinem diesmal nicht so gewissenhaft geschriebenem 'Tagebuch.

Tag 1, Freitag, 28. 8. 2015
Bevor mir mein monatlicher Zeitausgleichtag verfällt, verlängere ich unseren Urlaub nach Vorne und nehme mir schon am Freitag frei. Für die erste Woche sind auch Bruder Heinz und Schwägerin Traudi mit von der Partie.Wir fahren pünktlich um 09:00 Uhr von zuhause ab und kommen gegen 13:30 Uhr beim SP in der Nähe von Spielfeld an. Das Thermometer zeigt 34 Grad.



Nach einer kleinen Jause schwingen wir uns auf die Räder und fahren auf dem wunderschönen Murtalradweg zwischen Feldern bis zum Murtalturm. Dazwischen kehren wir beim Gasthaus an der Bootsmühle in der Nähe von Mureck auf einen Kaffee und einen Drink ein.





Beim Murturm drehen wir wieder um, natürlich nicht ohne ihn bestiegen zu haben und die wunderbare Aussicht belohnt uns für die fast 200 Stufen.



Bis St. Anna in der Oststeiermark sehen wir, ein Ort der für seine Vinothek bekannt ist.



Wir kommen an zahlreichen Kürbisfeldern vorbei, die Ernte ist gerade im Gange.



Da gibt es überall merkwürdige Kürbisköpfe zu sehen.



Beim Rückweg fahren wir in den Ort Mureck, nach längerer Suche finden wir dann doch noch einen Eissalon.



Gegen 18:00 Uhr kommen wir zurück zum SP und um 19:00 Uhr gehen wir ausgezeichnet Abendessen. Morgen fahren wir dann nach Kroatien, ich freue mich schon auf das erste Bad im warmen Meer.


Fortsetzung folgt....

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Jonah am 18 Okt 2015 12:31:40

Das fängt ja schon gut an, bin gespannt.

vadda am 18 Okt 2015 12:45:06

Werde euch weiter begleiten. ;-)

Standet ihr beim Dorfheurigen Thomas?

,
Klaus

alzu am 18 Okt 2015 12:54:38

vadda hat geschrieben:Werde euch weiter begleiten. ;-)

Standet ihr beim Dorfheurigen Thomas?

,
Klaus



Ja, da standen wir. Machen dort eigentlich seit Jahren Station, wenn wir Richtung HR unterwegs sind. Ist gerade einmal 3,5 Autostunden von daheim weg und teilt den Anfahrtsweg so schön :) .
Und das Essen.... ein Gedicht!!!!

zirbl am 18 Okt 2015 13:23:58

Ein herzliches Servus nach Linz, hoffentlich hast du ein paar Liter goldenes Öl/Kernöl aus der Steiermark mitgenommen..
zirbelige
Richard :hallo:

alzu am 18 Okt 2015 14:05:51

zirbl hat geschrieben:Ein herzliches Servus nach Linz, hoffentlich hast du ein paar Liter goldenes Öl/Kernöl aus der Steiermark mitgenommen..
zirbelige
Richard :hallo:

Das "steirische Viagra" ist immer vorrätig :D

alzu am 19 Okt 2015 06:37:42

Tag 2, Samstag, 29. 8. 2015

Um 09:00 Uhr Abfahrt über Slowenien nach Kroatien. Über die Autobahn geht es relativ schnell. Kurz vor Zagreb fahren wir von der Autobahn ab, im riesigen Shoppingcenter holen wir uns Kuna beim Geldautomaten. Gegen 16:30 Uhr kommen wir auf den CP Kozarica in Pakostane an. Wir finden 2 nebeneinander liegende freie Plätze, die uns zusagen und sind wenig später auch schon eingerichtet.



Weil wir vorhaben, am nächsten Tag weiter Richtung Strand zu übersiedeln, stellen Heinz und Traudi nur das kleine Zelt auf. Wir springen noch ins ca. 27 Grad warme Wasser. Abends gehen wir in den Ort essen.




Tag 3, Sonntag, 30. 8. 2015

Beim Frühstück beschließen wir die jetzigen Stellplätze zu behalten, das kleine Zelt wird abgebaut und das große aufgestellt, Heinz und Traudi richten sich häuslich ein.
Den Tag verbringen wir mit baden und faulenzen, am Abend grillen wir.








Tag 4, Montag, 31.8.2015

Nach dem Frühstück bauen wir das Grabner Holiday auf, bevor es richtig heiß wird fahren wir der Küste entlang Richtung Biograd na Moru. In einer schönen Bucht legen wir an und gehen schwimmen, danach paddeln wir zurück.



Am späten Nachmittag fahren wir mit den Fahrrädern nach Biograd, über unbefestigte Schotterpisten geht der Radweg, es ist heiß und anstrengend. In Biograd suchen wir uns ein nettes Kaffeehaus direkt am Bootshafen. Später gibt es noch ein Eis, dann radeln wir über die Hauptstraße wieder zurück. Am Abend spazieren wir in den Ort Pakostane und suchen uns ein nettes Lokal, wo wir sehr gut essen.





Inzwischen geht über dem Campingplatz die Sonne unter.



Fortsetzung folgt....

alzu am 19 Okt 2015 06:55:18

Tag 5, Dienstag, 1.9.2015

Heute fahren wir mit dem Auto von Heinz zum NP Krka. Um elf Uhr kommen wir auf dem großen Parkplatz am Eingang 1 an. Wir kaufen Tickets um 110 Kuna pro Person und fahren mit Shuttlebus hinunter in die Schlucht.







Über toll angelegte Holzwege führt der Weg zwischen Bächen und Wasserfällen bis zu einem Rastplatz bei der großen Fußgeherbrücke.













Wir essen Palatschinken und treten über die Brücke den Rückweg an.









Mit dem Bus geht es wieder zurück zum Haupteingang. Wir essen Cevapcici-Burger und fahren dann ca. 40 km zum östlichsten Punkt des NP. Die Wanderung zum Viewpoint auf den höchsten Wasserfall sparen wir uns, dafür besichtigen wir ein neuerbautes Lager aus der Römerzeit. Die freundliche Dame vom Infopoint schickt noch 25 km weiter zu einem schönen Badeplatz bei vielen alten Mühlen.







Das Wasser der Krka ist wärmer als wir erwarten.





Mit einer dalmatinischen Jause beenden wir diesen schönen Ausflug.




Fortsetzung folgt....

alzu am 19 Okt 2015 13:23:14

Tag 6, Mittwoch 2.9.2015

Kleines Frühstück, dann marschieren wir in den Hafen. Bei der letzten Mole liegen zwei Ausflugsschiffe, die uns in den NP Kornateninseln bringen.







Bei einer sehr engen Passage zwischen den Inseln hindurch gibt es eine clevere Orientierungshilfe. Nur 2m tief und ca. 15m breit ist hier die Fahrrinne.



Wir kommen zu den 160 Meter hohen Klippen...



....und dann gibt es auf einer Insel Mittagessen, gegrilltes Schweinefleisch und gegrillte Makrele, dazu Salat und Brot.







Es gibt auch die Möglichkeit zu baden, vom Schiff können wir ins Wasser hüpfen.
Danach fahren wir weiter zum Silbersee, der Salzgehalt ist ähnlich dem des Toten Meeres. Auch hier gibt es einen Badeaufenthalt, aber erst wollen die Klippen erklommen werden.







Gegen 18 Uhr kommen wir wieder zurück nach Pakostane und suchen uns gleich ein Lokal in dem wir herrlich zu Abend essen.






Fortsetzung folgt....

alzu am 20 Okt 2015 07:12:55

Tag 7, Donnertag 3.9.2015

Ruhetag, faulenzen und Baden.





Tag 8, Freitag, 4.9.2015

Nach dem Frühstück stechen wir nochmals in See, die naheliegenden Inseln zu erkunden.







Doch schon bei der zweiten Insel türmen sich Wolkenberge auf, die uns schleunigst umkehren lassen. Wir waschen die Boote und nach dem wir unser Auto regenfest gemacht haben (Dachluken und Fenster schließen) fahren wir mit dem Rad den Vranasee entlang nach Drage auf einen Kaffee.











Knapp bevor die ersten Tropfen fallen kommen wir zum Campingplatz zurück.



Im nahegelegene Restaurant essen wir hervorragend, Steak und mit Pager Käse gefüllte Pleskavice.




Fortsetzung folgt....

alzu am 21 Okt 2015 06:42:09

Tag 9, Samstag, 5.9.2015

Noch während des Frühstücktischdeckens kommt ein starkes Gewitter mit noch stärkerem Regen, wir frühstücken im Auto. Das Gewitter verzieht sich und wir fahren mit dem Auto von Heinz nach Nin. Diese kleine Stadt oberhalb von Zadar erwartet uns.













Wir sehen auch römische Ausgrabungen, die kleine Insel, auf der Nin liegt ist schon lange besiedelt.





Wir schlendern durch den Ort, trinken Kaffee und fahren vorbei an der Wehrkirche auf einem Hügel, geweiht dem Hl. Nikolaus....



...weiter nach Zadar. In einer gebührenpflichtigen Kurzparkzone finden wir einen Parkplatz und gehen über die Fußgeherbrücke in die Altstadt.







Beim Platz der 5 Brunnen gibt es einen Hügel, der eine schöne Aussicht verspricht.









Leider sind die Bäume inzwischen zu hoch. Wir suchen uns ein Lokal um unseren Hunger mit einem Salat zu stillen.

Vom Kirchturm aus haben wir einen tollen Überblick.





An der Kaimauer lauschen wir den Tönen der Meeresorgel.



Am an die Sonne vorbei zieht es uns wieder ins Zentrum, ....







....ein Eissalon wartet auf uns.



Wir fahren zurück zum CP, dann gehen wir nach Pakostane Abendessen. Den nächsten Gewitterregen sitzen wir unter der Markise des Restaurants aus.

Fortsetzung folgt....

vadda am 21 Okt 2015 09:41:47

Warum werde ich beim Lesen eurer Berichte nur immer hungrig? ;-)

,
Klaus

Jagstcamp-Widdern am 21 Okt 2015 09:53:46

Alfred,
wenn ich aus dem fenster gucke und die Geräusche aus dem bauch höre, ist dein bericht "echte folter" :ja:

weitermachen!
früher gut - heute besser!
hartmut

alzu am 21 Okt 2015 10:00:26

vadda hat geschrieben:Warum werde ich beim Lesen eurer Berichte nur immer hungrig? ;-)

,
Klaus



Hallo Klaus,
ich habe gerade 35 kg abgespeckt und versuche nun mein Gewicht zu halten (bisher erfolgreich). Dennoch genieße ich das Leben und auch ein gutes Essen :D . Kann es davon kommen?

alzu am 21 Okt 2015 10:02:10

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:Alfred,
wenn ich aus dem fenster gucke und die Geräusche aus dem bauch höre, ist dein bericht "echte folter" :ja:

weitermachen!
früher gut - heute besser!
hartmut



Dann ist eines meiner Ziele ja erreicht :mrgreen: .

rudi-m am 21 Okt 2015 12:03:41

Hallo Alfred,
schöner Bericht von einer uns sehr bekannten Gegend, danke für die Mühe.

Wir haben siet Anfang der 80-Jahre oft den ganzen Urlaub mit einem trailerbaren Kajütboot dort am Wasser verbracht.
Den Trailer haben wir in der Drage abgestellt, in Pakostane das Boot eingesetzt.
Damals sind wir mit dem Boot bis zu Krka - Wasserfällen gefahren und dort übernachtet.
Vieleicht besuchen die Gegend mit dem WoMo nochmal, dein Bericht motiviert einem förmlich dazu.

Viele

alzu am 21 Okt 2015 13:54:04

Tag 10, Sonntag, 6.9.2015

Nach einem sonntäglichen Frühstück beginnen Heinz und Traudi ihre Sachen zu verstauen. Das Zelt ist abgebaut, das Auto eingeräumt, die Rechnung ist bezahlt und wir gehen noch einmal baden. Gegen Mittag brechen die zwei auf Richtung Heimat.
Wir verbringen den Nachmittag mit lesen und gegen Abend lasse ich bei gutem Wind den kleinen Kap-Rokkako steigen um einige Luftaufnahmen vom Campingstrand zu ergattern.











Fortsetzung folgt....

alzu am 21 Okt 2015 14:07:09

Tag 11, Montag, 7.9.2015

Gleich nach dem Frühstück brechen wir auf Richtung Sibenik. Renate kommt kurz vor der Abfahrt zu mir und erklärt mir, dass sich der Kleiderschrank nicht mehr öffnen lässt. Ich versuche es einmal, zweimal, dreimal, der Schrank bleibt zu. Ich klopfe an der Tür herum, er bleibt zu. Die Haken die die Türe von Innen halten haben sich verklemmt. Ich hole einen benachbarten Carthago-Fahrer zu Hilfe. Der tut das Gleiche, wie ich, er hämmert mit der Faust an die Tür, die Haken lösen sich nicht. Ich erkläre, dass ich jetzt abfahre, in 3 km kommt ein Schienenübergang, da wackelt das ganze Auto, mal sehen ob wir dann wieder zu frischen Unterhosen kommen. Nun, die Türe löst sich auch beim Bahnübergang nicht. Bei einem Supermarkt bunkern wir Vorräte und fahren zum CP Solaris, eine wunderschöne große Ferienanlage. Wir richten uns häuslich ein. Ich versorge unser Auto mit Landstrom, dann steige ich ins Womo und Renate hält mir schon meine Badehose entgegen, ein Faustschlag von ihr und der Kleiderschrank ist wieder offen. Jetzt behandle ich die Haken (und zwar alle) mit Ballistol. Dann gehen wir an den Strand. Am späten Nachmittag steigt der Kapdrachen 300 Meter hoch.











Fortsetzung folgt....

alzu am 21 Okt 2015 14:24:53

Tag 12, Dienstag, 8.9. 2015

Um 11 Uhr soll der Bus in die Stadt fahren, wir warten eine viertel Stunde und schwingen uns dann auf die Räder. 7 km fahren wir durch hügeliges Gelände, dann sperren wir die Räder direkt unterhalb der Kathedrale an einen Laternenpfahl. Wir trinken einen Kaffee und brechen auf zur Stadtbesichtigung. Wir beginnen natürlich bei der Kathedrale.











Wir gehen auch runter in die Krypta.



Durch enge Gassen erklimmen wir den Berg auf dem die Festung steht.









Toll ist der Blick von hier über die Dächer der Stadt.







Außerdem hat Renate eine Sondervorstellung im Freilufttheater.





Wir schauen natürlich auch in die Kirchen, die entlang unseres Weges stehen.









Gegen 17 Uhr kommen wir wieder zum CP zurück. Am Abend schreibt Renate das Tagebuch der fehlenden 10 Tage.

Fortsetzung folgt....

TheWall am 21 Okt 2015 14:26:03

Schöner Bericht mit tollen Bildern :ja: immer weiter so :mrgreen:

alzu am 21 Okt 2015 15:02:32

Tag 13, Mittwoch, 9.9.2015
Heute genießen wir den Tag, gehen baden und erkunden die riesige Ferienanlage.









Für das Abendessen reservieren wir einen Tisch in einem tollen Restaurant.















Leider entspricht die Qualität weder dem Ambiente noch dem Preis.

Fortsetzung folgt....

Beduin am 21 Okt 2015 20:25:49

Sehr schön dein Bericht und das mit dem Essen, auch für mich immer ein erhebliches Ärgernis :x

kampfzwerg am 21 Okt 2015 21:10:20

Hallo Alfred,
schöner Bericht und schöne Bilder. Danke für's Mitnehmen :D . Vor einigen Jahren waren wir auch dort und somit habe ich einiges aus Zadar sogar wiedererkannt :lach: . Und das mit dem Hunger nach Deinen Bildern habe ich zum Glück nicht, denn.......ich lese den Bericht erst nach dem Abendessen :mrgreen:
Werde die Fortsetzung/-en auf jeden Fall weiter mitverfolgen. Freue mich schon drauf.

kurt2 am 22 Okt 2015 10:24:30

alzu hat geschrieben:Tag 13, Mittwoch, 9.9.2015
Für das Abendessen reservieren wir einen Tisch in einem tollen Restaurant.
Leider entspricht die Qualität weder dem Ambiente noch dem Preis.


HAllo Alzu,
danke für Deinen schönen Bericht, der mich an viele meiner Reisen in HR erinnert.

Da ich keinen Sand mag, fahre ich schon (mit Ausnahme der Kriegsjahre) seit 30 Jahren mit allen möglichen Fahrzeugen nach Jugo/Kroatien. Die letzten 10 J. mit dem WoMo und bin immer noch begeistert.

Allerdings muß ich Deine o.g. Angabe leider bestätigen. Was hatten die früher für tolles schmackhaftes Essen. Leider wird inzwischen zumeist Touristen-Einerlei serviert, mit 1-2 Verdauungsschnäpsen (die man inzwischen wahrlich braucht). Schade, hier unterfällt eine kleine, feine und preiswerte Gastronomie dem schnellen Geld.

Lancelot am 22 Okt 2015 10:49:51

alzu hat geschrieben: Fortsetzung folgt....


Pssst ... jetzt laßt ihn halt erstmal weiter und fertig schreiben ... :)

Lancelot am 25 Okt 2015 17:22:10

alzu hat geschrieben: Fortsetzung folgt....


Huhu .. Alfred .. :hallo:

alzu am 25 Okt 2015 22:14:52

Komme gerade von einigen Womotagen zurück. Bald geht es weiter.....

alzu am 26 Okt 2015 09:31:40

Hallo, da bin ich wieder. Ich war gerade einige Tage weg, ohne I-net, fast ohne Telefon und auch ohne TV....einfach herrlich!!!!! Außerdem hat mein Malibu seit Donnerstag an der Hinterachse eine zweikreis-Luftfederung und an der Vorderachse verstärkte Federn. Ich hoffe jetzt meine demontierte elektrische Eintrittsstufe (siehe: --> Link ) wieder anbauen zu können.
Jetzt aber weiter zum Reisebericht:

Tag 14, Donnerstag, 10.9.2015

Nachdem Frühstück wollen wir abfahren, leider geht der Kleiderkasten nicht mehr auf, auch unser Womonachbar (auch ein Cartagofahrer) kann uns dabei nicht helfen. Wir können das Problem nicht lösen und brechen Richtung Murter auf, der eigentlich vorher ausgesuchte CP Dalmatia gefällt uns nicht und fahren zu einem von Freunden empfohlenen Campingplatz, dem CP Jezarra. Wir suchen uns einen Platz. Leider ist es heute ziemlich stürmisch und kühler als zuletzt. Wir beschließen morgen Früh das Auto als Windschutz zu stellen.







Wir fahren noch eine kleine Runde mit dem Rad nach Tisno, entdecken einen wunderschönen Spazierweg und gehen dann noch auf ein Eis.

Fortsetzung folgt....

alzu am 26 Okt 2015 10:16:04

Tag 15, Freitag, 11.9.2015

Über die steile Hauptstraße wollen wir zunächst mit dem Rad nach Murter fahren, dabei haben wir einen schönen Blick über die gesamte Bucht, die vom Campingplatz umgeben ist.



Unter den Bäumen irgendwo steht unser Auto.



Nach hundert (gefühlten 1000) Höhenmetern sehen wir auf die andere (westliche) Seite der Insel.







Bald kehren wir um und fahren nach Jezerra auf einen Kaffee.







Danach fahren wir dem Ufer entlang nach Tismo und wieder zum CP.





In der Konoba Boris, die uns von Freunden ans Herz gelegt worden war, in Jezzera essen wir hervorragend zu Abend. Guten Appetit :mrgreen: !



Noch ein Wort zum Essen: Wir haben eigentlich überall in HR gut und auch preiswert gegessen (mit Ausnahme auf dem CP in Sibenik). Besonders in Pakostane haben wir kein Restaurant gefunden, wo wir nicht sogar günstiger als zu Hause Essen gehen konnten. Und was die Qualität betrifft: Keinerlei Beanstandung!!! Ich möchte keinesfalls die kroatische Gastronomie in ein schlechtes Licht rücken!

Auch der Rückweg mit dem Rad ist nicht zu steil.

Fortsetzung folgt....

alzu am 26 Okt 2015 10:58:36

Tag 16, Samstag 12.9.2015

Heute wollen wir die nähere Umgebung mit dem Kanu erkunden, wir paddeln gegen den Wind bis nach Betina.







Während eines Hafenrundganges und einer Kaffeepause dreht der Wind. Bei Anfangs kräftigen Seitenböen kommen wir nach ca. 10km Paddelstrecke zurück zum CP. Bei der abendlichen Radfahrt bestellen wir bei Boris einen Tisch. Wieder beim Rad merken wir vorne einen platten Reifen. Wir fragen Boris um ein Radgeschäft, es gibt keines, aber in der Nähe ist eine private Werkstätte, wo wir um 50 Kuna eine perfekte Reperatur bekommen. (neuer Schlauch und Montage) Nach einer Hafenrunde kommen wir in die Konoba, Renate isst ein Lammsteak, Alfred als Vorspeise Miesmuscheln und gebratene Seezunge. Hervorragend!!



Fortsetzung folgt....

alzu am 26 Okt 2015 11:12:47

Tag 16, Sonntag,13.9.2015

Mit dem Fahrrad geht es fast dem Ufer entlang zuerst nach Betina und Murter.







Diese zwei Orte sind schon fast zusammen gewachsen. Wir fahren durch Murter zu dem an der Westseite gelegenen CP. Trinken Bier und Kaffee.



Wir radeln noch ein Stück dem Ufer entlang...







...dann zurück in den Hafen von Murter. Dort gibt es für jeden eine halbe Pizza. Danach kaufen wir noch Grillgut für den Abend. Heute gibt es Hühnerteile, gebratene Zuchini und Erdäpfel.

Fortsetzung folgt....

alzu am 26 Okt 2015 11:31:39

Tag 17, Montag, 14.9.2015
Weil die kleine Schnittverletzung an meinem Daumen gar nicht gut ausschaut und sich dunkelblau verfärbt hat beschließen wir den restlichen Urlaub in der Südsteiermark zu verbringen. Um 9 Uhr fahren wir vom CP ab, ca. 5 Minuten zu spät, die Hebebrücke die die Insel Murter mit dem Festland verbindet hebt sich gerade und wir stehen eine halbe Stunde vor der senkrechten Fahrbahn.





Im LKH Wagna in der Steiermark lasse ich mir meinen Daumen anschauen, die Ärztin schnippelt ein Wenig an der eitrigen Wunde herum und legt einen Verband an, ich bekomme ein Antibiotikum und werde zu einem Hautarzt verwiesen. Wegen der stark entzündeten Ohren soll ich einen HNO Arzt in Graz aufsuchen. Wir bleiben daher nur noch eine Nacht auf dem Stellplatz vonThomas und Uli in der Nähe von Spielfeld und werden morgen Früh nach Hause fahren.

Tag 18, Diensttag, 15. 9. 2015

Ich vereinbare von unterwegs aus noch einen Arzttermin, bekomme eine Ohrenspülung verpasst und ein Einlegestreifchen. Außerdem Ohrentropfen und eine Salbe für die ebenfalls entzündeten Ohrläppchen. Weil das Wetter so schön ist frage ich den Arzt, ob etwas gegen eine Fahrt ins Salzkammergut spricht, wir haben ja noch bis zum Wochenende Urlaub. Mit seiner Erklärung:"Aber ja doch, fahrt ruhig, wenn es wieder schlimmer wird, es gibt auch am Wolfgangsee gute Ohrenärzte", fahren wir noch am selben Nachmittag nach St. Wolfgang. Ins Wasser darf ich nicht, aber lohnende Radwege gibt es ja genug. Schon nach 2 Tagen ist von der Entzündung nichts mehr zu spüren und wir verbringen noch einige schöne Tage, ehe uns am Montag wieder der Arbeitsalltag in Beschlag nimmt.

pipo am 26 Okt 2015 12:24:16

Toller Bericht mit sehr schönen Bildern. Ich habe den Bericht extra zur Mittagszeit gelesen, damit ich jetzt ordentlich Hunger habe.. :lach: :wink:

alzu am 26 Okt 2015 13:56:36

Hallo,
nur zur Klarstellung:
Ich habe im Frühjahr 35 kg abgespeckt und mein Gewicht auch im Urlaub gehalten. Meine Frau hat eine neue Kamera und ist ganz versessen darauf, diese auch zu benützen, daher fotografiert sie gerne auch mal die angebotenen Speisen. Ich habe diese Bilder nur ausgesucht, um Euch ordentlich Appetit zu machen :mrgreen: :evil: ;D

Lancelot am 26 Okt 2015 14:16:23

Appetit haben wir sicher bekommen ..
.. nach einer anständigen Mahlzeit UND nach Kroatien :ja:

Sehr schöner Bericht, Alfred .. :gut:

:dankeschoen:

soletti1 am 26 Okt 2015 14:22:09

Alfred danke für Deine Mühe den Bericht zu schreiben und natürlich auch für die schönen Fotos, gut hab ich schon gegessen :lach:

Wir waren dieses Jahr auch in Kroatien allerdings sind wir bis Dubrovnik runter gefahren, auch nee ganz tolle Gegend :wink:

alzu am 26 Okt 2015 19:02:22

Danke, Wolfgang, für die Blumen. Irgenwie macht es Spass, so einen Bericht zu schreiben.

et Soletti I: Wir kennen die Küstenstraße noch von Zeiten vor dem Krieg. Eine Reise nach Griechenland hat uns bis Ulcinij geführt, siehe auch: --> Link
Dubrovnik ist sicher eine sehr schöne Stadt, haben wir 1985 schon einmal gesehen, (siehe: --> Link ), war aber sicher nicht das letzte Mal.

Ab nächsten Frühjahr beginnt mein "Reiselebensabschnitt", da wird es uns sicher wieder weiter in den Süden ziehen.

Wer mehr von meinen Reisen und Hobbys sehen will: --> Link

vosu99 am 19 Nov 2015 20:26:19

Toller Bericht, vielen Dank!! :ja:

....................und ich hab jetzt Hunger :D

alzu am 20 Nov 2015 06:50:44

Hallo Susanne,
dann habe ich ja meine beiden Ziele erreicht: Appetit auf gutes Essen und Kroatien zu machen ;D.

Friedhelm19 am 20 Nov 2015 10:44:03

Hallo,

danke für den tollen Bericht - wir waren dort im September und haben ähnlich schöne Erfahrungen gemacht.

Friedhelm

Asterixwelt am 20 Nov 2015 14:15:52

Hallo Alfred und Frau,

Danke für den ausführlichen Bericht + Bilder. Gibt Vorfreude auf den Urlaub 2016.



Michael

Säcker am 20 Nov 2015 15:13:57

Vielen Dank für den schönen Bericht und die tollen Bilder. Ihr habt ja trotz des Küstenurlaubs noch viel unternommen. :daumen2:

kitally am 20 Nov 2015 16:37:16

Toller Bericht und noch tollere Bilder.Danke schön

reisetanteuta am 20 Nov 2015 17:55:17

Vielen Dank, das Lesen hat Spaß und große Lust auf mehr / Meer gemacht.
Mein neuer Lebensabschnitt beginnt im Sommer nächsten Jahres, und dann will ich unbedingt bald Kroatien bereisen.



Uta

Maggie am 20 Nov 2015 22:51:09

Danke auch von mir. Herrlicher Bericht! Und due Fotos von oben sind eine tolle Perspektive :ja: .

Wir haben ja die Küste mit den Zimtzicken schon von oben bis unten abgeklappert und dachten, wir sollten auch mal woanders hinfahren, aber immer wenn ich solche Bilder sehe, möchte ich den nächsten Urlaub unbedingt in HR verbringen :razz: .

Mal schauen, wohin es uns letztendlich verschlägt.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kroatien Planung für 2016
Camping Porto Sole, Istrien
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt