Dometic
luftfederung

Strafzettel aus Frankreich 1, 2


siemueller am 28 Okt 2015 19:42:02

Halo !
Kurz nach dem Urlaub kam Post aus Frankreich. 2 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung = € 45,-- verminderte Geldbusse)
Hab schon mal gegoogelt und einiges gelesen. Wie sieht´s bei euc h aus. Auch schon mal in Frankreich geblitzt worden ?
Habt ihr bezahlt ? Was hat es mit den € 70,-- auf sich ? Hierunter soll wohl in Deutschland vom BfJ nichts unternbommen werden, da die Kohle sowieso ins Ausland geht. Bitte nur Frankreich-"Geschädigte" Antworten.
Danke und

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Variophoenix am 28 Okt 2015 20:05:52

Bezahle sonst wird es teuere. Und der ganze Ärger ist keine 45 Euro wert. Die können dich auch in D verfolgen

Ganzalleinunterhalter am 28 Okt 2015 20:15:06


Anzeige vom Forum


siemueller am 28 Okt 2015 20:28:37

Hallo !
Mit dem Bezahlen wäre kein Problem. Alles in bestem Deutsch verfasst und IBAN und BIC vorhanden. Das war aber nicht meine Frage.

mafrige am 28 Okt 2015 20:32:27

siemueller hat geschrieben:Halo !
Kurz nach dem Urlaub kam Post aus Frankreich. 2 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung = € 45,-- verminderte Geldbusse)
... Was hat es mit den € 70,-- auf sich ? Hierunter soll wohl in Deutschland vom BfJ nichts unternbommen werden, ...
Danke und

Hallo siemueller,

das mit den 70 € ist die Geldsanktion ab die man, nach § 87 Abs. 3 IRG, hier in Deutschland tätig wird.
Nach § 87 Abs.3 IRG umfasst der Begriff der Geldsanktion sowohl das Bußgeld als auch das Mahnverfahren oder Verfahrenskosten.
Die Bagatellgrenze in deinem Beispiel ist erreicht, wenn die Geldbuße 45 Euro und die Mahn oder Verfahrenskosten > 25 €, also zusammen >70 € betragen.
Ob jemand wegen 45 € es darauf ankommen lässt, mal sehen ob sich jemand hier meldet. 8)
Griechenland und Italien sind diesen Verfahren noch nicht beigetreten, aber leider alle Nachbarstaaten um Deutschland und die Vollstrecken auch, besonders Holland. :ja:

Gast am 28 Okt 2015 20:34:27

Ich bin letzte Woche in F geblitzt worden und weiß noch nicht so recht, warum. Angegeben war 90 und für LKW (3,5t) Tempo 70. Mein Womo hat eine ZGM von 3,49t, also falle ich nicht unter die LKW-Beschränkung. Ich bin ca. 80km/h gefahren. Jetzt warte ich mal, ob da wirklich was kommt.

s-48 am 28 Okt 2015 20:50:28

Moin und Hallo.nun schreibt doch schon einer das es keine Konsequenzen hat wenn man nicht bezahlt.Das möchte er doch lesen. :D :mrgreen:

Stephan2703 am 28 Okt 2015 20:58:41

Mal eine Frage: Wann wart ihr in Frankreich? Ich war im September dort und hatte einen Blitzer mit 2km/h überschuß. Bis jetzt ist nichts gekommen. Kann mich aber auch getäuscht haben. Das blöde Gefühl bleibt.

schorsche51 am 28 Okt 2015 21:09:12

2014 in Frankreich bei Rot über Ampel.

Daheim angekommen Post aus Frankreich (In Deutsch) 90,00 Euro , ich auf Bank und Überweisen lassen, Auslandsüberweisung ging nicht mit meinem PC.

Nach 6 Monaten Post aus Frankreich (In Französisch vom Staatsanwalt) 370,00 Euro.. ich hätte nicht Bezahlt.

Ich zur Bank und Sache nach Stunden.. ( Telefonaten nach Paris ohne Ende).. mußten erst einmal einen finden der Französisch spricht, geklärt.

Bankangestellter hatte eine Bearbeitungsnummer vertauscht, Geld wurde aber nicht zurück Überwiesen.

Also mein Rat sofort Bezahlen, die holen sich schon die Kohle, im Schlimmsten Fall beim nächsten Urlaub in Frankreich, stehst auf Stellplatz und Flic vor der Tür

wohnmobilbenutzer am 28 Okt 2015 21:12:33

19grisu63 hat geschrieben:Ich bin letzte Woche in F geblitzt worden und weiß noch nicht so recht, warum. Angegeben war 90 und für LKW (3,5t) Tempo 70. Mein Womo hat eine ZGM von 3,49t, also falle ich nicht unter die LKW-Beschränkung. Ich bin ca. 80km/h gefahren. Jetzt warte ich mal, ob da wirklich was kommt.



Hallo,

da kommt wahrscheinlich nix. Es soll wohl in F festinstallierte Radarfallen geben, die die Höhe messen und bei größerer Höhe ab der festgesetzten "LKW-Höchstgeschwindigkeit" auslösen. Ich bin auch schon auf diese Weise geblitzt worden. Da nix gekommen ist, nehme ich mal an, daß man die auf den Bildern zu erkennenden Womos aussortiert.



Gast am 28 Okt 2015 21:16:16

wohnmobilbenutzer hat geschrieben:Es soll wohl in F festinstallierte Radarfallen geben, die die Höhe messen und bei größerer Höhe ab der festgesetzten "LKW-Höchstgeschwindigkeit" auslösen. Ich bin auch schon auf diese Weise geblitzt worden. Da nix gekommen ist, nehme ich mal an, daß man die auf den Bildern zu erkennenden Womos aussortiert.

Das vermute ich auch. Sollte doch was kommen, melde ich mich hier noch mal.

mafrige am 28 Okt 2015 21:21:43

wohnmobilbenutzer hat geschrieben:... Es soll wohl in F festinstallierte Radarfallen geben, die die Höhe messen und bei größerer Höhe ab der festgesetzten "LKW-Höchstgeschwindigkeit" auslösen. Ich bin auch schon auf diese Weise geblitzt worden. Da nix gekommen ist, nehme ich mal an, daß man die auf den Bildern zu erkennenden Womos aussortiert.


Ist mir Gestern (am 27.10.2015) auf der Rückfahrt aus Spanien auch 2x passiert.
Habe mich an die Geschwindigkeit < 3,5 t (Alkoven) gehalten.
Diese > 3,5 t Zusatzschilder nehmen immer mehr zu.
Auch ich glaube, dass da nichts kommt und die Wohnmobile aussortiert werden. (werde berichten falls nicht) 8)

ALoisius am 28 Okt 2015 22:34:04

Zahlen!

Das franz. Bußgeldverfahren erfüllt alle erforderlichen Voraussetzungen um über die Bundesanstalt für Justiz (BfJ) das Bußgeld einzufordern.
Im "Vorwurfsbogen"; Zahlungsaufforderung stehen Zahlungsziele. Die 45,--€ sind das verminderte Bußgeld. Dafür hat man 46 Tage Zeit. Danach kommt die pauschale Geldbuße bis 76 Tage bei 68,--€.
Die erhöhte Geldbuße wird ab dem 76 Tag fällig. Kosten 180,--€. Und genau jetzt kommt die BfJ auf den Plan und fordert für die Franzosen die Geldbuße ein.
Nur durch diese Zahlung wird die Strafverfolgung beendet (siehe franz. StGB, Artikel 529). Ansonsten wird bei Auffällig im Land, bei erneuter Einreise, begleitet bis zum Geldautomat!

brainless am 28 Okt 2015 23:49:59

siemueller hat geschrieben: Hierunter soll wohl in Deutschland vom BfJ nichts unternbommen werden, da die Kohle sowieso ins Ausland geht.




Alle Forderungen,

die über das Bundesamt für Justiz kommen, sollten ernst genommen werden. Sie können vom BfJ eingetrieben werden.
Noch nicht alle europäischen Statten sind dem „EU-Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung“ beigetreten. Nach meiner Information sind das zur Zeit GR, IRL und I. Nicht EU-Mitgliedsstaaten können überhaupt nicht den Weg über's BfJ gehen.

Wenn ihr Zahlungsaufforderungen von Inkassobüros bekommt: Die dürfen nicht über das BfJ vollstrecken lassen - obwohl sie gerne damit drohen. 8)

Aus der Praxis:
In 2014 gab es etwa 9.400 Vollstreckungsersuchen beim BfJ. Rund 9.200 kamen aus den Niederlanden, rund 200 aus allen übrigen EU-Staaten. Das sind genau 17 Verstöße pro Monat. :roll:
Das geringe Interesse vieler Staaten beruht darauf, daß die eingetriebenen Bussen (in unserem Fall) Deutschland gehören und der anzeigende Staat leer ausgeht.
Das ganze System funktioniert erst dann richtig, wenn alle Staaten konsequent alle Verstöße zur Verfolgung über die offiziellen Kontaktstellen bringen,



Volker ;-)

Daisyhill am 29 Okt 2015 10:44:19

19grisu63 hat geschrieben:Ich bin letzte Woche in F geblitzt worden und weiß noch nicht so recht, warum. Angegeben war 90 und für LKW (3,5t) Tempo 70. Mein Womo hat eine ZGM von 3,49t, also falle ich nicht unter die LKW-Beschränkung. Ich bin ca. 80km/h gefahren. Jetzt warte ich mal, ob da wirklich was kommt.


Hallo Steffen
Wir waren letztes Wochenende von Strasbourg Richtung Besancon auf der Autobahn unterwegs. Im Bereich Belfort gibt es folgende Beschränkung: >3.5t = 80 kmh (kein LKW Zeichen) / Rest 110 kmh.
Mein Freund hat ein 5t WOMO und ich ein 3.5t Fahrzeug und ich fuhr etwa 100 Meter hinter ihm. Wir hatten beide so 100 kmh auf dem Tacho. Bei Ihm hat es geblitzt und bei mir nicht. Ich weiss nicht wie die die Fahrzeugerkennung machen.

Mal schauen ob für meinen Freund der Ausflug noch etwas teurer wird.

gary32 am 29 Okt 2015 11:40:40

hallo,

es handelt sich um " Ergebnisse " von sogenannten " Radars discriminants " , die in 2 Ebenen die Fahrzeuge in der Höhe erfassen können.
Dabei werden auch Wohnmobile erfasst:
Wohnmobile > 3,5 mit französischen Kennzeichen können mittels ihrer " carte grise " ( KFZ Zulassung )als solches identifiziert und auch belangt werden, bei Ausländern ???

unter 100 Km/ h. gelten 5 Km Toleranz
über 100 Km/h. gelten 5% Toleranz

A+

gary32

mafrige am 29 Okt 2015 12:11:19

gary32 hat geschrieben:hallo,
es handelt sich um " Ergebnisse " von sogenannten " Radars discriminants " , die in 2 Ebenen die Fahrzeuge in der Höhe erfassen können. ...
Wohnmobile > 3,5 mit französischen Kennzeichen können mittels ihrer " carte grise " ( KFZ Zulassung )als solches identifiziert ...
gary32

Hallo Gary,

da ich auch betroffen bin (siehe oben), gehe ich davon aus, dass sie sich die Bilder anschauen und bei Wohnmobilen nach Typ / Modell ihre Entscheidung treffen.

dieter2 am 29 Okt 2015 14:10:23

Ich bin in Frankreich noch nie geblitzt worden,trotz vieler Kilometer dort.

Ob das vielleicht an meinen immer aktuellen "Gefahren POIs" im Navi liegt ? :wink:

Dieter

brainless am 29 Okt 2015 14:16:33

Wenn die Polizei

Dich mit so einem Navi erwischt, kannst Du mit sofortiger Beschlagnahme und Bußgeld in Höhe von € 1.500,-- rechnen.
Dann lieber geblitzt werden........



Volker ;-)

frajop am 29 Okt 2015 15:00:04

dieter2 hat geschrieben:Ob das vielleicht an meinen immer aktuellen "Gefahren POIs" im Navi liegt ? :wink:


Sich an Verkehrsregeln halten würde auch gehen, ganz legal sogar :ja:

Frank

Gast am 29 Okt 2015 15:10:32

frajop hat geschrieben:
Sich an Verkehrsregeln halten würde auch gehen, ganz legal sogar :ja:

Frank

Nicht zwangsläufig. Wenn die Blitzdingsmaschine nicht weiß, dass mein Fahrzeug weniger als 3,5t hat, wird man geblitzdingst, obwohl man sich an die Verkehrsregeln gehalten hat :lol:

gary32 am 29 Okt 2015 15:20:18

hallo,

auf einigen Strecken sind Erfassungs Geräte installiert, die ausser der Geschwindigkeit auch das Gewicht der einzelnen Achsen bei Fahrt erfassen kann und wird gleich protokolliert:



A+

gary32

Variophoenix am 29 Okt 2015 16:43:37

Ihr habe mich überzeugt. Ich fahre am Sonntag durch Frankreich, (keine Mautstrecken) mit 7.49T Fahrzeug und werde mich möglichst immer an die Geschwindigkeit halten.

null550 am 29 Okt 2015 18:19:42

Gary, danke für diese Info.
Diese Erfassungsgeräte sind wohl zukünftig überall zu finden. Dann ist es vorbei mit dem Umfahren von bekannten stationären Waagen.

siemueller am 29 Okt 2015 19:29:11

19grisu63 hat geschrieben:Ich bin letzte Woche in F geblitzt worden und weiß noch nicht so recht, warum. Angegeben war 90 und für LKW (3,5t) Tempo 70. Mein Womo hat eine ZGM von 3,49t, also falle ich nicht unter die LKW-Beschränkung. Ich bin ca. 80km/h gefahren. Jetzt warte ich mal, ob da wirklich was kommt.


Hallo !
Meines Wissens nach kommt da nix, da der Blitzer von einem LKW ausging. Die Bussgeldstelle sieht aber ein Womo und geht von 3,5t aus. Ich hoffe mal, das ich recht informiert bin.

siemueller am 29 Okt 2015 19:30:54

Stephan2703 hat geschrieben:Mal eine Frage: Wann wart ihr in Frankreich? Ich war im September dort und hatte einen Blitzer mit 2km/h überschuß. Bis jetzt ist nichts gekommen. Kann mich aber auch getäuscht haben. Das blöde Gefühl bleibt.


Hallo !

Im Oktober !!


kastell am 29 Okt 2015 19:39:13

was soll das Ihr Helden ?
für zu schnelles fahren muss man / Frau zahlen , habe eben mein 45 Eoro Tiket bezahlt ....bemühe mich demnähst an die Geschwindigkeiten mehr zu halten... ja so is es

gary32 am 29 Okt 2015 19:42:18

hallo,

seit der Einführung vor 3 Jahren, der " B79 " Regelung in F., ist die Zulassungs-Zahl von Womo >3,5 to. in F. , sprunghaft gestiegen.
Also : diese FZG. sind anhand der " Carte Grise " leicht auszumachen, aber bei ausländischen FZG müsste man den " Sünder " schon anhalten ...

A+

gary32

siemueller am 29 Okt 2015 19:45:20

kastell hat geschrieben:was soll das Ihr Helden ?
für zu schnelles fahren muss man / Frau zahlen , habe eben mein 45 Eoro Tiket bezahlt ....bemühe mich demnähst an die Geschwindigkeiten mehr zu halten... ja so is es


Ach ne,- noch ein "Held" !!

kastell am 29 Okt 2015 19:49:23

siemueller hat geschrieben:
Ach ne,- noch ein "Held" !!

wenn schon dan eine Heldin :razz:

Gast am 29 Okt 2015 19:51:21

Wer sich gern mal folgenlos blitzen lässt, fährt von Karlsruhe nach Wörth mit genau 100 auf der linken Spur. LKW haben dort 80.

Den Spaß habe ich praktisch jede Woche.

Liebe , Alf

frajop am 30 Okt 2015 09:31:12

Lieber Alf, du solltest bei deiner nächsten Fahrt über meine Lieblungsbrücke doch mal auf die Beschilderung achten :lach:
Links und Mitte ist für LKW ganz verboten, rechts nur 60! Dazu kommt Richtung Pfalz Tempo 100 für PKW, Richtung KA Tempo 80. Eine recht originelle und gewinnbringende Beschilderung also (auf der Brücke stehen übrigens 3 Blitzer :eek: ).
Ich bin mit >3.5t dort auch schon geblitzt worden. Gekommen ist aber nix, obwohl ein Strafzettel rechtlich durchaus korrekt wäre.

Das hat zwar nix mit Frankreich zu tun, zeigt aber, dass oft auch individuell beurteilt und ausgewertet wird. Das dürfte in Frankreich auch nicht anderst sein.


Frank

gary32 am 30 Okt 2015 11:12:54

hallo,

es gibt neuerdings fest installierte Radargeräte die beide Richtungen erfassen und blitzen..



A+

gary32

azenberg am 30 Okt 2015 11:44:48

Warte auch schon seit 8 Wochen auf mehrere Strafzettel aus Frankreich. Wurde auf meiner Urlaubsfahrt mehrfach geblitzt. Vorgeschriebene Geschwindigkeit mittels GPS ermittelt + 3 km/h Toleranz eingehalten. Liegt ca. 12 km/h über Tachowert. In Deutschland lösen die Blitzer nicht aus.
Aze

s-48 am 30 Okt 2015 12:05:43

Moin und Hallo. an der stelle von Mitglied azenberg würde ich meine Fahrweise untersuchen.er schreibt da von mehreren Strafzetteln...... Ernie :?:

bernierapido am 30 Okt 2015 12:43:24

Ab echten 6 kmh bis 25kmh drüber bist du in Frankreich dran. Innerorts mindestens 90€ und wenn du nicht zahlst steigt das auf 360€, außerhalb geschlossener Ortschaften sind das 45€ auch ansteigend, wenn du nicht sofort zahlst. Der Franzose kassiert noch einen Punkt.
Die meisten Franzosen fahren daher strich Tacho. In Deutschland wird ja erst ab 8km drüber geblitzt und dann staffelt sich der "Preis" recht mäßig.
Das darf man in Frankreich getrost vergessen. Ich bin zwei mal mit auf echten 55 eingestelltem Tempomat geblitzt worden, weil der Kasten hinter einer Kuppe an einer Gefällestrecke stand und ich nicht sofort abgebremst habe. Zwei mal 52 kmh nach Abzug der 5kmh Toleranz = 180€, nachgesandt nach Deutschland. Jetzt stell ich den Tempomat auf echte 50 ein.

Zahlen würde ich auf jeden Fall, da beim nächsten Frankreichbesuch bei Überprüfung sonst der volle Betrag fällig wird (wären bei mir 720€ gewesen), einschließlich "Fahrzeugsicherstellung" bis die Summe bezahlt ist. Ob von der Polizei/Gendarmerie auf Strecke Kreditkarten akzeptiert werden, weiß ich nicht.

gary32 am 30 Okt 2015 13:22:45

hallo,

seit Januar 2015 ist es möglich die Geldbuße an Ort und Stelle elektronisch zu begleichen.
Allerdings ist ein Widerspruch in diesem Fall nicht mehr möglich.

A+

gary32

kastell am 30 Okt 2015 19:00:01

bei Treues ri Bordeux und zurück bitte aufpassen...mich haben 2x45 Euro gekostet.... ja, ja Blondie gibt gerne etwas Gas... aber nicht zu viel :?

bonjourelfie am 30 Okt 2015 22:09:04

Die Blitzer stehen zum Teil richtig fies, uns hat es in diesem Herbsturlaub schon zweimal erwischt. Einmal sah ich die Aufhebung der Begrenzung nach einer Baustelle, habe beschleunigt, aber direkt hinter dem Schild wartete ein Blitzer und blitzte in den Bereich vor dem Schild. Das zweite Mal war 80 km/h für Fahrzeuge über 3,5t. Mein Mann fuhr mit 86 hinter einem LKW her, mal sehen ob schon etwas Zuhause angekommen ist, wir sind nämlich schon 2 Monate unterwegs. Ist echt ärgerlich. Bei der Rückfahrt nächste Woche müssen wir wirklich aufpassen.

LGElfie

azenberg am 31 Okt 2015 15:57:55

s-48 hat geschrieben:Moin und Hallo. an der stelle von Mitglied azenberg würde ich meine Fahrweise untersuchen.er schreibt da von mehreren Strafzetteln...... Ernie :?:


Hallo Ernie
Was gibt es denn bei 80 km/h an der Fahrweise zu mäkeln?
Aze

dieter2 am 31 Okt 2015 16:24:47

s-48 hat geschrieben:Moin und Hallo. an der stelle von Mitglied azenberg würde ich meine Fahrweise untersuchen...... Ernie :?:

Hallo Ernie
Was gibt es denn bei 80 km/h an der Fahrweise zu mäkeln?
Aze


Da muß ich Ernie recht geben, 80 kmh ist schon recht langsam :P

Dieter

woslomo am 31 Okt 2015 16:54:39

Hallo,
wenn man in F auf Nationalstrassen mit GPS-80kmh und etwas MWSt unterwegs ist, dann hängen einem die Trucks unmittelbar am Heck und Hupen und Blinken obwohl da alle paar Kilometer festinstallierte futuristische Blitzsäulen bereitstehen. Speziell aufgefallen ist mir das auf der E607 und E62 in beiden Richtungen.
Vielleicht wissen die auch nur, welche Säulen in Betrieb sind und welche nicht.
Eine besondere Strecke ist auch die Umgehungsautobahn von Bordeaux. Über 3,5t war dort zumindest im Januar auf der N-S-Richtung 60kmh bis zum Beginn der Mautstrecke. Nach der Abzweigung nach Arcachon war dann wieder Autobahngeschwindigkeit zugelassen.
Interessant ist auch die angezeigte Begründung für die Begrenzung für >3,5t auf freier, unbebauter Umgebung bei Mühlhausen. "Reduzierung der Lärmbelästigung!" Offensichtlich gibt es dort lärmgeplagte Rehlein und Häslein. Bei der anschließenden Mautstrecke durch dicht bebautes Gebiet war dann keine Begrenzung mehr vorhanden.
Offensichtlich wird durch die Mautzahlung dort die Umweltbelastung reduziert.

gary32 am 31 Okt 2015 17:07:34

hallo,

hier noch einige Erläuterungen :

--> Link

A+

gary32

mafrige am 31 Okt 2015 17:16:56

Hallo Woslomo,

das mit den Geschwindigkeitsbeschränkung < 3,5 t wird immer mehr und zwingt die Fahrzeuge auf die Mautstrecken, was natürlich das Ziel ist.
Wir kommen nicht umhin, uns bei > 3,5 t damit abzufinden oder man muss auf < 3,5 t wechseln

azenberg am 31 Okt 2015 17:47:53

Da muß ich Ernie recht geben, 80 kmh ist schon recht langsam :P

Dieter[/quote]

Sorry, habe in meinem Text erwähnt dass ich mit Tacho 92 km/h unterwegs bin. Dass ist bei zulässigen 80 bestimmt nicht zu langsam
Aze




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

3,85 t alle 2 Jahre zum TÜV ?
Nochmal Winterreifen im Sommer in Italien
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt