Dometic
anhaengerkupplung

Schottland oder Irland??? Oder doch Finnland, Baltikum?


FastFood44 am 13 Dez 2015 13:34:42

Hallo

Irgendwie können wir uns nicht wirklich entscheiden.
Da mein Mann bis Juni wohl eine Urlaubssperre hat, wird es nichts mit Ostern und Pfingsten. Ebenso sind Wochenendtouren eher unwahrscheinlich.
wir sind auf die Schulferien angewiesen.

Da ich derzeit selber einige Überstunden mache, habe ich wohl die Chance, die üblichen 2,5 Wochen Betriebsferien im Sommer auszudehnen und mein Mann bekommt dann hoffentlich auch wieder frei.
Sprich: Es sieht wohl so aus, als könnten wir dann hoffentlich 4 Wochen am Stück verreisen.
Sonst kamen wir immer auf 3,5 Wochen die dann für Touren wie Norwegen, Schweden, Wales etc genutzt wurden.
Oft waren es auch 2,5 Wochen und dann lagen die Ziele etwas näher. Frankreich, Italien...

Mit 4 Wochen wollen wir die Chance nutzen mal wieder ein ferneres Ziel anzusteuern.
Mein Mann tendiert zu Schottland.
Da wir schon in Südengland, Cornwell, Cotswolds, Wales etc waren, würde ich eher Irland bevorzugen.
Natürlich ist Schottland was ganz anderes als Süd- und Mittelengland.
Aber doch mal an die Kenner die Frage: Was würdet ihr uns empfehlen: Schottland oder Irland?

Andererseits ist ganz (!) hinten noch Finnland oder Baltikum als Alternative im Hinterkopf.

Petra

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Roman am 13 Dez 2015 14:28:08

FastFood44 hat geschrieben:Mit 4 Wochen wollen wir die Chance nutzen mal wieder ein ferneres Ziel anzusteuern.
Aber doch mal an die Kenner die Frage: Was würdet ihr uns empfehlen: Schottland oder Irland?


Oh Mann Petra, was soll man da empfehlen...am besten 2016 nach Irland und 2017 nach Schottland oder umgekehrt..... :mrgreen:

Irland hat für uns einen ganz besonderen Reiz. Das fängt bei den Iren an, geht über die sehr reizvolle Landschaft und die bunten Dörfer und Pubs mit Livemusik. Einerseits werden da Klischees bedient, andererseits ist das Leben dort nun mal so. Das wird nicht dem Tourismus zuliebe gelebt....

Wenn Ihr also wirklich mal andere Eindrück haben wollt, solltet Ihr vielleicht bei 4 Wochen Zeit, über Irland intensiver nachdenken und Euch Schottland im übernächsten Jahr vornehmen.

Wir "kämpfen" gerade auch noch, da es inzwischen ewige 11 Jahre her ist, dass wir zuletzt auf der Grünen Insel waren.....Es sieht derzeit gut aus.... :wink:


Roman

alzu am 13 Dez 2015 14:58:30

Meine Reihung wäre: Irland, Schottland, Baltikum, Finnland...... :mrgreen:

womoquest am 13 Dez 2015 15:03:20

Hallo Petra,

auch wir haben schon längere (6-8 Wochen) Aufenthalte in euren Wunschländern verbracht:
Irland 2008
Baltikum 2009
Schottland 2012
Cornwall/Wales 2015

Aber auch wir erinnern uns an Irland, als unsere bisher schönste Wohnmobilreise!
Nicht nur dass wir im Mai/Juni '08 in diesen 6 Wochen, in denen wir Irland umrundet hatten, nur 2(!!!) Regentage hatten. Auch die Natur und natürlich die Menschen haben beeindruckende Erinnerungen zurückgelassen!

Fahrt nach Irland :wink: und gute Reise

womoquest

Jonah am 13 Dez 2015 16:29:15

Meine Reihenfolge wäre:

Irland
Schottland
Finnland


nichts

Baltikum

Gast am 13 Dez 2015 18:18:06

Irland,Schottland,Finnland,Baltikum


Arno

Julia10 am 13 Dez 2015 18:19:28

Dann ist die Entscheidung getroffen, Petra fährt nach Irland :) :) :)

Julia

rolf51 am 13 Dez 2015 19:36:34

Irland
Finnland
Baltikum
Schottland

Aretousa am 13 Dez 2015 19:44:27

Meine Antwort:

Irland
Irland
Irland


Baltikum

Schottland

Finnland

volki am 13 Dez 2015 19:51:47

FastFood44 hat geschrieben: Mein Mann tendiert zu Schottland.
Aber doch mal an die Kenner die Frage: Was würdet ihr uns empfehlen: Schottland oder Irland? Petra

BEIDES :!: (Kurz-Fähren von Schottland nach Nord-Irland)
--> Link

Aretousa am 13 Dez 2015 20:03:53

Genau Volkie so haben wir es auch 2 oder 3 mal gemacht. Vor allem bietet Nordirland eine ganze Menge schöne Ecken und, wenn nicht gerade Unmengen an amerikanischen Auswaderernachfahren da sind, relativ wenig Touristen.
Ganz gut, wenn man dort außerhalb der britischen Hauptsommerferien unterwegs ist.

Roman am 13 Dez 2015 21:05:17

So, liebe Petra. Egal wo es Euch letztendlich hinführt. Dein Thread war zumindest dazu gut, dass bei uns heute die Entscheidung gefallen ist. 2016 geht es nach 11 Jahren Abstinenz, zumindest wenn nichts dazwischen kommt, zum 4. Mal auf die "Grüne Insel".....:klatschen:

Da würde ich jetzt glatt ein Guinness oder Kilkenny spendieren.... :bia:

LG
Roman

Gast am 13 Dez 2015 22:00:46

Gute Entscheidung!

Arno

tammy99 am 13 Dez 2015 22:18:37

Moin,

Ich stehe vor der gleichen Entscheidung.... Werde wohl auch Irland wählen, allerdings überfordern mich die Anreisevarianten gerade ein wenig.

LG
Fred

Jonah am 13 Dez 2015 22:59:14

volki hat geschrieben:BEIDES :!: (Kurz-Fähren von Schottland nach Nord-Irland)
--> Link


Sehr gute Idee, dann ist man auch gleich oben und kann zum Weltnaturerbe Giant's Causeway düsen: --> Link daneben liegt gleich die Hängebrücke, wobei das nichts für meine Nerven war: --> Link und mich hat auch Slieve League begeistert, die zu den drei höchsten Klippen Europas gehören: --> Link Ach, ich beneide euch alle, die nach Irland fahren können, habt eine schöne Zeit.

Jonah am 13 Dez 2015 23:15:29

tammy99 hat geschrieben:Moin,

Ich stehe vor der gleichen Entscheidung.... Werde wohl auch Irland wählen, allerdings überfordern mich die Anreisevarianten gerade ein wenig.

LG
Fred


Hallo Fred, guck mal unter Irland, da gibt es jede Menge Tipps zur Anfahrt. Ja nachdem wie viel Zeit du hast, ob mit, oder ohne Hund. Wegen meiner Hunde wähle ich immer die kürzesten Fähren und den längsten Landweg. Aber viele fahren lieber länger mit der Fähre, da gibt es schon reichlich Erfahrungsberichte zB hier schreibt volki was zur Fähre Fishguard-Rosslare: --> Link

Roman am 13 Dez 2015 23:23:48

tammy99 hat geschrieben:...Ich stehe vor der gleichen Entscheidung.... Werde wohl auch Irland wählen, allerdings überfordern mich die Anreisevarianten gerade ein wenig.


Hallo Fred,

die Entscheidung ist eigentlich gar nicht so schwer. Sie hängt in starkem Maße von individuellen Dingen und Befindlichkeiten ab.

Variante 1:
Wem lange Schiffsreisen auch bei unruhiger See nichts ausmachen, der fährt sicher mit der Irlandfähre ab Frankreich nicht schlecht und das im Wortsinne. I.d.R. ist Abends die Abfahrt, sodass man bereits um 10:00 Uhr am nächsten Tag in Irland frühstücken kann. Anreise erfolgt also sozusagen "im Schlaf".... :mrgreen:

Variante 2:
Die klassische "Landbridge". Zunächst fährt man von Calais nach Dover, dann einmal quer durch England und Wales nach Pembroke oder Fisguard. Von dort geht es gut 4 Stunden in den Südosten Irlands, nach Rosslare. Ideal wenn man ohnehin den Süden und Südwesten Irlands als Hauptziel hat.

Variante 3:
Zunächst ebenfalls über den Ärmelkanal nach GB. Dann aber rauf nach Holyhead im Norden von Wales und von dort wenn man möchte mit der Schnellfähre rüber nach Dublin. Die schafft die Strecke statt der üblichen 4 Stunden in gerade mal 90 Minuten. Gute Variante wenn man zunächst nach Nordirland und dann die Insel gegen den Uhrzeigersinn erkunden möchte.

Zu den Kosten hab ich jetzt ganz bewusst nichts geschrieben, da dies jeder anders gewichtet. Die drei Varianten werden sich auch nicht allzu sehr unterscheiden.

Bei uns wird es diesmal auf die Variante 3 rauslaufen, da wir im Norden beginnen möchten.


Roman

Gast am 13 Dez 2015 23:52:33

Wir kennen alle Reiseländer - was würden wir gerne mehrmals machen?

Schottland - immer wieder

Irland - zwei/dreimal

Baltikum - einmal hat gereicht

Finnland - einmal hat gereicht

Gerd und viel Spaß bei der Entscheidungsfindung

volki am 14 Dez 2015 15:13:28

tammy99 hat geschrieben:Ich stehe vor der gleichen Entscheidung.... Werde wohl auch Irland wählen, allerdings überfordern mich die Anreisevarianten gerade ein wenig.LGFred

Fred
ganz einfach das "Ausschluss-Verfahren" benutzen :cry:
1.) Wenn nur Irland, dann ohne Schottland-Fähren
2.) Lange Seefahrt, dann Frankreich direkt nach Irland
3.) Kurze, aber 2 malige Fährfahrt, dann Kanalfähre und durch GB nach GB-Westküste und von da nach Irland

--> Link
--> Link
--> Link

So viele Möglichkeiten gibt es gar nicht. Es gibt aber Varianten, zB Kanalfähren (viele Anbieter oder den Tunnel) oder GB-Westküste-Irland (2 Anbieter)

Vorsicht bei den Preisen:
ja nach Reisedatum, Wochen-Datum, Tageszeit gibt es tws Riesen-Preis-Unterschiede.
Bei zB Stenaline kann der Hinweg noch günstig sein, der Rückweg aber um so teurer, speziell wenn du die Rückreise "open" buchst

tammy99 am 14 Dez 2015 15:52:00

Danke Euch!!

Allerdings schreckt mich die lange Anreise ein wenig. Die Fähre ab Cherbourg kostet hin und zurück für uns 950 Teuronen und bis zum Hafen sind wir 2 Tage unterwegs....
Außerdem werden meine drei Mädels leicht seekrank :?
Die Landbrücke ist aber leider genauso aufwendig, halt ein bisserl günstiger.
Nach Schottland sind einige Termine im Juli mit der DFDS leider schon ausgebucht.
Alternativ könnte ich mir noch die Lofoten vorstellen. Was für Luxusprobleme 8)

LG
Fred

Roman am 14 Dez 2015 16:35:42

tammy99 hat geschrieben:Allerdings schreckt mich die lange Anreise ein wenig.......Die Landbrücke ist aber leider genauso aufwendig,
Alternativ könnte ich mir noch die Lofoten vorstellen.....


Hallo Fred,

da passt aber in der Argumentation was nicht.... :wink: Lofoten sind in einer Richtung auch nur in 3 Tagen zu machen, für die Nerven besser 4.

Die Landbridge ist gar nicht so schlimm, wenn man die Zeiten geschickt wählt. Durch die beiden Fährunterbrechungen ist auch für die nötige Abwechslung gesorgt.

Wir sehen immer zu, dass wir am ersten Reisetag in den Hafen von Calais kommen um dann am 2. Tag früh "rüber zu machen". Man kann natürlich auch noch am ersten Tag rüber fahren und drüben, z.B. in Canterbury übernachten. Wählt man dann eine späte Irlandfähre, z.B. 20:30 Uhr, kann man enorm Kosten sparen und schafft auch die England/Wales Querung problemlos bis zum Einchecken. Da sollte sogar noch ein Sicherheitspuffer bleiben.

Dann ist man je nach Fähre um Mitternacht in Irland, übernachtet im dortigen Hafen und frühstückt am 3. Reisetag bereits auf der Insel.

Das ganze kann man noch etwas forcieren, wenn man am ersten Tag früh loskommt, die Fähre nach Dover am frühen Nachmittag nimmt und drüben bis in den Abend hinein noch Richtung Westen fährt. Dann kann man am zweiten Reisetag eine Mittagsfähre nehmen und trinkt am Abend des zweiten Tages bereits sein erstes Guinness auf der Insel.... ;D

Landbridge ist i.d.R. günstiger als die Irlandfähre von Frankreich. Selbst wenn man den Diesel durch England mit rechnet kommt man auf 650-700 Euro retour.


Roman

tammy99 am 14 Dez 2015 16:41:44

Hallo Roman,

ja, ich weiß, der Vergleich hinkt....
Wir haben ungefähr 4 Wochen Zeit und würden ja nicht bis zu den Lofoten durchbrettern. Der Urlaub fängt ja in Schweden schon an und bis dahin ist es nicht ganz so weit.
Aber Irland ist mehr als eine Überlegung wert. Habe mich allerdings hier noch nicht durchgelesen. Was mich vor Allem interessiert sind Dinge wie frei stehen und Möglichkeiten der V/E.

LG
Fred

Roman am 14 Dez 2015 16:58:34

tammy99 hat geschrieben:...Was mich vor Allem interessiert sind Dinge wie frei stehen und Möglichkeiten der V/E.


Frei stehen ist grundsätzlich in beiden Ländern möglich. Allerdings gelten im Juli/August oft etwas andere Regeln. Da fühlen sich die jeweiligen Reiseländer oft etwas von den Reisemobilisten "überfallen", da in jedem Seitenweg ein Womo steht, was auch mal dazu führen kann, dass man vertrieben wird. Die "Teppichstangen" an den Parkplätzen sollen in Norwegen in den letzten Jahren stark zugenommen haben...... "Stellplätze" wie wir sie aus Frankreich und Deutschland kennen sind sowohl in Irland als auch Norwegen eher Mangelware. V/E ist oft nur auf Campingplätzen möglich.


Roman

Jonah am 15 Dez 2015 03:49:33

tammy99 hat geschrieben:Der Urlaub fängt ja in Schweden schon an und bis dahin ist es nicht ganz so weit.


Hallo Fred, der Urlaub kann ka auch schon in England anfangen, bis dahin ist es auch nicht so weit. Ich bin Calais-Dover gefahren, dann sind es noch um die 650 km bis Holyhead. Da habe ich mir unterwegs 2 Ziele ausgesucht und habe mir in Ruhe alles angesehen. Habe noch 2 mal übernachtet und bin dann mittags rüber nach Dublin. Ich meine auch, dass die Hinfahrt schon Urlaub ist, nur keinen Stress. Für die Rückfahrt hatte ich auch noch 3 Tage Zeit für England eingeplant, habe aber dann abgebrochen und bin eher mit der Fähre zurückgefahren, weil ich wegen der vielen Höhenbalken völlig entnervt war. Jeder Wanderparkplatz, wo ich mit meinen Hunden laufen wollte, hatte so ein Ding. Da hatte ich einfach Pech und keine Nerven für eine weitere Suche.

Habe eben mal ein paar der Freistehplätze, wo ich in Irland gewesen bin, in der Datenbank eingetragen. V/E gab es auf den Parkplätzen eher nicht, höchstens mal ein öffentliches WC. Aber die gibt es auch ab und zu unterwegs, da ich keine Chemie verwende, habe ich dann auch dort entsorgt. Eine 2 Kassette ist für euch sicher sinnvoll. Ansonsten gibt es auch genug CP, da kann man dann ja auf jeden Fall entsorgen. Ich bin immer so am 3. Tag auf einen CP gefahren und habe auch dort übernachtet.

FastFood44 am 24 Jan 2016 13:02:17

Nur zur Info:

Die Irlandplanung ist im vollen Gange!!!
Wir sind schon voller Vorfreude und haben uns auf der CMT mit Infos und Prospekten eingedeckt.
Die Fähren, die An- und Abreise werden gerade geplant. Da muss nur noch ein Kurzstop in London für den Camden Market eingebaut werden (siehe extra Beitrag)

Wir fahren am sehr späten Donnerstag 28.07. los und treffen dann am 27.08. wieder zuhause ein.
Also recht viel Zeit und bei der Fahrt wollen wir uns keinen Druck machen.

FastFood44 am 27 Jul 2016 12:09:44

So, jetzt mal sehen was ihr mir da aufgeschwatzt habt ;D
Sprich: Ich platze so langsam vor Vorfreude und bin ballaballa... :lach:

RichyG am 27 Jul 2016 16:19:11

Ich wünsch Dir eine tolle Reise!!!
Zur Vorfreude vielleicht noch meinen Bericht von vor zwei Wochen: --> Link

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ladonien?
Das Gogolobil unterwegs SCO, IRL, Bretagne und Loire 2016
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt