aqua
hubstuetzen

Kurztest China-Wechselrichter 1, 2, 3, 4, 5, 6


ChiliFFM am 12 Sep 2017 16:24:30

Und im Gegensatz zu Wirbelsäule, Bandscheiben und Gelenken kann man eine Batterie locker austauschen.
Wegen ein bisschen weniger Lebenszeit der Batterie verzichte ich jedenfalls nicht auf den Komfort. :razz:

Gast am 12 Sep 2017 18:50:30

Moderate Belastungen lassen die Batterien einfach länger leben, der Schaden tritt mit der Zeit ein.


Wenn man auf eine lange Lebensdauer der Batterien wert legt baut man sich keinen Wechselrichter ein. ;)

Ich nehme da auch wenig Rücksicht. Ich habe einen 2000W WR eingebaut und mein schlimmster Verbraucher zieht 1200W (Fön), also rund 120-130 Ampere aus den Batterien. Meist brauche ich den aber nur für den 550W Wasserkocher,für Madam's 50W Glätter und den 1000W Staubsauger.

Und wenn die Batterien dadurch nur 2-3-4 Jahre halten dann ist das so. Das ist mir der Komfort immer und überall 220V zu haben absolut wert.

Gruß,
René

Hesse am 11 Okt 2017 16:49:41

Ok, also ich habe das Gerät in mein Womo eingebaut und mit einem Vorrangschalter an das Netz im Auto an eine 100 Ah Batterie mit 35 qmm angeschlossen. Der Laderegler und der Kühlschrank werde nur versorgt wenn Landstrom anliegt. Das Gerät ist neben der Batterie eingebaut, die Kabel sind etwa 50 cm lang. Die Fernbedienung wurde im Auto verbaut, das Gerät wird also nur mittels FB ein- und ausgeschaltet.
Hauptsächlich wird damit eine Nespresso-Maschine versorgt, eine Pixie. Diese braucht beim Heizen 1450 Watt. Auf der Fernbedienung ist deutlich zu sehen dass das die Batterie stark belastet, aber das sind i.d.r. nur 45 Sekunden. Beim Kaffee zubereiten wird dann die Heizung immer kurz zugeschaltet, was gut zu erkennen ist.

Mein Fazit bisher: Für diese Art der Anwendung (immer mal kurz 220 Volt haben, kein Dauerbetrieb) scheint das Ding zu taugen. Die mechanische Ausführung wirkt solide, der Lieferumfang ist es auch. Nur das Kabel für die Fernbedienung ist zu kurz, aber das gibt es für wenig Geld im Elektronikshop. Auf jeden Fall sind die 150 Euro nicht zuviel, der Vorrangschalter scheint da mit 50 Euro schon überteuert. Aber ich wollte das auf jeden Fall so haben.

Der Einbau ist allerdings nicht trivial, man sollte da schon ein paar Kenntnisse mitbringen.

NB: Ein Elektroniker hat gemeint, die teureren Geräte würden prinzipiell die gleichen Bauteile verwenden, soviel Auswahl und Unterschiede gäbe es da nicht.

Zum Thema Batteriebelastung: Für 1450 Watt werden da sicher 130-140 Ampere gezogen. Klar sind die Aufbaubatterien keine Starterbatterien, aber sie sollten das schon aushalten.

Gruß Micha

Gast am 11 Okt 2017 16:54:12

Hallo Micha,

das ist wirklich sehr interressant! Welche Batterie ist das? AGM?

Mach doch mal Strichliste, wieviele Tassen Nespresso deine Batterie über die Monate bringt, bevor sie platt ist. Das wäre einen eigenen Thread ("echte Erfahrung Belastung xxx-Batterie") wert.

Grüße, Alf

Hesse am 11 Okt 2017 17:08:47

Hallo Alf,

die Batterie ist mittlerweile 5 Jahre alt und eine normale Batterie. Nix AGM oder so. Jetzt Strich liste anfangen...ich weiß nicht.

Gruß Micha

rkopka am 11 Okt 2017 17:23:14

Hesse hat geschrieben:NB: Ein Elektroniker hat gemeint, die teureren Geräte würden prinzipiell die gleichen Bauteile verwenden, soviel Auswahl und Unterschiede gäbe es da nicht.

Die Schaltregler Chips sind meist Standardteile. Auch die Schaltungen werden in weiten Teilen vom Chiphersteller vorgegeben. Qualitätsunterschiede gibt es wohl eher bei der Qualitätssicherung (siehe neue Womos), bei Bauteilen wie Elkos und Spulen, wo es sicher auch minderwertige Teile gibt, die schneller altern, oder nicht so exakt sind, bzw. mechanisch empfindlicher (Spulen) oder heißer werden. Auch Plastikteile (Gehäuse) werden vielleicht aus billigerem leichterem Material hergestellt oder weniger nachbearbeitet. Manches ist nur Optik, anderes kann halt zu früherem Ableben führen, besonders wenn die Einsatzbedingungen nicht ideal sind (Hitze, Vibrationen...).
Ich hab aber auch einen billigen China WR und bisher funktioniert er :-). Wäre ich täglich darauf angewiesen (z.B. medizinische Geräte), würde ich wohl auch mehr Geld ausgeben. So wäre ein Ausfall aber kein Beinbruch.

RK

berny2 am 11 Okt 2017 19:36:32

rkopka hat geschrieben:Qualitätsunterschiede gibt es wohl eher bei der Qualitätssicherung (siehe neue Womos), bei Bauteilen wie Elkos und Spulen, wo es ...

Die "Kunst" ist bspw. Elkos so zu bemessen, dass sie nach Ablauf der Gewährleistung anfangen, die Grätsche zu machen... :x

flo16v am 11 Okt 2017 20:55:33

Hesse hat geschrieben:
die Batterie ist mittlerweile 5 Jahre alt und eine normale Batterie. Nix AGM oder so. Jetzt Strich liste anfangen...ich weiß nicht.



Interessant wird es erst wenn die Batterie bei 50-70% Ladezustand ist. Dann wird es wahrscheinlich nix mehr mit Kaffee.

Bis 80% sollte das aber gut gehen.

Gruß Flo

lex2222 am 13 Okt 2017 09:11:07

rkopka hat geschrieben:Ich hab aber auch einen billigen China WR und bisher funktioniert er :-). Wäre ich täglich darauf angewiesen (z.B. medizinische Geräte), würde ich wohl auch mehr Geld ausgeben. So wäre ein Ausfall aber kein Beinbruch.

Genau so sehe ich das auch!
Meiner hat jetzt zwei Womo-Saisons ohne jede Beanstandung hinter sich gebracht, er arbeitet BEI MEINEN BEANSPRUCHUNGEN problemlos und zuverlässig.

berny2 hat geschrieben:Die "Kunst" ist bspw. Elkos so zu bemessen, dass sie nach Ablauf der Gewährleistung anfangen, die Grätsche zu machen...

Welche Gewährleistung?? Der Thread bezieht sich auf einen WR, der zwar von einem deutschen Lager ausgeliefert wird, aber letztendlich direkt vom großen Chinamann kommt...

Gast am 13 Okt 2017 09:22:45

Hesse hat geschrieben:Hallo Alf,

die Batterie ist mittlerweile 5 Jahre alt und eine normale Batterie. Nix AGM oder so. Jetzt Strich liste anfangen...ich weiß nicht.

Gruß Micha


Mit einer einfachen Nassbatterie über 5 Jahre zu kommen und dann noch Nespresso ... das widerspricht jeder Forumsregel! :P Wenigstens Bleikristall oder Liion musst du einsetzen. :wink:

Man beachte den Smiley, Danke.

Grüße, Alf

P.S. zum Thema: Leider sind die Preise der China-Geräte nicht analog der Qualität. Habe selbst 2 Geräte aussortiert bis ich den "Richtigen" für mich gefunden hatte. Teuer waren alle drei nicht. Bericht hier im Forum zu finden.

berny2 am 13 Okt 2017 12:28:05

lex2222 hat geschrieben: quote="berny2"]Die "Kunst" ist bspw. Elkos so zu bemessen, dass sie nach Ablauf der Gewährleistung anfangen, die Grätsche zu machen...

Welche Gewährleistung?? Der Thread bezieht sich auf einen WR, der zwar von einem deutschen Lager ausgeliefert wird, aber letztendlich direkt vom großen Chinamann kommt...[/quote]

Über Gewährleistung bzw. Garantie magst Du Dich bspw. bei Wikipedia informieren. :idea:

lex2222 am 13 Okt 2017 17:52:45

berny2 hat geschrieben:Über Gewährleistung bzw. Garantie magst Du Dich bspw. bei Wikipedia informieren. :idea:

... und über die Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen bei einem Kauf in China magst du dich bspw. in der Realität informieren :)

brainless am 13 Okt 2017 20:51:34

lex2222 hat geschrieben:... und über die Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen bei einem Kauf in China magst du dich bspw. in der Realität informieren :)



Da machst Du mich aber neugierig.
Berichte doch mal Deine einschlägigen Erfahrungen bei Reklamation im Reich der Mitte - oder sind das nur "Hörensagengerüchte aus dritter Hand"?


Volker :roll:

berny2 am 13 Okt 2017 22:03:57

brainless hat geschrieben:Da machst Du mich aber neugierig.
Berichte doch mal Deine einschlägigen Erfahrungen bei Reklamation im Reich der Mitte - oder sind das nur "Hörensagengerüchte aus dritter Hand"?

Nein, Volker, use your brain! Man kauft das Gerät doch hier in D beim Händler und nicht im Reich der Mitte... tz tz tz.

lex2222 am 14 Okt 2017 10:16:10

brainless hat geschrieben:Da machst Du mich aber neugierig.
Berichte doch mal Deine einschlägigen Erfahrungen bei Reklamation im Reich der Mitte - oder sind das nur "Hörensagengerüchte aus dritter Hand"?

Ich habe das Gefühl, wir reden aneinander vorbei.
Kurz gesagt: Bei diesem hier besprochenen WR hast du keine Gewährleistungsansprüche!
Du kaufst - auch wenn das Gerät aus einem Auslieferungslager in Dt. kommt - direkt bei einem chinesischen Händler! Ohne Rechnung und ohne MWSt!
Evtl. hast du bei Mängeln oder berechtigten Reklamationen in den ersten 2 Monaten nach dem Kauf über ebay oder Paypal die Möglichkeit, bei dem Verkäufer einen Umtausch oder eine Preisreduzierung zu erreichen. Danach geht nichts mehr. Wikipedia hin oder her :)

brainless am 14 Okt 2017 10:52:58

lex2222 hat geschrieben:Kurz gesagt: Bei diesem hier besprochenen WR hast du keine Gewährleistungsansprüche!
Du kaufst - auch wenn das Gerät aus einem Auslieferungslager in Dt. kommt - direkt bei einem chinesischen Händler! Ohne Rechnung und ohne MWSt!



Du machst mich immer neugieriger!
Gib mir bitte einen Link zu diesem Händler, der aus einem in Deutschland befindlichen Lager Ware liefert, bei der er keine Einfuhrumsatzsteuer (MWSt) gezahlt und sie nicht verzollt hat,


Volker

Gast am 14 Okt 2017 10:56:25

brainless hat geschrieben:Du machst mich immer neugieriger!
Gib mir bitte einen Link zu diesem Händler, der aus einem in Deutschland befindlichen Lager Ware liefert, bei der er keine Einfuhrumsatzsteuer (MWSt) gezahlt und sie nicht verzollt hat,


Volker


Oder besser direkt hier melden:

--> Link

Grüße, Alf

lex2222 am 14 Okt 2017 11:37:50

Das Thema "Auslieferungslager in Dt" mit damit verbundener Umgehung der MWSt ist seit langem bekannt.
Hier ein auf die Schnelle gefundener Link
--> Link

Und den Händler findest du auf Seite 1 dieses Threads.

brainless am 14 Okt 2017 12:44:12

lex2222 hat geschrieben:Das Thema "Auslieferungslager in Dt" mit damit verbundener Umgehung der MWSt ist seit langem bekannt.



Du unterstellst,

daß dieser Händler keine Mehrwertsteuer vom Verkaufspreis zahlt - mutig, mutig.
Du unterschlägst aber, daß er wohl Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren bezahlt hat - sonst wäre die Ware nicht im Inland im freien Lager.

Wäre deine Unterstellung zutreffend, wäre die Differenz zwischen Einfuhrumatzsteuer und Mehrwertsteuer zu monieren, aber nichts sonst.
Denn der Importeur bekommt die Einfuhrumsatzsteuer vom Finanzamt rückerstattet nach Zahlung der von ihm eingenommenen Mehrwertsteuer.

Ich weiß, daß es diese schwarzen Schafe gibt, halte es aber für bedenklich, alle über einen Kamm scheren zu wollen.
Zudem sind diese "schwarzen Schafe" eher in anderen Ländern der EU anzutreffen als in Deutschland,


Volker

lex2222 am 14 Okt 2017 12:59:33

brainless hat geschrieben:Du unterstellst,...

gar nichts!
Kann es sein, dass du den verlinkten Beitrag gar nicht gelesen hast?

brainless am 14 Okt 2017 13:35:12

lex2222 hat geschrieben:Kurz gesagt: Bei diesem hier besprochenen WR hast du keine Gewährleistungsansprüche!
Du kaufst - auch wenn das Gerät aus einem Auslieferungslager in Dt. kommt - direkt bei einem chinesischen Händler! Ohne Rechnung und ohne MWSt!



Kann es sein, dass Du so schnell vergißt?


Volker

lex2222 am 14 Okt 2017 16:38:18

Lieber Volker,
mir scheint, du diskutierst gerne nur um des Diskutierens willen.
Ich denke aber, für diese Steuer(vermeidungs)diskussion á la ebay/amazon solltest du einen eigenen Thread aufmachen.

Ich schreibe hier in meinem Thread über einen "Kurztest China-Wechselrichter"!
Und dazu gehören neben der techn. Seite und nachdem die Frage nach Gewährleistungsansprüchen aufgetaucht ist einfach auch folgende Klarstellungen:
- Gekauft wird dieser WR von einem Händler in China (Dongguan City)
- Geliefert wird von einem Auslieferungslager in Delmenhorst
- Verlangst du eine Rechnung, erhältst du ein INVOICE-pdf aus China, bei dem der gezahlte Betrag aufgeführt ist, selbstverständlich OHNE MWSt.
- Bis auf die "ebay-Garantie" (siehe --> Link ) und den Paypal-Käuferschutz (siehe --> Link ) hast du keine Garantie- oder Gewährleistungsansprüche.

Das alles muss einem China-Käufer klar sein. Dafür bezahlt er auch einen sehr günstigen Preis!

brainless am 14 Okt 2017 17:11:46

lex2222 hat geschrieben:Lieber Volker,
mir scheint, du diskutierst gerne nur um des Diskutierens willen.


was Dir scheint, ist mir egal - es mag auch die Sonne sein.
Nicht egal ist mir, wie Du -konsequent- das Diskussionsobjekt Einfuhrumsatzsteuer vermeidest und statt dessen Punkte anführst, die ich nie diskutiert habe:


- Gekauft wird dieser WR von einem Händler in China (Dongguan City)

Kann sein - interessiert mich nicht
- Geliefert wird von einem Auslieferungslager in Delmenhorst

Kann sein - interessiert mich nicht
- Verlangst du eine Rechnung, erhältst du ein INVOICE-pdf aus China, bei dem der gezahlte Betrag aufgeführt ist, selbstverständlich OHNE MWSt.

Kann sein - interessiert mich nicht
- Bis auf die "ebay-Garantie" (siehe --> Link ) und den Paypal-Käuferschutz (siehe --> Link ) hast du keine Garantie- oder Gewährleistungsansprüche.

Kann sein - interessiert mich nicht. Was Du verlinkt hast, sind tendenziöse Aussagen von interessierter Seite.

In keinem der vorstehenden Punkte bist Du darauf eingegangen, daß der Verkäufer keine Einfuhrumsatzsteuer oder Mehwertsteuer bezahlt hat.
Du hast es vielleicht versucht - gelungen ist es Dir jedoch nicht. Glaubhaft ist nur, daß keine MWSt. in der Rechnung ausgewiesen wurde.

Ich diskutiere nicht um der Diskussion willen - aber ich akzeptiere auch kein Ausweichen in einer Diskussion und ziehe mich dann zurück,


Volker

marco2 am 14 Okt 2017 17:59:22

brainless hat geschrieben:
In keinem der vorstehenden Punkte bist Du darauf eingegangen, daß der Verkäufer keine Einfuhrumsatzsteuer oder Mehwertsteuer bezahlt hat.


Und? Wenn es doch hier um den Wechselrichter geht und nicht um die Steuermoral

Interressant wie manche Artgenossen so ticken
grinsende Grüße aus Mittelfranken

lex2222 am 14 Okt 2017 19:47:57

brainless hat geschrieben:Kann sein - interessiert mich nicht
Kann sein - interessiert mich nicht
Kann sein - interessiert mich nicht
Kann sein - interessiert mich nicht.
Was Du verlinkt hast, sind tendenziöse Aussagen von interessierter Seite.

Tja, was soll man da noch sagen?
Meine Antwort: Nichts mehr!

Das Thema heißt hier "China-Wechselrichter".
Bei diesem Thema bin ich selbstverständlich wieder dabei.

Rockerbox am 14 Okt 2017 21:17:48

Könnt ihr bitte eure Sandkastendiskussionen offline per PN durchführen und nicht den Thread hier shreddern?

Vielen Dank!

gespeert am 18 Okt 2017 05:40:30

Nun, die Probleme loesen sich in Rauch auf, wenn das Teil Auffaelligkeiten zeigt.
EMV ist kritisch, die Amateurfunker regen sich zu Recht auf und die Bundesnetzagentur ist dann schnell mit Peiltrupps vor Ort.
Ich werde da dann auch aktiv einschreiten.

christiancastro am 27 Nov 2017 00:25:02

Ich habe mich jetzt durch die 14 Seiten durchgekämpft und habe für mich, neben dem hilfreichem Test des Te auch noch ein paar andere hilfreiche Infos erhalten, vielen Dank dafür.
Das solche Themen immer wieder mal Ausarten und dann dadurch mind. 50% überflüssig sind, ist wohl ein Phänomen von Foren allgemein, was immer wieder zu beobachten ist.

Hesse am 27 Nov 2017 10:29:57

Nachtrag: Das Ding hat bis jetzt das gemacht was es sollte. Also Nespresso geht einwandfrei, alles andere natürlich auch und die Batterie lebt noch.

rkopka am 27 Nov 2017 11:00:03

Hesse hat geschrieben:Nachtrag: Das Ding hat bis jetzt das gemacht was es sollte. Also Nespresso geht einwandfrei, alles andere natürlich auch und die Batterie lebt noch.

Vielleicht könntest du noch spezifizieren, was das "Ding" ist, damit man nicht den ganzen Thread durchsuchen muß ?

RK

Bootskip am 17 Mär 2018 17:23:57

Habe mir jetzt auch so ein Ding für Preisvorschlag 150 €, es hört mittlerweile auf den Namen "EDECOR" aus der Bucht gekauft.
Meine Nespresso läuft damit schon einmal einwandfrei, Haarfön ebenso. Viel mehr wird der Wechselrichter ohnehin nicht zu tun bekommen.
In den Werkstattwagen unseres Betriebs wurden ausschließlich Marken-Wechselrichter verbaut und auch bei diesen 1000 € teuren Geräten kam es auch schon zu Ausfällen. Natürlich immer erst nach Ablauf der Garantie.

Werde erst einmal nicht mehr auf den Hubstützen übernachten, nicht das ich vor den Peiltrupps schnell flüchten muss :D

WomoTechnikService am 17 Mär 2018 17:44:47

Hier das Ergebnis des Kaufs eines "Markensinuswechselrichters" Waeco MSP 352...

Die Mail des Dometicservice nach Einsendung des defekten Gerätes:

"Kostenvoranschlag
zu Ihrer Einsendung vom Ihres Sinus-Wechselrichters MSP352 (MSP350-012), Ser.-Nr.: S062210-100876
unser Reparatur-Auftrag Nr.: 3024573 (bitte unbedingt angeben!)

Sehr geehrter Herr Freitag,
die Überprüfung Ihres o. g. Gerätes hat folgendes ergeben:
Die Eingangsstufe des Wechselrichters hat einen Kurzschluss. Da für dieses Gerätemodell keine Ersatzteile mehr verfügbar sind, ist eine Reparatur leider nicht mehr möglich.
Alternativ können wir Ihnen ein Reparatur-Austauschgerät (MSI412, SKU-Nr.: 9600000002) mit 12 Monaten Gewährleistung zu einem Preis von 82,00 EUR inkl. 19% Mwst. und zzgl. Versandkosten (DPD-Barnachnahme 8,33 EUR inkl. 19% Mwst.) anbieten.
Bevor Sie sich jedoch für dieses Ersatzgerät entscheiden, sollten Sie folgende Dinge beachten:
1. Das Gerät ist deutlich einfacher konstruiert (leichtes Kunststoffgehäuse) als das Modell MSP352 (schweres, solides Aluminium-Gehäuse).
2. Eine eventuell vorhandene Fernbedienung (MCR-9) kann an diesem Wechselrichter nicht mehr betrieben werden. Es besteht aber die Möglichkeit, mittels eines herkömmlichen Wipp- bzw. Kippschalter und einer 2-adrigen Leitung, sich selbst eine einfache Fernbedienung zu bauen.
3. Aufgrund der einfacheren Konstruktion ist der Gerätelüfter, der bei erhöhter Geräteinnentemperatur anläuft, etwas lauter, als bei dem Modell MSP352.
Nähere Informationen zu dem Modell MSI412 finden Sie hier:
--> Link
Wir möchten Sie bitten, uns bis zum 22.12.2017 schriftlich mitzuteilen, ob das Gerät zu den o. g. Kosten ausgetauscht werden soll.
Sofern Sie nur die Rücksendung des nicht reparierten Gerätes wünschen, entstehen Ihnen Kosten für diesen Kostenvoranschlag in Höhe von 19,65 EUR inkl. 19% Mwst. u. zzgl. der Kosten für den Rückversand (DPD-Barnachnahme 8,33 EUR inkl. 19% Mwst.). Um Ihnen unnötige zusätzliche Kosten zu ersparen, wird ein Zusammenbau des Gerätes nicht wieder vorgenommen.
Eine eventuelle Entsorgung durch Dometic WAECO ist kostenlos. Eine Berechnung der Kosten für diesen Kostenvoranschlag würde dann entfallen.
In Erwartung Ihrer zeitnahen Reaktion verbleiben wir
mit freundlichen Grüßen / Kind regards
i. A. Dirk Trautmann
Team Leader Repair Department PB3
Fax: +49 (0) 2572 879 400287
dirk.trautmann-et-dometic.com.
Dometic WAECO International GmbH
Hollefeldstr. 63
48282 Emsdetten, Germany
--> Link
NOTICE: This email and any attachments are for the sole use of the intended recipient(s) and may contain
confidential information. Any unauthorized review, use, disclosure or distribution is prohibited. If you are not
the intended recipient, please notify the sender by reply email and destroy the original message.
Geschäftsführer / Managing Directors: Bengt Thorsson, Henk Vyncke, Sitz der Gesellschaft: Emsdetten, AG Steinfurt HRB 3716"

Also lieber beim Kauf die "Markengebühr" sparen und bei Defekt eben neu kaufen...

LG Peter

Bodimobil am 17 Mär 2018 19:22:11

Peter, fairerweise solltest du dazu schreiben wie alt der Wechselrichter ist. Ab einem bestimmten Alter (>15 Jahre) kann man die Antwort verstehen.

Gruß Andreas

WomoTechnikService am 17 Mär 2018 21:23:03

Bodimobil hat geschrieben:Peter, fairerweise solltest du dazu schreiben wie alt der Wechselrichter ist. Ab einem bestimmten Alter (>15 Jahre) kann man die Antwort verstehen. Gruß Andreas


Nein, so alt war er nicht, er war ca. 2013 oder 2014 neu gekauft, damals noch bei Waeco, bevor Dometic übernommen hat... und es gibt ihn heute noch als Neuware zu kaufen, u.a. hier: --> Link Besonders ärgerlich, weswegen der Kunde auch gern eine Reparatur bezahlt hätte, dass die Fernbedienung nun in den Möbeln verbaut ist und für nichts anderes verwendbar ist...

LG Peter

rkopka am 17 Mär 2018 22:50:18

WomoTechnikService hat geschrieben:Nein, so alt war er nicht, er war ca. 2013 oder 2014 neu gekauft, damals noch bei Waeco, bevor Dometic übernommen hat... und es gibt ihn heute noch als Neuware zu kaufen

Ist ärgerlich, aber heutzutage leider verständlich. Wir haben ständig Ärger, weil wiedermal ein Microcontroller oder ein anderes Bauteil abgekündigt wird und wir wieder ein neues Gerät bzw. ein neues Innenleben konstruieren müssen.
Man kann natürlich einen Vorrat an Teilen anlegen, aber das kostet Geld und ist bei einer geplanten Neuentwicklung wahrscheinlich verloren. Und leider haben die Finanzler, die auf jeden Cent schauen, da meistens die Oberhand :cry: .

RK

lisunenergy am 18 Mär 2018 07:51:42

Wechselrichter ist immer eine komplizierte Geschichte ! Ob man sich für ein Markengerät entscheidet oder nicht entscheidet ja jeder selbst. Wir hatten hier schon Geräte, die funktionieren zwar mit reinem Sinus, aber man musste 3 Kaffeeautomaten testen, bis einer davon ging. Das Problem ist der Aufbau der inneren Schaltung . Hier kann man heutzutage sehr wenige Komponenten nehmen, damit Sinus raus kommt. Wie gut aber der Wechselrichter auf Lastschwankungen, hohe Akkuspannungen zurecht kommt sieht der Verbraucher nicht mehr ! Es gibt No Name Geräte aus Taiwan die sind richtig gut und liegen etwas höher wie ein Chinawechselrichter z.B. Titan , codek.
Was mich immer wieder wundert, ist die Tatsache, das sehr gute Hersteller nicht mal ein wenig Aufklärungsarbeit starten, damit der Kunde sieht worin der Unterschied besteht !?

lex2222 am 18 Mär 2018 12:10:12

Bootskip hat geschrieben:Habe mir jetzt auch so ein Ding für Preisvorschlag 150 € ... aus der Bucht gekauft.
Meine Nespresso läuft damit schon einmal einwandfrei, Haarfön ebenso.

Das ist doch mal eine klare Aussage!
Die Frage, ob eine Nespresso damit betrieben werden kann, taucht in diesem Thread ja immer wieder mal auf.
Danke für die Antwort!

pluplus am 01 Sep 2018 15:37:52

Will mich mit dranhängen an den China-wechselrichter:--> Link
Habe das Teil jetzt auch seit 2 Monaten in Betrieb.
Ich habe es mit 2 Nespresso und einer Kapselmaschine getestet, überall kommt Kaffee raus :D
Alle elektrischen Geräte funktionieren. Habe die Anschlußkabel mit 40mm2 reichlich bemessen. Nichts wird warm.
Da das Teil nur ein paar mal am Tag genutzt wird, bin ich zufrieden.
Habe mal zum Test einen Heizlüfter laufen lassen. Er schaltet bei der eingestellten Unterspannung rechtzeitig ab.
Wenn die Lüfter mal laufen, sind sie relativ leise.
Habe ihn für 150 € erstanden. Von der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern.
Ich finde es empfehlenswert.

Isarcamper am 02 Sep 2018 13:17:09

macht echt einen soliden Eindruck hat man da auch Garantie?

basste315 am 02 Sep 2018 23:41:03

Ich würde nicht auf die "China-Garantie" vertrauen, aber das "Risiko" ist ja nur ca. € 150,-- "groß".
Aber man spart durch den viel geringeren Einkaufspreis, und wenns funktioniert, super!

basste315 am 02 Sep 2018 23:50:40

Wechselrichter, Kapselmaschine, Sicherungen

Meine funktionierende Installation:
siehe Tröt: --> Link
Liebe Grüße
Helmut

Hesse am 03 Sep 2018 10:51:57

Meiner läuft jetzt seit 2 Kahren. Die Garantie wäre also rum und er macht seinen Job.

andwein am 03 Sep 2018 13:25:03

basste315 hat geschrieben:Ich würde nicht auf die "China-Garantie" vertrauen, aber das "Risiko" ist ja nur ca. € 150,-- "groß".
Aber man spart durch den viel geringeren Einkaufspreis, und wenns funktioniert, super!

Wenn du dir die technischen Daten anschaust, gibt es zwei Punkte die auffallen:
1. anscheinend echter Sinus, also ein Plus
2. Ruhestrom 1A, das ist zu hoch, also ein Minus oder einen zusätzlichen Natoknochen in die Batt. Leitung
Gruß Andreas

lex2222 am 03 Sep 2018 13:37:56

andwein hat geschrieben:...
2. Ruhestrom 1A, das ist zu hoch, also ein Minus oder einen zusätzlichen Natoknochen in die Batt. Leitung
Gruß Andreas

Siehe meine Threaderöffnung:
Ruhestrom (mit Fernbed. eingeschaltet) 1,2A
Ruhestrom (mit Fernbed. ausgeschaltet) unter 0,01A für mich nicht messbar

basste315 am 03 Sep 2018 14:18:33

"andwein" schreibt
...
2. Ruhestrom 1A, das ist zu hoch, also ein Minus oder einen zusätzlichen Natoknochen in die Batt. Leitung

"lex2222" schreibt
Siehe meine Threaderöffnung:
Ruhestrom (mit Fernbed. eingeschaltet) 1,2A
Ruhestrom (mit Fernbed. ausgeschaltet) unter 0,01A für mich nicht messbar


Ich schalte den Wechselrichter nur unmittelbar vor der Nutzung mit der Fernbedienung ein und anschließend wieder aus, der Ruhestrom ist daher für mich ebenfalls kein Thema.
Wenn das Fahrzeug stillgelegt ist, trenne ich den WR mithilfe des 200A-Sicherungsschalters --> Link
von der Batterie.
Helmut

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wandler kaufen bei Marc-Ting
Kleinen Wechselrichter für Kühlschrank Frage zur Verdrahtung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt