Caravan
anhaengerkupplung

Eurom AC7000 split Airconditioner


i655g am 04 Feb 2016 14:44:59

Hat Jemand Erfahrung mit der EUROM AC7000 (split) Airco Airconditioner.
Meine ist gestern angekommen und es ist nur eine Bedienungsanleitung in NL dabei.

Kann man die irgendwo in Deutsch runterladen?

Tante Google findet nichts.

Gruß

Jörg

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 04 Feb 2016 16:56:36

Hallo,
einfach bei Tanten Googl AC 7000 eingeben, dann erscheint das Gerät und dabei ist auch die Bedienungsanleitung in niederl. und Deutsch

i655g am 05 Feb 2016 12:10:55

Allso wenn ich bei Goggel AC 7000 eingebe bekomme ich nur eine Bedienungsanleitung
für die 2400. Bin ich zu Dusselig?
Schick mir doch Bitte den direkten Link.
Gruß
Jörg

Gast am 05 Feb 2016 14:07:39

Du nicht aber ich, ist nur für die 2400 sorry

i655g am 05 Feb 2016 14:22:47

Habe meinen Händler angeschrieben, hoffe er schickt mir eine.
Gruß
Jörg

Variophoenix am 05 Mär 2017 17:44:08

Kann jemand über die Leistungsfähigkeit dieser Anlage berichten? Speziell über die Arbeitstemperatur. Die soll nur bis 31 Grad funktieren. Was sind eure Erfahrungen?
Stellt sie dann einfach ab? Dann ist sie nämlich unbrauchbar.
--> Link

Lorilon am 15 Mär 2017 16:34:30

Seid ihr bei der Bedienungsanleitung fündig geworden? Bei mir liegt eine deustche bei.

Variophoenix am 15 Mär 2017 16:40:19

Lorilon hat geschrieben:Seid ihr bei der Bedienungsanleitung fündig geworden? Bei mir liegt eine deustche bei.

Und bist du zufrieden damit? Läuft sie auch noch bei 38°C draussen?

Lorilon am 17 Mär 2017 09:26:25

Ich kann bisher noch nicht viel sagen, sie ist die Tage erst angekommen. Jedenfalls ist sie deutlich größer und unhandlicher als ich angenommen habe.

Variophoenix am 17 Mär 2017 13:50:39

Lorilon hat geschrieben:Ich kann bisher noch nicht viel sagen, sie ist die Tage erst angekommen. Jedenfalls ist sie deutlich größer und unhandlicher als ich angenommen habe.

Ok. wäre nett wenn du später mal berichtest. Ev. mit Fotos. In der Anleitung steht eben das die Arbeitsthemperatur bis 35°C ist. Wenn die also bei 36 Grad wegen zu hoher Themp. abstellt, dann ist das Ding eher Unbrauchbar. Ich würde das also zuerst testen.

Jjoerg am 17 Mär 2017 14:20:58

Hallo René,

Zu der genannten Anlage kann ich Dir nichts sagen aber allgemein zur Kompressorkältetechnik. Die kritischen Temperatur des eingesetzten Kältemittel liegt irgendwie bei über 70°C. Die Kälte entsteht durch das Delta-T das heißt die Rückkühltemperatur, Solltemperatur und Druckdifferenz. Ich gehe davon aus, dass der Hersteller die Temperatur 35 °C angibt in der die Anlage die versprochene Kälteleistung bringt, danach sinkt die Kälteleistung. So ist es jedenfalls bei herkömmlichen Splitgeräten. Viel wichtiger für den Effizienten Betrieb ist die Anbringung der Außeneinheit in einem gut belüfteten möglichst beschatteten Bereich. Wenn die Außeneinheit in der prallen Sonne hängt bekommt Sie die Abwärme nicht weg weil die Temperaturdifferenz zu gering ist.

Lg Jörg

Variophoenix am 17 Mär 2017 14:26:34

Ok Danke, dass macht Sinn. Es handelt sich ja hier um eine Mobile Splitanlage, somit hängt man ein Teil nach draussen in den Schatten. (Fenster) und der andere bleibt dann drin.
Wie erklärst du dir das die Energieevizienz nur E ist? Die meisten sind doch heute bei mind. A?

Jjoerg am 17 Mär 2017 14:46:43

Hallo Renè,
das kann meiner Meinung nach nur am verbauten Kompressor oder an der Wärmetauscherfläche liegen. Da ich nur Großanlagen projektiere muss ich mich mit den Labeln nicht rumschlagen.

Vielleicht kann für den mobilen (Erschütterungen etc.) Einsatz kein besserer Kompressor eingesetzt werden.
Vielleicht reicht die Wärmetauscherfläche nicht aus und wird deshalb durch höhere Lüftergeschwindigkeit in der Außeneinheit kompensiert.

Interessant finde ich, das in der kleineren Variante "2400" das Kältemittel 134a befindet was wesentlich gängiger ist.

lg Jörg

Lorilon am 21 Mär 2017 00:26:16

Für mich war entscheidungsbeeinflussend, dass ich die Anlage auch in meiner kaum isolierten Dachwohnung benutzen will. Vor allem jetzt, wo ich sie in aller Größe vor mir stehen habe, würde ich ohne diesen Grund wohl eher auf die kleinere Eurom ausweichen oder gleich eine Dachklima in Betracht ziehen. Ich bin vor allem gespannt, was sie dann im Realbetrieb saugt. Im Sommer werde ich mehr wissen.

Lorilon am 07 Jun 2017 12:53:40

Hallo zusammen,

nach den letzten warmen Tagen kann ich euch ein paar Erfahrungen mit der AC7000 weitergeben. Das ganze ist sehr subjektiv, meine "Klimaanlagenerfahrung" begnügt darauf, dass ich eine Zeitlang in wärmeren Gefilden gewohnt habe, in denen Klimaanlagen notwendig und Standard sind. Die Klima lief nur in der Wohnung, nicht im Wohnmobil.

Bedienung: Relativ simpel und selbsterklärend. Man kann den Modus Einstellen (Trocknen, Kühlen, Auto, Ventilator), die Zieltemperatur und zwei Lüfterstufen. Eine Zeitschaltuhr zum Abschalten habe ich nicht benutzt. Nachdem man die Anlage vom Strom getrennt hat vergisst sie alle Einstellungen und schaltet sich auch nicht in Betrieb, wenn wieder Strom anliegt. Wer darauf hofft, sie mit einer Zeitschaltsteckdose oder ferngesteuerten Steckdose zu starten muss leider enttäuscht werden. Die beiden "Kästen" sind für sich genommen leicht und klein genug um sie einfach zu platzieren, die gesamte Anlage ist aber so unhandlich, dass ein Transport zweit sinnvoller ist. Mal kurz aus der Womogarage rausnehmen, das stelle ich mir nicht ganz leicht vor.

Kühlleistung: Hier wird es sehr subjektiv, eine vernünftige oder gar vergleichende Messung liegt ausserhalb meiner Möglichkeiten. Die Testumgebung ist eine Dachwohnung mit schlechter Isolierung. Zum einen habe ich sie im etwa 15qm Schlafzimmer betrieben, zum anderen im 40qm Wohnzimmer mit Raumhöhe bis in den Giebel. Die Ausseneinheit stand jeweils im benachbarten Zimmer bei geöffnetem Fenster, der Schlauch wurde bei angelehnter Tür wenig optimal ins Zimmer geführt. Das Schlafzimmer packt die Anlage mühelos. Bei Sonneneinstrahlung und 33° Raumtemperatur und 29° Aussentemperatur war nach knapp 1h die Zieltemperatur von 24° erreicht; um diese zu halten springt die Ausseneinheit nur noch ab und an für ein paar Minuten an. Die Kühlleistung fühlte sich für mich für das Zimmer sehr stimmig an, so wie ich es erwarten würde, wenn ich mir eine feste Klimaanlage installieren würde.
Im grossen Zimmer machte sich bei ähnlichen Bedingungen zwar sofort eine Erleichterung bemerkbar, das Thermometer sank aber kaum. Hier kommt es an seine Grenzen, erfüllt aber die Erwartungen. Wurde die Klimaanlage am Morgen gestartet konnte sie den Tag über ein Aufwärmen der Wohnung verhindern. Unterm Strich glaube ich, dass die Leistung für ein Wohnmobil mehr als ausreichend ist und genügend Reserven beinhaltet.

Lautstärke: Die Inneneinheit ist vergleichbar mit einem durchschnittlichen Ventilator auf mittlerer Stufe. Somit ist sie deutlich lauter als eine vernünftige Split-Anlage. Mich persönlich stört es weniger, da es eine gleichmäßige Geräuschkulisse ist. Der Lüfter läuft immer durch, je nach Einstellung stark oder schwach. Die Außeneinheit ist mit einem Wäschtrockner vergleichbar. Ab und an, eher im Stundenbereich, wird das Wasser abgepumpt, was die Lautstärke kurzzeitig erhöht. Im mobilen Bereich kann ich mir die Klima aufgrund der Lautstärke nur schwer vorstellen. Ich bin vergleichsweise Lärmtolerant, aber auf einem engen Womo-Stellplatz hätte ich Mühe mit einem Nachbarn mit einer solchen Anlage. Auf einem großzügigen Campingplatz wäre vielleicht noch OK.

Alles in allem kühlt das Gerät wie es soll. Für ein Wohnmobil halte ich es nur geeignet, wenn es bei längerer Standzeit in ausreichendem Abstand zur Nachbarschaft aufgestellt wird. Zum "kurz mal auspacken" ist es mir zu unhandlich. Ich persönlich glaube nicht, dass ich es behalten werde; auch wenn ich die Klimaanlage für insgesamt gut erachte wird sie meinem Einsatzszenario im mobilen Bereich leider nicht gerecht.

Wie oben schon geschrieben ist die Schilderung sehr unpräzise und subjektiv, ich hoffe, dass sie trotzdem helfen kann. Ob sie sich bei hohen Temperaturen abschaltet kann ich nicht sagen. Die Ausseneinheit hat bisher Temperaturen bis 36°C toleriert.

Grüße

Variophoenix am 15 Jun 2017 20:06:22

Danke für dein Feedback. Ich werde es wohl doch lassen wegen der Unhandlichkeit und dem lärm.

Rilly am 20 Jun 2018 21:42:50

Hallo Leute, hat denn jetzt jemand reale Erfahrungen im Wohnmobil machen können und wie ist das Resümee?

Danke

Gast am 21 Jun 2018 07:40:56

Zur AC7000 kann ich Dir leider nichts sagen, die ist bei mir aufgrund zahlreicher Negativberichte aus der Betrachtung geflogen. Aber die kleine Schwester (AC2401) habe ich mir jetzt gekauft und hier --> Link bereits erste Erfahrungen berichtet. Ein Realeinsatz im zweiwöchigen Sommerurlaub steht unmittelbar vor der Tür. Danach werde ich berichten, wie sich das Ding geschlagen hat :ja: Vielleicht wäre die kleinere (und günstigere) Anlage ja eine Alternative für Dich.

Rilly am 21 Jun 2018 11:04:06

Hallo, vielen Dank für die Info, dann warte ich mal ab was du zu berichten hast. Mein Wohnmobil hat auch 7,1m und da kommt mir das schon sehr unterdimensioniert vor. So 23 Grad Innentemperatur bei 35 Außen wären schon schön. ;)

andwein am 22 Jun 2018 10:19:04

Rilly hat geschrieben:Hallo, vielen Dank für die Info, dann warte ich mal ab was du zu berichten hast. Mein Wohnmobil hat auch 7,1m und da kommt mir das schon sehr unterdimensioniert vor. So 23 Grad Innentemperatur bei 35 Außen wären schon schön. ;)

12°K Temperaturunterschied! Das dürfte aber mit einer Campingplatz Strombersorgung (6-10A) oder einer LifePO4 sehr schwer zu realisieren sein!!
Ist aber nur meine Abschätzung aus Sommererfahrungen, Gruß Andreas

Menkehorstbecker am 22 Jun 2018 23:25:47

Habe die Euram 2400: Der Aufbau beim Wohnmobil ist in der Tat etwas umständlich. Die Kühlleistung reicht aber aus, um die Temperatur im Wohnmobil signifikant auf angenehmes Niveau zu senken und auch die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren. Die Lautstärke ist natürlich ein Thema bei höchster Stufe, das kann bei empfindlichen Nachbarn schon als störend empfunden werden.
Wir haben den Kauf aber nicht bereut und sie schon seit 2 Jahren ohne Probleme im Einsatz.

Viele Grüße
Thomas

Praktimarc am 01 Apr 2019 20:16:31

Hallo zusammen,

habe gerade zufällig die Frage hier gesehen aber ich weiß noch, wie stark ich vor der Bestellung überlegt habe...hab deswegen mal schnell einen Account erstellt.

Ich habe die AC7000 im Sommer 2017 gekauft, allerdings zur Doppelnutzung...während der Zeiten zu Hause läuft sie im Schlafzimmer (ca. 25qm), wenn wir unterwegs sind im Adria WW mit 5m Aufbaulänge.
Die Außeneinheit ist dabei im Schatten positioniert (entweder unterm Dach bei weit geöffnetem Fenster), respektive auf der Schattenseite vom Wohnwagen.
Geräuschlos ist das Gerät nicht, weder innen noch außen aber es ist schon verkraftbar. Vom Geräuschpegel wie ein laufendes Benzinfahrzeug.
An das Unisono Klimaanlagengebrumme gewöhnt man sich gut.
Manchen soll das ja sogar beim Einschlafen helfen; ohne Mist, es gibt bei Youtube 12 Stunden lange Klimaanlagengeräusch-Videos als Einschlafhilfe.

Wie dem auch sei, den Wohnwagen bekommt man bei 34 Grad Außentemperatur innen so angenehm gekühlt, dass man gut darin übernachten kann.
Zuweilen haben wir sogar unser Zelt (in dem wir Amateurfunk-Conteste bestreiten) damit gekühlt. Keine Ahnung, wie wir das jemals ohne Klimaanlage hinbekommen hatten :-D.

Im Schlafzimmer (Dachwohnung, schlecht isoliert) braucht das Gerät eine ganze Weile, bis es wirklich runterkühlt aber bemerken tut man die Kühlung schon nach einer halben Stunde Betriebszeit.
Hier habe ich auch Aufzeichnungen der Wetterstation.

Ein Beispiel:

Rückkehr von der Arbeit am 30. Juni 2018: 33,4 Grad. Danach gelüftet bis 20:45 auf 33,0 Grad (jaja, der Sommer war warm)
----- Klimaanlage an---- Die Außentemperatur an der Hauswand gemessen
Zeit....innen.........Außen
21:15: 31,4 Grad....31,6
21:45: 29,5 Grad....30,3
22:15: 28,5 Grad....29,4
23:14: 27,4 Grad....27,7
00:15: 26,3 Grad....26,4
03:00: 25,5 Grad....23,2

Das wäre innen auch noch kälter gegangen aber die 26 Grad reichen uns zum Schlafen absolut aus.
Weniger brauchen wir nicht und wir wollen uns ja auch nicht arm kühlen.

Kritisch betrachtet könnte man sagen, dass die Temperatur außen ja fast in gleichem Maße abfällt, wie innen durch die Klima aber ich kann Euch aus Erfahrung sagen, dass man allein durch eine Luftkühlung über Nacht durch die (sehr schwach kühlende, weil warme) Außenluft mittels Umwälzung auch mit einem 120 Watt Bodenventilator nicht hin bekommt. Das haben wir schon getestet. Die Außenluft kühlt nicht genug.

Im Wohnwagen wurde es wesentlich schneller kalt, da die Struktur des Wohnwagens die Temperaturen nicht so stark speichert, wie es z.B. bei einem Dachboden / anderen Stockwerken der Fall ist.

Die Anlage war ihr Geld also absolut wert!

Übrigens, die AC7000 hatte ich für 499 Euro bei gereedschappelijk im Netz geordert. Bei Amazon zum Beispiel kostet sie ca. 800 Euro in der Saison. Also lasst euch nicht mit den Preisen hinters Licht führen - am Besten gleich noch im Frühjahr oder Winter bestellen, im Sommer werden die Dinger exorbitant teuer.

Grüße aus Mannheim,
--Marc

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dometic RMS 8551 rußt im Gasbetrieb
Knaus Van Ti 650 Meg
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt