aqua
motorradtraeger

Zu wenig Strom im Urlaub trotz Solar u. LifeYpo4


Axel1960 am 06 Feb 2016 15:34:02

Hallo zusammen,

vorab meine Stromversorgung :

1. Victron Ladegerät Leistung 100 Ampere die Stunde

2. Sterling Booster Leistung 90 Ampere die Stunde

3. Solaranlage 300 Watt Leistung im Winter Standort Oliva Spanien 40 Ampere am Tag

4. Stromspeicher LifeYpo4 200 Ampere

Nun zum Verbrauch :

Standort Oliva Spanien im Dezember/Januar 80 Ampere

Standort Deutschland sogar 100 Ampere

Da ich einen Gastank habe ist der Gaskasten frei und dort würde ich gerne einen LPG Generator einbauen.

Ein Honda EU 20 i LPG müsste doch in der Lage sein den nötigen Strom für das Victron Ladegerät zu liefern.

Den Strombedarf vom Ladegerät habe ich bisher noch nicht gemessen, Wirkungsgrad vom 90 Prozent, so rechne ich mit einem Leistungsbedarf von 100 Ampere mal 14,5 Volt plus zehn Prozent.

Was meint Ihr richt der EU 20 i dafür ?

Allradmobilist am 06 Feb 2016 16:06:21

Wieso hast Du Stromprobleme? Mit 200Ah Batterie und "nur" 100Ah Verbrauch pro Tag - so interpretiere ich jetzt mal Deine Angaben - sind immer noch 100Ah übrig, grob gerechnet. Verstehe das Problem nicht. :|

Axel1960 am 06 Feb 2016 16:33:43

Da hast du richtig gerechnet, nur rechne doch mal weiter hoch.

Nach acht Wochen in Oliva Spanien weiß ich das man nur unter optimalen Bedingungen 40 Ampere über das Solarsystem nachgeladen werden.
Aufgrund von bewölkten Tagen waren die Akku nach drei Tagen leer.

Nun hätten wir den Motor zwei Stunden laufen lassen um die Akku wieder voll zu bekommen, das störte aber die Nachbarn, so dachte ich mit ein gut isolierter Generator wäre da wohl die bessere Lösung.

Später dann in Deutschland konnte ich keine nenneswerte Salarladung feststellen, kein Wunder bei dem Wetter.

Für Spanien und Portugal wäre die Verdopplung der Solaranlage auch eine Lösung, aber nicht in Frankreich oder gar in Deutschland.

thomas56 am 06 Feb 2016 17:28:11

Axel1960 hat geschrieben:Den Strombedarf vom Ladegerät habe ich bisher noch nicht gemessen, Wirkungsgrad vom 90 Prozent, so rechne ich mit einem Leistungsbedarf von 100 Ampere mal 14,5 Volt plus zehn Prozent.



das wären 1595W und der Honda leistet 1600W-Dauer. Ob durch den Gasumbau die Leistung gleich bleibt weiß ich nicht.
Aber wenn man während dem Laden das Radio anschaltet oder die Wasserpumpe läuft, wäre der Honda ja schon überlastet wenn das Ladergerät nicht direkt vom Honda gespeist wird.

Axel1960 am 06 Feb 2016 19:36:09

Ja das hast du Recht, weitere Verbraucher würden ev. die Belastungsgrenze überschreiten.

Das kann ich dann aber mit dem Victron Ladegerät ausgleichen, hier kann ich die gewünschte Ladestärke einstellen von 2 Ampere bis 100 Ampere.

So das selbst ein EU 10 i zu gebrauchen wäre, nur müsste der dann länger arbeiten, das muss nicht sein.

Axel1960 am 06 Feb 2016 19:38:49

Unter Huber Silent System für Honda EU 20 i habe ich eine deutliche Geräuschdämmung gefunden.

Duc1302 am 06 Feb 2016 20:04:28

Hallo Axel1960,
womit verbrauchst du 80 Ah pro Tag in Spanien?
Heizen wirst du da ja nicht so viel?
Fütterst du einen Kompressorkühlschrank?
Ich benötige selbst in D im November nie mehr als 22 Ah auf 24 h.
Allerdings hab ich einen Absorberkühlschrank, Truma Combi 6, Fernseher, Kaffeemaschine auf Wechselrichter und alle Leuchten auf LED umgerüstet.

Allradmobilist am 06 Feb 2016 20:16:22

Axel1960 hat geschrieben:Da hast du richtig gerechnet, nur rechne doch mal weiter hoch.
Nach acht Wochen in Oliva Spanien weiß ich das man nur unter optimalen Bedingungen 40 Ampere über das Solarsystem nachgeladen werden.
Aufgrund von bewölkten Tagen waren die Akku nach drei Tagen leer...

O.k., ich hatte übersehen, dass Du nicht fährst. Bleibt die Frage, was denn so stromhungrig ist in Deinem Haushalt.

Wir haben einen 110l-Kompressor, elektronisch geregelt per "SmartControl". Insgesamt verbrauchen wir pro Tag nicht mehr als 30Ah, inclus. Laden verschiedenster elektron. Gerätschaften, allerdings kein TV. Im Sommer in D kommen die fast immer über Solar wieder rein.

thomas56 am 06 Feb 2016 20:37:28

wenn Netzmangelausgleich hergestellt werden kann, passt das ja schonmal.
Wenn du dir über den Schallpegel gedanken machst, ist der 20i zu klein, der würde nur unter Volllast laufen mit 89 db. Da helfen die 17 db, die die Box schlucken soll auch nicht viel, weil immer noch 72 db bleiben. Ein Generator mit 2500W bringt die Leistung im Leerlauf mit 53 db.

Variophoenix am 06 Feb 2016 20:48:10

Mein Verbrauch ist 40-50Ah im Tag. Da ich aber 585W Solaranlage habe und zwei der drei Platten aufstellen kann, hatte ich auf höhe Alicante bei Sonnenschein 120Ah Ertrag. (Kühlschrankschaltung)
Mein Tip, mache mehr Solar aufs Dach und verdopple dein Accu von 200 auf 400Ah. Dann solltest du durchkommen.

Und bei einem 200Ah Accu würde ich nie 100A reinschiessen. Ich lade bei meinem 400Ah max. 50A rein. Die Lebensdauer wird sicher daran leiden.

Axel1960 am 06 Feb 2016 20:54:00

Die Frage wie unsere Verbrauch zustande kommt, ist berechtigt.

Beginnen wir mal mit der Nacht.

Vom 22 Uhr bis 7 habe ich bereits 10 Ampere verbraucht, an ist die Bordelektrik und die Alde.

Dann Duschen Fönen Wasserkocher, Eierkocher, Toaster, 30 Ampere.

Von 9 Uhr bis 18 wieder 10 Ampere für Brodelektronik und Alde

Die letzten 30 Ampere werden dann vom TV, Sat, zwei Handy, ein I Pad, ein Laptop,und vom Licht verbraucht.

Dann habe ich nich zwei E Bikes, doch lassen wir mal aussen vor.

Axel1960 am 06 Feb 2016 20:57:30

Hallo Rene und was mache ich in Deutschland, oder der Schweiz mit 600 Watt Solar ?

Variophoenix am 06 Feb 2016 21:01:34

Das problem wirst du ja nur im Dez. und Jan. haben. Du kannst ja noch zusätzlich einen oder zwei Solarkoffer aufstellen. Und aufs Dach soviel wie möglich bei deinem hohem Verbrauch.

Axel1960 am 06 Feb 2016 21:04:58

Da nehme ich meiner Frau lieber den Wasserkocher und dn Eierkocher weg, fertig.

Aber dann gibt es haue

Axel1960 am 06 Feb 2016 21:07:12

thomas56 hat geschrieben:wenn Netzmangelausgleich hergestellt werden kann, passt das ja schonmal.
Wenn du dir über den Schallpegel gedanken machst, ist der 20i zu klein, der würde nur unter Volllast laufen mit 89 db. Da helfen die 17 db, die die Box schlucken soll auch nicht viel, weil immer noch 72 db bleiben. Ein Generator mit 2500W bringt die Leistung im Leerlauf mit 53 db.


Danke für den Hinweis, das hatte ich vermutet, dann bleibt der Dometic Tec 29 LPG.

Duc1302 am 06 Feb 2016 21:07:45

Wasser kann man auch mit Gas zum Kochen bringen ... Gilt auch für die Eier :-)

Axel1960 am 06 Feb 2016 21:10:25

Ja sage ich doch, alles Luxusprobleme.

uli644 am 06 Feb 2016 23:01:30

Axel1960 hat geschrieben:Ja sage ich doch, alles Luxusprobleme.


Dann würd ich ne efoy nehmen. Luxusprobleme sollte man mit Luxuslösungen erschlagen.

Im Ernst, die große Efoy bringt bis 210 Ah am Tag, gibt es grad zum reduzierten Jubipreis, macht keinerlei Lärm...

Ich hab eine und würd sie nicht hergeben wollen...

Aber, Du sagtest eBike,... Wenn das ( wie bei uns ) zwei sind, und die Akkus abends echt leer sind und morgens voll sein sollen, dann reicht Sie Efoy nicht..

mmknipser am 06 Feb 2016 23:31:46

Hmmm.

Mal an ein kleines Atomkraftwerk gedacht? Die gab es mal im Sonderangebot bei Loriot :lol:

rkopka am 07 Feb 2016 00:24:03

Bei diesem Thema muß ich wiedermal auf die korrekten EInheiten verweisen, weil sich sonst leicht Unklarheiten einschleichen.
Axel1960 hat geschrieben:1. Victron Ladegerät Leistung 100 Ampere die Stunde

Ist nicht unbedingt das typische Ladegerät ! Ladegeräte mit 100A sind sehr selten und sowohl teuer als vermutlich auch groß. Und kaum einmal sinnvoll bei normalem Netzanschluß. Mit Generator schon, wenn man ihn nicht lang laufen lassen will. Auf die schnelle habe ich bei Victron keines gefunden.
Ein Ladegerät liefert auch nur einen Strom (A). Leistung wäre V x A. Ah kann es nur in einem definierten Zeitraum liefern.

2. Sterling Booster Leistung 90 Ampere die Stunde

Siehe oben. Die gibts schon eher mit 90A Ladestrom (nicht Leistung). Und hier auch wichtig für schnelle Ladung bei kurzer Fahrzeit. Aber gings hier nicht ums Stehen ?

3. Solaranlage 300 Watt Leistung im Winter Standort Oliva Spanien 40 Ampere am Tag

Hier ist eher die Angabe Wp Watt peak üblich, aber nur um zu zeigen, daß man diese Leistung in der Realität kaum mal rausbekommt :-)
Hier sind es 40Ah / Tag, also z.B. 6h mit durchschnittlich etwa 7A (bei etwa 18V also ca. 126W real).

4. Stromspeicher LifeYpo4 200 Ampere

200 Ah

Den Strombedarf vom Ladegerät habe ich bisher noch nicht gemessen, Wirkungsgrad vom 90 Prozent, so rechne ich mit einem Leistungsbedarf von 100 Ampere mal 14,5 Volt plus zehn Prozent.

Hier stimmt die Leistung.

thomas56 hat geschrieben:das wären 1595W und der Honda leistet 1600W-Dauer...
Aber wenn man während dem Laden das Radio anschaltet oder die Wasserpumpe läuft, wäre der Honda ja schon überlastet wenn das Ladergerät nicht direkt vom Honda gespeist wird.

Nein. Die Verbraucher gehen ja direkt von der Batterie weg. Es würde lediglich während der Ladung auch wieder etwas der Ladung abgezogen. Eine Überlastung dadurch wird nicht eintreten, außer das Ladegerät hat eine höhere maximale Eingangsleistung als der Generator erzeugt. Ansonsten liefert es nur den Ladestrom, für den es gebaut ist.

Axel1960 hat geschrieben:Vom 22 Uhr bis 7 habe ich bereits 10 Ampere verbraucht, an ist die Bordelektrik und die Alde.

siehe oben Ah.

Dann Duschen Fönen Wasserkocher, Eierkocher, Toaster, 30 Ampere.

Da schliesse ich mich den Vorrednern an. Das meiste der Großverbraucher kann man auch mit Gas machen. Duschen ? Die Pumpe sollte wenig brauchen. Macht ihr auch Warmwasser elektrisch ?

Die letzten 30 Ampere werden dann vom TV, Sat, zwei Handy, ein I Pad, ein Laptop,und vom Licht verbraucht.

Nach deiner Rechnung sind das 4h, also 7,5A dauernd. TV und Sat (22") brauchen bei mir gerade mal 2A (ältere oder größere Geräte natürlich mehr). Licht (wenn nicht alles gleichzeitig an ist) kaum mehr als 2A (eher weniger) bei LED (sollte man unbedingt umrüsten, falls noch nicht vorhanden. Der Laptop braucht schon einiges, wenn er lädt (etwa 3A), aber das muß er nur, wenn er leer ist und dann noch kontinuierlich stark damit gearbeitet wird. Die Mobilgeräte sollten zusammen maximal wenige Ah brauchen.

RK

Gast am 07 Feb 2016 06:59:28

Axel1960 hat geschrieben:..
..Alde.
Dann Duschen Fönen Wasserkocher, Eierkocher, Toaster, 30 Ampere.
Von 9 Uhr bis 18 wieder 10 Ampere für Brodelektronik und Alde
..30 Ampere .. TV, Sat, zwei Handy, ein I Pad, ein Laptop,und vom Licht verbraucht.
Dann.. zwei E Bikes, doch lassen wir mal aussen vor.
:eek:

Dann solltest Du mal Deinen Strombedarf überdenken -> Der Generator wird helfen und jetzt verstehe ich auch erst warum Dir alles zu knapp wird . -> neben mir stand mal Jemand mit einem WoMo , der fluchte weil sein Wechselrichter den 2000 W Staubsauger nicht schaffte und dauernd die Sicherung vom Stromkasten des Stellplatzes raussprang -> verständlich .
Irgendwo gibt es Grenzen und für alles andere Hotelzimmer !

Variophoenix am 07 Feb 2016 10:09:17

Und denke daran, nur wegen Eier und Toast so eine Anschaffung. Ich würde eher deinen Verbrauch reduzieren da wo es Sinn macht. Schliesslich Campt man ja, da sollte man nicht alles wie zu Hause handhaben. Meine Lösung währe immer noch mehr Solar. Bei mir klappt das bestens. Ich esse sogar Raclette und danach habe ich schön warm. (ca. 20Ah) :razz:

thomas56 am 07 Feb 2016 11:16:15

Axel1960 hat geschrieben:dann bleibt der Dometic Tec 29 LPG.


Habe gerade getestet und der 2500er Telair schafft den 100A-Lader auch im Leerlauf.
Gefühlt war der Dometic aber besser gegen Vibration gekapselt.

Axel1960 am 07 Feb 2016 15:53:06

Ich denke auch das die Dometic die Lösung ist, 80 Ampere Verbrauch Tag hört sich viel an.

Das könnte man sicher optimieren, dennoch ist der Verbrauch trotz LED Beleuchtung und neuen elektro Geräten da.

So wie ich es hier im Forum gelesen haben, beträgt der Grundverbrauch im Wohnmobilen ca. 1 Ampere die Stunde.

Das bedeutet ohne Strom zu nutzen ist ein täglicher Verbrauch von 24 Ampere da.

Das bedeutet wir verbrauchen am Tag 56 Ampere, nun runden wir mal auf 50 Ampere ab ist ja auch nicht jeden Tag gleich.

Somit reden wir jetzt davon das ein Tagsverbrauch von 50 Ampere viel ist.

Ist das im Winter wirklich viel ?

Nach meiner Erfahrung waren wir damit nicht alleine.

Wer nur immer Sommer unterwegs ist und keine Klimaanlage nutzt wird selbst 50 Ampere als viel ansehen.

Wenn abends der Fernseher oder Satradio läuft, die LED Beleuchtung und das es keine Funzel zeigt der Bordmonitor ca. 5 Ampere an.

thomas56 am 07 Feb 2016 16:30:36

Axel1960 hat geschrieben: 80 Ampere Verbrauch Tag hört sich viel an.


Für mich nicht, ich verbrauche das doppelte.
Ausser der LED-Ümrüstung habe ich mir über Strom sparen noch nie den Kopf zerbrochen, eher darüber, wie man schnell genug Strom nach bekommt!

rkopka am 07 Feb 2016 16:32:30

Axel1960 hat geschrieben:So wie ich es hier im Forum gelesen haben, beträgt der Grundverbrauch im Wohnmobilen ca. 1 Ampere die Stunde.
Das bedeutet ohne Strom zu nutzen ist ein täglicher Verbrauch von 24 Ampere da.

Der Strom ist 1A. In 1h dann 1Ah oder täglich 24Ah.

Da ich (noch) keinen BC habe, kenne ich da keine Daten. Gibts weitere Erfahrungen mit dem Wert ? Eigentlich laufen (bei mir) ja nur das EBL mit 1 LED und ein oder zwei Relais, die angezogen bleiben. Dann noch der AES Kühlschrank, der etwas Strom für die Steuerung braucht. 1A wäre nicht überzogen, aber von der Konstruktion her sicher zu verringern. Evt. noch das Radio mit seinem Ruhestrom. TV sollte man komplett abschalten und nicht nur in Standby.

Ist das im Winter wirklich viel ?

Wenn die Heizung läuft wird die sicher einiges verbrauchen. Bei der Alde die Pumpe, sonst die Lüfter. Das kann im Winter autark eher die Begrenzung sein, als der Gasvorrat.

Wenn abends der Fernseher oder Satradio läuft, die LED Beleuchtung und das es keine Funzel zeigt der Bordmonitor ca. 5 Ampere an.

Und ohne alles 1A ?

RK

Variophoenix am 07 Feb 2016 16:49:26

Mein Standby Verbrauch ist 0.7Ah das ergibt in den 12 h ohne Solarertrag 8.4Ah. Nicht berücksichtigt ist dabei der BC Monitor selbst und die Lifeypo elektronic.
Wenn ich den Schalter für die Wasserpumpe abschalte gehen 0.05A weg. Verbrauch des Relais.
Bei ausgeschaltemen Hauptschalter nur 0.2A Stromfluss

Axel1960 am 07 Feb 2016 16:57:29

[/quote]
Für mich nicht, ich verbrauche das doppelte.
Ausser der LED-Ümrüstung habe ich mir über Strom sparen noch nie den Kopf zerbrochen, eher darüber, wie man schnell genug Strom nach bekommt![/quote]

Jetzt geht es mir besser.

Und wie kommst du an Strom ?

Variophoenix am 07 Feb 2016 17:11:33

Er fährt unter eine Oberleitung und zapft von da ab. :lol:

thomas56 am 07 Feb 2016 17:15:08

Im Sommer 640Wp Solar, sonst Netzanschluss oder Generator.
Die Gel (420Ah) wurden jetzt im Winter bei 12,3V für 90Min. mit 100A geladen, danach ging die Ladung auf 50A zurück.
Gemessen habe ich nicht, nur alles von den Anzeigen abgelesen.

Acki am 07 Feb 2016 17:31:13

uli644 hat geschrieben:
Dann würd ich ne efoy nehmen. Luxusprobleme sollte man mit Luxuslösungen erschlagen.

Im Ernst, die große Efoy bringt bis 210 Ah am Tag, gibt es grad zum reduzierten Jubipreis, macht keinerlei Lärm...


Die Frage ist halt für wie lange und zu welchem Preis ... :gruebel:

Zurück zum Thema:
80 Ah / sind schon krass in Spanien ; Mein - recht grosses und technisch voll ausgerüstetes - Fahrzeug benötigt im echten Winter hier in den Alpen pro Tag 70 Ah. Und dies bei allem Luxus - ausser Wasser- und Eier-Kocher!
Meine 400 Ah LiFeYPo4 reichen also ohne Strom-Produktion 5 Tage weit.
Wenn hier in der CH die Sonne etwas scheint, produzieren meine 540 Wp auf dem Dach auch im Winter spielend noch 50 Ah und mehr pro Tag.
Entsprechend habe ich in den letzten zwei Wintern noch nie ein Stromproblem gesehen!

Empfehlung an Axel: Verbrauch optimieren, Akku-Kapazität erhöhen, Solar-Kapazität erhöhen - Dann braucht es keinen Generator - und schon gar keine Brennstoffzelle ... :eek:

Axel1960 am 07 Feb 2016 17:50:48

Hallo Akki,

Eine Efoy kann ich auch nicht einsehen, selbst wenn wir die Anschaffung mal außen vor lassen.

Was mich dabei am meisten ärgert ist die überteuerten Tankpatronen.

Da war mir die Truma Vega Plus schon sympatischer.

Noch mehr Solar geht bei mir vom Platz.

Akku Kapzität erhöhen geht vom Platz her auch noch.

Einen Generator bekomme ich auch noch unter.

Helmchen am 07 Feb 2016 20:42:55

Axel1960 hat geschrieben:Hallo Akki,
Noch mehr Solar geht bei mir vom Platz.
Akku Kapzität erhöhen geht vom Platz her auch noch.
Einen Generator bekomme ich auch noch unter.


Axel, denke daran, dass auch ein Wochner mit 5,3 Tonnen an seine Beladungsgrenze kommt.
Nur mal so am Rande.

thomas56 am 07 Feb 2016 22:06:51

Acki hat geschrieben:Meine 400 Ah LiFeYPo4 reichen also ohne Strom-Produktion 5 Tage weit.

kommt nicht so oft vor, aber wenn es ganz ganz dumm läuft und am 6. Tag auch keine Sonne kommt, muss man ans Netz/Generator.

Mein Vorgänger hatte da wohl Glück und hat mir den eingebauten Generator nach 9 Jahren mit 7 Betriebsstunden übergeben.
Daher wohl der Name Notstromagregat!

Acki am 08 Feb 2016 09:26:24

thomas56 hat geschrieben:kommt nicht so oft vor, aber wenn es ganz ganz dumm läuft und am 6. Tag auch keine Sonne kommt, muss man ans Netz/Generator.
...

Dann fährt man eh nach Hause oder weiter zu einem Ziel mit besserem Wetter ... :wink:

thomas56 am 08 Feb 2016 10:11:54

so kann man natürlich auch Urlaub machen! Der Zeitpunkt für den Standortwechsel wird von den Akkus bestimmt. :D

Acki am 08 Feb 2016 11:36:41

thomas56 hat geschrieben:so kann man natürlich auch Urlaub machen! Der Zeitpunkt für den Standortwechsel wird von den Akkus bestimmt. :D

Falsch!
Vom Wetter! :schlaumeier:

xbmcg am 08 Feb 2016 11:47:49

Es soll ja auch Windräder für WoMo's geben... Und bei Dauerregen könnte man einen Trichter
und ein Wasserrad hinstellen ;-)

Aber mal im Ernst. Stärkere Batterien und mehr Solar sind immer gut, wenn Geld keine Rolle spielt,
dann kann man länger durchhalten. EFOY ist meiner Meinung nach eine teuere Spielerei.

Den Generator sehe ich als sinnvolle Anschaffung, wenn im WoMo stromfressende Haushaltsgeräte benötigt
werden (Kochfelder, Kühlschränke, Backöfen, Spülmaschinen, Kaffeevollautomaten, Fön, Klimaanlage,
Elektroheizung, Therme, Waschmaschine/Trockner...) und man z.B. auf Gas ganz verzichten will.
Dann aber richtig, z.B. ein Onan mit Autostart und ordentlich schallgedämmt. Wäre aber ein ganz anderes
Energiekonzept, als das, was in den Freizeitfahrzeugen in Europa verbaut wird.

Gast am 08 Feb 2016 12:09:21

Hallo xbmcg,

jede Anforderung braucht das richtige Konzept, da Axel den Luxus von zu Hause nicht missen möchte,
was ja auch vollkommen Ok ist, wenn man die kalte Jahreszeit im Süden verbringen möchte ...

Das mit dem Autostart Generator finde ich eine super Lösung, Generator läuft dann nur wenn dieser durch große Verbraucher angefordert wird.

gordan am 08 Feb 2016 12:20:16

Bei schlechtem Wetter, sind wir nach drei Tagen so wie so schon alleine auf dem Stellplatz,
mit unseren LiFeYPO4 400Ah und Onan Stromgenerator, der keinen mehr stören kann!?
Außerdem, meine ich dass Heute, 80Ah kein übermäßiger täglicher Stromverbrauch ist,
wenn man auf bischen Komfort nicht verzichten möchte! Es ist abhängig von der Ausstattung
des Fahrzeugs, aber z. B. wir mit unseren KaWa verbrauchen mehr!

Grüße Gordan :roll:

Gast am 08 Feb 2016 12:42:15

wir mit unseren KaWa verbrauchen mehr!

Hallo Gordan
KaWa ? sagt mir jetzt nichts

aber Ihr scheint es richtig zu machen, jeder Mensch und auch seine Ansprüche sind anders,
der eine mag es gerade das etwas spartanische am Camping, der andere möchte auf nichts verzichten.
Deswegen gibt es keine pauschale Lösung, wie das gerne von einigen immer propagiert wird.
Es sind nun mal nicht alle Mainstream, auch wenn es manchen von denen nicht passt :-)

xbmcg am 08 Feb 2016 13:39:32

Strom ist im Winter immer ein Problem. Ich musst Silvester auch 2 mal an die Steckdose auf einem Stellplatz,
die 2-3 Stunden Fahrten zwischendurch reichten nicht aus, um die Batterie wirksam zu laden.

Mit Solar trotz 500Wp war nichts los, schlechtes Wetter. Ich habe aber auch nur 200Ah AGM an Bord.

Wenn man frei steht, ist Generator kein Problem, auf einem Kuschel-Stellplatz würde ich zähneknirschend
den Euro einwerfen und den überteuerten Landstrom anschließen. Im Winter braucht man sowieso mehr Strom
als sonst, schon wegen der Heizung und der Dunkelheit.

thomas56 am 08 Feb 2016 13:45:16

nur hat nicht jeder Stellplatz Strom oder ausreichend Steckdosen im Angebot.

vpower am 06 Dez 2018 10:18:50

ich würde meiner frau den wasserkocher durch nen kessel und den eierkocher durch nen topf ersetzen aber dann könnte man auch elektrisches induktionskochfeld nutzen um gas zu sparen :loldev:

thomker am 09 Dez 2018 12:53:08

Meine Frau gönnt mir den Wasser- und Eierkocher, dafür brauch ich den Fön nich...

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Efoy Brennstoffzelle
Umschaltstation Schaltzeiten Vergleich IVT zu Fraron
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt