Dometic
hubstuetzen

Vorsicht bei billigen Rohrkabelschuhen mit falschem Werkzeug


lisunenergy am 13 Feb 2016 17:37:00

Liebe Freunde des gelben Akkus , ich habe mir mal Rohrkabelschuhe gleicher Durchmesser der Bohrung uns des Querschnittes besorgt. Habe diese mit einer Markenpresse von klauke gepresst. Ihr seht auf dem Foto ,das ich nach der Pressung den Rohrkabelschuh von Hand abziehen konnte. Da bei hohen Strömen dies brandgefählich ist rate ich Euch unbedingt Rohrkabelschuhe und Zange vom selben Hersteller zu besorgen !!!

rl=https://www.wohnmobilforum.de]Bild[/url]

Trashy am 15 Okt 2018 11:12:47

Stimmt.
Ist aber sehr teuer.
Ich benutze eine Hydraulik Presszange aus China.
Nach der korrekten Sechskantpressung presse ich mit der nächst kleineren Pressung noch einmal mit Gefühl nach - nicht ganz durchziehen natürlich. Bringt ein perfektes Ergebnis.

lisunenergy am 15 Okt 2018 12:23:47

Teuer wird es wenn die Bude abbrennt!

gespeert am 17 Okt 2018 04:07:26

Ja,
wir muessen sparen, koste es was es wolle! :lol:

Im Ernst, bei der Ausfuehrung zu sparen, ist problematisch.
Mit Billigwerkzeug zu arbeiten und gute Ergebnisse zu erwarten, geht nicht.

Waellerwind am 17 Okt 2018 06:37:29

Guten Morgen,

bei Feindrähtigen Leitern ist diese Art der Pressung ungeeignet.
Besser ist da die Kerbpressung.
Gibt da auch speziele F Schuhe.


Gruß Andreas

VWBusFahrer am 19 Okt 2018 22:57:53

Hier wird die Technik sehr gut beschrieben: --> Link

vpower am 20 Okt 2018 22:14:23

Rohrkabelschuhe von fraron und sechskantpresszange von eBay
Den richtigen Kabel Querschnitt zum kabelschuh wählen und die Frisur hält
Alles kein hexenwerk danach vernünftigen schrumpfschlauch drüber
Mann muss nicht immer das teuerste kaufen wenn man mit Verstand arbeitet

lisunenergy am 21 Okt 2018 12:26:19



Rohrkabelschuhe von fraron und sechskantpresszange von eBay




Genau das hat mit der Sechskanntpresse nicht funktioniert!!!. Mann sieht es auf dem Bild

gespeert am 21 Okt 2018 20:42:15

Ja, billige Kabelschuhe und ebensolches Werkzeug,
oder gutes Material und billiges Werkzeug,
sowie gesundes Halbwissen (ja, nur YT Filmchen gucken reicht nicht fuer den Elektriker!)
kann zu schweren Nebenwirkungen fuehren.

Der Li Akku kann huebsche Tritte austeilen wenn er geaergert wird!

kintzi am 21 Okt 2018 22:05:30

Nicht nur die Li-Akkus, die Blei-Akkus auch, wenn auch auf etwas geringeren Niveau. 200A oder 400A , nur zeitlicher Unterschied bis zum Glühen. Bei 12V DC zwar kein Herzkaspar, aber
ganz schöne Brandwunden.
Hat VDE eigentlich das Tragen von Metall-Uhrarmbänder bei Arbeiten an Niederspannung , z.B. Kfz-Elektrik verboten ? Gibt ganz schöne , ringförmige Schmorstellen auf der Haut bei ungewollter Brückung.
Na gut, für meinen privaten Bereich u. der seltenen Benutzung (Neu oder Rep.) sind mir Klauke u. die anderen zu teuer.
Ich crimpe weiter chinesisch hexagonal hydraulich manuell, wie im anderen Tröt beschrieben, prüfe die Festigkeit u. wenn ich nicht überzeugt bin, zusätzlich Lötzinn rein. Gr. Richi

Energiemacher am 21 Okt 2018 22:22:16

kintzi hat geschrieben:
Hat VDE eigentlich das Tragen von Metall-Uhrarmbänder bei Arbeiten an Niederspannung , z.B. Kfz-Elektrik verboten ?


Es gab mal so einen Passus in der UVV, nicht in der VDE.
Ob es heute in der BGV A1 bzw. in der DGUV oder DGUR drin steht weiß ich nicht.

Aber nicht nur das tragen von Metallarmbändern und ähnlichem wurde damals thematisiert, sondern auch das tragen von Ringen.

Tinduck am 21 Okt 2018 23:18:22

Wie oben schon erwähnt, immer mit der nächst kleineren Pressung nochmal nachpressen, dann halten die Dinger auch. Mit der eigentlich passenden Grösse reicht wohl nur für gröbere Litzen, aber nicht für das flexible Zeug, was wir so gern verbauen.

bis denn,

Uwe

vpower am 22 Okt 2018 05:13:29

Und nur weil man klaue kauft und benutzt heißt das noch lange nicht das es Idioten sicher ist
Wenn eine pressung nicht hält(Was man dierekt nach dem pressen testen kann)Kann es auch andere Ursachen haben.
Z.b. sind die rohrkabelschuhe von fraron für verschiedene Querschnitte
Wählt man den grösstmöglichen Querschnitt für den jeweiligen rohrkabelschuh ist die pressung auch in Ordnung sonst muss man halt wie oben beschrieben mit der nächst kleineren pressung nach drücken
Das mit dem lötzinn nach dem pressen ist mit Sicherheit auch ne gute Idee die Haltbarkeit zu erhöhen und den übergangswiederstand zu verringern weil eine schlechte preßung nicht nur rausrutschen kann sondern auch warm wird
Es muss nicht immer das teuerste Zeug sein man kann auch mit günstigen Material eine ordentliche Arbeit herrstellen

Ulf_L am 22 Okt 2018 06:37:32

Hallo

Von Klauke gibt es eine gute Übersicht der Press-Varianten: --> Link

Gruß Ulf

andwein am 22 Okt 2018 10:11:14

Energiemacher hat geschrieben:....Aber nicht nur das tragen von Metallarmbändern und ähnlichem wurde damals thematisiert, sondern auch das tragen von Ringen.

Vor allem von Eheringen! Als Zeichen unzerbrechlicher Treue lässt der eine oder andere schon mal einen Finger liegen.
Gruß Andreas

lisunenergy am 22 Okt 2018 11:22:18

Ich rate immer zu einem System aus Rohrkabelschuh und Presszange ! Einzig eine Hydraulische Dornpresse (die kostet aber 2000 Euro aufwärts) wäre was universelles.
Wenn man eine Sechskanntzange nimmt und einen Rohrkabelschuh Typ A passiert das wie auf dem Bild. Und glaubt mir mit einer Zugprobe ist es nicht getan.
Ich möchte aber auch nicht den Oberlehrer spielen, sondern nur noch einmal darauf hinweisen, das es eines der häufigsten Brandursachen sind. Bei Lifepo4 und großer Akkus wird es immer gefährlicher !

kintzi am 22 Okt 2018 20:54:50

Ja, ich glaube Dir ! Deshalb werde ich in Zukunft mit Lötzinn auffüllen. Das bisher Gecrimpte wird im Auge behalten u. auf Erhitzungsspuren beobachtet , bei mir Ladungsverbindung 50-65 A u. WR. Dank u. Gr. Richi

lisunenergy am 22 Okt 2018 21:24:21

Lötzinn ist nicht ungefährlich bei hohen Strömen. Bei Kurzschlüssen kann das Zinn aus dem Rohrkabelschuh herausfliesen. Ordendliche Verpressungen benötigen dies nicht.

Waellerwind am 23 Okt 2018 06:38:40

Guten Morgen,

uns hat der Hersteller von der Sechskantpressung klar abgeraten und die Kerbpressung empfohlen.
Mit den passenden Kabelschuhen kann man fast nichts falsch machen und dauerhafte sichere Verbindungen herstellen.
Da kann man sich die Bastellösungen mit Lötzinn etc. komplett sparen und ist auf der sicheren Seite.


Viele Grüsse

Andreas

kintzi am 27 Okt 2018 06:28:38

Also, welche f. Heimwerker ausreichende Werkzeuge v. welchem Hersteller empfiehlst Du ? Dank u. Gr. Richi

lisunenergy am 27 Okt 2018 09:04:36

Wenn man wie viele hier den Rohrkabelschuh Typ A von Fraron kauft würde ich so eine Zange empfehlen. Ich finde leider nur hier eine in Frankreich --> Link

kintzi am 27 Okt 2018 16:12:04

Hervorragend ! Vielen Dank, Preis auch im Rahmen, u. F = nicht "slimm", sind wir doch gern dort. Da kann man sich dann den teuer gewordenen Lötzinn sparen ! Gr. Richi

egocogito am 27 Okt 2018 17:29:07

Gibt's auch bei Amazon, ist aber um 16 €uro teurer.

Siehe: --> Link

Gerd28 am 27 Okt 2018 19:32:36

Ähnliche Crimpzangen gibt es auch auf ebay von internationalen Anbietern, leider gestalte sich die Suche etwas schwierig, da die meisten Crimpzangen eine sechskant Pressung erzeugen, die für feindrähtige Leitungen nicht geeignet ist.

Hier ein Tool aus Großbritannien (1 Stück ca. 73,27 Euro inkl. Versand) --> Link

Bei Ebay finden sich auch rustikale Hammer Crimper Tools (Suchbegriff "Hammer Crimpers Battery Lug")

aus den USA (2 Stück 73,27 Euro inkl. Versand) mit Bildern der Nutzung --> Link

aus den USA (1 Stück 44,81 Euro inkl. Versand) --> Link

oder aus China (1 Stück ab 19,99 Euro inkl. Versand) --> Link

Schade das bei den zahlreichen Hydraulischen Presszangen keine einzige dabei ist die statt sechskant Presseinsätzen Kerbeinsätze hat.

Dondero am 28 Okt 2018 22:21:49

Wann geht feinadrig denn los und wo steht, das eine Sechskant Pressung dafür nicht geeignet ist?
Meine Pressungen mit Klause Sechskant Zange und Klauke Rohrkabelschuhen halten wunderbar.

kintzi am 29 Okt 2018 02:24:35

Letztere Lisunenergy grundsätzliche Aussage, leider recht teuer. Gr. Richi

lisunenergy am 29 Okt 2018 09:34:34

Eine Sechskanntzange mit dem dazugehörigen Rohrkabelschuh funktioniert sehr gut ! Nur muss man wissen welche Sorte zu nehmen ist. Bei den No Name Hersteller ist das Maß nicht genormt. Wenn hier 1mm an der Presszange und 1mm am Durchmesser des Rohrkabelschuh fehlt, kann sich jeder ausrechnen was passiert.

WomoTechnikService am 29 Okt 2018 10:24:52

Auch die Kabelschuhe von Reimo (Hersteller ist mir nicht bekannt) haben andere Maße... da passt z.B. der mit 35qmm markierte Kabelschuh auf 50qmm Kabel und crimpen muss ich ihn mit 35qmm... also entweder stimmt das Kabel nicht oder die Schuhe...

LG Peter

thomas56 am 29 Okt 2018 10:28:25

35mm² sind 35mm², was kann da nicht stimmen? :gruebel:

lisunenergy am 29 Okt 2018 11:57:24

Ihr seht es ist nicht ohne, und das nachdrücken ist sehr gefährlich, da nicht wirklich sicher ist, ob es stimmt. Also kauft Euch das richtige Werkzeug +Rohrkabelschuh!!! Sonst werden aus den gesparten 100Euro schnell viele tausend Euro Verlust! 200A und mehr sind bei so etwas kein Spaß mehr .

WomoTechnikService am 29 Okt 2018 13:35:10

thomas56 hat geschrieben:35mm² sind 35mm², was kann da nicht stimmen? :gruebel:


Dass auf dem von Reimo vertriebenen Kabelschuh 35qmm steht und das Kabel, auf dem 50qmm steht, problemlos reinpasst... man könnte mit dem Messschieber jetzt die Durchmesser messen und die qmm ausrechnen, wer Recht hat, mach ich mal bei Gelegenheit...

LG Peter

Tinduck am 29 Okt 2018 14:39:56

Vielleicht ist die 35 auf dem Kabelschuh ja der Zielquerschnitt nach dem Verpressen :D

bis denn,

Uwe

Waellerwind am 29 Okt 2018 20:05:53

Dondero hat geschrieben:Meine Pressungen mit Klause Sechskant Zange und Klauke Rohrkabelschuhen halten wunderbar.


Wir haben bei Temp.Messungen festgestellt das manche Sechskantpressungen am Kabelschuh (feindrähtig) erhöhte Temperaturen aufwiesen.
Allerdings handelte es sich dabei um Abgänge mit hoher Dauerlast in der Industrie.
Nach Rücksprache mit dem Hersteller haben wir die Anschlüsse mit Kerbpressung ausgeführt und das Problem war beseitigt.
Eine gut gepresster Kabelschuh ( sechskant) wird im Womobereich bestimmt keine Probleme machen wenn alles passt.
Als Hobbyist würd ich mir auch kein Presswerkzeug in der Größenordnung kaufen, sondern wenn möglich beim Elektriker leihen.

Gruß Andreas

lisunenergy am 11 Nov 2018 08:13:41

Ich habe mal für Euch diese Presszange gekauft und getestet. Erst einmal, sieht diese Dornpresszange vom Grundaufbau ähnlich wie die Markenzange aus. Das Spiel in den Gelenkbolzen ist größer. Misst man zum Beispiel bei beiden Einstellungen den Zwischenraum und zugedrückter Presse , kommt bei 50mm2 ein Unterschied von 1,8mm heraus. Das zeigt auch hier, das es offensichtlich keine Norm gibt, oder es niemanden interessiert. Eine weitere Ursache, könnte aber das Skalenplätchen sein, was an einer unkalibrierten Stelle sitzt. Stellt man die Zange auf den Mittelwert von 50mm zu 35 mm , erhält man brauchbare Ergebnisse mit einem Rohrkabelschuh Typ A .
Mein Fazit: Für mich als Vielpresser völlig ungeeignet. Für Leute die Ihre Kabel selbst pressen wollen, und den Wert dazwischen einstellen, eine brauchbare Alternative.

lisunenergy am 11 Nov 2018 08:58:14


rkopka am 20 Nov 2018 10:36:41

Hier war die Verpressung wohl nicht das Problem :-)
--> Link

RK

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

LiFeYPo4 - Der DRITTE
Mini Van - eine LiFePO4 als Komplettlösung?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt