aqua
cw

Wer hat Erfahrung mit Wanner Silverdream?


Ludmilla am 21 Feb 2016 11:00:35

Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Wanner Silverdream. Das Auto reizt mich.Suche nämlich ein Neufahrzeug und will nicht mehr zur Dichtigkeitsprüfung etc. Jedoch kommt 2018 ein neuer Sprinter mit einem nun endlich vernünftigen Motor
Von Renault

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

RichyG am 21 Feb 2016 11:03:20

Guten Morgen,
vielleicht hilft Dir das -->Link?
Richy

Gast am 21 Feb 2016 11:17:56

Hallo Richy,

dein Link funzt leider nicht.

Sonnige Zeiten
gerwulf

tztz2000 am 21 Feb 2016 11:19:20

Jetzt aber:
--> Link

Ludmilla am 21 Feb 2016 12:03:28

Danke Thomas aber der Link gibt nicht viel her.Vielleicht findet sich ja noch jemand mit ausreichender Erfahrung.
Es sind ja bisher einige schon verkauft und seit 2015 wird er doch komplett im Schwabenland gebaut.

bennykater am 21 Feb 2016 12:06:24

Ludmilla hat geschrieben: Jedoch kommt 2018 ein neuer Sprinter mit einem nun endlich vernünftigen Motor
Von Renault


Kannst du da mal mehr drüber schreiben? Welche Informationen gibt es zu diesem Thema, speziell bzgl. Motor?

Gruß
Martin

Roman am 21 Feb 2016 12:11:13

Ludmilla hat geschrieben:...Jedoch kommt 2018 ein neuer Sprinter mit einem nun endlich vernünftigen Motor. Von Renault


Da bist du der erste, den ich kenne, der das so sieht...... :wink: Fast alle Hersteller mit Sprinter basierten Fahrzeugen haben derzeit volle Auftragsbücher......Wobei ich dir beim Motor noch nicht mal widersprechen würde. Die Renault Motoren sind gut. Vergleiche ich jedoch die Bauweise und Qualität eines Master mit dem Sprinter......Da bleibt nur zu hoffen, dass Mercedes da die Oberhand behält.

Ich nehme an, dass du mit der Dichtigkeitsprüfung auf die GFK Bauweise des Silverdream abzielst. Das ist sicher ein Argument. Das bietet dir aber auch der Nova von La Strada.

Gruß
Roman

DirksBiMo am 21 Feb 2016 12:24:47

Vergleiche ich jedoch die Bauweise und Qualität eines Master mit dem Sprinter......Da bleibt nur zu hoffen, dass Mercedes da die Oberhand behält.


Moin,

ist ja schon beim Citan kläglich in die Hose gegangen :? .... das Thema "vernünftiger" Motor im Sprinter würde mich auch brennend interessieren.
Evtl. kann ich dann ja noch unsere "Fehlbestellung" Rückgängig machen. :wink:

Gruß

Dirk

Ludmilla am 21 Feb 2016 16:08:33

Wir haben im Rettungsdienst Riesen Probleme mit den Mercedesmotoren.Dies ist nicht so mit den Renaultaufbauten.
Sicherlich werden die Wohnmobile nicht so belastet.Aber mir geht es auch um den Silverdream Aufbau.

rolf51 am 21 Feb 2016 17:22:04

Ludmilla hat geschrieben:Wir haben im Rettungsdienst Riesen Probleme mit den Mercedesmotoren.


Hallo,
welche? Bitte kurze Infos in welchen Fahrzuständen.
Bei den Renault Dieselmotoren würd ich vorsichtig sein, Abgaswerde lt. Test in der Schweiz über das 10 Fache erhöht. Mercedes das 3,8 Fache.
Man kann nur hoffen, dass ein auf den Straßenverkehr abgestimmter Abgaswert demnächst kommen wird.

wolfherm am 21 Feb 2016 17:55:21

Es geht hier um Wanner-Mobile. Der Motor ist ein anderes Thema. Macht doch bitte dazu im Sprinter-Forum hier ein eigenes Thema auf. Vielen Dank.

tztz2000 am 21 Feb 2016 18:02:23

Ludmilla hat geschrieben:Danke Thomas aber der Link gibt nicht viel her.

Warum nicht?

Du kannst doch die Leute per KN ansprechen und sie nach ihren Erfahrungen fragen.

rossifumi am 21 Feb 2016 19:34:49

Erfahrungen zu den Silverdream zu bekommen, ist nicht so einfach, hatte ich auch schon gesucht --> Link
Eigene Erfahrungen dazu habe ich immer noch nicht, aber schon mit einigen Silverdream-Fahrern gesprochen.
Dichtigkeit wurde nie bemängelt, teils aber wohl Probleme mit Lackierung (Hörensagen ohne Nachweis :) ).
Ein ordentliches Monocoque ist aber schon die beste Aufbauart, bin ich auch gerade mal wieder dran 8) .
Gruß
Rossi

horst_1 am 22 Feb 2016 00:42:30

Hi Rossi, suche mal unter Andrade Portugal, die haben das was du suchst. Oder Maurer CH ?
Grüße Horst

rossifumi am 22 Feb 2016 01:09:53

Hallo Horst,
danke für den Tipp.
Kennt ja doch noch jemand außer mir :eek: , habe auch dort schon Produktion vor Ort besichtigt :D .
Habe aber noch ein weiteres heißes Feuer am köcheln, ist aber momentan noch in der Entwicklung.
Vielleicht mehr in Düsseldorf?
Gruß
Rossi

Beduin am 22 Feb 2016 08:31:13

rossifumi hat geschrieben:teils aber wohl Probleme mit Lackierung


Ist/war schon so. Er hat in zwei verschiedenen Ländern seine Wände produzieren lassen und in beiden gab es massiv Theater :( Italien war wohl mit am schlimmsten. Schlampig und dann auch nicht zum Termin. Da musste er viele Federn lassen. Jetzt zur CMT war er mit 3-4-5 Auto´s, habe nicht so genau hin geschaut, ist nicht meins und es war Friede Freude Eierkuchen

siilverstar am 17 Mai 2016 23:36:26

Hallo,

bin eben erst über den Beitrag gestolpert. Wir haben seit 4 Jahren einen Silverdream 640 BJ2011 ..
Ist noch Interesse an Details ?

ramWFnet am 18 Mai 2016 08:02:23

Hallo silverstar,

uns würden deine Erfahrungen mit dem Silverdream interessieren. Vielleicht wird das nächste Mobil ein Wanner...

Grüße
Marten

siilverstar am 18 Mai 2016 11:07:41

Hallo Marten,

gerne, dazu ist das Forum ja da ;-)
Wir haben wie gesagt einen Silverdream, Grundriss ähnlich SE650, aber soweit ich das Blicke nicht standard. Vorne Hubbett fuer 2 Personen, hinten Einzelbett quer. Nasszelle auf Beifahrerseite, Küchenblock nebst Schrank und Winkelsitzgruppe auf Fahrerseite.
Basis ist MB Sprinter 163PS, Automatikgetriebe. Im wesentlichen so wie im Katalog von damals angegeben (der steht nicht mehr online). Ausgestattet mit so einigen zusätzlichen Extras schon neben der recht opulenten Basisausstattung.

Aber Fokus auf Erfahrung:
Basisfahrzeug:
Der Sprinter fährt super !! Wir sind schon Fiat und ältere Mercedes gefahren, aber der Sprinter wird geliebt. kurzer Radstand, durch Heckantrieb sehr lenkfreudig und enger wenderadius, die 6.30m fühlen sich an wie ein PKW, die Maschine hat im unteren Drehzahlbereich genug Moment um die 3.5t voranzutreiben. Das 5-Gang Getriebe von damals läuft, bin aber vertraut mit der 7-Gang und ganz klare Empfehlung dafür. Man kann mit dem Fahrzeug problemlos zügig reisen, 130km/h haben sich als solides 'Mitschwimmen' bewährt. Komfortabler wäre der 318 (6-Zylinder), fahre ich täglich in der C-Klasse von 2005 und ist einfach der bessere Motor fuer so ein Gefährt. der 4-Zylinder hier ist auf der Autobahn dann doch recht lärmend und an Steigungen nicht wirklich ein Sprinter ;-)
Serienausstattung ist halt Mercedes, 2 Airbags, ESP, ASR (das funktioniert beeindruckend gut, musste mal durch Schnee durch und hatte als hecktriebler-erfahrener meine bedenken), wirklich hilfreicher Bergassistent, Tempomat usw. Die standardvariante Sprinter hat keinen Bordcomputer wie bekannt aus den anderen Modellen, so wir auch nicht. Durchschnittsverbrauch liegt bei 12-13l. Fahrzeugtechnik (Batterie etc) ist gut zugänglich in der Fahrerkabine. Die Fahrzeugklimaanlage hat genug power während der Fahrt auch an extrem heissen Tagen das ganze Fahrzeug runterzukuehlen.
Die meisten Sprinter werden wohl standardmäßig mit der warmwasserzusatzheizung ausgeliefert. Bei der letzten Inspektion wies uns Mercedes darauf hin und bot an den entsprechenden Schalter im Armaturenbrett fuer 100 Euro nachzurüsten - und siehe da, schon hat unser Mobil eine Diesel-Standheizung neben der verbauten Truma im Aufbau. Hat sogar Serienmäßig einen Timer eingebaut (über cockpit-display).
Ueber den Sprinter gibts ansonsten viel zu lesen, wenn Detailfragen sind einfach raus damit.

Nun zum Aufbau (das eigentliche Interesse):
Sehr durchdacht, die Wurzeln des Herstellers aus dem Yachtbau sind unverkennbar, hier wird jeder Zentimeter genutzt,
Das Kirschholzdesign muss man mögen, wir haben die Variante ohne weiss, also nur holz. Ich persönlich komme gut zurecht mit dem Wohnzimmercharakter, aber das ist Geschmacksache. Details sind wirklich sehr durchdacht, Küchenplatte & Block aus einem GFK Guss und extrem haltbar, Durchladeklappe fuer lange Teile, Klimahimmel mit extra Lüfter fuer Absaugen der Warmluft aus dem Deckenbereich, Deckel der Spüle als Ablageverlängerung nutzbar, Flaschenhalter im Küchenblock, Gasherd hat eigenen Wasserablauf, zentrale Stromsäule fuer Licht/Strom USB, 230V Steckdosen wirklich überall im Auto (9 Stück), Truma-Combi 6 fürchtet keine kalten Tage, Fussbodenheizung ist wohl verbaut, aber nicht wirklich spürbar.
Das Raumgefühl ist aber das beste, der Wagen ist sehr hoch und selbst ich mit 1.86m fühle mich kein Stück beengt. Das Bett vorne ist ein Traum, etwas eng, aber toll abgedämmt mit den Stoffen und sehr einladend.

Die besten Highlights die mir spontan einfallen:
- Halogen-, CFL und LED licht im Innenraum, letzteres sogar dimmbar und als Nachtlicht fuer Kinder nutzbar; LED Lichthimmel ist ebenfalls vorhanden; das CFL ist putzbeleuchtung (extrem hell); gut ausgewogen, man kann das Licht je nach Nutzen und Stimmung verwenden
- Luefter fuer Hitzeabsaugung (siehe oben)
- Leselampen an allen Betten
- Technikklappe aussen Fahrerseite: direkter Zugriff 'ohne Umpacken' auf alles wichtige: Wasser, Elektrik, Heizung, Staufach fuer Chemikalien/Wasserschlauch/Stromkabel/Adapter; alles beleuchtet fuer nachtaktion; habe hier auch Netzvorrangschaltung fuer Wechselrichter und Ladegerät untergebracht; Filter fuer Hauptwasserleitung ist hier ebenfalls montiert nebst Ablasshähnen fuer Wasserleitung/heizung
- 2 Markisen elektrisch ausfahrbar: wirksam gegen aufheizen der Kabine im Sommer ! Halterungen an Fahrzeugwand fuer Abstützung, daher in 3 Min aufgebaut
- Rueckfahrkamera mit Ton, hilft ungemein wenn ein Einparkhelfer sich verständigen will; Fahrzeug ist aber auch mit Kamera extrem gut manoevrierbar
- 2*100Ah Aufbaubatterien. Die reichen ziemlich lang, selbst mit unserem 1000W Wechselrichter und der Wunsch nach Haarfön halten wir eine Woche ohne solaranlage durch
- Bei uns ist eine Brennstoffzelle verbaut vom Vorbesitzer; nun, was soll ich sagen. Solar ist die bessere Wahl, Punkt. die Brennstoffzelle belegt den Platz unter der Sitzbank und ist nachts nicht nutzbar weil schlicht zu laut. In unserem Fall kommen auch gemessen nicht mehr als 4.6A raus, fuer 200Ah nicht grad eine Schnelladung. Einzig: wirklich schmucke Lösung wenn es mal durchgehend regnet und man entsprechend viel Strom durch Aufenthalt im Fahrzeug braucht regelt die Zelle das automatisch über den Tag und schaltet sich zu; Achtung: Kältebrücke
- Einstiegsbereich ist mit Metall ausgekleidet, Incl Klappe fuer Kehrblech und Steckdosen um Geräte vor dem Fahrzeug draussen in Betrieb zu nehmen - praktisch.
- Einstiegsstufe von Thule faehrt bei Zündung automatisch ein, es gibt keinen Warner mehr ;-)
- Aufbautür hängt an der Zentralverriegelung - super praktisch !! Druck auf den Mercedes Schlüssel und Auto zu Alarm an.
- Fliegenschutztuer Serienmäßig (Innentür, kein vorhang oder schiebe-netz)
- Sat/TV ist Caro-Digital verbaut bei uns; positiv: fährt automatisch ein bei Zündung, negativ: die Oyster 85 unseres Vorfahrzeugs war in punkto empfang um längen überlegen
- das Hubbett ist in 10 Sekunden Aufgebaut und kann komplett bezogen mit allem nach oben geschoben werden; Vordersitze müssen weder geklappt noch gedreht werden; Lattenroste in allen Betten; man kann die Vordersitze zum Lesen oder Essen weiter nutzen während oben eine Person schläft oder Fernsehabend macht ;-) Tür bleibt 100% normal zugänglich
- Heckstauklappe fuer Lebensmittel ist ausfahrbar und gleichzeitig Tritt um in das Heckbett zu kommen
- Nasszelle ist ohne umbauaktionen in punkto toilette und Waschbecken nutzbar, zwei Größe Spiegelschränke beherbergen auch eine opulente Reiseapotheke; aber: meine Meinung - man braucht keine Dusche im Womo. Nutzen wir als Jackenhalter
- Heckgarage ist gross genug bei uns (beim SE600 den wir uns mal angeschaut hatten wird es schon eng), Zugang zu Reserverad, Werkzeug, Batterien, Tisch & Stühle etc.
- Monocque Kabine ist sehr stabil, auf dem Dach kann prima gelaufen werden; Platz fuer Solar ist noch massig, hab gesehen es gibt Kabelvorbereitung; die Lackierung macht Probleme bei uns (scheint bekannt zu sein): wellig und es bilden sich risse. bin mir aber ziemlich sicher ist die Lackierung, nicht die Kabine; Dach ist nicht lackiert sondern hat eine spezielle Beschichtung scheinbar zum verhindern von Regenlärm

Bei all dem Lob aber auch Kritik:
- der Tisch ist sperrig und unpraktisch; ein Hubtischgestell mit Tischplatten dreh/verfahr option wäre deutlich besser
- die Dachluefterhaube sollte einen Regensensor haben; da sie nicht einsehbar ist gerät sie gern in Vergessenheit und auf Regen steht der Marquardt Wechselschalter mal gar nicht
- ich wuerde mir wünschen die verbauten Detail-Komponenten wären hochwertiger, falls ihr versteht was ich meine; Omnistor und Shurflo statt Fiamma, Doppelkugellager schienen statt einfache teleskopschienen, Schrankschlösser von Hettich; gekapselter Dimmer um Staub vom Schleifer fernzuhalten, details halt. Nicht falsch verstehen, funktioniert alles einwandfrei, aber als Ingenieur vielleicht etwas anspruchsvoller
- Das Ladegerät ist italienischer Natur und tut tadellos seinen Dienst, aber der Lüfter stört nachts
- Elektrischer Ablass: Der Schalter ist in der Heckgarage untergebracht, den hätte ich mir in der Serviceklappe gewünscht ... Zudem ist mein Vertrauen in ein elektrisches Ventil "irgendwo" im Fahrzeug nicht riesig ... Funktioniert aber tadellos, ein Tastendruck und der Grauwassertank entleert sich am Ablaufpunkt.
- kein Reinigungszugang zum FW-Tank: Größter Kritikpunkt von mir, die Tanks müssen meines Erachtens zum Service zugänglich sein, ist aber nicht der Fall. uneinnehmbar verbaut im Fahrzeug ohne Zugang. Einzig positives daran: zwei standard Kugelhähne um entleeren und hauptversorgung Kabine zu ventilieren
- die Aufbautür schliesst nicht dicht und die Kontakte fuer das Zentralverriegelungssignal sind lausig (mehrfach im Jahr nachschleifen wegen Flugrost)
- Der Möbelbau ist solide, aber es wurde auch gern gebrauch von Kleber gemacht. Der Umleimer ist an zahllosen stellen zu kurz (vermutlich sehr heiss montiert)
- Polsterung fuer hinten ist ok, aber kein Sitz-Highlight
- Heckgarage sollte eine Seitenklappe zusätzlich haben fuer schnellen Zugriff auf Stühle, Getränke etc
- AHK haben wir versucht nachzurüsten - ging nur mit Sonderkonstruktion und Kugelkopf nur fuer Fahrradhalter; war die einzige Lösung, die Heckgarage ist zu klein fuer 3 Fahrräder nebst tischen und Stühlen und die riesige Heckgaragentuer verhindert einen Fahrradträger am Heck (es sei denn man will luftig hinaus); haben wir jetzt mit AHK Träger gelöst in klappbarer Variante, geht super; aber die Nachrüstung musste geschweisst werden weil die Fahrzeugholme von Mercedes gekürzt sind und keine Verlängerung montierbar ist (GFK & Tank sind im Weg)
- Konstruktionsbedingt sind die Markisen zu hoch. selbst voll ausgefahren erlauben sie nur wenig schatten fuer Sitzgelegenheiten und aufgrund der Fahrzeuglänge sind die ausfahrarme auch nicht ewig lang
- alles in allem: Kleber war im Angebot beim Bau wenn man mal in die details schaut ;-)
- Luftfederung hinten ist nötig !!!! der Aufbau ist zu hoch und der Wassertank durch seine (warum auch immer) sehr hohe position unterm Heckbett (und wenn man ihn entgegen der Empfehlung mit vollen 120l gefüllt hat) sorgt fuer starkes Wanken; bei uns ist ein Goldschmitt 2-Kreis system im Einsatz, zusätzlich haben wir spurverbreitung hinten eingebaut. das hat etwas geholfen, aber gegen ein Tiefrahmenchassis kann der silverdream in kurven nicht mitziehen (schon aufgrund des konstruktionsbedingten heckantriebs und höhe Kabine nicht); mein Tipp: Fahrten mit quasi leerem FW Tank (Schalter vorhanden der nur 40L befuellung erlaubt) und vollem Unterflur-Abwassertank sind komfortabel
- technisch verträgt das chassis 3.88t, bei der Eintragung von 3.5t im schein auf Zuladung achten weil Leergewicht von 3.1t angegeben

So, ewig gesabbelt wieder mal .. Fragen bitte Fragen.
Noten:
Basisfahrzeug: 2+
Möbelbau: 3
Verarbeitung: 3-
Funktionell: 2+
Ausstattung: 1
Langlebigkeit: 3-
Fahreigenschaften: 2-
Design: 2+


Liebe Gruesse, Dirk

MarkMobilist am 07 Jun 2019 08:59:49

Hallo Dirk - Silverstar, vielen Dank für Deinen Bericht zum Wannermobil. Da wir aktuell auch am gerade auf der Suche sind nach einem neuen Wohnmobil sind und mir hier der Wanner sehr zusagt bin ich für deinen Bericht sehr Dankbar. Wenn Du erlaubst, hätte ich noch eine paar Fragen:
1.) Der Beitrag stammt aus 2016, würdest Du zwischenzeitlich noch ettas ergänzen gerade auch im Hinblick auf Langlebigkeit?
2.) Die Küche hat recht wenig Arbeitsflächen, gerade für jemand der sehr gerne JWD steht und sehr gerne kocht ist das etwas doof. Du erzählst vom Spülbrett welches als Ablageverlängerung dient - könntest Du mir hierzu ein Bild posten - ich kann mir das nicht so recht vorstellen -?
3.) ich hatte bisher bei sehr vielen Wohnmobilen (und es waren schon ein paar) das Problem das der Boden sehr empfindlich war. zB wenn man besuch hatte und die hatten steine an ihren Sollen hat das zu löchern bzw dellen im Boden bzw des PVC geführt (zB Karman Davis, Rössel, Globecar) Positiv, bei La Strada Avanti C war das kein Problem- Ähnliches trat auch bei großen Hunden auf (über 60kg). Wie ist der Boden beim Wanner?
4.) Möbelbau. Ähnlich wie bei der Geschichte mit dem Boden hatten wir schon mitbekommen wie schnell Kratzer in die Oberflächen der Möbel kamen, zB durch Gürtelschnellen Nieten oder Hundehalsbänder - La Strada verwendet bei seinen Möbeln nur CPL Platten, da kann sowas normalerweise nicht passieren - wie schneidet da der Wanner ab?
5.) Geräusche während der Fahrt - wie laut ist der Aufbau während der Fahrt, sprich Windgeräusche, Möbelgeklapper (gerade wenn die Möbel schon ein paar Jahre alt sind)?

Würde mich riesig freuen wenn Du mir hierzu ein paar Zeilen sagen könntest - Für mich steht zz ein Wanner Silverdream S 700 DB BJ 7/2007 in der engeren Auswahl - Ich hätte lieber die 650er oder 600er Variante wg der Länge aber die sind nicht so leicht zu bekommen unterhalb 40tsd Euronen.

Liebe Grüße
Mark

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Suche Wohnmobil für nur 2 Personen, neu zum kaufen
Günstiges Einsteigerwomo Alkoven, sep Dusche, große Garage
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt