aqua
hubstuetzen

Frage zum 300W Wechselrichter "Büttner MT 300 SI"


Parafox2000 am 22 Feb 2016 09:18:10

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum 300W Wechselrichter "--> Link" von Büttner Elektronik und zwar speziell zum Bedienteil. Ich habe leider das Handbuch bei meinen Fahrzeugunterlagen nicht gefunden und mich würde interessieren, wie das Bedienteil korrekt zu interpretieren ist. Auf der Herstellerseite finde ich leider meine Handbücher.

Die <100% und <50% dürften wohl den Ladezustand der Bordbatterie anzeigen und Overload ist soweit auch klar - doch was bedeutet das Frostsymbol und "Line" in dem Zusammenhang? Die beiden unteren Lampen "Automatic" und "Inverter" leuchten beide stets grün bei Aktivierung des Wechselrichters über das Panel.



Vielen Dank vorab!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Helmchen am 22 Feb 2016 09:48:12

Kann ich erklären:

Overload leuchtet, wenn Du ein Gerät anschließt, welches eine höhere Leistung benötigt, als der WR kann.
Bei 100% ist der WR voll ausgelastet und bei 50% zur Hälfte.
Line zeigt an. wenn Du an Landstrom hängst und der WR eine Netzvorrangschaltung hat.
Automatik leuchtet, wenn der WR bei geringer oder keiner Last automatisch abschaltet (=Normalbetrieb)
Die Automatik kann man abschalten, indem man die Poweronofftaste beim einschalten länger als 3 Sekunden gedrückt hält.
Das ist erforderlich, wenn ein Gerät betrieben wird, welches nur geringen Strom braucht, wie z.B. ein Handyladegerät.

Ich hoffe, das versteht man :) .

mantishrimp am 22 Feb 2016 09:56:18

Hallo,

und das Frostsymbol leuchtet wenn an dem optionalen Klima Box Set eine Klimaanlage betrieben wird. Büttner nutzt ein Bedienteil für ihre Wechselrichter, daher sind nicht immer alle Anzeigen "freigeschaltet".

Parafox2000 am 22 Feb 2016 10:17:50

Helmchen hat geschrieben:Kann ich erklären:
Automatik leuchtet, wenn der WR bei geringer oder keiner Last automatisch abschaltet (=Normalbetrieb)
Die Automatik kann man abschalten, indem man die Poweronofftaste beim einschalten länger als 3 Sekunden gedrückt hält.


Herzlichen Dank für die Erklärung! Soweit fast alles verstanden - nur das mit der "Automatik" noch nicht ganz. Das liegt aber an meinem noch relativ gering ausgeprägtem Verständnis für das ganze Thema :) Ich habe an der Sitzbank eine Steckdose, an der ich lt. Händler die Geräte betreiben kann, die sich dann über den Wechselrichter den Strom der Bordbatterien (2x 90 AH) ziehen. In der Regel ist das mein Notebook oder Notebook + Bildschirm. Beides ca. 50-75 Watt. Also wenn der Wechselrichter mal mit beispielsweise nur einem Handyladegerät "unterfordert" wird, muss ich ihn bein Einschalten mit gedrückter Powertaste einschalten, damit sich das automatische Abschalten nicht aktiviert?

Helmchen am 22 Feb 2016 10:27:57

Ganz genau so ist das, bei Unterforderung schaltet der WR ab.

Hier dazu auch der Text aus der Bedienungsanleitung des technisch baugleichen Geräts von Votronic:
Um diese unnötige Batteriebelastung zu reduzieren ist es sinnvoll, die Standby-Funktion zu nutzen!
Kurzes Betätigen des ON/OFF-Schalters startet den Wechselrichter im Automatic-Modus und die LEDs „INVERTER“ und „AUTOM.“ leuchten.
Im eingeschalteten Zustand prüft der Wechselrichter ständig die angeschlossene Last (z. B. TV-Gerät). Solange das TV-Gerät eingeschaltet ist, benötigt es Leistung (> 15W, s. u. Einstellung Lastschwelle). Wird das TV-Gerät ausgeschaltet (< 15 W), erkennt der Wechselrichter diesen Zustand und wechselt nach einer sehr kurzen Beobachtungszeit automatisch in den Standby-Betrieb.
Alle LEDs erlöschen, nur die gelbe LED „AUTOM.“ blinkt im Sekundentakt. Die Batterie wird jetzt nur noch mit
ca. 0,4 A belastet.
Der Wechselrichter überprüft nun im Sekundentakt, ob am Ausgang eine Last (> 15 W) angeschlossen ist. Findet er im Standby-Betrieb innerhalb der nächsten 5 bzw. 10 Minuten (Suchlaufdauer einstellbar) keinen Verbraucher, schaltet er sich komplett ab und kann nur noch über den ON/OFF-Schalter wieder gestartet werden (Sicherheitsmaßnahme).

Parafox2000 am 22 Feb 2016 10:54:42

Danke für die weiteren Details, das Zitat aus der Anleitung hat mich leider jedoch wieder ein wenig verwirrt :) Das würde ich aber jetzt so interpretieren, dass der Wechselrichter ohne mein Zutun automatisch in den Standby-Modus wechselt, wenn nicht mehr als 15 Watt (Lastschwelle) angefordert werden und sich dann wiederum nach 5-10 Minuten komplett abschaltet. Wie lade ich nun auf korrekte Weise beispielsweise ein iPad, dessen Originalnetzteil 10 Watt liefert bzw. demnach 2,0 A? Ist das so gemeint, dass ich den Wechselrichter dann direkt mit gedrückter PowerTaste einschalten muss, um diese Automatik-Abschalt/Standby-Funktion zu deaktivieren?

Danke nochmals!

silverdawn am 22 Feb 2016 11:20:02

Parafox2000 hat geschrieben:
Ist das so gemeint, dass ich den Wechselrichter dann direkt mit gedrückter PowerTaste einschalten muss,



Richtig, du musst die Power Taste ca. 3 Sek. gedrückt halten, aber auch nicht vergessen, nach erfolgreicher Handy Ladung, den Wechselrichter mit der Power Taste auch wieder ausschalten !

Gruß
Harald

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fön von 2200 W an 200 AH Lithium über Wechselrichter
Denqbar mit Fernbedienung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt