Caravan
hubstuetzen

Tabbert 510....(m)ein Scheunenfund 1, 2


Heidecamper am 28 Feb 2016 19:10:58

Hallo zusammen,

mein Name ist Peter und ich habe mir heute ein Wohnmobil zugelegt. Wie im Betreff zu sehen, einen Tabbert 510 (Kober), also einen echten Oldtimer.
Ich habe das Wohnmobil gestern eher zufällig gesehen und mitbekommen, dass es bereits mehr als 15 Jahre in einer Scheune steht und nun dort raus soll.
Es gefiel mir optisch so gut, dass ich es direkt gekauft habe.
Es ist recht zu erhalten, soweit man das beurteilen kann unter dem dicken Staub, alle Einrichtungsgegenstände sind weitestgehend erhalten und unbeschädigt.
Heute habe ich dem Verkäufer das geld gebracht und er hatte leider die eher schlechte Nachricht, dass er den Fahrzeugbrief momentan nicht finden kann.
Na ja, ich habe es trotzdem gekauft, vielleicht findet er den brief ja noch, ausserdem hat er sich (schriftlich) bereiterklärt, bei der Beschaffung eines Ersatzbriefes mitzuwirken.
Das WoMo ist ca. 35 Jahre alt, hat einen Motor von Peugeot -ob Diesel oder Benziner konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen- hat seitlich eine Markise (Beifahrerseite), eine Dachreling und am Hecke eine fest angebrachte Leiter, damit man auf das Dach kommt.

Nun meine Bitte bzw. meine Frage: Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, wie/wo ich an technische Daten usw. zu diesem Wohnmobil komme, hat vielleicht hier jemand auch solch einen Oldtimer?.........sämtliche Tipps zu diesem WoMo wären für mich hoch interessant bzw. wichtig. Auch bin ich gern bereit, dafür angemessen zu bezahlen.

Ich möchte diesen sympathischen Oldie gern wieder original herrichten.

Vielen Dank + Gruss

Peter


....ich versuche mal ein Bild hochzuladen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Ganzalleinunterhalter am 28 Feb 2016 19:25:20

Hallo Peter , willkommen in Forum
--> Link
bin mal auf Deine Bilder von dem " Fundstück " gespannt
--> Link hier hat es viele Daten

Lancelot am 28 Feb 2016 19:27:36

Hi Peter,

laß doch mal ein paar Fotos von dem Schätzchen sehen .. :)
Müßte doch sowas ähnliches sein, oder ?


Heidecamper am 28 Feb 2016 19:35:14

Hallo Horst,

veilen Dank für die Links.


hallo Wolfgang,

so ähnlich sieht das WoMo aus. Meins hat vorn den Peugeot-Löwen am Grill.

Leider habe ich noch nicht verstanden, wie ich Bilder einstellen kann. Meine Bilder sind scheinbar zu gross.

....ich versuchs aber weiter

Gruss

Peter


...neuer Versuch:

Heidecamper am 28 Feb 2016 20:23:36

...neuer Versuch.....








....so gehts schon besser :razz:




Beefeater57 am 28 Feb 2016 20:46:40

Mach mal die Tür zum Aufbau auf,unten rechts oder links an der Seite der Stufe sollte eine Plakette sein auf der sich die Aufbau-Nr. und der Hersteller befinden.Wenn Du rauskriegen willst ob es ein Diesel oder Benziner ist,mach den Tankdeckel auf und steck ein Stück Draht rein,wenn Du daran riechst weißt Du ob Benziner oder Diesel.Beim Anlassen muß eine gelbe Lampe den Vorglühvorgang anzeigen,auch daran siehst Du ob es ein Diesel ist.

Bernd

Heidecamper am 28 Feb 2016 20:55:23

Danke Bernd.

Noch steht es beim Bauern in der Scheune. Ich werde die nächsten Tage dort wieder hinfahren und dann mit einer Lampe in den Türöffnungen nach den Nr.'n suchen.

Kann man anhand des Typenschildes näheres erfahren?........und an wen könnte ich mich wenden? Geht das evtl. online?

Gruss

Peter

jazzfriend am 28 Feb 2016 21:02:34

Hallo Peter,
Herzlichen Glückwunsch, sehr schönes Projekt würde auch gut in meine Scheune passen.
Ich werde gespannt Lesen was daraus wird und freue mich schon.

Klaus

Gast am 28 Feb 2016 21:10:29

Beefeater57 hat geschrieben:Beim Anlassen muß eine gelbe Lampe den Vorglühvorgang anzeigen,auch daran siehst Du ob es ein Diesel ist.


Ich würde nach 15 Jahren keinen Anlaßversuch machen. Der Blick auf den Motor zeigt schon, ob es ein Benziner ist oder ein Diesel. Ein derart alter Benziner dürfte wohl noch einen Vergaser haben.
Den Anlaßversuch würde ich deswegen nicht machen, weil - wenn überhaupt noch Öl im Motor ist - das völlig unbrauchbar sein dürfte. Evtl. ist auch der Motor schon "fest". Mit einem Anlaßversuch beschädigt man möglicher Weise den Anlasser, Kolben, Zylinder oder die Kraftstoffpumpe. Was da noch an Treibstoff im Tank sein könnte, ist garantiert nur noch Sondermüll.
Da sollte zunächst unbedingt jemand drüberschauen, der Erfahrung mit solch lange stillgelegten Fahrzeugen hat.

Ansonsten sieht es nach viel - lohnender - Arbeit aus. Sowas sieht man heute ja gar nicht mehr.

lg,Andreas

Beefeater57 am 28 Feb 2016 21:14:04

Hallo, Peter

Anhand des Typenschildes kannst Du den Hersteller des Aufbaus erfahren und anhand der Aufbaunummer kann der Dir sagen welche Basis drunter ist.Wenn Du das Auto zum laufen gebracht hast lass erst mal mindestens 10 Minuten den Motor im leerlauf drehen damit alle Schmierstellen wieder mit Öl versorgt werden und mit den 15 Jahre alten Reifen solltest Du auch nicht mehr weit fahren.Noch ein Tip: Nicht mit Druckreiniger arbeiten,weich das Auto mit viel Wasser mit Schmierseife ein,lass es einwirken und dann abspritzen,dann hast Du den gröbsten Dreck schonend runter.Sollte es Schwierigkeiten geben wende Dich an die CX Basis Jochen Heusel in Graben-Neudorf,die sind auf diese alten Motoren spezialisiert.

Bernd

Beefeater57 am 28 Feb 2016 21:15:49

Dann fahr mal zum Oldtimer treffen zum Schloß Dyck,da siehst Du noch solch alte Schätzchen.


Bernd

Heidecamper am 28 Feb 2016 22:53:58

Super,

vielen Dank für eure zahlreichen Tipps, das macht ja richtig Spass hier.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten, wie es mit dem Oldie weitergeht.

Wie ich Bilder einstelle weiss ich ja auch inzwischen.

Bei Schloss Dyck war ich leider noch nie, wegen meiner schulpflichtigen Kinder war ich in der Zeit immer im Urlaub. Ich habe noch einige andere Oldtimer, deshalb macht mir auch das WoMo Spass.

Vielleicht habe ich ja Glück und es meldet sich noch jemand der auch solch einen Tabbert 510 hat und könnte mir eine Kopie des Briefes überlassen......

Gruss

Peter

Helmchen am 28 Feb 2016 23:16:36

Hallo Peter,
ich habe richtig Pipi in den Augen, wenn ich das lese.
Ich wünsche Dir viel Spaß und besonders Erfolg, das "Schneewittchen" wieder wach zu bekommen. Ein Küsschen wird da wohl nicht ausreichen. Halte uns auf dem Laufenden. Ich finde das total spannend.

Heidecamper am 29 Feb 2016 00:33:22

Danke Ralf.

Besonderen Dank auch an Klaus "Rimini" aus den Niederlanden......kann leider (noch) nicht über KN antworten, deshalb auf diesem Wege.

Gruss

Peter

Sealord01 am 29 Feb 2016 15:00:00

Wow, schönes altes Schätzchen.
Ich freue mich schon auf den Restaurations-Trööt!

Gruß
Chris

schrauberwilli am 29 Feb 2016 15:08:30

Herzlichen Glückwunsch !
Den hätte ich auch mitgenommen.

Beim Schriftzug vorne kann ich dir behilflich sein. Den kann ich Plotten.
So sieht er bei unseren Horst Tabbert :lol: aus.


oder so ein

der ist bei mir hinten drauf.
Gruß
Tom

bernie8 am 29 Feb 2016 15:33:37

Hallo Peter,

Herzlich willkommen im Forum!
Klasse Spontanaktion !
Wünsche dir viel Glück beim Instandsetzen und halt uns auf dem Laufenden.
Fahrzeug tippe ich evtl auf einen J5 aber unser Lenkrad sah etwas anders aus.
Stimme meinen Vorschreibern zu: Das Anlassen des Motors erst nach ausgiebieger Inspektion durch einen Fachmann.

JoFoe am 29 Feb 2016 15:45:43

Hallo,
ja Peter schönes Projekt und ganz viel Spass damit. Neue Schriftzüge sind gesichert und für den Rest musst du nun erst mal sorgen :lol:

Und ganz wichtig immer schön in Wort und Bild berichten ! :top:

Beefeater57 am 29 Feb 2016 18:56:06

Hallo,Peter

Wenn Du auf der sicheren Seite bleiben willst solltest Du erst mal versuchen den Motor von Hand durch zu drehen,wenn das funktioniert solltest Du die Ventildeckel demontieren und die Ventile mit Motoröl behandeln und einziehen lassen.Dann das alte Motoröl ablassen und auch die Ölwanne abmontieren,da drin dürfte sich jetzt ein richtiger Ölsumpf befinden,Ölpumpe ab und ebenfalls reinigen und ein neuer Ölfilter muß natürlich auch rein.Danach den restlichen Kraftstoff ablassen und den Tank reinigen,Kraftstoffpumpe reinigen und neuen Kraftstofffilter einbauen.Es wäre auch angebracht die Keilriemen und den Zahnriemen zu erneuern.Dann wäre da noch der Kühler,wenn der noch in Ordnung ist spülen und mit neuer Kühlflüssigkeit füllen.Ich würde auch das Getriebeöl ablassen und durch neues Öl ersetzen,denk daran bis ans obere Ende des Peilstabs zu "überfüllen"damit der 5. Gang gut im Öl liegt.Dann noch eine neue Batterie rein,die Säfte auffüllen und dann sollte der Motor anspringen,ich würde mich mit Dir freuen.

Bernd

Klemme am 02 Mär 2016 13:49:41

Hallo,ich bin voll und ganz Bernds Meinung,einen alten Motor,der lange gestanden hat, nur behutsam und nach den genannten Arbeiten starten,
viel Erfolg,Gruß Andreas

DirkvandeSand am 02 Mär 2016 15:07:45

bernie8 hat geschrieben:Hallo Peter,

Herzlich willkommen im Forum!
Klasse Spontanaktion !
Wünsche dir viel Glück beim Instandsetzen und halt uns auf dem Laufenden.
Fahrzeug tippe ich evtl auf einen J5 aber unser Lenkrad sah etwas anders aus.
Stimme meinen Vorschreibern zu: Das Anlassen des Motors erst nach ausgiebieger Inspektion durch einen Fachmann.


Hallo Peter,
nein ist definitiv ein J-9, den kennt hier nur kaum einer, selbst Peugeut nicht :-)

Hatte den als Diesel selber früher, gab es auch als Benziner.

Der 2,3l Diesel ist nicht gerade ein Beschleunigungswunder, aber läuft. Der war auch im Peugeot 504 eingebaut.
Das Hauptproblem bei den Tabberts war/ist; Undichtigkeit beim AUfbau, Alufraß.
Ansonsten einfache Technik. Teile von Peugeot schwierig, Tabbert hatte schon damals nach dem Lagerbrand nichts mehr.

Trotzdem, viel Spaß, die Aufteilung mit der WInkelküche im Heck war für die Fahrzeuggröße ideal.


Grüße,
Vanni

bernie8 am 02 Mär 2016 17:36:31

Hallo,

Einen J9 Experten hätten wir ja im Forum: Manfred (mk9).
Fährt aber glaube einen Benziner.

Edit: Das mit den Teilen kann ich leider bestätigen, war auch beim J5 schon schwierig.
Aber wo ein Wille da ist auch ein Weg.

Heidecamper am 02 Mär 2016 18:37:12

Hallo zusammen,

danke für die zahlreichen Antworten, Anregungen und Tipps.

Laut Verkäufer ist es ein Benziner. Darauf wetten würde ich aber nicht :) ...........der will sich nun kurzfristig melden und anhand damaliger Verischerungsunterlagen einige Daten ermitteln. Sollte es ein Peugeot-Benzin-Motor sein, wird der etwa 100 PS haben, so einen hatte ich vor etlichen Jahren, natürlich als Limousine. Mit der Leistung war ich zufrieden. Ob solch ein Motor auch 2,5 to. gut gewegt, muss man sehen.

J-9 hilft schon mal sehr weiter, Danke Vanni. Von Undichtigkeit am Dach bzw. Aufbau hat der Verkäufer auch berichtet, das wäre aber behoben. Ich bin jedenfalls gespannt, was da auf mich zu kommt.

Bis später......

Peter

Heidecamper am 02 Mär 2016 22:59:23

Soo, ich habe heute Abend die ersten Daten (alte Versicherungsrechnung) von dem WoMo bekommen:

Erstzulassung: 27.06.1983
VIN: 82060229
Motorleistung: 51 KW :cry: ....das ist naürlich recht mager.

Kann man einen stärkeren Motor einbauen, weiss das jemand bzw. hat das hier schon mal wer gemacht?

Vanni, hast du vielleicht noch Unterlagen von deinem damaligen J-9?.......und könntest mir evtl. eine Briefkopie oder ähnliches per KN zukommen lassen?

Das wäre echt super, ich brauche Daten wie Masse, Gewicht etc. sicherlich für die Beantragung eines "Ersatzbriefes"

Oder hat jemand eine Idee, wie ich an diese Daten kommen könnte?

Danke + Gruss

Peter

Dnik am 03 Mär 2016 01:37:38

Mich hätten eher die 100ps überrascht als jetzt die 70. Einen neuen Motor kann man überall einbauen. Ich würde aber sagen guck erstmal das du die Kiste wieder fit bekommst bis du mit tuning anfängst.

Klemme am 03 Mär 2016 09:43:43

Hallo,kleine Anmerkung noch von mir als bekennender Oldtimer Freund, zu Technik Fragen eventuell mal schauen,ob es im Peugeot Oldie Forum eventuell Antworten zu deinem Auto gibt,ich habe,genauso wie in diesem Forum hier,ebenso in anderen Foren sehr gute Erfahrungen gemacht,Gruß Andreas

mk9 am 03 Mär 2016 15:01:21

Hallo Peter ( Heidecamper )

ich selbst habe mir einen Peugeot J9 als Wohnmobil ausgebaut. Es ist die 1.6 ltr. Maschine ( Benziner ) mit 43 kW.
Ein Bild des Benzinmotors mit wahlweise 1.618 ccm und 1.971 ccm sowie vom Dieselmotor in 2 versch. Motorvarianten habe ich beigefügt.
Ebenso eine Kopie des Kfz.-Briefes von meinem J9 Benziner.

Du wirst mit Sicherheit keine stärkere Maschine für das WOMO in Deutschland bekommen. Evtl. in der Schweiz oder in Frankreich. In Frankreich wurde mal eine 2,5 lt. Maschine gebaut. In der Regel waren es 4 - Gang Getriebe, die verbaut wurden. Bei den 2 ltr. Dieselmotoren gab es auch 5-Gang Getriebe. Aber ein solches Getriebe mit der passenden Getriebeglocke zu bekommen ist sehr, sehr schwierig. Evtl. auch nur im Ausland.
Mir ist aber kein Motor mit 51 kW bekannt. Beim 2.0 ltr. J9 Benzinmotor gab es die Variante mit 55 kW / 75 PS.

Abweichend von den Angaben auf den Bildern:
Motorenvarianten: XDP90 2.112 ccm 59 PS / 4.500 U/min oder mit 57 PS 4.250 U/min
und einen Motor XD2P 2.304 ccm mit 68,5 PS / 4.250 U/min

In der Türkei wird der J9 in Lizenz nachgebaut ( Modellbezeichnung: KARSAN in versch. Ausführungen und mit entsprechend starken Dieselmotoren ).

Zur Inbetriebnahme: da haben Dir einige Forenmitglieder ja schon entspr. Tipps gegeben. In jedem Falle aber den Motor nur von Hand an der Kurbelwellenseite mit entspr. großem Ringschlüssel durchdrehen. Sinnvoll ist auch, dass Du in die Kerzenöffnung ( Einspritzdüse ) Rostlöser sprühst.
Wer weiß, wie die Kolbenringe festsitzen. Und nicht mit Gewalt durchdrehen.


Hier im Forum bis ich vermutlich der Einzige, der einen Peugeot J 9 als Wohnmobil fährt. In einem Schweizer Peugeot Forum wirst Du sicherlich nähere Informationen bekommen. Was die Ersatzteile betrifft: im Internet mal nachsehen. Bei vielen Anbietern kommt aber auch der Hinweis: nicht vorhanden. Bremsbeläge bzw. Bremszylinder ( Hauptbremszylinder oder Radbremszylinder ) kein Problem. Sollte aber der Bremskraftregler ( hinten rechts ) defekt sein, so wist Du wegen Neubeschaffung ein weiteres Problem bekommen. Ich kenne nicht das Fahrgestell des Wohnmobils. Ist es das Fahrgestell des J9, so trifft das Vorhergesagte zu. Einwandfreie Funktion ist aber nur auf Bremsenprüfstand genau feststellbar. Aber dazu muß Dein Fahrzeug erst einmal betriebsbereit sein.

Bezüglich Reifen kann ich nur was sagen, wenn Du mir die Reifengröße benennst. Wenn es Reifen der Größe 19 X 400 Michelin sind, so wirst Du keine neuen Reifen bekommen. Produktion ist eingestellt. Aber dazu kann ich Dir noch weitere Angaben machen.

Genaue Motorbezeichnung: nur nach Bekanntgabe der Motornummer und der Seriennummer möglich. Auf der linken Seite des Zylinderblocks.
Bei den o.g. Motoren handelt es sich um Motoren, die im Vorgängermodell J7 Verwendet wurden.

Nun die erwähnten Bilder:

Motorvarianten Benziner

Dieselmotor


Gruß
Manfred

Heidecamper am 03 Mär 2016 19:45:28

Hallo Manfred,

vielen Dank für Deine ausführlichen Informationen und die Fotos. Du bist offenbar ein wahrer Kenner.

Also, aus den Vers.-Unterlagen ergibt sich tatsächlich: 51 KW
Hersteller/Farbrikat: KOBER

Ich werde Morgen hinfahren und sehen, welche Nummern ich an dem WoMo finden kann, ich werde alles aufschreiben, was ich finde.


Dank auch an Andreas.

Bis später.....

Peter

schrauberwilli am 03 Mär 2016 20:48:37

Das müsste der Prospekt für dein Auto sein.

--> Link Fängt mit den 560 e an, ab Seite 9 fängt die Kompaktklasse 510 an

Gruß
Tom

DirkvandeSand am 03 Mär 2016 21:49:25

Hallo Peter,
leider nein, das ist schon fast 15 Jahre her.

Sollte ja dann auf jeden Fall der Diesel sein.

Viel Spaß, bei Fragen, fragen.

Grüße,
Vanni

Heidecamper am 03 Mär 2016 23:21:52

Hallo Tom,

vielen Dank....das ist ja super. Da sind dann alle technischen Daten. Das ist perfekt.

Der Motor ist der aus dem Peugeot 604 D. Allerdings ist dieser in dem Prospekt wohl mit Turbo-Lader und hat 80 PS.....ob sich die 10 PS weniger sooo doll bemerkbar machen, mal sehen.

Die Beschreibung ist auch klasse: "Es fährt wie ein sportlicher Wagen, wendig, spritzig und fast schon geländegängig. Es hat Frontantrieb, und für ganz anspruchsvolle ist es sogar mit Turbo-Lader lieferbar, dann haben Sie Kraftreserven für alle Situationen" :lol:

Ich werde versuchen, den jetzige Motor wieder fit zu bekommen und dann sehe ich weiter.

Bis später....

Peter

schrauberwilli am 04 Mär 2016 04:51:54

Hallo Peter,
so ist es mit der Werbung. Es wird viel versprochen. Stimmen tut nur wenig.
Meiner (560e 307D) ist dort mit 53 kw angegeben. Haben tut er 48 kw :) .
Nun kann ich leider nicht sagen aus welchen Jahr der Prospekt ist.

Gruß
Tom

mk9 am 04 Mär 2016 20:37:54

Hallo Peter,

Du hast am 03.03. 18.45 h geschrieben, dass in den Vers.-Unterlagen 51 kW ( 70 PS ) angegeben wurden.
Der Motor mit 1.971 ccm als Benziner ( laut meinem Bild ) gab es für den J7 und auch für den J9 mit 55 kW / 75 PS.

Nun schreibst Du an Tom, dass es der Motor aus dem 604 D ist. Dieser Motor mit 2.304 ccm hat einen Turbolader des Fabrikates GARRET und leistet
59 kW / 80 PS lt. Prospekt FFB 510. Was trifft denn nun zu :?: 2.0 ltr. Motor vom J 9 oder 2.3 ltr. des Peugeot 604 D :?:

Habe jetzt auch gesehen, dass Dein Tabbert ein ALKO-Rahmen hat. Meine vermuteten Angaben zu den Reifen 19 X 400 treffen also zu.
Diese Reifen haben einen Abrollumfang von 2.231 mm. Als Ersatzreifen bieten sich die Reifen von MAXXIS 195/75 R 16 C + neuer Schläuche. Abrollumfang dieser Reifengröße beträgt 2.115 mm an.

Möglich wären aber auch die Reifengrößen: 195/65 R 16 C oder 205/75 -16 C. In allen Fällen ist aber eine vorherige Absprache mit dem TÜV nötig.
Allerdings Montage dieser Reifengrößen auf 16 Zoll - Felgen . Es könnte eine weitere Reifengröße geben: 19/75 R 400 von Techno Plus ( ohne Obligo ).

Zunächst ist aber wichtig, dass Dein Tabbert fahrbereit ist.

Gruß
Manfred

DirkvandeSand am 05 Mär 2016 20:07:04

Hallo Manfred,
ich denke, dass war ein Schreibfehler, er meinte wohl Peugeot 504.

Grüße,
Vanni

mk9 am 05 Mär 2016 20:47:37

Hallo Vanni,

laut meinen Unterlagen von diversen Betriebsanleitungen gab es für den 504 mehrere Motoren:

XM 7 1796 ccm franz. Steuer PS 10 ( dürften 74 kW / 101 PS als Einspritzmotor sein - Injektion 1800 -)
XN 2 107 und XN 1 106 mit 1971 ccm 11 franz. Steuer PS ( 76 kW / 104 PS Injektion 2000 bzw. 78 kW / 106 PS als 504 TI

Beide Motoren sind geneigt eingebaut mit LIMA an der linken Seite in Fahrtrichtung.
Die Abmessungen von den 504er Motoren passen nicht unter die Abdeckhaube. Es sei denn, dass man die Luftfiltergehäuse an anderer Stelle placiert.

Ich vermute aber, dass es ein J9 - Motor ist, gerade eingebaut mit LIMA an der rechten Seite ( Fahrtrichtung )

Es wäre sinnvoll, wenn Heidecamper mal die Motorhaubenabdeckung im Führerraum abhebt und eine Foto einstellt. Dann wäre man in jedem Falle schlauer.
Mal abwarten, wie er uns weiter informiert.

Gruß vom linken Niederrhein
Manfred

mk9 am 16 Mär 2016 13:19:24

Es wär doch sehr schön, wenn man wieder mal etwas von Peter ( Heidecamper ) und seinem Tabbert hören würde. Ist er schon in Urlaub :?: , oder,
ob er den Wagen noch als sein Eigen nennt :?:

Goldi560 am 26 Jun 2017 13:17:12

Hallo Tabbert-Freunde,

wer weis, wie hoch die Dachlast beim Tabbert 560 E , auf Mercedes 307D sein darf?

In meinen Unterlagen steht 100kg.
Zählen diese für den gesamten Dachbereich oder nur im Hinteren Bereich, wo eine Reling mit Dachbox vorhanden ist?
Eventuell würde ich Alu-Riffelblech aufkleben zum verstärken.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Frank

mary1 am 16 Jul 2017 09:24:58

Hallo erstmal, ich bin Andreas und neu hier und bin, mit einem Kumpel zusammen,, seit August 2016,neuer Besitzer des Scheunenfundes.
Zu Anfang mal,der Motor läuft. Wir sind zwar noch nicht soweit, daß wir mit der ´MARY` (das ist ihr neuer Name) in Urlaub fahren können, aber ich denke, sie ist auf einem guten Weg.
Nach genauerer Betrachtung des Objektes unserer Begierde, kam die Ernüchterung recht bald, denn der wahre Zustand zeigt sich eben immer erst beim zweiten Blick, egal, ist es halt ein bischen mehr Arbeit, wir sind fest entschlossen.
So, mal eine kleine Anregung für alle Technikkenner; Auszug aus der Zulassungsbescheinigung (die Papiere sind zwischenzeitlich wieder aufgetaucht)
Hubraum:1957 ccm
Leistung: 51kw bei 4400 Umdrehungen
Benzin
Motortechnik passt vom J9, alles was dahinter, Richtung Hinterachse geht, ist schwierig zu besorgen, aber mit ein wenig Fantasie und Improvisation hat bisher alles geklappt. ( bisher ca. 350-400 Arbeitsstunden).
So, das war mal ein kleiner Lagebericht, für den Fall,daß es jemanden interessiert,was aus dem `Scheunenfund`geworden ist.
Gruß Andreas

vaestervik am 16 Jul 2017 10:09:46

Hallo,
Viel Spaß beim restaurieren.
Ein paar Bilder wären schön.

LG Jörg aus Berlin

Stefan-Claudia am 16 Jul 2017 10:39:13

Goldi560 hat geschrieben:Hallo Tabbert-Freunde,

wer weis, wie hoch die Dachlast beim Tabbert 560 E , auf Mercedes 307D sein darf? Frank


Hallo, hab die Frage mal beim Horst eingestellt.... :arrow: --> Link

Sehr schön, das es mit dem Oldie weitergeht!
Fotos sind natürlich immer willkommen, wir wollen ja schließlich "mitmachen" :ja:

mary1 am 16 Jul 2017 18:45:37




Hier ein paar Bilder!
1. Einstieg
2.Heck vorher
3.Heck nachher
4.Ist- Zustand

Klemme am 17 Jul 2017 09:05:01

Wir sehen mit Freude, es geht voran. Lasst euch nicht entmutigen , wenn das WOMO fertig ist werdet, ihr bestimmt viel Freude mit ihm haben. Ich freue mich immer, wenn ich echte Oldies unterwegs antreffe und man mit den Eignern ins Gespräch kommt.
Viel Erfolg weiterhin wünscht Andreas

Asterixwelt am 17 Jul 2017 10:45:23

Hallo Mary1,

danke für die neuen Fotos. Ich bin begeistert das es Menschen gibt die aus "alt " neu herstellen.
Macht weiter so.


gruß

Michael

mary1 am 17 Jul 2017 17:44:54

Vielen Dank für die aufmunternden Beiträge, kann man manchmal gut gebrauchen. Ich werde euch mal so sporadisch auf dem Laufenden halten, so wie die Mary es zuläßt. Bis später dann.

Krisztina am 28 Feb 2018 17:37:02

Hallo an alle, ich hätte da auch mal eine Frage. Ich habe von meinem Vater einen Peugeot Tabbert geerbt, er hat Ihn Restauriert und er hat eine Oldtimer Zulassung allerdings eine ungarische. Meine Frage hierzu wäre, was ist so ein Wohnmobil Wert?? Vielen Dank für Eur Hilfe. Mfg Krisztina

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Challenger Genesis 190 Bj 2014 Fliegengitter ?
Dethleffs Grand Alpa 7820 2
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt