Zusatzluftfeder
luftfederung

Lautsprecher Ducato x250 optimieren?


andi79 am 29 Feb 2016 17:54:53

Hallo Zusammen,

Ich hätte mal gerne Eure Meinung gelesen.

Folgende Situation, in unserem Womo sind 2-Wege Lautsprecher verbaut, mit Hochtönern in der A-Säule und den Tiftönern in der Türverkleidung. Jetzt war der Klang von Beginn an Miserabel, die Höhen hört man deutlich, die Tiefen fehlen aber, so dass man die Lautstärke schon extrem erhöhen muss, um Musik ordentlich zu hören, Problematisch ist es vor allem auch, wenn Moderatoren sprechen, da hier die Tiefen fehlen. Im letzten Jahr habe ich bereits die Boxen getauscht, aber dies brachte auch keine Besserung.

Jetzt habe ich mich in das Thema etwas eingelesen und herausgefunden das ein Dämmen der Tür eine Besserung bringen soll. Hierfür habe ich Alubutyl bestellt, dieser wird einfach eingeklebt. Bis hier hin ist das für mich auch verständlich und ohne Bedenken zu machen. Noch besser wäre es aber, wenn man den Gesamten Raum hinter dem Lautsprecher dämmt bzw ausfüllt, hierfür habe ich Akustikschaumstoff bestellt, den ich in den Holraum hinter den Lautsprechern verbauen wollte.

Meine Bedenken sind jetzt das sich der Schaumstoff mit Feuchtigkeit voll saugt und sich dadurch Rost in den Türen entwickelt. Ich dachte eigentlich das der Bereich wo die Boxen sitzen trocken bleibt, da die im vorderen Teil der Tür ist, wo die Scheibe fest verbaut ist und von oben eigentlich keine Feuchtigkeit rein kann.

Was meint Ihr dazu, würdet ihr das auch so machen, wie ich es vorhabe oder habt Ihr da auch Bedenken?

Anzeige vom Forum


X251 am 29 Feb 2016 18:58:27

andi79 hat geschrieben: Im letzten Jahr habe ich bereits die Boxen getauscht, aber dies brachte auch keine Besserung.


Ich weiß natürlich nicht, womit Du getauscht hast, aber wenn die neuen Lautsprecher auch nicht besonders viel taugen, kann sich auch nichts bessern. Meine Erfahrung ist, daß man etwas Geld investieren muß, damit man Spaß an der Musik hat. Das ist wie überall, "was nichts kostet, taugt auch nichts", gilt bei Lautsprechern mehr als bei anderen Dingen. Ich habe bei meinem Ducato die Hochtöner mit Hifonics Piezo Hochtönern ausgetauscht, die Türlautsprecher gegen 8" Hifonics getauscht und zu Mitteltönern degradiert und hinter dem Fahrersitz hatte es noch ein bissel Platz für einen ordentlichen 12" Subwoofer. Zwischen Hochtöner und Mitteltonlautsprecher habe ich eine Frequenzweiche installiert und der Subwoofer wird per Tiefpassfilter von einem 500 Watt ESX Verstärker angesteuert. Dabei geht es nicht darum, so laut Musik machen zu können, daß die Frontscheibe reißt, sondern darum, daß man Lautsprechern und Verstärker genügend Reserven läßt, um Musik und Sprache glasklar und natürlich in angenehmer Lautstärke hören zu können. Letztendlich hat auch das Autoradio einen erheblichen Anteil am Gesamterfolg. Auch da gibt es Gute und Schlechte. JVC Geräte schneiden bei Tests meist recht gut ab.




Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

andi79 am 29 Feb 2016 20:26:19

Hallo X251

Du hast Recht mit dem was du schreibst und du hast da sicherlich eine super Anlage verbaut.

Das möchte ich aber einfach nicht. Ich möchte ja einfach nur vernünftig Radio hören, während ich über die Autobahn gleite. Das ist bei jedem PKW auch möglich, ohne größere Summen in die Boxen und das Radio zu investieren.

Gruß
Andi

Anzeige vom Forum


X251 am 29 Feb 2016 22:10:12

Vielleicht hilft es schon, wenn Du einen aktiven Subwoofer in das bestehende System einbindest. Du schreibst ja, daß Dir hauptsächlich die tiefen Töne fehlen. So einen aktiven Tieftonlautsprecher muß man nicht umständlich einbauen, da reicht ein Lautsprecherkabel und eine Stromversorgung. Das Gerät kann man auf Grund der geringen Bauhöhe überall verstecken und wenn Du es online kaufst, also z.B. über eBay, kannst Du es ausprobieren und wenn es nichts bringt, auch wieder zurücksenden. z.B. --> Link oder --> Link

mauimeyer am 01 Mär 2016 20:24:05

Hmm, ich lese immer, das alle so unzufrieden mit dem Klang sind. Ich habe ein Pioneer DoppelDin Radio und die original Lautsprecher drin. Klar, Radio ist vom Klang her nicht so dolle, aber CD, Mp3 oder Streaming sind wirklich klasse. Und ich lege schon wert auf Klang, weshalb zuhause mein Bose-System rausgeschmissen wurde und nun Teufel-Lautsprecher meine Bude beschallen. Den Unterschied hat sogar meine Frau bemerkt und ihr ist der Klang echt egal.

Was ist bei mir anders (sowohl im alten als auch im Neuen Womo)?

andi79 am 01 Mär 2016 20:58:49

Bin mir nicht sicher, wie ich das beschreiben soll. Fahre ich im PKW und höre Radio, gibt es eine angenehme Lautstärke, bei dieser kann ich Beiträgen im Radio zu hören und Musik angenehm hören. Dieser Lautstärkepegel ist auch noch so angenehm, das man sich auch noch mit den Mitfahrer unterhalten kann. Im Womo ist das anders, da muss ich die Lautstärke so hoch regeln, das ein Gespräch mit Mitfahrer nicht mehr möglich ist und das Radio schon unangenehm laut ist, aber nur so sind Stimmen deutlich zu verstehen.

Vermutlich habt Ihr Recht und es ist eine Frage der Qualität der Lautsprecher bzw des Radios.

travelbug am 02 Mär 2016 21:27:24

In einem anderen Forum (Fahrzeugspezifisch, blau)stellte ich auch die Frage nach TÜRLAUTSPRECHERN für den 250er.
Gab einige gute Hinweise. Findest du bestimmt.
Ich habe jetzt die von Axton. Liegen aber noch hinterm Ofen. Zu kalt und nass vor der Tür.
Liebe Grüße
Andreas

Superlaufer am 03 Mär 2016 19:45:36

Also ich habe noch keine Lust, bei meinem neuen Carado auf Ducato mit der großen Kabelei anzufangen, um den Ton vom Autoradio auch im gemütlichen Heckbettchen hören zu können. Und die Ahnung übrigens auch nicht. Und von Bluetooth-Lautsprechern gehört habe ich. Und gedacht, das könnte doch in der heutigen Zeit kein Problem sein, eine kleine Bluetooth-Box kabellos in das brandneue Autoradio einzuhängen und alles ist chic. Aber der Service-Fuzi von Kennwood sagt, sein Autoradio kann das nicht und die Fachverkäuferin vom großen roten Markt sagt, das kann kein Autoradio. Und ich versteh das nicht, heute, wo die schon zum Mond fliegen, warum können die sowas nicht. Und ich habe immer noch keine Lust, deswegen Kabel zu ziehen und mein neues Schmuckstück durchzubohren. Wahrscheinlich warte ich einfach ab, bis die das können und nehme bis dahin weiterhin den guten alten Transistor ins Bett.

hoko2000 am 06 Mär 2016 10:32:22

Mir hat der Weihnachtsmann folgendes Set beschert: --> Link

Einbauen kann ich es aber erst Anfang April.

Cattle-Mobil am 06 Mär 2016 17:55:22

guggst mal bei womo-click, der hat sich von caratec was einbauen lassen. --> Link
Mit Gruß

buddytours am 21 Aug 2016 21:33:34

Hallo zusammen,
habe mich jetzt doch entschlossen mich anzumelden, da ich schon eine weile mitlese, wir haben uns im Ferbruar einen Globecar zugelegt aus Bj 2013 und konnten schon einige schöne Fahrten unternehmen. Aber uns ist immer mehr aufgefallen, das wir was am Radio sprich den Lautsprechern was machen sollten. X 251 sagt man könnte mit dem min subwoofer was erreichen, in unserem Womo ist ein Navitainer von Kenwood eingebaut, Type DNX4230BT, kann man diesen subwoofer daran anschließen KENWOOD KSC-SW11 ? Dachte ich nehem vom gelichen Hersteller einen damit es keine Probleme gibt, was meint ihr? Danke schon mal für eventuelle Antworten.
Gruß an alle.

Anzeige vom Forum


Gast am 21 Aug 2016 21:49:03

aet andi79,
ich weiß ja nicht was du für ein Fahrzeug hast. Bei meinem, einem JVC Moniceiver, waren auch noch 2 Lautsprecher hinten im Wohnraum eingebunden. Der Klang vorne war Grottenschlecht. Nachdem ich die hinteren Lautsprecher, wegen einbau eines zweiten extra Radios, gekappt hatte, wurde der Klang vorne um einiges besser. Wenn du auch so ein System hast, könnte das die billigste und einfachste Lösung sein. :)

fattony am 20 Dez 2017 09:48:20

hoko2000 hat geschrieben:Mir hat der Weihnachtsmann folgendes Set beschert: --> Link

Einbauen kann ich es aber erst Anfang April.

Hast du es denn mittlerweile verbaut und wie zufrieden bist du?

Bei mir ist der Sound der Standard-Komponenten auch miserabel, daher habe ich mir jetzt auch ein kleines Set zusammengestellt und werde es wohl am Wochenende einbauen:

Radio:
Kenwood KDC-BT73DAB --> Link

Lautsprecher Fahrerhaus:
Eton UG Fiat Ducato F21 --> Link

Lautsprecher Aufbau:
ETON PRX 110.2 --> Link

Splitter:
Aktiver DAB+/FM-Splitter --> Link

zzgl. reichlich Dämmung für die Türen und Aufbau.

Werde dann mal vom Einbau berichten. Vielleicht erstelle ich dafür dann auch einen separaten Einbaubericht mit Fotos, mal schauen...

fattony am 22 Dez 2017 10:54:35

Sooo, den ersten Schritt habe ich gestern gemacht und die Lautsprecher im Aufbau ausgetauscht. Dahinter habe ich, soweit es durch das enge Loch ging, ordentlich gedämmt (davon habe ich leider kein Foto gemacht).

Der Unterschied zu vorher ist schon riesig, was aber auch klar ist: Die Eton haben einen richtigen Hochtöner und wiegen rund 3x so viel wie die alten Blechtrommeln. Des Weiteren hatte ich vorher immer ein ordentliches Dröhnen in den Oberschränken, das ist dank der Dämmung jetzt auch weg.

Demnächst folgen dann noch der Tausch der Lautsprecher im Führerhaus.






Ulf_L am 22 Dez 2017 11:59:17

Hallo

Ich habe vorne auch das Eaton-Set für den Ducato verbaut und die Türen gedämmt. Hier --> Link ist das sogar als Video beschrieben. Diese Stufe kommt noch völlig ohne Änderungen an der Verkabelung aus. Die Basswiedergabe ist deutlich besser als mit den Papptellern, die da Original verbaut sind. Wunder darf man aber nicht erwarten.

Gruß Ulf

hampshire am 22 Dez 2017 14:03:37

Zurück zur Eingangsfrage - optimieren haißt ja nicht unbedingt Neues kaufen, es gibt auch andere einfache Maßnahmen.
1.
Lautsprecher bewegen Luft. Bewegt sich die Membran nach vorn, entsteht auf der Rückseite ein Unterdruck und umgekehrt. Es ist also klar, dass ein Lautsprecher sich die eigene Energie wieder „absaugen“ kann, wenn der Lautsprecher nicht dicht eingebaut ist und die Abstrahlung nach vorne von der nach hinten möglichst gut getrennt ist. Mit etwas Abdichtung um den Lautsprecherkorb (nicht die Sicken- oder Membranbewegung beeinträchtigen) kann man den Tieftonbereich, der besonders viel Luft bewegen muss unterstützen. Zur Dichtung reicht oft Mosgummi, Fensterdichtband oder ähnliches, dann muss man nicht mit Kartuschen herumschmieren.
2.
Einen weiteren guten Effekt hat das Dämmen der Türe. Dabei reicht es die großflächigen Blechflächen mit einem dämmenden Material zu bekleben und somit zu beuhigen = anteil un ungewünschte Wege gewandelte Energie verkleinern. Kostet nicht viel, bringt aber was.

Schritt 1 bringt meistens mehr als Schritt 2. Wer so arbeiten will, dass alles zurückbaubar i

surfoldie11 am 22 Dez 2017 16:44:31

Ja so isses,
Abgedichtet einbauen, Hohlraum mit Bitumenplatten am Blech versehen und Akustikschaum hineindrücken. Ca 30x30cm reicht schon. Der Bass wird präziser.
Nutz aber nix, wenn die Qualität der Bauteile eher Quäkawumm ist. Bei Fahrzeugen im unteren Segment oft so vorhanden.....
Da kann Fiat nix dafür wenn der Aufbauer Billigzeug ordert oder einbaut. Sofern überhaupt.
Wenn gutes Equipment vorhanden ist, fehlen meist noch die Hochtöner in den A-Säulen oben. Da reichen schon einfache Druk-LS die den Tonteil ab 6kHz übernehmen können. Plötzlich sind Stimmen da und vor allem ortbar.
Bringt deutlich mehr Verständigung bei Naviansagen, mehr Stimmenverständlichkeit usw.
Mehr "Fetten Bass" gibts natürlich nur mit einer zus. Box, aber wohin? Bei guten 13nern in der Türen eigentlich nicht nötig.
Ist auch nicht witzig wenn solch ein Dröhnbubi neben einem steht und es fetzen lässt.

hampshire am 22 Dez 2017 19:13:04

surfoldie11 hat geschrieben:Mehr "Fetten Bass" gibts natürlich nur mit einer zus. Box, aber wohin?

Geschlossenes Gehäuse unter einem der Sitze, Volumen reicht für einen dafür ausgelegten 25er Subwoofer, für eine Endstufe ist immer Platz, an ordentlich „echte“ Leistung denken, da der Wirkungsgrad bauartbedingt nicht riesig ist. Muss man bauen (lassen), der Markt bietet nichts Ordentliches.

Trashy am 23 Dez 2017 19:55:16

Ich habe einen Teufel Bamster Pro auf dem Armaturenbrett. Dieser wird über LineOut für die hinteren Kanäle versorgt. Das Ding macht einen satten Bass und bringt nun endlich die Tiefen mit die der Duc nicht liefern kann.

fattony am 24 Dez 2017 09:25:11

Was ich bisher sagen kann: Der Einbau des aktiven Splitters --> Link hat auch beim FM-Radio einen deutlichen Empfangszuwachs gebracht. Angeschlossen habe ich diesen am Remote-Ausgang vom Radio, somit bekommt er auch nur Strom wenn das Radio läuft. Das kann ich also jedem empfehlen der auch Probleme mit der Empfangsleistung hat. Netter Nebeneffekt ist dass jetzt auch DAB+ funktioniert, was ich aber bzgl. dem Empfang noch nicht ausführlich testen konnte.

peter1130 am 24 Dez 2017 10:15:35

Hat jemand das Caratec System verbaut?

fattony am 23 Jul 2018 08:21:33

Auf den folgenden Bildern sieht man mal den Unterschied zwischen den Original-Lautsprechern und den Eton. Zusätzlich habe ich noch die separaten Hochtöner in der A-Säule montiert und die Türen gedämmt. Der Unterschied ist schon sehr deutlich zu hören, vor allem bei höherer Lautstärke :top: Für mich hat sich die Investition definitiv gelohnt.


Sunti am 23 Jul 2018 09:07:29

Hallo miteinander,

ät fattony - habe in deinem Beitrag aus Ende 2017 gesehen das du die PRX 110.2 anstelle der Originallautsprecher verbaut hast.

Da wir auch einen Knaus haben sind bei uns im Aufbau die gleichen Krücken verbaut - lt . Datenblatt von Eton haben/brauchen die einen Ausschnitt von 91 mm - gemessen habe ich bei mir einen Lochkreis von 100 mm - lt Abbildung haben die PRX 110.2 aber nur einen geringen Überstand - wie hast Du das hingekriegt?

Noch interessanter finde ich deine Lösung die originalen Lautsprechergitter zu verwenden - auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen - habe Eton angeschrieben - deren "Grill 100" passt nur mit Anpassung - was immer das heißen mag - deren "Grill`s" sind eigentlich für Komponentensysteme.

Greetz SunTi

fattony am 24 Jul 2018 08:28:35

Grüß dich! Ich konnte die Aufbaulautsprecher 1:1 tauschen, das hat perfekt ohne Modifikationen gepasst. An die genauen Maße erinnere ich mich aber leider nicht mehr. Es ist aber durchaus möglich dass bei dir das Loch größer ist. Alternativ könntest du dann ja auch den Ausschnitt auf 11,5 cm vergrößern und die Eton PRX 140.2 verbauen.

Sunti am 24 Jul 2018 08:33:28

Hallo fattony - danke fürs feedback - die 140er sind mir einfach zu wuchtig im Erscheinungsbild - das ich das mal sage bei Lautsprechern :eek: - ich werd alt

moensters am 24 Jul 2018 09:59:35

Hallo,

Ich habe vor kurzem ebenfalls die Etons eingebaut und bin damit sehr zufrieden. Deutlicher Unterschied, alleine schon durch die zusätzlichen Hochtöner. Da war bei mir nämlich vorher gar nix.

Für alle, die wie ich, eher 2 linke Hände haben, kann ich sehr die Einbauvideos von Oliver bei ARS24 --> Link empfehlen. Und das komplette Einbauset von denen ebenfalls.

Liebe Grüße, Michael

fattony am 24 Jul 2018 10:45:50

Sunti hat geschrieben:danke fürs feedback - die 140er sind mir einfach zu wuchtig im Erscheinungsbild - das ich das mal sage bei Lautsprechern :eek: - ich werd alt

Man(n) ist nie zu alt für gute Musik aus guten Lautsprechern :wink:

surfoldie11 am 28 Jul 2018 12:08:26

Jo, so isses, aber es ist leider so, dass mit zunehmenden Jahren des Driver die Frequenzgrenze abfällt die hörbar ist.
Old-Man(n) hört oben einfach weniger. Dafür sind im Duci die HT einfach nötig sonst hörste eben nix.
Habe nun im Duci ein China-Radio 2DIN Android von Erisin. Das ist klanglich locker auf dem Niveau meines alten PIONEER.
Und für rd 200Teuronen ein Schnäppchen.

Gruss Paul

buddytours am 31 Jul 2018 19:47:33

[/quote]

Was haltet ihr von den Lautsprechern:

hampshire am 01 Aug 2018 07:59:46

Sind beide sicher besser als die Originalen Lautsprecher. Achte auf die Hochtönergröße, falls Du einen Remis Sichtschutz für die Frontacheibe hast. Kleine passen ohne Zusatzarbeiten hinter die vorgesehene Aussparung.

ISat am 03 Aug 2018 15:27:49

Hallo Alle,

ich wollte mich jetzt auch mal einmischen. Ich habe einen Ducato X 250 Bj. 2011. Mein Naviceiver ist ein Xzent 9026. Nicht die beste Wahl. Radioempfang war schon immer schlecht und die Boxen klangen auch nicht super. Aber Musik hören will ich ja auch beim Fahren.

Ich habe mir einen DAB+ Adapter von Albrecht DR56 (jetzt gibts ganz viele Verschiedene, auch einen Albrecht DR 56+) eingebaut, natürlich mit der beiliegenden DAB+ Antenne (Achtung nicht auf Farbe kleben, sondern in der A-Säule das Metall blank machen). Jetzt habe ich schon mal einen tollen Radio-Empfang, der Deutschlandweit auch immer besser wird.

Neue Boxen waren mir zu teuer, also habe ich hinter den originalen Türlautsprecher, alte Handtücher reingestopft! Was noch klapperte waren die Verkleidungen der kleinen Türfenster, die ich mit doppelseitigem Klebeband zur Ruhe gebracht habe.

Der Klang ist nun um Welten besser und meine Frau verträgt die Musik dann auch ein bisschen lauter.

Ganz einfach und sehr günstig und... ohne großen Aufwand.

Gruß Thomas

hampshire am 03 Aug 2018 15:59:50

ISat hat geschrieben:Neue Boxen waren mir zu teuer, also habe ich hinter den originalen Türlautsprecher, alte Handtücher reingestopft! Was noch klapperte waren die Verkleidungen der kleinen Türfenster, die ich mit doppelseitigem Klebeband zur Ruhe gebracht habe.

Der Klang ist nun um Welten besser und meine Frau verträgt die Musik dann auch ein bisschen lauter.


Mechanisch gut und einfach gelöst. Türen Dämmen lohnt sich für den Klang.
Schau, dass Du die Handtücher durch etwas ersetzt, was kein Wasser zieht (Rostvorsorge).

ISat am 06 Aug 2018 13:56:04

Hallo Max,

Da mein für den Hinweis. Das mach ich, besorge mir richtiges Dämmmaterial.

War ein Versuch, hat aber auch viel gebracht.

Gruss
Thomas

appi68 am 08 Jun 2020 08:32:00

So, ich jetzt auch: 8)
Ich habe einige Produkte im Vorfeld verglichen (Option, Esx und Eton), die aber alle ausserhalb des Budgets lagen, bzw. sah ich nicht ein über 100€ auszugeben.
Ich brauche keine Konzertsaalbeschallung und keine Party- oder Soundanlage, sondern eine ausgeglichene und ausgewogene Berieselung mit Musik während des Fahrens. Das Ganze zu einem vernünftigen Preis und Optionen, einen Subwoofer auch noch installieren zu wollen interessierten mich nicht.
genau wie einer meiner Vorredner ist es aufgrund der Geräuschkulisse im Ducato beim Fahren nicht immer einfach guten Klang zu haben und sich auch noch unterhalten zu können, zu oft habe ich mich ertappt, am Lautstärkeregler hin und herzudrehen, da ich die werksseitigen Blechdosen in den Türen verbaut hatte und zudem KEINE Hochtöner.
Daher habe ich mich für die AXTON ATC26-DUC entschieden --> Link
Das Set optimiert den Klang auf eindrucksvolle Art und Weise und ich bin vollends zufrieden. Der Einbau, auch in der Remisverdunkelung an der A-Säule war Dank eines Youtube-Videos easy.
Ich kann mir kaum vorstellen, das andere o.g. Systeme noch extremere Vorteile und Verbesserungen des Klangbildes ergeben, aber den Vergleich kann ich natürlich nicht Antreten.
Als Headunit dient ein Atoto 4x50W Android 2Din Gerät und der Klang ist klasse. Bass druckvoll ohne zu scheppern, allerdings habe ich auch die Türen im Bereich der Lautsprecher gedämmt. Höhen sind tatsächlich Brillant und knarzen nicht.
Sumasumarum genau DAS, was ich mir bei minimalem Budget vorgestellt habe.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Routentracking 14 Tage
Ducato 230 - Bildschirm Radio-Lösungen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt