Caravan
cw

Wankeigenschaft bei Sprinteraufbau reduziert 1, 2, 3, 4, 5


mikeno am 10 Mär 2016 09:33:51

habe letzte Woche bei Wynen einen Gastank einbauen lassen. Der einzig sinnvolle Einbauort Unterflur hierfür ist bei Sprinter-Fahrwerk Hymer B zwischen Hinterachse und elektrischer Trittstufe, auf der rechten Seite. Der Abschnitt ist 1m lang, und es wurde ein 95cm Gastank mit 40cm Durchmesser verbaut. Ich möchte hier nicht über die Vorteile eines Gastanks berichten, sondern über die veränderten Fahreigenschaften meines Womos.

Wenn man allgemein über Fahrstabilität eines Wohnmobils spricht wird immer wieder über die hohe Wankeigenschaft bei Seitenwind speziell bei Sprinterfahrzeugen berichtet. Hier sind Begriffe wie große seitliche Fläche, hoher Aufbau zentral. Es wird aber viel zu wenig an die ausgewogene Gewichtsverteilung unter dem Rahmen gedacht. Bei meinem Fahrzeug ist unterm Rahmen auf der linken Seite der 100l Kraftstofftank und eine große Stauraumklappe mittig zwischen den Achsen verbaut. Auf der rechten Seite ist zwar der Gasflaschenkasten direkt hinter der Vorderachse, aber sonst nicht viel, was für eine ausgewogene Gewichtsverteilung sorgen könnte. Hier hat nun der Gastank rechts direkt vor der Hinterachse für Ausgleich gesorgt. Die Gewichtsverteilung verlagert sich etwas weg von der Vorderachse zur Hinterachse und von links nach rechts. Ergebnis ist, die Wankeigenschaft meines Hymer B bei Seitenwind wurde wesentlich reduziert.

silverdawn am 10 Mär 2016 09:43:21

mikeno hat geschrieben:
Ergebnis ist, die Wankeigenschaft meines Hymer B bei Seitenwind wurde wesentlich reduziert.



Ich habe bei unserem B Klasse Sprinter die Wankeigenschaft wesentlich reduziert, nachdem ich bei Carsten Stäbler, Zusatzspiralfedern um die Stoßdämpfer und 10cm Spurverbreiterung, auf der Vorderachse, montieren liess, kostete 700,- Euro.

Gruß
Harald

dylan08 am 10 Mär 2016 10:44:48

Ich dachte immer für das Wanken ist hauptsächlich die Hinterachse verantwortlich :? Bin schon ernsthaft am überlegen mit Goldschmitt 8" Luftfedern montieren zu lassen.

ät silverdawn Wie hat sich der Federkomfort auf der Vorderachse durch die Federn verändert? Härter geworden?
Spurverbreiterung funktioniert bei uns höchstens hinten. Vorn haben wir das Mercedes Führerhaus. Da würden die Reifen dann aus dem Kotflügel raus stehen.

mikeno am 10 Mär 2016 10:52:14

dylan08 hat geschrieben:Ich dachte immer für das Wanken ist hauptsächlich die Hinterachse verantwortlich :?


Ja, weitere Maßnahmen zur Verringerung der Wankeigenschaft waren bei mir: Spurverbreiterung 10 cm an der Vorderachse und Zusatzluftfederung an der Hinterachse.

silverdawn am 10 Mär 2016 14:01:48

dylan08 hat geschrieben:
ät silverdawn Wie hat sich der Federkomfort auf der Vorderachse durch die Federn verändert? Härter geworden?



Nicht härter geworden, aber länger. Ohne war der Federweg zu kurz und hat häufig durchgeschlagen, manchmal hat sogar der Schalthebel der Wandlerautomatik gewackelt und dadurch zurückgeschaltet, das ist seither Vergangenheit.

Gruß
Harald

volki am 11 Mär 2016 01:20:02

Falls interessant:
Bei meinem VW LT 35, Chassis baugleich mit Sprinter, hat Kuhn-Zusatz-Luftfederung hinten, Zusatzstabilisator hinten und 10 cm-Radstand-Verbreiterung geholfen, dh Wanken ist weg, Auffahrt auf Fähren ist auch ok, geblieben ist eine gewisse, unangenehme Empfindlichkeit auf Autobahn-Spurrillen

DigiMik am 14 Mär 2016 00:49:33

dylan08 hat geschrieben:Bin schon ernsthaft am überlegen mit Goldschmitt 8" Luftfedern montieren zu lassen.

Hab ich...
Gefühlt habe ich den Eindruck, dass dies etwas geholfen hat, fahre dann aber mit 3 Bar, aber es schaukelt immer noch. Bei meinem mit 2,35 m Breite würde wohl nur ne breitere Achse helfen. Bei schmaleren Fahrzeugen ist der Effekt vielleicht größer.
Wobei, Bauartbedingt kann die LuFe nur recht mittig verbaut werden, damit wirkt immer noch ein Hebel und die Wirkung ist nicht so Effektiv.
Ich habe ja noch zusätzlich die Stabis drin, auch das hilft nicht wirklich.
Grundsätzlich ist schlicht die schmale Achse das Problem. Die Aufnahmepunkte von Federn/Stoßdämpfer bis zur Außenkante des Fahrzeugs sind einfach zu lang.

Die LuFe sehe ich eher als Entlastung für das Fahrwerk, da ich meist 5T auf die Waage bringe.



LG Mikesch

cabriowo11 am 15 Mär 2016 10:38:31

Hallo,

habe unserem James Cook ein Luftfahrwerk an der Hinterachse spendiert und auch gleichzeitig Koni rot an der Hinterachse montieren lassen.
Das Fahrgefühl ist um Klassen besser. Er fährt stabil und reagiert auch weniger auf Seitenwind.

Eingebaut wurde das ganze von Carsten Stäbler in Waghäusel.
Kann ich absolut weiterempfehlen.

dylan08 am 15 Mär 2016 16:30:22

Dann passt also die Aussage von Goldschmidt das die LuFe nur geringe Auswirkungen auf das Schaukeln hat.
Bisher habe ich mit der Schaukelei aber auch keine Probleme.

DigiMik am 15 Mär 2016 17:06:27

dylan08 hat geschrieben:Dann passt also die Aussage von Goldschmidt das die LuFe nur geringe Auswirkungen auf das Schaukeln hat.

Stimmt! Ich möchte die LuFe trotzdem nicht mehr missen, da ich ja meist mit dem Gewicht sehr hoch liege. Die Fahreigenschaften an sich sind dann doch besser.
Das Schaukeln stört mich auch nicht mehr so sehr. Nur auf einem Feldweg mit Dellen... :)

LG vom Mikesch

wohnmobilbenutzer am 15 Mär 2016 17:55:05

dylan08 hat geschrieben:Bisher habe ich mit der Schaukelei aber auch keine Probleme.


Hallo,

ich habe auch keine Probleme damit. Ich kann sogar ehrlich gesagt diese immer wieder geschilderte "Wank-Problematik" nicht so ganz nachvollziehen. Im Prinzip ist es ja so, daß man in einem Sprinter das Wanken immer etwas stärker empfinden wird als z. B. bei dem Fahrgestell des Marktführers. Das hängt damit zusammen, daß man in einem Sprinter geschätzt ca 10% höher sitzt als im Ducato. Wenn sich jetzt beide Fahrzeuge z. B. beim Hochfahren auf einen Bordstein um ein gleiches Winkelmaß von sagen wir mal 5 Grad nach links oder rechts bewegen, erzeugt das im Sprinter durch die höhere Sitzposition in Kopfhöhe zwangsläufig eine stärkere Querbeschleunigung. Das Gleichgewichtsorgan im Innenohr des Menschen registriert die entsprechend und das Gehirn deutet diese als stärkeres Wanken.

Der Sprinter ist damit meines Erachtens keineswegs unsicherer unterwegs - man empfindet das Wanken halt nur stärker. Und für mich ist es immer ein Zeichen dafür, daß endlich der Urlaub begonnen hat, wenn sich der Sprinter mit einem leichten Schaukeln in Bewegung setzt.

Unterschiede je nach Womo sind allerdings möglich, da die Aufbauhersteller bei Mercedes die Option haben, angepasste Fahrwerks-Stabilisierungsgrade je nach vorgesehenem Aufbau zu bestellen und dabei vielleicht nicht alle eine glückliche Hand haben.


Grüße

Bergbewohner1 am 15 Mär 2016 18:37:34

Mir geht es auch wie wohnmobilbenutzer, die Wankneigung ist nicht auffällig, ist mir aber allemal lieber, als das harte Fahrwerk vom Ducato. Wobei mir gestattet sei, darauf hinzuweisen, dass eine Spurverbreiterung die Wankneigung nicht verringert. der Aufbau wank ja nicht unterhalb der Federn, sondern darüber. Es könnte höchstens eine anderes Spurverhalten festzustellen sein.

nightflight-one am 16 Mär 2016 10:05:11

Hallo Sprinterfahrer und Wankgeschädigte...
ich habe fast 4 Jahre einen Hymer B Starline 690 (Mercedes Sprinter 516) gefahren ohne Stabilisator oder Luftfederung. Das Wanken auf der Autobahn habe ich nicht wirklich bemerkt. Mich ängstigte vielmehr die Wankneigung beim einseitigen Überfahren (hier: vor Rezeption eines Campingplatzes künstliche einseitige gelbe Erhebung zur Geschwindigkeitsbegrenzung) mit weniger! als Schritttempo. Meine Frau, die vor der Rezeption wartete und es von außen beobachten konnte, erzählte mir hinterher, sie glaubte, das Wohnmobil würde fast umkippen.

Jetzt habe ich einen neuen Hymer gleichen Typs (Mercedes Sprinter 519), der ab Werk schon einen Stabilisator eingebaut (wurde dann noch durch stärkeren Stabilisator ersetzt) hatte, habe Goldschmitt-Zusatzluftfederung hinten, vorne stärkere Federn von Goldschmitt und Aircell Anschlag-Puffer. Fahreigenschaften einfach nur toll. Keine gefühlte Wankneigung auf der Autobahn.
Wankeigenschaftenim Schritt-Tempo kaum Veränderung. Er wankt beim einseitigen Überfahren der Vorderräder einer kleinen Unebenheit (siehe Beispiel oben) fast genauso stark. Das Aufschaukeln (vorher 3-4 seitlich hin und her) hat sich jedoch auf gefühlte ein- bis zweimal reduziert.

Der Spaß kostete mich ca. 3000,- Euro, wobei die stärkeren Federn für die Auflastung der Vorderachse gebraucht wurden.

Viele Grüße
nightflight-one

Wiedereinsteiger64 am 18 Apr 2016 08:43:49

Hallo,
bin ja hier auch Unterwegs, wegen der Fahrwerksverbesserung meines LT´s. Nachdem ich viel gelesen und gesprochen habe werde ich jetzt auf die roten Konis gehen.
Die haben eine Ausführung für die Achslast 1750kg :)
Wenn man genauer Nachdenkt versuchen wir die Krankheit über die Symthome zu lösen. Wird aber nicht funktionieren. Stoßdämpfer sind genau wie Reifen ein Verschleißteil.
War mir aber noch nicht so richtig klar. Aber auch ich lerne!
Mit der Luftfederung kann mann unterstützen..., aber Grundlage ist nun mal das eigentliche Fahrwerk.
Die Konis haben eine Zug - Druckstufe. Bei den James Cook Fahreren sind Sie der Renner, mit super Ergebnissen. Da mein Lt nun auch 70TKM auf der Uhr hat werde ich jetzt mit den Basics starten =>> rote Konis leicht stärker eingestellt.. :mrgreen:
Sind preislich gesehen auch eine echte Alternative, wenn ich mir die verbauten Summen so ansehe. :)

Ergebnis werde ich hier mitteilen. Werden heute bestellt.

Beste Grüße
Wiedereinsteiger

Wiedereinsteiger64 am 19 Mai 2016 22:33:55

Benutzeravatar
Fahrzeug
Wiedereinsteiger64
Mitglied

Kurznachricht

Mitglied

Beiträge: 31 Registriert: Juni 14
Fahrzeug: Karmann Missouri 635SL
Moin,
so es ist geschafft. Die Roten sind eingebaut.
Die erste Fahrt zurück ins Depot ist gamacht.
UNGLAUBLICH! :) :) :) :) :) :) :) :) :)
Kann mir mal jemand das Grinsen aus dem Gesicht massieren!! Die Konis sind echt der Hammer.
Entegenkommende Sprinter oder größer nichts wankt.
Das WOMO macht genau das was ich will.
Querrillen Bodenwellen und Spurrillen ich habe euch auch lieb.
Der LT fährt sich wie ein Bulli, fast, aber echt richtig gut!!! :bindafür: :gut: :gut: :gut:
Ja ich würde es wieder machen.
Habe versucht am Aufbau zu wackeln, kann ich auch 100+xkg :oops: tue ich mich schwer, den Karren aus der Ruhe zu bringen.
Bedenkt wenn Ihr die Rotenbestellt ACHSLAST angeben!!

Beste Grüße
Wiedereinsteiger

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Abrollkomfort Vorderachse verbessern
Sprinter 519 das schaukeln abgewöhnen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt