aqua
luftfederung

Inverter Solartronics 3000/6000 reiner Sinus


Rattelu am 17 Mär 2016 23:19:59

Guten Abend, ich möchte o.g Wechserichter in meinen Viano einbauen. Ich hatte bisher einen 1000er an zwei 100 Ah Batterien. Ich bin Hobbymusiker und bei Stadtfesten o.ä. auf reine Netzspannung angewiesen. Den 1000er habe ich parallel zu den beiden Batterien geschaltet. Der 3000er Sinus Inverter benötigt bei Vollast ohne irgendwelche Verluste zu berechnen 12v 250A. Die werde ich jedoch nie ausschöpfen. Meine Frage ist folgende...ich habe im Fahrzeug ein 200 Ah Lima verbaut. Wo kann ich den Inverter Anschließen wo kann ich den Inverter anschließen dass ich diese Leistung von der Lichtmaschine abrufen kann? Was gibt der Laderegler auf die Batterie wenn ich notfalls den Motor im Standgas laufen lasse? Wäre es möglich zur Batt. im Fahrzeug eine 2. Größere? 250 Ah o.ä. parallel anzuschließen?
Vielen Dank im Voraus für alle die mir weiter helfen können.
Grüße Klaus

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

felix52 am 17 Mär 2016 23:53:41

Moin erstmal Klaus... :wink:

Bei den von Dir hier angeführten Werten reichen sicherlich 2 mal 100 Ah Batteriekapazität nicht aus.
In diesem Zusammenhang ist eine LiMa mit 200 A Leistung nicht hilfreich. Denn das wäre im Optimalfall
nur bei Vollgas (im Stand?) nur der Ausgangswert. Bei konventioneller Bauweise kommst Du so bei 10 bis 15 A
für die Aufbaubatterien. Hierbei sind weder die Kapazität Deiner Starterbatterie noch sonstige Imponderabilien
berücksichtigt
Aber fingerdicke Kabel ab Lima und n ordentlicher Ladebooster könten zusammen schon mal so 40 Ampere liefern,
wenn bei Betrieb über einen EBL auch die Starterbatterie dimensionsmässig passt.

Vielleicht liest Du Dich mal hier im besten Forum schlau. :wink:

"Herzlich Willkommen" hier. :)

Rattelu am 18 Mär 2016 00:01:42

Dankeschön Felix. Die 2x 100 Ah waren die Basis für den 1000er Solartronics. Was bedeutet die Abkürzung EBS o.ä.weiß nicht ob ich das richtig geschrieben habe?
Welcher Laderegler wäre denn zu empfehlen? Kämen dann die 40 A auch im Standgas?
Vielen Dank.

felix52 am 18 Mär 2016 00:34:59

Es heisst EBL, also Elektroblock.
Hast Du so etwas überhaupt?

So knapp an 40 A kommst Du wohl unter optimalen Voraussetzungen kaum im Leerlauf.

"Votronic" oder "Büttner" unter Ladebooster heissen hier und im Netz die Möglichkeiten. Beispiel:

--> Link

Variophoenix am 18 Mär 2016 07:39:31

Das stimmt so nicht ganz. Die Lima bringt mehr wenn du eine grosse Last dran hast. Sonnst müsste es ja auch keine 200A Lima sein wenn die diese Leistung nicht bringt.
Bei mir hat meine 80A Lima mit ca 35mm2 Kabel im Lehrlauf diese 80 A gebracht. Bei Gas sogar 100A

Empfehlung: Erweitere deine Batteriekapazität ev. mit lifepo4 Accus. Ziehe zusätzliche Kabel zur Lima so das du auf mind. 50mm2 kommst.

eposoft am 18 Mär 2016 08:22:48

Ist es nicht sinnvoller, einen externen Stromgenerator zu betreiben? kommt im Endeffekt günstiger und ist sicherer. Du brauchst weder den Wechselrichter noch musst Du den Motor deines Fahrzeuge suboptimal betreiben. Kauf nen Honda.

Gruss Ernst

bestager am 18 Mär 2016 16:04:24

felix52 hat geschrieben:So knapp an 40 A kommst Du wohl unter optimalen Voraussetzungen kaum im Leerlauf.


Moin,

das ist so nicht richtig. Bei mir leistet die 180 A Lima mit 400 Ah nassen BS-Akkus und 50 mm²
Verkabelung im Leerlauf >100 A Ladestrom.

Gruß, Charly

felix52 am 18 Mär 2016 16:53:49

Moin René und Charly,
gut, dass Ihr bzgl. der Kabelverstärkung mit mir übereinstimmt.

Aber 200 A von der Lima? Die würde ich nicht über meine Starterbatterie (80 Ah) zum EBL
schicken wollen. Und das würde ja auch nicht funktionieren ohne Änderung des Lademanagements.

Grüsse
Felix52 :)

bestager am 18 Mär 2016 17:50:46

Moin Felix,

das macht dem Starterakku nichts aus, denn der ist "nur" parallel geschaltet und die
Stromverteilung richtet sich nach den Innenwiderständen der einzelnen Akkus.

Die Schwachpunkte sind immer die Verkabelung (ab Lima) und der EBL (Trennrelais). :ja:

Gruß, Charly

xbmcg am 18 Mär 2016 18:14:12

Du kannst Batterien beim Laden und auch beim Entladen zusammenschalten, auch wenn sie unterschiedliche Kapazitäten haben,
solange sie in etwa die gleiche Spannung aufweisen, sonst gibt es große Ausgleichsströme zwischen den Batterien.
Dauerhaft würde ich das nicht machen, da leidet bestimmt schnell die eine davon und zieht die andere mit runter.

Dicke Kabel und Anschluß an die Lima über entsprechende Schalter (Nato-Knochen) oder auch direkt anklemmen.
Trennrelais in dem Strombereich sind richtig teuer.

Die Lima bringt im Leerlauf bestimmt 60-70% ihrer Nenn-Leistung, ist aber auch egal, da die Batterien ja auch puffern.
Du musst dann die Leistung ja wieder in 220V wandeln mit einem Wechselrichter, und da fließen bis zu 250A, dicke
Kabel sind Pflicht. Die Kapazität der Batterie (bei AGM) würde ich bei minimum 250Ah ansetzen, dann kannst du
ca. 20 Minuten über Batterie die volle Power abrufen. Die Batterien werden dabei bestimmt ordentlich warm.

Wenn Du die 3000W nicht abrufst, dann natürlich wesentlich länger, beachte, dass Dir effektiv nur 50% der Batteriekapazität
zur Verfügung steht bei moderater Belastung, bei tieferer Entladung altern die Batterien überproportional.

Mit LiFeYPO4 kannst Du bis zu 80% der Kapazität entladen und auch größere Ströme bei kleineren Kapazitäten ziehen.
Ist aber sehr teuer in der Anschaffung.

Ein Generator ist in der Leistungskategorie bestimmt besser geeignet, als Dein Konstrukt.

rolfblock am 19 Mär 2016 16:04:11

Schließ den Wechselrichter direkt an die MOTORBatterie an. Die hat dickere Kabel zur Masse und zur Lima.
Dann lass den Motor laufen. So sollten 50 A und 500 W Dauerleistung kein Problem sein. Damit sollte die Band (ohne Beleuchtung) auskommen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Denqbar mit Fernbedienung
Moppel erden notwendig Denqbar 2200?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt