kawo am 07 Apr 2016 18:33:31

Hallo,
brauche euren Rat.
Möchte den Beifahrersitz mit Drehkonsole demontieren, um an die Batterien zu kommen.
Eigentlich eine recht einfache Sache mit dem passenden Werkzeug, nahm ich an. :(
Fünf Inbusschrauben, drei auf dieser, zwei auf der anderen Seite. Sitz vorsichtig abheben.
Bild

Nun das Problem:
Die fünf Schrauben waren entfernt und der Sitz wie angenagelt. Gewalt wollte ich nicht anwenden.
Am Hobby/Ford hatte ich mehrfach diese Prozedur machen können.
Gibt es beim Ducato da einen Trick?
Hängt es vielleicht damit zusammen, siehe roter Pfeil?
Bild
Ist da ein Art straffe Feder dran, die mit etwas mehr Kraft ausgerückt werden muss?

Danke schon mal für euer Einschalten

Fiduca am 07 Apr 2016 18:39:45

hallo,

sitzt die Batterie nicht im Fußraum ?

Gruß
Reinhard

duesselman am 07 Apr 2016 18:40:45

Hallo
Schon mal versucht den kompletten Sitz mit losgeschraubtem Unterteil nach vorne oder hinten zu schieben.
Evtl ist das ganze in so einer Art Schienensystem montiert und die Schrauben dienen nur zur Fixierung.
Ist zumindest bei einigen PKW so

Gruß
Stefan

duesselman am 07 Apr 2016 18:42:07

Bei genauem betrachten des Bild würde ich "auf nach hinten schieben" tippen.

Würde auch Sinn machen um evtl. Kräfte beim bremsen aufzufangen.

Frasulist am 07 Apr 2016 20:09:10

Bei meinem Duc (Bj. 2014) musste ich hinten am Sitz und
auch etwas unter dem Sitz noch Schrauben lösen, war etwas schwer
dran zu kommen, ich musste den Sitz in der Drehkonsole
verstellen, um die Schrauben zu erreichen. Wenn der Sitz
komplett raus soll, muss man auch noch die hintere
und seitliche Verkleidung demontieren. Man muss eventuell noch
einen Stecker abziehen. Vorsicht bei der
Staubabdeckung, die bricht sehr schnell an den
vorderen Laschen. So war es zumindest bei mir.
Gruß Frasulist

filfin am 07 Apr 2016 20:49:19

Hallo,
wollte heute an meine Batterie,hab das gleiche Problem, habt Ihr es rausbekommen?

Eine Antwort, Erläuterung an einen Unwissenden wäre nett....

kamann am 07 Apr 2016 21:13:17

Hallo;
Bei meinem Womo mit Fiatsitzen muß ich zuerst den Sitz rausschrauben, Schrauben in den Sitzschienen.
und dann das drehgestell, achtung dabei muß das drehgestell so gedreht werden damit man durch ein Loch an die 6. schraube kommt.
250er Duc. Bj. 2010
Lg KH

ducato666 am 07 Apr 2016 21:34:47

Unter dem Schweißpunkten (roter Pfeil) ist ein Gewindebolzen, der von unten mit einer Mutter verschraubt ist.

1. Nur Fahrerseite: Verkleidung der Handbremse abschrauben (Kreuzschlitzschrauben)
2. seitliche Verkleidung der Sitzkonsole abschrauben (3 oder 4 Kreuzschlitzschrauben)
3. Stecker der Sitzerkennung/Anschnaller ausklipsen und auseinander ziehen, ggf. Kabelbinder durchschneiden.
4. Mutter von unten lösen (13er Nuss)
5. Sitz abheben.

Dauert gesamt ca. 10 Min., beim Einbau ein klein wenig länger.

Viele Grüße
Ducato666

kawo am 08 Apr 2016 07:03:09

... danke für eure Bemühungen.
Dass da (roter Pfeil) ein Gewindebolzen nach unten ragt, ist sicher des Problems Lösung. Demnach muss vorher die Seitenverkleidung weg. ducato666 hat das ja prima vom Fahrersitz beschrieben und beim Beifahrersitz wird das nicht anders sein.

Als ich das Fahrzeug vor wenigen Tagen holte, fragte ich nach den Batterien. Der Monteur meinte: " .. ganz einfach, fünf Schrauben weg und der Sitz kann abgehoben werden!"

Werde mit neuen Erkenntnissen heute den Versuch zwei starten.

rkopka am 08 Apr 2016 09:22:24

Fiduca hat geschrieben:sitzt die Batterie nicht im Fußraum ?

Die Starterbatterie. Die Aufbaubatterie sitzt häufig unter dem Beifahrersitz.
Anscheinend haben sie seit 2012 was geändert. Damals noch Inbusschrauben und den Bolzen nach unten gab es nicht. Dafür mußte der Sitz seitlich eingefädelt werden.

RK

Ganzalleinunterhalter am 08 Apr 2016 10:39:02

Hatt sich offensichtlich geändert seit der neuen Modellreihe, beim Vorgänger hatte ich es hier bebildert beschrieben --> Link

kawo am 08 Apr 2016 19:13:09

Die Batterien sind nun "freigelegt", mit Mühe. Der extreme Schrauben-Aufwand leuchtet mir nicht ein :(
Bild
rote Pfeile = Aufnahme für anschweißte Schraubenbolzen, die nach unten ragen (SW 13),
ein Bolzen war verschraubt, der andere nicht,
grüner Pfeil: Aufnahme für einen Schraubenbolzen, der mit der Funktion (Drehkonsole) zu tun hat (SW 20!),

Bild

Sieben Schrauben waren aktiv UND ein nicht verschraubter Schraubenbolzen.
Da stellt sich schon die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Befestigung des Beifahrersitzes.

Aus euren Antworten ist abzuleiten, dass man nicht einfach von einem Beifahrersitz auf den anderen schließen kann. :lach:

Danke für eure Mitarbeit :zustimm:

filfin am 09 Apr 2016 15:02:48

Hallo,hab heute den Sitz abmontiert, hat genau so wie von Euch beschrieben funktioniert.
Danke an alle für die Mühe die ein Mensch mit zwei Linken Händen verursacht.
Grüße vom See

ducato666 am 12 Apr 2016 22:59:03

kawo hat geschrieben:....UND ein nicht verschraubter Schraubenbolzen....


Da hatte der Monteur wohl ehr die vorbeilaufende flotte Biene im Kopf als seine M8-Mutter :-)

KlausSchmidt am 11 Mai 2017 20:59:37

Moin zusammen,
ich hab da mal eine Frage.
Kann die Drehkonsole bei den Sitzen nachgerüstet werden, wenn der Sitz die Höhenverstellung usw. hat?
Oder muss eine komplette Konsole gegen eine andere, mit den anderen Funktionen kombiniert, ausgetauscht werden?
Danke und Grüße
Klaus

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

ProBed Lifting Programmierung
1x weißer Rauch im Aufbau - Weinsberg 550MG
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt