aqua
anhaengerkupplung

Wechselrichter bei Nichtbezug nach Zeit abschalten ? 1, 2


fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 08:57:06

Moin,

ich hab den Waeco 1812T jetzt fest verbaut und bin einigermaßen überrascht, das folgendes
Szenario von Waeco nicht berücksichtigt wurde und suche einen Weg wie ich das selber dann
lösen könnte ?

Der WR verbraucht im Leerlauf zwischen 1 A und 2 A - je nach Konfiguration.

Ich schalte den WR über die Fernsteuerung MCR-7 ein oder aus.

Starte ich den WR bleibt dieser auch nach Benutzung der 230 V Verbrauche an,
wenn ich also vergesse diesen abzuschalten, dann saugt der minimal 24 AH am Tag raus und
schaltet dann irgendwann erst bei Unterspannung der Batterien ab. Ich möchte aber, das er
bei Nichtbezug nach einer Zeitspanne sich selber ausschaltet, natürlich darf er dann die
2 A Leerlaufspannung nicht als "Bezug" werten, sondern meinetwegen erst ab 10 A Bezug
erkennen.

Hat einer eine Idee wie ich das umsetzen kann, der Waeco Support (der im übrigen sehr zu loben ist!),
sagte mir nur, das es Kunden gäbe die eine Schaltung oder ein Gerät in die + Leitung zum WR gebaut hätten,
die das gewährleistet. Die nächste Generation von Waeco wird das von mir gesuchte Szenario erhalten,
das dauert aber sicher noch ein bis zwei Jahre, bis die Geräte auf den Markt kommen.

Ich stelle mir das dann so vor, das die Schaltung dann die Zuleitung zum WR trennt und wenn ich den
WR das nächste Mal nutzen möchte, natürlich dann erst die Schaltung aktivieren muss und dann den WR,
also quasi 2x einschalten muss, das ist ja aber nicht so schlimm.

Würde mich über eine Hilfestellung sehr freuen.

Gruß
Michael

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

nethunter am 29 Apr 2016 09:38:23

Moin Michael,
Der waeco 1812 hat eigens dafür einen Eingang für ein 12v Signal um diesen ein/aus zu schalten. Unabhängig der verbauten FB die dann nicht mehr nötig ist!
Hier kann man (wie ich) ein zeitrelais für paar Euro verbauen und einen Taster der das Gerät nach einer Zeit x ( bei mir 1h) automatisch abstellt. Der Stromverbrauch ist dann 0.0!

Dieses in der Haupt Zuleitung zu unterbrechen ist nicht nötig.

Entsprechende schalt Vorschläge finden sich sogar in der EBA. Ein Elektriker kann dir anhand dieser das zeitrelais verbauen.

Gruss

fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 09:51:35

Hallo Nethunter,

danke für das Feedback, das klingt doch schon mal gut ! Das wäre dann aber eine reine Zeitsteuerung,
also nicht in Abhängigkeit vom Stromverbrauch, richtig ?

Eigentlich hast du ja Recht, das würde ja reichen und maximal 1 AH "kosten" bei dem Waeco.

Ich habe das hier noch in der Anleitung zur Fernbedienung gefunden - du meinst das Ausschalten via
12V Plus oder wie hast du das gelöst:

Über ein externes Signal ein-/ausschalten
Die Fernbedienung ermöglicht das optionale Ein-/Ausschalten des Wechselrichters über
ein externes Signal:
? Lösen Sie die beiden Kreuzschlitzschrauben und nehmen Sie die Schutzkappe
(Abb. 2 1, Seite 3) ab.
? Stellen Sie am Jumper (Abb. 2 3, Seite 3) den gewünschten Anschluss ein:
– Jumper offen (A): Wechselrichter-Ausschaltung durch Plus-Batteriespannung
Der Wechselrichter wird ausgeschaltet, wenn an der Steuerleitung ein PlusSignal
anliegt (geeignet z. B. für Dachklimaanlagen). Wenn kein Signal anliegt,
arbeitet der Wechselrichter in der vorher aktivierten Funktion.
– Jumper geschlossen (B): Wechselrichter-Einschaltung durch Plus-Batteriespannung
Der Wechselrichter wird durch ein Plus-Signal an der Steuerleitung eingeschaltet
und bleibt eingeschaltet, solange das Plus-Signal anliegt.
? Montieren Sie die Schutzkappe (Abb. 2 1, Seite 3).
eAchtung!
Die Steuerleitung muss durch eine geeignete Sicherung (? 1 A) abgesichert
sein.
? Schließen Sie die Steuerleitung (12 V oder 24 V) am Anschluss (Abb. 2 4, Seite 3)
der Fernbedienung an.

kurt2 am 29 Apr 2016 10:02:12

Hallo,
obwohl ich per se genau das umgedrehte Problem hatte, habe ich vermutlich anhand meines (inzwischen gelösten) Problems die Lösung:

Ich habe das Vorgängermodell Sine Power 1500 und hatte mit meiner Kaffeemaschine das Problem, dass sie sich während des Zubereitungsvorganges plötzlich ausschaltete.
Lese Dir mal (nach dem Durchlesen dieses Beitrages) meinen Thread ganz durch, dann wirst Du Deinen WR verstehen. --> Link

Viele Ratschläge des Forums brachten keine Lösung, bis dieser Beitrag hier von Rolfblock kam (Seite 4) --> Link .

Tatsächlich sind auf der Rückseite des Gerätes DIP- Schalter verbaut an denen Du die Grundlast einstellen kannst. Damit schaltet sich der WR aus, wenn die eingestellte Grundlast unterschritten wird. (Die Grundlast lässt sich mit DIP-Schaltern auf folgende Werte einstellen: 0 W, 20 W, 40 W, 55 W .... 135 ). Mein WR war auf 55 W eingestellt. Deshalb schaltete er sich bei unterschreiten dieser Schwelle aus.
--> Link

Da ich aber auch eine Fernbedienung habe, habe ich dann diese „Energiesparschaltung“ mittels Einstellung der DIP- Schalter ausgeschaltet. Der WR wird seither mit der Fernbedienung ausgeschaltet.
Die Einstellung des DIP- Schalter ist auch in der Betriebsanleitung beschrieben!

Es ist also nicht so, wie es der KD-Mitarbeiter Dir sagte. Entscheidend ist, wie der WR an den DIP- Schaltern eingestellt ist.

Ich vermute Deiner ist auf „Dauerbetrieb“ gestellt. Dann gibt es keine Schwelle, bei deren Unterschreitung er sich ausschaltet.
Wenn Du ein selbständiges Ausschalten möchtest geht das nur über die Änderung der DIP- Schalterstellung. (Ausschalten funktioniert aber nur durch Unterschreiten der eingestellten Watt- Zahl, nicht wegen Zeitablaufes!)

nethunter am 29 Apr 2016 10:27:03

Kurt,
Diese Lastabhängige aktivieren des waeco im Automatik Modus funktioniert hinten und vorne nicht. Das funktioniert so gerade noch bei ohmischen lasten aber bei elektronischen Kaffeemaschinen oder ähnlichen Geräten mit einen Taster als ein Schalter nicht mehr da man diese "Grundlast" nicht soweit runterstellen kann das das Gerät an bleibt wenn die Heizung gerade mal nicht heizt.

Hier muss das dann deaktiviert werden und man muss manuell ein und ausschalten. Dieses funktioniert auch bei anderen Hersteller nicht vernünftig !

nethunter am 29 Apr 2016 10:30:46

Michael,
Richtig....
Manuelles einschalten und automatisches ausschalten nur nach Zeit! Für das ganze Frühstück morgens reicht eine Stunde um 5-6 Kaffee zu machen.

Somit ist sichergestellt das das Ding nicht an bleibt, praktisch ist das auch!

fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 10:37:38

an kurt2:

irgendwie scheint das bei meinem WR 1812T anders zu sein, hier wird auch von Energiesparmodus gesprochen,
aber gänzlich anders definiert - laut Mitarbeiter von Waeco ist der Energiesparmodus dafür da um bei "Leerlauf" auf
1A Stromverbrauch zu gehen, wenn der nicht aktiviert ist, verbraucht er sogar 2A - also immer noch zwischen 12 und 24AH
in 24 Stunden:

Waeco Mitarbeiter:

"Die Stromaufnahme im Energiesparmodus ist wie folgt:
Haben Sie den Energiesparmodus aktiviert auf z.B. 110 - 190 W dann beträgt die
Stromaufnahme ca. 1 A stellen Sie den Energiesparmodus aus ( OFF ) dann kann
die Stromaufnahme zwischen ca. 2 A betragen."

Das sagt das Handbuch:

Energiesparmodus einstellen
Mit den Dip-Schaltern S4, S5 und S6 können Sie den Energiesparmodus einstellen.
Dadurch wird die Batterie, an der Sie den Wechselrichter anschlie-
ßen, nicht so schnell entladen.
Der Wechselrichter arbeitet dann im Energiesparmodus, solange die
geforderte Leistung unter dem eingestellten Leistungswert liegt. Wenn die
benötigte Leistung über dem eingestellten Leistungswert liegt, arbeitet der
Wechselrichter im Normalbetrieb.
Die einzustellenden Werte für Ihren Wechselrichter entnehmen Sie bitte der
folgenden Tabelle:
Einstellungen festlegen
Mit dem Dip-Schalter S8 können Sie festlegen, ob die Werkseinstellungen
oder die Einstellungen der Dip-Schalter S1 – S7 verwendet werden sollen.
Werkseinstellungen
Energiesparmodus Dip-Schalter
MSI900 MSI1300 MSI1800 S4 S5 S6
Aus Aus Aus Aus Aus Aus
– 60 – 120 W 110 – 190 W Ein Aus Aus
70 – 110 W 130 – 170 W 190 – 240 W Ein Ein Aus
180 – 240 W 180 – 240 W 240 – 300 W Ein Ein Ein

fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 10:39:02

an nethunter:

Ich denke, das dem ganzen am nächsten kommt, gibt es sowas auch fertig zu kaufen und
anzuschliessen oder muss das ein Elektriker "bauen" ?

fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 12:02:53

Also die Fernbedienung MCR-7 kann das glaube ich wie folgt:

– Jumper geschlossen (B): Wechselrichter-Einschaltung durch Plus-Batteriespannung
Der Wechselrichter wird durch ein Plus-Signal an der Steuerleitung eingeschaltet
und bleibt eingeschaltet, solange das Plus-Signal anliegt.

Wenn ich jetzt dieses Zeitrelais hier bspw. nehme:

--> Link

Dann dazu zwei Taster, dann sollte das doch wie folgt gehen.

Mit Taster1 schalte ich das Relais "ein", der schickt 12V Plus an die MCR-7, nach max. 23 Minuten nimmt er das 12V
Signal weg und der WR geht komplett aus. Wenn ich den manuell ausschalten will, kann ich das auch noch mit dem 2. Taster.
Die Fernbedienung selber brauche ich dann gar nicht mehr, das sollte ich doch richtig erfasst haben ? Weiterer Vorteil wäre dann
auch noch das wenn ich den WR bewusst laufen lassen will ohne den Zeitschalter, das ich den dann am MCR-7 einschalte, der Zeitschalter
ja keine Wirkung hat ?

kurt2 am 29 Apr 2016 12:06:17

fahrstuhl65 hat geschrieben:an nethunter:
Ich denke, das dem ganzen am nächsten kommt, gibt es sowas auch fertig zu kaufen und
anzuschliessen oder muss das ein Elektriker "bauen" ?


Hallo Michael,
wenn Du die Zeitkomponente möchtest, wird wohl ein (wie von „Nethinter“) vorgeschlagenes Zeitrelais unumgänglich sein
nethunter hat geschrieben:Hier kann man (wie ich) ein zeitrelais für paar Euro verbauen und einen Taster der das Gerät nach einer Zeit x ( bei mir 1h) automatisch abstellt. Der Stromverbrauch ist dann 0.0!


Deshalb habe ich ja geschrieben (bezogen auf die Originalkonfiguration des WE):
kurt2 hat geschrieben:Ich vermute Deiner ist auf „Dauerbetrieb“ gestellt. Dann gibt es keine Schwelle, bei deren Unterschreitung er sich ausschaltet.
(Ausschalten funktioniert aber nur durch Unterschreiten der eingestellten Watt- Zahl, nicht wegen Zeitablaufes!)


Also, zusätzliches Zeitrelais einbauen :ja:

fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 12:26:57

an Kurt2

Danke für deine Einschätzung, ...ich kann mir vorstellen das der Unterschied zwischen deinem
und meinem WR die integrierte Vorrangschaltung ist und daher die von dir beschriebene Funktion
bei meinem Modell leider nicht funktioniert.

rolfblock am 29 Apr 2016 12:44:58

Mir fällt noch eine Ersatzlösung ein. Ich hab einfach ein Nachtlicht, also eine Glimmlampe am Herd in die Steckdose gesteckt. Wenn der WR läuft, leuchtet die deutlich sichtbar.
Auch mein Amperemeter, was den WR Eingangsstrom anzeigt, signalisiert die 1 bis 2 A im Leerlauf.
Am WR selbst leuchten 2 LEDs.
Also, wo ich auch hinschaue, überall leuchten die Reminder.
Ist aber meist nicht nötig, da der WR nur zum Fönen oder Löten von Hand eingeschaltet werden muss.
Für den Kühlschrank oder Akku Laden übernimmt der Solarregler mit seinem AES Signal das Ein- und Ausschalten des WR.
Das wäre auch für dich eine Option. Wenn du schon einen 12 V Steuereingang hast, brauchst du nur noch vom Solarregler ein Käbelchen (ganz dünn reicht) vom AES Ausgang auf den Steuereingang des WR. Das braucht nicht mal eine Sicherung, da es im Solarregler bereits über 2 kOhm raus geht.
So hast du automatisch immer 230 V, wenn die Batterie voll ist.

nethunter am 29 Apr 2016 12:55:28

Michael,
Die Funktionen ist bei beiden Modellen die gleiche!
Zumindest was diese Standby und mindestlast Geschichte angeht.

Zum Stromverbrauch:
Es gibt 4 verschiedene Zustände die man einstellen kann.
1. Gerät eingeschaltet am Gerät selber , zieht dabei den höchsten Strom dauerhaft. (hauptschalter hoch)
2. Gerät eingeschalten über Taster (mit /ohne Relais) , auch hier den höchsten Verbrauch solange es ein geschaltet ist (hauptschalter ) runter
3. Gerät im Standby , dipp Schalter hinten auf stromsparend gestellt. (hauptschalter unten) hier wird dann nur verringerter Strom verbraucht, Funktion aber fraglich. Zudem übersteigt auch hier der Verbrauch der Relais Lösung deutlich .
4. Gerät ausgeschaltet, entweder im FB Modus, über zeitrelais oder Hauptschalter auf mittelstellung. Stromverbrauch hierbei ist 0.0

Ich bin mir nicht sicher ob die Bedienung der waeco FB etwas an Strom nimmt.

fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 13:04:42

an rolfblock

auch an dich schönen dank, aber ich habe mich für das zeitrelais entschieden, das ist glaube
ich am praktikabelsten,...

an nethunter

habe die sachen bei völkner bestellt - 27 € inkl. Versand, Kabelschuhe, Taster usw,....
Ich versuche mich da nächste woche mal dran und werde bereichten,...

an alle

Danke für die Hilfe :D

nethunter am 29 Apr 2016 13:46:48

Michael,
Denk dran das du ein zeitrelais brauchst mit ausschalt Verzögerung .

Also ein zeitrelais mit Wechsler Schaltung.

Ich habe mir ein mechanisches geholt, dieses hat im nicht aktivierten Zustand ebenfalls 0.0 Verbrauch . Ich habe das so verklemmt das es sich selber den Strom abstellt wenn die Zeit rum ist. Bei einem elektronischen geht das evtl nicht und brauchen dann ständig Strom!

Volker1959 am 29 Apr 2016 13:58:49

Bei unserem Frankia ist so eine Schaltung serienmäßig im Büttner Paket verbaut! Der Wechselrichter schaltet bei weniger als 20 Watt Verbrauch automatisch ab! Wer also ganz kleine Verbraucher hat wird keine Freude haben :oops:
Vielleicht einfach mal bei Büttner anfragen

fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 14:18:23

an nethunter

ich habe das hier bestellt:

--> Link

Das hat im "off" Zustand 20 ma Verbrauch, also wenn ich richtig gerechnet habe, dann verbraucht es
in 50 Stunden, also knapp 2 Tagen 1 AH, da ich das aber direkt an den EBL anschliesse und die Stromversorgung
im Womo wenn ich hier zu hause bin und es länger mal steht komplett ausschalte,
verbraucht es hier vor Ort ja auch 0.0 Strom,...

Selbst wenn nicht, ich hab ein Solarpanel auf dem Dach, die 0,5 AH pro tag beomme ich darüber ja auch immer wieder
rein.

Oder habe ich da irgendwo einen Denkfehler ?

fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 14:19:10

an Volker

habe mit Waeco schon geschrieben, büttner hilft mir da nicht viel.... :)

kurt2 am 29 Apr 2016 14:28:21

nethunter hat geschrieben:Michael,
Die Funktionen ist bei beiden Modellen die gleiche!
Zumindest was diese Standby und mindestlast Geschichte angeht.


HAllo,
genau so wie Du es schreibst, ist es auch (einschließlich der im Beitrag folgenden Zustände).

Deshalb muß M., will er eine temporäre Abschaltung erreichen, einen Zeitschalter der das Gerät nach einer Zeit automatisch abstellt dazwischen klemmen.

Übrigens mal ein großes Lob auf Deine Beiträge. Stets am SV orientiert, zielführend und (vor allem) auch händelbar.

nethunter am 29 Apr 2016 15:36:30

Danke Kurt,

Michael:
Dieses hatte ich auch verbaut aber die 23 Minuten waren mir zu wenig und hab jetzt ein mechanisch einstellbares bis zu 1h Verzögerung.

fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 15:40:26

hast du da mal einen link oder artikel namen oder bezeichnung ?

nethunter am 29 Apr 2016 16:02:14


fahrstuhl65 am 29 Apr 2016 16:25:11

ja den hatte ich auch schon gesehen...ich muss mal sehen ob mich die 23
minuten wirklich nerven...lassen sich ja durch ein zwischenzeitliches stop über den 2. taster
und start mit dem 1. taster beliebig verlängern,....

Auf jeden fall bis hierhin mal vielen Dank für die zahlreichen beiträge und hilfen !!

fahrstuhl65 am 30 Apr 2016 11:09:39

an nethunter

Schaue mir grade die sachen im Womo an, ich hätte ein schaltbares Signal von dem Panel von meinem Adria,
da gibt es ein AUX Sensorfeld, das ist nicht belegt und schaltet mir dann am EBL die 12V auf einen Ausgang.

Wenn ich dort nun die 12V für das Relais abnehme folgende Frage:

Die Taster sorgen doch auch nur dafür, das 12V einmal im Kreis laufen durch das Gerät und den Timer für den
Ausgang starten. Könnte ich "theoritisch" entweder einmal vom 12V Eingang vom Relais überbrücken auf den
Eingang für Taster ein und dann den Timer starten und die 12V drauf lassen ? Oder schadet das dem Relais ODER
der Timer wird erst gestartet wenn man den Kreislauf wieder unterbricht ?

Oder ist das keine gute Idee !? Der Taster öffnet und schliesst ja letztendlich auch nur einmal und lässt 12 V durch ?

fahrstuhl65 am 30 Apr 2016 12:32:41

Also das Ein- und Ausschalten des Wechselrichters geht einwandfrei über das Touchpanel, wenn ich
den 12V Ausgang des EBL als Steuerleitung für die Waeco Fernbedienung nutze, das ist schon mal klasse.

Da ich damit dann keine weiteren Taster mehr benötigen würde, wäre für mich dann entweder das oben
beschriebene Szenario super, also wenn das Relais 12V durch mein Touchpanel bekommt dieses direkt
zu starten (Überbrückung auf Taster "Ein") oder ein anders Zeitrelais zu nehmen, welches ohne
Taster auskommt und bei anliegenden 12V dieses Signal dann durchschaltet für die eingestellte Zeit,
dann wäre das perfekt !

an nethunter

Kann das von dir beschriebene Bauteil das auch ohne Schalter wie von mir eben beschrieben ?

nethunter am 30 Apr 2016 12:46:24

Michael,
ich versteh das nicht ganz wie du das schreibst.

Mal das mal auf als skizze

fahrstuhl65 am 30 Apr 2016 12:55:02

war auch nicht gut erklärt, ich versuchs nochmal:

das Relais erhält keine dauerhafte 12V Versorgung, sondern erst dann, wenn ich im WOMO die
AUX Taste drücke, erhält es die 12V und ist dann in Bereitschaft. (das löst auch das Problem mit dem
Stromverbrauch bei Nichtgebrauch)

Jetzt hat der Kemo ja für den Taster EIN einen Schalter vorgesehen, wenn ich den einfach überbücke, also
mit einem Kabel durchverbinde ist die Frage ob er das als "Ein" wertet und den Timervorgang startet oder
aber der Timervorgang erst startet wenn der Taster "Ein" wieder losgelassen wird - was er bei einer Überbückung
ja niemals tun wird :D

Alternativ war dann die Frage ob das Relais, welches du verbaut hast bei anliegenden 12V den Timer laufen lässt
und dann alleine wieder schliesst oder ob dein Relais auch einen weiteren, externen Schalter braucht.

Wie ich dafür ne Skizze anfertigen soll weiss ich leider nicht - bin ich zu unbegabt für :D

fahrstuhl65 am 30 Apr 2016 13:25:17

Lustig, ist ja doch alles immer widersprüchlich was man so liest - ein Conrad Mitarbeiter beantwortet zum einen folgende Frage zu
dem Kemo wie folgt:

"Schaltet der Timer auch wenn am Set Eingang längere Zeit Spannung anliegt oder läuft der Timer erst nach Abschalten der Setspannung?"

Antwort:

"Hallo, der Timer schaltet auch bei längerer Betätigung des Starteingangs."

Ergo genau das was ich suche - andererseits in einer weiteren Frage:

"Hallo, kann ich auch den Taster brücken? Beispiel: Auto Zündung ein/aus als Stromversorgung bei gebrücktem Taster."

Antwort:

"Hallo, der Zeitschalter ist für die von Ihnen beschriebene Anwendung nicht geeignet."

Lustig, da in meinen Augen in beiden Fälle das gleiche gefragt wird unterm Strich :D

nethunter am 30 Apr 2016 15:20:50

fahrstuhl65 hat geschrieben: also mit einem Kabel durchverbinde ist die Frage ob er das als "Ein" wertet und den Timervorgang startet oder
aber der Timervorgang erst startet wenn der Taster "Ein" wieder losgelassen wird - was er bei einer Überbückung
ja niemals tun wird :D

Das relais arbeitet als "Ausschaltverzögerung".

Das heist wenn man etwas ausschalten will dann sorgt das Relais dafür das dies nicht sofort sondern nach Zeit x passiert, dafür muss man etwas ausschalten.

Hier wird also ein abfallendes Signal gewertet, sprich ein Ausschalten bzw ein nicht vorhandenes Startsignal .

Das heist im Klartext das hier zwingend ein Taster benötigt wird der das ein und Ausschalten mit einem steigenden und darauf einem abfallendem Signal den Timer zum Arbeiten bringt.
> Taster drücken, zieht das relais an und der WR startet
> Taster loslassen, der timer im Relais beginnt runter zu zählen und schaltet das relais danach aus

Ein Dauersignal würde hier den Timer nicht zum Arbeiten erregen. Das könnte man mit einem "Einschaltverzögerungs-Relais mit Wechsler" machen können. Allerdings wäre hier das Relais ständig am arbeiten und da gäbe es Sicherheitsbedenken.

fahrstuhl65 am 30 Apr 2016 15:57:51

Ja du hast Recht genauso ist es und so arbeitet das Relais auch - da es eben schon mit der Post
gekommen ist, habe ich es natürlich gleich ausprobiert.

Wenn der Taster EIN gebrückt ist und das Relais mit 12V versorgt wird, passiert nichts,....
Wenn ich es aber nicht gebrückt habe und die Kontakte von EIN kurz berühre, springt die
rote Lampe hinten an und er signalisiert das der Strom fliessen SOLLTE.

Das tut er aber leider nicht in meinem Fall, hinten bei den Relais Kontakten ist leider
kein Strom messbar,...das ganze kann also wieder zurück, das hatten wohl schon mehrere
Kunden vor mir - ärgerlich aber nicht zu ändern.

an nethunter

Wenn ich dich also Recht verstehe, MUSS ich zwingend einen Schalter verwenden ?
Gilt das nur für das Teil von Kemo über das wir hier reden oder kennst du ein Relais,
welches den Timer bereits dann startet, wenn 12V angelegt werden in dem Relais ?

Wie sieht es bei dem von dir verwendeten aus der ebay denn aus ?

Ich fände es schon schön, wenn ich das ganze ohne weitere Schalter realiseren könnte :)

Was ist mit diesem hier bspw. ? Da erkenne ich so keine Schalter oder Tastereingänge ?

--> Link

Sonst noch jemand eine andere Idee ? Ich hatte auch noch Schaltpläne gesehen die das wohl realisieren, aber
da ich nicht selber sowas nach Plan zusammen löten kann, würde mir was fertiges eher zusagen.

nethunter am 30 Apr 2016 18:01:40

fahrstuhl65 hat geschrieben:
an nethunter

Wenn ich dich also Recht verstehe, MUSS ich zwingend einen Schalter verwenden ?


Ich fände es schon schön, wenn ich das ganze ohne weiteren Schalter realisieren könnte.



Michael,
Ich schrieb Taster nicht Schalter .

Meine vorgeschlagene Lösung funktioniert mit einem Taster (Schließer) nach Wahl der den jetzigen waeco Taster ersetzt!
Den brauchst du dann nicht mehr. Der hätte dann nur noch eine Anzeige Funktion des Gerätestatus mit seinen drei LED .
Darauf kann man verzichten. Diesen waeco Taster weiter zu verwenden in Verbindung des zeitrelais ist aufwendiger und hat nur einen optischen nutzen. Ich würde mir also einen hübschen Taster mit LED Anzeige für paar Euro im Netz aussuchen und diesen anstelle des waeco verbauen... Feddisch.

Es ist aber eine Überlegung wert diesen waeco Taster mit diesem zeitrelais zu verbinden, das könnte gehen. Dies kann ich aber nicht aus der Ferne . Man müsste dafür die Signale aus diesem Kabel raus messen und dann entscheiden ob dies gehen könnte.

Falls du noch einen Schritt weiter denkst und eine automatische Lösung haben willst kann ich dir nicht weiter helfen, nach meinem Wissen ist das von außen nicht möglich mit diesen Geräten !

fahrstuhl65 am 30 Apr 2016 18:23:01

an nethunter

Da ist was durcheinander gekommen, es geht gar nicht um die Steuerung des WR - das ist alles schon gelöst und läuft,
ich habe die erweiterte FB MCR-7 - die kann man entsprechend jumpern, dann kann die den WR solange einschalten wie
ein Plussignal an der FB anliegt, wenn das Plus Signal abgeschaltet wird, schaltet auch der WR komplett aus:

ich zitiere hierzu nochmal aus dem Handbuch:

" Jumper geschlossen (B): Wechselrichter-Einschaltung durch Plus-Batteriespannung
Der Wechselrichter wird durch ein Plus-Signal an der Steuerleitung eingeschaltet
und bleibt eingeschaltet, solange das Plus-Signal anliegt."

Der Ausgang des Zeitrelais soll also kein Gerät einschalten, sondern das MCR-7 wertet das
12V Signal aus und schaltet den WR an, wenn die Zeit abgelaufen ist und die 12V weg sind,
schaltet das MCR-7 den WR auch alleine wieder ab.

Ich brauche also lediglich ein reines Zeitrelais was bei Auflegen der Spannung sofort mit dem Countdown
beginnt und die 12V durchschaltet bis der Countdown abgelaufen ist. Also ohne zusätzlichen Taster um
den Countdown zu starten.

Ich habe jetzt ncoh das hier von Eltako gefunden, meinst du das kann das liefern ?

--> Link

nethunter am 30 Apr 2016 19:01:55

Michael,
Ich hab das schon verstanden. Du möchtest das Relais schalten mit einem ansteigenden Signal . Das wäre dann ein "einschalt- Verzögerungs Relais wie schon angesprochen.

Der Nachteil bei dieser Variante ist, wie schon angesprochen, das das Relais dauerhaft angezogen bleibt solange der WR aus geschaltet ist. Die Dinger brauchen nicht einig Strom und wäre für mich nicht ratsam.

Dein Link ist ebenfalls eines für ein abfallendes Signal wie auch meines, zudem 220v

Du kannst aber mit einem einfachen Zusatz Wechsler für paar Euro die Funktion umkehren. Aber auch hier wäre min ein Relais immer am arbeiten .

Dein Problem hängt nur mit deinem jetigen Taster zusammen, der wird nicht mehr benötigt bei meinem Vorschlag und du hättest nur einen Taster zum aktivieren.

fahrstuhl65 am 01 Mai 2016 08:49:36

an nethunter

erstmal viele Dank für deine Geduld :)

Ich neige aber immer dazu das ganze komplett durchdringen zu müssen und erst dann eine Entscheidung fällen zu können :)

1) das Eltako ist definitiv nicht nur für 230V, sondern für AC oder DC Spannung von 8 bis 230 V - dafür steht auch das UC in der Typenbezeichnung

Und ist das hier nicht genau das was ich suche ? Du nennst es ja ""einschalt- Verzögerungs Relais":

"Der NLZ12NP-230V+UC ist ein Nachlaufschalter mit Ansprechverzögerung. Bei Signal am Eingang (A1, N) muss erst die Ansprechverzögerung ablaufen, bevor der Ausgang (3) einschaltet. "

2) Hinsichtlich des gezogenen Relais bzw. der damit verbundenen Sicherheitsbedenken, kannst du mir das näher erklären wie dies sich begründen ?
Ich würde es ja verstehen, wenn das Relais tatsächlich den WR steuern würde, also direkt da hätte ich auch Bauchschmerzen mit, aber hier kann doch
in meinem Augen im Worst Case nur folgendes Szenario entstehen, das Relais schaltet nicht mehr richtig ab, weil es "hängt".
Dann bleibt der WR halt so lange an, bis er wegen Unterspannung dann nach ein paar Tagen abschaltet, oder ?

Oder gibt es da aus deiner, fachmännischen Sicht noch andere Risiken, die ich als Laie nicht überschauen kann ?
Ich würde halt die MCR-7 weiterhin nutzen, da ich sie auch nicht mehr zurück geben kann, sie bereits verbaut ist usw....
Aber ich möchte natürlich auch kein Risiko eingehen, das ist klar !

Eltako hat auch noch ein weiteres Multifunktionsrelais, welches eigentlich nahezu alles steuern oder schalten kann, von den
Kosten her auch noch überschaubar:

--> Link

nethunter am 01 Mai 2016 09:33:25

Michael,
hast recht...ich hatte bei google die +8 Ausführung aufgerufen und die hat eine reine 220V Steuerspannung.

Du hast aber bei all diesen relais zwei Probleme.
Diese sind ein [url]und[/url]ausschalt Verzögerungs Relais ohne wechsler Funktion, zudem ist die Zeit nur max 13 Minuten oder sowas.

Was du brauchst, ich wiederhole mich ungern, ist ein Einschaltverzögerungsrelais mit wechsler, dieses würde aber immer eingeschaltet bleiben wenn der WR aus ist bzw solange dieser besagte Zusatzschalter eingeschaltet ist. Wenn du diesen dann ausschalten würdest wäre es gut.

Bei dem was du da raus gesucht hast würdest du mit der ersten ein zu stellenden Zeit das Ansprechen des Relais verzögern mit dem Ansteigendem Signal von deinem Taster. Das heist, der WR würde nur später angehen nach Ablauf der Zeit....dieses ist für Bad-Ventilatoren erfunden. Würdest du die Zeit auf 0 stellen hast du das gleiche Relais wie ich dir empfohlen habe nur ohne Wechsler.

Mir ist nicht ganz klar was du ganz genau bezwecken möchtest.
> Du hast ein Gerät welches du zZ manuell ein und ausschalten musst.
> Du möchtest dies am liebsten voll automatisch haben , bei bedarf soll der WR selber angehen und später aus
> als Alternative möchtest du das manuelle Einschalten beibehalten und ein zeitgesteuerte Ausschalten haben
> Du möchtest dein org Waeco Bedienteil dafür weiter nutzen und zusätzlich einen weiteren vorhandenen Schalter mit Dauersignal

Ist das alles so richtig Michael?

Wenn ja, fehlt dir für eine "Vernünftige Lösung" ein Ausschaltsignal....überlege dir mal wann und wie du das von woanders her holen kannst.

Was hälst du denn davon deinen besagten Schalter den du nutzen möchtest zweimal zu betätigen, also ein und aus direkt hintereinander (wenn der das kann). Dann kannst due meine erste Variante genau so einsetzen.

nethunter am 01 Mai 2016 09:58:57

Nochwas kurz zu deinen "Bauchschmerzen" ;D

Deine Waeco FB hat keine Sicherheitsfunktion. Das macht der WR selber. Das Ding ist nur ein Anzeigegerät des Gerätestatus.

Ob du das Signal an der FB anschliesst oder direkt am WR ist Sicherheits-Technisch das gleiche :idea:

Ich weis nur nicht ob deine FB als Master funktioniert wenn das Signal an der FB aufgelegt wird, ich meine damit ob man den WR immer an der FB ausschalten kann bei Bedarf unabhängig vom anliegenden Signal.

fahrstuhl65 am 01 Mai 2016 10:24:22

nethunter hat geschrieben:> Du hast ein Gerät welches du zZ manuell ein und ausschalten musst.


JA und es schaltet sich nicht alleine aus, das werde ich definitiv vergessen irgendwann

nethunter hat geschrieben:> Du möchtest dies am liebsten voll automatisch haben , bei bedarf soll der WR selber angehen und später aus


NEIN, ich will immer selber einschalten über AUX am Womo Panel - möchte aber dann das er von alleine wieder ausgeht nach Zeitraum X

nethunter hat geschrieben:> als Alternative möchtest du das manuelle Einschalten beibehalten und ein zeitgesteuerte Ausschalten haben


NEIN, wie eins drüber beschrieben, ich will es immer manuell einschalten über AUX am WomoPanel mit der Maßgabe sich allein nach Zeitraum X wieder abzuschalten

nethunter hat geschrieben:> Du möchtest dein org Waeco Bedienteil dafür weiter nutzen und zusätzlich einen weiteren vorhandenen Schalter mit Dauersignal --> JA


JA, da das Waeco Bedienteil (MCR-7) die komplette Schaltung des WR übernehmen soll, damit soll das hier zu suchende Relais nichts zu tun haben

nethunter hat geschrieben:Was hälst du denn davon deinen besagten Schalter den du nutzen möchtest zweimal zu betätigen, also ein und aus direkt hintereinander (wenn der das kann). Dann kannst due meine erste Variante genau so einsetzen.


Den Aux-Schalter zweimal zu betätigen wäre auch kein Problem, also einmal 12V rein in das zu findende Relais und wenn die wieder abfallen, läuft der Ausgang ja entsprechend, hatte ich auch schon drüber nachgedacht dafür den Aux-Schalter als Taster zu nutzen, aber dann braucht das Relais ja wieder dauerhaft 12V Strom und ich könnte es nicht über das Womo Panel elegant schaltenschöner wäre es aus meiner Sicht ja so wie von mir gewünscht, da dann ja bei Nichtbenutzung AUCH 0 Verbrauch ist, da das Relais gar keinen Strom erhält.

Ich habe das im Anhang nochmal wie gestern von dir gewünscht skizziert, aber wehe es lacht jemand :mrgreen: :mrgreen:

Ich habe mir auf dein Anraten aber auch nochmal Gedanken gemacht welche der Funktionen von dem Multizeitrelais von dem Elko das können müsste, was ich suche
und bin dann über das sogenannte "Einschaltwischen" gestolpert:

EW = Einschaltwischrelais
Mit dem Anlegen der Steuerspannung wechselt der Arbeitskontakt nach
15-18 und kehrt nach Ablauf der Wischzeit zurück. Bei Wegnahme der
Steuerspannung während der Wischzeit kehrt der Arbeitskontakt sofort in
die Ruhelage zurück, und die Restzeit wird gelöscht.

Wäre das nicht eigentlich das von mir gesuchte oder bin ich da immer noch in der falschen Ecke unterwegs, wenn ja zweifel ich ja langsam
an meinem Verstand :cry: Dann lass ich bald lieber die Finger davon und bring das Womo zum Händler und bitte ihn darum das umzusetzen :D

fahrstuhl65 am 01 Mai 2016 10:26:19

nethunter hat geschrieben:Ich weis nur nicht ob deine FB als Master funktioniert wenn das Signal an der FB aufgelegt wird, ich meine damit ob man den WR immer an der FB ausschalten kann bei Bedarf unabhängig vom anliegenden Signal.


hab ich gestern ausprobiert, ich hab den WR ja schon direkt über die AUX Taste eingeschaltet und ausgeschaltet, das geht.
Wenn der WR dann über AUX geschaltet wurde, konnte ich ihn trotzdem noch an der Fernbedienung manuell ausschalten, das geht,...

fahrstuhl65 am 01 Mai 2016 10:36:55

nochmal die Skizze...

fahrstuhl65 am 01 Mai 2016 10:38:17

ich kann scheinbar keine Skizze hochladen oder siehst du den Anhang irgendwo ??

fahrstuhl65 am 01 Mai 2016 10:40:30

ich versuchs mal mit nem Hoster:

--> Link

nethunter am 01 Mai 2016 11:03:23

Michael....

Ich glaub du hast es gefunden :mrgreen:

Einschaltwischrelais EZ12EW-8..230V UC
oder
Multifunktions-Zeitrelais MFZ12.1-8..230V UC

Man sollte aber erwähnen das dies kein Relais für den Fahrzeugbau ist. Hier spielen Vibrationen , Temperaturen usw eine Rolle. Diese ist eines zur Verwendung auf Hutschine zB in Schaltschränken.

Vielleicht findest du solches für den KFZ Bereich.

ich persönlich würde es mir in mein eigenes Fahrzeug auch einbauen aber nicht bei jemand anderen.

gruss

fahrstuhl65 am 01 Mai 2016 11:11:19

:lol: :D Yipieh,......

Das war ja einfach... :D :D

Werde berichten ob ich das hinbekommen habe, sobald es da ist !

Ich such gleich nochmal ob ich das fürs KFZ noch finde - erstmal vielen Dank bis hierhin !

fahrstuhl65 am 01 Mai 2016 11:29:02

Mich irritiert immer folgender Vermerk in den Anleitungen zu den Eltakos:

"Nach der Installation die automatische kurze Synchronisation abwarten, bevor der geschaltete
Verbraucher an das Netz gelegt wird."

Verstehst du, was damit gemeint ist ?

Soll das heissen, das man EINMALIG wenn das Relais Strom bekommt, warten soll bis man den externen Verbraucher anschliesst oder
soll das heissen, das wenn das Relais Strom bekommt, es immer einen Moment braucht um dann den Verbraucher zu schalten ?

nethunter am 01 Mai 2016 11:35:33

Nein, die meinen das einmalig nach Installation.

Das wird mit der Steuerspannung zu tun haben die sich das Gerät selber anlernen muss. Das könnte aber zum Problem werden immer dann wenn du die Versorgungsspannung unterbrichst. Hier solltest du halt eine Dauerversorgung , also nicht über Schalter mit versorgen , verklemmen.

Was das Ding dann macht wenn die Spannung mal wegfällt weis ich nicht, kann sein das er dann bissel durcheinander gerät. In dem Falle sollte es aber reichen etwas mit den Einschalten des WR zu warten nachdem die Spannungsversorgung für das Relais wieder hergestellt wurde....also immer wenn du den Hauptschalter wieder einschaltest!

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erfahrungen mit Wechselrichter AEG 97122 SW 1500 gesucht
Reiner Sinus Wechselrichter ohne Lüfter
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt