Clickbox
motorradtraeger

Tuning 1, 2


Gast am 01 Dez 2003 16:24:29

hallo achim

ich habe nichts verwechselt.ich wollte nur darstellen was was ist.
auch ein fiat 2,5 oder 2,8 liter ist ein lkw motor.es geht hier nur um toleranzen in der fertigung weil einige der meinung waren es würde hier mit weitaus größeren toleranzen gearbeitet als beim pkw motor.
dem ist aber nicht so und nur das wollte ich versuchen zu erklären.die eigentliche frage war synthetik öl oder nicht und wechselintervalle.

gruß
jutta

Gast am 01 Dez 2003 16:39:01

Ich geb's auf :!:


Thomas

qwei am 01 Dez 2003 22:02:52

:D

Da muß ich jetzt auch meinen Senf dazugeben.

Als erstes möchte ich mal bezweifeln das ein Syntetisches Öl besser ist als ein Mineralisches. Sagen wir mal so, Plazeboeffekt (Es ist auf jeden fall teuerer was ich damit sagen will überlass ich euerem Gedanken)

Dann, der wo 20/50er Öl im Winter fährt ist selber schuld.

Und einen Ölwechsel bei 20,30,40 oder 50 000Km das hält kein Öl aus da es altert und sich Chemisch[Oxidiert} (Verbrennungsprozess)= Zersetzt.

Aber jedem das seine.-

mikel am 01 Dez 2003 23:06:10

Hallo Bim_Bim,

es ist kein Geheimnis das die modernen Common Rails einen Zusatzheizer benötigen. Mercedes Benz hat sogar im Fahrerraum einen Schalter, mit dem man diesen Zusatzheizer ausschalten kann (im Sommer) serienmäßig. Der Verkäufer bei MB erklärt dann immer: "Die CDI´s arbeiten so effektiv, das die erzeugte Wärme des Motors nicht ausreicht um im Winter den Innenraum zu heizen". Bei XXX kann der "freundliche Meister" (wenn er denn will und darf) Dir diesen serienmäßig verbauten Zusatzheizer sogar als Standheizung über den Tester im Steuergerät eintragen.


Mikel

Gast am 02 Dez 2003 11:33:59

Hallo Mikel,

wir fahren einen Duc 2,3 JTD (Cammon Rail) Bj. 2003.
Hat dieses Fahrzeug auch einen Zusatzheizer und wenn ja wofür?
Einen Schalter für Sommer- und Winterbetrieb konnte ich nicht finden.
Müssen wir im Winterbetrieb diesbezüglich auf etwas achten?
"...verbauten Zusatzheizer sogar als Standheizung über den Tester im Steuergerät eintragen."?????
Hab ich eine versteckte Standheizung im Wagen, die ich im Winter
ggf. nutzen und somit mein Womo heizen kann???

Liebe von

Volker

Gast am 02 Dez 2003 11:44:38

Hallo Volker

Diese Zusatzheizung ist eigentlich nur für die Anlaufphase gedacht, da wie schon gesagt die modernen Dieselmotoren kaum noch auf Temperatur kommen.
Unser 170CDI hat dies auch und wenn wir den Heizungsregler auf volle Leistung drehen wird es binnen kürzester Zeit warm. Dies darf aber nur über einen kurzen Zeitraum erfolgen da sie nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt sind. Aussage= Handbuch

Eine Standheizung ersetzt dies aber auf keinen Fall, da es sich dabei um eine elektrische Heizung handelt und Eure Batterie somit sehr schnell entladen währe. :(

Die WoMo Motoren sind ja "LKW Motoren" und auf Grund der höheren Belastung und somit höheren Erwärmung, ist dies nicht unbedingt erfoderlich. Aussage=IVECO Vertretung.

Ich hoffe es hilft weiter


Thomas

mikel am 02 Dez 2003 12:12:11

Hallo Volker, hallo Thomas, hallo zusammen.

Es ist wie Volker sagt, Motor wird durch die Selbstzündungen nicht warm genug, es wird zu wenig Energie in Hitze verwandelt (simpe ausgedrückt)

Ich kann das mit dem eintragen des Zusatzheizer als Standheizung nur 100%ig für XXX sagen, da ist es kein problem (auch wenn der Meister was anderes sagt), es wird von XXX nur nicht gerne gesehen, da wir sonst weniger Umsatz bei der Bestellung der Sonderaustattung machen. Bei XXX ist ein Zusatzheizer der Fa. Eberspächer verbaut, die Baugleich als Standheizung verkauft wird, mit Ausnahme das die dann ein Empfangsteil hat für die Fernbedienung.

Zu den anderen Herstellern ist mein Wissen nicht ausreichend, um definitiv sagen zu können wie oder was die als Zusatzheizer verbauen.


Mikel

Gast am 02 Dez 2003 12:15:06

@Thomas,

Danke! :razz:


Volker

Gast am 02 Dez 2003 12:25:12

Hallo Mikel

Das ist ja der Hammer :x

Was Du beschreibst ist ja keine Zusatzheizung, sondern eine vollwertige Standheizung. Da wird ja dann, fleissig doppelt abkassiert wenn ich im Zubehör noch ne Standheizung bestelle.

Irgendwas mache ich falsch :(

Aber was ich meinte sind die "reinen" elektrischen Zusatzheizungen und soweit ich weiss lohnen die nur beim Pkw.


Thomas

mikel am 02 Dez 2003 12:29:19

Hi Thomas,

mach nur nicht zu viel Werbung darüber, wird nicht publiziert, ist aber auch bei Mercedes meines Wissens dasselbe!

Mikel

mikel am 02 Dez 2003 13:06:25

Hi,

sorry für die Editierung meiner Hinweise, aber ich habe ein wenig kalte Füße bekommen!


Mikel

Gast am 02 Dez 2003 13:53:52

Hallo Mikel

Macht doch nix, einfach ein paar dicke Socken und schon wirds warm. :D

Aber Spass beiseite, schicke Dirk einfach ne Mail und frage ob er Dein Posting löschen kann. Technisch überhaubt kein Problem.

Und keine Panik ich hatte nicht vor mir einen BMW zu kaufen. :)


Thomas

achimHH am 02 Dez 2003 14:01:37

Hallo Mikel,

sind das wirklich so wenige die das wissen?
mir ist das schon lange bekannt.

bei einigen Fahrzeugen muss etwas in der Steurung freigeschaltet werden,
bei anderen fehlt eben ein Teil, und wird durch einen Schalter ersetzt.
Dieses Teil bekommt man aber normal so nicht, denn laut Fahrgestellnummer hat das Fahrzeug ja die fehlende Schaltung/Uhr nicht.

Wenn man aber einen (guten) netten, :lol:
Meister hat, dann bekommt man es doch.
Bloß dürfen...darf der dieses nicht... :D

Oder man hat zufällig eine Fahrgestellnummer,
von einem Fahrzeug der eine Standheizung hat.
achim

mikel am 02 Dez 2003 14:36:51

Hi Achim,

stimmt genau, aber wenn Du keine Fahrgestellnummer hast, machts Firma Bosch (glaube ich) auch so.

Mikel

@Thomas
Danke für den Tip, aber durchs Editieren fühl ich mich schon besser, bin mir keiner Schuld mehr bewußt

qwei am 02 Dez 2003 18:10:08

Ja das habt ihr richtig erkannt im Vw, Mercedes sind richtige Standheizungen verbaut dies sollte auch bei Fiat der Fall sein da er das gleiche Problem im Winter hat .
Habe mir eine Webasto Thermo Top C eingebaut und jetzt stimmts.

P.s zur erweiterung der Vorhandenen Standheizungen muß man nur den Kabelbaum mit Vorwahluhr oder Fernbedienung nachrüsten.

Es ist auch kein geheimnis und Merzedes rüstet auf wunsch gerne nach.

franz_99 am 26 Dez 2003 19:25:08

Hallo,
Frage an Jutta:
Habe Boxer 2,8 127PS???
Was bringt Tuning bei mir? Wieviel Aufwand?
Motor hat 5000km gelaufen.
Franz

Gast am 26 Dez 2003 20:18:33

hallo franz

du hast einen jtd motor. tuning würde zwar was bringen aber ich rate dir bei diesem motor davon ab.
der verbrauch, der ohnehin schon sehr hoch ist, würde sich bei diesem motor noch um ca 2 liter erhöhen. bei diesem motor kann leider nur die einspritzung sowie der ladedruck erhöht werden. letzteres geht ganz klar auf die lebensdauer.
sollte es ein größeres Womo sein dann wäre es besser wenn du dir den kürzeren fünften gang einbauen lässt.

leider keine bessere nachricht

gruß
jutta

franz_99 am 26 Dez 2003 20:53:45

Danke Jutta für die schnelle Info!

alex am 26 Dez 2003 23:52:19

bim_bim hat geschrieben:hallo franz

du hast einen jtd motor. tuning würde zwar was bringen aber ich rate dir bei diesem motor davon ab.
der verbrauch, der ohnehin schon sehr hoch ist, würde sich bei diesem motor noch um ca 2 liter erhöhen. bei diesem motor kann leider nur die einspritzung sowie der ladedruck erhöht werden. letzteres geht ganz klar auf die lebensdauer.
sollte es ein größeres womo sein dann wäre es besser wenn du dir den kürzeren fünften gang einbauen lässt.

leider keine bessere nachricht

gruß
jutta


hallo jutta


ich frage dich jetzt nochmal

wie bringst du aus einem diesel mehrleistung raus ohne den ladedruck zuerhoehen??????????
bzw den einspritz zeitpunkt oder einspritzmenge zuveraendern???????????

welches wunderding verwendest du,wo alle einstellungen gleich bleiben und der motor trotzdem um 20-30 PS mehr hat?????


verrate mir das bitte,es klingt nach dem ei des columbus oder nach papetemobile


lg

alex

Gast am 27 Dez 2003 09:46:58

hallo alex

bitte anfragen dieser art als private mail stellen da ansonsten das forum wieder geschlossen wird weil es seinen eigentlichen bedarf verfehlt.
deshalb antworte ich hier nur kurz :

es gibt noch andere wege einem motor leistung abzugewinnen die er von vornherein hat.

gruß
jutta

qwei am 15 Jan 2004 19:44:11

So langsam werden wir schlauer habe ich gerade eben gelesen und hier rein Kopiert.

>>Hallo, hatt jemand erfahrung mit der Fa. Papmahl Dieseltuning? Möchte meinen
>>Motot 1.9 TD 60 Kw Leistungssteigern lassen. Soll ca 81 Kw und 220 nm
>>bringen ,bei 650 € kosten. Schoene Gruesse aus Slowenien. Saso
>650 €uro ist schlicht und ergreifend Betrug!
>Das einzige was bei einem 1,9er an Tuning gemacht wird, ist die Dieselpumpe ein wenig zu Manipulieren (geht übrigens bei allen im Ducato verbauten mechanischen Einspritzpumpen).
>Viele haben hier im Forum von einer deutlichen Leistungssteigerung berichtet - aber Keiner wusste so richtig welche Einstellung "optimiert" wurde.
>Arbeitsaufwand rd. 30 Minuten -> Diesen Stundenlohn möchte ich auch haben für so eine simple Tätigkeit!
>Da wird nur die Unterdrucksteuerung von jetzt ca.13:00 Uhr auf ca.16:00 Uhr verstellt (bei Bosch Einspritzpumpen ist da eine Makierung auf der Menbrane der Unterdruckverstellung). Evtl wird noch eine weichere Feder eingelegt damit noch früher mehr Diesel gefördert wird. Diese braucht man aber beim kleinen 1,9er nicht, da diese sowieso schon recht weich ist. Übrigens viele Dieselmotoren kommen vom gleichen Hersteller und die Unterschiedlichen Leistungen sind nur über die Einspritzpumpe voreingestellt - so auch der absolut Baugleiche Motor mit 66KW.
>Diese Art von Tuning kann Jeder selbst machen!
>Viel interessanter ist es beim kleinen 1,9er einen Ladeluftkühler Nachzurüsten - dann lebt der Motor wie auch der Turbolader deutlich länger:-)
>schöne aus München
>Siegfried Edelmann

Hallo Siegfried,
besten Dank für deine Tipps. Ich versuche mit deine Forschlaege
Nochmals Danke

Pijpop am 18 Jan 2004 17:27:59

Leistung hat man nie genug - daher: Kennt jemand eine Möglickeit einen
5,9 L Cummins Reihensechszylinder Turbodiesel ohne Ladeluftkühler
mit zusätzlichem Schub zu versehen.

Gast am 18 Jan 2004 17:41:58

hallo an alle

habe die beiträge gelesen. auch die von siegfreid edelmann. so einfach wie der das schreibt ist es nicht.
wenn man nach dieser anleitung einen motor umbaut erlebt man höchstens sein blaues wunder.
recht abenteuerlich

gruß
jutta

Gast am 18 Jan 2004 17:43:11

qwei hat geschrieben:So langsam werden wir schlauer habe ich gerade eben gelesen und hier rein Kopiert.

>>Hallo, hatt jemand erfahrung mit der Fa. Papmahl Dieseltuning? Möchte meinen
>>Motot 1.9 TD 60 Kw Leistungssteigern lassen. Soll ca 81 Kw und 220 nm
>>bringen ,bei 650 € kosten. Schoene Gruesse aus Slowenien. Saso
>650 €uro ist schlicht und ergreifend Betrug!
>Das einzige was bei einem 1,9er an Tuning gemacht wird, ist die Dieselpumpe ein wenig zu Manipulieren (geht übrigens bei allen im Ducato verbauten mechanischen Einspritzpumpen).
>Viele haben hier im Forum von einer deutlichen Leistungssteigerung berichtet - aber Keiner wusste so richtig welche Einstellung "optimiert" wurde.
>Arbeitsaufwand rd. 30 Minuten -> Diesen Stundenlohn möchte ich auch haben für so eine simple Tätigkeit!
>Da wird nur die Unterdrucksteuerung von jetzt ca.13:00 Uhr auf ca.16:00 Uhr verstellt (bei Bosch Einspritzpumpen ist da eine Makierung auf der Menbrane der Unterdruckverstellung). Evtl wird noch eine weichere Feder eingelegt damit noch früher mehr Diesel gefördert wird. Diese braucht man aber beim kleinen 1,9er nicht, da diese sowieso schon recht weich ist. Übrigens viele Dieselmotoren kommen vom gleichen Hersteller und die Unterschiedlichen Leistungen sind nur über die Einspritzpumpe voreingestellt - so auch der absolut Baugleiche Motor mit 66KW.
>Diese Art von Tuning kann Jeder selbst machen!
>Viel interessanter ist es beim kleinen 1,9er einen Ladeluftkühler Nachzurüsten - dann lebt der Motor wie auch der Turbolader deutlich länger:-)
>schöne aus München
>Siegfried Edelmann

Hallo Siegfried,
besten Dank für deine Tipps. Ich versuche mit deine Forschlaege
Nochmals Danke



hallo qwei

in welchen forum das du den beitrag von diesem siegfried edelmann gelesen

gruß
jutta

qwei am 18 Jan 2004 18:32:02


Gast am 19 Jan 2004 00:01:45

hallo qwei

vielen dank. werde mal nachsehen was dort so geschrieben wird


gruß
jutta

Peba am 21 Jan 2004 12:39:19

Hallo an Alle,

das Thema ist so vielfältig wie die Antworten, es wird immer jemanden geben der etwas anderes weis, der es besser macht der alles etwas günstiger macht, ....

Ich habe es schon mal in einem anderen Forum geschrieben, Leistungssteigerung wird immer über die Kraftstoffmenge erreicht, Kraftstoff kann aber nur bis zu einer Sättigungsgrenze der Luftmenge beigemischt werden, überschreitet man dies fängt er an zu rußen, da Luft begrenzt ist werden Turbolader eingesetzt die die Luft verdichten und somit mehr angereichert werden kann, die Einsparung die versprochen wird wird durch die verhaltenere Fahrweise bei höherem Drehmoment erreicht, wenn aber jemand ständig an die Leistungsgrenze geht steigt der Kraftstoffverbrauch und die Standzeit geht eben dann auch in die Knie wäre aber ohne Modifikation auch der Fall.

Um vielleicht etwas Licht in die Technik zu bringen füge ich Euch ein Doc bei das ich im Net entdeckt habe, in dem zunächst mal so einiges über Leistungssteigerung geschrieben wird, und zwar je nach Einspritzsystem unterschieden.

schaut mal hier nach !!! --> Link



Gast am 21 Jan 2004 13:51:44

hallo

es gab mal ein sprichwort " wer schreibt bleibt "
ein universelles zwischengerät das bei zig typen verwendung findet !!!

ich habe es gelesen

wird auch bei ebay angeboten derartiges für um die 100 bis 220 eur glaube ich. einfach aus suchen gehen und dann eingeben leistungssteigerung

da findet ihr sowas

gruß
jutta und mirsad

qwei am 21 Jan 2004 15:29:21

Jo, so isses und wer nicht wirbt stirbt.


Da geht es ja ganz schön ab im wohnmobilforum ist recht Imformativ.

hubiheu am 08 Feb 2004 23:43:11

Hallo

Das problem mit diesem ganzen zusatzgeräten ist das nur Infos (meßwerte )verändert werden zb. Raildruck oder Regelschieberspannung (info größe zur ekennung der aktuellen Einspritzmenge )und diese veränderungen fürhern dazu das die meisten sicherheits funktionen um den gleichen betrag wie die leistungsteigerung verändert werden zb. bei einer bergauf fahrt(paß) hat der hersteller vorgesehen die motorleistung bei ereichen einer temp. gerenze (ca.105-110grad wasser)um ca 20% zu reduzieren um den motor vorm temperatur tod zu schützen mit der zusatz box geht das nicht mehr weil der egal ist wie warm der motor ist und es kommt unweigerlich zum schaden.....ist nur eine frage der zeit
das gleiche mit dem ladedruck der ist abhänig von der höhe in der sich das fz befindet bei drücken über 850 mb ca.900-1000m ist es kein problem den Ladedruck anzuheben (ca.01-0,15Bar mehr)aber ab ca 1000m sollte der wieder auf serien gehen weil die luft dünner wird und der lader kann meistens ab dieser grenze kein höheren druck vertagen
ebenso ist es wichtig das das einzpritz ende vor OT liegt alles danach verursacht nur RAUCH + Temperatur ebenso ist es relativ einfach einen durch tuning verursachten schaden festzusellen untersuchung des kolbens reicht aus...ebenso gibt es möglichkeiten das tunig festzusellen über das Railrohr (bzw ausschlag mengensteller) genauso ist immer eine einbuse der lebensdauer des Motors zu erwarten man kann davon ausgehen die aktuellen Motoren die bei normale Belastung (nicht überladen!)für ca 360000 km ausgelegt (vorgabe iveco,fiat,mb)das sollte er midesten halten bei einem 20% Leistungsteigerung kann man mit sicherheit sagen das die lebensdauer um ca 60-80000 km zurückgeht die sind auch die gründe warum die hersteller nicht mehr Leistung machen ...
wers dann trotzdem machen will solte sich genau informieren über Garantileistungen + tüv eintrag denn eine LEISTUNGSTEIGERUNG OHNE TÜV EINTRAG ist bei verschlechterung des abgaverhaltens beihilfe zu Steuerhinterziehung für den Händler wo die Leistung verbaut +Kunde!!!!
von Versicherungsrechtlichen belange wollen wir nicht reden .....
zudem solte die firma die wo das tuning durchführt über Technische möglichkeiten verfügen um eine entwicklung in diesem bereich durchzuführen (Prüfstand +Meßgeräte+Tester....)sonst liegt mann schnell einem schreibtisch täter auf wo keine erfahrung mit motoren hat....

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kennt jemand die Firma: TFG Wohnmobilbau aus Detmold????
Tuning 2.
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt