Caravan
motorradtraeger

Sat Antenne ausrichten


drechmann am 21 Nov 2003 09:40:01

Hallo,

ich habe in meinem WoMo eine Kathrain BAS60 als SAT-Schüssel. Müsste eigentlich SAT-Platte heißen. Ich richte die Antenne mittels eines Kurbelmastes aus. Nun habe ich den Fernseher dabei nicht mehr im Blickfeld und kann die optimale Ausrichtung nicht erkennen.
Nun war es meine Idee, einen SAT-Finder fest einzubauen. Das heißt, dass Teil soll immer in der Leitung bleiben.
Geht das überhaupt oder habe ich Nachteile in der Empfangsleistung dadurch?

, Diddi

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mittelbach am 21 Nov 2003 10:57:19

Hallo Didi!
Das geht. Hatte, bevor ich auf Automatik umgestiegen bin, auch so ein Teil zwischengeschaltet. Dieses hat dann durch immer stärkeres Piepsen und dann wenn Du den Satelliten gefunden hast, diesen durch einen Dauerton quittiert. Konnte keinen Leistungsverlust bzw. eine Bildbeeinträchtigung feststellen. So ein Teil bekommst Du in jedem gutsortierten Campingartikelgeschäft. (z.B. Fritz Berger).

Rainer

drechmann am 21 Nov 2003 13:42:17

Danke für deine Antwort.
Den Piepser werde ich schon zum Schweigen bringen.

Ich habe aber noch eine Zusatzfrage,unabhängig vom SAT-Finder.
Ist es schwieriger, mit einem digitalen Satreceiver ein Bild, bzw. Satelliten zu finden, als mit einem analogen Receiver?

, Diddi

womifreedom am 21 Nov 2003 16:02:31

Hallo,

kann man im Prinzip drinlassen. Pieper ist kein Problem, da eh ein Regler für die Empfindlichkeit dran sein dürfte. Wichtig ist die Birne für das Licht rausmachen, die Dinger sind nicht für Dauerbetrieb (Wärme).

Bildqualität hängt von der Dämpfung ab. In empfangsstarken Gegenden kein Problem, in Randgebieten kann das doch kritisch werden.

Habe gerade mal 2 Sat-Finder durchgemessen, die hatten scheinbar sogar einen integrierten Verstärker. Dann ist es empfangstechnisch keine Verschlechterung, gehe der Sache aber technisch mal auf den Grund. Dann müßten die Dinger in einem Kleiderschrank gut warm werden.


Gast am 21 Nov 2003 22:09:13

Ich benutze einen Kompass und einen kleinen Taschenfernseher mit langer Leitung.

Ich hatte nur Ärger und Probleme mit einem 39 € SAT- Finder von Conrad. Der Satellitenempfänger schaltete mit dem Sat- Finder dazwischen einfach ab.

Im übrigen bin ich wieder auf einen 99 € Satellitenkoffer umgestiegen. Ich hatte früher an meinem Wohnwagen einen Masten. Ich stand dann grundsätzlich so, dass gerade an dieser Stelle kein Satellitenempfang möglich war. :evil: Aus diesem Grund habe ich mein WOMO ohne SAT- Masten bestellt. Zwar ist mein Wohnmobil viel beweglicher als meine damaliger Wohnwagen, jedoch gab es mit meinem WOMO auch Situationen in denen ein SAT- Koffer von Vorteil war.

NaviGer am 21 Nov 2003 23:28:40

Hallo Didi,
Zu: Ist es schwieriger:

Ja:
Bei digital braucht der Receiver ca. 1/2 - 1 Sekunde, bis er wieder ein Vollbild hat, in der Zwischenzeit sieht man Klötzchen. Also die Schüssel langsamer drehen als bei analog.

Nein:
Alle bisher gesehenen digitalen Receiver haben eine Anzeige für die Signalstärke, die auf dem Fernseher als Balken oder Zahlenwert erscheint. Mein Receiver piepst dazu auch noch mehr oder weniger schnell, da brauche ich nur Lautstärke aufdrehen und ich höre das auch noch in 10 m Entfernung vom WoMo.

Aufpassen: Evtl. ist die BAS 60 nicht digitalfähig. Soweit ich weiss, hängt das vom Baujahr ab.


Gerhard

Gast am 21 Nov 2003 23:35:16

Hallo Diddi,

ich habe auch die BAS60 und neuerdings einen Flachbildschirm. Da die Sendersuche schwieriger wurde (Flachbildschirm wird über Videokabel angesteuert, mit Röhrenfernseher hatte ich keine Probleme), habe ich einen Sat-Finder für 35 Euro gekauft.
Fazit: Schei.... , mit Kompass geht es bei mir schneller. Außerdem stand in der Betriebsanleitung, dass der Sat-Finder nicht im Antennenkabel verbleiben darf.
Werde mir demnächst noch einen digitalen Receiver zulegen, der hat den Sat-Finder schon mit eingebaut.

Immer einen guten Empfang wünscht
Udo

womifreedom am 24 Nov 2003 11:11:33

Hallo Zusammen,

habe mir mal mehrere Sat-Finder angesehen und durchgemessen. Was mich wirklich erstaunte, war das alle Finder einen eingebauten Verstärker haben, allerdings mit unterschiedlicher Leistung. Das muß natürlich nicht heißen das das für alle gilt, aber bestimmt für die meisten. Die sind meist baugleich.

Das heißt man kann sie in der Leitung gleich drinlassen, obwohl der Hersteller das nicht gerne sieht. Der Grund liegt in der Wärmeentwicklung. Ob das ein Problem ist muß man selbst beurteilen. Ich bin 8 Jahre mit fest eingbautem Finder gefahren.

Das mit dem Digitalreceiver mit eingebauten Sat-Finder ist leider Nonsens.

Denn diese Balken-Anzeige ist mit dem Finder nicht zu vergleichen. Der Finder mißt ein analoges Summensignal. Dies ist zwar nicht besonders genau und deshalb als Meßinstrument nur bedingt zu benutzen, aber es zeigt eben deshalb einen Verlauf an. Das heißt man kann durch das ansteigen des Pegels eine Richtung erkennen und dadurch den Satelliten leicht finden.

Die Balkenanzeige im Digital-Receiver mißt die digitale Leistung. (Meist gibt es noch einen zweiten mit der Qualitäts-Anzeige) Diese kann erst ermittelt werden wenn die Schüssel auf den Satelliten ausgerichtet ist. Dieses Ermitteln dauert auch noch eine Zeit, da der Digitalreceiver erst empfangen muß und dann auswerten kann. In der Praxis müßte man dann so lange probieren bis man den Satelliten durch Zufall genau gefunden hat, müßte aber nach jeder Veränderung ein paar Sekunden warten um dem Receiver die Zeit zu geben gegebenenfalls zu empfangen und auszuwerten. Nicht das das nicht geht, aber es kann ewig dauern und ist doch etwas umständlich. Dies ist daher untauglich, hiermit kann man höchstens den Empfang optimieren.


drechmann am 24 Nov 2003 11:34:26

Hallo,

danke für die vielen Infos.
Mein Fernseher ist (noch) ein Roaster mit eingebautem analogen SAT-Receiver ohne Pegelanzeige.
Mein Wunsch für die Zukunft ist ein Flatscreen-Fernseher. Dazu brauche ich natürlich einen neuen SAT-Receiver. Deshalb auch meine Frage ob
Analog oder Digital und die Idee mit dem Sat-Finder.
Ich hab mir mittlerweile bei Conrad so ein Teil für 19,95€ gekauft.
Den Piepser und die Birne werde ich abklemmen. Einen echten Test kann ich allerdings erst im Sommer machen, wenn es in die Randgebiete des Sendebereiches geht.
Aber eine Frage hab ich noch. Wenn ich die Empfindlichkeit des SAT-Finder runterregel, vermindere ich damit auch die Leistung, die zum Receiver geht?

, Diddi

womifreedom am 24 Nov 2003 11:45:31

Hallo,

ganz klar: NEIN

Übrigens: Auch wenn nicht gefragt, ich halte nicht viel von TFT (Flachbildschirm) im Womo. Der Stromverbrauch ist geringer, übrigens der Sat-Finder braucht auch was! Sie sind auch sicher leichter.

Aber: Die Dinger sind empfindlicher, das Bild ist meist schlechter, das Bild ist dunkler und der Blickwinkel ist begrenzt. Die Röhre ist klar besser.


mikel am 24 Nov 2003 23:37:01

...............und: soweit ich weiß sind die Teile Frostempfindlich (oder waren das die Plasma TV`s) man muß sie bei frostgefahr abnehmen und in Sicherheit bringen.

Mikel

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sat Anlage
ALDI- Navigationssystem
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt