Caravan
luftfederung

Marokkorundreise im Herbst 2007 1, 2, 3


Gast am 01 Jun 2006 18:19:29

Hallo Gemeinde,
ich plane für diesen Herbst eine Rundreise durch Nordafrika(Marokko) möchte jedoch lieber in einer Gruppe reisen, schonmal wegen der Sprache, aber auch aus Sicherheitsgründen. Wer hat hier Erfahrungen, wer kann Tips geben oder wer fährt mit?
Sammelpunkt könnte hier in Südspanien oder in Algeciras sein. Ich denke so an 2 Wochen Aufenthalt.
Also, ich bin für jede Anregung, auch was die Route angeht, dankbar

mfg aus Malaga

Michael

Anzeige vom Forum


Marisa am 04 Jul 2006 21:19:56

Hallo Michael,
wir möchten auch gerne eine Rundreise durch Marokko machen und auch nicht alleine,evtl. auch mit jemandem,der schon Marokko-erfahren ist.
Nur möchten wir diese Reise im Dezember/ Januar oder Februar 2007 machen im Anschluss an den Südspanien-Aufenthalt.

Trix

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 05 Jul 2006 09:47:02

Guten Morgen Marisa,

ich habe mich bisher noch nicht auf einenTermin festgelegt, sodaß auch ende des Jahres bzw. Anfang des nächsten Jahres in Frage kommen könnte. Vielleicht findet sich ja dadurch auch noch der eine oder andere Mitfahrer. Ideal denke ich wäre eine Truppe von 4- 6 Fahrzeugen. Wir sollten also in Kontakt bleiben.

mfg aus El Morche/Malaga
Michael

Anzeige vom Forum


Marisa am 05 Jul 2006 23:39:43

Ja,
wir bleiben auf jeden Fall in Kontakt.
Hoffentlich finden sich noch einige Teams.
Wäre toll,wenns klappen würde.


Trix

Ludwig Barchfeld am 06 Aug 2006 22:31:11

Hallo ihr nach marokko wollenden.
Wir waren 2x dort , 05 und 06, von Ende Januar bis Ende April.
Sind aber nur einmal ,vorübergehend zu zweit gereist ( der Bekannte war uns zu verliebt in das Gaspedal) , ansonsten alleine gefahren.
Es stellt kein Problem dar . Es ist allerdings schwierig das alles in wenige Worte zu fassen.Spachliche Probleme ließen sich fast alle lachend mit Händen und Füßen überbrücken .
Ein Tip zur Fährpassage : Das Ticket NICHT vorbestellen!!! Unbedingt erst vor Ort Kaufen !! Es hat dort diverse Agenturen .Preise vergleichen!!!!Nicht unbedingt beim Ersten buchen! Ein Preis von 200Euro ist in Ordnung(muß mal suchen ob ich von "unserem " die Anschrift noch habe,die folgt dann bei Interesse)Höhe /Länge usw spielen keine Rolle . Nur die Aussage Wohnmobil!!! Rückfahrtermin "OPEN"!!Ticket am spätestens am Vortag der Abreise kaufen , und möglichst die frühe Fähre anfahren. Es kann jederzeit zu Änderungen in der Abfahrzeit kommen!! keine Reservierung o.Ä.hat eine Bedeutung!!Wir haben dieses Jahr fast 4 Stunden Vespätung gehabt!!! Und das ist nicht gut wenn man nicht weiß , wohin vom Hafen aus zum nächsten Platz. Bevozugt Algeciras/Tarifa nach Tanger,normale Fähre . An Bord liegen die erforderlichen Papiere aus für die Einreise, die dann ausgefüllt werden können . Ein marokkanischer Beamter , der die Pässe abstempelt ,und einer vom Transportministerium der die Kfz-Papiere bestätigt sind auch an Bord. Das ist dann alles fertig ,wenn Ihr in Tanger ankommt! Die Einreise - Kontrolle ist dann kein besonderes Ereignis mehr .Laßt Euch nicht von den vielen "Schleppern " anquatschen ,die wollen nur Euer "BESTES"-Teuronen!! Und dann ab ins Land!!
Tanger hat keinen empfehlenswerten CP.
Persönliche Meinung:Wer sich etwas auskennt , kann in Tanger recht günstig einkaufen und mit dem WOMO übernachten. Aber ohne die Hilfe die wir durch dort lebende Deutsche erfahren haben , wären wir auch gleich an nach Süden!!!!
Das Land hat endlos viele natürliche Schönheiten zu bieten .Natürlich auch Orte und Städte.
Das wäre mal eben so das meiner Meinung nach wichtige um Afrika zu erreichen. Übrigens , von teils auch agressiv bettelnden Kindern/Jugendlichen abgesehen, wir haben uns in den rund 6 Monaten in Marokko nirgends unsicher oder bedrängt gefühlt!!!!! Nicht einmal als wir
beiden nachts durch die Altstadt(Medina) von Marrakesch gegangen sind!!!!
So , jetzt häge ich hier noch einen Link dran(ist das in Ordnung Dirk???)
logt Euch dort ein . Es ist M.E. das informativste Forum über Marokko.

Klappt nicht ,also so : --> Link
hoffentlich klappt`s

Viel Spass dabei
Der Ludwig aus der Leinestadt Hannover

[Admin] am 06 Aug 2006 22:35:33

(ist das in Ordnung Dirk???)


selbstverständlich! - siehe --> Link :wink:

Gast am 07 Aug 2006 09:45:28

Guten Morgen Ludwig,

vilen Dank für die Tips. Geografisch würde ich auf jeden Fall über Algeciras einreisen, da ich ja nähe Malaga lebe. Über die Einreise habe ich schon die wildesten Geschichte gehört, aber wenn die Papiere bereits auf der Fähre ausliegen, dann ist eine Hürde schon geschafft. Auch die beruhigenden Worte über die Sicherheit wird meine Frau gerne hören. Wenn du noch weitere Tips für die Strecke hast, gerne her damit.

mfg Michael

WomoHexe am 07 Aug 2006 11:03:09

und vorher bei der Versicherung nachfragen ob die Grüne Versicherungskarte noch gültig ist. Habe gelesen, das zum Teil kein Schutz mehr in Marokko und Tunesien bestehen soll. Sonst extra Versicherung abschließen.


WomoHexe

Gast am 24 Aug 2006 12:35:24

Hallo Marokko-Freunde

ich habe heute den Titel von HERBST 2006 auf Frühjahr 2007 geändert, da es bei mir im Herbst zu knapp mit der Zeit wird.
Ich hoffe hierdurch auch durch die längere Vorlaufzeit vielleicht den einen oder Anderen noch begeistern zu können und noch Tips für die Fahrt zu bekommen .
Also meldet Euch.

mfg Michael

Ludwig Barchfeld am 27 Aug 2006 22:26:22

Vorweg : DANKE DIRK fürs Link-setzen !!!!

Au Verdammter Mist!!!
Muß doch glatt die Fortsetzung noch einmal schreiben!
Hatte alles schon als „Antwort“ fertig , will es absenden und soll mich plötzlich dazu erneut einloggen---
ALLES FUTSCH !!!!!
Also auf ein Neues mit dem 2Finger Suchsystem.
Tanger ist erreicht und nun gibt es 2Möglichkeiten.(Es gibt natürlich noch mehr, aber dies waren unsere Routen)
1.Aus dem Hafen der Beach entlang und der Ausschilderung „Autobahn“nach Kenitra /Rabatt/
Casablanca folgen.Sie beginnt im Süden von Tanger und führt bis kurz vor El Jadida.(Diese Länge ist in manchen Karten noch nicht abgebildet)
die erste Station ist Larache nach ca 80 Km.Autobahn verlassen in Richtung Larache,auf der rechten Seite sind hintereinander 2 große Parkplätze von Fährgesellschaften auf denen kostenlos gestanden werden kann.(Bewacht).
Ein Bummel in und durch die Stadt verschafft dann auch erste Eindrücke von Marokko.
2.Aus Tanger raus auf die P-2, am Flughafen vorbei nach Asilah .Eine hübsche Stadt am Atlantik
mit alter Festung,(Palast von El Raissouly) vor der wir am Hafen gestanden haben .Sehenswert.
Ergänzend:Vor dem Flughafen nach rechts abbiegen zu Küste und die „Grotten des Hercules“ besichtigen.Dann wie 1. Larache.
Es Folgen Punkte ,die wir auf unseren Touren besucht haben.
Die Benutzung der Autbahn ist erschwinglich, so lassen sich mache Strecken ohne Mühsahl der Nebenstrassen bequem durchfahren.
Moulai-Busselham=kleiner Ort am Lagunenausgang ,im Ort frei stehen oder einfacher CP.
Kenitra/ Rabat / Casablanca wurden von uns umfahren.ein Besuch von Casablanca folgt
erst, wenn wir endlich einen Stadtplan haben und eine Möglichkeit zum Übernachten!
ElJadida= CP im Norden etwa beim Beginn der Strandpromenade nach links ausgeschildert.
Die Promenade wurde kräftig umgebaut und erneuert ,schöner Spaziergang vom CP in die Altstadt .
Freies stehen an der Promenade soll nicht mehr gestattet sein!!!
Oualidia= Lagunenstadt , die ihre besten Tage hinter sich hat. Die Lagune versandet langsam
und die einst schöneren Bauten verfallen wohl langsam.Schön aber die Brandung in denVorgelagerten Klippen und schöner Strand .Freies stehen:Von der Hauptstrasse runter zum“Hafen“ und CP.Der CP ist NICHT zu empehlen!!! Aber gegenüber der Einfahrt rechts auf den Parkplatz 2-3 Euro per 24Std für die Guardians.
Von ElJadida bis Safi fuhren wir die Küstenstrasse .Sie ist lanschaftlich reizvoller,immer wieder
schöne Passagen an Klippen vobei, vorgelagerten Dünen und herrlichen Blicken auf den Atlantik.
Ab Safi kann ich nur die im Land verlaufenden Hauptstrassen bis Essouira empfehlen.Als wir im April in entgegengesetzter Richtung die Küstenstrasse fuhren,fehlten etliche Km der Teerdecke oder waren nur noch in Fragmenten vorhanden.!!! Ließ sich alles nur im Schrittempo „fahren“.!!
Essaouira= Hier wird richtig geschafft , um die Stadt hüsch zu machen!
Es ist die Stadt der Holzbearbeitung. In zahllosen Läden lassen sich zum Teil sehr hübsche
Arbeiten erwerben.Aber VORSICHT , die Preise sind teils extrem .Unbedingt mehrere Läden aufsuchen und vergleichen!!!! HANDELN !! Ein weiteres Problem: das Holz ist fast immer frisch, wieder zu Hause, zeigen sich schon die ersten Schäden durch das Austrocknen!!!!(Eigene Erfahrung)
Es sollte sich jedes Stück von Interesse sehr aufmeksam angesehen werden .Das gilt übrigens für andere Waren auch,ob Kleidung oder Schuhe.Nicht kaufen ,wenn nicht probiert werden kann!!!
Wie bei jedem Kauf: ERST nach dem PREIS fragen ( Zettel-Aufschreiben)dann Interesse
zeigen.
Zum Übernachten fuhren wir etwa 15 Km nach Süden der P8 folgend(Flughafen) , nach einigenKm in einem neuen Ortsteil rechts ab nach Sdi Kaouki, kurz nach dem Ort kleine gepflegte Naturstein
Bauten, der Eingang zu CP. Wird von Franzosen betrieben und hat saubere Sanitäranlagen,der Platz naturbelassen, mit herrlichem Blick auf den Atlantik!Ca 25-30 Dh / 24Std.(Wir haben dort einige Tage gestanden)
Weiter in Richtung Agadir.
Immer wieder kann man jetzt beobachten, das Ziegen in den Arganbäumen herumklettern.
Sie fressen die Früchte , aus deren Kernfrucht hochwertiges Öl gewonnen wird.
Agadir= Erst einmal eine Vorabinfo:Freies Stehen ist im weiten Bereich nördlich/südlich um Agadir nicht mehr gestattet.Es bleibt nur die Möglichkeit einen CP zu auf zu suchen!
Von Norden kommend als 1. CP Atlantika ca 20 Km vor Agadir ,moderne parzellierte Anlage in einem Tal,unten im Hafen haben wir immer den billigsten Fisch erstanden, dann folgt der CP in Taghazud,eigentlich schön gelegen,erfüllt er aber nur absolut die minimalsten Ansprüche.Und so ganz berauschendes wurde uns von dem CP in Agadir auch nicht erzählt.
Agadir selbst ist eine recht neue Stadt, das alte Agadir ist in den 50er Jahren durch ein Erdbeben
völlig zerstört worden.
Eine Beach mit Läden und Caffe's ist optisch wohl das reizvollste.
Der Handel hat sich natürlich sehr stark am Tourismus orientiert ,da die Region das angenehmste Winterklima hat. Der große Souk (Markt) ist schon sehenswert.Es gibt kaum etwas , was nicht zu kaufen wäre.(aber wieder Vorsicht , teilweise werden echte „Mondpreise“ von den Touris verlangt)
An einigen Ständen sind sogar schon die Preise ausgeschildert, so bekommt man dann schon mal ein wenig Hilfestellung.
Unser weg führte uns dann weiter nach Süden.
Tiznit= Beeindruckende Stadtmauer um die Medina(Altstadt) . Was für Essouira das Holz, ist für tiznit der Schmuck. In der Medina befindet sich ein Gebäude mit vielen kleinen Läden,die
volgestopft sind mit Gold und Silber.
Von anderen Womo-Fahrern hörten wir, daß man auch hier den CP anfahren muß und freies
Stehen nageblich nicht erwünscht ist.!?
Weiter gings über Sidi Ifni nach Goulmin,dort in der Nähe standen wir einige Tage bei einer
Oase.Hier erlebten wir ein mächtiges Gewitter mit unglaublichen Regenmengen,die die rote Erde
in grundlos werden ließ.Nach 2Tagen war es aber trocken genug um weiter fahren zu können.
In Tan Tan-Plage übernachteten wir auf dem Strandparkplatz , um am nächsten Tag bis zum „ Franzosenfelsen“ zu fahren.Eine Bucht und Qued-Zufluß an der Strasse nach Süden.
Man Steht auf einem Felsplatteau über der Bucht , mit herrlichem Blick.
Das Highlight hier :Am 2.Tag morgens um 6Uhr 35° um 9Uhr 48° und dann kam der Sandsturm.
Alles nur noch roter Staub und Sand!!Bei 55° kapitulierte das Thermometer ,das Hygrometer zeigte
15%Luftfeuchtigkeit.
Trotzt allem , es war faszienierend!!Und am Abend alles vorbei.
Runde 40Km weiter war dann der südlichste Punkt erreicht . Die Flamingo-Lgune Naila.
Freies Stehen.
Bevor wir den Rückweg antraten , wurde noch getankt,weil hier unten der Sprit subventioniert wird.30Cent!!!Also Tank voll und 4x30Liter Tanks.
Über Goulminund den Antiatlas zurück nach Agadir.
Nach dem vielen Regen und der Wärme, zeigten die Berge sich von ihrer schönsten Seite .Eine Pracht an Blüten, dazu die Fabe der Felsen , waren ein tolles Erlebnis.
In die Berge, Richtung Osten.
Taffraoute: Über eine kurvenreiche Strasse in schönen Tälern erreichten wir die Ortschaft.
Eingebettet in einer Felsenlandschaft , die Ihresgleichen sucht!!Es ist schwer sich an all diesen Felsformationen satt zu sehen.Besonders , wenn auf-oder untergehende Sonne ein Licht-Schattenspiel bieten.
Leider darf man neuerdings auch hier nicht mehr frei stehn,sondern muß auf einen CP.
Eigentlich wollten wir direkt nach Ouarzazate,aber durch einen Orientierungsfehler unseres
„Leithundes“gings an den Wüstenrand über Tata nach Tissint . Übernachtet vor der Polizeistation und Kaserne(gut bewacht , was?)Morgens die hübschen Cascaden des Qued Tisint bewundert, die nur 100 Meter entfernt sind.
Über Foum-Zguid gelangten wir dann doch Richtung Ouarzazate , um die Kasbah von Aid-
Benhadou an zu besichtigen. Teilweise Restauriert, läßt sich die einstige Größe erahnen.
Beim durchstreifen kann immer mal ein Blick auf die freiligende Bauweise geworfen werden.
Übernachtet : vor dem großen Hotel auf dem Parkplatz, für ein paar Dirham an den alten Wächter.
Es folgte die Fahrt über den Atlas,wieder eine Blütenpracht.Schroffe Täler und Felsen.
Dazu Schnee auf den Gipfeln.
Mit geschäftigem Treiben empfängt uns Marrakesch!!
Wir fahren auf den Parkplatz hinter der großen Kotoubia (Moschee).
Nicht zwingend die erste Wahl,aber nur noch an der Kotoubia vorbei gegangen und der“ Platz der Gehängten“ist erreicht .Vor dem eigentlichen Platz stehen viele hübsche Kutschen für Fahrten bereit. Mit zunehmender Dunkelheit erwacht er zum Leben. Gaukler, Muskanten,Schlangenbeschwörer;Frauen die Henna-Malereien anbieten. Jede Menge Garküchen und Orangensaftverkäufer sind Aufgereit.Tausend Gerüche und Farben umgeben uns,ein bißchen
1000und1Nacht.
Am 2.Tag bummeln wir die Rue Mohammed hinunter. Moderne Gebäude , viele Läden laden ein.
Sehr schön , die beiden Parks, wobei der Cyberpark (Sponsoring durch Computerproduzenten)
die Nase vorn hat.
Abends wieder zum „Platz der Gehängten“,alles noch einmal bestaunen,die Gerüche das Licht,ein gequirle von Menschen und Mopeds.
Fehlen darf uns natürlich nicht der Bummel durch die nächtliche Medina in der auch kein geringerer Betrieb herrscht.Allerdings sind außer uns nur sehr wenige Ausländer zu sehen.
So, das wär das denn.Anzumerken nur noch,zurück an Casablanca vorbei nach Norden.Ein paar Tage noch in Larache zum auspendeln, dann hat Europa uns wieder!
Anmerkung zur Literatur , die für uns sehr hilfreich war und ist :
Erika &Asrid g - Marokko vom Rif zum Antiatlas --> Link
Edith Kohlbach , Mobil Reisen MAROKKO ; Rau Verlag

--> Link



So ich wünsche Euch viel Spass!!
Gehe jetzt meine Finger kühlen.


Viele aus der Leinestadt Hannover , Ludwig Barchfeld

Gast am 19 Sep 2006 12:34:29

Hallo Ludwig Barchfeld,

bin gerade erst aus dem Urlaub zurück (siehe Meldungen). Vielen Dank für die schöne Reiebeschreibung. Diehat meine Lust auf die Expedition noch weiter gesteigert. Sicher werden einige Punkte in meine Planung mit einbezogen.
Ich hoffe ja immer noch, daß sich noch ein paar Mitfahrer melden.

mfg Michael und Beate

Anzeige vom Forum


peho am 30 Sep 2006 16:11:17

Hallo Ludwig,
ich schreibe auch mit dem Adlersystem. Das mit dem Textverlust hat mich auch schon maßlos gefrustet. Ich habe mir angewöhnt entweder den Text in Word zu schreiben und dann zu kopieren oder, wenn es möglich ist, im Forum zwischen zu speichern, geht aber nicht in allen Foren.
Jetzt zum Thema:
Dein Bericht ist Top!!! Wir tragen uns auch mit dem Gedanken kommenden Januar für 2-3 Monate nach Marokko zu fahren. Ihr ward doch mehrere Monate unterwegs, wo habt Ihr welche Zeit verbracht? Wie ist bzw. war grob Euer Zeitrahmen? Anreise, längere Aufenthalte und wo, Rückreise? Dann „Bevor wir den Rückweg antraten , wurde noch getankt,weil hier unten der Sprit subventioniert wird.30Cent!!!Also Tank voll und 4x30Liter Tanks.“: Braucht man das bzw. macht das sinn? 4x30 Liter Tanks?
Wie handelt Ihr das mit den „aggressiv bettelnden Kindern/Jugendlichen?
Vielleicht kann man sich ja mal treffen bei einem gemeinsamen Ziel hier im schönen Norden. Wir sind nächste Woche z.B. in Detern beim Saisonabschluss und auch öfters in Cuxhaven auf der Container–Platte.

peho

Ludwig Barchfeld am 03 Okt 2006 22:50:30

Hallo peho.
Danke für das Lob der schweißtreibenden Arbeit!
Mache es nach DER Panne so wie Du .
Der Beitrag beinhaltet die Erlebnisse aus 05&06 .Waren jeweils fast 3 Monate in
Marokko (Visa-Laufzeit).05 Haben wir ca 12 Tage bei Agadir gestanden(die
so genannte „Platte“ ist aber seit einem Jahr völlig gesperrt).haben an den erwähnten Stellen zwischen 2 und 4 Tagen gestanden.
06 fast 8 Wochen bei Agadir auf dem „CP“ gestanden.Nie wieder!!Viel zu wenig gesehen!
05 Rückreise über Algrve und Atlantikküste bis südl. Lissabon, dann diagonal über die iberische Halbinsel nach Andorra , weiter nach Pepignan, Rhonetal ,Mühlhausen ,Schwarzwald,Bodensee und fast nach 5 Monaten zurück.
06 in der Nähe von Tarifa 2 Wochen an verschiedenen Plätzen gestanden .Rückfahrt am Mittelmeer bis Elche-NIE WIEDER ,hunderte km durch eine „Landschaft“aus Foliengewächshäusern!!!!!
Ab ins Landesinnere , Lleida-Andorra und nach Perpignan, traumhaft schön!!.Nach Norden im Rhone- dann Saone Tal
über Luxemburg nach Hause.
Das mit dem Sprit rechnet sich aber nur , wenn ein Abstecher
so weit nach Süden geplant ist , denn derzeit ca 40eurocent pro liter zu sparen ist schon interessant.
(Muß korrigieren, es waren sogar 160Ltr )
Bettelnde Kinder : Möglichst ignorieren oder auch mit Wort und Gestik eindeutig zum verschwinden auffordern.
Die Idee mit einem Treffen wird sich aber leider nicht realisieren lassen. Sind für den Rest des Jahres schon verplant worden.
Hilfts ein bißchen?
Herzliche aus Hannover von Ludwig

peho am 10 Okt 2006 23:34:34

Hallo Ludwig,
vielen Dank für die Antwort!
Grundsätzlich hilft jede Antwort, vor allem, wenn sie autentisch ist.
Bei der Sache mit dem Sprit ging es mir mehr um die Frage macht es Sinn diese Kanister mitzunehmen. bzw. ggf. da unten zu kaufen. Habe mir inzwischen das Buch von Edith Kohlbach zugelegt. das hat so richtig weiter gebracht.
Ich denke wir werden keine 8-Wochen an einem Platz verbringen. :)
Viele schöne und knitterfreie Reisen 8)

peho

werner180160 am 23 Dez 2006 21:55:22

Hallo Michael,

gibt es mittlerweile konkrete Daten wie Termin etc.?

Werner

Gast am 26 Dez 2006 12:36:14

Hallo Werner

erstmal herzlich willkommen im Forum. Einen Termin habeich noch nicht gesetzt, weil mein Womo immer noch nicht repariert ist(seit September) und will es danach auch erstmal komplett renovieren. Aber ich denke mal, daß es so im März oder April losgeht. Die Route wird so etwa wie von Ludwig beschrieben sein, kann aber auch variieren, also noch nicht fest.

Einen guten Rutsch ins neue Jahr an alle
mfg Michael und Beate

Gast am 13 Mär 2007 12:25:33

Hallo Zusammen,

ich möchte das Thema Marokko-Rundreise wieder aufgreifen und gehe die Sache jetzt konkret an.
In Planung ist jetzt anfang Oktober für etwa 14 Tage in Marokko. Mich hat ein französisch sprechender Arzt (ein Bekannter meines Vaters) angesprochen, ob wir keine Lust hätten, dadurch ist das Thema wieder aufgekommen. Auch bei unserem Womotreffen in Torrox zeigten einige Theams interesse. Ich denke mal so an 5-6 Fahrzeuge, damit man doch ein wenig den Überblick behält. Also meldet Euch mal, damit ich mit Eurer Unterstützung eine schöne Route und auch die Vorbereitungen wie Treffpunkt usw. ausarbeiten kann.

mfg Michael und Beate

JoS am 18 Mär 2007 01:17:30

hallo,
wg. Sicherheit: hatten nie in Marokko Probleme, auch nur ganz selten ein kurzzeitig mulmiges Gefühl (waren 2 x dort alleine unterwegs). Das größte Sicherheitrisiko sehe ich in der Anfahrt insbes. Spanien: wir haben Glück gehabt, aber mehrere Vorfälle bei Bekannten in Spanien.
2 Wochen halte ich für sehr kurz; Gründe: Entfernungen + teilweise nicht so guten Straßenzustände + Verkehr (die haben nicht die neusten Autos, teilw. noch Karren auf den Strassen) + möglichst keine Fahrten bei Dunkelheit.

JoS

Gast am 18 Mär 2007 13:33:17

Wir wollen 2007 / 2008 in Marokko überwintern und noch etwas weiter, nach Mauretanien. Würden auch gerne in kleiner Gruppe reisen.
Marokko-Erfahrung haben wir.
Den Winter 2006 / 2007 haben wir in der Türkei, Syrien, Jordanien und Israel verbracht. Wüstenerfahrung mit dabei.
Kontaktaufnahme erwünscht!

Meine Reiseberichte unter Fernreisen "Jeff K."
Album: --> Link

Gast am 18 Mär 2007 13:49:37

jos meinung kann ich nur teilen,
2 wochen marokko sind meiner meinung nach zu kurz!
was die sicherheit betrifft:
wir waren 3 x in marokko. haben uns nie bedroht gefühlt, doch ein mulmiges gefühl hat auch uns ab und an beschlichen. z.b. als der karikaturenstreit war und jetzt mit dem neuesten anschlag in casablanca.
siehe:
--> Link

eine kleine episode am rande:
wir kauften fast immer bei einem kleinen händler ein, der sehr freundlich und hilfsbereit war.
da er wirklich alles hatte, kauften wir bei ihm auch eine 3 kg gasflasche.
als wir die leere gegen eine volle umtauschten, war nicht der ladenbesitzer anwesend, sondern ein junge, der uns die leere abnahm und eine volle dafür gab. er reicht die leere in den nächsten raum und da hörten wir, wie der ladenbesitzer abwertend sagte: ist das die gasflasche von den christen?
das hat uns schon geschockt!
einzelfall? weiss man's?

Gast am 19 Mär 2007 10:44:18

Hallo Zusammen,

seht bitte mal in mein Profil. Wir leben in Südspanien und rechnen den eigentlichen Aufenthalt in Marokko so etwa mit 2 Wochen.

@Jeff K
werde mich gesondert bei Euch melden, damit man anfangen kann zu planen.

mfg Michael und Beate

JoS am 19 Mär 2007 23:18:23

hallo,
Alino hat geschrieben:Hallo Zusammen,

seht bitte mal in mein Profil. Wir leben in Südspanien und rechnen den eigentlichen Aufenthalt in Marokko so etwa mit 2 Wochen.

@Jeff K
werde mich gesondert bei Euch melden, damit man anfangen kann zu planen.

mfg Michael und Beate
hatte ich unabh. v. Startpunkt auch so verstanden: 2 Wochen in Marokko; Anreise von wo auch immer: extra. Ändert meine Aussage nicht.
(sorry auch: ich schaue nicht in alle Detailinfos und interpretiere dann noch die Einzelheiten ...)
mfg

Gast am 20 Mär 2007 10:45:31

Hallo zusammen

für mich spielt es eigentlich eine untergeordnete Rolle, ob nun 2 oder 3 Wochen. Es sollte eben mehr so eine "Schnuppereise" werden, um erstmal einen Eindruck von Marokko zu bekommen. Natürlich sollte man etwas flexibel ind der Zeit sein, damit man ohne Druck auch mal irgendwo länger stehen kann. Mit den 2 Wochen wollte ich nur mal so eine Vorgabe haben, um entsprechende Routen auszuarbeiten. Aber wie Ihr schon fasst alle schreibt, reichen 2 Wochen sowieso nicht aus. Wenn es und nun garnicht gefällt, was ich eigentlich nicht glaube, kann man immernoch vorzeitig die Reise abbrechen und zurückfahren.

mfg Michael und Beate

Gast am 15 Apr 2007 11:17:27

Möchte nochmal auf die Idee des Überwinterns in Marokko zurückkommen.

Wir planen November 2007 bis März 2008 Marokko.
Habe aber eben von Lele den Bericht (Forum: Ausserhalb Europas) aus 2004/05 gelesen.
Demnach darf man nicht mehr frei stehen und die Leute die sonst dort unterwegs sind, scheinen, den Beschreibungen nach, eher vorprogrammierte Problemfälle zu sein und eng soll es auf den CPs auch zugehen.

Wenn Marokko so winterproblematisch ist, dann werden wir wohl wieder Jordanien machen, da sieht man eher keine Reisemobile und hat seinen Frieden.
Auch die Türkei 2006 im Winter war super, nur eben im Einfluss des sibirischen Kontinentalklimas, wo es dann schon recht kalt zugehen konnte.

Hat jemand aktuellere Erfahrungen über Marokko?
Wer plant sonst noch ein Überwintern in anderen Ländern?
Warte sehr interessiert auf Rückmeldungen!


Campoverde am 15 Apr 2007 13:17:45

Hallo Jeff,

ich war zweimal in Marokko. Einmal eine geführte Reise, würde ich nicht mehr machen. Es geht auch einfach so. Zuletzt waren wir ca. 2 Monate unterwegs mit 3 Fahrzeugen.
Ich würde Dir empfehlen, das Buch von Edith Kohlbach "Marokko" zu bestellen, beim --> Link.
Frau Kohlbach gibt hier gleich eine CD mit. Hier sind alle Stellplätze aufgeführt und auch Routen bis ins Detail beschrieben. Falls Du Interesse hast, kann ich Dir auch die Mailadresse von Frau Kohlbach heraussuchen. Dann kannst Du hier unmittelbar die Bestellung aufgeben.
Es empfiehlt sich eine Rundreise mit den Königsstädten Fez, Rabat, Casablanca, Marakkesch. Wir haben dann zuletzt in Sidi Ifni auf einem Campingplatz direkt am Atlantik länger gestanden. Damals 2005/2006 5 Euro Stellplatz und Strom. Sidi Ifni war bis 1969 spanisch. Daher auch noch etwas sauberer. Man muß natürlich Abstriche machen, Marokko hat noch viele arme Menschen, ständig wird gebettelt. Kleinigkeiten sollte man auch mitnehmen, auch gebrauchte Sachen zum Verschenken. Keinesfalls sollte man in Kolonne fahren, besser immer etwas Abstand zu den anderen Fahrzeugen halten.
Bei Interesse kann ich Dir einmal meine Route hier bekanntgeben. Ich wäre, wenn ich nicht das Problem mit meinem Wohnmobil gehabt hätte, dieses Jahr wieder gefahren. Die berühmte Platte bei Agadir haben die Marokkaner Gott sei Dank dicht gemacht. Hier standen teilweise hunderte von Fahrzeugen, ohne sanitäre Einrichtungen usw. Was dabei herausgekommen ist, kann man sich leicht ausmalen.
Marokko ist für mich sicherer als manches Land in Europa. Wenn hier einer erwischt wird, gibt es im Gegensatz zu anderen Ländern harte Strafen. Für Kleingeld wird auch das Fahrzeug bewacht. Ist aber m.E. nicht nötig. In jedem Fall sollte man einen Campingplatz aufsuchen. Freies Stehen würde ich nicht emfehlen.
Ich wünsche Dir eine gute Planung. Vielleicht komme ich im Oktober noch einmal auf die Angelegenheit zurück.
Freundliche, leider nicht sonnige aus Spanien
Campoverde

Gast am 15 Apr 2007 17:35:49

hi jeff,
hast du meinen marokkobericht 2005/06 gelesen?
oder tatsächlich den bericht 2004/05?

lele

JoS am 15 Apr 2007 18:41:42

hallo,
Campoverde hat geschrieben:Hallo Jeff,

ich war zweimal in Marokko. Einmal eine geführte Reise, würde ich nicht mehr machen. Es geht auch einfach so. Zuletzt waren wir ca. 2 Monate unterwegs mit 3 Fahrzeugen.
Ich würde Dir empfehlen, das Buch von Edith Kohlbach "Marokko" zu bestellen, beim --> Link.
Frau Kohlbach gibt hier gleich eine CD mit. Hier sind alle Stellplätze aufgeführt und auch Routen bis ins Detail beschrieben. Falls Du Interesse hast, kann ich Dir auch die Mailadresse von Frau Kohlbach heraussuchen. Dann kannst Du hier unmittelbar die Bestellung aufgeben.
Es empfiehlt sich eine Rundreise mit den Königsstädten Fez, Rabat, Casablanca, Marakkesch. Wir haben dann zuletzt in Sidi Ifni auf einem Campingplatz direkt am Atlantik länger gestanden. Damals 2005/2006 5 Euro Stellplatz und Strom. Sidi Ifni war bis 1969 spanisch. Daher auch noch etwas sauberer. Man muß natürlich Abstriche machen, Marokko hat noch viele arme Menschen, ständig wird gebettelt. Kleinigkeiten sollte man auch mitnehmen, auch gebrauchte Sachen zum Verschenken. Keinesfalls sollte man in Kolonne fahren, besser immer etwas Abstand zu den anderen Fahrzeugen halten.
Bei Interesse kann ich Dir einmal meine Route hier bekanntgeben. Ich wäre, wenn ich nicht das Problem mit meinem Wohnmobil gehabt hätte, dieses Jahr wieder gefahren. Die berühmte Platte bei Agadir haben die Marokkaner Gott sei Dank dicht gemacht. Hier standen teilweise hunderte von Fahrzeugen, ohne sanitäre Einrichtungen usw. Was dabei herausgekommen ist, kann man sich leicht ausmalen.
Marokko ist für mich sicherer als manches Land in Europa. Wenn hier einer erwischt wird, gibt es im Gegensatz zu anderen Ländern harte Strafen. Für Kleingeld wird auch das Fahrzeug bewacht. Ist aber m.E. nicht nötig. In jedem Fall sollte man einen Campingplatz aufsuchen. Freies Stehen würde ich nicht emfehlen.
Ich wünsche Dir eine gute Planung. Vielleicht komme ich im Oktober noch einmal auf die Angelegenheit zurück.
Freundliche, leider nicht sonnige aus Spanien
Campoverde
stimme Campoverde überwiegend zu - insbes. zur Sicherheit. Habe in Spanien wesentlich größere Bedenken!

Welche Städte man besuchen "muss" kann man sich natürlich streiten; nmE. gehören aber Fes oder Rabbat und Marrakech dazu. Sidi Ifni u. Essaouira sind netter marokkountypischer Kontrast. Tanger fand ich auch sehr interessant, Agadir weniger.

Wir haben das Fzg. des öfteren "bewachen" lassen, auch wenn es uns unnötig schien: wir fanden das besser, als Geschenke u. Almosen ohne Gegenleistung zu verteilen; eine Unsitte, die ich leider bei vielen WoMo-Touris beobachtet haben. So "verdienen" zB. bettelnde Kinder zT. mehr, als ihre arbeitenden Väter - das sollte man nicht unterstützen.

Wild gestanden haben wir zwar auch, aber nur, weil es im Umkreis keinen Camping gab: idR. kosten die ja nur wenige EUR; wir haben max. 5,48 EUR bezahlt (Touri-Gegenden).
Wenn man mit offenen Augen durch Maroc fährt und sich vorher vielleicht ein bißchen eingelesen hat, gönnt man idR. den Leuten gerne das wenige Geld für ihr Engagement, man sollte aber auch nicht zu viel zahlen: das schraubt die Erwartungen an die nachfolgenden "reichen Touristen" hoch. => vorher informieren, was Usus ist.

Gute Reise.


JoS

Gast am 16 Apr 2007 09:51:17

Hallo zusammen

ich möchte nur nochmal kurz daran erinnern, daß ich eine kleine Rundreise durch marokko plane und nicht dort überwintern will, wie Jeff das plant. Also wer zu einer 2- 3 wöchigen Reise Tips und Routenvorschläge hat, dann nur her damit.

Wer also Lust hat mitzukommen, bitte melden.

mfg Michael

Campoverde am 16 Apr 2007 10:35:45

Hallo Alino,

für uns ist das ja etwas einfacher, weil wir uns in Spanien aufhalten. Ich denke, eine 2 - 3 wöchige Rundreise nach Marokko lohnt sich nicht. Die Anfahrt von Deutschland usw. und auch die Fährkosten sind dann unrentabel. Eine Rundreise durch Marokko sollte schon 1 Monat dauern, sonst hetzt Du nur von Ort zu Ort.

Liebe nach Malaga von Pinar de Campoverde
Heinz

Gast am 17 Apr 2007 19:14:09

gebe campoverde recht

Gast am 18 Apr 2007 16:25:17

Hallo

sicher habt Ihr Recht, daß 2-3 Wochen nicht allzu lange sind, aber ich bin froh, daß ich meine Frau überhaupt überzeugen konnte, mal nach Marokko zu reisen. Es soll halt erstmal eine "Kennlernreise werden, auf die man ja später dann aufbauen kann.

mfg Michael

JoS am 18 Apr 2007 22:44:26

lele hat geschrieben:gebe campoverde recht
dito (wenn inkl. Anreise)

Gast am 25 Apr 2007 11:27:26

Hallo zusammen,
die Vorbereitungen laufen so langsam an und ich brauche jetzt Eure Hilfe. Wo bekomme ich Stellplatz- bzw. Campingplatzdaten her. Gibt es dafür irgendwelche Stellplatz/Campingführer?
Und für die, die sich uns anschließen wollen nochmal gesagt: Die Reise soll so 2-3Wochen ab Algeciras sein.

mfg
Michael und Beate

Gast am 25 Apr 2007 12:16:39

Alino hat geschrieben:Hallo Gemeinde,
ich plane für diesen Herbst eine Rundreise durch Nordafrika(Marokko) möchte jedoch lieber in einer Gruppe reisen, schonmal wegen der Sprache, aber auch aus Sicherheitsgründen. Wer hat hier Erfahrungen, wer kann Tips geben oder wer fährt mit?
Sammelpunkt könnte hier in Südspanien oder in Algeciras sein. Ich denke so an 2 Wochen Aufenthalt.
Also, ich bin für jede Anregung, auch was die Route angeht, dankbar

mfg aus Malaga

Michael

Gast am 25 Apr 2007 12:20:39

Hallo
der vorhergehende Beitrag hat nichts weiter zu bedeuten - ich wollte eigentlich den Titel von Frühjahr auf Herbst abändern - na egal.

mfg
Michael und Beate

Gast am 25 Apr 2007 14:47:56

hi alino,
in jeder größeren stadt hat es municipal CPs.
die sind extrem günstig und man kann ver- und entsorgen.
hatte es keinen cp, dann fuhren wir zur
polizeistation. da erfuhren wir, wo ein cp ist,
oder wir erhielten die erlaubnis, vor der polizei
zu nächtigen.
die meisten marokkofahrer übernachten nach der
überfahrt nicht in tanger, sondern in larache.
von tanger bis la rache geht die autobahn und
unweit davon ist der stellplatz, der übrigens
nichts kostet.
knitterfreie fahrt
ciao
lele

Campoverde am 25 Apr 2007 15:05:15

Hallo Alino,

schau Dir doch bitte einmal meinen Beitrag zu diesem Thema an. Ich kann Dir noch das Buch von Frau kohlbach empfehlen. Hier bekommst Du alles, CD mit Bilder und Daten der Plätze. Viel Glück. Vielleicht sehen wir uns ja. So Gott will, fahren wir auch wieder Ende November.


Campoverde

Gast am 29 Mai 2007 18:17:32

Hallo Abenteurer,

Ich habe nun schonmal den Reiseführer von E.Kohlbach besorgt und durchstudiert, sowie ein Exel - Datei mit den Koordinaten angelegt. Außerdem habe ich das marokkanische Fremdenverkehrsamt angeschrieben, die mir gutes Kartenmaterial und Reisetips zugeschickt haben. Jetzt werden wir langsam anfangen eine grobe Route festzulegen. Auf jedenfall fahren wir bis an die Wüste.
Meldet Euch, wenn Ihr uns begleiten wollt.

mfg Michael und Beate

Ps.: Wie kann ich den Titel von Frühjahr auf Herbst 2007 ändern?

Flywolf am 31 Mai 2007 21:48:14

Ist erledigt!
Wolf

Nasenbär am 31 Mai 2007 22:01:53

Schreib doch mal Ludwig an. Nickname: Ludwig Barchfeld
Der fährt öfters nach Marokko. Auch mal für mehrere Monate.
Aber vieleicht ließt er hier ja mal mit :)

Gast am 01 Jun 2007 10:31:29

@Flywolf

-Danke. Ich hoffe, daß jetzt auch mehr Resonanz kommt, Wir wollen nunmal nicht alleine fahren, wenn es nicht sein muß.

@ Nasenbär
Ludwig Barchfeld hat hier schon einen schönen Bericht gepostet, andem wir uns auch etwas orientieren werden.

mfg
Michael und Beate

Gast am 11 Jun 2007 11:32:35

Hallo zusammen

Wir haben uns am Wochenende mit unseren 1. Mitfahrern getroffen. Wir werden also am 1. Wochenende im Oktober starten, und über Algeciras nach Tanger einreisen.
Unsere Bekannten werden in Deutschland etwa eine Woche vorher starten und planen für die Fahrt hierher 3-4 Tage. Dann treffen wir uns hier, besprechen die Route usw. und dann gehts los.

mfg Micael und Beate

burgi am 13 Jul 2007 16:56:04

Hallo!
Wir waren im letzten Winter in Marokko. War alles kein Problem, wenn man von der Panne am Auto absieht... ;-)

Wer's interessiert: --> Link


Burgi

Gast am 13 Jul 2007 17:37:22

Hallo Burgi

habe Euren Bericht gelesen, wirklich schön geschrieben. Mit der Panne war ja wirklich ärgerlich. Ich weiß nicht, ob ich das so gut weggesteckt hätte. Aber wir Ihr, würden wir sicher auch das beste aus der Situation machen.

mfg
Michael und Beate

ps.: Herzlich willkommen hier im Forum

burgi am 14 Jul 2007 11:26:56

... aber das kann uns nicht von weiteren Reisen abhalten. Marokko werden wir sicher wieder besuchen! :wink:


Burgi


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

welches satschüsselgröße für Marokko notwendig??
welche landkarten für marokko?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt