Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Victron Multiplus, Netzvorrangschaltung noch nötig


Variophoenix am 03 Jun 2016 11:13:45

Hallo ich habe mir nun einen Multiplus Wechselrichter 3000W zugelegt. Nun habe ich noch eine Netzvorangschaltung NVS installiert. Sehe ich das richtig dass ich diese nun nicht mehr brauche?
Der Multiplus hat ja einen Netz Eingang und einen Ausgang für Netz und Wechselrichter.

Danke für Klärung

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

pezibaer am 03 Jun 2016 13:44:30

ja, brauchst du "nicht" mehr

gespeert am 07 Jun 2016 22:02:54

Ich würde die drinlassen.
Du brauchst Sie zwar nicht für den WR, aber wenn Du Netz und Generator fährst, kannst Du die dort noch nutzen.

Variophoenix am 07 Jun 2016 22:31:03

Ich habe 1385W Solar. Brauche kein Generator.

rolfblock am 08 Jun 2016 19:28:06

1,4 kWp Solar? Wozu brauchst du dann noch Landstrom?
Ich hab nur 240 Wp und seit Jahren kein Landstromkabel mehr dabei.

gespeert am 08 Jun 2016 21:32:57

Bei 1,4 kW kannst Du natürlich jemanden glücklich machen der das Modul dringender benötigt.

pezibaer am 10 Jun 2016 07:53:41

Variophoenix hat geschrieben:Ich habe 1385W Solar. Brauche kein Generator.


Eine Blöde Frage dazu. Warum hast du dann einen Victron Multiplus und nicht einfach einen Victron Phönix, der gut 400€ weniger kostet? Der Multi macht ohne externen Strombedraf recht wenig Sinn?

gespeert am 10 Jun 2016 16:30:06

Der Multi enthält ein Ladegerät

Variophoenix am 10 Jun 2016 22:09:34

Nun weil ich einen Multiplus für 750.- bekam. Neugerät das ersetzt 3 jahre im Boot mitgeführt wurde. Mein 1 jahre alten WR habe ich für 270€ und das Victron 30A für 165€ verkauft. Und im Winter wenn Strom gerade zur Verfügung ist, oder wenn ich wiedermal in Spanien stehe wo der Strom inkl. Ist, werde ich davon gebrauch machen.
Ich wollte zuerst die NFS drin lassen, aber dann funktioniert ja diese Stromeinstellung am Multiplus nicht.

rolf51 am 11 Jun 2016 11:57:12

Variophoenix hat geschrieben: Und im Winter wenn Strom gerade zur Verfügung ist, oder wenn ich wiedermal in Spanien stehe wo der Strom inkl. Ist, werde ich davon gebrauch machen.


Hallo Rene,
erkläre mal welchen Vorteil Du dann hast? Strom kostenlos OK und der vom Dach kostet ja auch nichts. Oder liegt der Grund über die Nacht deine Batterien zu schonen?

pezibaer am 11 Jun 2016 14:50:10

Variophoenix hat geschrieben:Nun weil ich einen Multiplus für 750.- bekam.


Achso, ok, glückwunsch zum Schnäppchen, denn das ist absolut geschenkt, da nicht zuschlagen wäre echt blöd gewesen.

Variophoenix am 11 Jun 2016 19:07:21

Ja ich bin gesegnet mit Schnäppchen.
Wenn der nichts kostet dann schone ich meine Batterien. Und im Winter wird auch mal so geheizt.
Kochen tue ich auch nur noch mit Strom. Bin nun zumindest für ca 8 Monate gasunabhängig.
Macht richtig Spass wenn ich bei Sonnenschein so 5 Kw vom Dach runterhole und immer noch Strom im Überfluss ist.

pezibaer am 11 Jun 2016 19:50:28

Variophoenix hat geschrieben:Ja ich bin gesegnet mit Schnäppchen.
Wenn der nichts kostet dann schone ich meine Batterien. Und im Winter wird auch mal so geheizt.
Kochen tue ich auch nur noch mit Strom. Bin nun zumindest für ca 8 Monate gasunabhängig.
Macht richtig Spass wenn ich bei Sonnenschein so 5 Kw vom Dach runterhole und immer noch Strom im Überfluss ist.


ja soviel PV ist natürlich nice.. Hab letzten Herbst einen Reisebus eines Weltenbummlers mit 2,4kwp bestehend aus 9x270wp mit 3x3 Strings an 3 150/35 MPPTS zwecks redundanz, wurde dann gebaut mit 1000Ah/24V als Speicher und 3000er Multi .. mit Klima und CO.. ganz nette Sache, die sind zu 5 komplett autark seit fast 9 Monaten unterwegs mit langen Standzeiten

Variophoenix am 11 Jun 2016 20:24:32

Und hast du da auch Shotkydioden eingebaut in der Plusleitung jedes Panels?
Lies mal "Planung einer Solaranlage". Da habe ich dazu eine Frage gestellt.

pezibaer am 11 Jun 2016 22:24:41

Variophoenix hat geschrieben:Und hast du da auch Shotkydioden eingebaut in der Plusleitung jedes Panels?
Lies mal "Planung einer Solaranlage". Da habe ich dazu eine Frage gestellt.


unnötig. bei der Leistung schalte man eh nur 3er Serien . Jede der 3er Serie kam an einen 150V/35A mppt und wurde auf 24V gewandelt. Dann reicht pro String ein 2,5mm². Genommen wurde dann 6mm² weils mehr oder mindert Standardkabel sind, dicker geht eh immer. Von den Reglern dann kurze 10mm² zur Verteilerschiene. Alles andere wäre ineffizent gewesen

gespeert am 12 Jun 2016 07:49:35

Man muss schon den max. Strangstrom der Module im Auge behalten!
Wichtig im Fehlerfall und zwecks Brandschutz.
Aber mit seriell 3x Strangstrom dürfte man knapp unter 10A bleiben.

pezibaer am 12 Jun 2016 11:43:06

gespeert hat geschrieben:Man muss schon den max. Strangstrom der Module im Auge behalten!
Wichtig im Fehlerfall und zwecks Brandschutz.
Aber mit seriell 3x Strangstrom dürfte man knapp unter 10A bleiben.


Der Strangstrom eines 3er Strings im Sinne von Überlast ist bei 2,5mm² sowieso kein Problem .. das wäre bis 20A ohne weiteres Zugelassen über 2,5mm² wenns um Überlast ginge.. Viel releventer im DC bei den niedrigen Spannungen aber als die Überlast ist der %tuelle Spannungsabfall und den reduzierst durchs Hochverstringen auf 90Vmpp.. somit sind die 2,5mm² kein problem.. nachdem man sowieso fast immer 6mm² nimmt alles überdimensioniert. eine PV Anlage mit 4kwp schupfts ja locker über ein einziges 1,5er Kabel bei 500V.. nur nimmt halt jeder gleich 4 oder 6mm².. das ist reserve ohne Ende..

Relevant werden die querschnitte ja nur im unteren Spannungsbereich, wei der Spannungsabfall in Volt bezogen auf die Stromstärke immer gleich bleib .. nur bei 600V wirkt sich 1V Spannungsabfall von Hausnummer 10A halt anders aus als 10A bei 12V wenn man den selben querschnitt nehmen würde ;) weil das eine sind dann halt 0,1% Verlust das andere sind 8,3%

lg

gespeert am 12 Jun 2016 20:09:02

Ich habe den max. Strangstrom im Auge der im Fehlerfall Rueckstroeme im defekten Modul verursacht. Dies ist auf dem Typenschild vermerkt

pezibaer am 12 Jun 2016 22:37:09

gespeert hat geschrieben:Ich habe den max. Strangstrom im Auge der im Fehlerfall Rueckstroeme im defekten Modul verursacht. Dies ist auf dem Typenschild vermerkt


???? Der Rückstromfestigkeist eines einzelen Strangs ist Irrelevant im EinzelStrangbetrieb wie schon erwähnt. Hier gibt es sowieso keinen Rückstrom auch nichtim fehlerfall. Für Rückstrom braucht man einen paralleln Strang PV Seitig zum bestehenden der den Rückstrom überhaupt durch Spannungsdifferenz verursachen kann.. Einen Rückstrom gibt es nur im Fehlerfall durch direkte parellele Stränge vor dem Regler wie man es bei PWM oft sieht, und im klein Inselsegment bei Kristallinene Modulen gilt die Faustregle ab > 3 parallen Strängen.. ist abzusichern. In meinemFall waren das 3 einzelen 3er Strings und jeder an einem einzelnen 150/35er Mppt .. PV Leitung technisch hier sowieso keinerlei Sicherung hier erforderlich., da jeder Sting sein eigens System darstell => redundatens unabhöngiges System für jeden Strang um Ausfallssicherheit zu erhöhen.

lg

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wechselrichter im Concorde Charisma I
Leistungsverlust moderner Wechselrichter WR
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt