Dometic
anhaengerkupplung

Hallo Welt, ich bin Mucki 1, 2, 3


jochen-muc am 10 Jun 2016 12:53:21

Ich fang mal mit den beiden Facebookbeiträgen an die ich geschrieben hatte

Hallo Welt, ich bin „Mucki“
so wenigstens rufen mich seit 2 Tagen meine neuen Stiefeltern, vorher hatte ich keinen Namen.

Weil ich nicht weiß, ob ich nicht bald über die Regenbogenbrücke gehen muss, möchte ich Euch meine Geschichte erzählen;

Ich bin in einer kleinen Stadt in Sizilien vor ca. einem Jahr geboren und lebte seitdem auf der Straße. Das war eigentlich okay für mich ich kannte es ja nicht anders, und habe auch oft Futter im Müll gefunden oder ab und zu haben freundliche Menschen etwas auf den Boden geworfen.
Und so habe ich mich durchgeschlagen, oft wurde ich leider von anderen größeren Hunden oder bösen Menschen verjagt, aber ich hatte auch kleine Kumpels mit welchen ich spielen konnte.
Leider habe ich einmal nicht aufgepasst und da hat mich ein Mensch so verletzt, dass meine linke vordere Pfote kaputt gegangen ist. Sie hat so sehr weh getan, dass ich lange nicht auftreten konnte und immer mein Pfötchen vor Schmerz umgebogen habe, irgendwann konnte ich es dann nicht mehr ausstrecken. Aber ich habe gelernt damit zu laufen, auch wenn das jetzt sicher etwas lustig aussieht.

Nur war ich nicht mehr so flink wie früher und so immer der Letzte, wenn es darum ging den Müll zu durchsuchen oder schnell was zum Fressen zu schnappen. Und so wurde ich immer schwächer und lag oft tagelang nur noch in dem kleinen Erdloch neben dem Müllplatz.

Ich fühlte, dass mein Leiden bald zu Ende gehen würde, aber hatte keine Angst weil ich inzwischen sehr krank geworden bin und nur gehofft habe, dass diese Zeit vorbei gehen würde.
Trotzdem habe ich gekämpft noch ein paar Tage die Sonne meiner Heimat erleben zu können.

Und so lag ich da, als mich vor zwei Tagen in der Nacht mein Pflegevater gefunden hat. Eigentlich war es sein kleiner schwarzer Hund, der ihn zu mir führte. Ich hatte zwar Angst, aber Gizmo schnupperte nur ganz vorsichtig an mir und ich war auch zu schwach mich zu bewegen.

Der Mensch ging und ich war froh, dass er mich nicht getreten hat wie andere vor ihm. Und kurze Zeit später kam er zusammen mit seiner Frau wieder zu mir.

Beide gaben mir und meinen Freunden etwas zu fressen, aber weil ich schon so schwach war fiel es mir sehr schwer. Aber ich war glücklich nochmal gutes Futter zu bekommen und ließ mich von den beiden auch streicheln.

Am nächsten Morgen kam auf einmal ein großes weißes Auto und die beiden Menschen von gestern stiegen aus, legten mich in eine Decke und fuhren mit mir davon. Ich hatte keine Angst fühlte ich doch, dass sie mir nichts Böses wollten.
Nach einer kurzen Fahrt sind wir zu einem Haus gekommen wo schon ein Mann in einem weißen Kittel auf uns wartete. Es roch sehr komisch und ich bekam große Angst aber meine neue Mama streichelte meinen Kopf, als mein Papa mich ins Haus trug.

Dort untersuchte mich der Mann im weißen Kittel und redete sehr ernst mit Mama und Papa.

Die Mama sagte noch: „Um Gottes Willen das ist ja wie in Facebook nun müssen wir das hier erleben“ als mein neuer Papa und der Mann angefangen haben all die widerliche Zecken aus meinem kleinen Körper zu ziehen. Sie hatten mir immer sehr wehgetan, aber ich konnte ihnen nicht mehr entkommen.

Über 4 Stunden war ich in dem Haus und während der Dottore (so nannten meine neuen Eltern den Mann) mein Blut untersuchte und andere Test mit mir machte, hat mein Papa weiter die Parasiten aus meinem Körper gezogen und meine Haare weggeschnitten, die ganz verklebt waren. An vielen Stellen mussten sie bis auf meine Haut alles wegmachen und man sah meine Rippen und mein Rückgrat, weil ich ja schon lange nicht mehr satt geworden bin.

Am Ende waren es über 130 Zecken die in meinem Körper gesteckt sind und ich blutete aus vielen kleinen Löchern. Das liegt daran, dass ich so ein schlechtes Blut habe hat der Dottore uns erklärt und eigentlich gemeint, nach den Werten dürfte ich schon gar nicht mehr leben. Durch die Zecken habe ich eine böse Krankheit bekommen, die in mir schon so weit fortgeschritten ist, dass andere Hunde schon längst gestorben wären. Aber der Dottore hat gemeint ich sei wohl ein großer Kämpfer und er will alles versuchen, dass es mir wieder besser geht. Ich bekam dann noch Spritzen und es war lange Zeit ein Schlauch der in meinem Körper steckte.

Danach fuhren wir dann zu einem anderen Haus wo ich zum ersten Mal in meinem Leben gebadet wurde, das ist für die anderen vielen Ungeziefer, die noch auf einem kleinen Körper lebten.

Und ich bekam nochmal etwas zu Fressen und es war schön warm in dem Haus, weil draußen habe ich abends immer sehr gefroren, weil ich so blutarm bin.

In dem Haus waren auch zwei Katzen, eine ist etwas kleiner als ich, die andere etwas größer und beide haben mich gleich prüfend angeschaut, aber mich dann ich Ruhe gelassen und ich konnte zufrieden einschlafen.
Am nächsten Morgen haben mich dann meine neuen Eltern geweckt und nochmal 30 Zecken aus meinem Körper gezogen und sie glauben jetzt sind wohl endlich alle weg, und mir weiter meine Haare geschnitten.

Ich fühle mich immer noch sehr schwach aber ich bin glücklich und ihnen so dankbar, dass ich es sogar geschafft habe ihnen als Danke die Hände zu lecken

Beide hoffen ganz viel, dass ich es schaffe und streicheln mich oft, was wunderschön für mich ist - aber sie haben auch Sorgen.

Was wird aus mir, weil sie mich wohl nicht behalten können, und ich ja wahrscheinlich mein ganzes Leben lange immer nur auf drei Beinen laufen kann, aber sie haben mir versprochen, dass sie mich nicht mehr auf die Straße zurückbringen werden. Und ich werde weiter kämpfen und versuchen wieder ganz gesund zu werden

Weil ich aber nicht weiß, ob das alles so klappt, wollte ich Euch noch um etwas bitten:

Wenn ihr unterwegs seid und irgendwo einen Hund oder eine Katze seht, die auf der Straße leben müssen und Hunger haben, nehmt euch doch bitte wie wenig Zeit. Wir Tiere sind nicht böse, haben vielleicht Angst, aber freuen uns über jede kleine Aufmerksamkeit und wenn ihr uns etwas zum fressen gebt ändert sich zwar deswegen nicht unsere Leben, aber wir haben an diesem Tag auf alle Fälle keinen Hunger mehr und sind dann glücklich.
Darum möchte ich Euch aus meinem kleinen Hundeherzen bitten

Euer Mucki












Teil 2 kommt gleich

Anzeige vom Forum


jochen-muc am 10 Jun 2016 12:57:56

Neues vom Mucki

leider geht es mir weiter nicht sehr gut :-( der Dottore hat mir wieder eine Infusion gelegt und mit Medizin gegeben. Auch meine Stiefeltern haben sich lange an mein Bettchen gesetzt und waren bei mir das war sehr schön für mich und ich habe immer versucht mein Köpfchen zu heben um sie zu sehen.

Ein paar Menschen wollten wissen wie es um mich steht und der Dottore hat mein Blut ja untersucht, bei mir sieht es so aus

RBC 1,24 Min 5,70 Max 8,56
HCT 8,9 Min 37 Max 55
HGB 3,1 Min 12 Max 18
MCHC 34,8 Min 30 Max 36,9
WCB 21,7 Min 6 Max 16,90
GRANS 19,9 Min 3 Max 12
PPLT 89 MIn 175 Max 500

Leider wissen wir alle nicht so genau was das nun bedeutet aber der Dottore hat sich bemüht uns das verständlich zu machen, das einzige was toll ist: Ich habe keine Leishmaniose :-) der Test war negativ.

Ich habe auf alle Fälle auch heute morgen meine Äuglein aufbekommen und gleich gefressen, da hat sogar die kleine weiße Katze gestaunt wie ich es dann schaffe , meine Mama hat mich noch am ganzen Körper mit einem Spray eingerieben das hat gut getan, ich habe ja überall diese Verletzungen durch die vielen Zeckenbisse.

Das war’s fürs erste ich muss jetzt schlafen und Kräfte sammeln

Euer Mucki




Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

jochen-muc am 10 Jun 2016 13:00:03

So inzwischen ist Mucki ein waschechter Bayer.

Und es sind auch die Ergebnisse de Blutuntersuchung da.

Der Tierarzt in Italien hatte ja Ehrlichiose vermutet (festgestellt) und auch behandelt, ob diese Krankheit tatsächlich bekämpft wurde ist leider noch nicht raus, weil man uns erklärt hat, dass es für das Labor aufgrund der vorherigen Behandlung sehr schwer ist dies festzustellen und deswegen müssen wir noch warte.

Festgestellt wurde leider Babesiose :cry:

Da beginnt morgen die Behandlung. Wir sind da schon ein wneig unsicher, weil man im Netzt halt sehr viel liest und auch sehr schlimmes, auch welches Medikament etc. Aber eigentlich haben wir zu unserem Tierarzt Vertrauen, dass er die richtige Behandlung übernimmt. Ob er dabei dieses Mittel verwendet, welches in Deutschland nicht zu bekommen ist aber über internationale Apotheken wird sich zeigen

Das einzige was super war: Das Labor hat keine Anzeichen auf Leishmaniose feststellen können. :) :ja:

Diese Krankheit wäre ja meiner Einschätzung nach die Schlimmste gewesen. Da sind wir schon alle sehr glücklich drüber und ein Teil der Nervenanspannung ist dadurch weg.
Wir werden sehen was die Zukunft so bringt, auch für mich ist es das erste Mal das wir ein behindertes Tier haben (gut Angelo sieht auf einem Auge nix, aber das schränkt ihn wenig ein).

Erstaunlich war für uns übrigens die Erfahrung, dass viele Menschen in unserem Umkreis diesen Schritt nicht verstehen konnten.

Manche Kommentare waren sicher gut gemeint, aber wie sagte schon Tucholsky schon so schön

„Das Gegenteil von Gut ist Gut Gemeint“

Es war einfach nicht möglich so ein Tier im Straßengraben krepieren zu sehen. Weil Mucki wäre wohl ein paar Tage später entweder seiner Krankheit erlegen oder einfach verhungert.

Man muss sich vorstellen, dass er eigentlich bei einer vernünftigen Schätzung so um die 12-14 Kilogramm auf alle Fälle haben sollte, als wir ihn gefunden haben wog er gerade mal knapp über 5 Kilo im Moment steht er bei 6,8 Kilogramm.

Hier würden wir uns übirgens über Tipps freuen wie man einen Hund am besten „anfüttert“ weil das ist unsere Sorge, dass er ja recht wenig Substanz hat und die kommende Behandlung sicher nicht einfach sein wird.

Bezüglich seiner Pfote wird sich zeigen ob er evtl diese irgendwann wieder benutzen kann. Die Röntgenbilder haben gezeigt, dass sich leider sämtliche Sehnen und Bänder stark verändert haben. Wir haben kurz vor unserer Abfahrt durch eine ältere Frau erfahren, dass er wohl durch ein Auto angefahren wurde bzw dieses ihm über den Fuß gefahren ist. Dabei wurden seine „Zehen“ zerquetscht und er hat von diesem Moment an den Fuß nach hinten „geklappt“ und ist mit dem Knie gegangen oder halt auf drei Beinen gehupft.

Dadurch wurde er zu langsam um Futter zu erhaschen und so begann das Karussell was eigentlich zum Gang über die Regenbogenbrücke geführt hätte, wenn Gizmo ihn nicht gefunden hätte

Gizmo selber übirgens hat natürlich auch mit der Situation ein wneig zu kämpfen. Er hat einfach einen Schatten.
Pinkelt Gizmo-----pinkelt Mucki
Hockt er sich hin (wegen Stuhlgang) --------hockt auch Mucki
Inzwischen sind wir auch bei
Bellt Gizmo ------------bellt Mucki
Frisst Gizmo -------------frisst Mucki
Etc etc etc

Wir sind froh das wir unseren kleinen Schwarzen haben so fällt es Mucki sichtbar leichter und auch für uns ist das eine große Hilfe, zusätzlich Gizmo ja mit unseren Katzen super klarkommt und Mucki deswegen auch hier keine Probleme macht
Lustig übrigens wenn uns jemand fragt wie Mucki aussieht.
Ich finde ja er ist schon ein recht „eigenes“ Exemplar und eigentlich ist er auch ein „wengal schiach“
Sitzt er ähnelt er ein wenig einem Känguruh
Liegt er sieht er irgendwie aus wie ein Dromedar
Und steht er hat man das Gefühl da hat jemand einen Dackel mit Pudelfrisur auf viel zu lange Beine gestellt
Das tollste an Ihm ist sein Gesicht und seine Augen, aber nachdem ich ja auch kein Adonis bin passen wir super zusammen (wurde mir zärtlich mitgeteilt


Warum ich das Schreibe ?

Ich wollte einfach sagen das es sich lohnt !

Egal ob die Umwelt meint man „Spinne sich solche Sorgen aufzulasten etc“ in dem Fall bin ich gerne ein Spinner auch wenn es unseren Urlaub doch stark eingeschränkt hat und es auch nervlich ein Kampf ist der ja noch anhält.

Mal sehen was da noch auf uns zukommt, wie gesagt hatten wir diese Situation noch nicht, aber jeden Moment wo wir jetzt sehen wie Mucki lebt (im wahrsten Sinne des Wortes) gibt uns all das zurück was zurückstehen musste.


Und jetzt kommen noch ein paar Bilder von Ihm

Anzeige vom Forum


abba am 10 Jun 2016 13:04:24

:cry:

Jochen, wie schön dass Du Dich des kleinen Kerls so liebevoll angenommen hast! Danke dafür!

jochen-muc am 10 Jun 2016 13:06:15

Mucki mit "seinem" Kissen irgendwie ist das ein wenig a kuddelmuddel mit seine Haxerl :mrgreen:




Freundschaft




Zum ersten mal im Leben am Strand mit dem Ergebnis........WASSERSCHEU (wie das Herrle übirgens 8) )




und windig wars




Auch Stella passt auf


Gast am 10 Jun 2016 13:09:39

Kleiner Mucki, halte durch. Deine Stiefeltern sind ganz liebe Leute die sich liebevoll um Dich kümmern. Leider ist Deine Geschichte, grad in Deiner Heimat kein Einzelfall und Deine Stiefeltern haben ein viel zu großes Herz, um vor dem ganzen Elend einfach die Augen zu verschließen. Du hattest unheimlich Glück, dass ausgerechnet diese beiden Dich gefunden haben :ja:

Jockel, Du hast wieder alles richtig gemacht, auch wenn Dein Urlaub dadurch anders verlaufen ist, als Du eigentlich geplant hattest. ;D

leoline am 10 Jun 2016 14:26:46

Mir laufen grad die Tränen ... es ist einfach schön, dass es Menschen wie euch gibt!

Tipsel am 10 Jun 2016 16:48:59

Das habt ihr sehr gut gemacht. Alles Gute für den kleinen Mucki.

Dooley am 10 Jun 2016 16:51:49

Auch ich musste erst die Tränen wischen, bevor ich schreibe.

Es müsste mehr Menschen wie euch geben, dann wäre die Welt ein Stück besser.
Ich wünsche euch und dem kleinen Mucki alles Gute im Leben.

Renate

tztz2000 am 10 Jun 2016 18:36:37

Jockel, Du bist 'n guter Kerl! :top:

Alles Gute für den kleinen Mucki! :) :ja:

jochen-muc am 10 Jun 2016 19:24:58

:oops: vielen Dank aber ich denke es gibt viele die genauso gehandelt hätten


Wir kommen jetzt gerade vom Tierarzt.

Mucki hat die erste Carbesia Injektion bekommen das ist das Medikament welches bis vor kurzem nicht in Deutschland zugelassen war (bzw evtl immer noch ist)

Leider hat es ganz schöne Nebenwirkungen wobei die Krankheit bei Nichtbehandlung ja immer tödlich endet ergo hat man eh keine Alternative.

Die Tierärztin hatte vorher gemeint das sei eine der schmerzhaftesten Spritzen die es so gibt und deshalb vorher eine schmerzstillende Spritze verabrecht und dann mit zwei Spritzen eine Kochsalzlösung eingesprizt (hatte ne ganz schöne Beule) in welche dann das MIttel kam.

Wir hatten Gizmo einfach mit auf den Behandlungstisch gestellt und keine Ahnung was es war, aber die Injektion hat Mucki wirklich gut überstanden kaum gefiepst oder so :)

Jetzt warten wir mal ab, Übel ist im leider schon im Auto geworden :roll: , aber die anderen Nebenewirkungen (Zittern/Speicheln/Weinen :eek: / Anfälle) sind bisher ausgeblieben in 14 Tagen kommt dann die nächste bis dahin gibts gerne ein Update was unsere "Prinz von Bel Air" (so habe ich ihn genannt, weil er bei uns die ersten Tage immer im obersten Zimmer war :mrgreen: ) so anstellt

Wenn noch jemanden Tipps einfallen wie wir Mucki etwas mehr POwer bzw Körperfülle anfüttern könnten .....Gerne

De bayerische Kur die bei mir leider angeschlagen hat "Leberkas und Bier" :D geht bei ihm ja nur begrenzt ;D :lach:

Was wir schon mitbekommen haben ist reines Fett unters Futter zu mengen, Problem nur der Hundling leckt das Fett weg und lässt den Rest stehen nur Katzenstangerl frisst er, aber das sind ja eigentlich Leckerlis und wirken bei Ihm wie bei Gizmo immer stark auf den Verdauungstrakt was sich "richbar" bemerkbar macht. :?

zeus am 10 Jun 2016 20:31:44

Mal wieder eine wahre Geschichte, die mir sehr unter die Haut geht.
Ich wünsche dem Kleinen gute Besserung und ganz viel Glück.
Den Zeusi haben wir damals auch aus einem Urlaub in Griechenland mitgebracht. Er war noch ein Baby, ca. 3 Monate. Leider verstarb er mit 6 Jahren an Niereninsuffizienz.

Neroli am 10 Jun 2016 20:38:19

Ich musste auch erst mal weinen, bevor ich schreibe. Zum Päppeln unserer Hunde haben wir immer ein Eigelb mit ein bisschen Honig gegeben, vielleicht mögt Ihr das mal versuchen.

Alles Gute, ich hoffe, daß der Kleine das schafft.

LG Petra

kampfzwerg am 10 Jun 2016 20:58:44

Hallo an Mucki und seine Stiefeltern,
hab' auch Pippi in den Augen, weil ich alles gelesen habe. Hast es aber gut getroffen, weil Dich ganz liebe Menschen mit großen Herzen gefunden haben. Gizmo hat dies gewusst, als er Dich erschnüffelte! Ich drücke/wir drücken die Daumen, dass es für alle Beteiligten gut ausgeht. Bitte halte uns auf dem Laufenden.
ät Jockel: :daumen2: Gut gemacht.

traudel am 10 Jun 2016 22:31:53

Ich freue mich für Mucki dass er ein so schönes Zuhause gefunden hat. Danke dafür.

Er wird das schaffen ganz bestimmt.
Wir haben immer Hunde aus Italien, die hatten Babesien, Filarien ect. Auch sie haben schon die Injektionen aus dem Ausland bekommen. DIe schaffen das.

Ich würde nicht zuviel Fett geben, die Hunde bekommen leicht Durchfall davon. Wichtig sind viele kleine Mahlzeiten mit hochwertigem Futter.
Ich füttere Platinum, besteht zu 80% aus Fleisch und ist sehr gut verträglich. Gibt es als Trocken und Nassfutter. Ippei ist auch so ein Hungerknochen, nimmt sehr schlecht zu und hat 11 Jahre nur schlechtes Futter bekommen. Verträgt vieles nicht, Platinum schon. Kannst Du versuchen.
Ich drücke Mucki die Daumen das er ganz schnell wieder fit ist.
Alles gute für euch

traudel

silent1 am 11 Jun 2016 06:54:38

Eine anrührende Geschichte.
Ich drücke die Daumen für den kleinen Mucki.
Ihr seid wirklich gute Menschen mit besonders großem Herzen und ihr habt meinen allergrößten Respekt.

kitally am 11 Jun 2016 07:28:14

die Jockel-Familie.

Das ist ja wunderbar, dass Mucki bei euch untergekommen ist. Besser konnte er nicht treffen

Ihr solltet euch aber jetzt langsam ein neues Wohnmobilkonzept überlegen.
sonst ist das Brutttaaale Raumgefühl nicht mehr haltbar.
oder ihr fahrt demnächst mit Wohndosenanhänger.


:top: :top: :top: :top:

Beduin am 11 Jun 2016 08:43:32

Zwecks den anfüttern. Kommt immer auf den Hund drauf an und was er verträgt. Müsst ihr probieren. Grad Honig und Eigelb ist gut, evtl zu einer anderen Mahlzeit bisschen Kondensmilch zugeben. Vielleicht auch mal das unter Rinderhack mischen. Aber alles ganz vorsichtig. Könnte sonst ja wieder zu Durchfall und erbrechen führen.

GePe126 am 11 Jun 2016 09:17:24

:daumen2: :daumen2: :daumen2: :daumen2: :daumen2:

sini2000 am 11 Jun 2016 09:53:21

Hallo Jochen,

ich hätte genau so gehandelt. Toll, dass Ihr Mucki helft. 130 Zecken, der arme Kerl.
Aber jetzt geht es ihm gut, auf dem Bild am Strand sieht er total glücklich aus.

Ich hatte 2 Hunde mit Babesiose Titer. Sina bekam damals noch, ich meine es war Imizol, das kam aus Spanien. Und Nikan bekam Carbesia, aber das gab es in Deutschland. Dachte ich jedenfalls.

Wenn Deine TÄ oder Du mehr wissen wollte, kontaktiert T. Nauke über parasitosen.de, er ist Parasitologe für alles was Mittelmeerkrankeiten macht und forscht seit vielen Jahren.

Von allen Krankheiten die durch Zecken verursacht werden, kann man auch einen Westernblot machen lassen, da wird genau differenziert ob es sich um alte Geschichten handelt oder um akute usw.

Zum Aufpäppeln habe ich leider keine Idee, da würde ich die Tierärztin fragen.

Ich drücke Euch allen ganz fest die Daumen, dass Mucki es schafft und bei Euch bleiben kann. Du berichtest doch bestimmt weiter :-)

Jonah am 11 Jun 2016 10:56:06

jochen-muc hat geschrieben:Die Tierärztin hatte vorher gemeint das sei eine der schmerzhaftesten Spritzen die es so gibt und deshalb vorher eine schmerzstillende Spritze verabrecht und dann mit zwei Spritzen eine Kochsalzlösung eingesprizt (hatte ne ganz schöne Beule) in welche dann das MIttel kam.


Toll, dass deine TÄ daran gedacht hat. Anscheinend wissen das gar nicht alle TÄ und spritzen Carbesia ohne Lokalanästhetikum. Das freut mich richtig für Mucki, dass ihm so die Schmerzen erspart geblieben sind. Ich wünsche ihm alles Gute, hoffentlich darf er noch lange bei euch bleiben.

thatslife am 11 Jun 2016 10:56:36

Alles Gute für den kleinen Mucki, dass er schnell wieder auf die Pfoten kommt. Habt ihr toll gemacht, Jockel!

Babs

mmknipser am 11 Jun 2016 11:41:35

Respekt, Jochen!!!

Wir hatten vor ein paar Jahren im Urlaub in Kroatien mal eine junge, verletzte Nebelkrähe adoptiert und aufgepäppelt. Sehr viele Urlauber haben täglich nach ihr gefragt, aber als wir wieder nach Hause mussten, wollte keiner derjenigen, die vorher ach so sorgsam nach dem Befinden von Oskar gefragt hatten, sich des Tieres annehmen. "Nein, wir sind doch hier im Urlaub, wir haben ja gar keine Zeit", hieß es dann. Mitnehmen schied auf dem Höhepunkt der Vogelgrippe auch leider aus (zumal Kroatien damals noch nicht in der EU war und es bei Entdeckung an der EU-Grenze in Slowenien sicher massive Probleme gegeben hätte). Schließlich haben wir es geschafft, Oskar wieder zu seiner Mutter, Frau Nebelkrähe, zu bringen, die ihn dann gepflegt hat.

Gerade wegen der Bigotterie so vieler angeblicher Tierfreunde (sind sie oft nur, solange es keine Arbeit macht): Hut ab vor Dir und all den anderen, die keine Kosten und entgangene Urlaubsfreuden scheuen.

DANKE!!!!

Und alles Gute und gute Besserung für Mucki.

LG

Mario

P.S.: Als unser Hund alt und schwach war, hat ihm der Tierarzt per Infusion Elektrolytlösung verabreicht. Hilft gegen Dehydrierung und Glucosemangel (das ist das, was die Tiere entkräftet). Frag doch mal danach bei Tierarzt. Zudem gibt es spezielle Astronautennahrung für Hunde, die sehr gut ist.

vosu99 am 11 Jun 2016 14:48:32

Hach Jockel, Du bist und bleibst ein Guter.

Und alle Tiere haben es bei Euch super getroffen.

Wir drücken gaaaanz fest die Daumen, dass Mucki es schafft.

zulu am 12 Jun 2016 11:00:28

Wie geht es Mucki jetzt?
Hoffentlich von Tag zu Tag besser!

Zu diesem Thema:

jochen-muc hat geschrieben:Erstaunlich war für uns übrigens die Erfahrung, dass viele Menschen in unserem Umkreis diesen Schritt nicht verstehen konnten.
Manche Kommentare waren sicher gut gemeint, aber wie sagte schon Tucholsky schon so schön
„Das Gegenteil von Gut ist Gut Gemeint“
Es war einfach nicht möglich so ein Tier im Straßengraben krepieren zu sehen.


Das finde ich auch immer wieder erstaunlich (und sehr befremdlich),
dass es Menschen gibt, die andere leiden sehen (sei es ein Mensch, sei es ein Tier)
und nichts tun, nicht Handeln, sondern wegsehen, weitergehen.

Gast am 12 Jun 2016 17:34:38

Hallo Jochen,

erstmal drück ich beide Daumen für Mucki und danke Dir für Dein Verhalten. Grosse Klasse, leider würden sich das die wenigsten "antun". Ich hoffe, es ist kein schlechtes Zeichen, daß Du seit vorgestern nix mehr geschrieben hast? Zum Futter: Kleingeschnittenes, mageres(rohes) Rindfleisch ist für die meisten Hunde unwiderstehlich, ausser es geht ihnen sehr schlecht. Mit Fett wär ich sehr vorsichtig. Mageres Fleisch gibt auch ohne Fett Energie und belastet nicht die Leber bspw. und ist das natürlichste Futter(für Hunde) überhaupt. Längerfristig natürlich auch andere Kost mit Gemüse usw., wär sonst zu einseitig. Auch Fisch wäre gut, wenn er ihn mag. Viele gute Inhaltsstoffe/Fettsäuren. Meine Hündin z.B. liebt gedünstete/gebratene Forelle über alles, die muß ich immer mit ihr teilen, sonst krieg ich bei DEN Augen ein schlechtes Gewissen. :)

Alles Gute Für Mucki und Euch!

jochen-muc am 12 Jun 2016 20:19:34

So nach jetzt zwei Tagen scheint es so zu sein, als wenn Mucki mehr als dud auf diese Medikamente reagiert.

Bis auf das eine Erbrechen hat er zwar irgendwie a bissal "high" gewirkt gesteren also leicht unsicheren Gang aber ansonsten ist nix mehr passiert.

Vielen Dank für die Tipps, heute Vormittag gabs dann gleich das Eigelb mit Honig

Platinum Futter habe ich übrigens auch gekauft..............das liebt jetzt Gizmo :lol:

Ansonsten was er immer frisst ist das Meaty von Alsa, dass ist so eine Matsch aus Huhn

Heute Abend gab es eine Beinscheibe für die beiden Herren, wobei Rebecca sie gekocht hat (da hat sie noch Probleme rohes Fleisch zu füttern, aber die Suppe werden wir mit Nudel versetzen (fressen beide ja gerne)

Heute Nachmittag sind wir dann ein wenig spazieren gegangen, da isser sogar gelaufen (so gut das halt auf 3 Haxerl geht)

HIer zwei Bilder (eines ganz speziell für Felix :D )





vosu99 am 12 Jun 2016 20:25:37

Jockel,

vielleicht probiert ihr das mal als Futter.
Damit haben wir mal eine Katze hochgepäppelt


--> Link

leoline am 12 Jun 2016 20:27:16

Der schaut ja so lieb! Einfach zum Knuddeln! Ich wünsch euch, dass es weiterhin bergauf geht und drück ganz fest die Daumen!

abba am 12 Jun 2016 20:28:30

Jochen, das freut mich richtig, dass Mucki so gut auf die Spritze mit dem Medikament anspricht und sein Appetit sich meldet. So ein bisserl was auf seinen Rippen kann er schon noch vertragen.
Besteht eigentlich die Chance, dass er sein Haxerl mal wieder gebrauchen kann?

jochen-muc am 12 Jun 2016 20:41:56

abba hat geschrieben:Jochen, das freut mich richtig, dass Mucki so gut auf die Spritze mit dem Medikament anspricht und sein Appetit sich meldet. So ein bisserl was auf seinen Rippen kann er schon noch vertragen.
Besteht eigentlich die Chance, dass er sein Haxerl mal wieder gebrauchen kann?



Nun ja wie oben geschrieben sind seine Zehen ja leider sehr deformiert. Trotzdem denken wir er könnte eigentlich drauf laufen.

Problem ist nur er hat ab dem Unfall seinen Fuß immer nach hinten gebogen und ist auf dem Knie oder auf 3 Beinen gelaufen. Das hat die Bänder und Sehnen verändert.

Theoretisch kann es sein, dass er irgendwann wieder laufen kann, wir dehnen jeden Tag mehrmals für ein paar Minuten in die Gegenrichtung, aber das wird wenn es überhaupt klappt sehr sehr lange dauern

Evtl werden wir mal mit einer Therapeutin sprechen die hier in München "Wasserwalking" macht ob das Sinn ergibt mit sowas haben wir ja absolut keine Erfahrung

abba am 12 Jun 2016 21:01:13

Das wäre schon schön, wenn das klappen würde. Aber da ist viel Geduld und regelmäßige Übungen gefragt. In der Tierarztpraxis, in der wir mit Riko sind, machen die Physiotherapie und Wassergymnastik. Vielleicht gibt es sowas ja auch bei Euch. Denke mal, dass er durch die Schmerzen nach seinem Unfall eine Schonhaltung eingenommen hat und sich dann nicht mehr getraut hat sein Füßchen zu benutzen. Gehe ja mal schwer davon aus, dass auch Tiere ein Schmerzgedächtnis haben und sich das halt eingebrannt hat.
Ich habe eben schon wieder Pipi in den Augen, wenn ich dran denke, was dieser kleine Kerl erdulden musste. Ach ich bin so froh, dass Ihr Euch so liebevoll um ihn kümmert. Hoffentlich wird alles wieder gut und es geht nur noch aufwärts. Und wenn das Haxerl nimmer wird, dann ist es halt so, hauptsache er übersteht die anderen, lebensbedrohlichen Dinge.

herbstfrau am 12 Jun 2016 23:35:58

Jochen, Du bist einfach ein großartiger Mensch. Nun hast Du schon mehreren Tieren das Leben gerettet.
Respekt!
Ich verehre einfach die Menschen, die ihre Tiere aus dem Tierschutz haben und somit einem (oder mehreren) Seelchen ein Zuhause geben.

Auf dem Strandbild grinst der kleine Mucki über beide Ohren uns sieht so gelöst aus! Wie schön! :love:

Was das anfüttern angeht: da gibt's ja immer 1000 und eine Meinung. Alles, was er frisst, ist gut, denke ich.
Wir haben hier einen kleinen Äypter, der gerne schon mal das Futter verweigert und immer n bissi dünn unterwegs ist.
Der liebt "gute Butter" (wie mein Papa immer zu sagen pflegte)
Für "gute Butter" geht er durchs Feuer und wenn wir ihn ließen (tun wir nicht) würde er so ein Päckchen in einem wegschlecken. Als zusätzliche Kalorienbombe und Energielieferant taugt es allemal.
Probleme mit Durchfall oder ähnlichem hatten wir noch nicht.

Ich wünsche Euch ganz viel Glück mit dem kleinen Schatz und dass es mit den Medikamenten weiterhin so gut klappt.
Alles Gute!

womo-reisende am 13 Jun 2016 11:03:04

schön, das es liebe Menschen wie euch gibt...[i]/i]

ich habe auch einen ganz lieben Streuner gerettet

traudel am 15 Jun 2016 00:06:45

Hallo Jochen,

überkötet Mucki den Fuß? Dann sollte er einen Schuh tragen, sonst verletzt er sich auf Dauer. zumindest mit Stoppersocken kannst Du es versuchen.
Eine Physiotherapeutin kann mit Sicherheit helfen, Wasserlaufband wirkt Wunder. Laßt euch Übungen für den Fuß zeigen.
Wir hatten einen Hund dem wurde der Oberschenkelkopf entfernt und dabei der Ischiasnerv verletzt. Er konnte das Bein gar nicht mehr hinstellen. Wir sind regelmäßig mit ihm aufs Wasserlaufband gegangen, es hat lange gedauert, aber er konnte irgendwann wieder laufen. Wir haben ihm damals von einem Menschen für Tierreha einen Gipsabdruck herstellen lassen und danach eine Schiene bauen lassen. Damit konnte er laufen. Kleine Gewichte haben auch geholfen.
Die Schiene habe ich verwahrt, die kann ich Dir bei Bedarf schicken, war allerdings für linke Hinterbein. Wir hatten auch ein Geschirr mit dem haben wir ihn beim Treppenlaufen unterstützt. Unser Ben hat damit noch 4 Jahre gut gelebt. Leider ist er vor 2 Jahren mit 14 Jahren verstorben. War auch ein Italiener!
Geschirr, Schiene und Schuh habe ich noch, melde Dich wenn Du was brauchst.

Weiterhin gute Besserung
traudel

jochen-muc am 22 Jun 2016 10:59:06

Sodale am freitag steht ja die nächste Spritze an.

Übrigens vielen Dank für Eure Futtertipps die ich fast alle angewendet habe

Mucki ist ja nun nicht der beste Esser (was er sich definitv nicht von mir abgeschaut hat :D ) aber seit meinem letzten Eintrag haben wir 600 Gramm zugenommen. :ja:

Und sicher auch etwas Muskeln weil wir die tägliche Gassihupfrunde langsam steigern und er da begeistert mitmacht.

Gizmo hat inzwischen sein Tempo zum Glück etwas zurückgenommen, sah immer traurig aus, wenn das kleine Schaukelpferd alles unternommen hat um ihm nachzukommen und trotzdem es nie geschafft hat .

Ich glaube übrigens das wir Menschen uns viel mehr Gedanken über die Behinderung bei einem Tier machen als das Tier selber.
Viele Menschen schauen immer sehr mitleidig wenn Mucki auf drei Haxerl daherhupft und 80 % von denen sprechen uns auch an, und natürlich haben wir selber auch oft diese Gedanken ob er jemals wieder normal laufen kann etc.

Dud im Moment sind ja eh die Babesien im Vordergrund und alles andere dann später.

Leider juckt Mucki im Moment irgendwas wie die Sau, teilweise kratzt er sich auch leicht blutig. Jetzt können wir leider keine Medikamente geben auch Cortisonhaltige Salben gehen nicht

Das einzige was a bissal hilft ist mit dem Aloe Spray einsprühen aber das hat er inzwischen furchtbar dick :lol: und Penaten Creme (die leckt dann aber meist die Katze ab :eek: :? )

Als Ursache würden ja evtl Grasmilben in Frage kommen (angeblich sind die ähnlich wie die Zecken dieses Jahr DER Burner :kotz: ) deswegen haben wir ihm jetzt so eine Spot on von Frontline gegeben.

Schweren Herzens übrigens, weil Gizmo hat mal auf Advantix so extrem reagiert das ich seitdem lieber zum Kokosfett greife (wohlwissen, dass dies nicht so 1000 % hilft)

Und prompt sind wir beim zweiten Denkschema was sich ändern muss : Jeder Hund ist anders

Aber ich bin ja jung und noch lernfähig :ja:

Gast am 22 Jun 2016 11:25:58

Alle Achtung !!! Ich war in Urlaub und lese den Tweed daher erst jetzt.........

Schon in den ersten 2 Texten schrie es in mir UNTERSUCHT auf BABIOSE !!!

Viele Tierärzte haben die nicht auf dem Schirm ! Unser letzter Hund ist daran fast gestorben ( Bericht hier im Forum).
Ich finde es toll was Ihr dem armen Wurm Gutest tut. Was die Behinderung anbelangt, der Hund lebt damit, der denkt im Gegensatz zu uns Menschen nicht darüber nach.


Liebe Grüße auch an die 4 und 3,5 Beiner :-)

Pit

Saftschubse am 26 Jun 2016 21:24:14

Mein Doggie reagiert auf Advantix gar nicht, außer mit Zecken :?

Meine Mutter hat mir jetzt den Zeckenspray von Dogmoments "nachgebaut". Da ist vorallem Neemöl drinnen und das mögen Zecken gar nicht.
Bei uns funtioniert er und für mich war wichtig, das wir nicht wieder eine Chemikeule haben, die das Nervensystem angreifen kann, weder seines noch unseres.

Unser erster Hund musste uns leider nach fast 12 Jahren im März verlassen. Organisch war er tiptop. Er hatte auch vorher nie Anzeichen von Epilepsie und doch bekam er einen Anfall und 1 Stunde später den nächsten, ab da hörte es trotz Medikamenten nicht mehr auf. Ich vermute, dass der jahrelange Gebrauch von Scalibor vielleicht doch nicht so gut war.

Inzwischen bin ich mir nicht sicher, was die ganzen Zeckenmittel, die als Spot-ons und als Halbänder auf dem Markt sind, alles mit dem Nervensystem anstellen (auch mit unserem, da wir ja doch mit Hunden in Kontakt kommen) und verzichte drauf. Deshalb der Spray.
Vielleicht ist es für euch einen Versuch wert

jochen-muc am 27 Jun 2016 07:19:05

Kannst Du mal das Rezept Deiner Mutter hier einbringen ?

Mucki hat ja am Freitag die zweite "Keule" bekommen und da leider nicht so dud drauf reagiert wie auf die Erste vor 14 Tagen :oops:

Er hängt ziemlich in den Seilen und hat sich leider auch öfters übergeben aber der kleine Kerl wird es schon schaffen .

Übrigens von wegen "Klein" wir haben irgendwie den Verdacht, dass die Schätzung des Tierarztes von wegen 1 Jahr und schon ausgewachsen nicht ganz hinhaut, wobei evtl ist es auch nur eine Frage der Körperhaltung von Ihm auf alle Fälle haben wir das Gefühl er wäre größer

Gemessen hat er jetzt eine Schulterhöhe von 40 cm genauso groß das Stella unter ihm durchlaufen kann, was sie auch fleißig praktiziert :mrgreen:

Saftschubse am 27 Jun 2016 12:08:51

ich frag mal nach, ob sie es "rausrückt"

Beduin am 27 Jun 2016 13:31:50

Man kann es auch mal mit Schwarzkümmelöl versuchen --> Link

JoFoe am 27 Jun 2016 13:52:57

Hallo Jochen,

auch meinen allergrößten Respekt für deine gute Tat. Der Mucki wird es dir mit treuen Augen danken.

Saftschubse am 27 Jun 2016 20:19:04

jochen-muc hat geschrieben:Kannst Du mal das Rezept Deiner Mutter hier einbringen ?




Ich kann dich leider noch nicht per PN anschreiben. Vielleicht klappt es ja umgekehrt

mmknipser am 27 Jun 2016 20:54:27

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden.



Du meinst sicher Babesiose, Pit:

--> Link

Leider sind die Symptome kaum von denen anderer Krankheiten unterscheidbar, die hauptsächlich durch Zeckenbisse übertragen werden (Borreliose u.a.).

traveldog am 28 Jun 2016 19:54:14

Lieber Jochen,

komme eben aus dem Urlaub zurück und lese Deinen Thread.
Was soll ich sagen: Respekt, Hochachtung und Daumen hoch !!! Wir haben 3 Hunde aus dem Tierschutz, darunter auch einen behinderten. Sie zaubern uns jeden Tag mindestens ein Lächeln ins Gesicht - einen schöneren Dank gibt es nicht.

VG,
Traveldog




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wie sichere ich meinen Hund unterwegs im WoMo
Richtige Ausstattung für Hunde im Wohnmobil
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt