aqua
hubstuetzen

Neotraveller Globetraveller Erfahrungen


WERNER1953 am 16 Jun 2016 18:32:43

Besitzt jemand einen Kastenwagen der polnischen Marke Neotraveller, vormals Globetraveller genannt, und kann seine Erfahrungen mit diesem mitteilen, z.B. Verarbeitung, Mängel, deren Beseitigung, Ersatzteile, Wintertauglichkeit ?

Heisenberg07 am 16 Jun 2016 20:39:22

Habe mir einige Modelle von Neo-traveller auf dem letzten CSD angesehen.
Unter der schicken Hülle war die Verarbeitung ziemlich gewöhnungsbedürftig.
Hatte dem Messepersonal auch nicht gepasst das ich so gründlich hingesehen habe.

Grüße

TheoB am 16 Jun 2016 23:17:38

Was meinst Du denn mit ziemlich gewöhnungsbedürftig? Etwa im Vergleich zum Avanti C? Die "X" oder "Y" haben ja auch eine separate Dusche wären für uns interessant. Und durch die Peugeot-Motoren hätte sich die Steuerkettenfrage für uns auch vereinfacht, Werner :D

Heisenberg07 am 17 Jun 2016 06:45:38

Was mir halt aufgefallen ist und ich bei einem Fahrzeug dieser Preisklasse nicht erwarte:

- unter dem GFK Heck Baumeln die Kabel lose rum
- Bohrspäne in den Hohlräumen
- Verwendung vom Topfscharnieren
- Keine Festen Leitungen bei Wasser & Abwasser
- einfache Lattenroste
- Polster nicht sauber genäht
- Umleimer nicht sauber verarbeitet und lösten sich zum Teil
- Silikonfugen unsauber

Mag alles nicht so schlimm sein, ich bin halt sehr Qualitäts-Affin - nicht nur bei Autos.
Aber die spielen ja auch schon in der preislichen Oberliga und da sollte alles stimmen.
Habe meinen Avanti jetzt 2 Jahre und 45tkm - es klappert und knarzt nichts , es gibt wirklich nichts zu bemängeln und man spürt das "Made in Germany".
Ist für mich auch ein Grund bei La Strada zu bleiben und werde kommendes Frühjahr auf den Nova M wechseln.
Am besten machst Du Dir auf einer Messe selber ein Bild.
Alle sechs Jahre den Zahnriemen beim Fiat zu wechseln ist nicht der riesen Aufwand und eine Steuerkette kann auch reissen.
Hatte ich bei einem BMW 520D aus 2014

Grüße

tztz2000 am 17 Jun 2016 06:57:24

Heisenberg07 hat geschrieben:Alle sechs Jahre den Zahnriemen beim Fiat zu wechseln ist nicht der riesen Aufwand und eine Steuerkette kann auch reissen.

Es wäre wichtig zu wissen, ob Einfachrollenketten oder Duplexketten verbaut werden.
--> Link

Heisenberg07 am 17 Jun 2016 07:03:00

Ja klar, aber das ist doch nicht relevant.
Wenn ich 80 - 100.000 Euro für einen Kawa ausgebe fallen die 800 Euro alle sechs Jahre für den Wechsel des Zahnriemens ja nicht ins Gewicht.
Und ich würde die Entscheidung für einen Kawa Hersteller nicht vom Motor abhängig machen.
Das ich mich dafür entschieden habe auf MB zu wechseln, liegt aber vor allem an der rustikalen Karosseriearbeit bei Fiat.

Grüße

Roman am 17 Jun 2016 08:28:13

Hallo,

ich kann die oben gemachten Beobachtungen teilweise bestätigen. Ich war auf dem Caravan Salon ein Modell an, als ein Mitarbeiter mit einem ADAC Mann dazu kam, der sich das Fahrzeug anschauen wollte.

Es gab schon ein paar gewöhnungsbedürftige Lösungsansätze. Statt eines Kühlschrankes, gab es zwei ausziehbare Kühlboxen unter dem Längsbett. Diese werden dann in den Gang geöffnet. Unter der Matratze war dann noch ein großes Staufach, das aber nur zugänglich war, wenn der Partner die Matratze hochhält.
Der Mann vom ADAC bemängelte, dass die Kopffreiheit an dem Schlafplatz an der Bordwand sehr gering wäre. Es waren höchstens 50cm bis zur Unterkannte des Oberschranks.
Ach ja die Oberschränke. Dort gehen mindestens 20 % Stauraum durch darin verlaufende Leitungskanäle verloren....

Ich hatte auch den Eindruck, dass beim Möbelbau ausgesprochen dünnes Holz verwendet wurde. Üblich sind 16 mm Sperrholz. Hier waren es höchsten 10-12mm.

Kurzum, man sollte bei den geforderten Preisen wirklich kritisch vergleichen.

Gruß
Roman

TheoB am 17 Jun 2016 14:32:47

Danke Euch für die Infos. Ich habe einfach eine Aversion gegen Zahnriemen, nachdem zwei Citroen-Motoren in der Familien deswegen hochgegangen sind. Wir fahren selbst (außer beimT4 seit einem Jahr) nur Steuerkettenmotoren früher Opel, jetzt BMW. Deswegen soll der Nachfolger vom T4 wieder eine Kette haben.
Wegen der gewünschten Winternutzung bin ich aber vom Pössl-Konzern nicht so begeistert. Die hier geäußerten Neo-Feststellungen lassen aber auch nichts so gutes Erahnen.
Gruß Theo

WERNER1953 am 17 Jun 2016 16:37:03

Auch ich danke für die Infos. Als ein Neo Traveller auf einem Stellplatz neben unserem WoMo stand war ich von seinem Aussehen und der Einrichtung begeistert. Diese Begeisterung ist nun gebremst. Auf der
nächsten Messe in Düsseldorf werde ich das Fahrzeug genauer anschauen.

Casi82 am 14 Sep 2016 09:28:47

Ich glaube aus Neotraveller wurde Globetraveller und nicht anders herum. Wir haben uns bereits auf der CMT dazu entschieden einen Pathfinder von Globtraveller zu bestellen und haben nun nur noch auf die EUR6 Motoren gewartet. Seit der CMT im Februar hat sich auch bei (Elcamp) Globetraveller einiges an den Fahrzeugen getan. Das gute an der kleinen Schmiede ist, das Kundenwünsche und Vorschläge über die Vertriebspartner direkt in die Serienproduktion mit einfließen.
Der Lattenrost wurde zum Beispiel verändert wodurch eine Kaltschaummatratze eigentlich nicht mehr notwendig ist. Was den Möbelbau angeht fanden wir die Qualität (es spricht ein Tischlersohn) nicht schlechter als beim LaStrada. Die Materialstärke hat natürlich auch großen Einfluss auf die Masse im Fahrbereiten Zustand, was bei einen 4 Personen 3.5Ton Kastenwagen nicht unerheblich ist. Ein Blick in den Zwischenboden und in den Technikschrank auf dem Caravan-Salon zeigte das Leitungen und Anschlüsse für mich akzeptabel verlegt waren. Ich spreche hier aber nur für die beiden für uns in Frage kommenden Modelle Pathfinder und Voyager mit Französischen Bett.
Für uns war die Wintertauglichkeit entscheidend. Der Grauwassertank ist im Zwischenboden und der Frischwassertank unter der Sitzbank. Die Isolierung selbst ist um einiges stärker als bei der Pösel Familie. Auf dem Salon sind wir über das Bett geklettert um durch das Oberlicht einen Blick aufs Dach zu werfen. Alle Fugen waren (vor allem am Alkoven) sauber gezogen.
Wir haben also noch immer einen recht positiven Eindruck von den Fahrzeugen. Ob sich das bestätigt kann ich aber erst sagen wenn das Fahrzeug bei uns angekommen ist und wir die ersten Touren hinter uns haben.

visioneer am 14 Sep 2016 14:47:01

Heisenberg07 hat geschrieben:Ja klar, aber das ist doch nicht relevant.
Wenn ich 80 - 100.000 Euro für einen Kawa ausgebe


Habe gerade die Preisliste hier vor mir liegen, der Grundpreis eines Voyager XS liegt bei 53.496 Euro, also bis 80.000 Euro ist das weit... mit sehr guter Ausstattung sind es etwa ein Listenpreis von 65-70.000 Euro. Stören würde mich eher die Hohe Masse im fahrbereiten Zustand von 3000 kg bei 3500 kg zulässigem Gesamtgewicht. Das ist eben vor Zubehör! Wir haben uns den Wagen auf dem CS16 auch angeschaut und ich kann sonst auch Bilder liefern. So schlecht fand ich die Verarbeitung gar nicht.

Sehr klein und kurz sind übrigens die Betten mit 192 x 123 (Heck) und 187 x 134 (Bughochbett)

Casi82 am 14 Sep 2016 14:53:40

...und wenn man von den angegebenen 3060kg im fahrbereiten Zustand die einberechneten (4 Personen x 10KG) + (6,36 Meter x 10KG) = 104kg für Zuladung, die 75 Kg für den Fahrer, die 4Kg für die Kabeltrommel und die 110kg für gefüllten Frischwassertank bzw. gefüllter Truma abzieht sieht es garnicht so schlecht aus.

visioneer hat geschrieben:...Stören würde mich eher die Hohe Masse im fahrbereiten Zustand von 3000 kg bei 3500 kg zulässigem Gesamtgewicht. Das ist eben vor Zubehör! Wir haben uns den Wage auf dem CS16 auch angeschaut und ich kann sonst auch Bilder liefern. So schlecht fand ich die Verarbeitung gar nicht.

visioneer am 14 Sep 2016 15:25:35

Casi82 hat geschrieben:...und wenn man von den angegebenen 3060kg im fahrbereiten Zustand die einberechneten (4 Personen x 10KG) + (6,36 Meter x 10KG) = 104kg für Zuladung, die 75 Kg für den Fahrer, die 4Kg für die Kabeltrommel und die 110kg für gefüllten Frischwassertank bzw. gefüllter Truma abzieht sieht es garnicht so schlecht aus.


ich glaube da hast du was missverstanden, da wird nichts abgezogen. Du weißt aber schon wie sich die Masse im fahrbereiten Zustand laut EU Verordnung definiert?

Leeres Fahrzeugs (inkl. Bordwerkzeug, Wagenheber, Ersatzrad) und Serienausstattung
Ein Fahrer mit 75 kg Körpergewicht
Dieseltank zu 90% gefüllt
Flüssiggasflasche zu 100% gefüllt
Frischwassertank zu 100% gefüllt
Toiletten Spültank zu 100 % gefüllt
Frischwassererhitzer zu 100% gefüllt

Dabei ist der Frischwassertank meistens nur mit einer Befüllung von nur 20 Litern im Fahrbetrieb berücksichtigt. Da hat der Hersteller Spielraum. Ich kann dem Prospekt deren genaue Definition nicht entnehmen. Bei Globetraveler zudem eine +-3% Abweichung laut technischen Daten eventuell vorhanden.

Casi82 am 14 Sep 2016 15:38:54

Wenn das so ist habe ich tatsächlich was falsch verstanden. Ich war bis eben der Meinung das die (4 Personen x 10KG) + (6,36 Meter x 10KG) im fahrbereiten Zustand mit enthalten sind.

visioneer hat geschrieben:
ich glaube da hast du was missverstanden, da wird nichts abgezogen. Du weißt aber schon wie sich die Masse im fahrbereiten Zustand laut EU Verordnung definiert?
...

visioneer am 14 Sep 2016 15:46:14

Casi82 hat geschrieben:Wenn das so ist habe ich tatsächlich was falsch verstanden. Ich war bis eben der Meinung das die (4 Personen x 10KG) + (6,36 Meter x 10KG) im fahrbereiten Zustand mit enthalten sind.



Nein, leider sind die nicht inklusive. Diese Rechnung ist das, was mindestes noch als Zuladung zur Verfügung stehen muss!
Guck mal hier, das ist gerade eben von heute:

--> Link

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Erfahrungen Campsleep Zusatzbett Kastenwagen
Reimo Star - Mercedes Sprinter mit Slide-out hinten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt