CampingWagner
anhaengerkupplung

Anfang August soll es nach Schottland gehen


pulbopeter am 10 Jul 2016 17:37:10

Hallo Inselbegeisterte,
sehr kurzfristig mussten wir unsere Sommerplanung umstellen durch einen Skiunfall ( künstliches Schultergelenk) meiner Frau .
Seit 14 Tage lese ich mich schon durch das Forum und habe vieles über Schottland erfahren, aber so einiges fehlt mir noch.
Gekauft habe ich mir das Buch der WOMO Reihe "mit dem Wohnmobil nach Schottland" und als Übersichtskarten die Reiseroute vom ADAC.

Zeit die zur Verfügung steht ca. 6 Wochen
Start am 1.8. 6:00 oder 8:00 von Dünkirchen nach Dover, Rückreise offen
An London links vorbei die M 40 und M6 nach Norden nach Glasgow.
Dort würde ich dann auf die Routenplanung vom Womo Buch einsteigen , also im Uhrzeigersinn rechts herum.
Nun meine Fragen.
Gibt es einen guten Stop zwischen Dover und Galsgow wenn man gemütlich die Strecke bewältigen möchte Freistehplatz, Stellplatz, Campingplatz in der Reihenfolge.
1.Was sollte ich von den Routenabschnitten im Womo Buch weglassen oder abkürzen der Autor veranschlagt ja für Seine Route 100 Tage, Abschnitt 1 und 2 habe ich ja schon weg da ich erst in Glasgow einsteige.
2.Habe versucht die Karte mit den Abschnitten einzukopierend gelingt mir nicht, aber vielleicht hat der eine oder andere ja das Buch.
3.Reicht eine Gastankgasflasche oder sollte ich noch eine separate Gas Flasche mitnehmen. Alternativ eine 2. Toiletten Cassette im Gas Fach.
4.Welche der 3 Mitgliedschaften ist anzuraten für Besichtigungen bei 6 Wochen ( beide Rentner )
5.Für die Stechmücken hat sich da ein bestimmtes Mittel bewährt ( In Finnland hat nur das Moskito Brumm geholfen).
Was es alles zu sehen gibt lassen wir auf uns zukommen, da wir noch nichts gesehen haben ist alles gut.
Wir sind mit einem kleinen Womo unterwegs Hymer B 504 sollte damit keine Schwierigkeiten auf den engen Straßen haben.
Vielen Dank im voraus für die vielen Ratschläge

PulboPeter

Anzeige vom Forum


brawo1 am 10 Jul 2016 19:51:57

Hallo Peter,

wir sind auf dem Weg nach Norden in Chester vorbei und haben einen Bummel in dem sehenswerten Städtchen gemacht. Als Ausgangspunkt nutzten wir den Park & Ride Parkplatz gleich am Ortseingang. Dort kann man auch übernachten. Ob ihr euch die Zeit nehmen könnt, dort vorbeizufahren, kann ich natürlich nicht beurteilen.

Eine 11 kg Gasflasche für sechs Wochen dürfte knapp werden, ich würde eine zweite mitnehmen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

nuvamic am 10 Jul 2016 20:19:36

Bis Anfang August ist ja noch ein bissel Zeit - ich würd dir/euch empfehlen, alles mögliche (gern auch z.B. unseren Plauderthread *g*) zu lesen. Gern auch Zeitschriften wie merian. Oder auch was über Geschichte und Kultur. Und dann euch lieber treiben lassen mit gewissen von euch bevorzugten Fixpunkten als grobe Route. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, eine vorgeplante Route eines Buches nachzufahren. Da würde euch vermutlich mehr entgehen, als es bringt. Is aber meine persönliche Meinung.

Und das würde ich an eurer Stelle grob auf die ganze Insel ausweiten. Bei 6 Wochen Zeit muss man nicht in einem Tag bis nach Schottland durchbrausen. Chester kann ich unterstützen, im Osten wären Durham oder York mögliche Zwischenhalte. Aber je mehr ich drüber nachdenke, desto eher würd ich gern anfügen - East Anglia hat seinen rauen Charme, Peak District ist eher Insidergebiet und wenig touristenverseucht. Windsor Castle oder die Südküste (manche wunderschöner Gärten) oder Wales oder.... ich glaub, ihr versteht, was ich meine...

Ich mag Edinburgh sehr gern. Glasgow ist für mich vor allem bezüglich Charles Rennie Mackintosh (Jugendstil) interessant.

In den Grenzgebieten gibt es ne Menge Kirchenruinen, vorher schon den Hadrianswall und einen meiner Lieblingsorte, den Glenkiln Sculpture Trail Walk.

Aber genug Zeit für die Highlands sollte schon bleiben ;)

Anzeige vom Forum


eposoft am 10 Jul 2016 20:55:00

Ich kenne die Route des genannten Reiseführers nicht. Wir sind im Juni 3 Wochen im Uhrzeiger durch Schottland getoured. Ihr werdet dieses Jahr etwas erleben, was es sonst so nicht gibt. Es ist übervoll in Schottland. War bereits im Juni so. Grund sind die weggefallenen Reisedestinationen im arabischen Raum und Türkei.

Empfehlen würden wir York den Campingplatz des Caravan Club, aber ob da überhaupt noch was frei ist???

Hadrians Wall, auf jeden Fall mitnehmen. Wir haben da das Roman Army Museum besucht, ebenso die Ausgrabungen von Vindolanda (Kombiticket) und sind dem Hadrianswall entlang gewandert.

Unbedingt auf die Isle of Islay und dort die Führung bei Laphroiag mitmachen. Dabei auch gleich Friends of Laphroiag werden und euch ein Stück Land sichern. Ihr versteht das schon, wenn ihr neben dem Museum den Raum mit den Stiefeln, den zwei PC und den Landesfahnen findet ;-)

Isle of Sky begeisterte uns die Wanderung zum Old man of storr, das Feental Fairy Glen und Portree mit seinen Pubs und Restaurants.

Applecross könnte ein must sein. Auf dem Weg dahin gibt es einen Geheimtipp, abbiegen zu einer kleinen, abgelegenen Farm und dort Käse besorgen, aber unbedingt auch das selbstgemachte Yoghurt. Der Weg dahin wirkt wie die Fahrt zum Ende der Welt (West Highland Dairy Achmore, Stromferry, Wester Ross, IV53 8UW). Nach dem Öffnen des Tores an der Zufahrt unbedingt wieder schliessen, und den Hund freundlich grüssen. Ebenso den Farmer, der Besitzer eines T5 California ist. Bei dem Einkauf einfach seine Tipps abholen, dann wird die geplante Route gleich Makulatur.

Wir haben in den 3 Wochen noch einiges mehr erfahren dürfen, plant mal nicht zu eng, es könnte euch einiges durcheinander geworfen werden. Ankunft auf Campings unbedingt vor 18 Uhr planen und gerade da wo es wenige davon gibt, mal vorher anrufen und anmelden.



Gruss Ernst

Solofahrer am 10 Jul 2016 21:25:24

Tolle Tipps, die ich voll unterschreiben kann! Und für den extra Insidertipp mit der West Highland Dairy Achmore in "Stromeferry (no ferry)" hat Ernst ein Plus von mir verdient. :ja:

tantefrieda am 11 Jul 2016 09:16:39

Hallo Peter,

6 Wochen Zeit für Schottland hört sich super an :-).

Wir hatten leider nur 2 letztes Jahr, hat aber ausgereicht, um von Land und Leuten total begeistert zu sein und bestimmt bald wieder dort hinzufahren.

Wir hatten uns vorab aus verschiedenen Reiseführern die Ziele ausgesucht, die wir unbedingt sehen wollten. Das Womo-Buch war zwar auch dabei, aber wir haben uns nicht komplett an einer Route orientiert, da wir uns gerne einfach selber treiben lassen und das hat echt super geklappt, wir hatten wirklich Glück und immer schöne Übernachtungsplätze gefunden.
Vielleicht findest du ein paar Tipps in unserem Reisebericht --> Link - vielleicht ist es aber im August wirklich ratsam, die Plätze bereits vorab auszuwählen und vor allem vorab zu reservieren, da es sicher enger werden dürfte.

Für Edingburgh solltet ihr beachten, dass fast den kompletten August das "The Royal Edinburgh Military Tattoo"-Festval ist, da ist vermutlich noch mehr los als ohnehin schon.

Ich wünsche euch eine schöne Tour mit vielen neuen Eindrücken und vor allem schönen Erlebnissen.
Gute Reise!

Im September waren wir froh um unsere 2. Gasflasche, eine 2. Toilette hätten wir aber auf keinen Fall benötigt.

rkopka am 11 Jul 2016 10:44:44

pulbopeter hat geschrieben:4.Welche der 3 Mitgliedschaften ist anzuraten für Besichtigungen bei 6 Wochen ( beide Rentner )

IMHO Historic Scotland Jahresmitgliedschaft (evt. ohne Mitgliedskarte, dann 10GBP billiger? Kann man bei der ersten Besichtigung kaufen.). Da sind alle "großen" Sehenswürdigkeiten mit drin und mehr als genug kleinere. Z.B. kommt man in Edinburgh Castle an den Schlangen am Ticketschalter vorbei :-).

RK

pulbopeter am 11 Jul 2016 17:03:01

Dank mal an alle die mir mit Rat zur Hilfe kamen.

Hallo RK was kostet denn die IMHO Historic Scotland Jahresmitgliedschaft nur ungefähr ?

Tantefrida Deinen Reisbericht hatte ich mir schon im Vorfeld einverleibt und mir auch die Daten der Übernachtungsplätze notiert. Habt Ihr eine Mitgliedschaft in einem Campingclub gehabt, wenn nein habt Ihr sie vermisst. bei 6 Wochen könnte Sie sich doch bezahlt machen.
Bei meinem Jahr in Amerika bin fast nur frei gestanden hatte eine 2. Casette für die Toilette dabei und nie benützt, auch hatte ich als Reserve noch eine 5 L Gasflasche dabei die ich ebenfalls nicht gebraucht hatte, da überall LPG für die Tankflasche zu haben war, wie sieht es damit in Schottland aus.

Ernst
Wir fahren ja auch rechtsherum ,den Hadrians Wall kann ich ja bei Beginn oder am Ende einschleifen, bei der Hinfahrt würde er sich auch als 1. Übernachtung anbieten.
Alle Inseln kann man ja beim ersten mal nicht alle besuchen fürs erste bevorzuge ich Mull und Skye ,Deinen Geheimtipp habe ich mir schon notiert, solche Sachen suchen wir ja. In Alaska bin ich mit den Indianern Lachse fangen gewesen, sowas vergisst man nie.
Fest planen tu ich nicht aber die ersten paar Tage sollte ich schon wissen wo ich bleiben kann. Auch macht mir ein wenig sorgen, da ich gerne freistehe und das nach den meisten Berichte fast nicht möglich ist.
Nuvamik
So wirklich plane ich ja nicht, aber wenn man zum ersten mal auf der Insel ist muß ich mir schon einen Rahmen stecken, und soviel Zeit bleibt mir ja nicht dass ich mich im voraus noch überall einlesen kann. Denn Süden nehme mir für ein anderes mal vor. Den Plauderthread habe ich mir schon zu Gemüte geführt, aber da gibt es eine Menge Infos wo ich oft nicht weiß wo das überhaupt liegt.
Wenn ich zurück bin verstehe ich dann bestimmt vieles besser.

Gruß Peter

tantefrieda am 11 Jul 2016 19:01:45

Hallo Peter,

nein, wir hatten keine Mitgliedschaft und haben sie auch nicht wirklich vermisst.

Am Loch Lomond hatten wir dummerweise einen "for members only" Campingplatz erwischt und wären hier auch bereit gewesen, die Mitgliedschaft abzuschließen, da das noch ziemlich am Anfang der Tour war. Doch leider hätten wir dies mindestens 24 Stunden vorab machen müssen, um an diesem exklusiven Ort übernachten zu dürfen ;-) - drum sind wir dann einfach weitergefahren und haben eine gute Alternative mit freundlicher Begrüßung gefunden. Wir sind noch einige Male an Club-Campingplätzen vorbeigefahren, doch meist war gleich in der Nähe noch ein anderer, der auch noch neuer/schöner/besser war.
Auf dem Platz in Edinburgh haben wir mit unserer ADAC-Camping-Europe den Mitglieder-Rabatt bekommen und soweit ich mitbekommen habe, wird diese auch von einem der beiden Clubs anerkannt, vielleicht findest du hier vorab noch mehr Infos.
Richtig frei gestanden sind wir nie, ein paar Plätzchen hätten sich sicher angeboten, aber das hat meist nicht mit unseren weiteren Plänen zusammengepasst. Evtl. bietet das Brit-Stops-Buch ja auch ein paar Ideen für euch?

Zum LPG-Tanken kann ich dir leider nichts sagen, da wir zwei normale graue Flaschen dabei hatten und die ausgereicht haben.

Viel Spaß beim weiteren Planen.

rkopka am 11 Jul 2016 22:11:25

pulbopeter hat geschrieben:Hallo RK was kostet denn die IMHO Historic Scotland Jahresmitgliedschaft nur ungefähr ?

Laut Homepage 47GBP, für 2 Erwachsene gibts noch ein günstigeres Angebot. Die 14Tage Kurzzeitvariante ist auch schon bei 37GBP. Wenn man die teureren Orte besuchen will (z.B. Edinburgh, Stirling, Urquhart Castle), rentiert es sich schon fast allein dafür. Und bei eurer längeren Zeit kommt ihr sicher noch an vielen anderen Plätzen vorbei.

RK

Solofahrer am 11 Jul 2016 22:34:27

Historic Scotland Card ist in jedem Fall empfehlenswert.
Mitgliedschaft in einem Britischen Campingclub ist m.E. unnötig, weil ich bislang auf jedem Club Campingplatz mit der Camping Key Europe vom ADAC akzeptiert wurde.

Allerdings bin ich auf solchen Plätzen noch nicht mit meinem Reisemobil aufgeschlagen, sondern nur mit meinem "Entengespann" und es könnte sein, dass die mich auch deshalb nicht abgewiesen haben, um ihren Mitgliedern einen "Exoten" zum Anschauen zu bieten. :lach: Wer weiß.

18293

Anzeige vom Forum


sabine217 am 12 Jul 2016 07:22:25

Hallo Peter,

habe gerade erst Deinen Thread gesehen.

Welche Parallelen... :razz:
Ich wohne zwischen Stuttgart und Heilbronn.
Fahre nur a bissle vor Euch: später Donnerstagabend 28.7. geht's noch rüber auf die Insel.
Tunnel und nicht Fähre.
Fahre dann auch in ein/zwei Tagen zügig "hoch".
Fahre dann auch im Groben nach dem WoMo Führer. Einstieg Hadrianswall.

Ich habe mir den schon empfohlenen Brit Stop zugelegt und 2x für je 14 Tage den Historic Pass.
Darüber hinaus hoffe ich schon in Schottland viel, vielleicht sogar nur freistehen zu können.
Es ist mir schon bewußt, dass es die ersten Wochen noch recht voll sein wird, ich hoffe aber auf "Besserung" je länger der Urlaub dauert...

Ach ja, ich habe auf der Insel "nur" 5 Wochen zur Verfügung und lasse mir sicher viel Zeit. Es muß ja für den nächsten Schottlandurlaub noch was übrig sein :lol:

Falls wir uns also mal sehen sollten (ich habe einen blauen Kasten mit auffallend gelben Streifen) ein "Grüß Gottle" mit Begrüßungstrunk ist sicher drin, oder? :hallo: :tach: :bia: ...

Bis vielleicht in Schottland
Sabine

gabriele55 am 12 Jul 2016 15:06:54

Hallo Peter,
wir waren vom 6.6. bis 6.7.2016 in Schottland mit Womo unterwegs. Sind also frisch zurück! LEIDER!!!! Zu Deinen Fragen:
-wir hatten: mit dem Wohnmobil nach Schottland und den Müller Schottland dabei. Da wir aber gegen dern Uhrzeigersinn gefahren sind haben wir aus dem Womoführer die Stellplätze, CP und Tipps benutzt. Die alle sehr hilfreich waren.
-wir hatten 2 Gasflaschen dabei. Eine haben wir seperat für das Grillen benutzt. Leer war keine.
-wir sind an unserem ersten Sightseeing-Stopp (Jedburgh Abbey) Jahresmitglied im Historic Scotland geworden. Kostet für Age Concession (60+) für 2 Personen 69 Pfund! Man bekommt ein Heft mit allen Sehenswürdigkeiten des HS und einen Beleg der Mitgliedschaft. Diesen muß man immer dann vorzeigen und erhält freien Eintritt, reduzierte Parkgebühr und kostenlose Audioguide. Die Mitgliedschaft hatten wir nach 5 Sehenswürdigkeiten schon herin
-wir hatten ab und zu Midges gesichtet aber anscheinend mögen die kein bayerisches Blut. Wir haben uns aber auch immer fleißig beim Wandern mit Skin so soft oil von Avon eingesprüht. Haben uns auch Schotten auf den Campingplätzen empfohlen. Gibt es in Drogeriemärkten und Apotheken. Es riecht sehr angenehm
-wir hatten die CKE (Camping Key Europe) vom ADAC dabei (für die Caravan Club Plätze)und hatten eine temporäre Mitgliedschaft für 3 Monate beim Camping and Caravaning Club. Diese haben wir beim ersten CP des Clubs abgeschlossen und bekamen ein Buch über alle CP in GB mit Wegbeschreibung etc. Wir hatten nie ein Problem Campingplätze oder Stellplätze zu finden und den einzigen den wir reserviert hatten war der CCC in Inverewe.
-da wir 12 Distillerien besucht haben kann ich mich dem anschließen, dass die eindeutig beste Führung die von Laphroig ist, die spendabelste die von Glen Ord (man bekommt 3 Flaschen hingestellt zu den 3 Drums die in der Führung incl. sind und dann heißt es "help yourself") , die witzigste die von der kleinsten legalen Distillery Loch Ewe und die schlechteste die von Annandale (war am teuertsten und die Kostprobe war 1/2 TEELÖFFEL voll Whiskylikör!!!)
Uns hat es auf den Inseln Mull und Skye und der Westküste am Besten gefallen. Auf Mull lohnt sich auf jeden Fall die Umrundung der Insel im Uhrzeigersinn. Kommt aber darauf an wie lang Dein Womo ist. Die Straße ist sehr schmal aber traumhaft. Hier würde ich auch einen Abstecher auf die Insel Ulva einem Wanderparadies machen. In Tobermory gibt es Anbieter die Ausfahrten aufs Meer zur Wal- und Vogelbeobachtungen anbieten.
Auf Skye kann man herrliche Wanderungen unternehmen.
Ich werde den Reisebericht ins Forum stellen wenn ich meine 1700 Bilder gesichtet habe. Solltest Du aber Angaben von Stellplätzen auf denen wir gestanden haben oder andere Dinge die für Deine Planung noch wichtig sind wissen wollen dann melde Dich einfach bei mir.
Dies war unsere Route:
Newcastle-Edingburgh-Stirling-Perth-Ballater-Dufftown-Elgin-Nairn-Inverness-Dingwall-Ullapool-Kinlochewe-Applecross-Lochcarron-Skye-Mallaig-Fort William-Oban-Fionnphort-Iona-ObanLochgilphead-Port Askaig (Islay)-Port Ellen-Tarbert-Inveraray-Luss-Paisley-Ardrossan-Ayr-Girvan-Straenar-Newton Stewart-Sweetheart Abbey-Dumfries-Halthwhistle-Newcastle upon Tyne
Es war ein Traumurlaub, mit schönem Wetter, wenig Regen, sehr vielen netten hilfsbereiten Menschen, tollen Highland Games, sehenswerten Burgen, Schlössern und Gärten und sehr einsamen Gegenden. Wir sind nie auf größere Menschenmengen getroffen (außer in Edinburgh), hatten oft nur für uns Führungen in Distillerien oder Abbeys. Alles in allem sehr entspannt. Der Kulturschock kommt dann ab dem Großraum Glasgow wieder.
Viel Spaß beim Planen.
Gabriele

pulbopeter am 13 Jul 2016 19:43:09

Hallo Sabine,
das würde mich freuen, wenn wir uns da irgendwo treffen würden, aber Ihr seid ja 4 Tage vor uns, allerdings steigen wir ja erst in Glasgow in den Rundkurs ein so könnten wir ja theoretisch vor Euch sein.
Wir halten uns genau wie Ihr nicht unbedingt an die Route des Womoführers, aber als Sicherheit dass man einen Platz findet wo man sein Kopfkissen hinlegt und dass man nicht an einer Sehenswürdigkeit vorbei fährt. Wir versuchen wenn möglich auch so viel wir möglich frei zu stehen ohne dass man jemand verärgert mal sehen ob es klappt, die Insel ist ja für mich Neuland. Ein paar Flaschen Württemberger nehmen wir auf jeden Fall mit, wenn das mit dem Whisky zu viel wird. Brit Stop habe ich mir noch nicht zugelegt besorge ich mir vielleicht noch vor Ort da jetzt zu kurzfristig und den Historic Pass kaufe ich mir beim ersten Eintritt. Wir fahren einen Hymer mit S-PB 9977
Peter

Hallo Gabriele
Die Schreiben ist mir so richtig rein gelaufen, vielleicht wird ja Dein Reisebericht noch fertig bevor ich gehe. Auf alle Fälle könntest Du mir die Stellplätze mitteilen die Ihr für gut empfunden habt.Die Campincard habe ich mir schon geholt sind ja nur 12 €.
Gruß Peter

sabine217 am 13 Jul 2016 23:35:19

Ja, Peter, wäre wirklich witzig, wenn wir uns "über den Weg fahren würden".
Einen TL hab ich übrigens auch immer dabei.
Mein Kasten, kurz und hoch, beginnt mit LB. Wie geschrieben, auffallende gelbe Streifen. Bresler Ausbau.
Grüsse und vielleicht bis bald in Schottland
Sabine, Alleinfahrerin mit Hund

gabriele55 am 14 Jul 2016 23:26:54

Hallo Peter,
wir standen auf folgenden Stellplätzen und können diese auch empfehlen:
- Poolewe: direkt am Meer. Wenn Du von Süden kommst mußt Du im Ort vor der Brücke links abbiegen. Beschilderung Hotel Poolewe! (Hier gibt es auch ein Pub mit sehr leckerem Essen) Nach dem Hotel, etwa 250m weiter kommt rechter Hand ein asphaltierer Streifen Richtung Meer. Hier standen wir auf Empfehlung des Warden vom CCC Poolewe. Es gibt öffentliche Toiletten (sehr sauber) schräg gegenüber dem Hotel
-Glen Coe An Torr. Sehr ruhig nachts, keine öffentlichen Toiletten. Von dem SP aus kann man einige schöne Wanderungen unternehmen. Siehe Seite 80 Womo-Führer!
-auf Mull. In der Calgary Bay. Dieser Stellplatz ist von der Kommunne und hat auch ein Toilettenhäuschen. Nachdem wir hier am Wochenende standen kamen einige saufwütige jungen Männer die dann auch noch Streit mit einem Pärchen angefangen haben. Diese sind dann auf den Parkplatz der etwa 250m weiter ist (dort steht ein Kiosk). Es gibt kein Overnight Schild!
-auf Islay:Von Port Aksaig Richtung Portnahaven sind zwischen der Abzweigung in das Naturschutzgebiet Gruinart und der Distillery Bruichladdich linker Hand viele geteerte Streifen die Richtung Meer führen. Dort kann man wunderbar stehen und am Strand spazieren gehen.
- auf Islay. Von Poert Ellen in Richtung Mull of Oa fahren. Der Straße folgen bis man zum Parkplatz des Naturschutzreservat Mull of Oa kommt. Wir haben von hier aus eine Küstenwanderung gemacht und sind dann gleich stehen geblieben. Mutterseelen allein! Keine overnight Schilder!
-Dundrennan Abbey. 10 km südöstlich von Kirkcudbright auf dem Parkplatz der Abbey. Der nette Guide der uns 2 1/2 Stunden jeden Stein in der alten Abtei erklärte meinte, dass wir hier auch übernachten könnten oder wenn wir weiter fahren wollten dann auf dem Parkplatz der Sweetheart Abbey.
-Sweetheart Abbey. Ist auf Seite 32 des Womo-führers als Picknickplatz beschrieben. Hier standen aber schon 4 Womos als wir kurz vor 16 Uhr ankamen. Als der nette Herr vom Historic Scotland nach uns abschloß gab er uns noch einen Tipp zum Essen und danach könnten wir hier ruhig stehen bleiben. Was wir auch gemacht haben. Hier gibt es auch ein öffentliches WC.
Ich hoffe, dass ich den Bericht noch fertig bekomme bevor Du gegen Schottland reist. Wenn Du noch Fragen hast dann melde Dich einfach.
Schönen Abend
Gabriele


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hallöchen, wir planen unseren zweiten Englandtrip!
mit dem iPad unterwegs in GB ins Internet - wie ist der
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt