Dometic
luftfederung

Alternative Wohnidee? Dauercamper und WoMo 1, 2


bluecamper am 08 Aug 2016 21:57:31

Hm...
Wenn Du auf einen CP gehst, dann sicherlich im Sauerland. Und da sind die Wohnungen doch auch nicht so teuer...

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

July123 am 08 Aug 2016 22:53:51

Hallo Heike,
der Brutto- Durchschnittsrente in Deutschland liegt etwas über 1.000€ aber da gehen noch 7% für die Krankenkasse ab.
Auszahlungsbetrag Netto-Rente unter 1.000€.

Grüßle Wolfgang

DigiMik am 09 Aug 2016 02:23:58

Moinsen,
HeikeD hat geschrieben:Wüsste gern eure Meinung dazu, vielleicht übersehe ich in meiner Euphorie ja mal wieder etwas :D

um Gottes willen, auf die Idee käme ich niemals, wäre für mich der reinste Horror, käme einer Strafe gleich... ;-)

Ein Freund von mit lebte mal ein paar Jahre auf einem CP als Dauercamper. Jahre der Partys, war aber auch ein entsprechender, zudem toller Platz und in jungen Jahren im Sommer echt ein super geiles Leben mit Wassersport und Motorbooten, hübschen Mädels...
Hatte ihn echt beneidet, hätte mich fast selbst dort eingenistet, war fast jedes WE dort, aber heute?
Hast Du dir mal die üblichen CP angeschaut? Wie sie so heute in der Regel sind?
Strenge Regeln, Du kannst nicht zu jeder Zeit vom oder zum Platz. Hängst dicht auf dicht zu Anderen, unterliegst Gemeinschaftszwängen und ein großer Teil der Intimsphäre geht verloren, zumindest im Sommer...
Wo liegt letztendlich der Unterschied zum Steinhaus, außer, dass Du dich zusätzlichen Zwängen unterwirfst und deutlich unkomfortabler wohnst? Ok, vllt. etwas günstiger...
Rechtliche Probleme (einige Gemeinden greifen mittlerweile durch) mal außer Acht gelassen...

Nun, es gibt ja Zigtausende, denen das Leben so gefällt und ich kenne Dich ja nicht.
Ich würde das einfach mal ein komplettes Jahr von Frühjahr über Winter zu Frühjahr so ausprobieren, aber die Hintertür des Steinhauses immer offen lassen. Wenn Du dann meinst, das isses, dann ziehe das durch.
Wenn Dir das dann gefällt, könntest Du im Arbeitsleben noch durch die geringeren "Mietkosten" im Laufe von 10 Jahren einen ganzen Batzen Geld ansparen um dann vielleicht eine bessere Form mit einem vernünftigen Mobil zu wählen. Du sprachst ja auch u.A. in einem anderen Fred davon, lieber mit dem Wohnmobil unterwegs sein zu wollen.

Auch auf dem anderen Fred bezogen, Du bist ja irgendwie auf der Suche nach einer neuen Lebensform. Schaue mal auf meine Linkliste, alles Leute, die das realisiert haben, hier kannst Du Dir Anregungen holen und sind alles nette Menschen, die Dir auch gerne Auskünfte und Tipps geben können --> Link

LG vom Mikesch

schnecke0815 am 09 Aug 2016 06:01:50

DigiMik hat geschrieben:Strenge Regeln, Du kannst nicht zu jeder Zeit vom oder zum Platz. Hängst dicht auf dicht zu Anderen, unterliegst Gemeinschaftszwängen und ein großer Teil der Intimsphäre geht verloren, zumindest im Sommer...


Tja es gibt solche und solche....



400qm, freier Blick auf die Ostsee, keine Kurtaxe, Catamaran am Bootsstrand....


andwein am 09 Aug 2016 12:36:08

July123 hat geschrieben:der Brutto- Durchschnittsrente in Deutschland liegt etwas über 1.000€ aber da gehen noch 7% für die Krankenkasse ab.Auszahlungsbetrag Netto-Rente unter 1.000€. Grüßle Wolfgang

Diese SAtatistik zählt aber nur die gesetzl. Rente, andere Einkünfte bleiben unberücksichtigt. Ein Durchschnittsrentner mit Gesamteinkünften unter 1000,-€ kauft sich aber kein Wohnmobil (zwischen 30-60 TEuro) um darin dauerhaft zu leben, oder??
Eigentlich mehr fragend, Gruß Andreas

toyota am 09 Aug 2016 14:08:33

Die Idee hatte ich auch, von allem Ballast Trennen, Haus , Garten. Gibt in FB eine Gruppe ( Leben auf dem Campingplatz). Aber unser Sohn sagte, nix verkaufen an Fremde, nun sind wir dabei uns im Kellergeschoß eine kleine Wohnung ca 50 qm , zu schaffen. Junior gibt uns eine kleine Zusatzrente und Wohnrecht auf Lebenszeit. Wegen unserer Gesundheit ist die arbeit am und im Haus 180 qm Wohnfläche) nicht mehr zu bewältigen.Muss jetzt keine Schmerzmittel mehr nehmen damit ich den Rasen mähen kann.
Jürgen

July123 am 09 Aug 2016 15:14:22

andwein hat geschrieben:Diese SAtatistik zählt aber nur die gesetzl. Rente, andere Einkünfte bleiben unberücksichtigt. Ein Durchschnittsrentner mit Gesamteinkünften unter 1000,-€ kauft sich aber kein Wohnmobil (zwischen 30-60 TEuro) um darin dauerhaft zu leben, oder??
Eigentlich mehr fragend, Gruß Andreas


Wenn die Ehefrau auch solch eine Rente bekommt!
Viele können sich den Traum Womo nicht erfüllen. 30 Tage Campingplatz und dann wird es schon eng.
Wer eine bezahlte Eigentumswohnung hat und die vermietet geht es auch mit wenig Rente.
Jetzt gab es eine Rentenerhöhung, wie leicht sind es dadurch 1.001€ Netto. :)
Grüßle Wolfgang

fuerte1503 am 09 Aug 2016 15:34:09

Hallo aus der CH
Ja wir stehen zur Zeit auf dem Campingplatz und gehen noch arbeiten, wie noch einige andere hier.
Der Job der uns vorschwebt beinhaltet im Prinzip ab nächsten Jahr 7.5 Monate arbeiten 7 Tage die Woche und dann 4,5 Monate Urlaub also nicht nur die Hälfte der Rente. Wir wissen auch nicht ob das etwas für uns ist, aber wenn wir es nicht ausprobieren werden wir es nie wissen. Bis zur Rente hätten wir noch gut 20 Jahre, aber wer weiß ob es dann noch Rente gibt. :?
Wir probieren es jetzt einfach mal aus und sehen dann weiter. 8)

July123 am 09 Aug 2016 16:09:03

fuerte1503 hat geschrieben:Hallo aus der CH

Der Job der uns vorschwebt beinhaltet im Prinzip ab nächsten Jahr 7.5 Monate arbeiten 7 Tage die Woche und dann 4,5 Monate Urlaub also nicht nur die Hälfte der Rente.Bis zur Rente hätten wir noch gut 20 Jahre, aber wer weiß ob es dann noch Rente gibt. :?
Wir probieren es jetzt einfach mal aus und sehen dann weiter. 8)


Fleißige Schweizer, mein Respekt.
Also arbeitet ihr 225 Arbeitstage im Jahr. Das arbeitet normal jeder im Jahr bei einer 5 Tage Woche und erhält dann 1,5 Monate Urlaub.
Also 10,5 Monate arbeiten und 1,5 Urlaub aber dafür über 40 Wochenende frei. Für die 3 Monate mehr an Urlaub an einem Stück zahlt ihr aber einen hohen Preis. :lol:

Grüßle Wolfgang

fuerte1503 am 09 Aug 2016 18:23:52

Hallo Wolfgang
Ja wäre schon eine harte Zeit aber dafür haben wir dann den Urlaub am Stück und nicht gestückelt. Heutzutage ist es ja in einer Firma kaum noch möglich mehr als zwei Wochen am Stück zu nehmen und wenn man grössere Reisen machen möchte ist das in zwei Wochen kaum zu schaffen. Wie gesagt wir probieren es einfach aus wenn es sich ergibt. Jeder soll einfach sein Leben nach seinem eigenen Konzept leben dürfen. 8)

martinkauer am 24 Jan 2017 22:09:05

Super Idee! Würde ich auch sofort machen, wenn ich nicht arbeiten müsste.
Falls irgendwas sein sollte, kann man sich doch jederzeit wieder nach einer Wohnung umsehen oder bei Verwandten vorübergehen unterkommen!

HeikeD am 31 Jan 2017 22:21:59

Wir waren zu Silvester auf einem Campingplatz im Paderborner Land und feierten dort im Cafe/Restaurant mit den "Dauerbewohnern" ins neue Jahr.
Bei der Gelegenheit kam man ins Gespräch und "schwupps" wurden wir auf ein Glas Sekt am Neujahrstag eingeladen.
So konnten wir uns das Mobilheim eines Dauerbewohners ansehen.
Was soll ich sagen?
75 qm super schön ausgebautes Mobilheim mit viel Liebe eingerichtet und dekoriert auf 230 qm Parzelle - ein Traum!
So eine Wohnung zu haben würde sich mancher wünschen!
Einzig das "Kleingarten-Verhalten" des gesamten Platzes würde mich stören, aber der CP kommt für uns wegen der Entfernung eh nicht in Frage.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass dies unsere zukünftige Wohnform sein sollte. Es hat noch Zeit, mein Mann muss noch 5 Jahre arbeiten, bis dahin sollte sich etwas in der Gegend gefunden haben. Ich muss ja noch ein bisschen länger arbeiten und deshalb darf der CP nicht zu weit entfernt sein.

zuckerbaecker am 15 Mär 2017 17:46:43

Bin ich grad drüber gestolpert:

--> Link

Beduin am 14 Aug 2017 18:18:04

Illegal in der Wochenend Siedlung.
Es tut sich was --> Link

Saentis am 14 Dez 2017 00:26:58

Hallo Forum!

ich wohne mit meiner Frau seit 17 Jahren auf einem Camping-Platz in der französischen Schweiz. Wir sind beim Meldeamt gemeldet und zahlen hier in unserer Gemeinde Steuern. Die Parzelle ist vom Campingplatz -Betreiber gemietet. Jede Parzelle hat Wasser- und Kanalisations-Anschluss, Strom 220 V/6 A und seit einem halben Jahr auf dem Platz auch free wifi. Wir besitzen einen Wohnwagen Knaus und da habe ich damals einen vollisolierten Holzvorbau gestellt. Wir haben darin eine Toilette/Dusche, Schwedenofen und die Küche.
Natürlich sind die Platz-Verhältnisse nicht grandios. Deshalb haben wir im Dorf einen Keller-Raum gemietet wo wir unsere saisonalen Kleider sowie Übriges untergebracht haben. Man lebt schon ganz schön nahe mit den Nachbarn zusammen und das Private bleibt öfters mal auf der Strecke. Wenn wir im Hochsommer unsere Ruhe haben möchten, ziehen wir in unser Wohnmobil um und hauen einige Wochen ab.
Am schönsten ist es im Winter: Ruhe pur - keine Touris. Es leben hier ca. 20 Familien ganzjährig; auch mit Kindern, die im Dorf zur Schule gehen.
Es ist nicht jedermann-/frau Sache, solch ein "Zigeuner-Leben" zu geniessen. Man lebt wirklich auf kleinem Raum. Das bedingt absolute Ordnung halten, sonst wird's chaotisch.. Aber wir haben Alles bestens im Griff. Meine Frau muss noch einige Jahre arbeiten; ich bin schon in Rente.
Ich möchte sagen: wer mit dem Gedanken spielt, sein Leben in einem Wohnwagen/Mobilheim zu geniessen soll zuerst einmal schnuppern gehen - soll mal bei solchen Leuten reinschauen.
Im Moment haben wir Sturmböen draussen, 2°C und drinnen vom Schwedenofen 25°C..... Der Rotwein hat 18°C und 12 Umdrehungen.... :D Ein Genuss-Leben!

Werner und Inessa

Jonah am 14 Dez 2017 00:34:09

Saentis hat geschrieben: und drinnen vom Schwedenofen 25°C..... Der Rotwein hat 18°C und 12 Umdrehungen.... :D Ein Genuss-Leben!


So soll es sein, danke für deinen Erfahrungsbericht. Liest sich nachahmenswert.

Silverio am 14 Dez 2017 19:06:51

Hallo Werner und Inessa,

ist doch toll, dass es euch gefällt. Allerdings weiß ich nicht, was dann bei euch anders ist, als bei anderen, die in einem festen Haus wohnen?

Ob ich ortsgebunden in einem Wohnmobil oder Wohnwagen wohne und von dort ab und zu verreise, oder ob ich dies vom festen Haus aus mache, ist doch eigentlich kein Unterschied.

Sicher, wer ein Haus hat, tut sich oftmals schwerer damit, für lange Zeit alles hinter sich zu lassen.

Aber sonst?

Mir schmeckt der Rotwein jedenfalls auch im heimischen Wohnzimmer, in dem dank Kaminofen auch 25 Grad sind. ;)

RichyG am 14 Dez 2017 20:54:17

Silverio hat geschrieben:Allerdings weiß ich nicht, was dann bei euch anders ist, als bei anderen, die in einem festen Haus wohnen

Ich könnte mir vorstellen, dass die Kosten im Vergleich zur Mietwohnung um einiges niedriger ausfallen. Dann versucht man eben, sich so gut wie möglich mit den Gegebenheiten zu arrangieren und sich wohnlich einzurichten.

Tinduck am 15 Dez 2017 09:54:04

... und was man an der Miete spart, ballert man dann im Winter mit Gasflaschen durch, feste Gasanschlüsse sind beileibe kein Standard.

Unser geplantes Modell ist eine kleine Eigentumswohnung als Basis und dann Reisen, was das Zeug hält. Wir wissen allerdings auch, dass Pläne sich selten an die Realität halten... mal schauen.

Laubenpieper-Romantik wäre für uns allerdings nix. Wir meiden ja auch möglichst CPs mit hohem Festcamper-Anteil, da schleichen immer so gruselige Gestalten rum... :D

bis denn,

Uwe

RichyG am 15 Dez 2017 14:19:20

Tinduck hat geschrieben:...da schleichen immer so gruselige Gestalten rum...

Sind wir nicht alle für irgendwen gruselige Gestalten?

Micha1958 am 15 Dez 2017 14:21:26

Vor allem wenn wir morgens in Spiegel gucken :lach:

Gruß Micha

RichyG am 15 Dez 2017 15:27:12

Ja, da auch :ja: :lach:

andwein am 15 Dez 2017 18:27:46

RichyG hat geschrieben:...Ich könnte mir vorstellen, dass die Kosten im Vergleich zur Mietwohnung um einiges niedriger ausfallen.

Bei gleicher Quadratmeterzahl bewohnbarer Fläche der Mietwohnung??????? und gleicher Infrastruktur (Wasser im Tank/Auffüllen, Gasflaschen füllen und auf Sonnenlicht für die Heizung warten???
Fragend, Andreas

RichyG am 15 Dez 2017 19:16:28

Saentis hat geschrieben:Jede Parzelle hat Wasser- und Kanalisations-Anschluss, Strom 220 V/6 A und seit einem halben Jahr auf dem Platz auch free wifi. Wir besitzen einen Wohnwagen Knaus und da habe ich damals einen vollisolierten Holzvorbau gestellt. Wir haben darin eine Toilette/Dusche, Schwedenofen und die Küche

Wasser im Tank, Gasflaschen, Sonne für die Heizung?
Ich denke mal, da ist gut vorgesorgt. Und die Quadratmeterpreise für kleinere Wohnungen explodieren in den Ballungszentren.

HeikeD am 16 Dez 2017 20:14:21

Wie so oft im Leben - erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Wir ziehen um. Aus dem großen gemieteten Einfamilienhaus mit 200 qm Wohnfläche und 3000 qm Gartengrundstück in eine 100 qm Mietwohnung mit kleiner Terrasse.

Ich kann - und werde wohl auch nie - meinen Mann von einem Leben als Dauercamper überzeugen können.

Vielleicht, wenn es sehr gut läuft, werden wir uns ein Mobilheim in Großbritannien zulegen (in einigen Jahren), aber wohnen werden wir dort nie ganz.

Nein, ich finde es jetzt nicht so schlimm - ich hätte mir ein Dauercamperdasein zwar gut vorstellen können aber es soll eben nicht sein. Da ich aber sehr flexibel bin, kann ich mich jetzt auch voll in die Renovierung der angemieteten Wohnung stürzen.

Das macht auch Spaß.

Man muss das Leben eben nehmen wie es kommt und immer das beste daraus machen.

Micha1958 am 16 Dez 2017 20:18:04

HeikeD hat geschrieben:Man muss das Leben eben nehmen wie es kommt und immer das beste daraus machen.

Die beste aller Einstellungen, Heike.
Viel Spaß mit der neuen Wohnung; Campen geht Euch ja nicht ganz verloren wenn ich es richtig verstanden habe.

Gruß Micha

HeikeD am 16 Dez 2017 20:24:50

Nein das Campen geht uns nicht verloren, ich freue mich schon auf die nächste Fahrt.

Vermutlich wird das aber erst nach dem Umzug was werden, wir wollen wieder an einigen Wettkämpfen teilnehmen und das geht im März los (mit dem WoMo über Silvester zu Freunden zähle ich nicht als "Urlaubsfahrt).

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohnprojekt Wohnmobil
Schrauberkurse
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt