Caravan
motorradtraeger

Pössl Campster - Konkurrenz für VW Cali und MB Marco Polo 1, 2


Tschick am 16 Feb 2017 10:37:28

Bin mir nicht sicher, ob 200 Stück viel ist. Ein erheblicher Anteil geht vermutlich auf Vorbestellungen der Händler zurück. Ob das Auto für einen taugt oder nicht, muss man wohl nach einer Besichtigung selber beurteilen. Tester haben auch unterschiedliche Geschmäcker und Ansprüche. Danach kann man (offenbar) nicht gehen. Eins kann man wohl sagen: Er sieht ganz knuffig aus.
Ob der Pössl ein Renner wird, muss aber keine ausgemachte Sache sein. Es gab schon viele Cali-Konkurrenten, keiner hat groß was gerissen.

Anzeige vom Forum


teuchmc am 16 Feb 2017 11:20:30

Tschick hat geschrieben:Ob der Pössl ein Renner wird, muss aber keine ausgemachte Sache sein. Es gab schon viele Cali-Konkurrenten, keiner hat groß was gerissen.

Mag evtl.für D zutreffen. Was bedeutet für Dich groß gerissen? Die Lieferfristen bei anderen Kfz.sprechen ne andere Sprache.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tztz2000 am 18 Aug 2017 05:28:08

Ein Bericht im Spiegel über den vergleichbar grossen Adria Active auf Basis vom Renault Trafic

--> Link

Anzeige vom Forum


eposoft am 18 Aug 2017 07:15:11

Lausiger Bericht. Keine Angaben zu Wasserinhalt, gibt es überhaupt eine Spülschüssel? Was ist mit Heizung? Verglichen wird der interne Tisch mit jenem des California in der Schiebetüre. Ist ein Abwassertank vorhanden? Gibt es Stühle für draussen?
Zum Fahrzeug selber, beide Betten viel zu kurz. Höhe 2.04m, kann auch abgesnkt auf 1.99m bestsllt werde, was bedeutet das in Bezugnauf Bodenfreiheit?

Dieser Tester hat vermutlich noch nie in seinem Leben einen California gefahren.

Gruss Ernst

tztz2000 am 18 Aug 2017 07:38:53

Bis auf die Heizung steht alles bei der Fotostrecke.... einfach mal durchklicken, Bildchen anschauen und Text lesen! :D

Webasto Heizung ist optional. Die Dieselmotoren sind Euro 6-Motoren mit AdBlue.

Link zum Fahrzeug bei Adria

--> Link

Es muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er die genannten 10k € Mehrpreis für den California abdrücken will.

teuchmc am 18 Aug 2017 08:28:44

eposoft hat geschrieben:
Dieser Tester hat vermutlich noch nie in seinem Leben einen California gefahren.

Gruss Ernst


Der "Tester" hat mit Sicherheit überhaupt keine Erfahrung mit dieser Art Kfz. Er stellt aber genau die angepeilte Zielgruppe da, weil es eben auch gerade "schick" is, solch Kfz vor das Reihenhaus oder die Eigentumswohnung zu stellen.
Min.10k€ preiswerter als der Platzhirsch ist bei der angepeilten Zielgruppe durchaus ein Argument. Ob allerdings aus Statusgründen dann doch ein 2-farbiger mit farbigen Zeltbalg und Maximalausstattung gesegneter Cali vor die Tür muss, ist dann ein anderes Thema.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Roman am 18 Aug 2017 09:25:36

teuchmc hat geschrieben:..weil es eben auch gerade "schick" is, solch Kfz vor das Reihenhaus oder die Eigentumswohnung zu stellen.
...Ob allerdings aus Statusgründen dann doch ein 2-farbiger mit farbigen Zeltbalg und Maximalausstattung gesegneter Cali vor die Tür muss, ist dann ein anderes Thema....


Bei der von dir genannten Zielgruppe ganz bestimmt.... :mrgreen:

Ansonsten muss man sich schon im Klaren darüber sein, dass wenn man bei einem Cali anfängt, diesen zu konfigurieren, man wohl immer deutlich jenseits der 70.000 Euro landen wird. Der von dir genannte, mit farbigem Zeltbalg und Vollausstattung liegt sicher bei 85-90 TEuro. Die Summe erreicht man bei den Mitbewerbern nur, wenn man zwei bestellt..... ;D :lach:

Gruß
Roman

tztz2000 am 18 Aug 2017 12:39:21

teuchmc hat geschrieben:Ob allerdings aus Statusgründen dann doch ein 2-farbiger mit farbigen Zeltbalg und Maximalausstattung gesegneter Cali vor die Tür muss, ist dann ein anderes Thema.

Aus bekannten Gründen wäre es heute schon ein Statussymbol KEINEN Volkswagen vor'm Haus stehen zu haben. :D

Wenn man in Autoforen liest, dann stellt man fest, dass VW dort gar nicht gut wegkommt.... zu Recht! :?

haidi am 18 Aug 2017 21:12:36

eposoft hat geschrieben:Dieser Tester hat vermutlich noch nie in seinem Leben einen California gefahren.
Gruss Ernst

Campingbusse auf moderner Basis in der L1-Version sind unbrauchbar. Ich bau gerade einen Vivaro L2 aus. Trotzdem das Ding länger ist als der T3 habe ich innen nicht mehr Platz.

Dass ich das Ding am liebsten anzünden würde, steht auf einem anderen Platz, das hat sich erst heraus gestellt, als ich die Innenverkleidung abmontiert habe. Als ich gesehen habe, wie die Innenseite der Karosserie mit so vielen Kurven, Ausbuchtungen, Verwinkelungen gebaut wurde, dass seitlich neben der Bodenplatte eine gut 20 cm tiefe Senke ist, habe ich mich gefragt, was der Konstrukteur da wohl geraucht hat. Das isolieren dieses Dings ist eine Strafarbeit aus der Sklavenzeit.

teuchmc am 18 Aug 2017 21:27:55

tztz2000 hat geschrieben:Aus bekannten Gründen wäre es heute schon ein Statussymbol KEINEN Volkswagen vor'm Haus stehen zu haben. :D

Wenn man in Autoforen liest, dann stellt man fest, dass VW dort gar nicht gut wegkommt.... zu Recht! :?

Über diese Punkte könnte man jetzt trefflich philosophieren. Speziell die Sichtweise zum Statussymbol. :mrgreen:
So hab ick das noch gar nicht gesehen. :lach: .
Sonnigen weiterhin. Uwe

ChiliFFM am 27 Jan 2020 12:37:01

Ich belebe dieses Thema mal wieder.
Nachdem wir - vierköpfige Familie - Ende 2018 unseren Dethleffs XXL-A verkauften, haben wir jetzt den 2020er Campster bestellt.
Also ein krasser Gegensatz. Aber wir haben Bock drauf. :mrgreen:

Marco Polo und Californias haben wir uns angesehen, fanden aber den Campster irgendwie am passendsten.
Das waren tatsächlich auch Details.
So ist z.B. die Sitzbank der 2. Reihe des Marco Polo durchaus stylish und sportsitzmäßig ausgeformt.
Aber beim Sitzen am Tisch und zum Spielen im Camping-Alltag sind die ebenen und nahezu waagerechten Flächen des VW und des Campster einfach deutlich praktischer.
Auch die Hochglanzfronten beim Benz sind sicher schicker. Kindertauglich finden wir den aber insgesamt nicht. Gepäck im Marco Polo? Ich lache heiser...

Der VW ist deutlich familientauglicher. Sieht aber auch nach Bus aus, ist sehr viel teurer - und hat diese unsäglichen DSG-Getriebe.
Da wir öfter auch einen Bootstrailer ziehen, haben wir dem 180 PS Campster mit echter Wandlerautomatik den Zuschlag erteilt.

Anzeige vom Forum


Tinduck am 27 Jan 2020 13:29:47

‚Familientauglich‘ ist aber auch ein hehrer Anspruch an einen Cali.. damit macht noch nicht mal VW Werbung. Und dass der T6 eher Bus als PKW ist, ist Absicht. Wer das nicht mag, kann sich den Benz kaufen, damit kommen auch PKW-Fahrer klar :D

Oder halt den Campster, wenn der besser passt.

Wir fahren Multivan, der ist für ne einzelne Übernachtung zu zweit auch mal OK. Für alles andere nehmen wir lieber unser Womo. Ein Cali ist für das, was er kann, deutlich zu teuer.

bis denn,

Uwe

ChiliFFM am 27 Jan 2020 14:41:34

"Familientauglich" meint dabei nicht nur den Campingeinsatz.
Im Campster kann ich auch mal einen IKEA-Einkauf verstauen oder so.

Das beispielsweise war auch ein Punkt, der gegen einen Nugget sprach.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wie sinnvoll ist Allrad beim Kastenwagen
Zusätzlicher Sitz - Alle Hersteller
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt