Dometic
luftfederung

Warmwasser mit Solarkollektor


cbra am 31 Aug 2016 10:38:01

da andernorts (dach-thread) gefragt wurde..

ich mache bei halbwegs schönem wetter mein warmwasser u.a. mit solar

ich habe einen Elgena Boiler mit 230V Heizstab für landstrom (12V Heizstab (praktisch ungenutzt) und zwei kreisläufen.

an einem Kreislauf hängt über einen plattenwärmetauscher die motorkühlung. wenn das wasser klat ist (april gardasee, geschätzt 5-10°C) ist der boiler nach 30 min fahren auf ca 90°

am anderen Kreislauf hängt ein eigenbau solarkollektor.
an beiden enden verteilerblock aus Alu gefräst
verbindungsrohre alu 6mm aussen, 1mm wandstärke
darunter alublech als reflektor 0,2mm
darunter als isolations PC stegplatte
abdeckfolie oben UV folie 0,8mm (die wechsle ich immer wieder mal)

von ca mai bis ca september komme ich an halbwegs sonnigen tagen auf ca 60°C kreislauftemp, der boiler wird auch so warm

die steuerungselektronik vom kumpel liegt noch unverbaut rum, v.a. weil mir das verlegen der sensoren bislang zu mühsam war. sonne scheint und wasser kalt - schalter ein, wolken oder wasser ohnehin warm - schalter aus

als kreislaufpumpen verwende ich jeweils eine von eberspächer

den kreislauf habe ich mit 6 bar abgedrückt aber im betrieb ein sicherheitsventil mit 2,5 bar drin








biauwe am 31 Aug 2016 10:44:33

Prima :)

villadsen am 31 Aug 2016 10:55:07

Wie viel Gewicht hat das Teil inklusive Pumpen und Röhren? Sieht recht schwer aus.
MfG
Thomas V.

cbra am 31 Aug 2016 11:03:00

der kollektor am dach knapp unter 8 kg inkl isolierung aber ohne wasser gewogen
der kreislauf ist ca 7m lang, die pumpe wiegt fas nix
dann noch 2 kugelhähne - schätze das gesamt auf 15-20 kg

allerleirauh am 31 Aug 2016 21:29:36

moin.

ich finde die idee toll! ..und auf meinem dach ist noch platz ohne ende.. solar für strom hab ich schon genug.
warmwasser außerhalb des winters ohne gas wäre super,
verstehe aber das wirkprinzip noch nicht so richtig.

du benutzt einen boiler mit wievielen litern?
der kollektor oben auf deinem dach ist irgendwie mit schläuchen angeschlossen, ist das winterfest, weil nur kühlflüssigkeit drin ist?
könnte ich da auch einen fertigkollektor nehmen?
brauch ich zum boiler noch eine art ausdehnungsgefäß?

sorry, wenn die fragen blöd klingen, vielleicht gibt es ja iwo ein schaubild, welches das prinzip deutlicher macht?

danke, magda

cbra am 01 Sep 2016 08:19:12

servus

fertigkollektor habe ich keinen gefunden, vielleicht hat sich da aber etwas getan.
beim vorgängerwomo hatte ich einfach schwarzen schlauf unter einer PC Platte den schlauch schwarz matt lackiert - wurde auch schön heiss, wie im garten.

wenn du frostschutz in den kreislauf gibst ist das winterfest wie jede normale solaranlage

wir haben 30 l, das passt für uns sehr gut, wir gehen viel windsurfen, radekln und wandern und brauchen daher etwas duschwasser. elgena baut die boiler aber in sehr vielen grössen.

ich habe jetzt ein kleines ausdehungsgefäss drin, muss mMn aber nicht sein weil die schläuche ohnehin flexen, jedenfalls sehe ich kaum relevante druckschwankungen.

schaubild gibts keines, das hab ich einfach so gebaut ;) - ist aber nicht soo schwer
- platz für boiler aussuchen
--sauber & trocken
--halbwegs erreichbar mit der verschlauchung und sinnvollerweise 230V
--wenn nötig frostsicher (weil im trinkwasser hast keinen frostschutz
--entleerung berücksichtigen
- platz für dachkollektor aussuchen
- weg für die zwei schläuche suchen (vor & rücklauf) ich nehme parker python und dazu normale isolierung aus PE Schaum (Baumarkt)
- pumpe suchen - wenns soweit ist kann ich die eberspächer nummer raussuchen falls du keine andere findest)
--pumpe installieren - braucht 12 V und irgendwo einen schalter
-ich habe im kreislauf (im "kleiderschrank" wo vor-und rücklauf durchlaufen) noch einen kugelhahn um den kreislauf zu sperren. bin mir nicht sicher ob es manchmal zu thermosiphon kommt, will das vermeiden.
-kollektor bauen oder kaufen.

PAKES1986 am 01 Sep 2016 17:35:29

Das ist ein cooles und umweltfreundliches Prinzip. Ich kenne es bisher nur von Swimmingpools, die mit Solarpumpen gewärmt werden.

kybernaut am 01 Sep 2016 18:06:36

Habe dazu mal ne Verständnisfrage:

In deinem Boiler sind 2 Wärmetauscher die die Wärme vom Motor oder vom Kollektor aufs Duschwasser übertragen?

LG
Jo

cbra am 01 Sep 2016 18:07:45

kybernaut hat geschrieben:Habe dazu mal ne Verständnisfrage:

In deinem Boiler sind 2 Wärmetauscher die die Wärme vom Motor oder vom Kollektor aufs Duschwasser übertragen?

LG
Jo

ja

elgena MMEE

--> Link

kybernaut am 01 Sep 2016 18:22:20

Ahh...super. Danke. Für mich käme eher ein anderer in Betracht. Brauche kein E-Heizelement, da ich schon eins an der Alde habe. Und ich bräuchte auch nur einen Kreislauf, da schon ein Wärmetauscher über die Alde am Motorkühlkreislauf angeschlossen ist. Aber sowas haben die ja auch im Angebot. Allerdings muss ich erstmal ne Kosten-Nutzen-Analyse machen. Wann stehe ich ohne Strom und Gas? Vorteil: die Heizung müsste im Sommer für warmes Wasser nicht laufen...die heizt ja das Womo schon auch innen auf.

biauwe am 01 Sep 2016 19:47:40

Habe geraden den Elgena Therme KB 6 12v bestellt, werde ihn im Sommer mit Solarstrom betreiben.

schnatterente am 01 Sep 2016 19:58:49

cbra hat geschrieben:fertigkollektor habe ich keinen gefunden, vielleicht hat sich da aber etwas getan


Bis jetzt habe ich nur zwei Modelle gesehen, einen hatte ich 2012 hier schon mal eingestellt: --> Link

Und aktuell hat so etwas auch Orgel-Dieter verbaut: --> Link

palstek am 01 Sep 2016 20:28:14

Ich weiß, Bedenken werden hier nicht gerne gehört, aber da ich mich mit thermischen Solaranlagen etwas auskenne, bringe ich sie trotzdem an.

Das Problem ist der Stillstand der Anlage bei starker Sonneneinstrahlung, Stagnation genannt. Bei den geringen Wassermengen die so eine Womo-Anlage hat, kann dies schon im Frühjahr eintreten. Beim Stillstand wird das Wasser so heiß, dass es zu Dampf wird. Wenn in diesem Zustand die Anschlüsse nicht professionell gemacht sind, wenn es keine Kupferleitungen sind und wenn es kein ausreichend großes Ausdehnungsgefäß gibt, fliegt einem die Anlage um die Ohren. Das ist dann nicht unbedingt lustig.

Grüße
Frank

cbra am 01 Sep 2016 20:30:25

palstek hat geschrieben:Ich weiß, ...

Das Problem ist der Stillstand der Anlage bei starker Sonneneinstrahlung, Stagnation genannt. Bei den geringen Wassermengen die so eine Womo-Anlage hat, kann dies schon im Frühjahr eintreten. ..., fliegt einem die Anlage um die Ohren. Das ist dann nicht unbedingt lustig.

Grüße
Frank

deshalb ein überdruckventil (2,5 oder 3 bar in meinem fall) mit auslass unters auto dass der heisse strahl niemanden trifft

und ich optimiere das auch nicht besonders - hatte noch nie mehr als ca 90° kreislauftemp. (nach stillstand in der sonne)

Tinduck am 02 Sep 2016 06:44:48

Kann man statt des Selbstbau-Kollektors nicht so ein Vakuumröhrenkollektor-Element aus der normalen Solar-Haustechnik nutzen oder mögen die Dinger keine Vibrationen?

Wobei das Problem mit der Stagnation dann erst richtig losgeht, weil die Dinger ja noch viel effizienter sind.
Man könnte aber notfalls, wenn der Kreislauf zu überhitzen droht, überschüssige Wärme in Richtung Motor abführen, wenn der nicht noch warm von der Fahrt ist. Oder man macht das generell vor dem Losfahren, umschalten auf Motorwärmetauscher und schön vorwärmen, spart enorm Kraftstoff und schont den Motor :)

Schon irre, was denkbar ist. Von den Kosten her wird sich das aber nur für Dauer-Freisteher lohnen, die sehr viel Zeit im Womo verbringen. Für die Installationskosten kann man wahrscheinlich ziemlich lange Gas kaufen oder Landstrom bezahlen...

Im Winter wäre das Ding übrigens entweder sowieso arbeitslos, weil die Heizung das Wasser quasi nebenbei mit erwärmt. Oder man hat ne Alde und schleift den Solarwärmekreis da mit ein, dann könnte man bei Sonnenschein im Winter Heizungsgas sparen...

Das Konzept schreit geradezu danach, als andockbares Modul für Truma- oder Alde-Heizungen konstruiert zu werden... Unternehmernaturen vor!

bis denn,

Uwe

cbra am 02 Sep 2016 07:42:33

biauwe hat geschrieben:Habe geraden den Elgena Therme KB 6 12v bestellt, werde ihn im Sommer mit Solarstrom betreiben.


su wirst zufrieden sein, viel spass beim solarduschen

palstek am 02 Sep 2016 09:24:55

Tinduck hat geschrieben:Kann man statt des Selbstbau-Kollektors nicht so ein Vakuumröhrenkollektor-Element aus der normalen Solar-Haustechnik nutzen oder mögen die Dinger keine Vibrationen?


Schon auf einem Hausdach kannst du froh sein, wenn die einige paar Jahre durchhalten... Vakuum ist kein Zustand, der auf Dauer stabil ist :wink: Die Dinger sind viel teurer, bringen aber nur etwas mehr, was man locker ausgleichen kann, wenn man bei herkömmlichen Kollektoren etwas mehr Fläche nimmt.

Grüße
Frank

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

truma Boiler zündet nicht / funktioniert nicht
Truma S3002K Störung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt