Caravan
anhaengerkupplung

Kennzeichen - altes Womo abgeben, neues mitnehmen


lonsome am 09 Sep 2016 16:04:12

Hallo,

in den nächsten Wochen bekomme ich ein neues Womo, das alte geht beim Händler in Zahlung. Ich habe niemanden, der mich da schnell hinfahren könnte. Gleichzeitig möchte ich mein altes Kennzeichen behalten.

Frage:
Kann ich es irgendwie schaffen, dass ich mit dem alten Womo zum Händler komme, das kennzeichen ans neue Womo mache und mit dem neuen nach Hause fahre - und das auch noch so, dass es rechtlich keine Probleme gibt? Wenn ich es richtig weiß, müsste ich das alte Womo zum Händler bringen, dann Kennzeichen abmontieren, zusammen mit Kennzeichen und alten bzw. neuen Papieren zur Zulassungsstelle fahren, Kennzeichen umschreiben lassen, dann wieder zum Händler fahren und dann das Kennzeichen montieren und heimfahren. Andere Möglichkeit wäre ein Kurzzeitkennzeichen, aber das ist doch relativ teuer? Oder gibt es doch eine einfachere Möglichkeit?

Gruß
Klaus

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 09 Sep 2016 16:09:33

Leih dir vom Händler das Überführungskennzeichen. Dafür ist das.

Grüße, Alf

Labrador am 09 Sep 2016 16:30:59

KudlWackerl hat geschrieben:Leih dir vom Händler das Überführungskennzeichen. Dafür ist das.



Dann würde ich dir aber auf jeden Fall empfehlen, vorher mit deiner Versicherung auch einen Vollkaskoschutz für die Fahrt mit dem roten Händlerkennzeichen zu vereinbaren.

Vielleicht ist es besser, wenn du dir für dein neuen Wohnmobil ein Kurzzeitkennzeichen (bei deiner Zulassungsstelle) besorgst und danach wieder auf das alte/bisherige Kennzeichen zulässt. Wenn du dein Fahrzeug hinterher wieder bei der gleichen Versicherung versicherst, werden die in der Regel für das Kurzzeitkennzeichen keinen Aufschlag verrechnen (vorher klären). Was an Kosten zusätzlich anfällt sind halt die Gebühren und der Satz Kurzzeitkennzeichen. :wink:

palstek am 09 Sep 2016 16:43:22

So, wie Labrador es vorschlägt, würde ich es auch machen, aber auch hier solltest du für die Fahrt mit dem Kurzzeitkennzeichen eine Vollkaskodeckung bei deiner zukünftigen Versicherung beantragen. Meine hat es seinerzeit gemacht.

Man darf auch im Zulassungsbezirk und im angrenzenden Zulassungsbezirk mit ungestempelten Kennzeichen direkt zur Zulassungstelle fahren. Allerdings müsstest du vorher die Kennzeichen entstempeln lassen, was auch in einem fremden Zulassungsbezirk möglich ist. Wie es dann allerdings mit dem VK-Schutz aussieht, entzieht sich meiner Kenntnis.

Grüße
Frank

thomas56 am 09 Sep 2016 16:48:20

meines Wissens ist das Fahrzeug am Abmeldetag noch bis 24°° versteuert und versichert. Wenn du also die Papiere vom Neuen hast, kannst du den Alten abmelden und den Neuen sofort auf das alte Kennzeichen zulassen.
Da du mit dem Alten noch fahren möchtest wirst du rechtlich gesehen einen 2. Satz Kennzeichen kaufen müssen.

RETourer am 09 Sep 2016 17:34:53

thomas56 hat geschrieben:meines Wissens ist das Fahrzeug am Abmeldetag noch bis 24°° versteuert und versichert. Wenn du also die Papiere vom Neuen hast, kannst du den Alten abmelden und den Neuen sofort auf das alte Kennzeichen zulassen.

Ich denke, das wird nicht gehen, da dann zwei Fahrzeuge mit dem gleichen Kennzeichen unterwegs wären, auch wenn das eine Kennzeichen gesiegelt ist und das 2. nicht. Zumindest sollte das mit der Zulassungsstelle ausdrücklich besprochen werden.

thomas56 am 09 Sep 2016 17:46:20

RETourer hat geschrieben:Ich denke, das wird nicht gehen, da dann zwei Fahrzeuge mit dem gleichen Kennzeichen unterwegs wären

das kann ja nicht passieren, weil beide Sätze immer in/an einem Fahrzeug sind und es nur einen Fahrer gibt.

lonsome am 09 Sep 2016 19:57:48

Hallo,

also doch keine Möglichkeit ... Denn ich glaube nicht, dass es zulässig ist, dass ich mit dem alten Womo und den auf das neue Womo zugelassenen Kennzeichen dran fahren darf.
Also doch zuerst die Papiere vom neuen Womo holen, neues Kennzeichen, mit dem alten angemeldeten Womo und den neuen Kennzeichen im Gepäck zum Händler ... Na ja, ist nicht so schlimm, wäre halt nur kostengünstiger gewesen, weil ich mir einen Satz Kennzeichen gespart hätte.

Gruß
Klaus

19grisu63 am 09 Sep 2016 20:15:24

Wir machen das so: Zuerst zum Händler, Kennzeichen vom alten Womo ab und zusammen mit den Papieren vom neuen Womo zur Zulassungsstelle, natürlich mit zweitem Auto. Wenn das nicht verfügbar ist, hilft Euch Euer Händler bestimmt weiter.

Dann wird das alte Womo abgemeldet, das neue mit den alten Kennzeichen angemeldet und wieder zurück zum Händler. Dort werden dann nur noch die Kennzeichen an das neue Womo gebastelt, dem Händler die Papiere vom alten Womo gegeben und ab geht die Fuhre, vollkommen legal und komplett versichert.

KlausSchmidt am 10 Sep 2016 21:03:41

Moin,
wie weit ist der Händler eigentlich weg?
Sprechen wir von 10 Km, 50 Km, 100 Km oder mehr?
Bei 10 Km den alten Morgens abmelden, zum Händler fahren und dann am selben Tag mit den alten Kennzeichen zum Anmelden wäre Rechtlich zulässig.
Die direkte Fahrt nach dem Abmelden und direkte Fahrt zur Anmeldung ist mit den Kennzeichen erlaubt.
Die Fahrt vom Händler nach Hause nicht. Hierfür gibt es bei der Zulassungsstelle Kurzzeitkennzeichen. Damit verdinen die Geld. Da werden die nicht fünfe gerade sein lassen.
Gute Fahrt
Klaus

kurt2 am 10 Sep 2016 21:32:35

Hallo Klaus,
den Weg den "Steffen" beschreibt ist der Saubere (und den suchst Du ja offensichtlich).

km99 am 10 Sep 2016 22:36:28

lonsome hat geschrieben:Also d och zuerst die Papiere vom neuen Womo holen, neues Kennzeichen, mit dem alten angemeldeten Womo und den neuen Kennzeichen im Gepäck zum Händler ... Na ja, ist nicht so schlimm, wäre halt nur kostengünstiger gewesen, weil ich mir einen Satz Kennzeichen gespart hätte.


Hallo Klaus,

kläre das am Best Deiner Zulassungsstelle ab. Bei uns heißt es, dass zwischen Abmeldung und Zulassung auf das selbe Kennzeichen ein Tag liegen muss, weil das KBA das so fordert. Ob das richtig und überall so sein muss, weiß ich nicht. Möglicherweise kannst Du über die Reservierung eines Wunschkennzeichens (deine alten Kennzeichens) aber irgendwas erreichen (im Endeffekt geht es möglicherweise nur um zusätzliche Gebühren).

Gruß
Klaus

RETourer am 11 Sep 2016 09:06:55

thomas56 hat geschrieben:das kann ja nicht passieren, weil beide Sätze immer in/an einem Fahrzeug sind und es nur einen Fahrer gibt.


Du fähst mit einem Kennzeichen und hast eine Zulassungsbescheingung. Die Zulassungsbescheinignug ist auf das neue Fahrzeug ausgestellt.
Wenn du aber mit dem alte Farzeug und dieser Zulassungsbeschenigung unterwegs bist, ist das Kennzeichenmissbrauch.

fomo am 04 Jan 2018 14:09:07

km99 hat geschrieben:Bei uns heißt es, dass zwischen Abmeldung und Zulassung auf das selbe Kennzeichen ein Tag liegen muss, weil das KBA das so fordert. Ob das richtig und überall so sein muss, weiß ich nicht.

Das muss so sein, weil das Kennzeichen (auch entstempelt) bis Mitternacht noch dem "alten" Fahrzeug zugeordnet ist. Deshalb ist auch noch die eingeschränkte Nutzung (Heimfahrt) mit entstempelten Kennzeichen möglich.

pidy am 04 Jan 2018 15:35:35

Es muss möglich sein, am selben Tag das alte Fz. abzumelden und gleich danach mit demselben Kennzeichen das neue anzumelden. Denn so hat es mein Händler mit meinen Wohnmobilen gemacht. Er ist allerdings ohne eines der Fz. unterwegs gewesen, was ja nicht unüblich ist, zumindest Händler agieren fast immer so,

Canadier am 04 Jan 2018 16:16:46

Hallo pidy,
so ist es auch bei meinem PKW gewesen.

Taunuscamper am 04 Jan 2018 17:51:13

Ich verstehe nicht, dass man für einen Satz Kennzeichen für 12-15 € so eine Diskussion hier veranstaltet???

Canadier am 04 Jan 2018 17:54:31

Hallo Jürgen,
ich denke mal es geht nicht um nen Satz neue Kennzeichen, sondern um die alte Nummer.

brauwe am 04 Jan 2018 17:55:00

Taunuscamper hat geschrieben:Ich verstehe nicht, dass man für einen Satz Kennzeichen für 12-15 € so eine Diskussion hier veranstaltet???

Moin,

mit Verlaub gesagt: Du hast nicht verstanden, worum es in diesem Thread geht.

Es geht nicht um 15 EUR für zwei neue Blechtafeln, sondern um die Mitnahme des Kennzeichens, also zB "HH HH 1234".

Ich vermute mal, der TE würde für sein neues WoMo sowieso neue Bleche pressen lassen, aber halt wieder mit "HH HH 1234" - zwei alte Tafeln an einem neuen WoMo sehen auch sch... aus. 8)

Gruß
Uwe

19grisu63 am 04 Jan 2018 18:04:10

Wir haben letztes Jahr auch das alte Womo angemeldet, gleichzeitig das neue Womo mit den alten Kennzeichen angemeldet. Wir hatten aber kein Fahrzeug dabei, die standen beide ohne Kennzeichen beim Händler. Es geht also auch ohne Wartezeit.

Taunuscamper am 04 Jan 2018 19:01:43

Klaus schreibt:"Na ja, ist nicht so schlimm, wäre halt nur kostengünstiger gewesen, weil ich mir einen Satz Kennzeichen gespart hätte." Also das hört sich für mich so an, als ob es ums Geld geht und nicht um die Nummer!?

Horst_H am 04 Jan 2018 19:08:48

Bei uns war das auch kein Problem.
Das alte Womo stand noch zum Verkauf auf einem privaten Grundstück, die Schilder hatte ich mal erneuert und waren erst zwei Jahre alt.
Mit den (natürlich geputzten) Schildern und allen Unterlagen bin ich aufs Amt, habe das alte abgemeldet und das neue Womo mit den alten Kennzeichen angemeldet.
Danach zum Händler und das neue Womo abgeholt.
Geht also durchaus am selben Tag.
Vielleicht ist das anders wenn die Nummer den Fahrzeughalter wechselt?

Gruß
Horst

ManfredK am 04 Jan 2018 19:26:43

Vom Motorrad her kenne ich das das ganze recht problemlos ist (allerdings ohne Fahrzeugbewegung)

"Altes" Motorrad zum Händler, Kennzeichen abschrauben
Mit den Papieren altes Motorrad und neues Motorrad zur Zulassungstelle
Altes Motorrad abmelden, neues Motorrad zulassen und neue TÜV Plakette aufs Kennzeichen

Keine Wartezeit notwendig, lässt sich in einem "Rutsch" erledigen

BestiaNegra am 04 Jan 2018 21:04:07

Moin,

es ist genauso, wie es Manfred beschreibt. Dieselbe Nummer kann am selben Tag vom alten KFZ auf das neue übertragen werden, sofern die Fahrzeuge nicht bewegt werden. Wie bereits geschrieben, ist es ein Kennzeichenmißbrauch, wenn ein gültiges Kennzeichen an ein nicht dafür vorgesehenes KFZ angebracht wird, genau das passiert aber, wenn man mit dem alten KFZ zur Zulassungsstelle fährt, dort das alte ab- und das neue mit derselben Nummer anmeldet. Es ist auch so, wenn man mit dem Alten erst zum Händler fährt, dort das Kennzeichen an das Neue baut und dann zur Zulassungsstelle fährt.

Wenn das Alte abgemeldet und das Neue mit einer anderen Nummer zugelassen wird, darf mit dem abgemeldeten Fahrzeug von der Zulassungsstelle nach Hause oder zum neuen Standort (Händler) mit den entstempelten Kennzeichen gefahren werden, sofern maximal eine Landkreisgrenze überquert wird.

KlausSchmidt am 06 Jan 2018 00:42:21

Moin zusammen,
letztendlich bekommt der Staat je Fahrzeug den ganzen Tag die Steuern... warum sollten sie es also nicht wollen
:lol:
Weiterhin ein frohes 2018
Klaus

BestiaNegra am 06 Jan 2018 17:33:00

KlausSchmidt hat geschrieben:Moin zusammen,
letztendlich bekommt der Staat je Fahrzeug den ganzen Tag die Steuern... warum sollten sie es also nicht wollen?


Weil ein KFZ mit nicht gültigem Kennzeichen unterwegs ist.

RolWi am 06 Jan 2018 17:42:25

Es ist leider so, wie BestiaNegra schreibt.

Ich sehe keine Möglichkeiten mit einem schon abgemeldeten Fahrzeug einschließlich Kennzeichen zu einem anderen Weg als den Heimweg anzutreten. Schließlich wurden mit dem Abmelden auch die Kennzeichen ungültig/bzw. entstempelt.

Da üblicherweise zwischen Ab- und Anmeldung ein Tag liegen muss, wird es ohne "Fluxkompensator" :-) recht schwierig.

So sehr ich den TE verstehen kann, was die Kennzeichen angeht, ich sehe keine rechtlich sauberen Möglichkeiten.

Sollte es doch gehen, würde ich mich sehr wundern und für den eigenen Horizont gerne erfahren.

Lieben Gruß
RolWi

19grisu63 am 06 Jan 2018 17:56:39

RolWi hat geschrieben:...
Da üblicherweise zwischen Ab- und Anmeldung ein Tag liegen muss, wird es ohne "Fluxkompensator" :-) recht schwierig...

Auch wenn das noch 100mal behauptet wird, wird es dadurch nicht wahr. Dieser Tag Wartezeit gehört ins Reich der Legenden.

Wie bereits zweimal hier mitgeteilt, ging das bei uns im einem Rutsch, allerdings ohne Fahrzeugbewegung. Auch Andere haben bereits berichtet, dass Ab- und Anmeldung mit gleichen Kennzeichen sofort geht.

RolWi am 08 Jan 2018 16:05:32

Ich stelle mich ja nicht quer,

ABER ich denke da arbeiten die Straßenverkehrsämter entweder unterschiedlich oder aber nicht nach gleichen Richtlinien.

Ich, zumindest, habe die Auskunft in einem ähnlich gelagerten Fall von meinem Straßenverkehrsamt, dass ein zwingend Tag zwischen beiden Aktionen liegen muss.

War für mich auch irgendwie plausibel ( zwei unterschiedliche Fahrzeuge für ein Kennzeichen am gleichen Tag). Aber es soll ja Dinge geben, die sich ändern oder neu geregelt wurden. Mein Fall liegt mittlerweile fast zwei Jahre zurück. Vielleicht hilft da auch eine Auskunft des Straßenverkehrsamtes, die sollten eigentlich wissen, wie man das gestalten kann.

Schulterzuckende Grüße
RolWi ;-)

RolWi am 08 Jan 2018 16:15:29

Ergänzung zu siehe oben:

Aufgrund der hartnäckigen Äußerung eines anderen :-) habe ich mich mal mit der "neuen" Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) auseinandergesetzt und gebe kleinlaut zu:

Ja, es geht.....

Es kann nur zu regionalen Unterschieden in der geldlichen Bewertung dieser "Kennzeichenmitnahme" kommen.

Mea Culpa, mea maxima culpa

Also kein Fluxkompensator nötig

Gruß
RolWi

Silverio am 08 Jan 2018 18:16:16

Bleibt aber immer noch die Problematik des Fahrens nach Abmeldung / Entwertung.
Hier ist nur und ausschließlich eine Fahrt von der Zulassungsstelle nach Hause oder zu einer Überprüfungsstelle erlaubt. Zudem nur innerhalb des Zulassungsbezirkes. Aber nicht, nach Abmeldung dann noch mit dem Fahrzeug zu einem möglicherweise noch entfernten Händler zu fahren.

Kommt dazu, dass mit den alten Schildern ja trotzdem ein anderes, neues Fahrzeug registriert ist.
Sprich: Das Kennzeichen stimmt dann zwar nach wie vor, passt aber dennoch nicht mehr zum alten Fahrzeug und ist für das alte Fahrzeug ungültig.
Wahrscheinlich ist auch die dann darauf klebende HU Plakette nicht mehr korrekt, da vermutlich Altfahrzeug und Neufahrzeug nicht im gleichen Monat und Jahr zur Hau müssen.

19grisu63 am 08 Jan 2018 18:30:14

RolWi hat geschrieben:...Mea Culpa, mea maxima culpa

Also kein Fluxkompensator nötig...

:mrgreen: Ist doch schön, wenn Klarheit herrscht :mrgreen:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ab 2018 Automatisches Notrufsystem
Parkschild Cramerhaus
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt