CampingWagner
motorradtraeger

Mercedes 519-CDI Allrad, 5t, 190 PS kaufen Euro 5 oder 6?


fotoLux am 10 Sep 2016 13:56:21

Wir stehen vor einem Upgrade auf ein Womo mit folgendem Basisfahrzeug: Mercedes Sprinter 519-CDI, Allrad, 5t, 190 PS, Automat. Wir haben ein Angebot vorliegen für ein unseren Ausstattungswünschen entsprechendes Neufahrzeug (Baujahr 2015) mit Euronorm 5. Wir könnten aber das gleiche Womo auch mit Euro 6 Motor bestellen. Die Preisdifferenz wäre nicht gross und die Lieferfrist wäre für uns okay.

Habe zum Thema Euronorm 5 oder 6 gelesen, was ich finden konnte. Weiss trotzdem nicht, wie ich mich entscheiden soll. Umweltschutz ist uns sehr wichtig. Wir wollen aber auch die Option offenlassen, mit dem neuen Womo wie früher zu Land Rover-Zeiten wieder Nordafrika und dereinst auch Südamerika oder den Nahen Osten zu bereisen.

Wie würdet Ihr entscheiden?

Anzeige vom Forum


Tinduck am 10 Sep 2016 14:20:58

In den Boonies ist selbst Euro 5 nicht zu gebrauchen, ist ja auch schon mit Elektronik vollgestopft. Die letzten leicht vom (gehobenen) Dorfschmied zu wartenden Motoren sind die Euro 3er.
Von daher isses fürs Ausland egal, ein paar Liter Adblue kann man auch mitnehmen. Innerhalb Europas ist Euro 6 wahrscheinlich zukunftssicherer.

bis denn,

Uwe

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Lancelot am 10 Sep 2016 14:28:53

fotoLux hat geschrieben: Wie würdet Ihr entscheiden?

Weiß nicht wie es in der Schweiz ist, aber in der EU solltest Du Euro 5 gar nicht mehr zulassen dürfen ...
Nimm Euro 6, damit bist Du zumindest in der EU schon mal näher dran an geltenden und künftigen Vorschriften.

Anzeige vom Forum


volki am 10 Sep 2016 14:33:36

fotoLux hat geschrieben:
Habe zum Thema Euronorm 5 oder 6 gelesen, was ich finden konnte. Wir wollen aber auch die Option offenlassen, mit dem neuen Womo wie früher zu Land Rover-Zeiten wieder Nordafrika und dereinst auch Südamerika oder den Nahen Osten zu bereisen. Wie würdet Ihr entscheiden?

Blöde Frage:
Woher nimmst du dort "AdBlue"
zu Euro 6 (das kennst du vielleicht schon?)
--> Link
--> Link

Die Frage wird zum Schluss sein, wie wichtig dir die Expeditions-Möglichkeit ist.
So viel ich weiss, brauchen moderne Dieselmotoren "Ulta-Low-Sulfur -Diesel" und den zu bekommen wird wohl dort nicht immer leicht sein. Und was passiert dann?
--> Link

Was sagt der Motorenhersteller zu der Möglichkeit notfalls auch mal nicht geeigneten Diesel zu tanken?
ist da Euro 5 oder 6 toleranter?

Helmchen am 10 Sep 2016 14:50:14

Gibt es den Euro 5 Motor überhaupt noch mit der 6-Zylinder-Maschine?
Zur Info: Nach meinen Erfahrungen reichen 18 Liter Adblue (Tankinhalt) für ca. 4000 km.

Gast am 10 Sep 2016 15:13:58

volki hat geschrieben:Was sagt der Motorenhersteller zu der Möglichkeit notfalls auch mal nicht geeigneten Diesel zu tanken?
ist da Euro 5 oder 6 toleranter?


Hallo,

das wird meiner Meinung nach viel zu technisch besprochen und gesehen.
Ich war schon öfter mit "modernen" Fahrzeugen und Motoren in Afrika unterwegs .. jeweils mit den Warnungen und Mahnungen, dass man nur mit "alten Kisten" Reisespass haben kann.
Trotz mancher Fehlermeldungen fahren und fahren die Autos trotzdem ... nach einer gewissen Zeit in Afrika legt man dann die "deutsche Autoservicementalität" sowieso ab :lach:

Hier mal ein Beispiel einer "EURO 5 Tankstelle" in Süd-Äthiopien :mrgreen:

LG

Gogolo am 10 Sep 2016 15:16:20

Wenn du unbedingt nach China, Seidenstraße oder Südamerika willst, dann bist du mit Adblue besch...en dran. Oder kannst du für rd. 40.000km Adblue mitnehmen = 300Liter? Als Option gibt es die Möglichkeit den DPFilter und das Adblue ausbauen zu lassen und den Motor umzuprogrammieren. Nicht ganz legal, aber im Ausland kümmert sich niemand darum, Wenn du dann wieder nach Deutschland kommst musst du natürlich sofort wieder die Teile einbauen lassen. Bei Iveco ist der Aus- und Einbau sowie di Umprogrammierung möglich. Ob das bei Mercedes möglich ist??? Da musst du dich eingehend erkundigen.

BTW: ein Freund von mir fährt gerade mit Seabridge im Fernen Osten herum (er hat einen Iveco und die Teile ausgebaut) und berichtet, das die mitfahrenden Mercedes ständig in der Werkstatt wegen verstopften DPF sind und der Motor dann in den Notbetrieb mit ca. 80PS geht. Der Diesel in der Mongolei und auf der Seidenstraße hat bis zu 5000ppm Schwefel - bei uns sind es gerade 5ppm. Auch in Südamerika ist die Dieselqualität äußerst schlecht und da muss man auch noch Pässe über 5000m Höhe fahren, wo der Motor ohnehin rußt.

Mein Tipp: wenn du so etwas vorhast, dann erkundige dich zuverlässig vorher wegen der technischen Umrüstmöglichkeiten - und wer bei Mercedes so etwas macht.


Habe die Ehre

Gogolo, der froh und glücklich ist, noch einen "alten" Euro4-Motor von Iveco zu besitzen und in den asiatischen Ländern keinerlei Schwierigkeiten damit hatte

fotoLux am 10 Sep 2016 15:29:45

Lancelot hat geschrieben: Weiß nicht wie es in der Schweiz ist, aber in der EU solltest Du Euro 5 gar nicht mehr zulassen dürfen ...

Womos müssen vom Händler nach dem Import zugelassen werden. Das war 2015. Ist daher kein Problem.

Vielen Dank für die bisherigen Stellungnahmen! Tendiere im Moment zum Euro 5 Fahrzeug.

Was für Probleme könnten denn in Europa in den kommenden Jahren auf Euro 5 Womos zukommen? In die Städte fahr ich eh nicht.

Gast am 10 Sep 2016 17:38:39

Man muss mit Öl von Aphrodite eingecremt und dann noch mit dem Staub des großen Wazoo gepudert sein, wenn man überhaupt die Frage stellt, ob man aktuelle oder veraltete Technik bei einem Neufahrzeug bestellen soll. :roll:

Aber jeder ist seines Glückes Schmied.

Viel Erfolg beim Kauf!

Grüße, Alf

Gogolo am 10 Sep 2016 17:55:38

Wenn du auf deinen Reisen in Gegenden fährst, wo die neue Technik erst in 10 Jahren "ankommt", dann wirst du mit der neuen Technik im Falle des Falles sicher nicht glücklich. Da schauen dich dann die Mechaniker ob deines "Zukunftfahrzeugs" mit der neuen Technik ungläubig an und können dir nicht helfen...

Deshalb liegt die Entscheidung sicher auch im künftigen Eisatzzweck und - in der geplanten Einsatzgegend.


Habe die Ehre

Gogolo

Gast am 10 Sep 2016 18:11:34

Hi Gigolo,

Lese mal den Post 1, da sind die Optionsländer aufgezählt. Auch die Wahl Automatikgetriebe spricht nicht für deinen Ansatz.

Grüße, Alf

Gast am 10 Sep 2016 18:13:11

Sorry, Nick-Name durch Rechtschreibkorrektur verhunzt.

mogger am 10 Sep 2016 18:47:47

Hallo,

soweit mir bekannt ist besteht der Hauptunterschied Euro-V versus Euro-VI Klasse bei Mercedes darin, daß in der Euro-6 Klasse zusätzlich ein Dieselpartikelfilter (DPF) zusätzlich zur Adblue-Technik verbaut ist. Euro6 ist daher schwerer als Euro5 und der DPF ist eine zusätzliche Komponente, die in Gebieten wie Süd-America, naher Osten, Asien etc. Probleme verursachen kann. Ich könnte mir auch vorstellen, daß der Umbau bzw. Rückbau in der Euro5 Klasse einfacher ist.
Gestützt auf diese Überlegung würde ich persönlich daher Euro5 bevorzugen.
Wie Gogolo bereits geschrieben hat. Hier nochmal dezidiert bei Mercedes nachfragen.

Allerdings, eins ist Klar, die Zukunft gehört der emissionsfreien bzw. der emissionsarmen Mobilität. Ganz egal ob PKW, LKW, Wohnmobil oder sonst irgendein beweglicher Untersatz. Es werden suggestive immer strengere Richtlinien in Bezug auf Abgasverhalten eingeführt.
Ich selbst fahre auch einen Diesel Euro V und bin mir auch ohne jede Illusion bewusst, dass mein Fahrzeug in absehbarer Zeit bestimmte Städte oder Zonen nicht mehr befahren darf. Hat das dann mal angefangen, werden es immer mehr. Begeistert bin ich davon nicht. Aber ändern werde ich es nicht können. Keiner von uns.

Grüsse

caravan am 10 Sep 2016 19:55:11

Gogolo hat geschrieben:.... Oder kannst du für rd. 40.000km Adblue mitnehmen = 300Liter? ...

Vielleicht etwas ambitioniert gerechnet, der Adblue-Verbrauch liegt bei 3-5% des Dieselverbrauchs. Und auch in Asien gibt das Pipi, sicher nicht an jeder Tanke, aber Nutzfahrzeugprofis sollten das organisieren können.

Tinduck am 11 Sep 2016 08:26:54

Warum gibts eigentlich noch kein Adblue zum selber anrühren? Ist doch eh nur ne extrem verdünnte Harnstofflösung... kann jeder Depp mit nem Kanister und Messlöffel selber zusammenrühren.

Und ein Kilo Harnstoff in Pulverform bekommt man selbst im Cali noch irgendwo unter :D

Ist aber wohl nicht gewünscht, dann könnte man ja sein leicht verunreinigtes Wasser nicht mehr teuer an der Tanke verkaufen...

bis denn,

Uwe

Gogolo am 11 Sep 2016 09:35:19

Das wäre doch eine tolle Geschäftsidee. Das müsstest du aufgreifen..., da würden dir viele Leute dankbar sein. Aber wahrscheinlich gibt es das schon, ist patentiert und die Industrie rückt das nicht heraus.


Habe die Ehre

Gogolo

DigiMik am 11 Sep 2016 13:00:15

Moinsen,
fotoLux hat geschrieben:Weiss trotzdem nicht, wie ich mich entscheiden soll.

ob E 5 oder 6, die Schwefelproblematik in einigen Ländern ist gleich. Es bestehen aber Möglichkeiten, diesen aus dem Weg zu gehen. Die entsprechenden Adressen findet man im Netz oder die Individualausbauer geben entsprechende Tipps.

Die Frage ist eigentlich müssig, Antworten kamen hierzu ja schon. Es macht keinen Sinn, auf eine alte Technik zurückzugreifen die in naher Zukunft Beschränkungen unterliegen wird. Überall in Europa und Nordamerika ist die AddBlue-Versorgung sichergestellt.
Wenn Du schon die Gelegenheit hast, den V6 zu wählen, auch das sollte keine Frage sein. Mach mal eine Probefahrt mit einem Fahrzeug mit dem Motor. Den Mehrpreis habe ich keine Sekunde bereut, der Motor ist schlicht ein Sahnehäubchen! Die Spatzen Pfeifen von den Dächern, dass die Produktion für Europa eingestellt werden soll, von daher würde ich da ganz schnell zuschlagen.

Für bestimmte Reiseziele würde ich die Technik einfach umrüsten lassen, gehört dann zu den Reisekosten ;-)

LG vom Mikesch

lahmeente am 11 Sep 2016 20:51:53

Tinduck hat geschrieben:Warum gibts eigentlich noch kein Adblue zum selber anrühren? Ist doch eh nur ne extrem verdünnte Harnstofflösung... kann jeder Depp mit nem Kanister und Messlöffel selber zusammenrühren.


Du kannst geprillten Harnstoff kaufen (Stichwort "automotive grade scr arla32") Gibt es sogar bei ALIBABA. Die Tonne kostet so ca. 300$. Du musst es dann mit destillierten Wasser auf 32,5% Lösung mischen.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Allrad notwendig
Welche LiMa ist verbaut ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt