Axel1960 am 20 Sep 2016 14:36:20

ich-bins hat geschrieben:
Ich glaube kaum, das Axel das Ganze gemacht hat um Gesetzter einzuhalten. Vermutlich will er sich und anderen nicht so auf den Keks gehen


Ich habe den Generator gekauft, weil ich beim überwintern in Spanien/Portugal mit meiner 300 Watt Solaranlage auf Aussenstrom angewiesen bin. Auf den Stellplätzen nutzen viele einen Generator, aber die wenigsten sind leise, selbst Demetic oder Teleär Geräte sind mir laut.
Und später so ein Gerät wieder auszubauen um es im nächsten Mobil zu verwenden ist viel Arbeit.

Auf meinem Alkoven wäre es möglich noch 3 x 140 Watt ca. 30 KG zu montieren, damit würde ich im Winter Spaniens/Portugal nach eigenen Erfahrungen bei Sonnenschein 110 - 120 Ampere Solarstrom ernten.

Da ich schon für die S Pedelec (zwei mal Bulls Green Mover E 45 )150 Ampere benötige, kann man sich ausrechnen wann die 200 Lifpypo4 Akkus leer sind, daher möchte ich noch auf 400 AH aufrüsten.

Und wenn ich etwas selber mache dann so gut wie es eben geht, daher auch die teure Schallisolierung aus dem Bootsbau.

Da nicht jeder einen Wochner fährt, kann auch nicht jeder mit dem gleichen Ergebnis rechnen, der Wochner ist aus GFK und hat 40 mm Isolierte AussenWände und Gaskastenwände.
GFK leitete den Schall nicht so stark weiter wie Alu und nicht jedes Mobil hat eine 40 mm Isolierung.

Weiter hat auch nicht jeder ein einstellbares Ladegerät, mit meinem Victron Multiplus ist der Ladestrom von 3 bis 110 Ampere einstellbar, so kann ich die Generatorleistung den Umständen auf dem Stellplatz anpassen.
Steht keiner in meiner Nähe gehe ich zwei Stunden spazieren und die Akkus sind voll, steht einer neben mir sind es vier Stunden.

Dennoch würde ich Aussenstrom bevorzugen wenn er verfügbar ist, bin ich mit Rene (Variophönix) unterwegs bekomme ich von ihm Strom für die S Pedelecs, er hat mit 1400 Watt Solar mehr als genug. :lol:

thomas56 am 20 Sep 2016 14:48:45

Axel1960 hat geschrieben:40 mm Isolierte AussenWände

ist die Tür denn auch 40mm isoliert?

Aber 20db Differenz sind schon beachtlich! Hast du schon probiert, ob bei geschlossener Tür auf Dauer auch genug Frischluft kommt und der Generator nicht irgendwann auf Störung geht?

Axel1960 am 20 Sep 2016 15:20:12

Hallo Thomas,

alle Wände und Tütren sind aus dem gleichem Matrieal, also auch 40 mm.
durch den Huberstutzen wird die komplette Abwärme und auch das Abgas abgeführt, dadurch kann nur noch der Generator Hitze abstrahlen, ich habe ihn bis immer mit geschlossener Tür laufen lassen.

Die 2 serienmäßige eingebauten 125 mm Lüftungsgitter reichen dem Motor völlig aus um genug Kühlungs und Verbrennungs Luft zu ziehen.

Der Gaskasten war noch nie warm, außer nachdem ich das Gerät abgeschaltet habe, dann erhitzt sich der Gaskasten.

Laß es mit einem Profigerät 15 db a sein, es reicht mir so aus.

mv4 am 20 Sep 2016 15:23:25

das ist ja der Große Vorteil von dem Stutzen... Abwärme und Frischluft können sich nicht mehr miteinander mischen... nebenbei ist er natürlich leiser
mit der Abwärme musst du halt mal schauen... es ist eben ein Unterschied ob man in Sizilia bei 40° steht oder in Deutschland bei manchmal nur der Hälfte

Axel1960 am 20 Sep 2016 15:41:54

mv4 hat geschrieben:das ist ja der Große Vorteil von dem Stutzen... Abwärme und Frischluft können sich nicht mehr miteinander mischen... nebenbei ist er natürlich leiser
mit der Abwärme musst du halt mal schauen... es ist eben ein Unterschied ob man in Sizilia bei 40° steht oder in Deutschland bei manchmal nur der Hälfte


Ja das muß ich noch prüfen, der schallgedämmte Abluftschlauch ist bis 140 Grad zulässig, da sich das Abgas mit der Abluft vermischt, sollte das nicht so heiß werden.
Außerdem habe ich den ganzen Abluftschlauch in 80 mm Steinwolle eingepackt, und damit das nicht fusselt und sich im Boden verteilt, ist eine Feuerlöschdecke drum gewickelt. 8,50 Euro

radfalter22 am 20 Sep 2016 16:09:40

Der Einbau ist wirklich gut gemacht...
Nachdem meine Stellplatznachbarn am Abend den Stellplatz mit ihrem
Fernsehprogramm beschallt haben, denke ich das der Generator am Tag
nicht lauter sein kann :lol:

Gast am 20 Sep 2016 18:12:22

Axel1960 hat geschrieben:Gemessen habe ich direkt am Gaskasten, im Abstand von 7 Meter habe ich es versucht, doch der Strassenlärm liess keine Messung zu.


dann ist das sehr beeindruckend :ja:

Beim Musikhören braucht man für 10db mehr die 10fache Leistung, bei 20db die 100fache Leistung.
Das verdeutlicht sehr gut, wieviel leiser der Generator durch die Maßnahme geworden ist.
Glückwunsch :daumen2:

Axel1960 am 21 Sep 2016 21:00:12

Ob das beim reduzieren genauso ist ?
Was ich jetzt noch plane ist zwei 500 mm Telefonie Schalldämpfer vor die Lüftung Gitter zu montieren. Dann ist das Maximum erreicht.

felix52 am 21 Sep 2016 22:41:25

Ich habe nen wesentlich kleineren Generator ab und zu im Winter in Betrieb. Aber ausserhalb des WoMo.

Meine KfZ-Versicherung (ADAC) hatte mir allerdings erklärt, dass eine In-Board Lösung ohne geprüftes technisches Gutachten nicht zulässig sei und zum Erlöschen des
Vollkako-Schutzes führen könnte. Na ja, sie waren bzgl. der Formulierung sehr höflich. :wink:

Man sollte schon wissen, auf welche Risiken man sich einlässt. :)


Grüsse
Felix52 :)

Axel1960 am 22 Sep 2016 18:49:02

Irgendwas ist immer. ;D

Axel1960 am 02 Jan 2017 21:04:53

Hallo,

zwischen den Tagen war der erste Einsatz des Generator, ich stand vier Tage auf einem Stellplatz und hatte knapp 400 Ah aus dem neuen Akkusystem entnommen. (500 sind möglich)

Da wir nur vier Tage dort eingeplant hatten und noch andere Wohnmobile dort standen, habe ich das Gerät erst in Betrieb genommen als wir zum nächsten Stellplatz aufbrachen.

Leider sprang das Gerät nicht sofort an, ich musste gut 10 mal ziehen, ich vermute das das LPG bei minus Graden nicht so leicht zündet, denn bei allen Testläufen zu Hause reichten drei bis vier mal ziehen.
So wie ich es vom LPG Umbau bei Autos weiß starten diese mit Benzin und schalten erst später auf LPG um.
Das werde ich noch mal prüfen, zum Ende der Woche wird es wieder unter Null.

Während der Fahrt konnte der Generator über das Ladegerät 105 Ah und der Sterling Booster 95 Ah nachladen.

Während der Fahrt war der Generator nicht zu hören, erst als wir standen konnte man ein leises Brummen im Fahrerhaus vernehmen.

Auf der kurzen Strecke wurden dann knapp 400 Ah nachgeladen, das schöne an dem Honda ist das er wenn keine Leistung gefordert wird bis auf Standgas zurück fällt.
Um die maximale Ladeleistung des Victron Multiplus 93 % Wirkungsgrad zu ermöglichen, muss der Generator 105 x 14,3 Volt plus 7 % leisten, also ca. 1600 Watt.
Leider lässt sich zu LPG Verbrauch nichts sagen, der lässt sich nur schätzen, so wie die Umbaufirma schreibt sollen es 0,9 Liter Gas in der Stunde sein.
Selbst wenn es 1 Liter sind kostet der KW ca. 0,60 Cent, günstiger kommt man in Regel nicht an Strom.

shotgun01 am 02 Jan 2017 22:04:03

Hallo,

Super Arbeit, aber der Gaskasten fällt dadurch natürlich weg.

Zur Akustischen Beurteilung ist ein bewerteter Schalldruckpegel --> Link db(A) schon richtig.
Aus Erfahrung weiß ich das im Nahfeld die Abweichung mit dem Eipfone oder einem Android Gerät gar nicht so schlimm ist, das Gerät wird auch nicht "geeicht" sondern mit einem vergleichbaren Gerät "kalibriert"
Man kann mal schnell auch die Frequenz bestimmen und darauf weiter Dämmmaßnahmen abstimmen. Dabei sollte aber auch der Körperschall nicht vergessen werden.
Also sprich den Generator auf Gummilagerungen aufbauen und alle schwingenden Bauteile entsprechend abkoppeln.

Gruss

Michael

Axel1960 am 02 Jan 2017 22:41:19

Der Honda hat vier Schwingungsdämpfer als Füsse verbaut, dann habe ich noch eine Antridröhnmatte drunter gelegt.

Es rappelt nichts im Fahrzeug.

mv4 am 02 Jan 2017 22:47:15

200Ah sind schon gewaltig...

kintzi am 03 Jan 2017 05:05:34

Hallo Axel, habe jetzt mal messen lassen: Nachbarentfernung 3m links nach vorne gemessen, Leerlauf 0 Leistung 35 dB(A),1600W 40 dB, 7 m hinten
Vollast 2 kW 42 dB , für die Batt-Nachladung 1 kW ( initial 65-70 A bei 3x80Ah Exide Gel) 38 dB. Bei zunehmender Batt-Füllung nat. Absenken durch die Leistungsautomatik, bei ungefähr 300W Belastung
liegt die Drehzahl des 20i (Benzin) kaum über Leerlauf.
Was anderes: aufgrund des besseren Wirkungsgrades der modernen Diesel bei Minustemperaturen nur langsame Erwärmung des Kühlsystemes , Betr.-Temp. wird bei Luft im Minusbereich erst nach über 20km erreicht. Prakt. ist eine Wasserheizung, Webasto hat unser alter Quattro u. ist wegen dieser Kombination das Winterfahrzeug mit Platz, Skisack usw.
Hatte einige von E + W, Luft u. Wasser,so ganz problemlos waren diverse Standheizungen v. Eberspächer od. Webasto aber auch nicht, so daß ich f. das Womo keine Dieselheizung habe. Mir tut aber jedesmal der Motor leid.
Standard im Norden sind elektr. Wasser-Heizungen nach dem Tauchsiederprinzip (Defa, Calix)), gibt aber auch
elektr. Zusatzheizungen, allein der Strom ist das Problem ! Ist aber bei unseren leise gemachten Generatoren, die man bei Verkehrslärm kaum hört u. das Benzin-Abgas infolge der Kühlluftvermischung prakt. nicht zu riechen ist, beiGas eh nix, doch kein Problem. So kommt man mit einem rel. billigen Zuheizer, z.B. --> Link ,die es mit versch.
Wärmeleistungen bis 3 kW gibt, mit 110 - 150€ weit. Einfach im Wärmetauscher-Rücklauf mit Schlauchschellen zwischenstecken, geignete 230V Steckdose v. Innennetz in den Motorraum. Die eingebaute Pumpe läuft dann und mit dem Heizelement wirkt das Gerät wie ein Durchlauferhitzer. Bei 2 kW dürfte man bei 12l im Umlauf in 30Min wohl geschätzte 50°C min. (bei 0° Luft) sehen. Und 30 Min macht der Honda die 2 kW. Will man dabei noch die Starterbatt ein wenig auffrischen, splittet man halt die Leistung. Eine Option ist auch der Kaltstart mit angeworfenem Generator u. die rasche Aufheizung des Wassers auf den ersten Kilometern.
Will mir zunächst solch ein Gerät beschaffen (Metallgehäuse, ~ 1500W Wärmeabgabe.) Werde berichten, zuvor muß ich aber noch die Sitzheizungmatten in die Frontsitze einbauen. Gr. Richi

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kurztest China-Wechselrichter
Ective TSI252 Geräte- und Kabelbrand
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt