Rainers1869 am 13 Okt 2016 06:48:42

Hat jemand Erfahrung mit dem RouteComfort von Goldschmitt?
Lohnt sich die Anschaffung?
Ich denke der Preis ist ziemlich hoch für 2 Federn und 2 Stoßdämpfer für den Bug.
Im Heck fahre ich die 8 Zoll Luftfeder, die sich als sehr gut erwies.

tztz2000 am 13 Okt 2016 07:09:22

Für die Unwissenden (mich eingeschlossen, aber jetzt nicht mehr :D ) der Link zum Produkt:
--> Link

Wieviel kostet denn dieses Paket?

Alternativ könntest Du Dir auch sowas überlegen:
--> Link

Das bringt auch mehr Komfort und sieht optisch ansprechend aus.

duk am 13 Okt 2016 13:23:23

Hallo,

ich habs einbauen lassen, ist Super. Möchte es nicht mehr vermissen. Kein gepolter und keine Schläge bei schlechten Straßen. Kann es nur empfehlen.

MfG
Ludwig

Rainers1869 am 13 Okt 2016 17:28:00

Danke für die Bestätigung duk.

Kosten Paket 799€ Teile
Einbau und Tüv
Gesamtpaketpreis 1234€

Und verhandeln lassen die überhaupt nicht mit sich.
Na ja, Termin ist gebucht. Werde dann berichten wenn der Einbau fertig und mal 1000KM mehr auf der Uhr sind

Rainers1869 am 02 Nov 2016 07:55:09

Habe das Route Komfort seit 31.10.2016 nun auch verbaut. Nach einem Tag Goldschmitt bin ich nach bisher ca. 200 Km sehr zufrieden. Selbst unser kleiner Hund steigt wieder gerne ins Wohnmobil ein. Schläge und Möbelknarren gehören nun der Vergangenheit. Das Fahrwerk vorne und die Luftfederung an der Hinterachse ergänzen sich wunderbar. So macht fahren wieder Spaß. Na ja, den Preis mit Einbau finde ich etwas überzogen. Ich denke 2 Std. Montage wären angebracht. Dann hätten sie einen verdammt hohen Stundensatz.
Aber jetzt ist es verbaut, und bezahlt. Deshalb genießen und keine Gedanken mehr daran verschwenden.

taps am 02 Nov 2016 08:30:14

Hallo,
kann man das nur bei Goldschmitt einbauen lassen?

Gruß
Andreas

tztz2000 am 02 Nov 2016 08:44:17

Du kannst die Teile gem. Goldschmitt-Preisliste auch für 799 € kaufen.

Ob Selbsteinbau oder Einbau durch eine Fremdfirma sinnvoll ist? :nixweiss:



Danke Rainer für Dein positives Feedback! :top:

Rainers1869 am 02 Nov 2016 18:44:29

Der Einbau ist denke ich überall möglich. Nur muss man einen sehr stabilen Federspanner besitzen. Der Tüv will halt wissen wer es eingebaut hat. Ich denke wenn der Einbau beim Hersteller von statten geht ist es mit dem Tüv einfacher. Durch die Cashback aktion von Goldschmitt viel mir die Entscheidung es bei Goldschmitt machen zu lassen leichter.
Für diese Aktion soll es 50€ zurückgeben. Antrag habe ich gestellt und alles eingereicht. Mal sehen ob sie das halten was sie versprechen. Oder ob sie irgendwie versuchen sich rauszureden. Ich werde berichten ob ich das Geld erhalten habe oder nicht.

Grisu1965 am 17 Nov 2016 14:18:40

Da hier nach Erfahrungen gefragt wurde hier mein Erfahrungsbericht.

Hallo Leute,
ich wollte mal über meinen Besuch bei der Firma Goldschmitt in Walldüren berichten. Ich hatte in meinen Roadcruiser von 2010 seiner Zeit in Walldürden die verstärkten Federn vorne einbauen lassen da der Roadcruiser mit dem großen Motor doch recht schnell die Nase über den Asphalt gezogen hat. Heißt die Serienfedern waren bereits nach 10 000 km so gesetzt das an ein wirkliches Federn nicht mehr zu denken war. Bemerkt hat man das daran das die schlechten Straßen doch ziemlich ungefiltert den Rücken und den Ausbau malträtiert haben.
Da ich von der Federschwäche ja nun wusste und ich nicht so lange warten wollte bis es wieder zu spät war beschloss ich also frühzeitig entgegen zu wirken und mir die verstärkten Federn wieder einbauen zu lassen.
Nach einen Telefonat mit Goldscmitt erfuhr ich dann das es gerade für Kastenwagen eine neue Entwicklung gibt. Das so genannte RouteComfort Fahrwerk.
Da es nur 300 Euro teurer war als die Federn ohne Dämpfer entschloss ich mich also dazu das komplette Fahrwerk für vorne zu nehmen.
Heute Morgen um acht Uhr stand ich also bei Goldschmitt und die Operation konnte beginnen. Nachdem dann alles erledigt war kam das erst Aha Erlebniss bereits auf dem Hof von Goldschmitt. Ich musste da über einen abgesenkten Bordstein auf den Hof. Mit dem Serienfahrwerk sind abgesenkte Bordsteine doch schon sehr präsent. Mit dem Komfort Fahrwerk war der Bordstein plötzlich gar nicht mehr da. Wow. Der erste harte Test war dann die 15 km Nebenstrecke von Walldüren über den Berg zum Main rüber. Die Straße ist bestimmt seit den Wirtschaftsjahren nicht mehr überarbeitet worden so schmal und mit solchen Schlaglöchern überseäht könnte man jedenfalls den Eindruck gewinnen.
Auf der hinfahrt hatte ich Angst das mir das Auto auseinander fällt. Auf der Rückfahrt war ein so deutlicher Unterschied zu spüren wie ich es nicht für möglich gehalten habe.
Klar merkt man die schlechte Straße immer noch aber die schläge gehen nicht mehr ungefiltert in den Rücken. Ich bin echt begeistert.
Wo so viel Licht ist muss es aber auch Schatten geben. Ich musste mich die ersten km wirklich umgewöhnen den das Fahrverhalten hat sich doch geändert. Es ist alles weicher in der Vorderachse. Ich möchte hier nicht von schwammig sprechen denn das ist es nicht aber durch die weichere Federung ist natürlich auch mehr Bewegung im Aufbau vorne. Wer schon mal einen weich gefederten Franzosen gefahren hat weiß was ich meine.
Die Seitenneigung in den Kurven ist geringfügig größer geworden und man muss sich wirklich erst an das "ander" Fahrverhalten gewöhnen. Wenn man es dann aber verinnerlicht hat ist es einfach genial.
Nebeneffekt an den anderen Federn ist noch das die Nase jetzt 60 mm höher gekommen ist was nicht nur dem Federweg zugute gekommen ist sondern auch der Bodenfreiheit. Vor allem aber steht das Auto jetzt gerade und nicht mehr wie in den 80. Jahren mit Keilfahrwerk. :lol:
Alles in allem bin ich bis jetzt nach 300 km Rückfahrt begeistert und es hat sich jeder Euro gelohnt. Nicht nur für meinen Rücken auch für das ganze Fahrzeug das natürlich auch geschont wird wenn die Schläge nicht mehr durch hauen.

Klaus, ein Bekannter von mir, ist gestern mit meinen Roadcruiser gefahren. Er hat ja das identische Fahrzeug und kennt die Problematik auch von seinem alten Roadcruiser. Der hatte "nur" die kleine Maschine eingebaut.
Er war nach den ersten Metern schon überzeugt. Es wird auch bei den kleineren / leichteren Motoren einen enormen Unterschied machen den man aber "Erfahren muss"

Ergänzend zu dem Bericht den ich bereits kurz nach Einbau in einem anderen Forum geschrieben hatte, möchte ich noch die Erfahrung nach nun 6000 km mit dem Fahrwerk schildern.
Ich bin mittlerweile etwas hin und her gerissen was das RouteComfort Fahrwerk angeht. Der Federungskomfort ist über jeden Zweifel erhaben. Was mich persöhnlich aber mittlerweile doch etwas stört ist das "einknikken" der Vorderachse beim Kurvenfahren. Die Lenkpräzision leidet doch schon etwas darunter. Das macht sich auf schmalen kurfigen Landstraßen dadurch bemerkbar das man in den Kurven doch etwas mehr Platz braucht da die Lenkung unpräzise reagiert.
Das soll sich mit der zweikreis Luftfederung an der Hinterachse etwas verbessern da sie der Wankneigung entgegen wirkt. Da ich die aber immer noch nicht verbaut habe kann ich da noch nichts zu sagen. Das werde ich aber nachreichen wenn die ZLF verbaut ist.
Wenn ich jetzt noch mal vor der Entscheidung stehen würde 100 % Komfort aber sehr weich (RouteComfort) oder eine Verbesserung der Fedrung vorn zu 70% (Verstärkte Federn) würde ich heute glaube ich wieder nur die Federn nehmen.
Ich muss allerdings dabei schreiben das es sich um jammern auf ganz hohem Niveau handelt und ich gerne eher sportlich unterwegs bin. Ja auch mit 3,5 Tonnen :D
Wenn jemand vor der Entscheidung steht und nicht so weit weg von mir Wohnt oder in meiner Gegend ist dem kann ich gerne eine Probefahrt anbieten damit man sich selber ein eigenes Bild machen kann.

Rainers1869 am 01 Dez 2016 15:24:16

Heute am 01.12.2016 bekam ich die Cashbackaktion überwiesen. Eigentlich hatte ich gar nicht mehr damit gerechnet.
Somit bin ich jetzt noch positiver gestimmt.

Grisu1965 am 07 Feb 2017 12:55:26

Es gibt mal wieder ein Update von mir zum Rote Comfort Fahrwerk. Ich war gestern in Walldüren bei Goldschmitt und habe mir hinten die 6" ZLF einbauen lassen. Warum die 6" und nicht die 8". Ein Kollege hatte in seinem alten Campscout die 6" und nun in seinem neuen Roadcruiser die 8" verbaut. Er hat mir dringlich von der 8" beim Roadcruiser abgeraten da er damit hinten härter wird als Serie.
Das ist aber genau das was wir nicht wollen. Auf der Heimfahrt von Walldüren habe ich die 6" mit 1,5 bis 2 Bar gefahren und es war sehr angenehm. Ich probiere aber noch etwas mit dem Druck rum.
Was sehr positiv auffällt ist das sich das Französich Weiche Fahrverhalten (Seitenneigung bei Kurvenfahrt) sehr gebessert hat ducrch die Zweikreis ZLF. Ich war ja schon etwas angefressen da mir das Rote Comfort doch im Allteag etwas zu "weich" war. Das hat sich jetzt relativiert. Der Roadcruiser fährt sich jetzt wieder sehr angenehm.
Ich bin im übrigen komplett gewogen worden und es hat sich bestätigt das der Roadcruiser in meinem Konstelation heftig Übergewicht hat.
Mit dem Alltaggerödel ( 3,0 Liter Comfortmatic,Tisch, 2 Stühle, 2x11 kg Gas, 90 Liter Wasser, Solar, Sat, TV, Dometik E-Markise, zweite Batterie, Busbiker, Bettzeug, Teller, Tassen, usw eben was so rein gehört und halb vollem Dieseltank) hatte ich 3400 kg ohne Fahrer und Beifahrer. Ich war also bereits überladen wenn ich meinen Astralkörper hinter das Lenkrad geklemmt hatte.
Meine Entscheidung auf 4,25 t aufzulasten war also richtig.
Im übrigen war ich von den Achslasten locker im grünen Bereich. Die Achslast hinten ist jetzt sogar von 2400 kg auf 2500 kg erhöht worden.
Wenn ihr also mit dem RouteComfort liebäugelt nehmt gleich die Hinterachse mit in die Überlegung und lasst es komplett machen. Die Auflastung ist dann nur noch Formsache wenn es nicht passt.
Seid da ehrlich mit euch selber und lasst euren langen mal wiegen mit dem normalen Inhalt der immer im Auto ist. Für viele wird es eine böse Überraschung werden. Vor allem beim Revulotion.
RouteComfort mit ZLF an der Hinterachse und euer Transporter fährt wie ein PKW. Euer Rücken und eure Möbel werden es danken.
Ich hatte im übrigen ein sehr nettes Gespräch mit Dieter Goldschmitt der seine Firma 2015 an die Hymer Gruppe verkauft hat. Das Restaurant in Walldüren ist Fremd verpachtet und Dieter hilft ab und zu aus Hobby als Bedienung aus. Ich habe nicht schlecht geschaut als ich mitbekommen habe das mein Kellner Dieter Golschmitt persöhnlich ist. ;)

Gruß
Jürgen

Wohnzwerg am 04 Mär 2017 10:27:20

tztz2000 hat geschrieben:Camperplus+ Smart:
Routecomfort (VA) + 2-Kreis-Zusatzluftfeder, 6 Zoll (HA)
Markteinführungspreis: 1.299 Euro / Preis ab 01.09.2017: 1.349 Euro


Leider wird die Goldschmitt-Homepage gerade umgebaut. Ist der Preis inkl. Einbau?

tztz2000 am 04 Mär 2017 10:40:00

Gute Frage... ich weiss leider auch nicht mehr.


Mir erscheint auch der Preis für das 3. Paket sehr fragwürdig....

.... nur 800 Ocken mehr für die Felgen (incl. Reifen?)

klopfer am 04 Mär 2017 11:30:10

Servus

Hab mir die Route comfort auch anbieten lassen - Preise sind ohne Einbau - der Einbau kostet bei mir in einer freien Werkstatt (die haben den speziellen federspanner) ca 500 - 600 Euro - Federbeine und Luftfederung

Mit TÜV und Papierkrieg = runde 2300 - 2500 Euro

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Händler für Kastenwagen in Norddeutschland gesucht
Adria Space Frischwassertank
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt