Dometic
motorradtraeger

Bravia Swan 636


ampm2 am 22 Okt 2016 09:00:05

Hallo, wir sind neu hier. Wir haben uns, nachdem wir einen T4 hatten, für einen Bravia Swan 636 entschieden, die Qualität überzeugt. Sind irgendwelche Fehler bekannt und auf was muß man achten, der Wagen ist ein Peugeot Boxer? Außerdem sind wir dann ab nächstes Jahr Neucamper :D . Bitte um zahlreiche Antworten.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

tztz2000 am 22 Okt 2016 09:30:01

Moin und willkommen im Forum!

Du fragst nach Erfahrungen nachdem Du gekauft hast? Nein, hier im Forum gibt's bisher keine Beiträge zu diesem Fahrzeug.

Ich kann's mir nicht verkneifen, aber Dein Beitrag sieht mir sehr nach versuchter Werbung aus.

joerg65 am 23 Okt 2016 19:56:41

Hallo,
wir fahren seit März 2016 einen Bravia Swan 636, haben bis jetzt 13000 km gefahren und sind sehr zufrieden mit dem Fahrzeug.
Wenn Du fragen hast kannst Du mir gerne eine PN senden.

Gruß Jörg

wolfherm am 23 Okt 2016 20:03:28

Fragen passen besser hier in das Forum. Sie sind sicherlich für alle ganz interessant.

biotop am 12 Nov 2016 18:35:21

Hallo Thomas, gerade habe ich einen Beitrag wegen eines Nachrüstens
einer Rückfahrkamera geschrieben und so Deinen Beitrag bemerkt.

Den BRAVIA-Bauer Teja Vidmar, Bravia mobil d.o.o., Vavta vas 36, in 8351 Straža, Slovenia,
--> Link besuchte ich inzwischen 2 Mal und die Leute in ihrer Werkhalle
machten mir einen guten Eindruck.

Wir sind weitgereiste BRAVIA Swan auf Peugeot Boxer Fahrer und haben damit
viele gute Reisen gemacht. Der Swan hat den Vorteil einer angenehmen Einrichtung,
die praktisch und sauber verarbeitet ist. Seit 2009 sind wir nun 120'000 km gefahren,
sehr wenig Autobahn und somit ein erträglich Dieselverbrauch von durchschnittlich
8.2 l/100 km. Reparaturen hatten wir in den letzten 2 Jahren wie Bremsen erneuern,
ein Kupplungsproblem, Batteriewechsel (Starter und Aufbau), EGR Valve und natürlich
einige Pneuwechsel und jährliche Service vor dem Einwintern.
Am Aufbau gibt es nichts auszusetzen, kleine persönliche Änderungen und eine 100 W
Solaranlage habe ich eingerichtet.

Seit meine Frau aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mitreist fahre ich alleine,
dies der Grund für den Einbau einer Rückfahrkamera (siehe Artikel in diesem Block).
Dir weiterhin viel Freude mit Deinem WoMO,
es grüsst Dich aus dem Bündnerland
Biotop (Ekkehard)

SilkeWinter am 02 Apr 2019 23:40:56

Hallo, darf ich fragen, wie mittlerweile eure Bravia Swan Erfahrungen sind? Wir stehen kurz vor Kaufabschluss eines Swan BJ 2018, finden aber nirgendwo Erfahrungsberichte hinsichtlich der Qualität und evtl. Schwachstellen.

Außerdem finde ich keine Preisliste im Netz zur Verifizierung des Angebotes. Weder Bravia noch Uwe Gante haben bisher auf meine Anfrage reagiert.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ich hier weitere Informationen bekäme.

Dankeschön schon mal!

smoothhand am 05 Mai 2019 09:44:26

Hallo,

Wir haben vor zwei Wochen unseren neuen Swan599 (fast baugleich mit dem 636, nur etwas kürzer und Quer- statt Längsbetten) übernommen.

Der Kauf dieses Modells war das Ergebnis wirklich mehrjähriger Suche, Vergleiche, grundsätzlicher Überlegungen hinsichtlich Konzept und so weiter. Nun hat er die ersten 1000 km, sage und schreibe... :-) auf seinem schönen Buckel und immerhin, es ist technisch alles in Ordnung und die ersten Übernachtungen waren ausgespeochen kommod, obwohl das Querbett nur so ca. 1.88m hat und ich 1,83m lang bin. macht nichts, passt.

Unsere Kriterien waren:

1. Qualität des Ausbaus. Der ist über jeden Zweifel erhaben. Was wir schon an "Qualität" bei großen Namen gesehen haben, auch Knaus oder Hymer, von den Franzosen ganz zu schweigen, ist einfach weniger gut bei zum Teil sehr hohem Preisunterschied. Bravia ist aus einer Möbelfabrik hervorgegangen. Das merkt man an vielen Stellen. Qualität hat ist hier nicht teuer aber schwer...

2. Technische Ausstattung. Die ist rundum von Dometic (außer die TRUMA Heizung + Gasanlage). Markise, Ladegerät, Kühlschrank, Wasserversorgung sind seit Jahrzehnten bewährt. Nicht im Luxussegment angesiedelt, aber funktionstüchtig. Der Wagen hat eine TV-Anlage mit selbstsuchender Sat-Schüssel, die tatsächlich ein erstklassiges Bild liefert (wie lange ist noch die Frage, ich weiß nicht wie lange die Elektronik das Gerüttle bei schlechten Straßen mitmacht). Eingebaut ist auch eine Solaranlage mit um die 100Watt, die noch ein schwer zu durchschauendes Eigenleben führt (lädt im Schatten, aber nicht immer an der Aprilsonne...) und - nicht zu vernachlässigen - ein no-name Infotainmentsystem mit DAB+, Navi und einem integrierten Stellplatzführer, der uns tatsächlich entlang unserer Route schon zu zwei uns unbekannten, aber perfekten Stellplätzen geführt hat. Nettes Feature!
Die Heizung ist eine TRUMA 6 mit Warmwasserboiler. Das reicht eigentlich schon als Ansage. Rundum perfekt und millionenfach bewährt.
Der Kühlschrank ist unerwartet und nicht so bestellt ein 12V Kompressormodell. Sehr cooles Teil, das muss man sagen, aber ich habe noch Sorge, wie der wohl mit der 95AH Aufbaubatterie umgeht, wenn es mal draußen heiß ist. Die Möglichkeit, ihn mit 230V runterzukühlen oder mit Gas zu betreiben besteht NICHT. Dafür ist seine Kühlleistung wirklich sehr gut. Den 3-Wege Kühler gibts angeblich nicht mehr bei Bravia. Ich bin mal gespannt wie wir mit dem reinen 12V Konzept in Sizilien und Südspanien zurechtkommen werden.
Der von mir nachträglich bestellte Konverter von 12V auf 230V incl. Booster und zweiter Aufbaubatterie wurde nicht geliefert.

3. Fahrgestell. Das mag viele Leser vielleicht wundern, aber der Hersteller war mir dabei völlig egal. Ich bin aus der Autobranche und kenne sie alle. Die VW und Daimler sind natürlich gut, aber sehr teuer, weswegen schon immer FIAT im Camperbereich führend ist. Aber die Franzosen holen auf. Unser Auto ist ein Peugeot Boxer L3 H2 (Höhe mit der Technik auf dem Dach immerhin 2.80m). Die PSA-Diesel sind bekannt unermüdliche Gesellen, nicht sehr sparsam , aber robust. Das Auto gibt fahrtechnisch keine Rätsel auf, hat ABS und ESP und nen gut funktionierenden Tempomat. Der Marktführer Pössl baut seit einiger Zeit auf Citroen auf, die technisch weitgehend baugleich mit den Peugeot sind.
Schadstoffklasse ist nur EURO 6b (mit AdBlue) aber das reicht für ne Weile und in die Stuttgarter Innenstadt möchte ich mit dem Kübel sowieso nicht.

WICHTIG! Unbedingt empfehlenswert ist das 3,5to Chassis mit der 16'' Bereifung. Das Plus an Zuladung wird dringend benötigt und die Fahreigenschaften des Breitspurfahrwerks mit den größeren Reifen sind signifikant besser. Außerdem ist der große 2,0 Diesel mit 163 PS ein absolutes Muss. Der schöne Schwan ist auch schön schwer und braucht ordentlich Power.

4. Der Preis: Kurz gesagt, unser Swan 599 hat zur Messe in Erfurt in Vollausstattung (aber ohne den 18'' Alu Schnickschnack) fabrikneu genau 49.000,00€ gekostet. Das ist kaum zu schlagen.

5. Der Händler. Das Kriterium habe ich vernachlässigt, bzw. ist nun mal Fa. UWE Gante der Generalimporteuer und einzige Haupthändler in Deutschland.Das sollte sich dann rächen.

Leute - ich bin jetzt noch fassungslos. Was für ein Drama, wie unnötig vorallem. Mit ein wenig Mehraufwand könnte das eine ganz runde Sache sein, ist es aber leider nicht. Gante führt seinen Betrieb in Gutsherrenmanier. Er ist einfach überall, an jedem Ort in seinem Betrieb zu jeder Zeit. Er ist der Chef, du nix... Vielleicht klappt deswegen nichts... ok, das war jetzt gemein, aber eine andere Ursache für das Chaos fällt mir nicht ein.

Das war bis jetzt subjektiv. Nun zu den Fakten:

1. Es wurden bei den Vertragsunterlagen drei Email Adressen angegeben. Davon führen auch heute noch zwei direkt ins Nirwana, die Links sind tot. Die dritte Adresse funktioniert ("info...") aber es antwortet niemand (O-Ton Verkäufer "Der Chef antwortet nie...)

2. Entgegen der Aussage des Verkäufers bei Vertragsabschluss war dieser durchaus telefonisch zu erreichen :-) Sehr nett, aber ohne Chef läuft da nichts. Gut, der Chef war auch telefonisch zu erreichen... das bringt aber nichts. Egal was man sagt, egal was er sagt, es geschieht einfach nichts.

3. Per Email kam wie vereinbart nach ca. 6 Monaten Lieferzeit, also ganz üblich, die Meldung des Verkäufers, das Fahrzeug wäre an einem Donnerstag xx so gegen 13.00h abholbereit. Wir also früh in München los, ab nach Kassel zum Firmensitz. 13.00h. Ankunft. Dort schien man allgemein leicht überrascht uns zu sehen... naja... ist ein großes Unternehmen mit ganz wenig Angestellten und sehr vielen Kunden. Da ist man dann nicht mehr persönlich bekannt (obwohl mir Verkäufer, Angestellte und Chef vom Vertragsabschluss durchaus erinnerlich waren). Dauert noch etwas, so hieß es, 10 Minuten... Nach 2 Stunden erhielten wir einen Essensgutschein (das scheint bei Gante üblich), 20,00€ Trösterchen fürs Warten. Da war es 15.00h Uhr und ich eher sauer als hungrig. Aber gut. Nach weiteren zwei Stunden - nichts, das Auto wäre noch in der Werkstatt. Die Werkstatt, groß und sauber, war voller Autos. Unseres war nicht dabei...
um 19.00h, also nach 6 Stunden Warten rollte es dann auf den Übergabeplatz. Die Übergabespezialisten war da schon so sauer wie ich. Überstunden sind vor allem bei Regelmäßigkeit unbeliebt. Die Wäscherin war in den Feierabend abgedüst. Folge: Das Fahrzeug wurde uns vom Verkäufer im Schnelldurchgang übergeben, gewaschen wurde es nicht (O-Ton: lohnt sich eh nicht bei dem Blütenstaub).
Der falsche Kühlschrank wurde mit dem bekannten "Is so" Argument abgehakt. Friss oder lass es ganz... Mit uns warteten, mittlerweile war es 20.00h, noch weitere Kunden, einer hatte eine Reklamation, der musste zur Strafe gleich dort übernachten. Bezahlung erfolgte dann in bar mit Quittung, jedoch ohne kaufmännische Rechnung. Die habe ich bis heute nicht.

Fazit: Tolles Auto, günstiger Preis, mieser Service. Tipp: Einfach Zeit und eine Übernachtung einplanen, viel Geduld und einen Anwalt mitbringen und keinerlei Sondervereinbarungen treffen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wintertauglichkeit eines Kastenwagens
Robeta Helios Allrad Vorstellung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt