Caravan
luftfederung

Welche zusätzliche Stromversorgung Solar od Brennstoffzelle


pesbod am 24 Okt 2016 16:04:21

Hallo Leute, ich weiß nicht genau, wohin mit diesem Thread. Will es mal hier versuchen....

Die Unterschiede zwischen Solar und Brennstoffzelle sind mir klar, anderseits aber auch nicht....:( Wahrscheinlich werde ich nach endlosen mobile.de Stunden doch zu einem neuen Wohnmobil greifen. Meine Frage ist jetzt, was hinsichtlich Stromversorgung machen. Solar + 2 od. 3 Aufbaubatterie oder doch lieber Brennstoffzelle, oder beides in Kombination. Das Problem ist halt, dass die Sonne nicht immer scheint und die Brennstoffzelle im Vergleich zur Solaranlage ja scheinbar doch recht teuer ist.

Unser Ziel ist es, dass wir mindestens 4 - 5 Tage mit dem "Stromvorrat" auskommen, aber eben auch nicht auf z.B. Fernseher verzichten wollen. Besonders meine Frau ist da recht anspruchsvoll.... Bei unserer Probefahrt im Herbst war die einzige Aufbaubatterie im Autarkbetrieb im laufe das Abends relativ schnell leer.

Wie habt ihr das Problem gelöst?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Rockerbox am 24 Okt 2016 16:07:08

Mit 400W Solar und 2x95h AGM's, bisher kein Versorgungsproblem.
Ist natürlich auch immer von den persönlichen Vorlieben abhängig.

rolf51 am 24 Okt 2016 16:14:54

Hallo,
wenn Du im Winterhalbjahr auch unterwegs bist, dann geht ohne Brennstoffzelle wenig.

silverdawn am 24 Okt 2016 17:17:13

Wir haben 2x90ah Gel und das Büttner Hybrid System ( Solar 220 Wp und Brennstoffzelle ) dadurch Strom immer vorhanden und man muss sich um nichts kümmern, System entscheidet selbständig ob Solar oder Brennstoffzelle benötigt wird.

Gruß
Harald

rkopka am 24 Okt 2016 17:30:08

pesbod hat geschrieben:Unser Ziel ist es, dass wir mindestens 4 - 5 Tage mit dem "Stromvorrat" auskommen, aber eben auch nicht auf z.B. Fernseher verzichten wollen. Besonders meine Frau ist da recht anspruchsvoll.... Bei unserer Probefahrt im Herbst war die einzige Aufbaubatterie im Autarkbetrieb im laufe das Abends relativ schnell leer.

Schlechte Batterie oder riesiger TV ? Mein 12V/230V 22" braucht 2A/12V (incl.SAT). D.h. nach 5h TV (sollte reichen) sind das gerademal 10Ah. Dann noch Licht etwa die Hälfte davon, wenn man nicht gerade einen Ballsaal beleuchtet (natürlich LED). Damit hat meine 95Ah -> 45Ah(verwendbar) etwa 3 Tage Reserve. Winter ist natürlich anders, da kommt die Heizung ins Spiel.
Wenn halbwegs Sonne scheint, sollte meine 100Wp das über den Tag reinbekommen. Bleibst du bei miesem Wetter wirklich 5 Tage in der Botanik ohne Strom stehen ?

Brennstoffzelle ist teuer und die Lebensdauer nicht unbedingt ewig. Das ist was für extreme Bedingungen. Lang ohne Solarmöglichkeit und ohne Generator wo frei stehen "müssen". Sonst fährt man halt alle 2-3Tage mal auf einen CP zum Laden oder besorgt sich einen Generator für den Notfall.

Daher würde ich immer erstmal mit 100-200Wp Solar anfangen, evt. eine 2. Batterie und dann weitersehen. Außerdem die Verbraucher kontrollieren und optimieren. Wenn elektrischer Kaffee oder Föhn sein muß, sieht die Sache natürlich anders aus.
War die Batterie vorher voll ? Während der Fahrt ist die Ladung u.U. ohne Zusatzelektronik eher schwach. D.h. man müßte schon länger fahren, bis man so eine Batterie wieder voll hat.

RK

reisemobil.online.cx am 24 Okt 2016 17:57:59

Eigentlich kann ich mich dem, was "rkopka" oder RK schreibt anschließen. Wir haben 2 Aufbaubatterien und 100Wp Solar und kommen damit in der warmen Jahreszeit mit TV, Licht, Wasserpumpe und Laden von Handys, Kamera u.s.w. locker die 3-4 Tage hin, wenn die Batterien geladen sind. In der kalten Jahreszeit, bei Heizbetrieb sind es dann nur noch 2-3 Tage. Solar bringt dann auch nicht mehr viel. Allerdings sind wir keine notorischen Freisteher oder Wildcamper und nutzen Landstrom wenn er zur Verfügung steht auch fast immer. Aber es gibt ja noch einfache Plätze ohne Strom. Hier mal eine Tabelle der im Herbsturlaub besuchten Stellplätze und die Versorgung mit Strom und WLAN:


Der Tipp 2.Batterie und 200Wp Solar ist allso zur Überbrückung von 3-4 Tagen nicht so schlecht!

Gruß Michael

DigiMik am 24 Okt 2016 18:41:40

Moinsen,

Deine Frage kann ohne weitere Angaben so eigentlich nicht beantwortet werden ;-)

Was hast Du für einen Kühli, Kompressor oder Absorber? Bist Du auch im Winter unterwegs? Wenn ja, ist Dein Womo winterfest? Hast Du sonst noch größere Verbraucher und überhaupt, wie hoch ist Dein durchschnittlicher Verbrauch?
--> Link

Ich meine, erst wenn man den Verbrauch zu einer Jahreszeit kennt, kann man einen sinnvollen Tipp geben.

Nur für LED, TV, Radio gehen so 15 - 20 Ah/Tag drauf. Kommt SAT dazu, nochmal ca. 15 Ah. Alles vom Frühjahr bis Frühherbst ist locker mit Solar einzufangen, dazu noch ne Batterie um 200 Ah, um Schmuddeltage aufzufangen...
Bei Verbräuchen jenseits von 50 Ah/Tag würde ich mich nicht mehr mit Solar abgeben, da würde ich entweder mit Generator oder Brennstoffzelle i.V.m. mit ausreichender Batterie arbeiten, erst recht, wenn ich auch in dunklen Jahreszeiten frei unterwegs wäre.

LG vom Mikesch

rkopka am 24 Okt 2016 18:48:56

DigiMik hat geschrieben:Kommt SAT dazu, nochmal ca. 15 Ah.

Aber nur wenn man einen extra SAT Receiver mit entsprechend viel Stromaufnahme hat oder eine ständig nachstellende Schüssel(?). Bei den modernen TVs (wie meinem) ist das integriert und wesentlich sparsamer (s.o.). Die Schüssel selbst braucht nur zum Einstellen Strom.

RK

DigiMik am 24 Okt 2016 19:00:42

rkopka hat geschrieben:Aber nur wenn man einen extra SAT Receiver mit entsprechend viel Stromaufnahme hat

Ich glaube, die meisten Anlagen ziehen, nachdem sie ihren Sat gefunden haben, immer noch gut 1 A.
Es gibt noch genügend Leute mit Receiver, darum halt der Wert. Ebenso gibt es noch genug Leute mit alten TV, sogar welche, die mit 230V speisen.
Drum ja, ohne Angaben über den Verbrauch oder Geräte des TO kann man eigentlich keine Tipps für ihn geben, außer den, dass ab einem bestimmten Verbrauch eine andere Stromquelle als Solar vllt. besser sein könnte.

LG vom Mikesch

pesbod am 25 Okt 2016 09:46:45

Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich habe mein Vorhaben nochmal kritisch analysiert, und habe mich jetzt auf eine Solaranlage mit zweiter Aufbaubatterie "geeinigt".....;). Damit werden wir erstmal unsere Erfahrungen ...;) sammeln. Und wenn wir damit an das Limit kommen, können wir immer noch aufrüsten.

Mit dem Leihmobil sind wir an dem Tag nur etwas über 1 Std. gefahren, und hatten am Tag vorher auch schon die Batterie angezapft. Wahrscheinlich war die zu dem Zeitpunkt als wir am Stellplatz in Magdeburg ankamen nicht richtig voll gewesen.....ich meine jetzt die Batterie.....;) Dazu kam der etwas leichtfertige Umgang mit der vorhandenen Energie....(Stichwort Ballraumbeleuchtung....)

sergiozh am 06 Nov 2016 17:28:50

Kaufe dir ein sunpower modul (345Wp/360Wp) und ein mppt-regler statt nur 200Wp wenn du genug platz auf dem dach hast.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Lösung für Nespresso und Wechselrichter
Inverter bei plus de für nur 237 Euronen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt