Caravan
hubstuetzen

Fiat Camperservice Probleme nach selbstverschuldeten Unfall


Ducato2016 am 05 Nov 2016 15:15:10

[album][/album]Guten Tag,
ich hatte mit meinem Kasten ( Globecar Campscout 3 Mon. alt) im Oktober einen Unfall verursacht in Großbritannien. Ich wusste wirklich nicht, dass auch in diesem Fall die Mobilitätsgarantie über den Fiat Camperservice gilt und habe mich zunächst vom englischen AA Club auf eigene Kosten für faire 94 GBP zu einer im Camperverzeichnis gelisteten FIAT Werkstatt in Epsom schleppen lassen und habe dort vor der Werkstatt übernachtet. Dann fing am nächsten Morgen die Misere an. Die Fiat Werkstatt konnte den Schaden nicht selbst reparieren und versuchte nun in den folgenden 7- 8 Stunden eine andere Fiat Professional Werkstatt in der Nähe zu finden, die entweder reparieren kann oder abschleppen. Ich hatte immer mein FIAT Werkstattverzeichnis in der Hand aber der Verkäufer dort versuchte wohl irgendeiner anderen Werkstatt den Auftrag zu überlassen. Selbst der Chef vo Autohaus ( heißt da Director) kümmerte sich um uns.
Im Laufe des Tages hatte ich dann nacheinander versucht die FIAT Camperhotline anzurufen, was mir aber in 3 Versuchen nicht gelang, meinen Händler habe ich erreicht. Der gab mir den Tipp, FIAT International anzurufen, denn die hätten in 11 Sprachen Möglichkeit zu helfen.
Ich kam da auch durch und meine Fahrgestellnummer, Personalien usw. wurden erhoben und ein AZ angelegt. Spätestens da hätte man mich doch auf meine Leistungen als Neuwagenbesitzer hinweisen können. Die konnten mir nicht mal eine andere FIAT Werkstatt raussuchen.
Zwischenzeitlich kam der vom Fiat Autohaus bestellte Abschlepper, der uns in eine LKW/ Buswerkstatt schleppte, wie sich 1 h später herausstellte. Jetzt kopiere ich meinen Beitrag aus dem Pösselforum:

Der Horror geht weiter:
Unser Kasten steht jetzt in Crawley bei einem freien Abschlepper in einer nicht autorisierten Werkstatt. Da wegen Garantie/ Mobilitätsgarantie das Auto zu FIAT Professional muss,
will dieser Abzocker 1100.- GBP zzgl. 30.- GBP pro Tag Standgebühr als Auslöse für das Abschleppen haben. Der Abschlepper wurde wie gesagt von der im FIAT Camper Assistance Heft gelisteten Werktstatt in Epsom bestellt, obwohl ich immer nach einer FIAT Werkstatt gefragt habe, welche in der Lage ist, zu helfen bzw. abzuschleppen. Ich stand also vor einer Fiat Werkstatt, die mir innerhalb von 8 Stunden nicht adäquat weiterhalf! Ergänzend dazu hatte ich ca. 1- 2 Std. vor dem falschen Abschlepper Kontakt mit FIAT International, weil ich mit 00800-3428......... aus England keinen Anschluss bekam. Dort wurden Personalien und Fahrgestellnummer aufgenommen. Spätestens da hätte man mir doch sagen können/ müssen: " Herr XY, machen sie sich keine Sorgen. Wir sind auch in ihrem Fall eines selbst verschuldeten Unfalls für sie da uns schicken ihnen einen Abschleppwagen."
Übrigens habe ich bei meinen Recherchen immer nur Hinweise auf Pannenhilfe gefunden. Der Hinweis auch bei Unfall wird hier von FIAT M. E. bewusst ausgelassen:
mobile-workshop
"Pannenhilfe
​Bleibt das Reisemobil aufgrund einer Panne oder eines technischen Defektes liegen, werden die Hilfsmaßnahmen zur Wiederherstellung der Fahrbereitschaft am Ereignisort durch den Fiat Camper-Pannendienst veranlasst."

Auch auf den Verdacht von Schmunzlern- ich habe wirklich nicht gewußt, dass ich immer auch bei selbst verschuldetem Unfall innerhalb der zweijährigen Garantie Anspruch auf Abschleppen/ Mobilität habe. ( ist ja auch irgendwie unlogisch)
In der gestrigen Mail von FIAT Assistance wurden mir sämtliche Leistungen wie Rückflug, Hotel kategorisch ausgeschlossen.

"Sehr geehrter Herr ...........,

wir können leider erst wieder in Ihrem Fall tätig werden, sobald sich das Fahrzeug in einer autorisierten Fiat Ducato Camper Werkstatt befindet und eine Entscheidung getroffen werden kann ob ein Rücktransport des beschädigten oder eine Rückführung des reparierten Fahrzeugs durchgeführt werden soll.

Die Kosten für die nächste Abschleppung zu einer Fiat Ducato Camping Werkstatt werden wir tragen.

Die Kosten für alle vorausgegangenen Abschleppungen, das Hotel und die Flüge nach Deutschland werden wir nicht übernehmen, da Sie deren Organisation selbst übernommen haben ohne uns einzuschalten oder zu informieren.

Mit freundlichen Grüßen

i. A.....................................


Massimo GAROFALO
Supervisor Automotive Assistance
Tel.: +49 (89) 55 987 - 531
Fax: +49 (89) 55 987 - 155


Europ Assistance Services GmbH
Adenauerring 9
D-81737 München"

Gestern habe ich natürlich einen Rechtsanwalt ( ADAC) mit der Warnehmung meiner Interessen auch FIAT gegenüber beauftragt: Erstes Ziel ist das " Freikaufen" des Autos mit Zahlung unter Vorbehalt.
Aber gibt es das im englischen Recht?
Eine Beschwerde im Kundencenter ist erfolgt. Mit denen sind wir fernmündlich schon einmal durch. Die nächste Dienstebene ist wohl die FIAT Kundenzentrale Frankfurt.
FIAT Camper Service, FIAT Assistance, FIAT International..... ich sehe da nicht mehr durch
Die kennen sich untereinander nicht so richtig obwohl sie doch vernetzt sein sollten.

Habt ihr Tipps und Hinweise, Ideen was man noch machen kann? Ich bin für konstruktive Dinge sehr dankbar! hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Mit FIAT bin ich aber noch nicht fertig.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rolf51 am 05 Nov 2016 15:50:34

Hallo,
mal ne Rückfrage, bist Du ADAC Mitglied, bzw. hast Du den ADAC auch verständigt?

Ducato2016 am 05 Nov 2016 16:40:22

Ich habe die normale nicht Plusmitgliedschaft beim ADAC allerdings mit Verkehrsrechtsschutz.
Über dessen Anwälte prüfen wir die nächsten Schritte, an das Auto zu kommen. Für englisches Recht werden Partneranwälte in England hinzugezogen- das kann München nicht allein. Nur das sollte wegen der Standkosten nicht zu lange dauern.
Vollkasko ohne Schutzbrief bei der Kravag vorhanden.
Schönes Wochenende noch!

Ducato2016 am 05 Nov 2016 16:43:29

Ergänzung:
Zuerts habe ich um ca. 23.00 den ADAC angerufen. Doch ohne Plus Abschleppen auf eigene Rg.
Mit dem Wissen von heute hätte ich nur den FIAT Camperservice anrufen müssen.

rolf51 am 05 Nov 2016 17:24:07

Hallo,
natürlich ärgerlich!
ich hätte den ADAC oder ACE angerufen und gefragt was sie unternehmen können (kostenfrei). Auf den Camperservice wäre ich auch nicht gekommen, da der ADAC/ACE auch Abschleppunterstützung gibt.
Hoffe es kommt zu einer guten Einigung.

KlausSchmidt am 05 Nov 2016 21:49:06

Lieber Ducato2016
ich oute mich hiermit offiziell:
Ich hätte Fiat genau aus den von Dir genannten Gründen ebenfalls nicht kontaktiert!
Ich wünsche Dir viel Erfolg und anständige Kulanz von Fiat.
Gruß
Klaus

Energiemacher am 06 Nov 2016 00:33:33

Auch wenn ich nichts zur Sache selbst beitragen kann, ....aber vllt. hilft es dann "dem nächsten":

Kann man die Plus-Mitgliedschaft nicht genauso wie die "normale" auch im Schadenfall nachträglich abschließen?

Bin mir eigtl. ziemlich sicher das der Beitritt zum ADAC im Schadenfall -also vor Ort- möglich ist, ob das auch für das PLUS gilt, weiß ich nicht.
Aber wäre eine echte Option gewesen in diesem Fall!

Grüße
Thorsten

schnecke0815 am 06 Nov 2016 06:45:22

Energiemacher hat geschrieben:Auch wenn ich nichts zur Sache selbst beitragen kann, ....aber vllt. hilft es dann "dem nächsten":

Kann man die Plus-Mitgliedschaft nicht genauso wie die "normale" auch im Schadenfall nachträglich abschließen?


Das diese "Geiz ist geil" Mentalität auf Kosten der zahlenden (Plus)-Versichertengemeinschaft ausgetragen werden würde dessen bist du dir aber bewußt Thorsten oder?

Energiemacher am 06 Nov 2016 07:15:05

Bernd, du hast gewiss recht, die Zeche muss so oder so gezahlt werden, aber darum geht es hier ja nicht.


Grüße Thorsten......der nun schon seit 18Jahren Plus-Mitglied ist.

hampshire am 06 Nov 2016 10:15:47

Hallo Ducato2016,
hoffentlich geht der Horror für Dich noch irgendwie gut aus!
Leider habe ich keine schlüssige Idee, wie Du aus dem Schlamassel wieder raus kommst.
Meine Priorität wäre sicher zuerst die Instandsetzung des Kastens. Vermutlich würde ich den Wagen erstmal vom Abschlepp-Kidnapper freikaufen und sehen, ob ich die Knete später wieder zurückbekäme. Dann ab in die nächste Fiat Professional Werkstatt und den Fiat Campingservice übernehmen lassen. Alles Finanzielle muss dann eben später geregelt werden. Möglicherweise hast Du mit Deiner Versicherung ja auch noch einen Partner an Deiner Seite.
Danke fürs Teilen Deiner Erfahrung, den Fiat Camping Service im Fall des Falles als Erstes anzurufen hat sich bei mir nun eingebrannt. Es hätte mir dasselbe passieren können wie Dir.
Good luck!

Bergbewohner1 am 06 Nov 2016 16:16:49

Das ist echt eine verfahrene Kiste, richtig helfen kann dir wahrscheinlich keiner von hier, höchstens paar Tipps.
Mich hatte ein privater Abschlepper von Sexten nach Bozen geschleppt, er hatte Werkstatt -Termin etc vorher mit denen vereinbart. Als in Bozen dann keiner vor Ort war, hat er mein WoMo einfach von der Platte rollen lassen und ist verschwunden. Mein Geld habe ich nicht wiedergesehen, hätte laut Anwalt jahrelangen Prozeß bedeutet.
Trotzdem baldiges gutes Ende.

Ducato2016 am 23 Nov 2016 18:44:59

Update:
Nachdem ich den Kasten für umgerechnet 1.400.- € vom " freien" Abschlepper" abgelöst habe, wurde er in eine englische Fiat Camper Werkstatt geschleppt. Der Schaden wurde dort auf ca. 10.000.- GBP geschätzt.
Nun die gute Nachricht: Fiat Assistance hat die Rückholung nach Deutschland veranlasst. Dann kann die Reparatur über meine Vollkasko vor Ort durchgeführt werden und bei Mängeln habe ich einen deutschen Ansprechpartner.
Bleibt dann nur noch das Problem, meine bisher verauslagten ca. 2.000.- € von Fiat einklagen zu müssen. Dabei hilft mir dann wenigstens die Rechtschutz des ADAC.
Ich hoffe, dass euch ähnliches erspart bleibt.
Gruß Ducato2016

Energiemacher am 23 Nov 2016 19:49:15

Wow! Die Schätzung des Schaden ist ne Marke und die Kosten bis dahin ebenso.

Danke das du das hier so ehrlich veröffentlichst und damit hoffentlich andere vor solchen Kosten bewahren kannst.

Grüße

Ducato2016 am 04 Dez 2017 13:29:39

Abschließend berichte ich heute vom positiven Ausgangs des Verfahrens:
Mit dem Urteil des AG Frankfurt/ M. vom 24.10.2017 AZ31C683/17(74) hat das Gericht die FCA zur Zahlung von 1.520,60 € zzgl. Zinsen verurteilt.
Damit bekomme ich alle Abschlepp-, Rückreise- u. Übernachtungskosten erstattet. Nur die Standkosten muss ich selbst tragen.
Zitat aus der Urteilsbegründung:

"Soweit die Mobilitätsgarantievereinbarung eine Einschränkung der Leistungspflicht der Beklagten insoweit vorsieht, als Leistungen nach dieser Neuwagen-Mobilitätsgarantie grundsätzlich über den Fiat Camper-Pannendienst angefordert und vorab freigegeben werden mussten, ist eine solche Vorabanforderung durch den Kläger und demzufolge eine Freigabeerklärung durch die Beklagte für die vom Kläger in Anspruch genommenen Leistungen zwar nicht erfolgt. Dies führt aber nicht dazu, dass die Beklagte von ihrer Leistungspflicht für vom Kläger unfallbedingt verauslagte Kosten vollständig befreit ist."
".....Die Darlegungs- und Beweislast für ein Entfallen oder eine Reduziérung einzelner Kostenpositionen trifft hierbei die Beklagte. Auch nach entsprechendem Hinweis des Gerichts hat sie nicht substantiiert vorgetragen, welche einzelnen Kostenpositionen entfallen oder reduziert worden wären, wenn die entsprechenden Leistungen zuvor vom Kläger angefordert worden wären."

Damit sind praktisch die AGB´s der Garantiebestimmungen von Fiat null und nichtig und somit das Urteil, obwohl nur Amtsgericht, schon bemerkenswert.
Das Urteil ist rechtskräftig!
Wen es interessiert, dem sende ich das komplette Urteil per PN. Freigabe meines Rechtsanwaltes liegt vor.
Danke an alle, die mir die Daumen gedrückt haben!

RichyG am 04 Dez 2017 13:51:19

Vielen Dank für Deinen informativen Schlußbericht!
Nur so macht ein solcher Threat wirklich Sinn :daumen2:

Tinduck am 04 Dez 2017 14:11:52

Wenn ich die zitierte Urteilsbegründung richtig deute, war aber ‚nur‘ Fiat baselig bei der Beibringung der geforderten Zahlen, oder? Die hätten doch z. B. sicherlich nicht 1000 GBP für die Überführung in eine andere Werkstatt ausgeben müssen?
Insofern sehr erfreulich für Dich, aber den Nächsten könnte es anders treffen. Trotzdem Danke für die Info, insbesondere was die Organisation nach dem Unfall angeht.
Ich hätte unsere Schutzbrief-Versicherung angerufen, aber wohl kaum Iveco. Gut, hätte bei unserem alten Zossen auch nix gebracht ausser Gelächter am anderen Ende der Leitung... :D

bis denn,

Uwe

pipo am 10 Dez 2017 10:37:49

Interessantes Urteil und Glückwunsch zum positiven Ausgang des Verfahrens..

Canadier am 10 Dez 2017 11:15:26

Prima, freue mich für dich.
Und das zeigt uns doch das man hartnäckig bleiben soll auch gegenüber den vermeintlich "Größeren"

peter1130 am 10 Dez 2017 12:33:27

Energiemacher hat geschrieben:
Bin mir eigtl. ziemlich sicher das der Beitritt zum ADAC im Schadenfall -also vor Ort- möglich ist, ob das auch für das PLUS gilt, weiß ich nicht.
Aber wäre eine echte Option gewesen in diesem Fall!

Grüße
Thorsten



Kannst du ein Haus versichern was gerade abgebrannt ist? Natürlich kann man vor Ort Plusmitglied werden allerdings bekommst du einen ganz kleinen Teil der Leistungen allenfalls auf Kulanz. Volle Leistungen gibts erst beim nächsten mal.

Jonah am 10 Dez 2017 13:22:43

Ducato2016 hat geschrieben:... hat sie nicht substantiiert vorgetragen, welche einzelnen Kostenpositionen entfallen oder reduziert worden wären, wenn die entsprechenden Leistungen zuvor vom Kläger angefordert worden wären."


Interessant, da liegt die Vermutung nahe, dass es auch andersrum die gleichen Kosten verursacht hätte. Freut mich, dass es für dich so gut ausgegangen ist und auch, dass du davon hier berichtest. :ja:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sonntagsfahrverbot für LKW 7,5t LKW mit Anhänger geändert
Rückrufaktion Sachmängelhaftung Nutzungsausfall
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt