Caravan
anhaengerkupplung

Türverkleidung beim Hymer B 614 Fahrertür öffnen


mbm am 21 Nov 2016 12:54:00

Liebe Freunde mein Schloß in der Fahrertür ist offensichtlich defekt.
Um an das Schloß zu kommen, muß ich die Verkleidung der Fahrertür lösen oder sogar ganz entfernen.
Geht das Problemlos? Die Verkleidung ist ja in einem Stück und ich kann nur 4 Schrauben im unteren Teil
der Tür erkennen. Danke für Tipps

19744


korikorakorinthe am 21 Nov 2016 14:31:04

Genau die gleiche Verkleidung habe ich zwecks Nachrüstung einer Zentralverriegelung vor ein paar Wochen auch entfernen müssen.

Ja Du musst leider um an das Schloss zu kommen die ganze Verkleidung (ist ein ganzes Teil) abmachen.

Ich habe den Aus- und Wiedereinbau auch auch ohne Schäden geschafft aber ich hätte mich auch nicht wundern brauchen, wenn etwas gebrochen wäre.

Als erstes würde ich darauf achten, dass die Verkleidung nicht zu kalt ist damit der Kunststoff nicht zu spröde ist.

1. Führungsschiene für die Verdunkelung abschrauben (Abdeckung abhebeln, insg. 4 Schrauben).
2. Schalter für Fensterheber vorsichtig aushebeln und Stecker abziehen.
3. Die Befestigungsschrauben der Verkleidung entfernen (4 Schrauben ?). Die Verkleidung ist nur in Fahrtrichtung vorne unten verschraubt. An allen anderen Seiten ist sie nur geklemmt. Evtl. auch das Kabel des Fensterhebers das durch die Verkleidung geführt wird innen etwas lockern (durch den Spalt hindurchgreifen und die Kabelschellen öffnen damit der Kabelbaum mehr Spiel hat.
4. Jetzt vorsichtig versuchen, die Verkleidung in Fahrtrichtung vorne oben aus der Verklemmung zu lösen. das ging bei mir sehr schwer und man muss wirklich aufpassen weil der Rahmen um das Fenster ja so dünn ist. Notfalls mit einem Kunstoff- oder Holzkeil o.ä. nachhelfen.
5. Dann oben und unten aus der Verklemmung lösen und den Entriegelungsgriff innen aus dem Gestänge aushängen. Ob der Griff abgeschraubt werden muss weiß ich jetzt gar nicht mehr.
6. Wenn die Verkleidung dann nur noch in der in Fahrtrichtung hinteren Verklemmung sitzt, die Verkleidung etwas Richtung Innenraum beigen und dabei ziehen/drücken damit sich die Verkleidung aus der Nut löst.

Ich habe den Kabelbaum drangelassen und die Verkleidung der Länge nach auf Fahrer- und Beifahrersitz gelegt (dafür reicht die Kabellänge).

Der Einbau dann in umgekehrter Reihenfolge (ging bei mir leichter als der Ausbau), aber die in Fahrtrichtung hintere untere Ecke ging bei mir einfach nicht mehr zu verklemmen. Nachdem die Verkleidung aber auch so sehr gut hält und sie nicht wackelt oder klappert werde ich das Ganze erst nochmal versuchen wieder reinzubekommen wenn es deutlich wärmer ist (ich denke im Hochsommer in der prallen Sonne geht es deutlich leichter)

Insgesamt ist diese Konstruktion (1 ganzes Plastikteil mit dünnen Bereichen und dazu noch schwergängig verklemmt) keine Meisterleistung von Hymer !

Viel Erfolg !

Gruß
Stefan

mbm am 21 Nov 2016 16:04:21

Vielen Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Da habe ich aber etwas vor mir.

Ich berichte wie es geklappt hat. Nochmals Danke

Manfred

Anzeige vom Forum


korikorakorinthe am 21 Nov 2016 16:53:09

Hallo Manfred,

was ich noch vergessen hatte: den Verriegelungsknopf musst Du auch von innen aushängen wenn Du die Verkleidung soweit wegdrücken kannst, dass Du mit den Fingern hinkommst (genauso wie das Aushängen des Grifföffner-Gestänges).
Abschrauben des Knopfes von außen geht leider nicht.


Nochmals viel Erfolg !

Gruß
Stefan

mbm am 21 Nov 2016 18:14:45

korikorakorinthe hat geschrieben:Hallo Manfred,

was ich noch vergessen hatte: den Verriegelungsknopf musst Du auch von innen aushängen wenn Du die Verkleidung soweit wegdrücken kannst, dass Du mit den Fingern hinkommst (genauso wie das Aushängen des Grifföffner-Gestänges).
Abschrauben des Knopfes von außen geht leider nicht.


Nochmals viel Erfolg !

Gruß
Stefan


Danke für den weiteren Hinweis
Gruß Manfred

RVKitologe am 01 Aug 2020 22:48:50

Hallo,
mein Hymer B614 cl Modell 2009 hat ein Fahrertürschloß-Problem: Der Tür lässt sich nur noch von aussen öffnen. Von innen greift der Bedien-Riegel ins Leere, zeigt keinerlei Widerstand.
Das Schloss (zum Abschliessen) funktioniert wie immer - von innen wie von aussen. Der nächste Hymer-Händler im Norden Deutschlands sagt: Das gesamte Schloss (Zylinder und Bedien-Riegel) muss erneuert werden. Mit Glück sei es noch als Ersatzteil verfügbar. Anfrage läuft. Kosten ca. 400 EUR. Zum Austausch müsse Fahrertür “komplett zerlegt” werden. Kosten gesamt > 1.000 EUR.
Meine Frage an das Forum: Hat Jemand Erfahrung mit der Reparatur des Bedien-Riegels? Muss dazu wirklich das komplette Schloss erneuert werden? Wie heisst das Ersatzteil, das ich wirklich benötige? Ist es ein Hebel, eine Stange? Und gibt es dafür Hymer-Alternativen, die nachhaltiger sind? Es ist bereits die dritte Hymer-Tür, die Probleme macht mit sehr ähnlichen Händler-“Lösungen” (je > 1.000 EUR). Ein Test an der Garagentür mit Reparatur (Schloss-Komplett-Austausch) durch Hymer-Werkstatt war nicht nachhaltig. Die Tür schliesst auch nach der Reparatur nur mit extra manuellen Eingriffen.




Das Aufbautür-Problem ist ähnlich (Händler: "Komplettaustausch des Türschlosses erforderlich")



  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Alufraß richtig Entfernen und versiegeln
Knaus Sky Traveller Heckstoßstange
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt