aqua
motorradtraeger

Kurzreisebericht Schwäbische Alb 3 12 -4 12 2016


Rulamann am 08 Dez 2016 22:24:38

Hallo zusammen,

Wir wollen/müssen testen, wie der “Kübel” im Winter funktioniert. Also was bietet sich dafür besser an, als eine Wochenendausfahrt auf die Schwäbische Alb? Nichts!



Ich habe mir als erstes Ziel den Zusammenfluss von Lauter und Donau ausgesucht. Wir wollen/müssen testen, wie der “Kübel” im Winter funktioniert. Also was bietet sich dafür besser an, als eine Wochenendausfahrt auf die Schwäbische Alb? Nichts!

Ich habe mir als erstes Ziel den Zusammenfluss von Lauter und Donau ausgesucht. Also fahren wir am Samstag morgen vom Bodensee nach Rechtenstein. Das sind vom Bodensee aus 70 km, die wir in entspannter Fahrt rasch zurücklegen. Eine Wanderung von etwa 14 km ist angesagt. Das Wetter ist gut (wenn man kein Weichei ist), die Sonne scheint, aber es ist windig. Hier ein paar Impressionen:







Im Lautertal können die Hunde frei rennen und kommen daher glücklich am WOMO an. Dann fahren wir weiter nach Münsingen (30 km); dort wollen wir morgen dem Alten Lager einen Besuch abstatten. Für den Nachmittag hatte ich eingeplant, den Weinachtsmarkt in Münsingen zu besuchen, der dort auch mit großen Werbeschildern beworben wird. Gefunden haben wir den Weihnachtsmarkt allerdings nicht…Also verbringen wir den Nachmittag kneipenmäßig, was bei den Temperaturen und dem Wind ganz angenehm ist. Der WOMO-Stellplatz in Münsingen ist übrigens ganz hervorragend: mitten in der Stadt gelegen und trotzdem herrlich ruhig und naturnah (8 €). Abends essen wir stellplatznah in einem deutsch-thailändischen Restaurant (Mann=Deutscher=kocht deutsch; Frau= Thai=kocht thailändisch). Wir entscheiden uns für die Frau und sind überrascht. Kein Vergleich mit dem immergleichen Chinese-Food. Das Lokal ist empfehlenswert. Nach dem Restaurantbesuch nehmen wir noch eine Absacker in einer Bar zu uns. Inzwischen ist es mächtig kalt, aber der Kübel bewährt sich und wir können eine ruhige und wohlige Nacht verbringen.Im Lautertal können die Hunde frei rennen und kommen daher glücklich am WOMO an. Dann fahren wir weiter nach Münsingen (30 km); dort wollen wir morgen dem Alten Lager einen Besuch abstatten. Für den Nachmittag hatte ich eingeplant, den Weinachtsmarkt in Münsingen zu besuchen, der dort auch mit großen Werbeschildern beworben wird. Gefunden haben wir den Weihnachtsmarkt allerdings nicht…Also verbringen wir den Nachmittag kneipenmäßig, was bei den Temperaturen und dem Wind ganz angenehm ist. Der WOMO-Stellplatz in Münsingen ist übrigens ganz hervorragend: mitten in der Stadt gelegen und trotzdem herrlich ruhig und naturnah (8 €). Abends essen wir stellplatznah in einem deutsch-thailändischen Restaurant (Mann=Deutscher=kocht deutsch; Frau Thai=kocht thailändisch). Wir entscheiden uns für die Frau und sind überrascht. Kein Vergleich mit dem immergleichen Chinese-Food. Das Lokal ist empfehlenswert. Nach dem Restaurantbesuch nehmen wir noch eine Absacker in einer Bar zu uns. Inzwischen ist es mächtig kalt, aber der Kübel bewährt sich und wir können eine ruhige und wohlige Nacht verbringen.

Wie es uns am folgenden Tag ergangen ist, erfahrt ihr demnächst.

Best,
Rulamann

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Rulamann am 08 Dez 2016 22:40:27

Am anderen Morgen müssen wir allerdings eine böse Überraschung erleben. Entgegen aller Wettervorraussagen ist es nebelig, windig und kalt (-5 °). Wir lassen uns gleichwohl nicht entmutigen und fahren ein kurzes Stück nach Wittlingen, um dort den Hohenwittlinger Steig zu laufen. Dabei kommen wir auch an der Schillerhöhle vorbei, aber Rulamann war nicht da. Seht selbst:













Der Kübel hat sich als Winterauto bewährt, aber weitere Tests werden zeitnah folgen..


Best,
Rulamann

Jonah am 08 Dez 2016 23:19:01

Na, das war doch ein schöner Ausflug, wo auch die Hunde nicht zu kurz gekommen sind, prima.

Rainers1869 am 08 Dez 2016 23:20:17

Wie kommt man auf den Namen Rulaman?
Der, der den Rulaman schrieb kam aus unserem Ort
Deshalb die Frage.

Rulamann am 09 Dez 2016 00:19:36

Wie kommt man auf den Namen Rulaman?
Der, der den Rulaman schrieb kam aus unserem Ort
Deshalb die Frage.

Mein Schwiegervater (ansässig in Fellbach-Oeffingen) hat meinem Sohn oft Geschichten von Rulamann und der Schillerhöhle erzählt. Deswegen ist der Name bei mir haften geblieben.

Best,

Rainers1869 am 09 Dez 2016 08:03:07

Der Schriftsteller Weinland war irgendwie noch Verwandschaft von mir. Weiss aber nicht genau wie.
Kann aber auch niemanden mehr fragen.

Beim Wohnmobilhändler Eder in Bad Urach-Wittlingen richten immer die Rulaman Bombers die Festlichkeiten wie z.B. das Herbstfest oder Frühlingsfest aus.
Anfänglich haben sie dies in ihrer Häs gemacht.

Wünsche Dir und Deiner Familie noch viele schöne und knitterfreie Urlaube. Vielleicht sieht man sich ja mal im Lautertal auf einem wilden Stellplatz.

macagi am 09 Dez 2016 08:37:43

Wie bringt ihr denn die 4 Hunde in dem Wohnmobil unter ?? Wir haben ja auch 2, aber etwas kleiner, und das ist schon nicht so schön wenn die mal nass oder dreckig werden - die dürfen nämlich auch frei laufen wenn es geht.

Rulamann am 12 Dez 2016 11:18:04

Die Hunde liegen auf dem hinteren Bett. Während der Fahrt wird ein Netz gespannt. Das funktioniert gut. Dreck ist natürlich ein Problem. Das Bett ist abgedeckt, muss aber ggf. neu bezogen werden.

Gruß
Rulamann

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Raum Delmenhorst-Bremen CP Weihnachten -Neujahr?
Wird der Schwarzwald Womounfreundlich ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt